[Clas Ohlson via TPG Bauhaus] Mähroboter McCulloch Rob R600
211°Abgelaufen

[Clas Ohlson via TPG Bauhaus] Mähroboter McCulloch Rob R600

571,12€649€-12%BAUHAUS Angebote
17
lokaleingestellt am 9. Mai
Ich bin unterwegs und möchte jedem hier schnell die Möglichkeit eröffnen:

Paralleler Deal Clas Ohlson bzgl. Mähroboter hierzu heranziehen.

Ohlson hat Geschäfte in Hamburg. Habe mir über den Chat einen reservieren lassen im Geschäft Jungfernstieg und per Mail bestätigen lassen.

Mit dieser Mail und dem Angebot (Printscreen) dann in den Bauhaus (vorher einen reservieren, sofern nur Leerkartons in Ausstellung sind! Ganz vermeidet man, dass angeblich keiner da ist zu hören zu bekommen...)

Und nach kurzem diskutieren der üblichen Natur dann 649€-12%=571,12€ mit 5 Jahresgarantie

Hoffe es klappt bei möglichst allen von euch so reibungslos

Update:

Hier mal meine wirksame TPG für die Kasse - vielleicht hilft es:

Bei den geschwärzten Daten einfach mal freundlich auf die ab 25.5. gültige DSGVO verweisen, ob sie gerne deine Daten wollen mit allen Folgen (Verarbeitung von Daten, Bankdaten, Auskunft über Daten usw)


1171910.jpg
1171910-A8riR.jpg
Zusätzliche Info
BAUHAUS AngeboteBAUHAUS Prospekte

Gruppen

17 Kommentare
Kann einer die Bestätigungsmail als Screenshot hochladen. Der Name kann auch geschwärzt sein. Ich sag dann ein Freund würden ihn mir besorgen.
Ich habe mich die letzten Wochen intensiv mit Mährobotern beschäftigt und dadurch unendlich viel in einschlägigen Foren geschmökert. Von dem Gerät war dort nie etwas zu lesen. Bei ausdrücklicher Suche im Roboforum findet man auch nur sehr spärliche Infos dazu. Demgemäß basiert das Ding auf etwas älterer Gardena/Husquarna-Technik. Wer keinen Reißbrettrasen hat, findet in der Preisklasse besseres, was aufgrund größerer Manövrierbarkeit mit Engstellen besser klarkommt. Wer etwas mehr Spieltrieb und Neugier besitzt, bekommt bspw. bei Worx auch schon smart-Funktionen dazu.
Korrigiert mich gern, wenn ich Mist erzähle.
Bearbeitet von: "Scotsman" 9. Mai
Scotsmanvor 1 h, 1 m

Ich habe mich die letzten Wochen intensiv mit Mährobotern beschäftigt und d …Ich habe mich die letzten Wochen intensiv mit Mährobotern beschäftigt und dadurch unendlich viel in einschlägigen Foren geschmökert. Von dem Gerät war dort nie etwas zu lesen. Bei ausdrücklicher Suche im Roboforum findet man auch nur sehr spärliche Infos dazu. Demgemäß basiert das Ding auf etwas älterer Gardena/Husquarna-Technik. Wer keinen Reißbrettrasen hat, findet in der Preisklasse besseres, was aufgrund größerer Manövrierbarkeit mit Engstellen besser klarkommt. Wer etwas mehr Spieltrieb und Neugier besitzt, bekommt bspw. bei Worx auch schon smart-Funktionen dazu.Korrigiert mich gern, wenn ich Mist erzähle.


Hallo,.ich habe auch ein wenig zu dem Thema recherchiert und bin bei genau diesem Gerät hängengeblieben. Das Gerät wird von Husqvarna produziert und als baugleiches Modell von verschiedenen Firmen (Gardena, Flymo, McCulloch etc.) vertrieben. Der große Vorteil ist, dass das Zubehör (Akku, Ersatzmesser etc.) der verschiedenen Firmen kompatibel zueinander ist und sehr günstig angeboten wird, d.h. man hat geringe Folgekosten. Gestern habe ich das Gerät bei Amazon in Italien bestellt. Netterweise korrigiert Amazon im Warenkorb den italienischen Mehrwertsteuersatz auf deutsche Verhältnisse nach unten und fügt noch die Versandkosten hinzu. Unterm Strich landet man dann bei knapp 599 Euro.
Bearbeitet von: "Clumpsy" 9. Mai
Clumpsyvor 24 m

Hallo,.ich habe auch ein wenig zu dem Thema recherchiert und bin bei genau …Hallo,.ich habe auch ein wenig zu dem Thema recherchiert und bin bei genau diesem Gerät hängengeblieben. Das Gerät wird von Husqvarna produziert und als baugleiches Modell von verschiedenen Firmen (Gardena, Flymo, McCulloch etc.) vertrieben. Der große Vorteil ist, dass das Zubehör (Akku, Ersatzmesser etc.) der verschiedenen Firmen kompatibel zueinander ist und sehr günstig angeboten wird, d.h. man hat geringe Folgekosten. Gestern habe ich das Gerät bei Amazon in Italien bestellt. Netterweise korrigiert Amazon im Warenkorb den italienischen Mehrwertsteuersatz auf deutsche Verhältnisse nach unten und fügt noch die Versandkosten hinzu. Unterm Strich landet man dann bei knapp 599 Euro.



So auch meine Recherche bzw das Ergebnis.

Mir war wichtig, dass ich viel selbst tauschen kann an Verschleiß und Alterung (Akku) und das keine speziellen Messer oder teuren Ersatzteile benötigt werden.

Bei Worx landete ich zwischendurch auch mit deren AI, App usw. - jedoch haben mich viele negative Bewertungen extrem abgeschreckt. Der R600/R40li/Flymo 1200r sind da einfach ein Stück solider. Man findet wenig negatives und wenn genug Dinge, um Abhilfe zu bekommen (Frontrad, Scheibe, Robonect,...).

Ich habe einen ziemlich dämlichem Garten, mit vielen Rundungen, Objekten usw., welche die Rasenfläche „zieren“; ob mich morgen meine Entscheidung 571€ gekostet hat, sehe ich dann

Für mich ist und war relevant, dass Husqvarna hinter allem steckt und ja - korrigiert mich gerne - nach wie vor dort führend ist, wenn man mal kommunale Lösungen (10k aufwärts) für den professionellen Einsatz ausklammert; dort spielen andere noch mit.

Also wie gesagt: viel gelesen, viel recherchiert und auch preislich verglichen. Wenn man noch in der Region +/-500€ bleiben will, ist das hier m.M.n das Optimum.
Clumpsyvor 25 m

Hallo,.ich habe auch ein wenig zu dem Thema recherchiert und bin bei genau …Hallo,.ich habe auch ein wenig zu dem Thema recherchiert und bin bei genau diesem Gerät hängengeblieben. Das Gerät wird von Husqvarna produziert und als baugleiches Modell von verschiedenen Firmen (Gardena, Flymo, McCulloch etc.) vertrieben. Der große Vorteil ist, dass das Zubehör (Akku, Ersatzmesser etc.) der verschiedenen Firmen kompatibel zueinander ist und sehr günstig angeboten wird, d.h. man hat geringe Folgekosten. Gestern habe ich das Gerät bei Amazon in Italien bestellt. Netterweise korrigiert Amazon im Warenkorb den italienischen Mehrwertsteuersatz auf deutsche Verhältnisse nach unten und fügt noch die Versandkosten hinzu. Unterm Strich landet man dann bei knapp 599 Euro.


Heute den Bosch Indigo 400 für 350€ gekauft. (Statt 699€)Austellungsstück im Hornbach. Meint ihr der taugt was?
Penthousevor 1 m

Heute den Bosch Indigo 400 für 350€ gekauft. (Statt 699€)Austellungsstück …Heute den Bosch Indigo 400 für 350€ gekauft. (Statt 699€)Austellungsstück im Hornbach. Meint ihr der taugt was?


Für mich war der nie im Rennen irgendwie, keine Ahnung wieso.... aber preislich denke mal ein ganz passabler griff
Habe mir auf clas ohlson den landroid m800 geholt. Preis 699€ und Leistung für 800qm Fläche am besten.
Penthousevor 18 m

Heute den Bosch Indigo 400 für 350€ gekauft. (Statt 699€)Austellungsstück …Heute den Bosch Indigo 400 für 350€ gekauft. (Statt 699€)Austellungsstück im Hornbach. Meint ihr der taugt was?

Mich haben die relativ vielen negativen Bewertungen der Bosch-Geräte abgeschreckt. Im Gegensatz dazu sind die meisten Bewertungen der Husquarna-Geräte inkl. der baugleichen durchweg gut.
Bearbeitet von: "Clumpsy" 9. Mai
Clumpsyvor 1 h, 1 m

Hallo,.ich habe auch ein wenig zu dem Thema recherchiert und bin bei genau …Hallo,.ich habe auch ein wenig zu dem Thema recherchiert und bin bei genau diesem Gerät hängengeblieben. Das Gerät wird von Husqvarna produziert und als baugleiches Modell von verschiedenen Firmen (Gardena, Flymo, McCulloch etc.) vertrieben. Der große Vorteil ist, dass das Zubehör (Akku, Ersatzmesser etc.) der verschiedenen Firmen kompatibel zueinander ist und sehr günstig angeboten wird, d.h. man hat geringe Folgekosten. Gestern habe ich das Gerät bei Amazon in Italien bestellt. Netterweise korrigiert Amazon im Warenkorb den italienischen Mehrwertsteuersatz auf deutsche Verhältnisse nach unten und fügt noch die Versandkosten hinzu. Unterm Strich landet man dann bei knapp 599 Euro.




Kris89vor 37 m

So auch meine Recherche bzw das Ergebnis. Mir war wichtig, dass ich viel …So auch meine Recherche bzw das Ergebnis. Mir war wichtig, dass ich viel selbst tauschen kann an Verschleiß und Alterung (Akku) und das keine speziellen Messer oder teuren Ersatzteile benötigt werden.Bei Worx landete ich zwischendurch auch mit deren AI, App usw. - jedoch haben mich viele negative Bewertungen extrem abgeschreckt. Der R600/R40li/Flymo 1200r sind da einfach ein Stück solider. Man findet wenig negatives und wenn genug Dinge, um Abhilfe zu bekommen (Frontrad, Scheibe, Robonect,...).Ich habe einen ziemlich dämlichem Garten, mit vielen Rundungen, Objekten usw., welche die Rasenfläche „zieren“; ob mich morgen meine Entscheidung 571€ gekostet hat, sehe ich dann Für mich ist und war relevant, dass Husqvarna hinter allem steckt und ja - korrigiert mich gerne - nach wie vor dort führend ist, wenn man mal kommunale Lösungen (10k aufwärts) für den professionellen Einsatz ausklammert; dort spielen andere noch mit. Also wie gesagt: viel gelesen, viel recherchiert und auch preislich verglichen. Wenn man noch in der Region +/-500€ bleiben will, ist das hier m.M.n das Optimum.



Alles gut. Falsch macht man damit definitiv nichts. Für mich war die Appsteuerung wichtig, aber alle einschlägigen Markengeräte damit weit über meinem gesetzten Limit. Worx war auch keine Liebe auf den ersten Blick, aber gezwungenermaßen habe ich mich näher damit beschäftigt. auf den zweiten Blick drehen sich die schlechten Bewertungen im Wesentlichen um zwei Themen:

1. Gerät nicht ins Wlan zu bringen: Worx hat es letztes Jahr fertig gebracht, Geräte auszuliefern, die ohne Update mit Usb-Stick nicht online zu kriegen waren. Damit war der Durchschnittsnutzer natürlich überfordert.
2. Der Mäher ging nach ner Weile in Standby und wachte nicht mehr auf. Das wurde behoben, indem es eine veränderte Ladestation gibt.

Kurzum, das Schätzchen rennt seit 2 Wochen durch den Garten und ich bin happy über die Appsteuerung und Push-Benachrichtigung (die bei der anfänglichen Optimierungsphase des Begrenzungsdrahts und der Hindernisbeseitigung hilfreich ist), dem seitlich versetzten Mähwerk mit dem Kantenmodus. Gardena und Co waren zusätzlich bei mir wegen einer für diese nicht passierbaren Engstelle raus. Als Schmankerl empfinde ich die weitaus ästhetischere Bewegungsabfolge. Mag lächerlich klingen, aber die Denkpausen von Schwagers Smart City belächle ich milde.
Bearbeitet von: "Scotsman" 9. Mai
Mal eine Frage zur TPG von Bauhaus. Will mir auch einen Mähroboter holen, der bei Obi das gleiche kostet. Ich dachte, es genügt, den bei Obi zu fotografieren und damit dann zu Bauhaus zu wackeln, um 12% Rabatt zu erhalten. Ist das nicht der Fall? Danke im Voraus.
Scotsmanvor 35 m

Alles gut. Falsch macht man damit definitiv nichts. Für mich war die …Alles gut. Falsch macht man damit definitiv nichts. Für mich war die Appsteuerung wichtig, aber alle einschlägigen Markengeräte damit weit über meinem gesetzten Limit. Worx war auch keine Liebe auf den ersten Blick, aber gezwungenermaßen habe ich mich näher damit beschäftigt. auf den zweiten Blick drehen sich die schlechten Bewertungen im Wesentlichen um zwei Themen:1. Gerät nicht ins Wlan zu bringen: Worx hat es letztes Jahr fertig gebracht, Geräte auszuliefern, die ohne Update mit Usb-Stick nicht online zu kriegen waren. Damit war der Durchschnittsnutzer natürlich überfordert.2. Der Mäher ging nach ner Weile in Standby und wachte nicht mehr auf. Das wurde behoben, indem es eine veränderte Ladestation gibt.Kurzum, das Schätzchen rennt seit 2 Wochen durch den Garten und ich bin happy über die Appsteuerung und Push-Benachrichtigung (die bei der anfänglichen Optimierungsphase des Begrenzungsdrahts und der Hindernisbeseitigung hilfreich ist), dem seitlich versetzten Mähwerk mit dem Kantenmodus. Gardena und Co waren zusätzlich bei mir wegen einer für diese nicht passierbaren Engstelle raus. Als Schmankerl empfinde ich die weitaus ästhetischere Bewegungsabfolge. Mag lächerlich klingen, aber die Denkpausen von Schwagers Smart City belächle ich milde.



Ja, ich hatte den Worx zwecks Kanten & native App auch im Auge. Brauche eigentlich sowas (denke ich). Man wird sehen, ob ich falsch lag. Ist mein erster Mäher. Sicherlich nicht der letzte, wenn man in 4 Jahren ein Steinzeitgerät hat

Am Ende ist es dann auch trotz aller Reviews ein Augen zu und durch: kaufen, probieren und schauen.
Freitagsdealzervor 18 m

Mal eine Frage zur TPG von Bauhaus. Will mir auch einen Mähroboter holen, …Mal eine Frage zur TPG von Bauhaus. Will mir auch einen Mähroboter holen, der bei Obi das gleiche kostet. Ich dachte, es genügt, den bei Obi zu fotografieren und damit dann zu Bauhaus zu wackeln, um 12% Rabatt zu erhalten. Ist das nicht der Fall? Danke im Voraus.



Soweit verstanden, heißt es bei Bauhaus „noch günstiger“ = min. 1 Cent günstiger, was bei dir nicht der Fall ist.
Scotsmanvor 1 h, 2 m

Alles gut. Falsch macht man damit definitiv nichts. Für mich war die …Alles gut. Falsch macht man damit definitiv nichts. Für mich war die Appsteuerung wichtig, aber alle einschlägigen Markengeräte damit weit über meinem gesetzten Limit. Worx war auch keine Liebe auf den ersten Blick, aber gezwungenermaßen habe ich mich näher damit beschäftigt. auf den zweiten Blick drehen sich die schlechten Bewertungen im Wesentlichen um zwei Themen:1. Gerät nicht ins Wlan zu bringen: Worx hat es letztes Jahr fertig gebracht, Geräte auszuliefern, die ohne Update mit Usb-Stick nicht online zu kriegen waren. Damit war der Durchschnittsnutzer natürlich überfordert.2. Der Mäher ging nach ner Weile in Standby und wachte nicht mehr auf. Das wurde behoben, indem es eine veränderte Ladestation gibt.Kurzum, das Schätzchen rennt seit 2 Wochen durch den Garten und ich bin happy über die Appsteuerung und Push-Benachrichtigung (die bei der anfänglichen Optimierungsphase des Begrenzungsdrahts und der Hindernisbeseitigung hilfreich ist), dem seitlich versetzten Mähwerk mit dem Kantenmodus. Gardena und Co waren zusätzlich bei mir wegen einer für diese nicht passierbaren Engstelle raus. Als Schmankerl empfinde ich die weitaus ästhetischere Bewegungsabfolge. Mag lächerlich klingen, aber die Denkpausen von Schwagers Smart City belächle ich milde.


Ab wann wurde die optimierte Ladestation ausgeliefert? Mein gerät ist von Mitte 2017 aber habe es noch nicht in Betrieb
investorvor 35 m

Ab wann wurde die optimierte Ladestation ausgeliefert? Mein gerät ist von …Ab wann wurde die optimierte Ladestation ausgeliefert? Mein gerät ist von Mitte 2017 aber habe es noch nicht in Betrieb


Den genauen Zeitpunkt kenne ich nicht. Worx hat die entsprechenden Geräte/Kartons umgelabelt. Ehe es Missverständnisse gibt: ich rede vom 500er. Typbeschriftung mit neuer Ladestation und Firmware, die ins WLAN kommt, ist WR106.1. Mein frisch gekaufter ist laut Seriennummer aus Februar 2017. Worx muss also fleissig Restbestände nachgebessert haben. Typschilder wurden überklebt.

Man erkennt es auch irgendwie an nem blauen Kabel, wenn man den Ladekopf aufmacht. Näheres dazu im Roboter-Forum in einem abendfüllend langen Fred aus 2017. Stichwort „Idle Shutdown“. Viel Glück und Erfolg.
Falls es bei dir auftritt, verschickt Gese nach Eigentumsnachweis und entsprechendem Logauszug auch einen puren Ladekopf zum tauschen. Das spart dir das komplette Einpacken und verschicken und wochenlange Selbermähen.
Bearbeitet von: "Scotsman" 9. Mai
Scotsmanvor 43 m

Den genauen Zeitpunkt kenne ich nicht. Worx hat die entsprechenden …Den genauen Zeitpunkt kenne ich nicht. Worx hat die entsprechenden Geräte/Kartons umgelabelt. Ehe es Missverständnisse gibt: ich rede vom 500er. Typbeschriftung mit neuer Ladestation und Firmware, die ins WLAN kommt, ist WR106.1. Mein frisch gekaufter ist laut Seriennummer aus Februar 2017. Worx muss also fleissig Restbestände nachgebessert haben. Typschilder wurden überklebt. Man erkennt es auch irgendwie an nem blauen Kabel, wenn man den Ladekopf aufmacht. Näheres dazu im Roboter-Forum in einem abendfüllend langen Fred aus 2017. Stichwort „Idle Shutdown“. Viel Glück und Erfolg.Falls es bei dir auftritt, verschickt Gese nach Eigentumsnachweis und entsprechendem Logauszug auch einen puren Ladekopf zum tauschen. Das spart dir das komplette Einpacken und verschicken und wochenlange Selbermähen.



Meiner scheint auch umgeläbelt zu sein. Steht aber WR105SI.1 drauf also ist auch der 500er.
Werde mich mal schlau machen was das idleshutdown Thema angeht.
Seit 7 Jahren habe ich einen Husqvarna 305er im Einsatz. Habe ca. 450 m² Rasen mit Bäumen usw. Er hat 1.350€ gekostet damals. Ein Sabo Rasenmäher hätte ca. 1.000€ gekostet, nur den müsste ich dann schieben....habe mir Zeit gekauft.
Also ich kann aus Erfahrung sagen das da im laufe der Jahre schon mal was kaputt geht. Habe 3 Akkus, einen Trafo (Blitzschlag) einen neune Anschlusskabel und jetzt die Ladekontakte ausgetauscht. Aber trotzdem ist es immer noch toll ihm bei der Arbeit zu zu sehen und ich habe Freizeit.
Also das Inet hilft beim Reparieren schon wirklich sehr gut. Da kann ich mich nur bei den einzelnen Foren bedanken.
Natürlich muss man es auch anwenden können. Sonst heißt es ab zum Händler.
Ob es euch bei der Entscheidung der Auswahl des Gerätes hilft weis ich nicht. Ich würde wieder eine Husqvarna kaufen, er ist etwas teuere aber dafür funktionert er auch und tut was er soll. Evtl. würde ich jetzt einen mit 4 Rädern nehmen, meiner hat hinten nur ein Rad was auf den Akku geht, das sieht man auch während der Arbeit wie er lenkt.
Meiner mäht ca. 60-75 min und läd dann ca. 2 -2,5 St wieder auf. Nur als Anhaltspunkt.
Er ist leicht, klein und sehr leise. War für mich wichtig. Ambrosio ist locker doppelt so schwer und deutlich größer. Dafür mäht der nicht chaotisch sondern mit System, er mäht Bahnen. Ist mir nicht wichtig, da meiner funktioniert und jeden Halm abmäht, auch mit dem chaotischen System.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text