285°
Clevo (=Schenker) P670SA Gaming Notebook / mit persönlichem ebay-GS nur 904

Clevo (=Schenker)  P670SA Gaming Notebook / mit persönlichem ebay-GS nur 904

ElektronikEbay Angebote

Clevo (=Schenker) P670SA Gaming Notebook / mit persönlichem ebay-GS nur 904

Preis:Preis:Preis:1.003,50€
Zum DealZum DealZum Deal
Einsteiger-Gaming Notebook auf Clevo Basis, baugleich Schenker

- I7-4710HQ 6MB 2.50-3.50 GHz 4C/8T
- 8GB DDR3L 1600 MHZ
- NVIDIA GEFORCE GTX 965M 2GB GDDR5
- 2.5" 1TB 7200U HGST
- 17,3” FULL HD 1920 x 1080 NON-GLARE
- beleuchtetes Keyboard
- 2xM2 SATA, 2xSATA einbaubar
- ohne OS
- Tastatur nach Beschreibung englisch, aber alle anderen Layouts lieferbar, sollte man vor Kauf abklären

Preisvergleich: Auslaufmodell, hat wohl mit OS und SSD mal so ab 1300 gekostet (bei stärkerem Euro), das Nachfolgemodell kommt bei Schenker mit neuerer, aber maßvoll besserer CPU und ansonsten identischer Ausstattung auf etwa 1400 (auch ohne OS). Ähnliches Modell, ebenfalls eine CPU-Gen weiter, aber nur 960er Grafik bei Cyberport 1179 ohne Versand (https://www.cyberport.de/?DEEP=1C10-2WA&APID=14.)
Gaming-Notebooks mit echtem Quad-Core i7 gehen generell bei 999 los, dafür gibt es idR aber "nur" die deutlich schwächere 950GTX (und die zT sogar nur mit DDR3).

Ein echtes Schnäppchen natürlich nur für Leute, die wie ich den personalisierten 15% eBay/Paypal-Gutschein bekommen haben (maximale Ersparnis allerdings 100 Euro, daher Gesamtpreis 903,50). Für andere denke ich immer noch ein faires Angebot.

15 Kommentare

...

Sorry, das ist doch Quatsch. Den Deal bekommt "im Prinzip" jeder, mit dem Gutschein ist es halt nur deutlich besser.

15% Gutschein? Wow, den hätte ich auch gern bekommen. Aber auch ohne ist das Angebot ok

Clevo hat doch erst einmal überhaupt nichts mit Schenker zu tun?

Clevo ist (afaik) der Hersteller der Barebones, die von Schenker (und ein paar anderen, Terra etwa) genutzt werden.

Clevo gehört mit zu Lenovo.

Die Barbones werden von Schenket etc vertrieben.

Achja Clevo montiert teilweise ( Lenovo wohl auch ) Es CPUs - Intel weiß das...

delpiero223

Clevo hat doch erst einmal überhaupt nichts mit Schenker zu tun?


Teleprompter

Clevo ist (afaik) der Hersteller der Barebones, die von Schenker (und ein paar anderen, Terra etwa) genutzt werden.

Clevo ist ein asiatischer Hersteller einer Reihe von Notebooks. Schenker (mySN) ist genau wie one, notebookguru, CEG-hardcorecustoms, Eurocom und wie sie nicht alle heißen ein Reseller der Notebooks. Die wamsen in die Chassis die vom Kunden konfigurierten Teile rein, liefern sie aus und stellen den Support.

Das ist auch das tolle an den Clevo-Teilen. Auch wenn selbst in den schmalen Geräten schon viele verlötete CPUs und GPUs drin sind, gehören sie immernoch zu den Laptops mit der besten Modularität und Wartbarkeit.

@Dealersteller: Die Einschätzung zum Preisvergleich ist insgesamt erst mal richtig. Die 950GTX heißt jedoch GTX 950M. Das "M" unterscheidet eindeutig die mobilen Grafikkarten von ihren Desktopablegern und das GTX hinter der Nummer gab es das letzte Mal bei der 9000er-Reihe. Aber das ist ja auch erst 7 Generationen und 5 Chip-Architekturen her (EDIT: und ca. 7,5 Jahre)

lieferung ohne netzteil

Wo steht das, ich les da:

INCLUDED: POWER ADAPTER , CABLE , DRIVERS , INSTRUCTIONS , PACKAGE

Hab seit 2 Wochen ein Clevo. Bin begeistert. Kannte ich vorher auch nicht. Aber was ich so gelesen habe und ich nun auf dem Tisch stehen habe ist wirklich gut.

15 Zoll deals wären mal Nice...

Habe gar nichts von einem 15% Gutschein mitbekommen...

gtx 965m mit 2gb, will mal sehen, wie weit man damit kommt...

Teleprompter

Clevo ist (afaik) der Hersteller der Barebones, die von Schenker (und ein paar anderen, Terra etwa) genutzt werden.


Richtig, daher ist Clevo aber nicht mit Schenker gleichzusetzen

Deutschmaschine

[quote=delpiero223] Das ist auch das tolle an den Clevo-Teilen. Auch wenn selbst in den schmalen Geräten schon viele verlötete CPUs und GPUs drin sind, gehören sie immernoch zu den Laptops mit der besten Modularität und Wartbarkeit. )




Genau das isses! Mein Kriterium schlechthin..Ich beschäftige mich jetzt seit ~ 1 Jahr immer mal wieder (manchmal verbissen) mit meiner "Neues NB muss her- Planung". Ja, ich kann mich nur schwer entscheiden

Jeh mehr ich mich informiere, desto klarer und ausgereifter wird meine Entscheidung. Und ab jetzt komme ich nicht mehr um die berühmten Zusammenschrauber herum. Wenn man sich für Modularität und Wartbarkeit entscheidet, ist klar, das es teuer wird.

sorry, das findet oft keine Beachtung.... Es sind tatsächlich nicht "nur" u.a. Gamingnotebooks die von Unternehmen wie Schenker, Mifcom, Gigabyte, One, Clevo etc "gebaut" werden, bei denen davon ausgegangen werden kann, sein Ziel ein wertiges NB zu kaufen, erreicht zu haben. Aber wer mehr will, zahlt dies bspw mit einer Work-Station

notebookcheck.com/Top…tml

Ziel und Hauptkaufkriterien: Ein langfristig vernünftiges & maximal wartungsfreundliches NB. Ich habe einfach keine Lust mehr auf "Wegwerf"NB`s. Wenn mein(e) Lüfter laut werden, will ich etwas dagegen tun können..dürfen. Wenn ich mich in 3 Jhren aufgrund des effizienten Kühlungssystems und evtl noch ein stabiles und angenehmes Gehäuse für und nicht gegen das NB entscheiden muss, will ich die Option haben, mich für den Austausch von Komponenten entscheiden zu können. Genau wie beim Desktop PC will ich in Zukunft selber Hand anlegen dürfen, ohne Garantieverlust..

Deshalb wird mein nächstes NB ein halbwegs "vernünftiges Notebook.. Ich peile mittlerweile die 1.800´´ er Marke an (hätte ich früher nich gedacht, das ich mal "SO" ein Kunde werde). Drunter sind für mich zu viele Kompromisse.. Der Gerät kaufen, ohne alles.. Komponenten separat bestellen (ich habe bei Preisvergleichen bspw bei XMG nicht schlecht gestaunt, was da für Gewinne erziehlt werden können)

Nicht falsch verstehen.. Thema Nutzung... mein blöder HP 635 tut seit fast 4 Jahren das nötigste.. hat damals, glaub ich 320 Euro gekostet. Damals erschien der mir "vernünftig" s.o. ...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text