170°
ABGELAUFEN
[CN] LCD Multimeter mit Dioden und Transistor Test @Banggood 6,88$
[CN] LCD Multimeter mit Dioden und Transistor Test @Banggood 6,88$

[CN] LCD Multimeter mit Dioden und Transistor Test @Banggood 6,88$

Preis:Preis:Preis:6,50€
Zum DealZum DealZum Deal
Gerade in einer Werbung gesehen. Scheinbar brauchbares Multimeter für den Heimgebrauch.
Würde keine Wunder von dem Teil erwarten, aber um mal eine Spannung, einen Widerstand, Spannung oder eine Leitung durchzuklingeln ganz OK.

Hat keinen Wechselstrom Bereich.

DC Voltage : 200mV/2V/20V/200V +- 0.5%, 600V +- 0.8%
AC Voltage : 200V/600V +- 1.2%
DC Current : 200A, 2mA, 20mA +- 1%, 200mA +- 1.5%, 10A +- 3%
Resistance : 200Ohms,2KOhms, 20KOhms, 200KOhms, 2MOhms +- 0.8%
Display : LCD, 1999 counts
Fuse protection : F-200mA/250V

Model : XL830L
15mm high LCD Display
Max display : 1999, Auto polarity display
Portable and compact design;overload protection on all ranges
Diode assembly test / Transistor P-N junction test/Transistor HFE test
Continuity test with buzzer sound in circuit
Low battery voltage indication
Data hold function

35 Kommentare

Verfasser

5584220-L5w8I

6,88$ sind für ein derartiges Multimeter viel zu viel.

pollin.de/sho…tml

Selbst aus Deutschland billiger, zumindestens eins aus der gleichen Preis- und Leistungsklasse (das Zeug ist alles Rotz).

Wenn dann so eins mit Auto Range:
aliexpress.com/ite…tml

Manuelle Bereichswahl ist einfach für die Tonne. Daher eins mit Auto Range kaufen, die mitgelieferten Messleitungen sind aber genauso Mist, muss man auch gegen hochwertige austauschen.

Wobei ich persönlich immer gebrauchte, hochwertige Markengeräte empfehle. Da kann man für 20-100€ ganz ordentliche Geräte bekommen die sicher, genau und zuverlässig sind.

Bei so einem Billigteil kann man nicht sagen ob der angezeigte Wert passt - manche zeigen leichtsam mal 6V statt 13V an wenn die Batterie etwas leerer wird. Bei einem guten Multimeter passiert so etwas nicht.

Dealpreis 0,00 €? Mit "Heimgebrauch" ist maximal das Schätzen von Batterien gemeint. Insgesamt minderwertiger Plastikkrempel. Von elektrischen Werten fange ich gar nicht erst an. Soll sich die "für daheim reichts" Fraktion damit selbst ausrotten, ich weiß, warum ich lieber Markenware benutze.

Habe das Teil: Funktioniert, allerdings ließ sich nach ein paar Wochen der Drehknopf nur noch mit der Zange drehen. Die Prüfspitzen sind nach ca. 3 Monaten vom Kabel abgefallen. Preisleistung Note 4 von mir.

Verfasser

pffft

Dealpreis 0,00 €? Mit "Heimgebrauch" ist maximal das Schätzen von Batterien gemeint. Insgesamt minderwertiger Plastikkrempel. Von elektrischen Werten fange ich gar nicht erst an. Soll sich die "für daheim reichts" Fraktion damit selbst ausrotten, ich weiß, warum ich lieber Markenware benutze.


Weil Preis in US-Dollar ist. Kann ich nicht eintragen, zeigt immer nur 0.

Um mal eine Spannung an einer Batterie zu messen oder Widerstand zu überprüfen völlig ausreichend.Ich selbst benutze ein Fluke 177, klar andere Liga, aber auch preislich.

sprotte

Weil Preis in US-Dollar ist. Kann ich nicht eintragen, zeigt immer nur 0.


Schon mal was von Umrechnen gehört? Du bist doch nicht erst seit heute dabei.

ktxjg

Wobei ich persönlich immer gebrauchte, hochwertige Markengeräte empfehle. Da kann man für 20-100€ ganz ordentliche Geräte bekommen die sicher, genau und zuverlässig sind.



Was würdest du denn ja so empfehlen?

[CN] LCD Multimenter mit Dioden und Transistor Test @Banggood 6,88$


Ein "Multimenter" fehlt mir noch in meiner Werkzeugsammlung......

Verfasser

ktxjg

Wobei ich persönlich immer gebrauchte, hochwertige Markengeräte empfehle. Da kann man für 20-100€ ganz ordentliche Geräte bekommen die sicher, genau und zuverlässig sind.


Alles von Fluke tut's bestens.

den gibt bei POLO-Motorrad Laden günstiger.
Hatte damals gekauft für ca. 6 €

ktxjg

Wobei ich persönlich immer gebrauchte, hochwertige Markengeräte empfehle. Da kann man für 20-100€ ganz ordentliche Geräte bekommen die sicher, genau und zuverlässig sind. Bei so einem Billigteil kann man nicht sagen ob der angezeigte Wert passt - manche zeigen leichtsam mal 6V statt 13V an wenn die Batterie etwas leerer wird. Bei einem guten Multimeter passiert so etwas nicht.



Naja, ich hatte ja letzthin ein antikes Keithley 6xx auf dem Tisch, das ähnliche Probleme hatte - ansonsten hab' ich mir vor ein paar Jahren für zuhause ein Voltcraft bei conrad mitgenommen; das kostete auch nur 15€, hat Autorange und Garantie...

sprotte

Weil Preis in US-Dollar ist. Kann ich nicht eintragen, zeigt immer nur 0.



Der Umrechnungskurs ist ja nie fix sondern ändert sich stetig.
Korrekter wäre es schon wenn man USD angibt und MyDealZ zusätzlich den aktuellen € Preis anzeigen würde..
Aber die Deals sind meist so kurzlebig das sich das wohl nicht lohnt.

Bald wirds einfacher mit dem Umrechnen... (( Leider.

SeeeD

Der Umrechnungskurs ist ja nie fix sondern ändert sich stetig. Korrekter wäre es schon wenn man USD angibt und MyDealZ zusätzlich den aktuellen € Preis anzeigen würde.. Aber die Deals sind meist so kurzlebig das sich das wohl nicht lohnt.


bape3

Bald wirds einfacher mit dem Umrechnen... (( Leider.


Du meinst, weil sich der Dollar dem Euro 1:1 annähert?

pffft

Du meinst, weil sich der Dollar dem Euro 1:1 annähert?


Genau..

Mehr gibts nicht zu sagen. Seht selbst.

Der zuverlinkende Text

Verfasser

Darkal

Mehr gibts nicht zu sagen. Seht selbst. Der zuverlinkende Text


...und darum sind alles CN-Modelle schlecht...

Funktioniert besser als einige teuere.

Schlicki

Was würdest du denn ja so empfehlen?



Einfach die bekannten, großen Hersteller nehmen. Gossen Metrawatt, Fluke, Philipps (sind aber alt), Agilent (haben zum Teil etwas Mist), R&S, Hameg,...

flxmr

Naja, ich hatte ja letzthin ein antikes Keithley 6xx auf dem Tisch, das ähnliche Probleme hatte - ansonsten hab' ich mir vor ein paar Jahren für zuhause ein Voltcraft bei conrad mitgenommen; das kostete auch nur 15€, hat Autorange und Garantie...


Bei einem Keithley hast du in der Regel schon eine Selbsttestfunktion und auch ein Servicemanual. Sprich das hätte man vieleicht beheben können. Diese 5€ Multimeter sind hingegen ein Aufschrauben nicht wert.

Darkal

Mehr gibts nicht zu sagen. Seht selbst. Der zuverlinkende Text


Pssst! Nicht verraten - ich sagte ja schon: laß die "für-zuhause-reichts" Fraktion sich selbst mit Chinaböllern ausrotten. X)

Darkal

Mehr gibts nicht zu sagen. Seht selbst. Der zuverlinkende Text



Sorry Jungs. Aber für Zuhause reicht das wirklich. Es ist schon klar dass man mit dem Teil keine Strommessung bei 230 Volt machen sollte. Aber um mal fix bei einer Schaltung zu sehen ob Spannung an Bauteil XY oder eines Akkus halbwegs passt, tut es das vollkommen. Für alles Andere gibt es genug offene "Hackerspaces", zum Beispiel an der Uni, welche eine gute Ausstattung haben die man in der Regel für paar Euro in die Kaffeekasse benutzen kann.

Aber okay, wenn man nun nicht grad Student ist oder auf dem Land wohnt, oder keine Lust auf Basteln in gesellschaftlicher Atmosphäre hat, oder was auch immer, sollte man sich natürlich ordentliche Geräte kaufen.

Und vielleicht bin ich da auch etwas Korintenkacker, aber wenn ich ein Testvideo hochlade und mein Name VDE (Ich bin auch Mitglied) ist, sollte man sich vielleicht an ein paar wissenschaftliche Grundsätze halten. Ich würde schon sehr gern wissen, wie viel Spannung und Strom das Messgerät dort abbekommen hat. Ebenfalls wäre Gesamtdauer des Tests und Vorbelastung des Gerätes informativ gewesen.
So wirkt das nicht besser als eine "Dokumentation" von RTL.

Darkal

Mehr gibts nicht zu sagen. Seht selbst. Der zuverlinkende Text




Was erzählst du? Vom Fach sicher nicht sonst würdest zu so was nicht raten. Legt lieber 3 euro drauf und holt euch von voelkner oder conrad ein ordenliches und sicheres gerät.

Darkal

Mehr gibts nicht zu sagen. Seht selbst. Der zuverlinkende Text


Lesen Hilft. Wenn man nicht nur das Feuerwerk bewundert findet man auch hinweise auf Grundlagen der Prüfungen.
Ausgangslage ist nicht Goosen Metrawatt die damit ihre Profi Geräte verkaufen wollen, sondern es steht eine BG dahinter.
Goosen Metrawatt braucht sich mit so was gar nicht abtun da die in einer anderen Galaxie spielen als die China Böller

Also mal die 21 Seiten durchlesen und dann wieder Senf dazugeben.
gps.sozialnetz.de/glo…jxn

RhyminSimon

[...] Strommessung bei 230 Volt [...] VDE (Ich bin auch Mitglied)


Wirklich schade um den Mitgliedsbeitrag! Strommessung im Voltbereich? Du bist ja fachlich ein echter Überflieger.

Verfasser

RhyminSimon

[...] Strommessung bei 230 Volt [...] VDE (Ich bin auch Mitglied)


Man du Troll, da steht bei 230V.
Ohne Spannung kein Strom das lernt man als erstes...wenn man es denn gelernt hat.

sprotte

Man du Troll, da steht bei 230V. Ohne Spannung kein Strom das lernt man als erstes...wenn man es denn gelernt hat.


Der Herr vom Fach kann sich also nicht verständlich ausdrücken ... der Troll bist hier unverändert Du selbst.

Verfasser

sprotte

Man du Troll, da steht bei 230V. Ohne Spannung kein Strom das lernt man als erstes...wenn man es denn gelernt hat.

Bist einer von denen, wo es nur eine Meinung gibt - die Eigene!
Was du geschrieben hast ist eindeutig falsch...willst es aber nicht einsehen, wahrscheinlich weil du es nicht besser weisst.

sprotte

Was du geschrieben hast ist eindeutig falsch...willst es aber nicht einsehen, wahrscheinlich weil du es nicht besser weisst.


Wenn man keine Argumente hat, beschimpft man andere als Troll? Laß gut sein - Dein Schrottdeal mit dem Chinaböller taugt einfach nichts und Strommessungen im Voltbereich passen prima ins Gesamtbild.

RhyminSimon

Sorry Jungs. Aber für Zuhause reicht das wirklich. Es ist schon klar dass man mit dem Teil keine Strommessung bei 230 Volt machen sollte. Aber um mal fix bei einer Schaltung zu sehen ob Spannung an Bauteil XY oder eines Akkus halbwegs passt, tut es das vollkommen. Für alles Andere gibt es genug offene "Hackerspaces", zum Beispiel an der Uni, welche eine gute Ausstattung haben die man in der Regel für paar Euro in die Kaffeekasse benutzen kann.



Nur wird der Laie aber nicht nur mal die Autobatterie kontrollieren, sondern auch ob eine Steckdose funktioniert. Der unbedarfte Laie stellt dann sein Messgerät auf Strommessung bzw. die Messstrippe ist noch in der Buchse für die Strommessung und geht dann mit den Prüfspitzen in die Steckdose. Wenn man da dann in einer Hand das Multimeter und in der anderen die Messspitzen hält gibt das schnell schwere Verbrennungen bei Billiggeräten.

Bei hochwertigen Messgeräten hingegen ist sichergestellt, dass zum einen eine Warnmeldung ausgegeben wird sofern die Messleitung noch in der Strommessbuchse steckt bzw. dies ist gar mechanisch gesichert und zum anderen sind die Sicherungen auch ausreichend dimensioniert und so platziert, dass es eben zu keinen Verbrennungen kommt.

Zudem scheinst du den Punkt, der zum Teil deutlich abweichenden Messergebnissen bei z.B. leerer Batterie völlig zu ignorieren.

Wie von so manchem angemerkt bekommt man von Voltcarft halbwegs brauchbare Geräte mit Auto Range anscheinend schon für 15€.

ktxjg

Manuelle Bereichswahl ist einfach für die Tonne. Daher eins mit Auto Range kaufen, die mitgelieferten Messleitungen sind aber genauso Mist, muss man auch gegen hochwertige austauschen



Was kann man an Messleitungen falsch machen? Bzw wie äußert sich, dass die schlecht sind?
Welche sind empfehlenswert?

Schlechte Messleitungen sind starr, nicht ausreichend isoliert, haben eine Litze die aus 5-10 Einzeldrähten besteht und die entsprechend starr sind, leichtsam einen Wackler hat und die Spitzen sind nicht austauschbar.

Hochwertige Messleitungen bestehen aus hochflexibler Litze mit einer Ummantelung aus Silikon (zum Teil auch aus PVC), diese ist wesentlich flexibler und zum Teil temperaturbeständiger als die PVC Ummantelung bei Billigleitungen, ein Bruch ist durch ordentliche Zugentlastung ausgeschlossen, es kann die Messpitze ausgetauscht werden und diese liegt gut in der Hand.

Ich benutze selbst Silikonleitungen mit verschiedenen Spitzen/Aufsätzen (z.B. KLEPS30 oder SKS).


vielen dank für die Info!

ktxjg

Zudem scheinst du den Punkt, der zum Teil deutlich abweichenden Messergebnissen bei z.B. leerer Batterie völlig zu ignorieren. Wie von so manchem angemerkt bekommt man von Voltcarft halbwegs brauchbare Geräte mit Auto Range anscheinend schon für 15€.



Ich glaube der Laie sollte lieber ganz die Finger von soetwas lassen, wenn er mit der Bedienung der Geräte nicht vertraut ist.

Muss naturlich anmerken dass sich mein Kommentar eher allgemein auf günstige Messgeräte bezogen hat. Dieses hier würde ich auch nich kaufen. Aber man brauch nicht zwangsläufig ein 100€ Markengerät. Ich glaube auch dass die Kommentare bei einem 15€ Voltcraft ähnlich ausfallen würden.

Aber hier wird auch meine Aussage einfach umgedeutet.

Desweiteren nützt einem das Informationsblatt zum Video eher wenig (das habe ich schon gelesen) da man den Informationen ja nicht ewig hinterherforschen will und man selbst dann nicht herausfinden kann bei welchem Test das Gerät kaputt gegangen ist. Bitte wie kann man das nicht begreifen?

ktxjg

Wenn dann so eins mit Auto Range: http://www.aliexpress.com/item/UNI-T-UT136B-Auto-Range-Digital-Multimeter-AC-DC-Frequency-Resistance-Tester-free-shipping/1826790076.html




Noch eine Frage bitte:
Das UNIT-T 61gibts in verschiedene Varianten (a-e) allerdings steigert sich die Leistung wohl nicht zu E hin, mal ist auch was schlechter. Der Preisunterschied ist beachtlich, mit den teuersten Varianten liegt man schon im Bereich der Fluke Geräte.

Umgekehrt ist es für mich als Laie schwer einzuschätzen was man wirklich benötigt - man will ja nicht in 2 Jahren ein neues kaufen, weil man doch irgendwas messen will, dass nun nicht geht.

Kannst du da eine Empfehlung aussprechen oder lohnt das 61er gar nicht, weil für den Hausgebrauch das 136B völlig ausreicht?

Zielanwendung ist erstmal Batterien/Akkus überprüfen zu können, un den Durchfluss in Haushatsgeräten/Steckdosen.

Danke!

Looking4Dealz

Zielanwendung ist erstmal Batterien/Akkus überprüfen zu können, un den Durchfluss in Haushatsgeräten/Steckdosen.



Für ersteres ok, für letzteres würde ich ein Markengerät (ggf. mit TrueRMS) empfehlen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text