[China] 50x WS2801 LEDs für 23,59 (für Ambilight Nachbau aka Adalight)
416°Abgelaufen

[China] 50x WS2801 LEDs für 23,59 (für Ambilight Nachbau aka Adalight)

66
eingestellt am 29. Nov 2015
Wie der Titel schon sagt bekommt man hier die WS2801 LEDs für ~23 Euro. Also knapp unter der Freigrenze.

Der Käufer akzeptiert Preisvorschläge, beim letzten Angebot hat er meinen für 19,50 angenommen.
Vergleichspreis über Idealo wird schwierig, allerdings werden diese LEDs in der Stückzahl sonst für knapp das doppelte verkauft. (2811er LEDs sind zwar meist günstiger, allerdings lassen sich diese nicht ansatzweise so einfach verwenden wie diese hier)

Zu den LEDs:
Für alle Leute die sich wundern warum man nicht stattdessen die guten 5m RGB Stripes für nen Bruchteil des Preises nimmt: Es handelt sich hierbei um einzeln ansteuerbare LEDs, mit welchen sich interessante Projekte umsetzen lassen. Das bekannteste Projekt hierzu ist wohl Adalight, ein ohne Vorkenntnisse umsetzbares Ambilight für den PC oder TV ( wenn über einen Mediaplayer geschaut wird)

Meine sind gestern angekommen und laufen gerade schon als Ambilight für meinen 27" Bildschirm. Hier sind 25 LEDs schon ausreichend.
Alles was noch benötigt wird ist ein Arduino Uno oder ähnlicher Mikrokontroller (ich selber nutze einen Sainsmart UNO, gibts für unter 5€ aus China), evtl. ein Lötkolben und ein 5V 2A Netzteil.

Wer sich also die 50 Stück mit nem Kumpel teilen kann, kann sich hier ein Ambilight für unter 25 Euro basteln. Man kann natürlich auch 50 LEDs verbauen

Link zu einer Anleitung auf Deutsch, und der offiziellen Adalightversion pack ich mal in die Kommentare. Außerdem noch ein Link zur wasserdichten Version der LEDs

Beste Kommentare

Lieber gleich einen WS2812 LED Streifen kaufen. Weniger Frickerlei bei gleichen bis geringeren Kosten und man hat gleich genug Material für 2 Endgeräte. Für die Montage rate ich zu einem Aluprofil und Klettstücke, dadurch ist die Beleuchtung abnehmbar und aufgrund des Alustreifens auch gut gekühlt.

aliexpress.com/ite…tml


Und wer für einen Arduino 23€ wie in der Anleitung bezahlt muss ja nur so mit dem Geld um sich werfen, die bekommt man für unter 3$ aus China...


Ansonsten sieht die Lösung schön einfach aus, hab eigentlich alles dafür rumliegen, war schon länger am überlegen das ganze wieder aufzubauen (hatte schon früher ein Atmolight).


Edit: Die von mir verlinkten LED Streifen sind nicht mit den gleichen LED wie hier aus dem Deal bestückt, man braucht für diese eine andere Firmware/ggf. andere Hardware:
code.google.com/p/a…0.9

66 Kommentare

Verfasser

Link zur Anleitung auf Deutsch: http://www.kodinerds.net/index.php/Thread/23347-Adalight-Ambilight-ohne-Vorkenntnisse/

Offizielles Adalight Pack : adafruit.com/pro…461

Und hier noch die LEDs mit Silikonmantel: ebay.de/itm…549?hash=item20f9cd47ed:g:LrIAAOSwymxVI5pA

Interessant, allerdings ist die verlinkteAnleitung leider nicht mehr bebildert

edit. ahh Vid

Verfasser

Die passenden Bilder kann man sich hier anschauen: learn.adafruit.com/ada…ing
Ist im Prinzip genau das gleiche, allerdings verwenden die fein säuberlich Stecker. Für den echten Mydealzer kommt das natürlich nicht in Frage. Ansonsten kann ich nur sagen: Einfach mal Adalight Tutorial eingeben bei google, man wird förmlich überhäuft

Lieber gleich einen WS2812 LED Streifen kaufen. Weniger Frickerlei bei gleichen bis geringeren Kosten und man hat gleich genug Material für 2 Endgeräte. Für die Montage rate ich zu einem Aluprofil und Klettstücke, dadurch ist die Beleuchtung abnehmbar und aufgrund des Alustreifens auch gut gekühlt.

aliexpress.com/ite…tml


Und wer für einen Arduino 23€ wie in der Anleitung bezahlt muss ja nur so mit dem Geld um sich werfen, die bekommt man für unter 3$ aus China...


Ansonsten sieht die Lösung schön einfach aus, hab eigentlich alles dafür rumliegen, war schon länger am überlegen das ganze wieder aufzubauen (hatte schon früher ein Atmolight).


Edit: Die von mir verlinkten LED Streifen sind nicht mit den gleichen LED wie hier aus dem Deal bestückt, man braucht für diese eine andere Firmware/ggf. andere Hardware:
code.google.com/p/a…0.9

Finde ich interessant.

Aber in den Videos sieht es irgendwie echt anstrengend fürs Auge aus. Lust hätte ich schon mal sowas zu probieren. Reichen 50stück für einen 50"

Ja reichen locker

Verfasser

Also die 2812er sind genau wie die 2811er LEDs mit einem anderen Chip. Meines Wissens nach lassen die sich nicht so einfach benutzen, weil die die Daten anders verarbeiten. Habe auch keine Anleitung,bzw. Code gefunden, welche diese LEDs benutzt.

ktxjg

Lieber gleich einen WS2812 LED Streifen kaufen. Weniger Frickerlei bei gleichen bis geringeren Kosten und man hat gleich genug Material für 2 Endgeräte. Für die Montage rate ich zu einem Aluprofil und Klettstücke, dadurch ist die Beleuchtung abnehmbar und aufgrund des Alustreifens auch gut gekühlt. www.aliexpress.com/item/1m-4m-5m-WS2812-WS2812B-LED-Strip-Light-Black-White-PCB-WS2812-IC-WS2812B-M-30/32351729523.html Und wer für einen Arduino 23€ wie in der Anleitung bezahlt muss ja nur so mit dem Geld um sich werfen, die bekommt man für unter 3$ aus China... Ansonsten sieht die Lösung schön einfach aus, hab eigentlich alles dafür rumliegen, war schon länger am überlegen das ganze wieder aufzubauen (hatte schon früher ein Atmolight).



Das mit dem UNO steht auch ín der Dealbeschreibung

arnold

Also die 2812er sind genau wie die 2811er LEDs mit einem anderen Chip. … Also die 2812er sind genau wie die 2811er LEDs mit einem anderen Chip. Meines Wissens nach lassen die sich nicht so einfach benutzen, weil die die Daten anders verarbeiten. Habe auch keine Anleitung,bzw. Code gefunden, welche diese LEDs benutzt.



Hier gab es doch erst eine Streifenlösung:
mydealz.de/dea…828

Verfasser

arnold

Also die 2812er sind genau wie die 2811er LEDs mit einem anderen Chip. Meines Wissens nach lassen die sich nicht so einfach benutzen, weil die die Daten anders verarbeiten. Habe auch keine Anleitung,bzw. Code gefunden, welche diese LEDs benutzt.



Das sind wie gesagt auch 2801er LEDs, die von ktxjg verlinkten sind aber die 2812er (welche den 2811er Chip verbaut haben)!

arnold

Also die 2812er sind genau wie die 2811er LEDs mit einem anderen Chip. Meines Wissens nach lassen die sich nicht so einfach benutzen, weil die die Daten anders verarbeiten. Habe auch keine Anleitung,bzw. Code gefunden, welche diese LEDs benutzt.




Das hatte ich soweit schon verstanden: Streifen (keine Frickelei) + 2801 ("einfacher") = alter Deal

Verfasser

arnold

Also die 2812er sind genau wie die 2811er LEDs mit einem anderen Chip. Meines Wissens nach lassen die sich nicht so einfach benutzen, weil die die Daten anders verarbeiten. Habe auch keine Anleitung,bzw. Code gefunden, welche diese LEDs benutzt.



Kosten nur beinahe das doppelte?

arnold

Das sind wie gesagt auch 2801er LEDs, die von ktxjg verlinkten sind aber die 2812er (welche den 2811er Chip verbaut haben)!



Stimmt, aber wenn man keinen Arduino sondern ein Teensy Board bzw. einen Cortex-M4 nimmt sollte das dennoch problemlos funktionieren. Muss man halt ggf. etwas die Software anpassen.

Verfasser

arnold

Das sind wie gesagt auch 2801er LEDs, die von ktxjg verlinkten sind aber die 2812er (welche den 2811er Chip verbaut haben)!



Will ich nicht abstreiten, geht dann nur unter Umständen über "Ambilight OHNE Vorkenntnisse" hinaus Ich selber hatte schon mit diesen hier zu kämpfen, was aber eher daran lag, dass die Hersteller meines Netzteil die Farbgebung ihrer Kabel anders handhaben, als der Rest der Welt oO

arnold

Das sind wie gesagt auch 2801er LEDs, die von ktxjg verlinkten sind aber die 2812er (welche den 2811er Chip verbaut haben)!




Oder den alten Pi aus der Schublade und dann für alle Zuspieler Ambilight haben, nicht nur für den HTPC.

bite-in.com/?p=9

Wenn ich einen DVB-S Receiver benutze (vu+ solo²) oder irgendeine andere HDMI Quelle - funktioniert das dann auch? ich kenne eine Anleitung, da wird das übern Pi und HDMI-Switch gemacht.

Manu4771 war schneller. halte ich für die praktischere Lösung

arnold

Das sind wie gesagt auch 2801er LEDs, die von ktxjg verlinkten sind aber die 2812er (welche den 2811er Chip verbaut haben)!


Hab den Link vergessen seh ich gerade:

forums.adafruit.com/vie…537
code.google.com/p/a…0.9

Insbesondere der letzt Link sieht interessant aus.

auf PowerPi.de findet man alles was man fürs Ambilight braucht - und das funktioniert hervorragend !
powerpi.de/ate…-1/

arnold

Also die 2812er sind genau wie die 2811er LEDs mit einem anderen Chip. Meines Wissens nach lassen die sich nicht so einfach benutzen, weil die die Daten anders verarbeiten. Habe auch keine Anleitung,bzw. Code gefunden, welche diese LEDs benutzt.


Ne effektiv ist es sogar viel günstiger, da auf den 5m 160LEDs sind und nicht nur 50 LEDs wie hier...

nice!

Verfasser

arnold

Kosten nur beinahe das doppelte?



Darüber lässt sich jetzt streiten. Effektiv magst du Recht haben, uneffektiv gebe ich aber auch einfach das doppelte aus. Unabhängig davon wieviele Geräte ich damit jetzt bestücke. Vom anderen Abstrahlwinkel der Stripes ganz zu schweigen.

Wenn jemand 5m dieser LED Stripes benötigt, dann fährt er mit dem anderen Deal besser. Mir persönlich hätten allerdings schon 25 dieser hier genügt.

Ich spiele auch seit langen mit dem Gedanken, einen Ambilight-Klon zu basteln. Allerdings hätte ich gerne, dass das Teil mit jeder Quelle funktioniert – wenn schon, denn schon.

Also mindestens mit allem, was durch den AVR läuft. Aber am liebsten auch mit allem, was der TV selbst erledigt (Kabel-TV, Smart-TV Apps) oder direkt an ihn angeschlossen ist. Leider geht das wohl kaum, der TV hat schließlich kein Video-Out. Und mein AVR hat nur einen HDMI-Out, sodass ein Splitter her müsste, und zwar so, dass HDMI CEC und ARC noch laufen.

Also: professioneller Splitter, oder teurer AVR mit 2x HDMI-Out → HDMI2Composite → Composite Grabber → Raspberry → LEDs, und ggf. ein separater Kabel-TV-Receiver.
Das lohnt sich imho nur, wenn der Weg – d.h. das Basteln – das Ziel ist.

Edit: So, nur dass der TV kein Video-Out hat (heutzutage wohl unüblich). 8300909-g5FbA

arnold

Kosten nur beinahe das doppelte?


Naja einfach den nicht benötigten Rest bei ebay verkaufen, wenn man nur so wenig benötigt, dann bekommt man wahrscheinlich seine fast umsonst...

ktxjg

Lieber gleich einen WS2812 LED Streifen kaufen. Weniger Frickerlei bei gleichen bis geringeren Kosten und man hat gleich genug Material für 2 Endgeräte. Für die Montage rate ich zu einem Aluprofil und Klettstücke, dadurch ist die Beleuchtung abnehmbar und aufgrund des Alustreifens auch gut gekühlt.


Habe derzeit auch die Lichterkette aus diesem Deal als Ambilight. Würde allerdings auch jedem zu einem Streifen raten.
Ziemliche Frickelei mit der Kette

Merk

Ich habe ein Ambilight auf Openelec mit Hyperion auf Pi2 Basis gebaut. Zusätzlich habe ich noch Teile gekauft um jeden HDMI durchschleifen zu können. Dann hat auch der normale TV Betrieb Ambilight. Bauanleitungen gibt es detailliert auf

powerpi.de

Lötkenntnisse vorausgesetzt.

Wir haben aber die dortigen Bauanleitungen novelliert. Ich habe nen guten Freund der gelötet hat. Und jetzt habe ich auch nen Powerschalter und ne Stckplatine im Pi2.

Ist jede Menge frickelei. Und kostet so ca. 150 Taler für alle Teile.

Hat jemand eine gute Bauanleitung für den Raspberry Pi 1? Möglichst out of the box

Wie bereits erwähnt, funktionieren diese LEDs auch prima mit dieser Anleitung:
powerpi.de/ate…-1/

Wer also noch einen Raspberry Pi übrig hat, kann sich ein schönes Ambilight System basteln.

8301276-UNLOQ

Oft wird kritisiert, dass das Licht viel zu bunt und zu sehr vom Fernsehbild ablenkt. Das habe ich anfangs auch gedacht, doch kann man, zumindest mit der Raspberry Lösung, alles perfekt anpassen wie es einem gefällt. Ich finde sogar dass es den Filmen mehr Atmosphäre verleiht, wenn z.B. im Film alles brennt und im Wohnzimmer die Wände gleichzeitig orange leuchten.

In der verlinkten Anleitung wird Hyperion als Software zum steuern der Farben eingesetzt. Dort kann man wirklich alles einstellen, von der Farbkraft der LEDs, die Helligkeit, wie sanft die Farben wechseln und vieles mehr.
Zudem gibt es auch eine Smartphone App womit man die LEDs ganz einfach steuern kann. Also auch ideal als Stimmungslicht einsetzbar.

Ich habe das ganze Projekt umgesetzt und kann es wirklich nur empfehlen. Wer gerne bastelt, wird auf jeden Fall seinen Spaß daran haben.

Was nimmt man aktuell eigentlich für Stripes? Die WS2801 oder die WS2812b? Für letztere benötigt man weiteres Material zum anschließen oder? Wenn man letzteres mit 60 LED pro Meter anstelle von 30 nimmt, wären die nicht zu hell oder wären die mit 30 zu dunkel? Die mit 60 LED haben 18 W pro Meter, müsste man die nicht auf einer Alu Schiene montieren?

Also ich kann selber sagen das die Lichterkette weit, weit aus einfacher zu installieren ist. Auch der Leuchtkegel ist wesentlich höher...

Ich habe 3 stripe Systeme fertig gemacht und ich selber nutze 100 LEDs wie hier im Deal.

Habe einfach die LEDs mit an der wandhalterung und ein paar Winkel montiert... Einfach das Ende mit dem beiliegenden Stecker und das wars.

Betreibe es an einem Arduino UNO und Enigma 2 Receiver.

Demnächst Umbau auf raspberry wegen den Verschiedenen Quellen...

Die Stripes haben einen Vorteil, sie haben mehr LEDs auf ein Meter... Aber an der wandhalterung sind sie eine Katastrophe... Und sie sind anfällig beim löten...

Das sind jetzt meine Erfahrungen...

Julsen

Was nimmt man aktuell eigentlich für Stripes? Die WS2801 oder die WS2812b? Für letztere benötigt man weiteres Material zum anschließen oder? Wenn man letzteres mit 60 LED pro Meter anstelle von 30 nimmt, wären die nicht zu hell oder wären die mit 30 zu dunkel? Die mit 60 LED haben 18 W pro Meter, müsste man die nicht auf einer Alu Schiene montieren?



Der WS2801 unterscheidet sich vom WS2812b nur beim verbauten Controller, die verbauten LEDs sind bei beiden Modellen die selben.

Der WS2801 wird aber, zumindest beim Raspberry Pi, besser unterstützt.

Die Helligkeit ist kein Problem, diese lässt sich immer softwareseitig anpassen.

Julsen

Was nimmt man aktuell eigentlich für Stripes? Die WS2801 oder die WS2812b? Für letztere benötigt man weiteres Material zum anschließen oder? Wenn man letzteres mit 60 LED pro Meter anstelle von 30 nimmt, wären die nicht zu hell oder wären die mit 30 zu dunkel? Die mit 60 LED haben 18 W pro Meter, müsste man die nicht auf einer Alu Schiene montieren?



Ok, danke, ging mir primär eher um die entstehende Wärme, die muss ja irgendwo hin abgeleitet werden. Die WS2801 haben noch, wenn ich die Bilder vergleiche, einen IC, welcher bei den 12B nicht vorhanden ist. Reichen denn die 30 LED oder wären 60 LED schöner und genauer?

Über die Wärme muss man sich in der Regel kaum Gedanken machen. Der Stromverbrauch ist ja nur bei der Farbe weiß am höchsten, aber wie oft kommt es vor dass man lange ein weißes Bild sieht?

Je mehr LEDs man verbaut, desto genauer und angenehmer sind Farbverläufe. Das hängt aber natürlich auch immer von der Größe des TV-Gerätes ab. Ich würde aber dann eher auf 60 LEDs setzen.

Die "Problematik" bei zu vielen LEDs ist eher das Netzteil was oftmals zu schwach gekauft/dimensioniert wird. Pro LED 0.06A x 100 Leds sind schon 6A. Habe bei einem Kumpel bei einem 65" TV knapp 150 Leds also knapp 5m verbaut gehabt, da mußte schon ein 10A Netzteil oder gar mehr dran. Leuchtet alles harmonisch durchgehend auch bei 32 Leds pro Meter. Wenn man nun 60/Meter holt bei einer Länge von 5m ist das ja ne horrende Ampere Zahl. Daher würde ich emfpehlen 32er/Meter und alles ist bestens.

kleinerprinz

Die "Problematik" bei zu vielen LEDs ist eher das Netzteil was oftmals zu schwach gekauft/dimensioniert wird. Pro LED 0.06A x 100 Leds sind schon 6A. Habe bei einem Kumpel bei einem 65" TV knapp 150 Leds also knapp 5m verbaut gehabt, da mußte schon ein 10A Netzteil oder gar mehr dran. Leuchtet alles harmonisch durchgehend auch bei 32 Leds pro Meter. Wenn man nun 60/Meter holt bei einer Länge von 5m ist das ja ne horrende Ampere Zahl. Daher würde ich emfpehlen 32er/Meter und alles ist bestens.



Theoretisch kannst du auch ein 10V Netzteil nehmen und schaltest 2,5 m mit den anderen 2,5 m in Reihe.

wäre die Kette auch was für den Weihnachtsbaum, oder droht die dann abzufackeln?

Was ist denn der Unterschied zur Ambilight Variante mit einem Raspberry Pi?

Verfasser

n1c0

Was ist denn der Unterschied zur Ambilight Variante mit einem Raspberry Pi?



Die Ambilight Variante mit dem RPi, ohne HDMI Splitter etc., also die erste Anleitung ist(von powerpi) - meines Erachtens nach - in erster Linie für RPi Mediaplayer gedacht. Mit HDMI Splitter und dem andren Bums, also USB Grabber und HDMI->AV liest der RPi dann die Informationen aus. Die Berechnungen laufen also auf dem RPi.
In der Version mit dem Arduino läuft ein Programm auf deinem PC, welches die Bilddateien abgreift und auswertet. Ist also mehr für PCs oder Mediaplayer gedacht. Der Arduino dient dann als Controller für die LEDs

Korrigiert mich wenn ich da auf dem Holzweg bin!

Habe mich noch nicht eingelesen, aber auf den ersten Blick ist dieser Deal mehr als hot. Danke sehr.

Sehr gutes Angebot, aber aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen: Stripes sind besser. Die LED´s wie hier mit Kabel lassen sich nur schwer befestigen und lösen sich schnell.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text