[Conrad] DJI Inspire 1 Quadrocopter v1.0 für 1199€ oder mit 2 Fernbedienungen für 1299€
179°Abgelaufen

[Conrad] DJI Inspire 1 Quadrocopter v1.0 für 1199€ oder mit 2 Fernbedienungen für 1299€

8
eingestellt am 28. Mär
Deal gab es hier schonmal, eben aber nochmal zufällig gesehen, da ich selbst auf der Suche war.

War wohl längere Zeit bei Conrad ausverkauft, aber scheinen jetzt wieder welche verfügbar zu sein. Nur so lange der Vorrat reicht!

Deallink führt zur Version mit 1 Fernbedienung.

Wer 2 Fernbedienungen (Pilot + Filmer) für 1299€ möchte, hier lang:

conrad.de/de/…tml

Hierbei handelt es sich um die normale Inspire v1.0, NICHT um die v2.0 oder pro Version.

Der Unterschied zwischen der Inspire v1.0 und v2.0 sind soweit ich weiss nur die Motoren, die etwas stärker sind.

Beim Kauf über eine Conrad Kundenkarte sind 3 Jahre Garantie drauf.


Danke an "kleinerprinz" für den Hinweis:

Bestellt über Shoop.de - gibt es 5% auf den Nettopreis was ca. 50 Euro ausmacht.

ACHTUNG wahrscheinlich wird der Akku defekt sein, den muss man gleich wieder bei Conrad einsenden und die tauschen den dann recht schnell gg. einen funktionierenden aus. Ansonsten gutes Angebot - hatte selbst dort beim letzten Deal zugeschlagen.

5,55€ Newsletter Gutschein sind ebenfalls möglich (Neuanmeldung)

Preisvergleich finde ich schwierig, da die neuen meist v2.0 sind. Bei Ebay sind die meisten v1.0 für ca. 1100€ mit 2-3 Akkus, 1 Fernbedienung aber ohne Restgarantie verkauft worden.

Viele Grüße
Benjiy

Beste Kommentare

Wenn man sich eine Inspire holt, dann sollte man definitiv die v.2 holen. Ich hatte selber eine v.1 und habe diese verkauft. Man sollte folgendes bedenken: Die Inspire ist "riesig" im Vergleich zu einer Phantom 4 und die Bildqualität ist zu 95% identisch bei der X3 Kamera/Gimbal. Man sollte also über Kurz oder Lang definitiv auf eine X5 oder gar X5R Kamera/Gimbal umsteigen um qualitativ hochwertige Aufnahmen machen zu können. Immerhin wird dieser Copter von den meisten gewerblich genutzt & Kunden haben gewisse Ansprüche. Allerdings muss man dafür bei der v.1 die "Mounting Plate" austauschen. Kostete damals rund 100€. Des Weiteren wiegen die X5 & X5R deutlich mehr. Die Motoren kommen nicht so gut damit klar, was sich in Geschwindigkeitseinbußen und verminderter Agilität widerspiegelt. Wie es mit dem Garantieverlust bei dem Tausch der Mounting Plate aussieht, weiß ich nicht aber beim Tausch der Motoren, welcher übrigens sehr kostspielig ist, wird die Garantie & Gewährleistung definitiv erlöschen.
Ansonsten ist der Preis heiß! Jedoch für den Hobbyisten, der einfach nur einen guten Copter sucht, nicht zu empfehlen. Man ist einfach in der Mobilität zu sehr eingeschränkt und fährt mit einer Phantom besser. Damit im Flugzeug zu fliegen ist übrigens auch meist ein Problem dank Koffergröße & Akkus. Nicht zu vergessen die Mehrkosten durch die neuen Gesetze...
Sooo, das war alles

8 Kommentare

Habe die PRO! TOP, Ausgereift einwandfrei! Zubehör & Akkus werden auch billiger.
Jetzt einen Deal für die P4 PRO PLUS bitte!
Bearbeitet von: "8014400" 28. Mär

Bestellt über Shoop.de - gibt es 5% auf den Nettopreis was ca. 50 Euro ausmacht.

ACHTUNG wahrscheinlich wird der Akku defekt sein, den muss man gleich wieder bei Conrad einsenden und die tauschen den dann recht schnell gg. einen funktionierenden aus. Ansonsten gutes Angebot - hatte selbst dort beim letzten Deal zugeschlagen.
Bearbeitet von: "kleinerprinz" 28. Mär

perfekt für das gästeklo

Wenn man sich eine Inspire holt, dann sollte man definitiv die v.2 holen. Ich hatte selber eine v.1 und habe diese verkauft. Man sollte folgendes bedenken: Die Inspire ist "riesig" im Vergleich zu einer Phantom 4 und die Bildqualität ist zu 95% identisch bei der X3 Kamera/Gimbal. Man sollte also über Kurz oder Lang definitiv auf eine X5 oder gar X5R Kamera/Gimbal umsteigen um qualitativ hochwertige Aufnahmen machen zu können. Immerhin wird dieser Copter von den meisten gewerblich genutzt & Kunden haben gewisse Ansprüche. Allerdings muss man dafür bei der v.1 die "Mounting Plate" austauschen. Kostete damals rund 100€. Des Weiteren wiegen die X5 & X5R deutlich mehr. Die Motoren kommen nicht so gut damit klar, was sich in Geschwindigkeitseinbußen und verminderter Agilität widerspiegelt. Wie es mit dem Garantieverlust bei dem Tausch der Mounting Plate aussieht, weiß ich nicht aber beim Tausch der Motoren, welcher übrigens sehr kostspielig ist, wird die Garantie & Gewährleistung definitiv erlöschen.
Ansonsten ist der Preis heiß! Jedoch für den Hobbyisten, der einfach nur einen guten Copter sucht, nicht zu empfehlen. Man ist einfach in der Mobilität zu sehr eingeschränkt und fährt mit einer Phantom besser. Damit im Flugzeug zu fliegen ist übrigens auch meist ein Problem dank Koffergröße & Akkus. Nicht zu vergessen die Mehrkosten durch die neuen Gesetze...
Sooo, das war alles

gamah312vor 17 h, 2 m

Wenn man sich eine Inspire holt, dann sollte man definitiv die v.2 holen. …Wenn man sich eine Inspire holt, dann sollte man definitiv die v.2 holen. Ich hatte selber eine v.1 und habe diese verkauft. Man sollte folgendes bedenken: Die Inspire ist "riesig" im Vergleich zu einer Phantom 4 und die Bildqualität ist zu 95% identisch bei der X3 Kamera/Gimbal. Man sollte also über Kurz oder Lang definitiv auf eine X5 oder gar X5R Kamera/Gimbal umsteigen um qualitativ hochwertige Aufnahmen machen zu können. Immerhin wird dieser Copter von den meisten gewerblich genutzt & Kunden haben gewisse Ansprüche. Allerdings muss man dafür bei der v.1 die "Mounting Plate" austauschen. Kostete damals rund 100€. Des Weiteren wiegen die X5 & X5R deutlich mehr. Die Motoren kommen nicht so gut damit klar, was sich in Geschwindigkeitseinbußen und verminderter Agilität widerspiegelt. Wie es mit dem Garantieverlust bei dem Tausch der Mounting Plate aussieht, weiß ich nicht aber beim Tausch der Motoren, welcher übrigens sehr kostspielig ist, wird die Garantie & Gewährleistung definitiv erlöschen. Ansonsten ist der Preis heiß! Jedoch für den Hobbyisten, der einfach nur einen guten Copter sucht, nicht zu empfehlen. Man ist einfach in der Mobilität zu sehr eingeschränkt und fährt mit einer Phantom besser. Damit im Flugzeug zu fliegen ist übrigens auch meist ein Problem dank Koffergröße & Akkus. Nicht zu vergessen die Mehrkosten durch die neuen Gesetze...Sooo, das war alles



Kann ich nur sehr bedingt zustimmen, die Größe ist ein wichtiger Punkt, da ist die Inspire gerade inkl. Zubehör um einiges Sperriger als die P3 / P4 oder gar Mavic ist. Also für mal eben in Rucksack schmeissen und los gehts ist nicht so einfach möglich.
Die Qualität von dem X3 ist aber um einen ganzen Schwung besser als bei den Phantom Modellen (P4 Pro Plus mal rausgelassen) bei YouTube kann man auch eindrucksvoll sehen, dass gerade zum Filmen die X3 oft noch besser ist als die X5 oder X5R da die wirklich einen sehr hohen Grad an Aufwand und Erfahrung benötigen, damit auch nur pasable Aufnahmen entstehen. Mehrkosten durch die neuen Gesetze gibt es auch nicht (falls doch würde mich mal interessieren wo du das her hast), da das Startgewicht noch weit unter 5 kg ist -> Kann man sogar noch 2 Kg ranhängen bis man dadrüber kommt dann fliegt die aber auch praktisch nicht mehr.
Auch nicht vergessen sollte man die Möglichkeit mit 2 Controllern die Drohne & Cam getrennt zu steuern und den Kamera Gimbal eigenständig um 360° drehen zu können ohne, dass die Drohne sich bewegen muss. Das hohe Eigengewicht bei der Inspire sorgt auch für eine deutlich höhere Stabilität in der Luft bei Wind insbesondere bei leichten Böhen. Die Phantom Modelle können das auch recht gut Softwaregesteuert ausgleichen aber die passive Massenträgkeit sorgt dafür, dass eben gar nicht erst soviel korregiert werden mus Mein Kumpel ist mit seiner Inspire auch schon mehrfach von und nach USA geflogen da gab es jedes Mal null Probleme (einfach mit dem normalen Gepäck zusammen einchecken).

KraZyMartZvor 1 h, 5 m

Kann ich nur sehr bedingt zustimmen, die Größe ist ein wichtiger Punkt, da …Kann ich nur sehr bedingt zustimmen, die Größe ist ein wichtiger Punkt, da ist die Inspire gerade inkl. Zubehör um einiges Sperriger als die P3 / P4 oder gar Mavic ist. Also für mal eben in Rucksack schmeissen und los gehts ist nicht so einfach möglich.Die Qualität von dem X3 ist aber um einen ganzen Schwung besser als bei den Phantom Modellen (P4 Pro Plus mal rausgelassen) bei YouTube kann man auch eindrucksvoll sehen, dass gerade zum Filmen die X3 oft noch besser ist als die X5 oder X5R da die wirklich einen sehr hohen Grad an Aufwand und Erfahrung benötigen, damit auch nur pasable Aufnahmen entstehen. Mehrkosten durch die neuen Gesetze gibt es auch nicht (falls doch würde mich mal interessieren wo du das her hast), da das Startgewicht noch weit unter 5 kg ist -> Kann man sogar noch 2 Kg ranhängen bis man dadrüber kommt dann fliegt die aber auch praktisch nicht mehr. Auch nicht vergessen sollte man die Möglichkeit mit 2 Controllern die Drohne & Cam getrennt zu steuern und den Kamera Gimbal eigenständig um 360° drehen zu können ohne, dass die Drohne sich bewegen muss. Das hohe Eigengewicht bei der Inspire sorgt auch für eine deutlich höhere Stabilität in der Luft bei Wind insbesondere bei leichten Böhen. Die Phantom Modelle können das auch recht gut Softwaregesteuert ausgleichen aber die passive Massenträgkeit sorgt dafür, dass eben gar nicht erst soviel korregiert werden mus Mein Kumpel ist mit seiner Inspire auch schon mehrfach von und nach USA geflogen da gab es jedes Mal null Probleme (einfach mit dem normalen Gepäck zusammen einchecken).


"Kann ich nur sehr bedingt zustimmen, die Größe ist ein wichtiger Punkt, da ist die Inspire gerade inkl. Zubehör um einiges Sperriger als die P3 / P4 oder gar Mavic ist. Also für mal eben in Rucksack schmeissen und los gehts ist nicht so einfach möglich."

Genau das habe ich doch auch gesagt

Zeige mir den Unterscheid zwischen Phantom 4 & Inspire 1 X3 Material vor & nach dem post-processing... Der Unterschied ist so marginal.
Ich rede bei den Gesetzen vom so genannten "Kenntnis-Nachweis" über welchen die Legislative noch entscheidet oder der mittlerweile fixiert wurde... belehrt mich eines Besseren.

Mein Kommentar bezog sich in erster Linie darauf, Leute vor dem Kauf zu "warnen" welche sich zwischen Phantom 4 & Inspire entscheiden wollen. Mir ist bewusst, dass die Inspire vom höheren Gewicht durchaus profitiert, da ich selbst eine hatte.

"Kamera Gimbal eigenständig um 360° drehen zu können" Ist NICHT möglich. Die Inspire 2 kann das, aber auch nur indem sich der Copter nachdreht.

"Die Qualität von dem X3 ist aber um einen ganzen Schwung besser als bei den Phantom Modellen (P4 Pro Plus mal rausgelassen) bei YouTube kann man auch eindrucksvoll sehen, dass gerade zum Filmen die X3 oft noch besser ist als die X5 oder X5R da die wirklich einen sehr hohen Grad an Aufwand und Erfahrung benötigen, damit auch nur pasable Aufnahmen entstehen."
Habe ich noch NIE gesehen! Gerade sobald es dunkler wird und man die ISO raufschrauben muss, wird die X3 ein Grauen..Und mal ganz ehrlich: Wer sich eine Inspire kauft ohne das Know-How von post-processing wie color grading etc. zu haben, der ist mit ner Phantom allemal besser bedient oder hat Geld zu viel.

Zum Thema Flugzeug. Ich meinte damit das Handgepäck. Andernfalls würde ich meine Inspire aber auch NUR in einem Hard-Case Koffer einchecken welcher auch gut und gerne 300€+ kostet & der Gepäckstück mehr Aufpreis.

KraZyMartZvor 3 h, 47 m

[...] Mein Kumpel ist mit seiner Inspire auch schon mehrfach von und nach …[...] Mein Kumpel ist mit seiner Inspire auch schon mehrfach von und nach USA geflogen [...]


Also ich weiss ja nicht ob ich mich das trauen würde - wieviel wiegt dein Kumpel denn? Und wieviele Akkus braucht man denn so bei einem Flug über den großen Teich?



SCNR

Je nach Airline und ob man Holz- oder Businessclass fliegt sind ja 2+ Gepäckstücke inkl. und der Hartschalenkoffer ist doch bei der Inspire immer dabei. Schloss dran und Feierabend (wenn was wegkommt haftet die Airline).
Also wer bis Australien mit nem Billig-Flug für 400€ fliegt kommt das mit 300€+ extra hin sonst eher im Bereich unter 100€, denn so schwer ist der Koffer (wenn man ein paar der Akkus und das Netzteil ins Handgepäck verfrachtet) nähmlich nicht.

Zum Vergleich X3 vs. X5 (inkl. verschiedener Objektive):



Hier wird es ab Minute 5:33 interessant:





Die Low-Light Performance von dem X3 ist nicht überragend aber das ist dann auch das Einzige bei dem die X5 (und X5R) für Normalsterbliche besser geeignet ist.


Dein Kommentar
Avatar
@
    Text