Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Chord Mojo: Kopfhörerverstärker (768kHz/32Bit, DSD256) + Chord Poly: Streaming Modul (Apple AirPlay, 2,4Ghz WiFi)
413° Abgelaufen

Chord Mojo: Kopfhörerverstärker (768kHz/32Bit, DSD256) + Chord Poly: Streaming Modul (Apple AirPlay, 2,4Ghz WiFi)

598€908€-34%
Expert (Beta)73
Expert (Beta)
eingestellt am 19. JanLieferung aus Irland

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei HiFiHut Irland bekommt ihr derzeit den Chord Mojo DAC im Bundle mit dem Chord Poly Streaming-Modul für 598€ inkl. Versand. Der Versand erfolgt kostenfrei aus Irland. Der Laden ist seriös und ihr könnt via PayPal zahlen. Die Testberichte sollten wie immer nur mit Vorsicht genossen werden. Trotz meist Sachverständigen Testern, können Meinungen durch finanzielle Interessen beeinflusst werden. Der aktuelle VGP liegt bei 908€ (349€ Mojo + 549€ Poly). Laut Geizhals im Preis seit Jahren recht stabil.

Irland bietet, wie alle anderen EU-Staaten eine mindestens 2-jährige Gewährleistung. Laut nationalem Recht sind sogar 6 Jahre vorgesehen. Eine Erstattung kann idR erst verlangt werden, wenn eine Reperatur oder Ersatz erfolglos zeigt. Nach der Reperatur bzw dem Ersatz läuft die Gewährleistungsfrist in Irland nochmal neu an.



Eigenschaften - Chord Mojo:
  • Ausgangsleistung bei 1kHz - 600Ω / 35mW
  • Ausgangsleistung bei 1kHz - 8Ω / 720mW
  • Ausgangsimpedanz: 75mOhm
  • Dynamischer Bereich: 125dB
  • THD @ 3v: 0,00017%
  • Gewicht: 180 Gramm
  • Abmessungen: 82mm (l) x 60mm (b) x 22mm (h)
  • Hergestellt in Grossbritannien

Eigenschaften - Chord Poly:
  • 9 Stunden Akkulaufzeit
  • Bluetooth A2DP Verbindung
  • WiFi 2,4GHz-Konnektivität.
  • Airplay-Konnektivität
  • MicroSD Speicherung (MPD)
  • Roon Ready
  • DLNA Kompatibel
  • Unterstützt bis zu 768kHz
  • Hergestellt in Großbritannien

Testbericht - Chord Mojo:
"Was Chord Electronics mit dem Mojo abgeliefert hat, lässt sich nur schwer in Worte fassen. Der kombinierte Kopfhörerverstärker und D/A-Wandler ist nicht nur unsere neue Referenz in der ≤ 1.000 Euro-Klasse, sondern auch wegweisend, was zukünftige DAC-Technologien betrifft. Deutlich teurere Wandler müssen sich künftig richtig ins Zeug legen, um ihren Mehrpreis noch zu rechtfertigen. Für uns zählt der Chord Mojo zu den besten Produkten des Jahres."
~ LikeHiFi (92/100 - Basierend auf Preis von 359€)

Testbericht - Chord Poly:
"Schon der Chord Mojo hatte es in sich – mit dem Poly spielt dieser nun auf dem nächsten Level. Allein die vielfältigen Optionen für den Daheim- und Unterwegsbetrieb sind unschlagbar und suchen bei der auf weitem Feld nach ihres gleichen. Sobald die App erscheint, wird auch die Bedienung noch intuitiver funktionieren. Einzig die Größe, die es schwierig macht, den Mojo-Poly in der Hosentasche unterzubekommen, ist ein kleiner Nachteil."
~ LikeHiFi (95/100 - Basierend auf Preis von 650€)
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
ThomAK19.01.2020 19:55

Was an Kopfhörerverstärker verstehst du nicht?Kopfhörer? Oder Ve …Was an Kopfhörerverstärker verstehst du nicht?Kopfhörer? Oder Verstärker?Das ist eben ein Gerät zum Betreiben eines passiven (High-End) HiFi Kopfhörers



Er fragt mit berechtigem Interesse und du fährst ihn so plump an, super unnötig
Hä? Ein Kopfhörerverstärker für 600€?
WOW!
Für welchen Einsatzzweck soll das Ding gut sein? Ernsthafte Frage!
Netter Preis für beides. Ich mag mein Mojo und die 400 die ich für den ohne Modul bezahlt habe, ist er locker wert.

Lied mit nem Shanling M0 - ganz nett
Lied mit nem Mojo - Gänsehaut und Grinsen auf dem Gesicht
....mal grob ausgedrückt ;).

Der Mojo kann viel aus Songs rausholen. die Erfahrung muss hier leider selber machen, kann man eh schlecht beschreiben.
Das die Musik organischer klingt, tiefer, plastischer, definierter etc.....jeder empfindet und hört das anders.

Man muss hier aber auf die Kombination Kopfhörer+Mojo achten, es gibt guten und weniger gute Kombinationen. Wer glaubt der Mojo macht jeden Kopfhörer besser....Mit meinem Philips Fidelio X1 oder nem Nighhawk....net wirklich zu empfehlen.

Preis beruht auch auf Entwicklungskosten von Chord, sei es der DAC, Filter, Algorithmen für die Wandlung usw. Die Entwickeln halt viel selbst und packen da nicht Standard rein.
600€ DAC kaufen und dann schön Musik von Youtube hören.

Irgendwie fehlt da auch etwas Info. Mit welcher samplerate erstellt er das audiosignal? Welcher Chip ist drin? Etwas seltsam das Ganze.
73 Kommentare
Hä? Ein Kopfhörerverstärker für 600€?
WOW!
Für welchen Einsatzzweck soll das Ding gut sein? Ernsthafte Frage!
600€ DAC kaufen und dann schön Musik von Youtube hören.

Irgendwie fehlt da auch etwas Info. Mit welcher samplerate erstellt er das audiosignal? Welcher Chip ist drin? Etwas seltsam das Ganze.
WSV201319.01.2020 19:43

Hä? Ein Kopfhörerverstärker für 600€?WOW!Für welchen Einsatzzweck soll das …Hä? Ein Kopfhörerverstärker für 600€?WOW!Für welchen Einsatzzweck soll das Ding gut sein? Ernsthafte Frage!


Hey, der Verstärker richtet sich hauptsächlich an Besitzer von Kopfhörern im Preisbereich >1000€. Der Kopfhörerverstärker an sich, kostet regulär nur 359€ - Der größere Kostenfaktor ist hier das Streaming-Modul.
WSV201319.01.2020 19:43

Hä? Ein Kopfhörerverstärker für 600€?WOW!Für welchen Einsatzzweck soll das …Hä? Ein Kopfhörerverstärker für 600€?WOW!Für welchen Einsatzzweck soll das Ding gut sein? Ernsthafte Frage!


Was an Kopfhörerverstärker verstehst du nicht?
Kopfhörer? Oder Verstärker?

Das ist eben ein Gerät zum Betreiben eines passiven (High-End) HiFi Kopfhörers
Solange es nicht in Richtung Esoterik abdriftet, sorgen in dem Segment hohe Bauteilkosten und geringe Stückzahlen für hohe Preise. D.h. Vertrieb, Marketing und Support werden auf ein paar hundert Einheiten umgelegt.
Was auch immer das ist...

Was ist mit AirPlay 2? Bei dem Preis sollte das schon längst verfügbar sein...
just_noxi19.01.2020 19:52

600€ DAC kaufen und dann schön Musik von Youtube hören. Irgendwie fehlt da …600€ DAC kaufen und dann schön Musik von Youtube hören. Irgendwie fehlt da auch etwas Info. Mit welcher samplerate erstellt er das audiosignal? Welcher Chip ist drin? Etwas seltsam das Ganze.


Ich habe die Beschreibung um ein paar Eckdaten der Geräte erweitert. Als Chip hat man auf den Xilinx Artix 7 FPGA Chip gesetzt. 64-Bit Quad-Core Chip, gefertigt in 28nm Architektur mit Cortex-A53 Prozessor.
Wofür braucht man denn einen Verstärker beim Kopfhörer?? Und bei Kopfhörern über 1000€ versteh ich das ja noch weniger. Sollten doch für den Preis top sein....(confused)
Jemand Erfahrung mit dem Chöre Mojo? Wirklich so gut, wie in den Foren angepriesen? ...gab da nicht Probleme mit der Haltbarkeit?
Bearbeitet von: "Mighty_M" 19. Jan
Selbst bei 2000 € Kopfhörern, den Klang macht der Kopfhörer, nicht der Verstärker.
Ein ordentlicher Verstärker hat keinen eigenen Klang...

99,99 % vom Klang macht der Kopfhörer selber aus.

Und das ganze "hi res audio" Marketinggeblubber... Kein Mensch der Welt kann weit über 20 Khz hören.
Geschweige denn 768 Khz... Das lockt vielleicht Fledermäuse an.

Billig verarbeitetes Plastikgehäuse (kann man auf den Bildern sehen).

Jede Wette mein 50 € DAC klingt nicht schlechter.


argonmc19.01.2020 19:56

Was auch immer das ist... Was ist mit AirPlay 2? Bei dem Preis …Was auch immer das ist... Was ist mit AirPlay 2? Bei dem Preis sollte das schon längst verfügbar sein...


Ist halt schon mehrere Jahre auf dem Markt. Da gabs Airplay 2 bestimmt noch nicht
Bearbeitet von: "Petesmith" 19. Jan
ixieberson19.01.2020 20:13

Wofür braucht man denn einen Verstärker beim Kopfhörer?? Und bei Ko …Wofür braucht man denn einen Verstärker beim Kopfhörer?? Und bei Kopfhörern über 1000€ versteh ich das ja noch weniger. Sollten doch für den Preis top sein....(confused)


Woran möchtest du die Kopfhörer denn sonst anschließen? Pack mal z.B. den Sennheiser HD 820 an deinen Handy Kopfhöreranschluss - Ist bestimmt ein Hörerlebnis, das seinesgleichen sucht
Netter Preis für beides. Ich mag mein Mojo und die 400 die ich für den ohne Modul bezahlt habe, ist er locker wert.

Lied mit nem Shanling M0 - ganz nett
Lied mit nem Mojo - Gänsehaut und Grinsen auf dem Gesicht
....mal grob ausgedrückt ;).

Der Mojo kann viel aus Songs rausholen. die Erfahrung muss hier leider selber machen, kann man eh schlecht beschreiben.
Das die Musik organischer klingt, tiefer, plastischer, definierter etc.....jeder empfindet und hört das anders.

Man muss hier aber auf die Kombination Kopfhörer+Mojo achten, es gibt guten und weniger gute Kombinationen. Wer glaubt der Mojo macht jeden Kopfhörer besser....Mit meinem Philips Fidelio X1 oder nem Nighhawk....net wirklich zu empfehlen.

Preis beruht auch auf Entwicklungskosten von Chord, sei es der DAC, Filter, Algorithmen für die Wandlung usw. Die Entwickeln halt viel selbst und packen da nicht Standard rein.
ThomAK19.01.2020 19:55

Was an Kopfhörerverstärker verstehst du nicht?Kopfhörer? Oder Ve …Was an Kopfhörerverstärker verstehst du nicht?Kopfhörer? Oder Verstärker?Das ist eben ein Gerät zum Betreiben eines passiven (High-End) HiFi Kopfhörers



Er fragt mit berechtigem Interesse und du fährst ihn so plump an, super unnötig
Xiaomi_Tempel19.01.2020 20:16

Woran möchtest du die Kopfhörer denn sonst anschließen? Pack mal z.B. den S …Woran möchtest du die Kopfhörer denn sonst anschließen? Pack mal z.B. den Sennheiser HD 820 an deinen Handy Kopfhöreranschluss - Ist bestimmt ein Hörerlebnis, das seinesgleichen sucht


D.h. ich kaufe einen Kopfhörer für fast 2,5k und brauch dann noch einen Verstärker für über 500€, weil sonst die Musik sch... klingt??? Wahnsinn...
Top Preis!
FroschDeals19.01.2020 20:35

Er fragt mit berechtigem Interesse und du fährst ihn so plump an, super …Er fragt mit berechtigem Interesse und du fährst ihn so plump an, super unnötig


Was war denn da plump? Es ist nun einmal vollkommen selbsterklärend.

Ist es nicht eher unnötig solch eine Frage zu stellen? Als ersten Kommentar unter einem Nischen Deal, der eben doch für einige interessant ist.
Xiaomi_Tempel19.01.2020 20:03

Ich habe die Beschreibung um ein paar Eckdaten der Geräte erweitert. Als …Ich habe die Beschreibung um ein paar Eckdaten der Geräte erweitert. Als Chip hat man auf den Xilinx Artix 7 FPGA Chip gesetzt. 64-Bit Quad-Core Chip, gefertigt in 28nm Architektur mit Cortex-A53 Prozessor.



Um es vielleicht etwas verständlicher für normale Menschen auszudrücken:
Statt einem günstigen Chip für wenige Cent bis wenige Euro zur Wandlung von digitalen Audiosignalen in analoge, wurde hier ein spezieller programmierbarer Minirechner eingebaut und die Firma hat die Wandlung von Grund auf für diesen Rechner neu geschrieben.
Da die billigen Chips aber eigentlich völlig alltäglich sind, in vielen Geräten stecken und seit Jahren keine große Weiterentwicklung mehr nötig ist, war die ganze Entwicklung des Mojo eher so etwas wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Hauptsache anders machen, um Verkaufsargumente zu haben.

Zum Produkt:
Diverse einfache Kopfhörerverstärker haben teilweise bessere Messwerte als der Mojo und klingen daher theoretisch sauberer. Auch die hohe Ausgangsimpedanz ist nicht gerade toll. Trotzdem hat der Mojo einen riesen Hype auf diversen Seiten für Audiophile ausgelöst. Vielleicht u.a. weil viele gar nicht verstehen, was da technisch gemacht wurde.

Habe ihn selbst schon hören können. Also der Hype, dass er neue Klangwelten eröffnet, ist natürlich völlig übertrieben. Klingt sauber, aber nicht irgendwie speziell oder spektakulär.
Bearbeitet von: "Tobias" 19. Jan
Xiaomi_Tempel19.01.2020 20:16

Woran möchtest du die Kopfhörer denn sonst anschließen? Pack mal z.B. den S …Woran möchtest du die Kopfhörer denn sonst anschließen? Pack mal z.B. den Sennheiser HD 820 an deinen Handy Kopfhöreranschluss - Ist bestimmt ein Hörerlebnis, das seinesgleichen sucht


Der HD820 klingt generell schlecht, daran ändert auch ein 1000 € KHV nichts mehr.
Die Unterschiede zwischen einem 1000€ KHV und einem ordentlichen Smartphone sind so marginal...
Es macht einen größeren Unterschied, wie man den Kopfhörer aufsetzt, glaub mir.

Wenn der nen halben CM weiter vorne sitzt als beim letzten aufsetzten, ist der Unterschied bedeutend größer, als zwischen zwei KHV.

Nur die Leistung unterscheidet sich stark, allerdings auch nur wegen irgendwelchen "Richtlinien"...
Wenn man also einen KH hat, der schwer anzutreiben ist, dann macht ein ordentlicher KHV evtl. Sinn.

Und selbst dann, kommt man mit 100-200 € locker hin.
Bearbeitet von: "Petesmith" 19. Jan
ixieberson19.01.2020 20:35

D.h. ich kaufe einen Kopfhörer für fast 2,5k und brauch dann noch einen V …D.h. ich kaufe einen Kopfhörer für fast 2,5k und brauch dann noch einen Verstärker für über 500€, weil sonst die Musik sch... klingt??? Wahnsinn...


Grundlagen von Technik hast du nicht ganz verstanden oder?

Kaufe mir nen Ferrari, und soll dann noch guten Sprit tanken dass er so läuft wie er soll... Welch Abzocke!
Petesmith19.01.2020 20:20

Selbst bei 2000 € Kopfhörern, den Klang macht der Kopfhörer, nicht der Ver …Selbst bei 2000 € Kopfhörern, den Klang macht der Kopfhörer, nicht der Verstärker.Ein ordentlicher Verstärker hat keinen eigenen Klang...99,99 % vom Klang macht der Kopfhörer selber aus.Und das ganze "hi res audio" Marketinggeblubber... Kein Mensch der Welt kann weit über 20 Khz hören.Geschweige denn 768 Khz... Das lockt vielleicht Fledermäuse an.Billig verarbeitetes Plastikgehäuse (kann man auf den Bildern sehen).Jede Wette mein 50 € DAC klingt nicht schlechter.Ist halt schon mehrere Jahre auf dem Markt. Da gabs Airplay 2 bestimmt noch nicht


Das Gehäuse ist aber aus Metall, da bin ich mir recht sicher
Top deal! Super Ersparnis!

Hatte lange Zeit mir überlegt mir den Chord Mojo zu holen, hab mir dann aber letztendlich dann den Fiio Q5 geholt. Bisher noch nicht bereut!
Soosenbinder19.01.2020 20:42

Grundlagen von Technik hast du nicht ganz verstanden oder?Kaufe mir nen …Grundlagen von Technik hast du nicht ganz verstanden oder?Kaufe mir nen Ferrari, und soll dann noch guten Sprit tanken dass er so läuft wie er soll... Welch Abzocke!


Der Vergleich hinkt etwas...aber schön, dass du sachlich bleiben kannst.
Petesmith19.01.2020 20:20

Ist halt schon mehrere Jahre auf dem Markt. Da gabs Airplay 2 bestimmt …Ist halt schon mehrere Jahre auf dem Markt. Da gabs Airplay 2 bestimmt noch nicht


Du bist so K L U K




Darum habe ich ja geschrieben:

"Bei dem Preis sollte das schon längst verfügbar sein..."
Petesmith19.01.2020 20:41

Der HD820 klingt generell schlecht, daran ändert auch ein 1000 € KHV ni …Der HD820 klingt generell schlecht, daran ändert auch ein 1000 € KHV nichts mehr.Die Unterschiede zwischen einem 1000€ KHV und einem ordentlichen Smartphone sind so marginal...Es macht einen größeren Unterschied, wie man den Kopfhörer aufsetzt, glaub mir.Wenn der nen halben CM weiter vorne sitzt als beim letzten aufsetzten, ist der Unterschied bedeutend größer, als zwischen zwei KHV.Nur die Leistung unterscheidet sich stark, allerdings auch nur wegen irgendwelchen "Richtlinien"...Wenn man also einen KH hat, der schwer anzutreiben ist, dann macht ein ordentlicher KHV evtl. Sinn.Und selbst dann, kommt man mit 100-200 € locker hin.


Interessant, konnte den HD820 noch nie testen, daher konnte ich mir noch keine eigene Meinung bilden. Ist mir nur in den Kopf gekommen, da ich da meines Wissens schonmal einen Deal zu veröffentlicht habe. Danke für deine Ergänzung
ixieberson19.01.2020 20:35

D.h. ich kaufe einen Kopfhörer für fast 2,5k und brauch dann noch einen V …D.h. ich kaufe einen Kopfhörer für fast 2,5k und brauch dann noch einen Verstärker für über 500€, weil sonst die Musik sch... klingt??? Wahnsinn...


Bin bei den HD 820 von mehr so um die 1500€ ausgegangen. Aber ja, Klang kostet. Manche geben 1800€ für einen Fernseher aus und manche eben für Kopfhörer. Für den Klang selber musst du ja nicht unbedingt über 500€ ausgeben - Der Chord Mojo kostet alleine "nur" 329€. Nur für Streaming empfiehlt sich das Set aus diesem Deal.
Donbalf19.01.2020 19:55

Solange es nicht in Richtung Esoterik abdriftet, sorgen in dem Segment …Solange es nicht in Richtung Esoterik abdriftet, sorgen in dem Segment hohe Bauteilkosten und geringe Stückzahlen für hohe Preise. D.h. Vertrieb, Marketing und Support werden auf ein paar hundert Einheiten umgelegt.


Avatar
GelöschterUser1445909
ixieberson19.01.2020 20:35

D.h. ich kaufe einen Kopfhörer für fast 2,5k und brauch dann noch einen V …D.h. ich kaufe einen Kopfhörer für fast 2,5k und brauch dann noch einen Verstärker für über 500€, weil sonst die Musik sch... klingt??? Wahnsinn...

Ist doch mit Lautsprechern auch nicht anders, für diese brauchst du auch einen Verstärker.
Bearbeitet von: "GelöschterUser1445909" 19. Jan
Xiaomi_Tempel19.01.2020 20:39

Bin bei den HD 820 von mehr so um die 1500€ ausgegangen. Aber ja, Klang k …Bin bei den HD 820 von mehr so um die 1500€ ausgegangen. Aber ja, Klang kostet. Manche geben 1800€ für einen Fernseher aus und manche eben für Kopfhörer. Für den Klang selber musst du ja nicht unbedingt über 500€ ausgeben - Der Chord Mojo kostet alleine "nur" 329€. Nur für Streaming empfiehlt sich das Set aus diesem Deal.


Danke. Ich kenn mich auf dem Gebiet echt nicht aus, dachte aber bisher, ordentliche Kopfhörer reichen...
Wer glaubt der Mojo ist aus Plastik...sollte sich den mal an den Kopf werfen lassen =D
pierogulino19.01.2020 20:43

Das Gehäuse ist aber aus Metall, da bin ich mir recht sicher


Gut, dann ein billig verarbeitetes Alugehäuse
24742863-nS3X3.jpg
GelöschterUser144590919.01.2020 20:48

Ist doch mit Lautsprechern auch nicht anders, für diese brauchst du auch …Ist doch mit Lautsprechern auch nicht anders, für diese brauchst du auch einen Verstärker.


Ja schon. Aber da möchte ich ja auch einen kompletten Raum beschallen. Konnte mir bisher einfach nicht vorstellen, dass das bei Kopfhörern so wichtig ist. Aber gut. Man lernt nie aus. Danke!
ixieberson19.01.2020 20:35

D.h. ich kaufe einen Kopfhörer für fast 2,5k und brauch dann noch einen V …D.h. ich kaufe einen Kopfhörer für fast 2,5k und brauch dann noch einen Verstärker für über 500€, weil sonst die Musik sch... klingt??? Wahnsinn...


Es geht um impedanzen und Empfindlichkeiten. Manche Kopfhörer können mit dem geringen Strom der aus ner Handybuchse kommt nicht ordentlich Musik machen.
Es ist dann auch nicht Scheisse sondern einfach nur leise.
Bluetooth Kopfhörer haben zB sowohl DAC als auch Verstärker als auch Akkus integriert.

Da ist dann auch nix mit Modularität.
Guter Sound ist sehr subjektiv zu empfinden. Selbst die Wahl an DAC und Verstärker (zB Röhre) zu haben macht es einfacher das zu finden was einem am besten passt.

Es ist wie mit Autos, die einen haben an ihrem Fiesta nichts auszusetzen und andere haben eben andere Prioritäten und suchen das für sie passendste Auto, geben dafür aber auch gerne mehr Geld aus.

In Studios macht es zB Sinn Geld für teure Audiogeräte (DAC/AMP und allerlei) auszugeben wo es dann nurnoch auf das Ende des Spektrums angeht, als einen Bluetooth Kopfhörer zu nehmen bei dem nur Brei rauskommt - oder eben nicht genau das was sie wollen.
Bearbeitet von: "pierogulino" 19. Jan
pierogulino19.01.2020 20:51

Es geht um impedanzen und Empfindlichkeiten. Manche Kopfhörer können mit d …Es geht um impedanzen und Empfindlichkeiten. Manche Kopfhörer können mit dem geringen Strom der aus ner Handybuchse kommt nicht ordentlich Musik machen.Es ist dann auch nicht Scheisse sondern einfach nur leise.Bluetooth Kopfhörer haben zB sowohl DAC als auch Verstärker als auch Akkus integriert.Da ist dann auch nix mit Modularität.Guter Sound ist sehr subjektiv zu empfinden. Selbst die Wahl an DAC und Verstärker (zB Röhre) zu haben macht es einfacher das zu finden was einem am besten passt. Es ist wie mit Autos, die einen haben an ihrem Fiesta nichts auszusetzen und andere haben eben andere Prioritäten und suchen das für sie passendste Auto, geben dafür aber auch gerne mehr Geld ab.In Studios macht es zB auch keinen Sinn Geld für teure Audiogeräte (DAC/AMP und allerlei) auszugeben wo es dann nurnoch auf das Ende des Spektrums angeht als einen Bluetooth Kopfhörer zu nehmen bei dem nur Brei rauskommt - oder eben nicht genau das was sie wollen.


Danke für die ausführliche Erklärung! Dieses Thema ist bisher an mir völlig vorbeigegangen.
preislich ist denke ich der eigentliche Deal das Poly-Modul für 299€ (hifihut.ie/spe…tml) statt der übliichen 549€.
Neben Streaming hat es auch einen SD-Slot und ist somit ein Upgrade des Mojo auf einen kompletten Player. Wenn man Aktivlautsprecher ansteuert, zB über den Koaxialausgang des Mojo, hat man damit bereits eine komplette, auch streaming-fähige Anlage, noch dazu voll per Handy steuerbar.
Klingt für mich erstmal nach einem ziemlich attraktiven Produkt (wenngleich es sicher ein Nischenprodukt ist). Aber wie's denn klingt (und das ist für mich immer noch die Hauptsache), das weiß ich leider nicht.
GelöschterUser144590919.01.2020 20:48

Ist doch mit Lautsprechern auch nicht anders, für diese brauchst du auch …Ist doch mit Lautsprechern auch nicht anders, für diese brauchst du auch einen Verstärker.



Bei Lautsprechern reden wir aber von ganz anderen Größenordnungen. Viel mehr Leistung, längere Kabel und sowas. Bei Kopfhörern wurde in den letzten Jahren viel Marketing betrieben, damit sich teure Kopfhörerverstärker irgendwie von billigen Geräten abheben, z.B.

Hi Res Musikmaterial: unnötig, für den Menschen nicht hörbar und kann sogar zu schlechterem Klang führen. Wer es genau wissen möchte, kann sich mal folgende Webseite durchlesen. people.xiph.org/~xi…tml

symmetrische Verkabelung: kommt eigentlich hauptsächlich aus dem PA-Bereich, wo es um viel höhere Leistungen und Kabellängen geht. Macht bei Kopfhörern mit ein paar mW Leistung und 1-5m Kabel kaum Sinn

Dual DAC: statt einem Wandler baut man zwei ein. Soll eine hörbare Klangverbesserung bringen, z.B. bei Kanaltrennung und THD. Eigentlich bringt es nur einen deutlich höheren Stromverbrauch, weil die Kanatrennung bei einem einzelnen DAC schon seit vielen Jahren gut genug ist.
Bearbeitet von: "Tobias" 19. Jan
Wer wirklich auf der Suche nach nem guten DAC/AMP ist sollte sich mal ein paar Reviews mit tatsächlichen Messungen anschauen als bei dem halbwahren Bullshitbingo/Worddropping hier nach guten Informationen zu suchen.

Meiner Meinung nach ist das hier nur ein gutes Angebot wenn man das Streaming-Addon auch braucht. Ansonsten findet man den Mojo alleine auch öfter zu einem guten Kurs bei eBay Kleinanzeigen.

Hier ein tldr aus meiner bisherigen Recherche:
Der hat gut Dampf für die kleine Größe, generell gute Materialien, ist schwer wie Sau (damit könnte man jemanden erschlagen) aber auch klein. 2 Kopfhörerausgänge und Glasknöpfe die mehr Gimmick sind als wirklich viel bringen. Sieht aber schick aus und die Haptik macht Spaß.
Die Messungen sprechen für sich, man muss aber gut in die Tasche greifen.
Wer unbedingt mit Kopfhörern rumlaufen will die hard anzutreiben sind A la Hifiman HE500 ist bei dem vielleicht fündig geworden.
Bearbeitet von: "pierogulino" 19. Jan
twikkon19.01.2020 20:55

preislich ist denke ich der eigentliche Deal das Poly-Modul für 299€ (h …preislich ist denke ich der eigentliche Deal das Poly-Modul für 299€ (https://www.hifihut.ie/special-offers/chord-poly-wireless-streaming-module-for-mojo.html) statt der übliichen 549€. Neben Streaming hat es auch einen SD-Slot und ist somit ein Upgrade des Mojo auf einen kompletten Player. Wenn man Aktivlautsprecher ansteuert, zB über den Koaxialausgang des Mojo, hat man damit bereits eine komplette, auch streaming-fähige Anlage, noch dazu voll per Handy steuerbar. Klingt für mich erstmal nach einem ziemlich attraktiven Produkt (wenngleich es sicher ein Nischenprodukt ist). Aber wie's denn klingt (und das ist für mich immer noch die Hauptsache), das weiß ich leider nicht.


Hey, das Poly Modul ist aber einzeln gar nicht verfügbar, daher musste ich das Set als Deal nehmen. Lässt sich nicht mehr in den Warenkorb legen.
pierogulino19.01.2020 21:01

Wer wirklich auf der Suche nach nem guten DAC/AMP ist sollte sich mal ein …Wer wirklich auf der Suche nach nem guten DAC/AMP ist sollte sich mal ein paar Reviews mit tatsächlichen Messungen anschauen als bei dem halbwahren Bullshitbingo/Worddropping hier nach guten Informationen zu suchen.Meiner Meinung nach ist das hier nur ein gutes Angebot wenn man das Streaming-Addon auch braucht. Ansonsten findet man den Mojo alleine auch öfter zu einem guten Kurs bei eBay Kleinanzeigen.Hier ein tldr aus meiner bisherigen Recherche:Der hat gut Dampf für die kleine Größe, generell gute Materialien, ist schwer wie Sau (damit könnte man jemanden erschlagen) aber auch klein. 2 Kopfhörerausgänge und Glasknöpfe die mehr Gimmick sind als wirklich viel bringen. Sieht aber schick aus und die Haptik macht Spaß.Die Messungen sprechen für sich, man muss aber gut in die Tasche greifen.Wer unbedingt mit Kopfhörern rumlaufen will die hard anzutreiben sind A la Hifiman HE500 ist bei dem vielleicht fündig geworden.


Ich habe da anderes gehört. Die Ausgangsimpedanz ändert sich ziemlich heftig, über den Frequenzbereich.
Das führt zu einem verbiegen des Hochtonbereiches.
Je nach Kopfhörer schon erheblich. Und das kenne ich von keinem anderen Gerät so stark, geschweige denn in der Preisklasse.

Mein 50 € DAC misst sich linearer


24743074-wWW3N.jpg
Bearbeitet von: "Petesmith" 19. Jan
Petesmith19.01.2020 21:10

Ich habe da anderes gehört. Die Ausgangsimpedanz ändert sich ziemlich h …Ich habe da anderes gehört. Die Ausgangsimpedanz ändert sich ziemlich heftig, über den Frequenzbereich.Das führt zu einem verbiegen des Hochtonbereiches.Je nach Kopfhörer schon erheblich. Und das kenne ich von keinem anderen Gerät so stark, geschweige denn in der Preisklasse.[Bild]



Das sind halt alles In-Ears mit mehren Treibern. Das ist sozusagen beim Testen die Königsklasse für Kopfhörerverstärker. Die Ausgangsimpedanz muss super niedrig sein und die brauchen so wenig Leistung, dass man im untersten Lautstärkebereich sauber die Lautstärke einstellen können muss.

Der Mojo ist für solche In-Ears ziemlich ungeeignet, aber trotzdem betreiben massenweise Audiohpile in internationalen Foren ihre In-Ears mit ihm. Messungen werden halt überbewertet, wenn blumig geschriebene Testberichte das Ding in den Himmel loben.

Selbst ein günstiger Fiio E10 macht seine Sache bei In-Ears deutlich besser, aber der hat leider auch nicht den präzisesten Lautstärkeregler.
Bearbeitet von: "Tobias" 19. Jan
Tobias19.01.2020 21:15

Das sind halt alles In-Ears mit mehren Treibern. Das ist sozusagen beim …Das sind halt alles In-Ears mit mehren Treibern. Das ist sozusagen beim Testen die Königsklasse für Kopfhörerverstärker. Die Ausgangsimpedanz muss super niedrig sein und die brauchen so wenig Leistung, dass man im untersten Lautstärkebereich sauber die Lautstärke einstellen können muss.Der Mojo ist für solche In-Ears ziemlich ungeeignet, aber trotzdem betreiben massenweise Audiohpile in internationalen Foren ihre In-Ears mit ihm. Messungen werden halt überbewertet, wenn blumig geschriebene Testberichte das Ding in den Himmel loben.Selbst ein günstiger Fiio E10 macht seine Sache bei In-Ears deutlich besser, aber der hat leider auch nicht den präzisesten Lautstärkeregler.


Naja "super niedrig" ist relativ. Wichtiger ist es, dass die Impedanz konstant bleibt, und nicht plötzlich im Hochtonbereich stark ansteigt.

Naja der "Mojo" (mobile joy) ist ja explizit für mobile Anwendungen komzipiert.
Und In-Ears sind da wohl ein relativ großer Anwendungsbereich.

Bei einem Gerät dieser Preisklasse, ist das meiner Meinung nach ein grober Schnitzer.

Ich bleibe dabei, es gibt bessere Geräte, auch für hochohmige Over Ears, für das Geld.
Ist halt vieles Marketing und die ganzen "Reviews", wie du schon sagst, erübrigen den Rest.

Ja, der SE846 hat sehr niedrige 8 Ohm bei 10 Khz. Ist natürlich ein Extrembeispiel.
Bearbeitet von: "Petesmith" 19. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text