46°
ABGELAUFEN
(CN) US -> EU Power Converter (für Stromstecker) für 0,54€ @ TD

(CN) US -> EU Power Converter (für Stromstecker) für 0,54€ @ TD

ElektronikTinydeal Angebote

(CN) US -> EU Power Converter (für Stromstecker) für 0,54€ @ TD

Preis:Preis:Preis:0,54€
Zum DealZum DealZum Deal
Für alle die noch einen US Power Adapter zuhause haben.

Günstiger habe ich Ihn nicht gefunden.

Ermöglicht es aus einem US Stromstecker eine EU Stromstecker zu basteln.

Max Voltage: 125/ 250V, 6A

Gewicht 7g

Farbe: schwarz

Zahlung via Paypal oder KK.
Lieferung aus HK - ca. 10 - 30 Tage.

____________________________________________________________________
Achtung!

Die Adapter sind Lebensgefährlich!

Steckt ihr da einen US Stecker rein und habt die Finger zu nah an den Kontakten bekommt ihr einen Stromschlag!

Deshalb haben wir auch Steckdosen, damit man beim Einstecken nicht mit den Fingern dran kommen kann.

Diese Adapter würden nie eine Zulassung in Deutschland bekommen!
- Wattebaellchen

Zudem haben die USA und andere die diese Stecker nutzen keine 220/230 Volt im Stromnetz sondern 120 und auch mit einer anderen Frequenz (60 statt 50 Herz). Kommt der Adapter mit dem deutschen Stromnetz nicht zurecht geht er über den jordan oder fliegt in die Luft!
- Wattebaellchen

Beliebteste Kommentare

Irgendwie pervers, dass das Ding um die halbe Welt schippert inkl. Warenwert von ein paar Cent, ein leerer Brief an den Nachbarn aber 4 Cent mehr kostet.

18 Kommentare

7594_854833_CAD-7594.jpg7594_854834_CAD-7594.jpg

Irgendwie pervers, dass das Ding um die halbe Welt schippert inkl. Warenwert von ein paar Cent, ein leerer Brief an den Nachbarn aber 4 Cent mehr kostet.

xmetal

Irgendwie pervers, dass das Ding um die halbe Welt schippert inkl. Warenwert von ein paar Cent, ein leerer Brief an den Nachbarn aber 4 Cent mehr kostet.



In China subventionert der Staat den Postversand der Händler. Da kaufst Du quasi ne Flat der (natürlich staatlichen) Post für ganz kleines Geld. Daher ist es den chinesischen Kleinkramhändlern möglich, mehr oder weniger ohne Versandkosten zu kalkulieren.

Achtung, USA haben eine andere Spannung, die Gerät müssen auch mit den 230V hier zurechtkommen, sonst machts *bzzzz* und das Schnäppchen war eines.

Die Adapter sind Lebensgefährlich!

Steckt ihr da einen US-Stecker rein und Habt die Finger zu nah an den Kontakten bekommt ihr einen Stromschlag!

Deshalb haben wir auch Steckdosen, damit man beim Einstecken nicht mit den Fingern dran kommen kann.

Bestimmt gibts beim selben Händler auch einen 220V Wechselstrom auf USB Adapter. Damit geht das Handyladen ganz flott. Gleich mitbestellen!

Wattebaellchen

Die Adapter sind Lebensgefährlich!Steckt ihr da einen US-Stecker rein und Habt die Finger zu nah an den Kontakten bekommt ihr einen Stromschlag! Deshalb haben wir auch Steckdosen, damit man beim Einstecken nicht mit den Fingern dran kommen kann.



Du hast natürlich Recht, unsere Steckdosen sind wesentlich sicherer.
Trotzdem benutzen täglich Millionen Amerikaner dieses Patent und es verenden nicht Hunderte daran. Dort sterben ganz offenbar mehr Menschen an ihren Schnellfeuergewehren in den Händen ihrer Kinder. Oder anders: Lass mal die Kirche im Dorf!

Wattebaellchen

Die Adapter sind Lebensgefährlich!Steckt ihr da einen US-Stecker rein und Habt die Finger zu nah an den Kontakten bekommt ihr einen Stromschlag! Deshalb haben wir auch Steckdosen, damit man beim Einstecken nicht mit den Fingern dran kommen kann.



Es geht hier nicht um die US-Stecker sondern um diesen Adapter, und der ist unsicherer, als eine Steckdose, weil oben kein Schutz ist, wie es normalerweise üblich wäre, egal ob US oder EU.

Sterben wird man in Deutschland allerdings auch nicht, sofern die übrige Elektroinstallation fachgerecht ist, fliegt die Sicherung, wie jeder kleine Junge weiß.

Bei 230 Volt und in der Regel 16 Ampere hört der Spaß auf, da kauf ich mir ein Netzteil mit Eurostecker und fertig.

Dafür so ein Risiko einzugehen ist Schwachsinn.
Mir egal was die benutzen, die haben auch nur die halbe Spannung auf der Leitung.

Die billigen Teile schließen und halten meist nicht richtig auf dem Stecker und damit liegen die Kontakte durch die der Strom fließt frei, daher bei sowas bitte ordentliche Adapter oder wie Wattebaellchen schrieb:


Wattebaellchen

Bei 230 Volt und in der Regel 16 Ampere hört der Spaß auf, da kauf ich mir ein Netzteil mit Eurostecker und fertig. Dafür so ein Risiko einzugehen ist Schwachsinn. Mir egal was die benutzen, die haben auch nur die halbe Spannung auf der Leitung.

Bei mir in der Ausbildung wurde die Sicherung manipuliert, damit ich als Lehrling die 230v wenigstens einmal zu spüren bekomme...

Wattebaellchen

Die Adapter sind Lebensgefährlich!Steckt ihr da einen US-Stecker rein und Habt die Finger zu nah an den Kontakten bekommt ihr einen Stromschlag! Deshalb haben wir auch Steckdosen, damit man beim Einstecken nicht mit den Fingern dran kommen kann.



Eine typische US-Stecksose sieht du auf dem Bild. Das "runde Loch" ist für einen evtl. steckerseitig vorhandenen Schutzleiter. Wo ist der Schutz "oben"?

2354092-ein-sauberes-bild-von-einem-110-



Bei einer "normalen" Hausinstallation, so es die denn gibt, löst der Automat lediglich aus, wenn Du nen Kurzen machst. Solltest Du nur die Phase berühren und sonstwohin ableiten, löst da garnix aus. Ausnahme wäre ein vorhandener Fi. Selbiger ist aber erst seit wenigen Jahren Vorschrift für "normale" Steckdosen - und das auch nur bei Neuinstallation. Normalerweise findest Du Fis nur in Nassräumen und für den Aussenbereich. In Altbauten fehlt er bis heute meistens gänzlich.

xmetal

Irgendwie pervers, dass das Ding um die halbe Welt schippert inkl. Warenwert von ein paar Cent, ein leerer Brief an den Nachbarn aber 4 Cent mehr kostet.


Like

Wattebaellchen

Die Adapter sind Lebensgefährlich!Steckt ihr da einen US-Stecker rein und Habt die Finger zu nah an den Kontakten bekommt ihr einen Stromschlag! Deshalb haben wir auch Steckdosen, damit man beim Einstecken nicht mit den Fingern dran kommen kann.


Nun, Wattebaellchen hat die Gefahr genau erkannt und gut umschrieben.
Hier noch formale & rechtliche Hinweise rund zum Thema Reisesteckadapter:

Im Gegensatz zu vielen anderen Produktarten dürfen Reisesteckadapter nach europäischer Gesetzgebung keine CE-Kennzeichen tragen, da Reisesteckadapter z.B. nicht unter die Niederspannungsrichtlinie (LVD) bzw. die 1. ProdSG fallen (diese Adapter sind speziell von diesen Gesetzesgrundlagen ausgeklammert).

Die im Dealbild ausgeführte Bauform ist nicht konform entspr. europäischer Gesetzgebung, es besteht Stromschlaggefahr da u.a. die Steckerstifte unzureichend isoliert sind. Alle Zweifler sollten sich mal einen Eurostecker entsprechend Euronorm EN 50075, VDE 0620-1 und VDE 0620-101 ansehen und sich Überlegen warum seriöse Hersteller dieser Fertigungsaufwand betreiben.

64855199.jpg

Das o.g. Produkt würde bei jeder staatlichen bzw. privaten akkreditierten Prüfstelle als gefährlich Mangelhaft bewertet.

Hier in D greift das Produktsicherheitsgesetz (ProdSG), und der Name ist Programm: Produkt + Sicherheit + Gesetz = zum gesundheitlichen Wohle des Kunden!

PS: Das CE-Kennzeichen ist kein Güte- oder Qualitätskennzeichen. Wer Produkte mit einem Güte- oder Qualitätskennzeichen sucht, sollte nach dem GS-Zeichen (mit Abbildung der entspr. Prüfstelle) Ausschau halte. Das oben aufgeführte mangelhafte Produkt würde von keiner Prüfstelle ein GS-Zeichen-Zertifikat ausgestellt bekommen. Das CE-Kennzeichen ist ausschließlich für europäische Marktüberwachungsbehörden gedacht, damit bestätigt ein Hersteller, Bevollmächtigter oder Einführung die Einhaltung spezieller Gesetzesgrundlagen. Das CE-Zeichen wird eigenverantwortlich vom Hersteller am Produkt angebracht (nicht von behördlicher Seite).

fatfred

.....



2 Sachen:
Das mit dem Schutzleiter ist mehr oder weniger Blödsinn, der Adapter ist nur für 2 polige Stecker gedacht, der braucht keinen Schutzleiter wenn man ihn nur dafür verwendet.
Wer da einen 3 poligen US- Stecker reinstopft, dem sollte der überstehende 3 Zinken zu denken geben. Wäre trotzdem besser der Adapter wäre so geformt, das man solche Experimente garnicht starten könnte.

Das zweite ist das mit der Sicherung... den lebensgefährlichen Blödsinn den morchant geschrieben hat, hab ich glatt überlesen.

Da sieht man mal wie gefährlich das wird, wenn Idioten Schrott bauen, verkaufen und andere Idioten damit rumfummeln und der Meinung sind sie wüssten was schlimmstensfalls passieren kann.

Kleine Lehrstunde in Sachen Elektro:
Die Sicherungen im Sicherungskasten sichern nicht das Leben der Hausbewohner, sondern die Leitungen bei Kurzschlüssen und das aber auch nur bei "deftigen" Kurzschlüssen oder bei Überlastung der Leitung.

Je nachdem welche Sicherung verbaut ist (Schmelzsicherung, Sicherungsautomat nach H oder L Charakteristik) funktioniert das aber mehr schlecht als recht.

Das einzige was einen Menschen bei Elektrounfällen rettet ist ein Personenschutzschalter (der Elektriker nennt das FI für Fehlerstromschalter) mit 30mA Auslöseschwelle.

Der stellt sicher das bei Elektrounfällen der Strom der sich auf abwegen befindet und den man abbekommen kann auf 30mA begrent ist, bevor er abschaltet, das sind 0,03 A. Sicherungsautomaten haben heute in der Regel 16 A was 533,3 mal so viel ist wie ein FI maximal zulässt.

FIs mit 300 mA sind für den Personenschutz heute garnicht mehr zugelassen, da selbst das noch zuviel ist.

Wer eine Decken- oder Wandlampe anschließt und meint es reicht vorher den Schalter auf "Aus" zu stellen, sollte sich bewusst sein, das vielleicht jemand der genau so dumm ist den Lichtschalter installiert hat X)
Falsch verkabelt wird der Strom nicht am Schalter unterbrochen bevor er in die Lampe bzw deren Anschluss fließt, sondern erst auf dem Rückweg. Der Anschluss steht damit immer unter Strom, da reicht es schon beim BirnenWechsel an oder in die Fassung zu fassen. Dödel legen den Strom immer schön auf den Außenring einer Schraubfassung damit man ordentlich einen gewischt bekommt oO


oepfi

......



Nicht nur die Kontakte des verkorksten "Eurosteckers" sind gefährlich, viele der US-Adapter sehen genau so aus, der ganze Stab ist leitfähig.
Steckt man den nun in den Adapter und hat die Finger vorne an der Kante bekommt man eine Gewischt.



fatfred

Eine typische US-Stecksose sieht du auf dem Bild. Das "runde Loch" ist für einen evtl. steckerseitig vorhandenen Schutzleiter. Wo ist der Schutz "oben"?

Hier nennst Du einen weiteren Mangel des oben dargestellten Reisesteckadapter. Zum Beispiel kannst Du über den Reisesteckadapter ein Produkt mit US-Stecker mit Schutzerdung betreiben. Dumm an der Sache ist nur, dass der Reisesteckadapter die Erdung nicht durchgeschleift. Kommt es am zuvor genannten Produkt zu einem Fehlerfall (z.B. Drahtbruch mit Kontakt auf Metallgehäuse) so löst kein Sicherungsautomat aus obwohl das Gehäuse unter Spannung steht.

Wattebaellchen

Nicht nur die Kontakte des verkorksten "Eurosteckers" sind gefährlich, viele der US-Adapter sehen genau so aus, der ganze Stab ist leitfähig.Steckt man den nun in den Adapter und die Finger vorne an der Kante bekommt man eine Gewischt.



Und wieder hast Du recht, anbei ein Beispiel:

99861966.jpg

Das Netzteil hat US-Messersteckkontakte und entspricht somit nicht der europäischen Gesetzgebung zur Produktsicherheit (Entscheidung des AAMÜ i.V.m. der Niederspannungsrichtlinie und der 1. ProdSV)! Es besteht erhebliche Stromschlaggefahr! Wenn dem Produkt dann noch der oben dargestellte Reisesteckadapter beiliegt, dann potenziert sich die Stromschlaggefahr. Prozentual verlaufen ca. 3% aller Stromschlagunfälle im gewerblichen Elektrofachbereich tödlich (Quelle: BG-ETEM). Im Privathaushalt verlaufen ca. 8% aller statistisch erfasster Stromschlagunfälle tödlich.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text