Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Classic Cantabile DP 210 E-Piano / Digitalpiano in schwarz, weiß oder rosenholz
388° Abgelaufen

Classic Cantabile DP 210 E-Piano / Digitalpiano in schwarz, weiß oder rosenholz

433,90€582,99€-26% 34,90€ Lidl Angebote
Redakteur/in18
Redakteur/in
eingestellt am 28. Mai

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Hallo alle zusammen!

Über idealo hab ich soeben zufällig entdeckt, dass Lidl zur Zeit das Classic Cantabile DP 210 Digitalpiano im Angebot hat! Für all jene, die einen „günstigen“ Einstieg zum Klavierspielen suchen und nicht tausende von Euro für ein richtiges Klavier ausgeben möchten, vielleicht nicht die schlechte Idee

Erhältlich ist das Classic Cantabile DP 210 Digitalpiano für 399€ zzgl. 34,90€ Versand. Insgesamt werden also 433,90€ inkl. Versand fällig! Laut idealo liegt der Preisvergleich derzeit bei 582,99€, sodass sich ca. 26% Ersparnis ergeben.

  • HA-88-S500 Tastatur mit 88 Tasten mit Hammermechanik und Touch Response
  • max. 64-fache Polyphonie
  • 26 WMA-Voices
  • Layer-, Split-Funktion
  • 3 Pedale (Sustain, Soft, Sostenuto)
  • USB to Host und 2 Kopfhöreranschlüsse

Auf Google bekommt das E-Piano übrigens 5 Sterne bei elf Bewertungen. Auf Lidl selbst gibt es 4,7 Sterne bei 64 Bewertungen.

Beachtet bitte, dass der Versand nur bis zur Bordsteinkante erfolgt

1594345.jpg
Produktbeschreibung:
Gewichtete Hammertastatur mit einstellbarer Anschlagsdynamik
Die gewichtete Tastatur des DP-210 mit echter Hammermechanik simuliert für den Pianisten möglichst authentisch das Spielgefühl eines akustischen Pianos mit traditioneller Mechanik. Die 88 Tasten zeichnen sich durch einen gewissen, "natürlichen" Widerstand beim Herunterdrücken aus, wie dies auch bei ganz klassischen akustischen Klavieren der Fall ist. Die Tastatur ist zudem anschlagsdynamisch, das heißt, dass die Töne unterschiedlich laut klingen, je nachdem, wie kräftig man eine Taste drückt. Durch die unterschiedlichen Einstellmöglichkeiten ("Touch Response" = Anschlagsempfindlichkeit) sind Sie zum Beispiel in der Lage, trotz eines zarten Anschlags einen vergleichsweise lauten Sound zu erzeugen (Einstellung "Soft"). Diese Funktion ist häufig besonders hilfreich für die Jüngsten unter den Piano-Einsteigern. Damit die Tastatur zuverlässig gegen Staub geschützt wird, verfügt das DP-210 über eine Tastaturabdeckung.

64-fache Polyphonie
Aufgrund der 64-fachen Polyphonie können mit dem E-Piano bis zu 64 Töne gleichzeitig wiedergegeben werden. Dank dieses Repertoires an verfügbaren Tönen kann der Spieler Voices der verschiedenen Musikrichtungen von Klassik bis Rock jederzeit auch mit Stereoklang anwenden.

26 unterschiedliche Sounds
Die umfangreiche Auswahl an 26 hochwertigen WMA-Voices ermöglicht beim Spiel unterschiedliche Betonungen der Melodie und damit das Erzeugen ganz unterschiedlicher Stimmungen. Der Pianist darf sich über jede Menge Experimentierfreiraum freuen. - Ob Orgel, Akkordeon oder Streichinstrument: das Classic Cantabile Digitalpiano liefert für jeden Geschmack die passenden Klänge.

Die Funktionen "Dual Mode" (Layer) und "Split Mode"
Mit der Funktion "Layer" (engl. = Schicht, Lage) haben Sie die Möglichkeit, zwei Voices - zum Beispiel Streicher und Klavier - übereinanderzulegen, also miteinander zu kombinieren. Hierdurch schaffen Sie ganz einfach einen besonders beeindruckenden, vollen Sound. "Split" hingegen teilt Ihre Klaviatur in zwei separate Bereiche. Sie können diese beiden Bereiche individuell festlegen, mit unterschiedlichen Voices belegen und so zum Beispiel mit der linken Hand Streicher und mit der rechten Klavier erklingen lassen. Sowohl bei "Layer" als auch bei "Split" kann die Lautstärke für die unterschiedlichen Sounds separat eingestellt werden.

Metronom und Kopfhöreranschlüsse
Damit Sie beim Üben den richtigen Takt und das richtige Tempo halten können, ist beim DP-210 ein Metronom integriert. Dabei können sowohl das Tempo als auch die Lautstärke des Metronoms nach Belieben eingestellt werden. Des Weiteren verfügt das DP-210 über zwei Kopfhöreranschlüsse. Diese gewährleisten, dass Sie jederzeit üben und spielen können, ohne beispielsweise den Nachbarn zu stören. Über den zweiten Kopfhöreranschluss kann Ihrem Klavierspiel auch im "Stillen" zugehört werden.

Die Pedale "Soft", "Sostenuto" und "Sustain"
Beim Digitalpiano DP-210 stehen Ihnen wie bei einem akustischen Konzertflügel drei Pedale zur Verfügung, mit denen Sie ganz gezielt den Klang der Stücke, die Sie spielen, beeinflussen können. Das Soft-Pedal befindet sich links und wird, wie auch das Sostenuto-Pedal in der Mitte, mit dem linken Fuß gespielt. Das Sustain-Pedal auf der rechten Seite wird üblicherweise am häufigsten benutzt. Es lässt alle Töne ausklingen, während das mittlere Sostenuto-Pedal nur bereits gespielte Töne länger klingen lässt. Das links angeordnete Soft-Pedal reduziert die Lautstärke der angeschlagenen Töne und bewirkt ein weicheres Klangbild. Das Classic Cantabile DP-210: Top-Features, einfache Bedienbarkeit, luftiges Design!

  • HA-88-S500 Tastatur mit 88 Tasten mit Hammermechanik
  • 64-fache Polyphonie
  • gewichtete Tastatur mit Touch Response (Anschlagsdynamik und Anschlagsempfindlichkeit): Off, Soft, Mittel, Hard
  • 1 interner Demo-Song
  • 26 WMA-Voices
  • Effekte (Reverb, Chorus, 3 Equalizer-Arten)
  • Dual Mode/Split Mode (Layer-Funktion)
  • Metronom (Tempobereich 30-280)
  • 3 Pedale (Sustain, Soft, Sostenuto)
  • Anschlüsse: Netzteil, 2 x Kopfhörer, AUX IN/OUT, USB to Host, Pedal
  • 2 x 25W Lautsprecher
  • Maße (BxHxT): 138 cm x 85 cm x 48,5 cm
  • Gewicht: 42 kg

Lieferumfang
  • 1 x Classic Cantabile DP-210 E-Piano
  • 1 x Netzteil
  • 1 x Bedienungs- und Aufbauanleitung

1594345.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

18 Kommentare
Sieht schön aus, für den Preis ist der Klang auch in Ordnung. Ich habe damals mit diesem Digital Piano meinen Einstieg geübt und bin nach zwei Jahren umgestiegen auf ein wertigeres Modell mit besseren Samples.
genau das, was meine Nachbarn brauchen
Music = ❤
ich seh das gar nichgt so die Tasten und die Mechanik ist sehr schlecht, würde dringend zu etwas vernünftigem raten.

wer einen günstigen Einstieg sucht ist mit dem Roland fp-30, Casio Privia reihe oder dem Kawai stage piano besser bedient in einer ähnlichen Preisklasse
Schnappi-Schnapp28.05.2020 13:06

ich seh das gar nichgt so die Tasten und die Mechanik ist sehr schlecht, …ich seh das gar nichgt so die Tasten und die Mechanik ist sehr schlecht, würde dringend zu etwas vernünftigem raten.wer einen günstigen Einstieg sucht ist mit dem Roland fp-30, Casio Privia reihe oder dem Kawai stage piano besser bedient in einer ähnlichen Preisklasse


Ähnliche Preisklasse? Du meinst wohl, dass man 20% drauflegen muss. Zumindest hab ich beim Roland, Casio und dem Kawai nichts unter 500€ gefunden
dani.chii28.05.2020 13:09

Ähnliche Preisklasse? Du meinst wohl, dass man 20% drauflegen muss. …Ähnliche Preisklasse? Du meinst wohl, dass man 20% drauflegen muss. Zumindest hab ich beim Roland, Casio und dem Kawai nichts unter 500€ gefunden



Yamaha P45. Kiregt man unter 500€ und ist völlig ausreichend für Einsteiger wie Amateure....

Casio Privias kriegt man auch für um die 400 Euro, die sind dann allerdings eher so mittelmäßig bis saumäßig. Dann Lieber ein DP von Thomann. Die sind günstig und die Tastaturen sind gut...die Sounds dafür eher so meh.
Bearbeitet von: "Waka_Rako" 28. Mai
Finger weg davon!
Lieber auf den Schnickschack und die schlechte Tastatur vom Classic Cantabile verzichten und zum Yamaha P-45 oder besser P-105 oder noch besser zum Kawai ES 110 greifen.
Bearbeitet von: "zhongguohenduoyuan" 28. Mai
dani.chii28.05.2020 13:09

Ähnliche Preisklasse? Du meinst wohl, dass man 20% drauflegen muss. …Ähnliche Preisklasse? Du meinst wohl, dass man 20% drauflegen muss. Zumindest hab ich beim Roland, Casio und dem Kawai nichts unter 500€ gefunden


Bei Musikinstrumenten gilt das für mich als „ähnliche Preisklasse“.
Dann lieber etwas Geld für ein gebrauchtes Clavinova in die Hand nehmen.
Aber wenn absehbar ist, daß der Sprößling bald die Lust verliert, ist das sicher OK
So etwas wuerde ich unbedingt vorher probespielen.
Und die Geraete in den hoeheren Preisklassen sind definitiv sehr viel besser. Mit ungewichteten Tasten und schlechtem Sound macht das Spielen bzw. Lernen keinen Spass. Dann lieber noch etwas sparen / gebraucht kaufen / finanzieren.
(Wir waren auch auf der Suche, weil meine Frau Klavierunterricht nehmen wollte und haben beim lokalen Klavierladen die Geraete probegespielt. Unter 1500,- taugte das alles nichts, wobei ich auch zuerst ein Cantabile kaufen wollte. Nachdem ich die Markengeraete getestet hatte, habe ich dann aber doch etwas mehr ausgegeben, als ich eigentlich wollte. Uebrigens gibt es keinen sonderlich grossen Gebrauchtmarkt fuer E-Pianos - zu bekommen sind allenfalls 20 Jahre alte Geraete, oder Geraete dicht am Neupreis...)
Ich glaube ich hab mir ein neues Hobby gefunden, die Nachbarn werden sich bestimmt darauf freuen.
Obiwaannn:
@BigPimpSugarDaddy

danke bruderherz aber ich bin mittlerweile auf violine umgestiegen
Bewerte ich nur die Preisersparnis, dann ist es ein kleiner Deal. Aber ich kaufe mir auch kein T-Shirt von KIK, wenn ich Qualität suche. Da kann das auch meinetwegen umsonst sein.
Haenk28.05.2020 16:22

So etwas wuerde ich unbedingt vorher probespielen.Und die Geraete in den …So etwas wuerde ich unbedingt vorher probespielen.Und die Geraete in den hoeheren Preisklassen sind definitiv sehr viel besser. Mit ungewichteten Tasten und schlechtem Sound macht das Spielen bzw. Lernen keinen Spass. Dann lieber noch etwas sparen / gebraucht kaufen / finanzieren.(Wir waren auch auf der Suche, weil meine Frau Klavierunterricht nehmen wollte und haben beim lokalen Klavierladen die Geraete probegespielt. Unter 1500,- taugte das alles nichts, wobei ich auch zuerst ein Cantabile kaufen wollte. Nachdem ich die Markengeraete getestet hatte, habe ich dann aber doch etwas mehr ausgegeben, als ich eigentlich wollte. Uebrigens gibt es keinen sonderlich grossen Gebrauchtmarkt fuer E-Pianos - zu bekommen sind allenfalls 20 Jahre alte Geraete, oder Geraete dicht am Neupreis...)



Die 1500€ Marke ist im E-Piano Bereich sicher realistisch, aber mittlerweile bekommt man wie gesagt auch im Stagepiano Bereich um die 500€ gute Sachen. Wer einen Mac hat kann auch ein Gutes Masterkeyboard kaufen und den sehr guten Klaviersound von Garageband nutzen.
Und mit einem 20 Jahre alten Clavinova macht man definitiv auch nix verkehrt. Ich habe selbst eines von 1991 und das funktioniert noch 1a und kann mit Geräten von heute in der mittleren Preisklasse noch locker mithalten.
Da alle so rumhaten, welche Modelle empfiehlt ihr genau? Z.B. Thomann hat sehr viele verschiedene Modelle... Möchte nun nach jahrelangen Keyboard Unterricht aufs epiano umsteigen
hihi1829.05.2020 09:58

Da alle so rumhaten, welche Modelle empfiehlt ihr genau? Z.B. Thomann hat …Da alle so rumhaten, welche Modelle empfiehlt ihr genau? Z.B. Thomann hat sehr viele verschiedene Modelle... Möchte nun nach jahrelangen Keyboard Unterricht aufs epiano umsteigen



Prinzipiell würde ich auch immer probespielen. Kawai, Korg, Yamaha, Roland sind auf dem Papier alle top. Aber ob dir die Tastatur wirklich taugt musst du einfach ausprobieren. Ich persönlich finde Kawai und Roland Tastaturen zu schwer und habe dann lange zwischen Yamaha und Korg geschwankt und bin dann aber aufgrund meine guten alten Clavinova Erfahrungen bei Yamaha geblieben.

Wenn du im 500€ bleiben willst empfehle ich dir das Yamaha P45 oder das Korg SP280. Sind aber wie gesagt meine subjektiven Empfehlungen.
Waka_Rako29.05.2020 10:40

Prinzipiell würde ich auch immer probespielen. Kawai, Korg, Yamaha, Roland …Prinzipiell würde ich auch immer probespielen. Kawai, Korg, Yamaha, Roland sind auf dem Papier alle top. Aber ob dir die Tastatur wirklich taugt musst du einfach ausprobieren. Ich persönlich finde Kawai und Roland Tastaturen zu schwer und habe dann lange zwischen Yamaha und Korg geschwankt und bin dann aber aufgrund meine guten alten Clavinova Erfahrungen bei Yamaha geblieben.Wenn du im 500€ bleiben willst empfehle ich dir das Yamaha P45 oder das Korg SP280. Sind aber wie gesagt meine subjektiven Empfehlungen.


Hm ? Yamahas, grade im mittleren - oberen Preissegment sind sau schwer und taugen mMn. keinen Schuss, da ist kawais RH3 oder GF2/3 meilenweit besser. Kommt aber auch drauf an, ob man Flügel-feeling oder Klavier-feeling haben möchte. Die Kawais orientieren sich sehr stark an Flügeln und sind da mMn. auch ungeschlagen was das feeling angeht. Die Yamahas (ausser NXX für 5000€ aufwärts) orientieren sich eher am Klavier, was ich aber eher unpraktisch finde, da ein Flügel einfach besser spielbar ist als ein Klavier.
Im unteren Preisbereich sind aber sowohl das kawai Es110, das fp10 und das yamaha p45 brauchbar, die schenken sich nicht viel. Bei allem über 1000€ würde ich aber weiterhin nur Kawai kaufen (ES8/MP/CA/CN Reihen).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text