Chuwi LapBook 14.1, Intel N3450, 4GB DDR3, 64GB eMMC, 14'' Full HD IPS, Windows 10
339°Abgelaufen

Chuwi LapBook 14.1, Intel N3450, 4GB DDR3, 64GB eMMC, 14'' Full HD IPS, Windows 10

65
eingestellt am 16. Mär
Update 1
Mit Gutschein chuwigb3rd1 kostet es nur 201,44€.
Das Chwui LapBook 14.1 ist wieder zum bisherigen Tiefstpreis von etwa 210 Euro zu bei Gearbest haben.

Technische Daten und Herstellerwebseite:
en.chuwi.com/pro…tml

Tests:
techtablets.com/201…ew/
cnx-software.com/201…wn/
cnx-software.com/201…fe/

Alter Deal:
mydealz.de/dea…224

Zum Gerät:
- der N3450 ist der Nachfolger der Atom Prozessoren, zwar Bisschen stärker und für einfache Aufgaben vollkomen ausreichend, aber man darf keine Wunder erwarten
- die 4GB DDR3 Arbeitsspeicher arbeiten im Dual Channel Modus
- der 64GB eMMC ist schon recht schnell, aber es gibt auch einen freien M.2 SATA Steckplatz, so dass man eine richtige SSD einbauen kann
- QWERTY Tastatur
- deutscher Stecker dabei, wenn ihr EU Plug wählt

Was ist sonst zu beachten:
- zuerst einloggen und nicht den Paypal Express Checkout wählen
- Standard Shipping -> Germany Express als Versandart wählen (Gearbest zahlt nicht die Einfuhrumsatzsteuer für euch, aber die Sendungen kommen ohne Abgaben an eure Tür)

Der PVG ist schwierig, da es so gut wie keinen anderen Anbieter gibt, mit dem man ein Notebook ohne CE Zeichen durch den Zoll bekommt.

Moemntan gibt es auch noch 5% Cashback über Shoop, selbst für Bestandskunden. Da das Chuwi ein Flash Sale ist, kann man auch im letzten Bestellschritt vorhandene Bonuspunkte einlösen, z.B. als Neukunde etwa 0,90 Euro.

Zusätzlich kann man noch ein wechselndes Add-On Item im Warenkorb für 3,05 Euro dazubestellen. Die wechseln ständig und ihr müsst schauen, ob etwas Gutes für euch dabei ist.

Beste Kommentare

Verfasser

Um gleich einiges vorweg zu nehmen:

Ja, Gearbest trickst, um nicht beim deutschen Zoll zu landen und versteuert die Waren sicher nicht richtig.
Ja, man hat keine richtige Garantie und höchstens den Paypal Käuferschutz.
Ja, die US QWERTY Tastatur kann gewöhnungsbedürftig sein.
Bearbeitet von: "TobisDealz" 10. Mär
65 Kommentare

Verfasser

Um gleich einiges vorweg zu nehmen:

Ja, Gearbest trickst, um nicht beim deutschen Zoll zu landen und versteuert die Waren sicher nicht richtig.
Ja, man hat keine richtige Garantie und höchstens den Paypal Käuferschutz.
Ja, die US QWERTY Tastatur kann gewöhnungsbedürftig sein.
Bearbeitet von: "TobisDealz" 10. Mär

Hot, habe gestern schon geordert zu dem Preis. Dazu bei Ali gleich noch Kupferplatten für den Heat Mod geholt ;-)
Bearbeitet von: "Linse77" 10. Mär

Linse77vor 1 h, 51 m

Hot, habe gestern schon geordert zu dem Preis. Dazu bei Ali gleich noch …Hot, habe gestern schon geordert zu dem Preis. Dazu bei Ali gleich noch Kupferplatten für den Heat Mod geholt ;-)

Könntest du den passenden Link zu den Kupferplatten auf AliExpress posten ?

Bei shoop gibt es für gearbest doch auch noch einen 10% auf alles-gutschein.
Vielleicht geht der auch noch.

Na ja Habe heute in Telepount Vechta den Trekstor SurfBook W2 geholt in Werbung für 275,- Euro Habe nach verhandeln nur 260,- Euro Bezahlt Neuware von deutschen Händler vor ort.
Ist mir wert paar euro mehr!

Verfasser

Badboy79vor 44 m

Na ja Habe heute in Telepount Vechta den Trekstor SurfBook W2 geholt in …Na ja Habe heute in Telepount Vechta den Trekstor SurfBook W2 geholt in Werbung für 275,- Euro Habe nach verhandeln nur 260,- Euro Bezahlt Neuware von deutschen Händler vor ort.Ist mir wert paar euro mehr!



Das Trekstor ist aber baugleich zum Jumper Ezbook 2. Das Chuwi hier hat einen viel besseren Bildschirm, einen deutlich schnelleren Prozessor, schnelleren Speicher und einen freien M.2 Steckplatz.

Das Ezbook 2 gab es letztes Jahr teilweise für 120 Euro und im Moment die verbesserte Version für 152 Euro. Ich würde trotzdem den Aufpreis zum Chuwi zahlen.

Guter Preis. Ich habe leider für 221 schon zugeschlagen. Naja, die 11€ sind zu verschmerzen. Dafür ist meiner schon unterwegs zu mir. Bin mal gespannt was das Teil so leistet.

HotLinevor 7 h, 6 m

Könntest du den passenden Link zu den Kupferplatten auf AliExpress posten …Könntest du den passenden Link zu den Kupferplatten auf AliExpress posten ?



Hier ne Anleitung:

Habe ein paar mehr genommen, mal sehen wie ich die verbaue:

aliexpress.com/ite…tml
Bearbeitet von: "Linse77" 10. Mär

Wie krass das ist... brandneue Generation Intel CPU, IPS Full HD, lüfterlos, Windows 10, für 200€. Das kann man einfach nicht mehr toppen. Habe mir heute zwar schon das Xiaomi Air 12 gegönnt, aber das Chuwi hatte ich schon länger im Auge und bei dem Hammerpreis musste ich hier jetzt auch noch zuschlagen danke für den Deal
Bearbeitet von: "wxk3rqvn1w" 11. Mär

Die Modifikationsmöglichkeiten sind interessant aber auch sehr gruselig aufgrund mangelnder Sorgfalt bei der Umsetzung.

Eine M.2 Steckkarte wird an eine Position gesteckt wo gar kein Platz für sie ist und der Hersteller eine Upgradefunktion wohl auch nicht vorgesehen hat, sondern nur ein standardisiertes Board verbaut das auch in anderen Geräten zum Einsatz kommen kann und deshalb dieser Steckplatz dort zu finden ist. Dann wird das Modul über blankes Metall lose eingesteckt, wer weniger Risiko mag darf es fest kleben mit Klebeband. Das war im M.2 Standard wohl kaum so vorgesehen und birgt a die Gefahr eines Kurschluss. Es sieht auch danach aus als wird das Modul mechanisch stark belastet. Selbst wenn dadurch nichts abbrennt und niemand stirb muss das so nicht sein. Man könnte das Modul besser fixieren, isolieren und abkleben, dann stellt sich aber die Frage ob das jeweilige Modul dann nicht auch noch überhitzt.

Die Idee mehr Masse am Heatsink zu installieren ist ein interessanter Hack aber unprofessionell durchgeführt. Die Wärmeleitpaste Arctic MX-4 ist nicht elektrisch leitfähig laut Produktbeschreibung, was der Videoersteller da also von "short out" erzählt klingt unseriös und lässt an seiner (Lese-)Kompetenz zweifeln. Die Menge an Wärmeleitpaste war 3/4 zu viel, das ist alles an den Seiten heraus gequetscht, hätte ganz sicher die Widerstände kurz geschlossen, wenn die Paste denn elektrisch leitfähig wäre, und sammelt an diesen Stellen Wärme statt sie weiter zu geben. Viel Paste hilft nicht viel, wie jeder mittlerweile wissen sollte. Aus der Spritze lässt sich die Paste natürlich nicht so fein dosieren, dann muss man den Überschuss eben wegwischen oder sich Gedanken darum machen wie man das Produkt ordentlich verwendet. Eine Frau die zu viel eines Produkts aus einer Tube quetscht hätte an dieser Stelle jeder ausgelacht. Double Standards. Warum auf der anderen Seite schlechtere Paste/Kleber verwendet wird ergibt auch keinen Sinn, schliesslich soll Wärme über die selbe Fläche doch schnellst möglich abgeführt werden um ein Aufstauen zu vermeiden. Leistungsfähigere Geräte mit Pentiums oder m3 verwenden übrigens Heatpipes. Wenn dann also richtig, nicht nur mit einem kleinen zerkratzten(!) Kupferplättchen. Wärmeleitpaste ist kein Befestigungsmittel, das Plättchen kann sich im mobilen Einsatz und beim Herumtragen verschieben. Edit: Okay, er hat beliebigen Wärmeleitkleber verwendet. Dass das ursprüngliche Thermalpad eingerissen ist, oder von der Konsistenz eher brüchig wirkte muss nichts über die Eignung des Pads für die (ursprüngliche) Aufgabe aussagen, das ist nur eine laienhafte subjektive Einordnung.

Schlussendlich passt so viel Leistung einfach nicht in das Gehäuse wie Bastler mit Modifikationen abrufen wollen.
Bearbeitet von: "LiveWire" 11. Mär

Verfasser

LiveWirevor 47 m

Die Modifikationsmöglichkeiten sind interessant aber auch sehr gruselig …Die Modifikationsmöglichkeiten sind interessant aber auch sehr gruselig aufgrund mangelnder Sorgfalt bei der Umsetzung.Eine M.2 Steckkarte wird an eine Position gesteckt wo gar kein Platz für sie ist und der Hersteller eine Upgradefunktion wohl auch nicht vorgesehen hat, sondern nur ein standardisiertes Board verbaut das auch in anderen Geräten zum Einsatz kommen kann und deshalb dieser Steckplatz dort zu finden ist. Dann wird das Modul über blankes Metall lose eingesteckt, wer weniger Risiko mag darf es fest kleben mit Klebeband. Das war im M.2 Standard wohl kaum so vorgesehen und birgt a die Gefahr eines Kurschluss. Es sieht auch danach aus als wird das Modul mechanisch stark belastet. Selbst wenn dadurch nichts abbrennt und niemand stirb muss das so nicht sein. Man könnte das Modul besser fixieren, isolieren und abkleben, dann stellt sich aber die Frage ob das jeweilige Modul dann nicht auch noch überhitzt.Die Idee mehr Masse am Heatsink zu installieren ist ein interessanter Hack aber unprofessionell durchgeführt. Die Wärmeleitpaste Arctic MX-4 ist nicht elektrisch leitfähig laut Produktbeschreibung, was der Videoersteller da also von "short out" erzählt klingt unseriös und lässt an seiner (Lese-)Kompetenz zweifeln. Die Menge an Wärmeleitpaste war 3/4 zu viel, das ist alles an den Seiten heraus gequetscht, hätte ganz sicher die Widerstände kurz geschlossen, wenn die Paste denn elektrisch leitfähig wäre, und sammelt an diesen Stellen Wärme statt sie weiter zu geben. Viel Paste hilft nicht viel, wie jeder mittlerweile wissen sollte. Aus der Spritze lässt sich die Paste natürlich nicht so fein dosieren, dann muss man den Überschuss eben wegwischen oder sich Gedanken darum machen wie man das Produkt ordentlich verwendet. Eine Frau die zu viel eines Produkts aus einer Tube quetscht hätte an dieser Stelle jeder ausgelacht. Double Standards. Warum auf der anderen Seite schlechtere Paste/Kleber verwendet wird ergibt auch keinen Sinn, schliesslich soll Wärme über die selbe Fläche doch schnellst möglich abgeführt werden um ein Aufstauen zu vermeiden. Leistungsfähigere Geräte mit Pentiums oder m3 verwenden übrigens Heatpipes. Wenn dann also richtig, nicht nur mit einem kleinen zerkratzten(!) Kupferplättchen. Wärmeleitpaste ist kein Befestigungsmittel, das Plättchen kann sich im mobilen Einsatz und beim Herumtragen verschieben. Edit: Okay, er hat beliebigen Wärmeleitkleber verwendet. Dass das ursprüngliche Thermalpad eingerissen ist, oder von der Konsistenz eher brüchig wirkte muss nichts über die Eignung des Pads für die (ursprüngliche) Aufgabe aussagen, das ist nur eine laienhafte subjektive Einordnung.Schlussendlich passt so viel Leistung einfach nicht in das Gehäuse wie Bastler mit Modifikationen abrufen wollen.



Das kann ich dir nur zustimmen. Wenn man das Lapbook für einfache Alltagsaufgaben nutzt und ein paar kleinere Videos schaut, dürfte auch ohne den Heatsink Mod keine Überhitzung stattfinden. Zumindest wenn man das Notebook nicht stundenlang in einem flauschigen Bett oder so liegen lässt. Auch bei passiv gekühlten Geräten sollte die Luft drumrum zirkulieren können. In den Szenarios, in denen das Lapbook überhitzt ist, hat der Tester vorher stundenlang 4K Videos geschaut oder auf hohen Einstellungen gespielt. Solche Nutzung bringt selbst besser passiv gekühlte Core m Geräte wie das Macbook 12, SP4 oder Xiaomi Air 12 ans Limit.

Ich finde das Lapbook ein echt cooles Gerät für den Preis, aber die Modder scheinen da ja wirklich zu viel rausholen zu wollen. Bei der SSD hätte ich zumindest noch Isolierband oder so drunter geklebt. Im Chuwi Forum hat sogar ein Nutzer die Metallplate einfach entfernt und meint, dass sie gar nicht nötig wäre. Bin gespannt, ob er auf Dauer Probleme mit der Stabilität des Touchpads bekommt.
Avatar

GelöschterUser293275

wxk3rqvn1wvor 10 h, 28 m

Wie krass das ist... brandneue Generation Intel CPU,


krasse CPU, so ein Atom . Das einzige, was hier signifikant besser ist, als bei der Konkurrenz, ist das Display – sonst ist das wohl die 200-300€ Standardkost, aber ohne Garantie und mit ein bisschen Wirtschaftskriminalität...

ÄHM: kann mir jemand mal erklären, warum ich für 40€ Ersparnis eine Straftat begehen, lange Lieferzeiten in Kauf nehmen und dann im Fehlerfall keinen Ansprechpartner als "Kompromiss" eingehen soll?! amazon.de/dp/…7XF
Bearbeitet von: "flxmr" 11. Mär

So mein 14.1 Lapbook ist gestern gekommen, ich hatte etwas früher bestellt, um genau zu sein:


  • Order date : Feb 26, 2017 06:54:41 AM

  • 2017-03-10 11:24:15 The parcel has been delivered.

Also knapp 12 Tage Versand aus China. Kein Zoll oder so. TOP.


Bin soweit echt total zufrieden mit dem Gerät. Alles funktioniert, keine Fehler oder Macken bisher gefunden. Das Display ist echt hammergeil für den Preis. Versuche mich gerade an 100% Skalierung mit Cleartyp zu gewöhnen.

QWERTY auch kein Problem, mit deutschem Layout finde ich alle Zeichen blind.

Einzig das Windows wollte ich dann doch lieber Clean installiert haben und das ging mit dem media creation tool spielend einfach.


Als nächstes erwarte ich eine Transcend MTS600 M.2 SSD 256GB dann mach ich nen zweites Windows drauf, das jetzige bleibt als Backup.

Youtube 1080p@60fps ruckelfrei, laptop wird aber doch recht warm. Beim Zocken von Anno 1701 vorhin gingen die Kern Temps doch recht hoch auf 93°C ich schraub das teil mal auf und schau mir was ich so heatsink mod technisch so machen kann.


Wer übrigens noch ne Tasche sucht... amazon.de/gp/…c=1
Ist zwar für macbook air 13.3 aber das LapBook passt dank seiner Kompaktheit trotzdem noch rein und die Quali ist übelst geil, war echt überrascht für den Preis.

flxmrvor 3 h, 57 m

krasse CPU, so ein Atom . Das einzige, was hier signifikant …krasse CPU, so ein Atom . Das einzige, was hier signifikant besser ist, als bei der Konkurrenz, ist das Display – sonst ist das wohl die 200-300€ Standardkost, aber ohne Garantie und mit ein bisschen Wirtschaftskriminalität...ÄHM: kann mir jemand mal erklären, warum ich für 40€ Ersparnis eine Straftat begehen, lange Lieferzeiten in Kauf nehmen und dann im Fehlerfall keinen Ansprechpartner als "Kompromiss" eingehen soll?! https://www.amazon.de/dp/B01N7NAV7N?creative=165953&creativeASIN=B01N6LKWBT&smid=A3JWKAKR8XB7XF


Ist kein Atom, sondern ein Celeron mit ebenfalls 6watt TDP und rund 40-50% schneller als besagter Atom z8300

Außerdem wurde hier schon breitgetreten was das LapBook im Vergleich zu anderen ausmacht:

deutlich mehr Leistung bei gleichem Verbrauch
m.2 ssd Steckplatz
WLAN mit ac

Findest du sonst nirgendwo in dem Preisbereich.
Bearbeitet von: "ernsthaft" 11. Mär

Für mich auch der wichtigste Unterschied zum Odys: Das Chuwi hat einen matten Bildschirm! Oder liege ich hier falsch?

schui93vor 3 h, 33 m

Für mich auch der wichtigste Unterschied zum Odys: Das Chuwi hat einen …Für mich auch der wichtigste Unterschied zum Odys: Das Chuwi hat einen matten Bildschirm! Oder liege ich hier falsch?


jap ist matt

CE Zeichen vorhanden?

Duo42vor 22 m

CE Zeichen vorhanden?


CE an der Unterseite des Lapbooks und am Netzteil vorhanden

ernsthaftvor 2 h, 18 m

CE an der Unterseite des Lapbooks und am Netzteil vorhanden




Danke! Hat das Netzeil einen Schuko Stecker?

Duo42vor 8 h, 40 m

Danke! Hat das Netzeil einen Schuko Stecker?


Nein, einen Eurostecker. Kannst ihn also in fast ganz Europa nutzen, außer UK, Irland, die üblichen Verdächtigen.

Netzteil Typenschild:
Input AC 100-240V
50/60Hz 0,8A Max
Output: DC 12V 2.0A
Bearbeitet von: "ernsthaft" 12. Mär

nie mehr chuwi

13629135-thj7s.jpg13629135-HEYnD.jpg
Läuft.

Warum eine 2260 statt einer 2242? Die 2260 sind etwas schneller und passt locker rein wenn man die Metallplatte, die übrigens keine andere Funktion hat als zusätzliches Gewicht (160g) hinzuzufügen um den Mittelschwerpunkt zu verlagern, zurecht flext. Um die SSD etwas Isolierband geklebt, sollte reichen. Wurde sofort erkannt


Bearbeitet von: "ernsthaft" 13. Mär

ernsthaft11. Mär

CE an der Unterseite des Lapbooks und am Netzteil vorhanden

​wie lange hält den der Akku so im Surfbetrieb?

ernsthaft12. Mär

Nein, einen Eurostecker. Kannst ihn also in fast ganz Europa nutzen, außer …Nein, einen Eurostecker. Kannst ihn also in fast ganz Europa nutzen, außer UK, Irland, die üblichen Verdächtigen.Netzteil Typenschild:Input AC 100-240V50/60Hz 0,8A MaxOutput: DC 12V 2.0A



Also meine letzten beiden "EU PLUG" via Gearbest sind in D definitiv NICHT ohne Adapter verwendbar; ist kein Ding, weil das ja ein Cent-Artikel ist aber das gehört halt zu den vielen kleinen Kompromissen, die man mit diesen Dingern eingehen muss!

TobisDealz10. Mär

Das Trekstor ist aber baugleich zum Jumper Ezbook 2. Das Chuwi hier hat …Das Trekstor ist aber baugleich zum Jumper Ezbook 2. Das Chuwi hier hat einen viel besseren Bildschirm, einen deutlich schnelleren Prozessor, schnelleren Speicher und einen freien M.2 Steckplatz.Das Ezbook 2 gab es letztes Jahr teilweise für 120 Euro und im Moment die verbesserte Version für 152 Euro. Ich würde trotzdem den Aufpreis zum Chuwi zahlen.



Wobei inzwischen das EZBook3 das aktuelle Modell ist, nochmal gut 10% weniger kostet (178, noch ohne Gutscheine/Cashback), deutlichst weniger wiegt (1200gr für einen 14-Zöller ist echt mal eine Ansage!) und die CPU N3350 wohl nicht merklich langsamer sein dürfte, als der N3450.

dystopvor 15 m

Wobei inzwischen das EZBook3 das aktuelle Modell ist, nochmal gut 10% …Wobei inzwischen das EZBook3 das aktuelle Modell ist, nochmal gut 10% weniger kostet (178, noch ohne Gutscheine/Cashback), deutlichst weniger wiegt (1200gr für einen 14-Zöller ist echt mal eine Ansage!) und die CPU N3350 wohl nicht merklich langsamer sein dürfte, als der N3450.


Aber das Display.....außerdem heißt es nicht nur hier, dass das Ezbook 2 das bessere 3 ist.

Also was nehm ich denn nu? Ezbook?,Lapbook oder doch Xiaomis Air für das Doppelte?...ätzende Entscheidung.

Das Lapbook hat WLAN-ac. Zusammen mit dem IPS-Panel zurzeit der Preis-Leistungskönig.

Linse77vor 14 m

Aber das Display.....außerdem heißt es nicht nur hier, dass das Ezbook 2 d …Aber das Display.....außerdem heißt es nicht nur hier, dass das Ezbook 2 das bessere 3 ist.



Ich wollte nur darauf hinweisen, dass der Vergleich etwas unfair/outdated war. Dass das 2er besser wäre, hab ich noch nicht gelesen. V.a. beim Display heißt es eigentlich eher, dass das beim 2er der große Pferdefuß sei.
Ich hatte recht lange recherchiert und mit der Entscheidung gerungen und bin vom 3er nun ziemlich positiv überrascht. Das Display ist auch zumindest ok. Aber mir ist bei Notebooks das Gewicht auch einfach ein sehr wichtiger Aspekt. Sonst hätte ich vermutlich auch beim IPS-Modell des Chuwi zugegriffen, obwohl ich eigentlich nie mehr als 200 Euro für Chinagadgets ausgeben wollte.
Bearbeitet von: "dystop" 16. Mär

Welches Modell ist für leichte Bildbearbeitung mit CaptureOne for Sony unterwegs mehr zu empfehlen?
Das Chuwi hier aus dem Deal für EUR 201,– oder dieses 15,6" Chuwi für EUR 174,–, kenne mich bei den Prozessoren und den Ausstattungen nicht wirklich aus:

gearbest.com/lap…=21

Danke!

mstempovor 11 m

Welches Modell ist für leichte Bildbearbeitung mit CaptureOne for Sony …Welches Modell ist für leichte Bildbearbeitung mit CaptureOne for Sony unterwegs mehr zu empfehlen?Das Chuwi hier aus dem Deal für EUR 201,– oder dieses 15,6" Chuwi für EUR 174,–, kenne mich bei den Prozessoren und den Ausstattungen nicht wirklich aus:http://www.gearbest.com/laptops/pp_589380.html?wid=21Danke!


Von den beiden definitiv dieses hier da:

-leichter und mobiler
-besserer IPS-Bildschirm
-deutlich leistungsfähigerer Prozessor
-schnellere Wlan-Karte

Richtige Bildbearbeitungsmaschinen sind beide Laptops nicht, für leichte Aufgaben reichts aber.

...und das Windows muss man dann erstmal plattmachen? Oder kann man die Kiste nutzen, so wie sie aus dem Karton dann kommt...? Ich schnall's nicht...

Lieber 150 drauf zahlen und einen mit i3 Prozessor mit Deutscher Gewährleistung kaufen💪🏻

13650119-CRWhv.jpgSo sieht das Netzteil aus.

Mit dem Heatsink bin ich auch durch. 13650119-nXyr6.jpgUnterseite mit 15x15x0,5 kuperplatte, was nicht fotografiert wurde, ist die Warmeleitpäste, ein kleiner Klecks auf dem N3450

13650119-7kD0I.jpgOberseite, mangels passender kupferplatte in 50x50, hab ich vier kleine zu 30x30 zusammengelegt.

13650119-rPOzp.jpgAuf diesen nochmal ein 30x30x1,5 Wärmeleit-Pad raufgelegt damit ein Kontakt zum Gehäuse besteht und dort die Wärme abgeführt werden kann.

Temperaturen sanken von 85-95°C auf unter 70°C zumindest in Anno 1701.
Ich habe das eigentlich auch nur gemacht aus Spaß am Basteln. Wirklich nötig ist es nicht, außer man will mit dem Lapbook wirklich oft und lange zocken.

ernsthaftvor 2 m

[Bild] So sieht das Netzteil aus.Mit dem Heatsink bin ich auch durch. …[Bild] So sieht das Netzteil aus.Mit dem Heatsink bin ich auch durch. [Bild] Unterseite mit 15x15x0,5 kuperplatte, was nicht fotografiert wurde, ist die Warmeleitpäste, ein kleiner Klecks auf dem N3450[Bild] Oberseite, mangels passender kupferplatte in 50x50, hab ich vier kleine zu 30x30 zusammengelegt. [Bild] Auf diesen nochmal ein 30x30x1,5 Wärmeleit-Pad raufgelegt damit ein Kontakt zum Gehäuse besteht und dort die Wärme abgeführt werden kann. Temperaturen sanken von 85-95°C auf unter 70°C zumindest in Anno 1701. Ich habe das eigentlich auch nur gemacht aus Spaß am Basteln. Wirklich nötig ist es nicht, außer man will mit dem Lapbook wirklich oft und lange zocken.




Ist das das 14er Modell? Also exakt das hier beworbene? Wie macht es sich?

dystopvor 2 h, 28 m

Wobei inzwischen das EZBook3 das aktuelle Modell ist, nochmal gut 10% …Wobei inzwischen das EZBook3 das aktuelle Modell ist, nochmal gut 10% weniger kostet (178, noch ohne Gutscheine/Cashback), deutlichst weniger wiegt (1200gr für einen 14-Zöller ist echt mal eine Ansage!) und die CPU N3350 wohl nicht merklich langsamer sein dürfte, als der N3450.


Das EZBook hat glaub ich kein IPS Panel oder? Und der N3350 hat nur zwei statt vier Kerne. Wie groß der Unterschied ist, kann ich nicht beurteilen aber ich hab lieber 4 als 2.

Stoff9vor 12 m

Ist das das 14er Modell? Also exakt das hier beworbene? Wie macht es sich?


Ja haargenau dieses Modell hier aus dem Angebot. Macht sich sehr gut, bin total zufrieden bis auf Windows 10 mich mit ewig dauernden Update Loops nervt aber da kann Chuwi nix für.

dystopvor 2 h, 8 m

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass der Vergleich etwas unfair/outdated …Ich wollte nur darauf hinweisen, dass der Vergleich etwas unfair/outdated war. Dass das 2er besser wäre, hab ich noch nicht gelesen. V.a. beim Display heißt es eigentlich eher, dass das beim 2er der große Pferdefuß sei.Ich hatte recht lange recherchiert und mit der Entscheidung gerungen und bin vom 3er nun ziemlich positiv überrascht. Das Display ist auch zumindest ok. Aber mir ist bei Notebooks das Gewicht auch einfach ein sehr wichtiger Aspekt. Sonst hätte ich vermutlich auch beim IPS-Modell des Chuwi zugegriffen, obwohl ich eigentlich nie mehr als 200 Euro für Chinagadgets ausgeben wollte.


Bau die Metallschiene aus dem Chuwi raus, spart 160g

nimillenniumvor 50 m

...und das Windows muss man dann erstmal plattmachen? Oder kann man … ...und das Windows muss man dann erstmal plattmachen? Oder kann man die Kiste nutzen, so wie sie aus dem Karton dann kommt...? Ich schnall's nicht...


Musst du nicht, es reicht eigentlich auch wenn man ein deutsches Sprachpaket installiert. Ich wollte es aber und durch den SSD Einbau, musste ich eh neu installieren.
Bearbeitet von: "ernsthaft" 16. Mär

Lt. den Spezifkationen von Gearbest: "Product weight: 1.740 kg"
Dies ist jetzt nicht so "vom Hocker hauend" _ gerade bei Flugreisen kommt's auf jedes Gramm an.
Für mich deshalb kein Kauf.
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von TobisDealz. Helft, indem ihr Tipps postet oder euch einfach für den Deal bedankt.

Avatar
@
    Text