Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Clevo N960TF Gaming Notebook 16,1" FHD IPS 144Hz, i5-8400 6x2,8GHz, RTX 2070 8GB, 16GB DDR4-2666, 512GB m.2 SSD (als Barebone: 1189€)
692° Abgelaufen

Clevo N960TF Gaming Notebook 16,1" FHD IPS 144Hz, i5-8400 6x2,8GHz, RTX 2070 8GB, 16GB DDR4-2666, 512GB m.2 SSD (als Barebone: 1189€)

1.539€1.769€-13%CLEVO Computer Angebote
36
aktualisiert 16. Mai (eingestellt 12. Apr)

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Update 1
Das Angebot ist wieder verfügbar.
+++Update 16.5.: Wieder verfügbar und 30 EUR günstiger. Jetzt für 1539 EUR.
20565911558013176.jpg+++

Bei Clevo-Computer ist gerade ein 16,1" Gaming Notebook mit einer Desktop CPU (i5-8400 6 x 2,8GHz) und der RTX 2070 für 1569 EUR im Angebot.
Es müsste das derzeit günstigste Notebook mit der RTX 2070 sein.

1364403.jpg

PVG ist der alte Preis: 1769 EUR
1364403.jpg
Vergleichbare Notebooks kosten mindestens 100 EUR mehr.

Versandkosten:
bei Vorkasse/Überweisung: 0 €
bei Paypal/Paypal Plus: 15,00 €

Ich habe nur eine Änderung an der Standardkonfiguration vorgenommen, und zwar habe ich die 250GB Samsung m.2 SSD durch die 512GB ADATA Ultimate SU800 SSD M.2 | SATA | R/W 560/520 MB/s ersetzt, ohne Aufpreis


Details:
  • Display: 16,1" Full HD 1920x1080 IPS 144Hz Matte | 72% NTSC
  • Graphics Card: NVIDIA GeForce RTX 2070 8GB GDDR6
  • Desktop Processor: Intel Core i5-8400 | 9MB Cache | 2.80~4.00 GHz | 6C/6T | TDP 65W
  • Thermal Compound: Repasting CPU | GPU with IC Diamond 24
  • Advanced Cooling ( optional ): ---
  • Memory RAM DDR4 SO-DiMM: 16GB ( 2x 8GB ) DDR4 2666MHz RipJaws | HyperX | Vengeance
  • 1. Disk SSD M.2 2280: PROMO ! 512GB ADATA Ultimate SU800 SSD M.2 | SATA | R/W 560/520 MB/s
  • 2. Disk SSD ( Optional ) M.2 2280: ---
  • 3. Disk ( Optional ) 2,5" SATA: ---
  • Optical Disk Drive ( Optional ): ---
  • Wireless LAN + Bluetooth: Intel Wireless AC 9560 | Bluetooth 5.0 ( for General Use and Professionals )
  • Keyboard Language: German QWERTZ ( Multicolor RGB-LED Backlit per Key )
  • Battery: 1x 62Wh Battery Pack Removable
  • Adapter AC: 1x 230W
  • Plug: EU | Type C, E & F



Ihr könnt euch ein RTX 2070 Notebook auch selber zusammenbauen.
Das Barebone könnt ihr bei barebone-notebooks bestellen und es kostet 1189 EUR : Clevo N960TD Barebone mit 16,1 Zoll (40,89cm) FullHD IPS Display 1920x1080 / 16:9 panel / 3,2 mm / 144 Hz
barebone-notebooks.com/clevo-clevo-n960tf-rtx2070.html

Folgende Komponenten müsst ihr selber einbauen:
  • Intel Desktop CPU der 8. oder 9. Generation CoffeeLake z.B. G5400 oder i7-8700 mit max TDP von 65 Watt
  • DDR4 SODimm mit mindesten 2400 MHz max 2666 MHz (zwei Slots)
  • optional: W-LAN Modul M.2 2230 Card PCIe/USB/CNVi interface (E key) z.B. AC-9462 oder AC-9560
  • optional: M.2 SSD M.2 2280 Card mit SATA oder NVMe z.B. M.2 SSD Crucial MX500 oder Samsung 970 EVO M.2
  • optional: 2,5 Zoll Laufwerk HDD oder SSD max. 7 mm Bauhöhe

Beispielrechnung (aktuelle Deals und Aktionen nutzen):
CPU: i5-8400 = 190 EUR

16GB DDR4 SO-DIMM = 70-75 EUR

500GB SSD = 50-60 EUR

WLAN Adapter = 11 EUR

= 1520 EUR
Zusätzliche Info
CLEVO Computer Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
DeChSa7912.04.2019 14:34

Mit Sicherheit!Obwohl bei dem Preis sicher nur eine Desktop CPU drin ist! …Mit Sicherheit!Obwohl bei dem Preis sicher nur eine Desktop CPU drin ist! 👎


Warum "nur" eine Desktop CPU? Was ist dasan so schlecht?
Clare12.04.2019 15:34

Flüssigmetall im Laptop, eine tolle Idee Hört bitte damit auf alles zu g …Flüssigmetall im Laptop, eine tolle Idee Hört bitte damit auf alles zu glauben was von Roman und Co. erzählt wird, die Unternehmen haben auch Gründe warum die nicht alles mit Gallium vollstopfen.


Dem einzigen dem man nicht glauben sollte bist du. Habe seit zwei Jahren die GPU/CPU Kühler in meinem Notebook mit Flüssigmetall versehen. Wesentlich kühler und leiser alles. Sonderlich schwer ist das auch nicht.
Avatar
GelöschterUser964579
DeChSa7912.04.2019 14:34

Mit Sicherheit!Obwohl bei dem Preis sicher nur eine Desktop CPU drin ist! …Mit Sicherheit!Obwohl bei dem Preis sicher nur eine Desktop CPU drin ist! 👎


Na dann klär uns mal auf was an ner Laptop CPU bei nem Gaming Laptop besser is
rolfdafiftynine12.04.2019 16:41

Denke mobilität, wärmeentwicklung. Sind die mobilen selektiert? Ansonsten k …Denke mobilität, wärmeentwicklung. Sind die mobilen selektiert? Ansonsten kann man das ja auch selbst durch Hand anlegen erreichen


Die werden in einem gewissen Maße selektiert sein, aber sind trotzdem keine Wunder-CPUs. Intel dreht einfach die Spannung, TDP und den Takt runter und schon verbrauch eine CPU 20 Watt weniger. Schon ein etwas geringerer Takt bringt erhebliche Einsparung - ein Konzept, was AMD bspw. bei ihrer Nano genannten Grafikkarte angewendet hat.

Aber an sich ist eine 65W-Desktop-CPU nicht weniger mobil als ihre mobilen Pendants mit 45W. Wir sprechen hier ja von Gaming-Geräten. Die sollen ja Leistung haben und die Kühlsysteme werden entsprechend gebaut.

Und wie du richtig schreibst, kannst du dir aus den Desktop-CPUs ohne Probleme einen sparsameren 8750H basteln, bei gleichzeitig geringeren Temperaturen (durch die gewonnene Reserve im Kühlsystem) und trotzdem geringerem Preis.

DeChSa7912.04.2019 17:14

Naja... Ist ein Notebook, kein PC!Desktop CPU's werden für Desktop …Naja... Ist ein Notebook, kein PC!Desktop CPU's werden für Desktop Kühlkonzepte entworfen, daher ist es meist schwierig, die in einem engen Notebook Gehäuse untergebrachte Hardware effektiv und/oder leise zu kühlen...



Desktop-CPUs werden nicht für Kühlkonzepte entworfen, sondern die Kühlkonzepte werden anhand der CPU entworfen. In Desktop-Gehäusen findet man entweder sinnvolle Turmkühler oder aber die Top-Blower, die die Luft einfach nur im Gehäuse verteilen. In Laptops hingegen werden Radiallüfter verwendet, die ähnlich wie bei Desktop-Grafikkarten im Referenz-Design die vom Chip über „Heatpipes“ abgeführte Temperatur durch Kühlrippen aus dem Gehäuse blasen.

Warum soll ein Konzept, dass bei Grafikkarten angewandt wird, bei Notebooks auf ein Mal nicht mehr funktionieren? Warum sollte man eine 65W-CPU nicht kühlen können, aber bei 45W ist es kein Problem?

Ich finde es lustig, dass die Leute sich immer Sorgen um die Hitzeentwicklung bei den Desktop-CPUs haben, sich aber kein Deut um die GPU kümmern. Da sind 100W wie bei 480M-980M, sowie 1070 und 2070 seit Jahren kein Problem, selbst 180W wie bei der 980, 1080 und 2080 werden problemlos „weggeblasen“. Von den Monstern mit x080 SLI fangen wir gar nicht erst an. Da ist eine Desktop-CPU das geringste Problem.

Es sollte jedem klar sein, dass man mit Desktop-CPUs keine Flachmänner à la Razer Blade realisieren kann oder sollte. Aber das ist hier ja auch nicht der Fall.
Bearbeitet von: "Deutschmaschine" 12. Apr
36 Kommentare
CPU u GPU verlötet ?
Bearbeitet von: "tiusz" 12. Apr
tiusz12.04.2019 14:33

CPU u GPU verlötet ?


Mit Sicherheit!
Obwohl bei dem Preis sicher nur eine Desktop CPU drin ist! 👎
Bearbeitet von: "DeChSa79" 12. Apr
DeChSa7912.04.2019 14:34

Mit Sicherheit!Obwohl bei dem Preis sicher nur eine Desktop CPU drin ist! …Mit Sicherheit!Obwohl bei dem Preis sicher nur eine Desktop CPU drin ist! 👎


Desktop CPUs kann man bei den Clevos doch austauschen
Bearbeitet von: "Dani0711" 12. Apr
16,1" interessant. Ich habe mich schon gefragt warum die Hersteller mit den thin bezel modellen nicht einfach das Gehäuse so lassen und den Bildschirm einfach grösser machen. 16,1" scheint genau dieser Ansatz zu sein?!
tiuszvor 9 m

CPU u GPU verlötet ?


8400er sind garantiert nicht verlötet, da Desktop!
muggervor 1 m

Ne, 19,1 wäre es!



??? bei einem 15,6" Basisgerät wohl eher nicht.
DeChSa7912.04.2019 14:34

Mit Sicherheit!Obwohl bei dem Preis sicher nur eine Desktop CPU drin ist! …Mit Sicherheit!Obwohl bei dem Preis sicher nur eine Desktop CPU drin ist! 👎


Warum "nur" eine Desktop CPU? Was ist dasan so schlecht?
Avatar
GelöschterUser964579
DeChSa7912.04.2019 14:34

Mit Sicherheit!Obwohl bei dem Preis sicher nur eine Desktop CPU drin ist! …Mit Sicherheit!Obwohl bei dem Preis sicher nur eine Desktop CPU drin ist! 👎


Na dann klär uns mal auf was an ner Laptop CPU bei nem Gaming Laptop besser is
desertred12.04.2019 14:46

Warum "nur" eine Desktop CPU? Was ist dasan so schlecht?


Schlechter ist höchstens die schwierigere Kühlung, alleine durch den IHS der sonst fehlt.
Clare12.04.2019 15:04

Schlechter ist höchstens die schwierigere Kühlung, alleine durch den IHS d …Schlechter ist höchstens die schwierigere Kühlung, alleine durch den IHS der sonst fehlt.


Wenn man ihn köpft und flüssigmetall verwendet, ist das mit der Kühlung und dem Heatspreader kein Problem mehr.
desertred12.04.2019 15:14

Wenn man ihn köpft und flüssigmetall verwendet, ist das mit der Kühlung un …Wenn man ihn köpft und flüssigmetall verwendet, ist das mit der Kühlung und dem Heatspreader kein Problem mehr.


Flüssigmetall im Laptop, eine tolle Idee Hört bitte damit auf alles zu glauben was von Roman und Co. erzählt wird, die Unternehmen haben auch Gründe warum die nicht alles mit Gallium vollstopfen.
Clarevor 5 m

Flüssigmetall im Laptop, eine tolle Idee Hört bitte damit auf alles zu g …Flüssigmetall im Laptop, eine tolle Idee Hört bitte damit auf alles zu glauben was von Roman und Co. erzählt wird, die Unternehmen haben auch Gründe warum die nicht alles mit Gallium vollstopfen.


Ok, wenn Flüssigmetall im Notebook keine gute Idee ist, warum läuft dann mein Notebook mit Flüssigmetall auf CPU und GPU einwandfrei?
Es ist wesentlich kühler als zuvor und es kann seinen Takt besser unter Last halten.
Clare12.04.2019 15:34

Flüssigmetall im Laptop, eine tolle Idee Hört bitte damit auf alles zu g …Flüssigmetall im Laptop, eine tolle Idee Hört bitte damit auf alles zu glauben was von Roman und Co. erzählt wird, die Unternehmen haben auch Gründe warum die nicht alles mit Gallium vollstopfen.


Da muss ich @desertred zustimmen. Hab auch Flüssigmetall auf beidem drauf. Die CPU zudem geköpft und mit Flüssigmetall statt Zahnpasta zwischen Die und IHS (i7-7700K). Bei der GPU natürlich direkt auf dem Die. Herrliche Performance bei vertraglichen Temperaturen.

Würde eine Desktop-CPU immer den Vorzug geben. Sind recht lange zu vertretbaren Preisen zu beschaffen und kosten bei höherer Leistung weniger als die mobilen Prozessoren. Und wenn mir die Desktop-CPU zu viele Wärme und Lärm-Emissionen bereitet, dann brems ich sie einfach selbst ein. Dann hat man bei gleicher Leistung des mobilen Pendants sogar bessere Temperaturen, da die Kühlung eigentlich für die hohe TDP einer Desktop-CPU ausgelegt ist.
Deutschmaschinevor 8 m

Da muss ich @desertred zustimmen. Hab auch Flüssigmetall auf beidem drauf. …Da muss ich @desertred zustimmen. Hab auch Flüssigmetall auf beidem drauf. Die CPU zudem geköpft und mit Flüssigmetall statt Zahnpasta zwischen Die und IHS (i7-7700K). Bei der GPU natürlich direkt auf dem Die. Herrliche Performance bei vertraglichen Temperaturen. Würde eine Desktop-CPU immer den Vorzug geben. Sind recht lange zu vertretbaren Preisen zu beschaffen und kosten bei höherer Leistung weniger als die mobilen Prozessoren. Und wenn mir die Desktop-CPU zu viele Wärme und Lärm-Emissionen bereitet, dann brems ich sie einfach selbst ein. Dann hat man bei gleicher Leistung des mobilen Pendants sogar bessere Temperaturen, da die Kühlung eigentlich für die hohe TDP einer Desktop-CPU ausgelegt ist.


Wenn dein i7 7700K etwas zu warm wird und seinen Boost Takt drosselt, undervolte ihn etwas mit xtu.
So hält mein i5 8400 (mit -150mV) unter Prime 95 seinen vollen boosttakt, auch nach einem längeren Durchlauf.
Bearbeitet von: "desertred" 12. Apr
GelöschterUser96457912.04.2019 14:55

Na dann klär uns mal auf was an ner Laptop CPU bei nem Gaming Laptop …Na dann klär uns mal auf was an ner Laptop CPU bei nem Gaming Laptop besser is


Denke mobilität, wärmeentwicklung. Sind die mobilen selektiert? Ansonsten kann man das ja auch selbst durch Hand anlegen erreichen
Schrott
Clare12.04.2019 15:34

Flüssigmetall im Laptop, eine tolle Idee Hört bitte damit auf alles zu g …Flüssigmetall im Laptop, eine tolle Idee Hört bitte damit auf alles zu glauben was von Roman und Co. erzählt wird, die Unternehmen haben auch Gründe warum die nicht alles mit Gallium vollstopfen.


Dem einzigen dem man nicht glauben sollte bist du. Habe seit zwei Jahren die GPU/CPU Kühler in meinem Notebook mit Flüssigmetall versehen. Wesentlich kühler und leiser alles. Sonderlich schwer ist das auch nicht.
desertred12.04.2019 14:46

Warum "nur" eine Desktop CPU? Was ist dasan so schlecht?


Naja... Ist ein Notebook, kein PC!
Desktop CPU's werden für Desktop Kühlkonzepte entworfen, daher ist es meist schwierig, die in einem engen Notebook Gehäuse untergebrachte Hardware effektiv und/oder leise zu kühlen...
nuestras12.04.2019 14:35

notebookcheck.com/Test-Alienware-Area-51m-i9-9900K-RTX-2080-Laptop.414955.0.htmlIch hab ein wenig mehr bezahlt für den clevokiller:) bin aber zufriedener den je und ja mein 2. Wagen ein Cabrio ist auch nicht preisbewusst aber das clevo Modell hat eine gute Preis Leistung:)


Hahah... Ein wenig mehr bezahlt
Nur 2000€ mehr
dzeuskingvor 11 m

Hahah... Ein wenig mehr bezahlt Nur 2000€ m …Hahah... Ein wenig mehr bezahlt Nur 2000€ mehr


Nein nur 600 wir my dealzer kaufen doch nicht zum UvP oh mein cabrio war auch teurer als ein Lupo
rolfdafiftynine12.04.2019 16:41

Denke mobilität, wärmeentwicklung. Sind die mobilen selektiert? Ansonsten k …Denke mobilität, wärmeentwicklung. Sind die mobilen selektiert? Ansonsten kann man das ja auch selbst durch Hand anlegen erreichen


Die werden in einem gewissen Maße selektiert sein, aber sind trotzdem keine Wunder-CPUs. Intel dreht einfach die Spannung, TDP und den Takt runter und schon verbrauch eine CPU 20 Watt weniger. Schon ein etwas geringerer Takt bringt erhebliche Einsparung - ein Konzept, was AMD bspw. bei ihrer Nano genannten Grafikkarte angewendet hat.

Aber an sich ist eine 65W-Desktop-CPU nicht weniger mobil als ihre mobilen Pendants mit 45W. Wir sprechen hier ja von Gaming-Geräten. Die sollen ja Leistung haben und die Kühlsysteme werden entsprechend gebaut.

Und wie du richtig schreibst, kannst du dir aus den Desktop-CPUs ohne Probleme einen sparsameren 8750H basteln, bei gleichzeitig geringeren Temperaturen (durch die gewonnene Reserve im Kühlsystem) und trotzdem geringerem Preis.

DeChSa7912.04.2019 17:14

Naja... Ist ein Notebook, kein PC!Desktop CPU's werden für Desktop …Naja... Ist ein Notebook, kein PC!Desktop CPU's werden für Desktop Kühlkonzepte entworfen, daher ist es meist schwierig, die in einem engen Notebook Gehäuse untergebrachte Hardware effektiv und/oder leise zu kühlen...



Desktop-CPUs werden nicht für Kühlkonzepte entworfen, sondern die Kühlkonzepte werden anhand der CPU entworfen. In Desktop-Gehäusen findet man entweder sinnvolle Turmkühler oder aber die Top-Blower, die die Luft einfach nur im Gehäuse verteilen. In Laptops hingegen werden Radiallüfter verwendet, die ähnlich wie bei Desktop-Grafikkarten im Referenz-Design die vom Chip über „Heatpipes“ abgeführte Temperatur durch Kühlrippen aus dem Gehäuse blasen.

Warum soll ein Konzept, dass bei Grafikkarten angewandt wird, bei Notebooks auf ein Mal nicht mehr funktionieren? Warum sollte man eine 65W-CPU nicht kühlen können, aber bei 45W ist es kein Problem?

Ich finde es lustig, dass die Leute sich immer Sorgen um die Hitzeentwicklung bei den Desktop-CPUs haben, sich aber kein Deut um die GPU kümmern. Da sind 100W wie bei 480M-980M, sowie 1070 und 2070 seit Jahren kein Problem, selbst 180W wie bei der 980, 1080 und 2080 werden problemlos „weggeblasen“. Von den Monstern mit x080 SLI fangen wir gar nicht erst an. Da ist eine Desktop-CPU das geringste Problem.

Es sollte jedem klar sein, dass man mit Desktop-CPUs keine Flachmänner à la Razer Blade realisieren kann oder sollte. Aber das ist hier ja auch nicht der Fall.
Bearbeitet von: "Deutschmaschine" 12. Apr
Deutschmaschinevor 2 h, 7 m

Die werden in einem gewissen Maße selektiert sein, aber sind trotzdem …Die werden in einem gewissen Maße selektiert sein, aber sind trotzdem keine Wunder-CPUs. Intel dreht einfach die Spannung, TDP und den Takt runter und schon verbrauch eine CPU 20 Watt weniger. Schon ein etwas geringerer Takt bringt erhebliche Einsparung - ein Konzept, was AMD bspw. bei ihrer Nano genannten Grafikkarte angewendet hat. Aber an sich ist eine 65W-Desktop-CPU nicht weniger mobil als ihre mobilen Pendants mit 45W. Wir sprechen hier ja von Gaming-Geräten. Die sollen ja Leistung haben und die Kühlsysteme werden entsprechend gebaut. Und wie du richtig schreibst, kannst du dir aus den Desktop-CPUs ohne Probleme einen sparsameren 8750H basteln, bei gleichzeitig geringeren Temperaturen (durch die gewonnene Reserve im Kühlsystem) und trotzdem geringerem Preis. Desktop-CPUs werden nicht für Kühlkonzepte entworfen, sondern die Kühlkonzepte werden anhand der CPU entworfen. In Desktop-Gehäusen findet man entweder sinnvolle Turmkühler oder aber die Top-Blower, die die Luft einfach nur im Gehäuse verteilen. In Laptops hingegen werden Radiallüfter verwendet, die ähnlich wie bei Desktop-Grafikkarten im Referenz-Design die vom Chip über „Heatpipes“ abgeführte Temperatur durch Kühlrippen aus dem Gehäuse blasen.Warum soll ein Konzept, dass bei Grafikkarten angewandt wird, bei Notebooks auf ein Mal nicht mehr funktionieren? Warum sollte man eine 65W-CPU nicht kühlen können, aber bei 45W ist es kein Problem?Ich finde es lustig, dass die Leute sich immer Sorgen um die Hitzeentwicklung bei den Desktop-CPUs haben, sich aber kein Deut um die GPU kümmern. Da sind 100W wie bei 480M-980M, sowie 1070 und 2070 seit Jahren kein Problem, selbst 180W wie bei der 980, 1080 und 2080 werden problemlos „weggeblasen“. Von den Monstern mit x080 SLI fangen wir gar nicht erst an. Da ist eine Desktop-CPU das geringste Problem. Es sollte jedem klar sein, dass man mit Desktop-CPUs keine Flachmänner à la Razer Blade realisieren kann oder sollte. Aber das ist hier ja auch nicht der Fall.


Hm so wirds sein. Ich zocke halt unterwegs nur mal nebenbei und hab daheim nen normalen PC. So ein Kompromiss wie der XMG Neo wäre mir ehrlichgesagt lieber als ein 4-5 kg Klopper, auch wenns dann auf Kosten einer 45W CPU geht.
TheLegendOfWasLetztePreis12.04.2019 17:03

Dem einzigen dem man nicht glauben sollte bist du. Habe seit zwei Jahren …Dem einzigen dem man nicht glauben sollte bist du. Habe seit zwei Jahren die GPU/CPU Kühler in meinem Notebook mit Flüssigmetall versehen. Wesentlich kühler und leiser alles. Sonderlich schwer ist das auch nicht.


Dann heul uns aber nicht die Ohren voll wenn auf Dauer etwas Flüssigmetall ausläuft und schon dein Mainboard kurzschließt. Statt eine Komponente auszutauschen, ist das Gerät dann fast direkt Schrottreif. Was man wegen etwas niedrigerer Temperatur in Kauf nimmt kann ich nicht verstehen.
Clare12.04.2019 21:29

Dann heul uns aber nicht die Ohren voll wenn auf Dauer etwas Flüssigmetall …Dann heul uns aber nicht die Ohren voll wenn auf Dauer etwas Flüssigmetall ausläuft und schon dein Mainboard kurzschließt. Statt eine Komponente auszutauschen, ist das Gerät dann fast direkt Schrottreif. Was man wegen etwas niedrigerer Temperatur in Kauf nimmt kann ich nicht verstehen.


Haben Sie Flüssigmetall verarbeitet?

Wenn man es mit bedacht aufträgt, dann läuft da auch nix aus. Man verwendet ganz ganz wenig, dadurch dauert es auch ewig bis man es komplett verteilt hat. Bei meiner CPU hat es ca. 10 min gedauert bis der Heatspreader komplett benetzt war.
Kaufe ich mir lieber das LenovoY740 nach allen Rabatten für rund 850 Euro... Und ja, ist nur 15.6 mit 2060 Grafik
getnadavor 10 m

Kaufe ich mir lieber das LenovoY740 nach allen Rabatten für rund 850 …Kaufe ich mir lieber das LenovoY740 nach allen Rabatten für rund 850 Euro... Und ja, ist nur 15.6 mit 2060 Grafik




Na jetzt bin ich aber gespannt: wo gibt es ein RTX 2060 Notebook für 850 EUR? Oder mach gleich einen Deal daraus.
desertredvor 57 m

Haben Sie Flüssigmetall verarbeitet?Wenn man es mit bedacht aufträgt, dann …Haben Sie Flüssigmetall verarbeitet?Wenn man es mit bedacht aufträgt, dann läuft da auch nix aus. Man verwendet ganz ganz wenig, dadurch dauert es auch ewig bis man es komplett verteilt hat. Bei meiner CPU hat es ca. 10 min gedauert bis der Heatspreader komplett benetzt war.


Selbst bei Roman sieht man dass das Flüssigmetall ausgelaufen ist, deshalb werden die SMD Komponenten auch mit Lack isoliert. In einem Laptop natürlich schwer umzusetzen.
Kann mir jemand kurz mal sagen, was ich brauche, um aus dem Modell eine "flüssigmetall gekühlte" Variante zu machen? Ich kenn mich zwar im Desktop Bereich etwas aus mit Kühlungen, habe auch selbst Wasserkühlung verbaut. Aber Flüssigmetall, damit habe ich mich noch nicht beschäftigt.
Oder ist die optional für 75 € auswählbare Kühlung gut und hier gemeint?
Finde auch einen aufdrehenden Lüfter jedes mal etwas nervig Dankeschön

Edit: Windows Pro für 49 Euro mitnehmen oder lieber nur Lizenz auf Ebay? Wie schwer ist das Monster?
Bearbeitet von: "suschmania" 13. Apr
suschmaniavor 6 h, 34 m

Kann mir jemand kurz mal sagen, was ich brauche, um aus dem Modell eine …Kann mir jemand kurz mal sagen, was ich brauche, um aus dem Modell eine "flüssigmetall gekühlte" Variante zu machen? Ich kenn mich zwar im Desktop Bereich etwas aus mit Kühlungen, habe auch selbst Wasserkühlung verbaut. Aber Flüssigmetall, damit habe ich mich noch nicht beschäftigt.Oder ist die optional für 75 € auswählbare Kühlung gut und hier gemeint?Finde auch einen aufdrehenden Lüfter jedes mal etwas nervig DankeschönEdit: Windows Pro für 49 Euro mitnehmen oder lieber nur Lizenz auf Ebay? Wie schwer ist das Monster?



Beim Thema Flüssigmetall kann ich dir nicht helfen.

Naja, Windows ist bei ebay eben erheblich günstiger.
Da gibt es ja immer wieder Diskussionen, wie seriös solche Angebote sind und ob das legal ist oder nicht.
Deine Entscheidung.

Zum Thema Gewicht und Abmessungen habe ich bei one.de folgende Angaben gefunden:
one.de/one…sen
  • Breite: 37.8 cm
  • Länge: 26.7 cm
  • Höhe: 3 cm
  • Gewicht ohne Verpackung: 2.7 Kg

Zusätzliche Infos:
externe Anschlüsse:
  • miniDisplayPort: 1x Ver. 1.3 + 1x Ver. 1.2
  • Kopfhörer / Mikrofon: 1x Kopfhörer + 1x Mikrofon
  • USB 2.0: 1x
  • USB 3.0: 1x
  • USB 3.1: 1x
  • microUSB 3.1 (Type-C): 1x
Produktinformationen ( Specification ) "CLEVO N960TF Desktop Laptop | NVIDIA RTX 2070 | PROMO"


Die technischen Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Specifications are subject to change without notice.

Processor Intel Core i7-8700 processor (14nm, 6 Cores | 12 Threads , Base 3.20 GHz | Turbo 4.60 GHz, 12MB SmartCache, TDP: 65W)
Intel Core i5-8600 processor (14nm, 6 Cores | 6 Threads , Base 3.10 GHz | Turbo 4.30 GHz, 9MB SmartCache, TDP: 65W)
Intel Core i5-8500 processor (14nm, 6 Cores | 6 Threads , Base 3.00 GHz | Turbo 4.10 GHz, 9MB SmartCache, TDP: 65W)
Intel Core i5-8400 processor (14nm, 6 Cores | 6 Threads , Base 2.80 GHz | Turbo 4.00 GHz, 9MB SmartCache, TDP: 65W)

Core Logic Intel H370 Express Chipset

Memory Dual channel DDR4
Two 260 pins SODIMM sockets, support DDR4 2666 MHz (Real operation frequency depends on processor)
Expandable memory up to 64GB, depends on 8GB/16GB/32GB SODIMM module


Display 16.1” (40.89cm) FHD (1920x1080) 16:9 panel, 3.2mm


Graphics
Processor Switchable GPU by Microsoft Hybrid Graphics or dGPU Mode - NVIDIA GeForce RTX 2070 GPU / Intel UHD 630 Graphics
Support 4 active displays
NVIDIA GeForce RTX 2070 8GB GDDR6 (N18E-G2)
- Microsoft DirectX 12 Compatible
- GeForce CUDA Technology
- Battery Boost Technology


Intel UHD 630 Graphics (Integrated in Intel Core processor)
- Dynamic frequency
- Intel Dynamic Video Memory Technology
- Microsoft DirectX 12 Compatible


Storage One changeable 2.5” 7mm(H) HDD / SSD, SATA interface
One M.2 2280 SSD,SATA interface or Two M.2 2280 SSD,PCIe Gen3 x4 interface (RAID 0/1)


Audio System High Definition Audio
S/PDIF digital output
Built in array microphone
Built in two speakers
Sound Blaster Cinema 5


Pointing Device Built in touch pad with Microsoft PTP multi-gesture and scrolling function

Keyboard Multi languages Multi-Color illuminated full size keyboard with numeric pad

I/O Ports 1x USB 3.1 Gen 2 port (Type A)
1x USB 3.1 Gen 2 port (Type C)
1x USB 3.0 (USB 3.1 Gen 1) port (Type A)
1x USB 2.0 port
1x Mini DisplayPort 1.3
1x Mini DisplayPort 1.2
1x HDMI output port (with HDCP)
1x 2-in-1 Audio Jack (Headphone / Microphone)
1x 2-in-1 Audio Jack (Microphone / S/PDIF optical)
1x RJ-45 LAN port
1x DC-in jack

Slots 6-in-1 Card Reader (MMC/RSMMC , SD/Mini-SD/SDHC/SDXC)
Three M.2 card slots:
- 1st for WLAN Combo M.2 2230 Card with PCIe / USB / CNVi interface (E key)
- 2nd for SSD M.2 2280 Card with SATA / PCIe Gen3 x4 interface (M key)
- 3rd for SSD M.2 2280 Card with PCIe Gen3x4 interface (M key)


Communication Built-in 10/100/1000Mb Base-TX Ethernet LAN
Optional Intel Dual Band Wireless-AC + Bluetooth, Killer Dual Band Wireless-AC + Bluetooth, M.2 interface
1.0M FHD video camera


Security Security (Kensington Type) Lock Slot
Intel PTT for system without Hardware TPM


Power System Full Range AC adapter, AC in 100~240V, 50~60Hz, DC output 19.5V, 11.8A, 230W
Removable 6 cells Smart Lithium-Ion battery pack, 62WH
Battery life: 420 minutes (UMA mode with 62WH Battery)


OS Support Windows 10 (64-bit)

Certificate Windows 10 (64-bit) Logo
HDMI Logo

Physical Characteristic 2.7kg, Including Barebone and 62WH Battery
378 (W) x 267 (D) x 30 (H) mm

Other Features Metal (A)
Shipping Mode
FlexiCharger
Virtual Reality ready via HDMI or miniDP from dGPU
Intel OptaneTM Technology (For Intel core processor family)
Windows Mixed Reality Compatible
@team

Wieder verfügbar.
Clare12.04.2019 15:34

Flüssigmetall im Laptop, eine tolle Idee Hört bitte damit auf alles zu g …Flüssigmetall im Laptop, eine tolle Idee Hört bitte damit auf alles zu glauben was von Roman und Co. erzählt wird, die Unternehmen haben auch Gründe warum die nicht alles mit Gallium vollstopfen.


Hab auch einen Clevo Barbone mit einen I5 8500.
Hab ihn auch geköpft und mit Flüssigmetall gearbeitet.
Hat super funktioniert.

Hab das ganze aber auch mit dem Grafikchip versucht und diesen fast gekillt.
Zum Glück hat die sich zwangsabgeschaltet. Als ich alles sorgfältig wieder entfernt und durch Wärmeleitpaste ersetzt hatte, ging es zum Glück wieder.
Also ganz ungefährlich ist es nicht.
border_dalmatiner16.05.2019 12:26

Hab auch einen Clevo Barbone mit einen I5 8500.Hab ihn auch geköpft und …Hab auch einen Clevo Barbone mit einen I5 8500.Hab ihn auch geköpft und mit Flüssigmetall gearbeitet.Hat super funktioniert.Hab das ganze aber auch mit dem Grafikchip versucht und diesen fast gekillt.Zum Glück hat die sich zwangsabgeschaltet. Als ich alles sorgfältig wieder entfernt und durch Wärmeleitpaste ersetzt hatte, ging es zum Glück wieder.Also ganz ungefährlich ist es nicht.


Wieso hast du sie fast gekillt? Wurde sie schnell heiß? Das ist ja das Gute, an der modernen Hardware. Entweder schaltet sie sich ab oder taktet runter. Habe auch schon mal einen 4800MQ komplett ohne Kühler betrieben (ging nicht anders) und da waren zumindest dauerhaft 800 MHz drin.

Aber zurück zum Thema: Meine 1080 im P775DM3 läuft mit Flüssigmetall stabil dauerhaft im Boosttakt und mit leichter Spannungsreduzierung immer unter 80°C. (Sobald die erreicht sind, dreht die Turbine wahrhaft auf, was ein Zeichen ist, mal wieder den Staub aus den Kühlrippen zu ziehen)
Deutschmaschine16.05.2019 13:45

Wieso hast du sie fast gekillt? Wurde sie schnell heiß? Das ist ja das …Wieso hast du sie fast gekillt? Wurde sie schnell heiß? Das ist ja das Gute, an der modernen Hardware. Entweder schaltet sie sich ab oder taktet runter. Habe auch schon mal einen 4800MQ komplett ohne Kühler betrieben (ging nicht anders) und da waren zumindest dauerhaft 800 MHz drin. Aber zurück zum Thema: Meine 1080 im P775DM3 läuft mit Flüssigmetall stabil dauerhaft im Boosttakt und mit leichter Spannungsreduzierung immer unter 80°C. (Sobald die erreicht sind, dreht die Turbine wahrhaft auf, was ein Zeichen ist, mal wieder den Staub aus den Kühlrippen zu ziehen)



Habe das mit meinem Clevo (i5 8400 / 1060 GTX) auch gemacht. Unter´m und auf´m Deckel der CPU Gallium. Bei -0,11V erreiche ich quasi nie die 70°C. Bei der GPU sitzt der Kühler nicht plan genug auf für Flüssigmetall. Musste auch wieder normale, aber bessere Paste verwenden. Bei 0,95V sind 1820 MHz drin. 78-80°C unter Volllast.
Bearbeitet von: "Xennor" 16. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text