comdirect Cashback: kostenloses Bonus-Sparen bei >1.100 Shops in einen ETF
432°Abgelaufen

comdirect Cashback: kostenloses Bonus-Sparen bei >1.100 Shops in einen ETF

28
eingestellt am 23. Maiheiß seit 23. Mai
Die comdirect Bank hat für alle Kunden ab sofort ein eigenes Cashback-Programm gestartet.

Der Ablauf ist im Prinzip ähnlich wie shoop: man loggt sich in seinen comdirect-Account ein, tätigt von dort aus über das Bonus-Portal einen Kauf bei einem der Partnershops und erhält dann je nach Einkauf einen unterschiedlich hohen Prozentsatz des Brutto-Einkaufswertes als Cashback.

Der Unterschied zu anderen Cashback-Programmen: die Auszahlung erfolgt nicht bar, sondern ab einem Mindestguthaben von 10,- € in den "Comstage Vermögensstrategie ETF" (WKN: ETF701, Chart hier).
Es fallen keine Ordergebühren an.
DIe Performance des ETF liegt unter dem MSCI World, aber immerhin bei 13,8% innerhalb des letzten Jahres. Die TER liegt bei 0,49%.

Nach aktuellem Angebot (23.05.2017) sind rd. 800 Partnershops und 250 Reiseanbieter enthalten.
Diverse große Anbieter wie Otto, Conrad, ebay, Media Markt...

Übersicht der Shops samt erzielbarem Cashback:
bonus-sparen.comdirect.de/shops/

Ich finde die Idee aus zwei Gründen reizvoll:

- je nach Anbieter ist ggf. höheres Cashback als anderswo möglich

- vor allem: kosten- und risikoloser Einstieg in die Welt der Aktienfonds: man nutzt Geld, das man sonst ohnehin nicht hätte und kann so ggf. an steigenden Kursen partizipieren. Das halte ich hier in Deutschland (einem Land in dem die Leute traditionell große Mengen ihres Vermögens in Sichteinlagen halten) für einen sehr sinnvollen Ansatz.

Negativ:
- Einsatz erst ab gesammelten 10,- € möglich
- sofern man nicht ohnehin bereits über ein Depot verfügt, ist das für den Kauf des ETF erforderliche Depot nur kostenlos, wenn man ein Girokonto bei der comdirect hat (das sollten aber mittlerweile nach den ganzen comdirect-Neukunden-Werbeaktionen ohnehin fast alle mydealzer haben ;-).

Beste Kommentare

Das ist aber nicht neu, das gibt es bereits eine ganze Weile. Allerdings hat shoop in der Regel bessere Konditionen.
28 Kommentare

Das ist aber nicht neu, das gibt es bereits eine ganze Weile. Allerdings hat shoop in der Regel bessere Konditionen.

Verfasser

tmmdvor 46 s

Das ist aber nicht neu, das gibt es bereits eine ganze Weile. Allerdings …Das ist aber nicht neu, das gibt es bereits eine ganze Weile. Allerdings hat shoop in der Regel bessere Konditionen.



Habe es hier bisher nicht gefunden, war erst heute bei mir in der Postbox... sorry.

TeamCanadavor 2 m

Habe es hier bisher nicht gefunden, war erst heute bei mir in der …Habe es hier bisher nicht gefunden, war erst heute bei mir in der Postbox... sorry.


Heute war lediglich der Hinweis auf die neue Browsererweiterung "Bonus-Radar" im Postfach bei comdirect. Das Bonus-Sparen selbst gibts aber wie gesagt schon länger.

siehe:
mydealz.de/dea…263

Die 10€ hatte ich mitgenommen und paar mal vor dem Einkauf gecheckt, ob die Rate besser ist als bei Shoop. In allen Fällen war dies nicht der Fall..
Also leider nicht zu empfehlen...

ansich ne geile Idee... die Umsetzung ist aber wirklich für ne Bank peinlich.

Mit so Pipifax-Beträgen irgendwie nicht so cool

Aber Grundidee passt schon

Dein Name ne Anspielung auf Etho und Mindcrack?

Für Media Markt war die Rate bis Mitte März besser als bei Shoop (2.7% statt 2%).

Ich hab mal ne Frage zum ETF Sparplan, vielleicht kann sie mir ja wer beantworten.
Wenn ich einen eröffne, muss man dann zwingend einen Lohnsteuerjahresausgleich machen wo man den mit angibt? Derzeit mache ich keinen, da es sich für mich nicht lohnt. Oder geht es weiterhin ihne

ohkaivor 13 m

Ich hab mal ne Frage zum ETF Sparplan, vielleicht kann sie mir ja wer …Ich hab mal ne Frage zum ETF Sparplan, vielleicht kann sie mir ja wer beantworten. Wenn ich einen eröffne, muss man dann zwingend einen Lohnsteuerjahresausgleich machen wo man den mit angibt? Derzeit mache ich keinen, da es sich für mich nicht lohnt. Oder geht es weiterhin ihne


Bis 801€ Gewinn pro Jahr nicht und selbst wenn du darüber kommst, dann sollte dein Broker (bzw deine Bank) die Steuer schon selbst abführen. Das klappt imo ziemlich zuverlässig, nur bei ausländischen thesaurierenden Fonds hat das in der Vergangenheit nicht geklappt. Das Gesetz soll mit Wirkung zum 1.1.2018 aber vereinfacht werden, wie genau es danach läuft hab ich mir aber noch nicht angelesen.
Ob du einen Sparplan anlegst oder deine Anteile auf einen Schlag kaufst ist (imo) dem Gesetzgeber egal.

Finde ich irgendwie nicht so nützlich.. ETF Sparpläne gibts auch bei vielen anderen Anbietern ohne Ausgabeaufschlag. Warum nicht einfach shoop nutzen und einmal pro Monat 20€ (oder wieviel shoop euch halt sonst im schnitt bringt) in den msci world investieren?
0.49TER beim comdirect ETF sind schon sehr hoch für einen ETF. Die Performance liegt dann auch noch deutlich unter dem msci world index und das cashback ist meist auch niedriger als bei shoop. Irgendwie eiskalt finde ich

gigglejigglevor 9 m

Bis 801€ Gewinn pro Jahr nicht und selbst wenn du darüber kommst, dann so …Bis 801€ Gewinn pro Jahr nicht und selbst wenn du darüber kommst, dann sollte dein Broker (bzw deine Bank) die Steuer schon selbst abführen. Das klappt imo ziemlich zuverlässig, nur bei ausländischen thesaurierenden Fonds hat das in der Vergangenheit nicht geklappt. Das Gesetz soll mit Wirkung zum 1.1.2018 aber vereinfacht werden, wie genau es danach läuft hab ich mir aber noch nicht angelesen. Ob du einen Sparplan anlegst oder deine Anteile auf einen Schlag kaufst ist (imo) dem Gesetzgeber egal.


Danke Dir

TeamCanadavor 9 h, 42 m

einen unterschiedlich hohen Prozentsatz des Brutto-Einkaufswertes als …einen unterschiedlich hohen Prozentsatz des Brutto-Einkaufswertes als Cashback.


Wohl eher auf den Netto-Warenwert?

gigglejigglevor 49 m

Finde ich irgendwie nicht so nützlich.. ETF Sparpläne gibts auch bei v …Finde ich irgendwie nicht so nützlich.. ETF Sparpläne gibts auch bei vielen anderen Anbietern ohne Ausgabeaufschlag. Warum nicht einfach shoop nutzen und einmal pro Monat 20€ (oder wieviel shoop euch halt sonst im schnitt bringt) in den msci world investieren? 0.49TER beim comdirect ETF sind schon sehr hoch für einen ETF. Die Performance liegt dann auch noch deutlich unter dem msci world index und das cashback ist meist auch niedriger als bei shoop. Irgendwie eiskalt finde ich


Anbieter als Beispiel in der Hinterhand?

watsefaqvor 43 m

Anbieter als Beispiel in der Hinterhand?



justetf.com/de/…tml

Gern geschehn ;-)

Edit: Der ComStage MSCI World TRN UCITS ETF ist z. B. bei der Consorsbank in der Sparplanaktion enthalten. Heißt: kein Ausgabeaufschlag ab einem regelmäßigen Sparbetrag von 25 €.
Bearbeitet von: "rainerzufall_" 24. Mai

watsefaqvor 1 h, 2 m

Anbieter als Beispiel in der Hinterhand?


ich bin z.b. beim sbroker der sparkassen, fand die konditionen da ziemlich gut. Die haben regelmäßig aktionen zu solchen sparplänen und auch viele dauerhaft im angebot. Flatex und Onvista fallen mir noch ein, die bieten eigentlich ungefähr das gleiche

rainerzufall_vor 27 m

https://www.justetf.com/de/how-to/msci-world-etfs.htmlGern geschehn …https://www.justetf.com/de/how-to/msci-world-etfs.htmlGern geschehn ;-)Edit: Der ComStage MSCI World TRN UCITS ETF ist z. B. bei der Consorsbank in der Sparplanaktion enthalten. Heißt: kein Ausgabeaufschlag ab einem regelmäßigen Sparbetrag von 25 €.


Der ist allerdings in USD aufgelegt und thesauriert.

Lyxor MSCI World UCITS ETF D-EUR ist in EUR und schüttet halbjährlich aus. Das macht es mit der Steuer einfacher und ist ohne währungsrisiko, da der von comstage nicht währungsgesichert ist, oder?

Konditionen sind nicht gut, ist auch nicht neu.
Man kann ja genau so die Shopping Auszahlungen in etf investieren

TER liegt 0.49% aber was sieht mit TCO aus

rainerzufall_vor 2 h, 57 m

https://www.justetf.com/de/how-to/msci-world-etfs.htmlGern geschehn …https://www.justetf.com/de/how-to/msci-world-etfs.htmlGern geschehn ;-)Edit: Der ComStage MSCI World TRN UCITS ETF ist z. B. bei der Consorsbank in der Sparplanaktion enthalten. Heißt: kein Ausgabeaufschlag ab einem regelmäßigen Sparbetrag von 25 €.


Das ist kein "Ausgabeaufschlag" das ist einfach eine Gebühr für den Kauf, 1.5% bei Comdirect.

gigglejigglevor 5 h, 59 m

Der ist allerdings in USD aufgelegt und thesauriert. Lyxor MSCI World …Der ist allerdings in USD aufgelegt und thesauriert. Lyxor MSCI World UCITS ETF D-EUR ist in EUR und schüttet halbjährlich aus. Das macht es mit der Steuer einfacher und ist ohne währungsrisiko, da der von comstage nicht währungsgesichert ist, oder?



Korrekt, da ist die ausschüttende und in Deutschland aufgelegte Variante vermutlich die steuerlich "einfachere" Wahl. Die in USD aufgelegte Variante ist nicht währungsgesichert. Steuerlich ist es nun auch nicht so hochgradig komplex, wie es oft dargestellt wird. Jährliche Steuerbescheinigung bei der Bank beantragen, ggf. fehlende Werte bei einzelnen ausländischen und thesaurierenden ETFs nachtragen. Häufig sind die notwendigen Angaben in der Steuerbescheinigung schon berücksichtigt. So auch bei dem von mir angegebenen USD-ETF, der steuerlich in Deutschland vollkommen transparent ist.

gigglejigglevor 8 h, 27 m

Finde ich irgendwie nicht so nützlich.. ETF Sparpläne gibts auch bei v …Finde ich irgendwie nicht so nützlich.. ETF Sparpläne gibts auch bei vielen anderen Anbietern ohne Ausgabeaufschlag. Warum nicht einfach shoop nutzen und einmal pro Monat 20€ (oder wieviel shoop euch halt sonst im schnitt bringt) in den msci world investieren? 0.49TER beim comdirect ETF sind schon sehr hoch für einen ETF. Die Performance liegt dann auch noch deutlich unter dem msci world index und das cashback ist meist auch niedriger als bei shoop. Irgendwie eiskalt finde ich


Ich stimme Dir zwar in fast allen Punkten zu, aber: Für diesen ETF ist der MSCI World nicht der richtige Benchmark, also hinkt sowohl ein Kosten- als auch ein Performancevergleich. Das ist ein multi-asset Dach-ETF, der MSCI World ist ein reiner Aktien-Index. Wurde beim Finanzwesir mal ganz gut analysiert das Teil. Für jemanden, der sich selbst kein ausgewogenes ETF-Depot zusammenstellen will oder kann, ist der ETF701 (oder der entsprechende db-x oder der ARERO) gar keine sooo schlechte Wahl...

gigglejiggle24. Mai

ich bin z.b. beim sbroker der sparkassen, fand die konditionen da ziemlich …ich bin z.b. beim sbroker der sparkassen, fand die konditionen da ziemlich gut. Die haben regelmäßig aktionen zu solchen sparplänen und auch viele dauerhaft im angebot. Flatex und Onvista fallen mir noch ein, die bieten eigentlich ungefähr das gleiche


Also der SBroker ist von der Kostenstruktur aber schon wesentlich teurer als die von dir genannten.

KonzRTwins27. Mai

Also der SBroker ist von der Kostenstruktur aber schon wesentlich teurer …Also der SBroker ist von der Kostenstruktur aber schon wesentlich teurer als die von dir genannten.


ja stimmt leider, das ist mir inzwischen auch aufgefallen Überlege schon seit einiger Zeit zu wechseln, aber soo viel teurer ist er auch nicht. Man muss nur dran denken, einen Trade pro Quartal zu machen, dann spart man sich die gebühren. Die einzelnen Trades sind dann auch nur maximal ein paar euro teurer als zb bei onvista, das fällt dann insgesamt nicht mehr so stark ins gewicht. Was mich beim sbroker wirklich ein bisschen stört ist die altbackene app und website, aber angeblich werden die gerade umgebaut

Klingenbart24. Mai

Ich stimme Dir zwar in fast allen Punkten zu, aber: Für diesen ETF ist der …Ich stimme Dir zwar in fast allen Punkten zu, aber: Für diesen ETF ist der MSCI World nicht der richtige Benchmark, also hinkt sowohl ein Kosten- als auch ein Performancevergleich. Das ist ein multi-asset Dach-ETF, der MSCI World ist ein reiner Aktien-Index. Wurde beim Finanzwesir mal ganz gut analysiert das Teil. Für jemanden, der sich selbst kein ausgewogenes ETF-Depot zusammenstellen will oder kann, ist der ETF701 (oder der entsprechende db-x oder der ARERO) gar keine sooo schlechte Wahl...


stimmt, da hast du natürlich recht. Danke für den Link, liest sich gut

gigglejiggle29. Mai

ja stimmt leider, das ist mir inzwischen auch aufgefallen Überlege …ja stimmt leider, das ist mir inzwischen auch aufgefallen Überlege schon seit einiger Zeit zu wechseln, aber soo viel teurer ist er auch nicht. Man muss nur dran denken, einen Trade pro Quartal zu machen, dann spart man sich die gebühren. Die einzelnen Trades sind dann auch nur maximal ein paar euro teurer als zb bei onvista, das fällt dann insgesamt nicht mehr so stark ins gewicht. Was mich beim sbroker wirklich ein bisschen stört ist die altbackene app und website, aber angeblich werden die gerade umgebaut


Ich weiß nicht mit welchen Summen du handelst aber ich hab bisher noch keine Transaktion mit mehr als 2000 Euro gehabt. Bei der Coba zahl ich dann etwa 23-25 Euro (Kauf + Verkauf, also jeweils etwa 12 Euro) also über 1% des Werts.
Bei Onvista wären es 13. Also nur 0,6%. Bei DeGiro 4,xx also maximal 0,5%. Das macht schon viel aus.
Und dann hat man 10 Positionen a 25 Gebühren, also 250 Euro in Gebühren weg. Das drückt deine Performance unglaublich.

KonzRTwinsvor 1 h, 46 m

Ich weiß nicht mit welchen Summen du handelst aber ich hab bisher noch …Ich weiß nicht mit welchen Summen du handelst aber ich hab bisher noch keine Transaktion mit mehr als 2000 Euro gehabt. Bei der Coba zahl ich dann etwa 23-25 Euro (Kauf + Verkauf, also jeweils etwa 12 Euro) also über 1% des Werts. Bei Onvista wären es 13. Also nur 0,6%. Bei DeGiro 4,xx also maximal 0,5%. Das macht schon viel aus. Und dann hat man 10 Positionen a 25 Gebühren, also 250 Euro in Gebühren weg. Das drückt deine Performance unglaublich.


Also ich habe vor einer knappen Woche für 5000€ 30 Stück vom Lyxor MSCI World ETF gekauft und dafür 18,66€ an Gebühren gezahlt. Zählt man kauf und verkauf zusammen, sind das 0,6%.
Es kommt ja auch darauf an, ob du börslich oder außerbörslich kaufst, das Orderentgeld der börse zahlst du so unabhängig vom broker.

Klar ist das auch Geld, aber die Differenz ist nicht so hoch dass ich dafür den broker wechseln würde, wenn ich ansonsten zufrieden bin

gigglejigglevor 8 h, 24 m

Also ich habe vor einer knappen Woche für 5000€ 30 Stück vom Lyxor MSCI Wor …Also ich habe vor einer knappen Woche für 5000€ 30 Stück vom Lyxor MSCI World ETF gekauft und dafür 18,66€ an Gebühren gezahlt. Zählt man kauf und verkauf zusammen, sind das 0,6%.Es kommt ja auch darauf an, ob du börslich oder außerbörslich kaufst, das Orderentgeld der börse zahlst du so unabhängig vom broker.Klar ist das auch Geld, aber die Differenz ist nicht so hoch dass ich dafür den broker wechseln würde, wenn ich ansonsten zufrieden bin


Es sind über 0,7%. Bei DeGiro hättest du dagegen insgesamt 6-7 gezahlt. Was 0,1x% entspräche. Plus den Steuerstundungseffekt den DeGiro als ausländischer Broker ermöglicht.
Ich dachte auch Gebühren sind egal, aber Broker wie die Sparkasse haben nur ein eingeschränktes Sparplanangebot und die Gebühren fressen einen auf. Ich weiß nicht ob du Portfolio Performance benutzt, aber mir wurde das klar als ich da reinsah und sehen musste wieviel mich der Börsenhandel schon gekostet hat. Wenn ich jährlich 4 Trades a 2000 tätige, dann sammeln sich Die Gebühren und auf die gibt es leider keinen Zins. Genauso wie TER und Performance Fees bei Fonds/ETFs. Wer da nicht den Überblick hat, der verzichtet teilweise auf eine Verdopplung des Vermögens.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text