703°
ABGELAUFEN
CLEVO P670RP6-G (15,6'' FHD IPS matt G-Sync, i7-6700HQ, 16GB RAM DDR4-3000, 250GB SSD 850 Evo, Geforce 1060 mit 6GB, Wlan ac + Gb LAN, bel. Tastatur, Wartungsklappe, Win 10 Pro) für 1239,27€ [CEG]

CLEVO P670RP6-G (15,6'' FHD IPS matt G-Sync, i7-6700HQ, 16GB RAM DDR4-3000, 250GB SSD 850 Evo, Geforce 1060 mit 6GB, Wlan ac + Gb LAN, bel. Tastatur, Wartungsklappe, Win 10 Pro) für 1239,27€ [CEG]

Elektronik

CLEVO P670RP6-G (15,6'' FHD IPS matt G-Sync, i7-6700HQ, 16GB RAM DDR4-3000, 250GB SSD 850 Evo, Geforce 1060 mit 6GB, Wlan ac + Gb LAN, bel. Tastatur, Wartungsklappe, Win 10 Pro) für 1239,27€ [CEG]

Redaktion

Preis:Preis:Preis:1.239,27€
Zum DealZum DealZum Deal
Moin.

Bei CEG erhaltet ihr das Clevo P650RP6-G für 1239,27€ (mit den u.g. Modifikationen).

Es gibt auch noch ein 17,3''-Pendant für ~1310€.


PVG [Geizhals]: das nächstgünstige Notebook mit i7, GTX 1060 mit 6GB und SSD kostet 1459€ - und hat kein G-Sync


Wichtig: wählt bei der Konfiguration das kostenlose Upgrade auf den Corsair Vengeance RAM mit 3000MHz aus; weiterhin das Windows 10 Pro (welches 1,19€ kostet).

936480.jpg

Eine vergleichbare Ausstattung habe ich für den Preis bis dato noch nicht gesehen.

Die Clevos lassen sich allesamt sehr einfach mittels Wartungsklappe aufrüsten - einem Speicherupgrade steht also nichts im Wege.

CEG selbst ist ein Gaming-Manufakteur à la Schenker / XMG. Das Barebone hingegen stammt von Clevo = keine Billigware.


Clevo p650rp6-g
Display Non-Glare [ Matte ]: FHD 1920x1080 IPS G-SYNC
GPU [ GRAPHICS CARD ]: NVIDIA GEFORCE GTX 1060 6GB GDDR5
Thermal Paste [ Special ] GPU: IC DIAMOND 24
CPU [ Processor ] Intel Skylake: i7-6700HQ 6MB 2.60-3.50 GHz 4C/8T TDP 45W
Thermal Paste [ Special ] CPU: IC DIAMOND 24
RAM [ Memory ] 4x So-Dimm DDR4 1.2v: 16GB [2x8GB] 3000MHz CORSAIR VENGEANCE
1. SSD M.2 SATA | PCIe x4: 250GB SAMSUNG 850 EVO R/W 540/520 MB/S
Wlan + Bluetooth [ Premium ] M.2 2230: INTEL DUAL WIRELESS AC 8260
Keyboard Language: GERMAN
AC Adapter [ Power Supply ]: 1x 200W
Special Service [ Premium ]: 1x CLEANING COOLING SYSTEM & REPLACE THERMAL PASTE
Warranty + Lifetime Tech Support: 24 MONTHS STANDARD


Test des Barebones: gaminglaptopsjunky.com/evo…i7/

62 Kommentare

Das Brennt xes!

Kostenloses Upgrade auf Corsair Vengeance Ram nicht vergessen!

Ansonsten super Deal

Edit: Auch das OS scheint es noch kostenlos zu geben..
Bearbeitet von: "Lorgoyf" 11. Januar

Betriebsystem kostet nun 1,22€

ich weiss nicht... für knapp 250€ mehr gibts ein ASUS ROG 502VS 15", mit 1070@8GB, 128GB SSD, 1TB HDD und Windows on top? Wie ist hier die Kühlung?
andererseits - mehr Geld kann man immer ausgeben, klar - wo zieht man die Grenze? Das Clevo hat den Vorteil, daß es nichtwie ein Gaming-Laptop aussieht, für viele Interessenten ein nicht zu verachtender Aspekt!

Redaktion

k1ck4ssvor 2 m

ich weiss nicht... für knapp 250€ mehr gibts ein ASUS ROG 502VS 15", mit 1070@8GB, 128GB SSD, 1TB HDD und Windows on top? Wie ist hier die Kühlung?andererseits - mehr Geld kann man immer ausgeben, klar - wo zieht man die Grenze? Das Clevo hat den Vorteil, daß es nichtwie ein Gaming-Laptop aussieht, für viele Interessenten ein nicht zu verachtender Aspekt!


Das hat nur 8GB RAM und keine SSD. Man kann also nochmal 100€ draufrechnen.

Redaktion

Lorgoyfvor 7 m

Kostenloses Upgrade auf Corsair Vengeance Ram nicht vergessen!Ansonsten super DealEdit: Auch das OS scheint es noch kostenlos zu geben..


Danke - für beide Hinweise. Hatte ich gar nicht gesehen (shame on me).

Clevo gibt es noch? Soweit ich mich erinnere, ist das ein OEM-Hersteller, der bereits anno 200x z.B. für Gericom gefertigt hat.

naja, ich hab's in Frankreich gefunden. Mein Beispiel oben ist ja mit SSD und Windows, 8GB RAM, stimmt.
Kann man nicht wirklich vergleichen, stimmt schon. Der Preis ist schon irgendwie hot.
Mich persönlich würde nur der Shop stören (bin so'n Markenshop-Shopper) und ich weiß nicht, was das Clevo-Barebone so kann.

javauservor 1 m

Clevo gibt es noch? Soweit ich mich erinnere, ist das ein OEM-Hersteller, der bereits anno 200x z.B. für Gericom gefertigt hat.



Clevo das ist ODM-Hersteller de.wikipedia.org/wik…evo

Redaktion

k1ck4ssvor 2 m

naja, ich hab's in Frankreich gefunden. Mein Beispiel oben ist ja mit SSD und Windows, 8GB RAM, stimmt.Kann man nicht wirklich vergleichen, stimmt schon. Der Preis ist schon irgendwie hot. Mich persönlich würde nur der Shop stören (bin so'n Markenshop-Shopper) und ich weiß nicht, was das Clevo-Barebone so kann.


Aus Frankreich hast du aber auch ein AZERTY-Layout - würde ein derart teures Notebook für mich klar disqulifizieren.

k1ck4ssvor 3 m

naja, ich hab's in Frankreich gefunden. Mein Beispiel oben ist ja mit SSD und Windows, 8GB RAM, stimmt.Kann man nicht wirklich vergleichen, stimmt schon. Der Preis ist schon irgendwie hot. Mich persönlich würde nur der Shop stören (bin so'n Markenshop-Shopper) und ich weiß nicht, was das Clevo-Barebone so kann.



Antwort forum.notebookreview.com/thr…09/
Bearbeitet von: "dzeusking" 11. Januar

Xeswinossvor 7 m

Aus Frankreich hast du aber auch ein AZERTY-Layout - würde ein derart teures Notebook für mich klar disqulifizieren.



ja, ich mußte einen Kompromiß mit mir schließen und das war das Keyboard. Ich bin aber sozusagen ein Sonderfall, denn ich schreibe sowieso auf englischem Layout, auch auf deutschen Tastaturen. Der Kompromiß ist also weniger die Tastatur, sondern der Wiederverkauf.
So einen Laptop (gepflegt und gehegt natürlich, keine Colaunfälle und dergleichen) läßt sich vermutlich in 3 Jahren noch für gute 700-800 rausschlagen, wenn es denn sein muß. Ich beziehe mich hierbei auf die zumindest für mich erstaunliche Wertstabilität von (Marken)-Laptops mit 970/980er Karten drin.
Ich müßte also entweder bei asusparts.eu ne deutsche nachkaufen, sobald diese verfügbar sind (20€) oder halt nach FR verticken.

dzeuskingvor 9 m

Antwort http://forum.notebookreview.com/threads/clevo-guide-v3-0-faq-and-reseller-info-read-before-posting.592609/



hier noch der deutsche Test des Schenker P506 (Clevo P651), scheint doch ganz gut zu sein, das Chassis.

nettes Gerät, hot

daten hören sich mal nicht schelcht an
aber gibts auch nen test oder etwas ähnliches?
wie lange ist die akkulaufzeit? ist das ding laulos beim surfen?wie gut ist das display?wie lange habe ich garantie?

ich warte lieber bis die CES Geräte alle im Handel sind, abgesehen von den 16 GB sehe ich nicht wirklich den Vorteil

Das Windows umsonst ist aber ohne Key steht ja w/o Without oder? Dann lieber 1,19€ Zahlen ^^

Redaktion

k1ck4ssvor 7 m

ja, ich mußte einen Kompromiß mit mir schließen und das war das Keyboard. Ich bin aber sozusagen ein Sonderfall, denn ich schreibe sowieso auf englischem Layout, auch auf deutschen Tastaturen. Der Kompromiß ist also weniger die Tastatur, sondern der Wiederverkauf. So einen Laptop (gepflegt und gehegt natürlich, keine Colaunfälle und dergleichen) läßt sich vermutlich in 3 Jahren noch für gute 700-800 rausschlagen, wenn es denn sein muß. Ich beziehe mich hierbei auf die zumindest für mich erstaunliche Wertstabilität von (Marken)-Laptops mit 970/980er Karten drin.Ich müßte also entweder bei asusparts.eu ne deutsche nachkaufen, sobald diese verfügbar sind (20€) oder halt nach FR verticken.


Ok, die Argumentation kann ich nachvollziehen. Die 1060 ist aber schon ziemlich performant, die 1070 ist dann schon eher was für Enthusiasten. Aber ja, der Wiederverkaufswert liegt natürlich dann auch höher.

Wenn ich jedoch z.B. den Preis für eine neue Tastatur (mit deutschem Layout) einrechne, relativiert sich der Preisvorteil etwas.

Ich selbst würde zum 1060 greifen (aufgrund des Preis-Leistungs-Verhältnisses); aber: ich bin auch kein Gamer und demzufolge auch nicht die Zielgruppe ab 1070 aufwärts.

Eisthomasvor 5 m

ich warte lieber bis die CES Geräte alle im Handel sind, abgesehen von den 16 GB sehe ich nicht wirklich den Vorteil



wofür genau könnte man 16GB besser gebrauchen, als 8GB?

Technisch gesehen ist es aber freesync, dass aber nvidia für seine mobilen Karten freigegeben hat. Da gsync einen Hardware dongle für den Kopierschutz benötigt, der Platz weg nimmt, der sehr knapp in Notebooks ist, setzt nvidia bei seinen Laptops auf Freesync. Wer also der Meinung ist, dass gsync besser ist, sollte hier dann reklamieren, da nicht drin ist, was drauf steht. Alle anderen dürfen mal wieder sehen was für eine Konsumenten unfreundliche arschloch Firma nvidia ist. Dieser dongle kostet nämlich normalerweise 100€ und macht gsync Monitore im Vergleich zu freesync zu teuer!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text