111°
ABGELAUFEN
Comfee mobiles Klimagerät 12000 BTU MDA 12000, EEK: A
Comfee mobiles Klimagerät 12000 BTU MDA 12000, EEK: A

Comfee mobiles Klimagerät 12000 BTU MDA 12000, EEK: A

Preis:Preis:Preis:239,95€
Zum DealZum DealZum Deal
Da es bei unserem Sohn gestern mal wieder über 27 Grad im Schlafzimmer waren muss ne Lösung her... da hab ich dieses interessante Angebot bei Amazon.de gefunden.

Vergleichspreis zu saturn.de gute 64,- Euro günstiger.

Es gibt zwar recht wenig Informationen über den Hersteller sowie keine Rezensionen, aber wenns nix taugt kann man das ja recht gut zurückschicken an Amazon (nach meiner Erfahrung).

Alles andere was auf dem Markt so zu haben ist, ist alles deutlich teurer.

Produktinfos:
Klimagerät mobiles Klimagerät 12000 BTU MDA 12000
Marke Comfee
Energieeffizienzklasse auf einer Skala von A+++ (sehr effizient) bis G (weniger effizient) A
Leistungszahl im Kühlbetrieb (EER) 2.6
Leistungszahl im Heizbetrieb (COP) 0
Nennleistung (kW) 3,5 kW
stündlicher Stromverbrauch im Kühlbetrieb 1,4 kW
stündlicher Stromverbrauch im Heizbetrieb 0
Schallleistungspegel in dB(A) 65 dB
Bezeichnung und Treibhauspotenzial des verwendeten Kältemittels R410a

Beste Kommentare


Ein wunder, dass ich meine Kindheit ohne Klimaanlage überlebt hab.

49 Kommentare

Naja für noname über 200€? Ist kein Deal, so eines kriegt man bei uns in allen Baumärkten mindestens auch zu dem Preis.

Hatte mal eine Mobile Klimaanlage brachte aber nicht viel ausser Stromkosten.War laut und der Raum wurde auch nicht viel Kühler.
Die paar Tage die es bei uns so heiß ist geht auch nachts lüften

Hier gehts doch nicht um die Produktbewertung, sondern lediglich um den Preis. Ob es Sinn macht oder eben nicht, dass muss jeder für sich selber entscheiden.(_;)

Schimmelproduzenten sind die Teile, leider.
Die versprochene "Kühlung" erfolgt durch Befeuchtung der Luft.

Verfasser

nahja wenn ich jetzt mal bei diversen Baumärkten schaue geht das bei dem Preis nur mit deutlich kleineren Geräten, sprich kleinere Räume...
selbst das kleinere Gerät vom gleichen Hersteller ist momentan teurer

unbekannt = noname



Prinzip nicht verstanden. Die Luft wird gekühlt, und hierbei GEtrocknet. Sie beugt damit eventuell sogar Schimmel vor. 239 Euro sind aber eigendlich Standart für diese Art Gerät.
Und der Stromverbrauch ist ernst gemeint, die Dinger blasen Geld sehr schnell zum Fenster raus.


Ein wunder, dass ich meine Kindheit ohne Klimaanlage überlebt hab.



Das ist physikalisch gar nicht möglich.
Ohne eine entsprechende Abluft am (nicht vorhandenen) Wärmetauscher kann die Temperatur gar nicht entweichen.
Lufttrocknung ist nur durch Kondensation an einem kühleren Teil möglich.
Der Kühlungseindruck entsteht fast ausschließlich durch die Luftbewegung. Miß mal Raumtemperatur und Luftfeuchte.
Am Ende sind diese Dinger nichts als teure Ventilatoren.

Wenn es jetzt schon 27° C waren,sollte man besser ein Split gerät nehmen. Oder Geld sparen und einen Ventilator nehmen. Ventilator reicht mir sogar in den Tropen.

Verfasser



Klar haben wir das auch alle "überlebt"
Aber wenn man schon die Möglichkeit das Leben angenehmer zu machen.. warum nicht? :-)


Dir ist schon bewusst, woher dieses Wasser in den entsprechenden Auffangbehälter bei einer Klimaanlage kommt? Und natürlich kühlt dieses Gerät auch nach innen, das kann man doch sehr gut messen. Dafür geht auch sehr warme Abluft nach draußen. In meinen Ventilatoren ist auch selten ein Kühlmittel enthalten, aber vielleicht hatte ich da einfach nur Pech…



Warum, das Ding hat einen Kompressor und läuft mit R410a, sollte also über einen Schlauch die warme Luft nach draußen befördern.
Das scheint keine pseudo Klimaanlage zu sein die zum kühlen Wasser verdunstet (da hat man dann nämlich wirklich das beschriebene Schimmel Problem).


Wahrscheinlich alter Holzbau ungedämmt unterm Dach mit Dachfenstern?


Vielleicht mal über eine Investition in die Immobilie nachdenken ;D





Darum ist bei diesen Geräten auch immer ein Abluftschlauch mit dabei, sonst würde es ja echt keinen Sinn machen!

Verfasser

Wahrscheinlich alter Holzbau ungedämmt unterm Dach mit Dachfenstern?

Vielleicht mal über eine Investition in die Immobilie nachdenken ;D

239,95 zu 20.000 Euro...

lass mich kurz überlegen... X)



Dir ist aber klar, daß ich genau das mit dem Kondenswasser oben schrieb, oder?
Und wo steht in der Beschreibung etwas von Abluft o.ä.?



Diese Information konnte ich bei Amazon nirgends finden.
Woher hast du sie bekommen?


Unter Produktbeschreibung bei Amazon steht:
Bezeichnung und Treibhauspotenzial des verwendeten Kältemittels R410a
Ergo -> Kompressor



1. Es gibt im normalfall eine Schale, wo das Wasser *aus* der Luft gesammelt wird.

2. Mit folgenden Angaben lässt sich das gut erahnen:
Klimagerät mobiles Klimagerät 12000 BTU MDA 12000
Leistungszahl im Kühlbetrieb (EER) 2.6
Bezeichnung und Treibhauspotenzial des verwendeten Kältemittels R410a



Ah, danke.
Wieder was gelernt.
Dann relativiert sich natürlich das Thema Schimmelschleuder erheblich.

@ jemandanders und jennerwein

Danke auch für Eure Erklärung.
Aber mal ehrlich: das sollte doch eigentlich auch für einen Nicht-Kältetechniker aus der Beschreibung hervorgehen, oder?

@jemandanders:

"Es gibt im normalfall eine Schale, wo das Wasser *aus* der Luft gesammelt wird" stimmt bei dem Gerät nicht, denn : Nutzung des Kondensates zur Kühlung des Kompressors (Slinger-Up System)



Du hast recht, die Beschreibung auf Amazon ist äusserst dürftig!



Vieleicht nur schreiben wenn man etwas zum Thema beitragen kann!?

Wir haben uns vor einigen Jahren ebenfalls eine mobile Klimaanlage gekauft (anderer Hersteller). Diese wird immer für ca. 1 - 2 Wochen im Hochsommer betrieben, da wir direkt unterm Dach wohnen und sich, trotz modernem Bau und Velux-Fenstern mit Außenrollo, der Dachstuhl insgesamt nach einigen Tagen stark erwärmt (32°C um 22 Uhr im Schlafzimmer).
Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, dass die Geräte den Raum merklich abkühlen, dabei allerdings einen "Höllenlärm" machen und ordentlich Strom kosten.
Des Weiteren ist das Abführen der warmen (Ab)Luft aus dem Zimmer schwierig, da einerseits der Abluftschlauf oftmals sehr kurz ist und andererseits immer ein Fenster geöffnet ("auf kipp" bzw. angelehnt) sein muss. Daher habe ich im letzten Jahr den ca. 15cm breiten offenen Spalt mit Folie zwischen Fenster und Rahmen abgeklebt, um zu verhindern das schnell warme Luft nachströmt und ich "die Umwelt kühle" (physikalisch nicht möglich, aber übertragen gemeint).
Wenn es irgendwie mit dem Vermieter / der eigenen Immobilie möglich ist, würde ich ein Split-Klimagerät kaufen und installieren. Diese sind zwar teurer aber wesentlich effizienter und stromsparender.

Für 12000btu auch ohne Markenname ein guter deal...
Ist bei Klimaanlagen sowieso eher zweitrangig da sich unter markengehäusen meist das gleiche befindet wie bei günstigeren modellen



Vielen Dank für die nützlichen Links! Konntest du eine der Lösungen bereits ausprobieren? Wie ich gelesen habe werden beide mit Klettstreifen am Fenster / Rahmen fixiert. Hier habe ich etwas Bedenken, ob diese halten. Mit meiner "Folienlösung" musste ich bereits feststellen, dass im kühlen Zimmer ein bedeutend tieferer Druck herrscht als in der warmen Umwelt, so dass sich die Folie stark nach innen gewölbt hat und an einigen Stellen das Tape (3M-Gewebeband) abgerissen hat. Daher frage ich mich ob die Klettverbindung diesem Druck standhält...



Oder für 2 Wochen runter ziehen in den Hobbykeller

Diese Dinger sind wirklich nur Notlösungen. Haben den nachteil, dass sie einfach extrem Laut sind und der Abluftkanal bis er mal draußen ist auch nochmal tüchtig heizt.
Würde jedem der die Möglichkeit hat ein geteiltes Gerät empfehlen wo der Lärm und die heiße Abluft draußen bleiben

Kann nichts sein fűr den Preis. Man muss schon 300-400 € anlegen fűr einen brauchbaren Kűhler.

also wenn es schon eine mobile Klimaanlage ist, dann aber bitte eine mit aktivem Wärmetauscher ... mobile Klima-Split-Geräte ziehen deutlich besser durch und haben bei 1000W In locker 4-5kW Output.

Viele haben auch dann schon den Kompressor in der Außeneinheit... da hört man die Inneneinheit nachts beim schlafen quasi nicht

Das Problem an den Abluftschlauch-Klimageräten: Die Luft die raus geht, muss auch irgendwo in den Raum rein... da strömt meist ziemlich warme Luft in den Raum...


Nur die Nachbarn, die noch altmodisch mit offenem Fenster schlafen


Genau! Da nützt das beste abdichten um den Abluftschlauch nichts. Die Luft, die das Haus verläßt muß irgendwie wieder rein, sonst hättest Du ein Vakuum im Haus. Und woher soll diese Luft kommen, wenn nicht von draußen?


Manchmal muss man auch mal Assi spielen :P Aber wenn ich gut schlafen konnte, bring ich sogar meinem Nachbar früh die Zeitung mit hoch da hat er auch was davon :P



Schallleistungspegel in dB(A) 65 dB

X)

Lieber Fenster auf, aber wer es braucht

"stündlicher Stromverbrauch im Kühlbetrieb 1,4 kW" - Da kaufe ich mir lieber Eis von dem Geld. Wobei, soviel Eis kann ich gar nicht essen.

"Schallleistungspegel in dB(A) 65 dB" - Dann doch lieber in Ruhe ein wenig schwitzen.

Top Preis! Ich habe mir vor einem Monat eine Klimaanlage von Klarstein für 313 € gekauft. Auch 12.000 BTU (für Räume bis 100 m³) aber mit etwas geringerem Stromverbrauch laut Herstellerangabe (1,1 KW/h).

Die warme Abluft muss raus aus der Wohnung. Dafür gibt es die schon verlinkten Fenster-Kits. Die raus geblasene Luft muss wie schon erwähnt auch wieder nachströmen und damit auch nur diese Luft nachströmt und nicht sinnlos viel kalte Luft entweichen kann, ist so ein Hot Air Stop schon pflicht.

Wo ich mich an der verlinkten Klimaanlage störe, ist das Slinger up System wo das Kondenswasser zum kühlen des Kompressors genutzt wird. Dabei verdunstet das Wasser ja wieder. Wird diese feuchte Luft dann auch über den Abluftschlauch abgeführt?

Man sollte aber auch wissen, dass die Klimaanlage schon 2-3 h laufen muss, um einen Raum etwas abzukühlen und damit es angenehme zum schlafen wird, muss diese noch länger laufen. Das sind an heißen Tagen schnell 1-2 EUR Stromkosten.

Aber insgesamt noch billiger, als sinnlos mit dem Auto rum zufahren um dessen Klima zu nutzen oder im klimatisierten Kaufhaus shoppen zu gehen



Eine Dämmung im Sommer bringt dir 2 Tage lang was, dann ist aber auch die Dämmung warm und du hast die Hitze im Haus.
In unseren Breitengraden wird gedämmt weil wir einfach mehr kalte Tage haben und wollen das die Wärme im Haus bleibt.
Geh mal hin und schalt die Heizung im Winter bei -10° für 2 Tage aus, ich wette es wird kalt in deiner Wohnung trotz Dämmung.



Stimmt für einen massefreien Holzbau, wobei der Begriff "dann ist die Dämmung warm" auch Quatsch ist. Es geht eigentlich eher um Phasenverschiebung und evtl. Wärmekapazität. Wenn du einen gut geplanten Kalksandsteinbau hast, dann hast du Temperaturamplituden von 2-3°C.

Und mit Strom kühlen (oder heizen) kommt der Geldverbrennung nahe.





Mietminderung wegen Baumängel <- aber nur mal so.
Außer du meinst mit Moderne die Epoche der Architektur vom frühen 20. Jhd.

Und immer gleich Leute anzugreifen halte ich auch für weniger sinnvoll. - Auf dieser Seite geht es um Preisersparnis und eine Gerät was 240€ kostet und laufende Kosten von 10€!!!!! am Tag hat zu empfehlen halte ich für sinnfrei. Und ich wollte nur mitteilen das es bessere effektivere Wege gibt. Falls es nur um günstig im Sinne von billig geht empfehle ich die Eiswürfel 1kg bei Aldi für nen Euro.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text