315°
ABGELAUFEN
[coffee-circle] Siebträger Bezzera Unica P.I.D. Espressomaschine Einkreiser
[coffee-circle] Siebträger Bezzera Unica P.I.D. Espressomaschine Einkreiser

[coffee-circle] Siebträger Bezzera Unica P.I.D. Espressomaschine Einkreiser

Preis:Preis:Preis:809,10€
Zum DealZum DealZum Deal
Beobachte schon länger die Bezzera BZ10, jetzt gibt es heute bei coffee-circle die einkreisige Unica mit PID zu einem guten Kurs. Idealo sagt 889, in der Regel sind die Maschinen seeeehr preisstabil und knapp 10% gegenüber idealo sind schon viel.



Die Bezzera Unica, ist wohl einer der besten Einkreisern auf dem Markt. Einen Caffè liefert Ihnen diese Maschine in nur wenigen Augenblicken. Sie ist mit einer Faema E61 Brühgruppe sowie einer Vibrationspumpe ausgestattet. Beheizt wird die Brühgruppe mit einer traditionellen sehr temperaturstabilen Thermosiphon-Heizsystem.



PID

Die PID-Temperaturregelung stellt sowohl die Caffè - als auch die Dampftemperatur so ein, wie der Kaffeeliebhaber es möchte. Zwischen 80°C und 100°C kann die Kaffee-Brühtemperatur eingestellt werden und der Dampf zwischen 105°C und 120°C.



Inklusive:

Siebträger mit Doppeltauslauf.
Siebträger mit einfachem Auslauf.
Blindsieb
Betriebsanleitung
1 Kilo Parrottacaffé Gran Crema in ganzen Bohnen oder gemahlen
2 Jahre volle Garantie


Technische Daten:

Breite: 25 cm, Tiefe: 42,5 cm, Höhe: 37,5 cm
Gewicht: 21,5 kg
Edelstahlgehäuse
Dampf- und Heißwasser aus dem Dampfrohr, kipphebelgesteuert
Kaffee-Temperatur einstellbar und geregelt durch digitalen PID-Thermostat
Manometer für den Druck an der Brühgruppe
Wassertank und Vibrationspumpe

37 Kommentare

Mal fürs Gästeklo gekauft.

10 Prozent machen es nicht wirklich zu einem Schnäppchen.

Guter Preis. PID find ich allerdings grundsätzlich überbewertet.

Hot für barista stuff


Also solche Maschinen sind wirklich sehr preisstabil... und außerdem großes Lob, das mal jemand sowas hier einträgt!! Sehr geil! Meine neue soll aber dann schon eher ein Zweikreiser werden.

Auch wenn die Preisersparnis im Vergleich zu anderen Deals eher niedrig fällt, ist dieser Deal für mich sehr hot.

Ordentliche Siebträgermaschinen haben kaum Preisschwankungen.

Ich besitze die Bezzera Unica PID seit etwa einem Jahr und kann sie weiterempfehlen.


Vorher hatte ich eine Bezzera BZ10 (Zweikreiser) und danach eine Rancilio Silvia.

Die Silvia hat mir nicht so wirklich spaß gemacht --> hohe Temperaturschwankungen--> Temperatursurfen

Die BZ10 war ein ordentlicher Zweikreiser den ich jedoch aufgrund diversen Umständen weiterverkaufen musste.

Die Unica hat den PID womit man die Bezugstemperatur anpassen kann.


Fazit: Wer auf der Suche nach dieser Maschine war/ist, wird sofort zugreifen.

Andere, die weniger Ahnung von der Materie haben, werden die Finger davon lassen ehe sie sich in das Thema eingelesen haben.


Anmerkung: Eine eigene ordentliche Mühle mit Kegelmahlwerk ist pflicht.


tolle Maschine, nur wenn man einmal einen Zweikreiser besessen hat, führt kein Weg mehr zurück.

Also alle die nicht viel Milch schäumen müssen, sind hier sehr gut bedient.

Und klar eine gute Mühle ist Pflicht.

5,5% qipu und 5€ Newsletter-Gutschein sollten auch möglich sein oder?



Kannst Du was über die Aufheizzeit sagen?


Ich bin am überlegen, von Vollautomat auf Siebträger umzusteigen (Schimmel-Thematik). Aber die obligatorischen 3 Kaffee am Tag, verbunden mit ner langen Aufheizzeit sind für mich echt ein KO-Kriterium.



Stimmt, meinte Scheibenmahlwerk. Danke



Mindestens 30 Minuten noch besser wären 45 Minuten.

Wenn die Maschine vor 30 Minuten eingeschaltet wurde und man einen Cappuccino trinken möchte, sollte man zuerst die Milch und dann den Espresso zubereiten.

Somit hat man durch das Hochheizen des Kesselwassers indirekt für eine weitere Erwärmung der Brühgruppe gesorgt.

Verfasser



Kann nur aus der "Theorie" sprechen, bzw. dem was ich aus dem Kaffeenetz aufgeschnappt habe, da ich die BZ10 noch nicht habe. Kaffee kannst du auch nach 10 Minuten zapfen, aber richtig gut ist er erst ab ca. 30 Minuten. Du kannst aber vorher mit einem Heißwasserbezug "tricksen".


Oder du schaltest dir ne Zeitschaltuhr davor, oder eine WLAN Steckdose.


Oder du nimmst gleich ne Quickmill.


Ist bei der Maschine auch ein Tamper bei? Oder welcher Tamper (mm) ist für die mitgelieferten Siebträger passend? Hat jemand eine Ahnung?

Habe die Unica seit 3 Jahren und bin seeehr zufrieden mit ihr!
Großer Pluspunkt hier ist der PID, mit dem sehr stabile Temperaturen möglich sind - und für mich auch der Grund, bewusst keinen Zweikreiser zu kaufen.
Zweikreiser sind zwar komfortabler, aber ich mach mir trotzdem jeden Morgen einen super Cappuccino mit der Unica - das bisschen Aufheizen und Entlüften dauert keine Minute!
Und dafür hat man eben alle Komponenten beisammen, um den Godshot hinzubekommen - wenn man mal von Präinfusion bzw. einer Rotationspumpe absieht (ich hätte aber auch keinen Festwasseranschluss bieten können).
Der PID ist allerdings nur mäßig konfiguriert, im kaffee-netz gibts einen Thread um die Parameter zu verbessern.
Und einen Wehmutstropfen hab ich hier tatsächlich: vor einem halben Jahr ist der PID gestorben und musste teuer repariert werden...

Egal: Kaufempfehlung!



stimmt eigentlich... aber was nicht überbewertet ist, sind "Druckprofile"... sehr interessant zu lesen... aber leider noch ziemlich teuer... aber sobald die Märkte mit den neuen PIDs etc. gesättigt sind ist das das "next big thing"


http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/umwelt-technik/espressomaschine-im-test-vesuvius-von-ambientespresso-13217948.html

youtube.com/wat…Z_8

Mehr Espresso Dealz bitte




Genau, außer zu einem Dualboiler oder zu einem Zweikreiser, der beide Welten ideal verbindet (Temperaturstabilität und kein abgestandenes Wasser).


Die Unica ist prinzipiell eine sehr gute Maschine für alle Leute, die selten bis gar nicht auf Dampf umschalten müssen und flexibel bei der Temperatur sein wollen. Ich persönlich bin zwar kein E 61 Fan, wer die Brühgruppe haben möchte bekommt sie hier zu einem guten Kurs. Der 0,5l Boiler ist für private Zwecke auch noch akzeptabel in der Größe.


Meine Traummaschine ist aber die Xenia.


Diese Maschine wird quasi manufaktur ähnlich in Deutschland montiert (werden), wenngleich einige Gene aus italienischer Produktion kommen. Nur mal kurz die Vorteile aufgezählt:


-Zweikreiser mit der Temperaturstabilität eines Dualboilers

-der Wärmetauscher wird nach jedem Bezug komplett entleert, immer frisches Wasser bei jedem Bezug!

-Edelstahlkessel statt Kupfer

-Glastank (!), selbst Maschinen der 2k€ Klasse kommen hier gefühlt mit umfunktionierten Plastikkanistern

-Steuerung auf Arduinobasis, mit unzähligen Spieloptionen in späteren Firmwares (optional Dual-PID für Brühkopfheizung und Kesselheizung)

-Individuell konfigurierbar (Dampf/Heißwasser links/rechts tauschbar, Schlitten für Glastank zum seitlichen entnehmen, zusätzliche Heizpatronen im Brühkopf, PID, Farbe, Art der Ventile und Griffe,Festwasseranschluss, Rotapumpe, Kesselisolierung u.v.m.)


Die Entwicklungshistorie ist hier komplett zu lesen.

Die Maschine ist meiner Meinung nach so nah am Bedarf der Nutzer, weil der Entwickler sich in Engelsgeduld das Feedback der potenziellen Kunden im Kaffeenetz abholt, dazu sei auf diesen Thread verwiesen.


Der Einstiegspreis von 1078€ ist viel Geld und trotzdem absolut fair wie ich finde, um nicht zu sagen ein Schnäppchen. Klar kosten die individuellen Optionen Aufpreis.


Ich fange dann schonmal mit dem Sparen an

Ein Plastik-Tamper ist übrigens dabei und die Aufheizzeit ist mit den "schlechten" Parametern ca. 20 Minuten, mit besseren Parametern satte 30-45 Minuten. Dafür ist die Temperatur mit den besseren Parametern stabiler, mit voreingestellten Parametern gibts ständig Overshoots...
Ich nutze aber eine Zeitschaltuhr für den Morgen-Cappu klappt gut!



... endlich mal etwas wofür ich eine wlan Steckdose brauchen könnte.... DAAANKE

Wollte auch mal sowas oder einen Vollautomat, aber nach ein wenig einlesen gemerkt, dass man dann gleich jemanden für die Maschine einstellen kann zum Betreiben (Reinigung, Reparatur, Bedienung)


Dann doch besser ab und zu draußen einen genießen.

Toller Deal und tolle Maschine!!

Ich besitze seit einigen Monaten eine Bezzera Magica S (Zweikreiser, E61-Brühgruppe). Ich hab vorher eine Nespresso Maschine gehabt und lange recherchiert und geschwankt, ob es ein Vollautomat werden soll (Kaffee) oder Siebträger (Espresso etc.).


Letztendlich ist es eben die Bezzerra geworden. Ich kann nur sagen, in Verbindung mit den richtigen Bohnen macht ihr den geilsten Espresso, Cappuccino und Americano (quasi der Kaffeeersatz, Espresso extrahieren und mit heissem Wasser aus der Bezzera aufgießen). Das ganze hat mich mit Mühle etwa 1400€ + Tamper und bisl Kleinkram gekostet.


Wenn ihr gerne Kaffee trinkt aus Genuss, weil es euch schmeckt und ein Lebensgefühl ist, dann kauft euch unbedingt eine Siebträgermaschine. Wie gesagt, Americano schmeckt ebenfalls hervorragend, das ist dann quasi der Kaffeeersatz. Ihr werdet es nicht bereuen, der "Applaus" eurer Gäste ist euch ebenfalls sicher. Die Dinger sind sehr hochwertig verarbeitet und es gibt nicht viel was da kaputt gehen kann. Es ist ein tolles "Ritual" und es macht Spaß immer wieder neue Bohnen von verschiedensten Röstereien zu kaufen und auszuprobieren...


Hoffe damit "geholfen" zu haben...

Danke, war auf der Suche nach einem Einkreiser als Weihnachtsgeschenk für meine Eltern! Super Deal

Schöner Deal hier, bin überrascht über soviel fachliche Meinungen. Habe ne Bezzera Mitica und dazu ne Eureka Mignon. Gleich vorab, es braucht Übung und Geduld bis man gute Ergebnisse bekommt. Ich empfehle für die Einsteiger das Kaffee-Wiki, steht viel Nützliches drin.

Und ganz wichtig, Bohnen nach euren Gusto. Aber bitte nicht Aldi und Co. Zum Üben ist das ok, dann aber unbedingt selbst verschiedene Kleinröster testen. Empfehlungen im Kaffee-Forum mal durchsehen. Bohnen sind nicht billig, aber es lohnt m. M. n. der Mehrpreis, Geschmack ist aber bekanntlich verschieden.

Zum Tamper, der Plastiktamper von Bezzera ist für den... Kauft euch nen besseren bei Amazon mit Tamperstation bzw. Tampermatte. Noch besser und edler sind die Tamper von Tidaka. Ich hab mich nach verschiedenen Tampern für Tidaka entschieden und bin begeistert. Kein verkanten, konisch für beste Ergebnisse. Am Besten noch mit nen Sieb. Das ist aber Spielerei und kein Muss. Es gibt einige Verbesserungen auf den Weg zum perfekten Espresso, die Besitzer von Siebträgern wissen, was ich meine. Lest euch im Forum rein.

Ich bereue die Anschaffung einer Siebträgermaschine nicht und erfreue mich täglich am Morgen an der Zubereitung meines Cappuccinos. Das ist wie eine Zeremonie und macht definitiv mehr Arbeit als beim Vollautomaten.

Aber das Leben ist zu kurz für schlechten Kaffee am Morgen. Und nicht zu vergessen, ein absoluter Blickfang bei entsprechender Pflege.

Viel Spass damit


Ich selber besitze eine Bezerra BZ10. Bin sehr zufrieden mit ihr. Für einen Americano muss man nicht unbedingt eine halbe Stunde warten. Aber für einen Espresso auf jeden Fall insbesondere wenn man endlich eine Rösterei gefunden hat die vernünftige Qualität anbietet.

Natürlich muss man sich mit dem Thema auch ein bißchen auseinander setzen bis man z. B. eine schöne Crema hinkriegt. Aber wer Kaffee liebt und Spass daran hat etwas selbst zu erschaffen für den Könnte es eine Überlegung wert sein.

Vorteilhaft ist es wenn jemand im Freundenkreis so etwas besitzt und man es selbst ausprobiert.

Besteht mit dem PID auch keine Gefahr mehr, dass die Brühgrupe überhitzt oder ist ein Leerbezug vor dem Espresso weiterhin Pflicht? Ich tippe ja auf Letzteres?


Meine Silvia wird bald 10 und das Versauen von Caffé mit Milch kommt weiterhin nicht in Frage. Könnte eine feine Gelegenheit sein. Hot in jedem Fall!

Das Zubehör von Tidaka kann ich auch absolut empfehlen. Bei Kommentaren im Kaffee-Netz sollte man stets im Hinterkopf haben, dass es sich hier oftmals um "Nerd-Gespräche" (im positiven Sinne!) handelt. Auch mit einer einfacheren Maschine und insbesondere einfacherem Zubehör lassen sich tolle Espressi zaubern. Die Tamperstation von Tidaka (ich habe und schätze sie) ist top, die Kante der Arbeitsplatte tut es notfalls aber auch ;-)



Was meinst du mit "schlechten Parametern" und "besseren Parametern" konkret?

Und ich habe "nur" eine Gaggia Classic Coffee von 1997....



Und das funktioniert? Da muss der Leerbezug nach dem Schäumen aber ganz schön lange sein, damit dir das Kaffeepulver nicht verbrennt, oder?

Selbst mein Zweikreiser (Bezzera Mitica) bringt nach 20min Aufheizzeit trinkbare Ergebnisse zustande. Länger ist natürlich besser, deshalb wird morgens auch per Fritz! Zeitschaltuhr eingeschaltet.


Generell hatte ich allerdings mit einer Gaggia Classic und Graef CM80 vergleichbare Ergebnisse wie jetzt mit einer Mitica+ Quamar M80E + Macap M4D (letztere würde ich übrigens nicht mehr kaufen). Das ganze ist durch das bessere/teurere Setup lediglich schicker und komfortabler geworden.


Zu der Diskussion Ein- vs Zweikreiser möchte ich noch zu bedenken geben, dass der Milchgetränke-Konsum dann auch erst meist mit der komfortablen Möglichkeit steigt. Will heißen: mit einem Einkreiser fehlt einem wahrscheinlich nichts, ist aber erst mal ein Zweikreiser oder gar Dualboiler da, wird man die Möglichkeiten auch nutzen.


Anyways: alles besser als ein Vollautomat, und nach etwas Übung wirds dann definitiv schwierig auswärts einen trinkbaren Espresso zu finden ;-)



Habe auch eine Quamar M80E

Auch mit der Unica mache ich täglich 2 bis 3 Cappuccini (jeweils mit doppeltem Espresso).

Wenn man eine Routine hat, sind auch mehrere Cappu's keine allzu große Umstellung.

Ein Zweikreiser wäre dennoch komfortabler aber ich möchte nicht auf den PID verzichten.

Ein Zweikreiser mit PID kostet eben mehr als eine Unica mit PID.

Daher bleibe ich vorerst bei meiner Unica PID.



Nein, man muss einfach nur den Kippschalter betätigen damit sich der Kessel mit frischem Wasser aus dem Wassertank befüllt wird. Gleichzeitig öffnet man die Dampflanze und lässt den Dampf raus bis im PID die eingestellte Brühtemperatur erreicht wird. Dann ein kurzer Flush und innerhalb 20-30 Sekunden kann die Espressozubereitung erfolgen.



Ok, danke. Hab leider "nur" eine VBM Domobar ohne PID deshalb wäre es etwas schwieriger einzuschätzen, wann die Brühtemperatur wieder erreicht wäre.

Kommentar


Zweikreiser mit PID macht IMO nicht allzuviel Sinn - da wärst also schon beim Dualboiler ;-)



Wenn es beim Leerbezug nicht mehr spritzelt und faucht und dann noch min. 10 Sekunden wartet müsste es reichen.



Bei nem Einkreiser wie der Unica brauchts keinen Cooling Flush, insbesondere bei der passiv beheizten E61 Brühgruppe.

Ist eben der Vorteil von nem Einkreiser - absolute Temperaturstabilität, wenn der PID gut arbeitet.

Ein Zweikreiser kam für mich aus dem Grund nie in Betracht, ich wollte bei der Temperatur keine Kompromisse eingehen.

Hätte mir auch beinah einen Dualboiler gekauft, war mir aber dann doch zu teuer und hätte zu viel Energie gekostet dafür dass ich doch recht selten Cappus trinke. Dann wärs z.B. ne Expobar Brewtus geworden, Systermann-Mod vermutlich inkl. Rota-Pumpe oder so..

Aber dann lieber 30 Sekunden länger für den Cappu brauchen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text