145°
ABGELAUFEN
[Computauniverse-net} ASUS Xonar Essence STX für 150€ durch 5€NL Gutschein| Nächster Preis 165€@Caseking
[Computauniverse-net} ASUS Xonar Essence STX für 150€ durch 5€NL Gutschein| Nächster Preis 165€@Caseking

[Computauniverse-net} ASUS Xonar Essence STX für 150€ durch 5€NL Gutschein| Nächster Preis 165€@Caseking

Preis:Preis:Preis:150€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo,
hier mal eine Soundkarte da ich die letzten Tage auf der Suche war und nix gefunden habe.
Sie aktuell bei computeruniverse reduziert.
Die Dinger sind sehr Preisstabil. 2009 kostete sie laut PCGH 175€ und aktuell rund 165€.

Nächster Preis liegt bei 164€ bei Caseking.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Chipsatz: ASUS AV100 (PCM1792A) • Kanäle: 2 (2.0/Stereo) • Auflösung: 24bit • Abtastrate: 192kHz • SNR: 124dB (6.3mm), 117dB (RCA) • Eingänge (analog): 1x Klinke (6.3mm) • Ausgänge (analog): 1x Klinke (6.3mm), 2x RCA • Ausgänge (digital): 1x Klinke/TOSlink • Besonderheiten: Dolby Digital Live, Dolby Headphone, Dolby Virtual Speaker, Dolby Pro Logic II
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

PCGH TESTBERICHT FAZIT 1ster Kommentar verlinkt.
Fazit: Mit der Xonar Essence STX hat Asus eine spezialisierte Soundkarte für höchste Ansprüche entwickelt. Für einen Spielerechner fehlt jedoch die Mehrkanal-Unterstützung.

Positiv in die Note eingeflossen sind der hervorragende Klang und das Design. Negativ fällt die auf Stereo begrenzte analoge Tonausgabe und der hohe Preis auf.

Im PCGH -Preisvergleich wird die Asus Xonar Essence STX ab gut 175 Euro gelistet. In der Kommenden Ausgabe der PC Games Hardware (04/2009) ist die Xonar in der Marktübersicht vertreten.

----------------------------------------------------------

Raffael Vötters Meinung(PCGH Dingsredakteur)
„Optimal für Liebhaber von Stereo-Sound. “

Extrem klare und dabei satte Ausgabe. Allerdings disqualifiziert sich die Essence bei mir, weil ich als Spieler 5.1-Sound bevorzuge. Wenn Sie nur Musik konsumieren, sind Sie hier goldrichtig.

Beste Kommentare

Das Jahr 2000 will seine Soundkarten zurück. X)

31 Kommentare

Habe selber seit ca. 5 Jahren die ST und würde aktuell nicht mehr zu dieser mittlerweile sieben Jahre alten STX greifen, die früher i.d.R. für ~135€ zu bekommen war. Würde stattdessen eher zur PC Devil HDX greifen.

Da würde ich zu einem Fiio E17 greifen. Dann gibt es keine Kompatibilitätsprobleme und das Ding ist autark nutzbar. So eine Soundkarte ist schon sehr eingeschränkt nutzbar. Vor allem ist die Ausgangsimpedanz nicht bekannt, was für Nutzer teuer Multi-BA Inear relevant ist.

Verfasser

beren2707

Habe selber seit ca. 5 Jahren die ST und würde aktuell nicht mehr zu dieser mittlerweile sieben Jahre alten STX greifen, die früher i.d.R. für ~135€ zu bekommen war. Würde stattdessen eher zur PC Devil HDX greifen.


Also direkte Teufelseinflüsterung und Gedankenkontrolle und dafür noch Geld zahlen, niemals!!!!!
Edit: Amazon nur eine Bewertung und die fällt mit 2 Sternen ernüchternd aus.
nextone7

Da würde ich zu einem Fiio E17 greifen. Dann gibt es keine Kompatibilitätsprobleme und das Ding ist autark nutzbar. So eine Soundkarte ist schon sehr eingeschränkt nutzbar. Vor allem ist die Ausgangsimpedanz nicht bekannt, was für Nutzer teuer Multi-BA Inear relevant ist.



Ich habe mich eigentlich schon auf den Asus festgelegt gehabt da 50/50 Musik/Gaming.
Nur ist die Auswahl bei ASUS mittlerweile zu groß: asus.com/de/…ds/

Nextone ich bin mit den Fachwörtern überfordert x).
Wie schließ ich das Teil an meinen PC an?
Die Fiio E17 wird anscheinend nicht mehr verkauft, Marketplace will 600 Tacken.

Der hier wird ja ständig in allen Foren gelobt:
amazon.de/Fii…ker

Aktuell habe ich eine ASUS Xonar D1.

Das Jahr 2000 will seine Soundkarten zurück. X)

nextone7

Da würde ich zu einem Fiio E17 greifen. Dann gibt es keine Kompatibilitätsprobleme und das Ding ist autark nutzbar. So eine Soundkarte ist schon sehr eingeschränkt nutzbar. Vor allem ist die Ausgangsimpedanz nicht bekannt, was für Nutzer teuer Multi-BA Inear relevant ist.


Ich hab sowohl eine externe Soundkarte als auch den Fiio E17 und muss sagen, dass letzteres eher verstaubt und nur als Notlösung genutzt wird wenn irgendein Gerät mal wieder nur einen optischen Audioausgang hat oder für unterwegs. Ansonsten ist es einfach nicht wirklich praktisch. Akku zu schnell leer und relativ leise. Der Sound an sich ist allerdings wirklich sehr gut.

SyndiC

Nextone ich bin mit den Fachwörtern überfordert x). Wie schließ ich das Teil an meinen PC an?


Der E17(K) wird einfach mittels USB angeschlossen. Darüber hinaus kann man noch andere Geräte mittels Toslink, Coaxial oder Line-in anstöpseln. Der wirkliche Mehrwert liegt in der Ausgangsimpedanz nahe 0 Ohm, was für Balanced Armature Inear zur linearen Wiedergabe notwendig ist. Wenn du also beispielsweise einen UE900, SD 2, FA-3, SE-535 oder Konsorten benutzt, solltest du das bedenken. In anderen Fällen kannst du zum Olympus greifen. Für normale Kopfhörer reicht auch die aktuelle Karte. Lass dich nicht vom 5.1 blenden. Jeder vernünftige Kopfhörer stellt problemlos Raumklang dar, ganz ohne 5.1 Codec oder sonstigem Marketingmüll.

Hab beim Amazon Marketplace-Sale Ende des Jahres die STX II für ~125 € abgreifen können. Sehr gut Karte, aber viel mehr würde ich dafür nicht ausgeben, sondern dann stattdessen zum FiiO E10K greifen. Für mich war die Karte praktischer, weil ich per Xonar Switch und Uni Treiber dann per Tastaturkürzel zwischen Kopfhörer und Lautsprechern umschalten kann, ohne etwas umstöpseln zu müssen.

SyndiC

Also direkte Teufelseinflüsterung und Gedankenkontrolle und dafür noch Geld zahlen, niemals!!!!! Edit: Amazon nur eine Bewertung und die fällt mit 2 Sternen ernüchternd aus.


Amazon-Bewertungen sind nun wirklich nicht repräsentativ. Da PCGH hier ja bereits genannt wurde: Test der Devil HDX in PCGH 09/2015 (S. 72), Note 1,64 inkl. Top-Produkt-Award.

Auszug aus dem Test von hartware.net:
"Während man sehr deutliche Unterschiede zwischen verschiedenen Lautsprechern oder Kopfhörern sofort wahr nimmt, kann man blind nicht zwischen der ASUS Essence STX II oder der Devil HDX unterscheiden."

Ich versteh nach wie vor nicht warum soviel allgemein gegen SB wettern. Seit Win 8 nutze ich die Z und hatte noch nie auch nur ansatzweise Probleme. Auch bei 8.1 und 10 alles top. Bei den kleineren mag das ggf anders sein. Den Asus Hype finde ich persönlich übertrieben. Zumal Preis/Leistung wie bei dieser her schon speziell ist. Zum daddeln in Stereo eher zu teuer. Dann doch eher 60€ und eine die alles kann ?!?

der_rheinlaender

Zum daddeln in Stereo eher zu teuer. Dann doch eher 60€ und eine die alles kann ?!?


Dafür war und ist die Essence Serie nie gedacht gewesen, sie sollte ursprünglich die audiophile(re) Zielgruppe ansprechen. Wer eine Soundkarte zum Daddeln sucht und auch ordentliche Abhörgeräte besitzt, die von einer Soundkarte profitieren, der kann sich auch mal die Soar anschauen.

Verfasser

SyndiC

Nextone ich bin mit den Fachwörtern überfordert x). Wie schließ ich das Teil an meinen PC an?


der_rheinlaender

Zum daddeln in Stereo eher zu teuer. Dann doch eher 60€ und eine die alles kann ?!?


Danke für die Antworten.

Ich habe gerade eine MMX300 die mittlerweile 3-4 Jahre alt sein müsste.
Ich hatte ein Bericht von PCGH gelesen dass die Essence die Xonar D1 wieder mehrfach übertrifft.

Was würdet ihr mir nahelegen für die MMX300? Anwendungsfelder: 50% Games 50% Musik, eigentlich beides zusammen.
Ich wüsste bis jetzt bis auf die Benutzung mit dem Computer keine anderen Anwendungsfelder für ne Soundkarte.

Edit: Auf Dolby Surround ist gepfiffen, ich benutzhte Stereo, hört sich besser und kräftiger an.


Die Grundlage des MMX ist ein DT 770 Pro, also der Badewannen-KH von bd für ~ 130€. Sofern du nicht unzufrieden mit dem Klang des MMX 300 bist bzw. dir die Funktionen der D1 ausreichen sollten, würde ich persönlich keinen relevanten Grund für eine Aufrüstung sehen, da man zu 99% schlichtweg keinen Unterschied hören wird, sofern man nicht beide Karten im Direktvergleich testet (wenn überhaupt).

Nutzt du denn hochauflösende Musik (also unkomprimierte Formate wie FLAC, 24bit/192kHz Aufnahmen etc.), bei der Karten vom Schlage einer Essence erst so richtig interessant werden? Für Spiele und die übliche Musiknutzung (maximal sehr gute MP3 (= 320 kbps) oder FLAC, 44,1 kHz) gibt es mMn geeignetere Soundkarten als die Essence.

Hättest du jetzt hochohmige Kopfhörer, würdest vermehrt bei highresaudio einkaufen und hättest dazu Boxen für >300€ an der Soundkarte hängen, würde sich ein Upgrade sicherlich lohnen, aber bei einer D1 + MMX300 und einer 50/50 Nutzung würde ich das Kosten/Nutzen-Verhältnis einer reinen Aufrüstung der Soundkarte eher als miserabel einstufen.

Interessant ist Dolby Headphone II an der Sonar STX II..

ODAC

Kann man machen, wobei ich eher zum Fiio E10k greifen würde, kann weniger und ist vielseitiger, man braucht keine Treiber etc.

ktxjg

Das Jahr 2000 will seine Soundkarten zurück. X)


Und das Jahr 2016 will guten Klang zurück...
Avatar

GelöschterUser24828

Ist das mit dem computauniverse Absicht?

Aktuell sind bestimmte Soundkarten dem Onboardsound überlegen - deutlich überlegen. Das gilt gerade auch für den Kopfhörer. Bloss 150 Euro wollen wohl überlegt sein. Ich bin von Creative zu Asus und von Asus zu Creative gewechselt. Nach 10 Soundkarten ist Creative in meinen Augen besser, aber nur bestimmte Karten. Creative hat besseren Support bei den teuren Karten. Bei Asus kann man Monate oder Jahre auf ein Update warten, selbst wenn der Fehler akut ist. Ich erinnere mal am Rande an das Problem mit Asus und Battlefield 4.

PS: meine Creative zxr stammt aus dem WHD für um die 100 Euro und war neuwertig.

Verfasser

beren2707

Die Grundlage des MMX ist ein DT 770 Pro, also der Badewannen-KH von bd für ~ 130€. Sofern du nicht unzufrieden mit dem Klang des MMX 300 bist bzw. dir die Funktionen der D1 ausreichen sollten, würde ich persönlich keinen relevanten Grund für eine Aufrüstung sehen, da man zu 99% schlichtweg keinen Unterschied hören wird, sofern man nicht beide Karten im Direktvergleich testet (wenn überhaupt). Nutzt du denn hochauflösende Musik (also unkomprimierte Formate wie FLAC, 24bit/192kHz Aufnahmen etc.), bei der Karten vom Schlage einer Essence erst so richtig interessant werden? Für Spiele und die übliche Musiknutzung (maximal sehr gute MP3 (= 320 kbps) oder FLAC, 44,1 kHz) gibt es mMn geeignetere Soundkarten als die Essence. Hättest du jetzt hochohmige Kopfhörer, würdest vermehrt bei highresaudio einkaufen und hättest dazu Boxen für >300€ an der Soundkarte hängen, würde sich ein Upgrade sicherlich lohnen, aber bei einer D1 + MMX300 und einer 50/50 Nutzung würde ich das Kosten/Nutzen-Verhältnis einer reinen Aufrüstung der Soundkarte eher als miserabel einstufen.


Ich hatte versehentlich meinen MMX300 an die Onboard Karte angeschlossen und gewundert warum es sich so undefiniert anhört und leise ist. Als ich es richtig gesteckt habe war es locker 3x so laut und der Ton einfach geil.

Natürlich frage ich mich deswegen ob es sich noch einmal ein ganzes Stück besser anhört mit einer höherwertigen Karte.
Ich habe immer so ein Nachrauschen wenn ein Ton kommt.

Ich habe eine EDIFIER S730D Anlage(350€) die jedoch gerade nicht genutzt wird da ich Mitgefühl mit meinen Nachbarn hege.
Jedesmal wenn eine Bombe in BF4 einschlägt wackelt mein ganzer Neubau.

Ich würde auch Flac hören wenn mein Headset dazu geeignet ist.

powermueller

Aktuell sind bestimmte Soundkarten dem Onboardsound überlegen - deutlich überlegen. Das gilt gerade auch für den Kopfhörer. Bloss 150 Euro wollen wohl überlegt sein. Ich bin von Creative zu Asus und von Asus zu Creative gewechselt. Nach 10 Soundkarten ist Creative in meinen Augen besser, aber nur bestimmte Karten. Creative hat besseren Support bei den teuren Karten. Bei Asus kann man Monate oder Jahre auf ein Update warten, selbst wenn der Fehler akut ist. Ich erinnere mal am Rande an das Problem mit Asus und Battlefield 4. PS: meine Creative zxr stammt aus dem WHD für um die 100 Euro und war neuwertig.


Sprich mein freund, welche Karten lohnen sich wofür? Danke im Voraus.

Meine Onboard auf dem 250 EUR Gigabyte Mainboard funktioniert tadellos. Selbst bei Composing im Audio Bereich unter Asio mit niedrigen Latenzen. Teufel Lautsprecher dran und ich bin Glücklich.
Sind externe Soundkarten wirklich noch zeitgemäß? Ich glaube nicht.

Verfasser

mitatouche

Meine Onboard auf dem 250 EUR Gigabyte Mainboard funktioniert tadellos. Selbst bei Composing im Audio Bereich unter Asio mit niedrigen Latenzen. Teufel Lautsprecher dran und ich bin Glücklich. Sind externe Soundkarten wirklich noch zeitgemäß? Ich glaube nicht.


Ich habe ein 350€ Gigabyte Board und der Sound ist im Vergleich zu meiner D1 Soundkarte einfach grässlich, ich glaube dass hat nichts zu sagen^^
Du meinst Interne SoKas wahrscheinlich.

Achtung, bekannter Bug der alten Xonar Baureihe:

youtube.com/wat…XWs

Ich hatte das selbe Problem und meine alte STX letztendlich durch eine STX II ersetzt. Problem gelöst.

Verfasser

Elektroheinz

Achtung, bekannter Bug der alten Xonar Baureihe: https://www.youtube.com/watch?v=ZdiqBYuEXWs Ich hatte das selbe Problem und meine alte STX letztendlich durch eine STX II ersetzt. Problem gelöst.


Ist der STX 2 soundtechnisch besser als der STX 1?

Elektroheinz

Achtung, bekannter Bug der alten Xonar Baureihe: https://www.youtube.com/watch?v=ZdiqBYuEXWs Ich hatte das selbe Problem und meine alte STX letztendlich durch eine STX II ersetzt. Problem gelöst.



Liegt das nicht eher an den Magnetfeldern von Grafikkarte und Netzteil? Habe genau das gleiche Problem, mit 3 verschiedenen Soundkarten.

Elektroheinz

Achtung, bekannter Bug der alten Xonar Baureihe: https://www.youtube.com/watch?v=ZdiqBYuEXWs Ich hatte das selbe Problem und meine alte STX letztendlich durch eine STX II ersetzt. Problem gelöst.


Jo, das surren sind elektrische Interferenzen. Darum immer externe Soundkarten nehmen, dann hat man das problem nicht mehr

Elektroheinz

Achtung, bekannter Bug der alten Xonar Baureihe: https://www.youtube.com/watch?v=ZdiqBYuEXWs Ich hatte das selbe Problem und meine alte STX letztendlich durch eine STX II ersetzt. Problem gelöst.



Aber ist die Qualität von externen Soundkarten nicht schlechter? Meine Logik: Kleiner, weniger Platz für Zeugs, die internen Soundkarten sind größer und haben mehr drauf...?

Elektroheinz

Achtung, bekannter Bug der alten Xonar Baureihe: https://www.youtube.com/watch?v=ZdiqBYuEXWs Ich hatte das selbe Problem und meine alte STX letztendlich durch eine STX II ersetzt. Problem gelöst.



Oder man könnte seine Schaltung auch ordentlich aufbauen, dann würde das auch klappen...

Ganz im Ernst: Die meisten, die sich über Störungen beim Onboardsound beschweren sind die, die den Verstärker ziemlich weit aufdrehen und ihre Systemlautstärke dann bei 1-5% haben. Richtig ist es anderst herum, und zwar Systemlautstärke auf voll und Verstärker möglichst gering einstellen. Nur so bekommt man das beste Verhältnis zwischen Singal und Störungen, dann sind Onboardsoundkarten in der Regel problemlos nutzbar. Zumal die meisten doch eh einen AV Receiver haben der digital angeschlossen wird - sprich hier braucht man gar keine Soundkarte mehr. Die Kopfhörerbegeisterung konnte ich noch nie nachvollziehen, lieber ein paar gute Lautsprecher von z.B. Canton am Schreibtisch und schon hat man auch so guten Ton ohne nervigen Kopfhörer mit Kabel und Gewicht auf dem Kopf usw.

PS: Die Größe ist nicht wichtig, ganz im Gegenteil, wenn man seine Schaltung gigantisch aufbaut hat man lange Leiterbahnen, in der Regel versucht man möglichst geringe Leiterbahnlängen zu erreichen. destro größer die Platine ist, desto schwieriger wird das natürlich (gibt natürlich auch viele anderen Faktoren).

PPS: Surren/Brummen kann leichtsam durch eine Masseschleife entstehen, sprich mal mit Toslink/Übertrager versuchen.

Wenn man zb. eine Soundkarte hat und damit spielt, dann darf man relativ oft diverse Einstellungen für ein Spiel suchen und ausprobieren. Einfach Soundkarte einbauen, Treiber installieren und Spiel starten funktioniert nicht. Es kommt zwar immer ein Ton, doch für den besten Genuß muss man die Guides und Tipps zu Rate ziehen.

Verfasser

ktxjg

Ganz im Ernst: Die meisten, die sich über Störungen beim Onboardsound beschweren sind die, die den Verstärker ziemlich weit aufdrehen und ihre Systemlautstärke dann bei 1-5% haben. Richtig ist es anderst herum, und zwar Systemlautstärke auf voll und Verstärker möglichst gering einstellen.


Habe es auf 80% gestellt, hat funktioniert!
Danke dir.

Nutze den DT 990(250Ohm) und FIIO Olympus E10 und bin mit der Kombi sehr zufrieden, weil der 990 beim Musik hören viele Vorteile gegenüber geschlossenen Kopfhörern hat. Spiele macht er aber auch sehr gut. Wenn aber der DT770 hier durch seine Bauweise Vorteile hat. Würde mir heute aber die 600 Ohm Variante kaufen und Yulong U100 Verstärker oder sowas in der Art. Denn die hochohmigen haben bei richtigem Zuspieler auf jeden Fall Vorteile. Sie spielen noch was präziser und souveräner weil die Spulen "leichter schwingen".

Ich schau mit meinen DT 990 oft über meinen Yamaha Receiver Filme. Silent Cinema heisst die Kopfhörersurround Eigenentwicklung von Yamaha aus dem Jahr 2000. Dolby Headphone kam dann 2002 raus. Wurde aber nicht von denen selbst entwickelt, sondern von einer australischen Firma Namens Lake Technologies. Die Lizenz wurde dann an Dolby verkauft. Ich hab DH noch nicht gehört, soll aber vergleichbar sein. Bis auf das Yamaha den Vorteil hat, dass deren renommierte Soundprogramme hier auch nutzbar und alle Parameter auch manuell einstellbar sind. Bei DH hat man nur 3 verschiedene statische Voreinstellungen.

Aber das neue DH 2 würde mich wirklich interessieren. Ich kann nur was zu DH finden. Zu einem Nachfolger nix.

Nachteil der externen Kopfhörerverstärker ist halt das sie kein Surround wiedergeben können. Dafür sind aber überall einsetzbar.



SyndiC

Jedesmal wenn eine Bombe in BF4 einschlägt wackelt mein ganzer Neubau.



X) X) X) X)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text