[Conrad] E-Gitarren-Set MSA Musikinstrumente Schwarz inkl. Tasche, inkl. Verstärker
141°Abgelaufen

[Conrad] E-Gitarren-Set MSA Musikinstrumente Schwarz inkl. Tasche, inkl. Verstärker

13
eingestellt am 5. Dez 2016
Bei Conrad bekommt ihr das E-Gitarren-Set MSA Musikinstrumente Schwarz inkl. Tasche, inkl. Verstärker zum guten Preis.

Nutzt den Gutschein "Nikolaus16" im Warenkorb.

PVG liegt bei 119€

Sicher nix für Profis oder zum ernsthaften "Gitarre Lernen", aber für Kinder zum Testen sicher brauchbar.

Highlights & Detail
s
  • Verstärkerleistung max. 15 W

Beschreibung
  • Let´s rock! Gitarrenset bestehend aus Gitarre, 10 W Verstärker, Tasche, Kabel und Schultergurt. Das Ganze zum unschlagbaren Preis!

Ausstattung
  • Gitarre: 21 Bünde
  • 3 Tonabnehmer schaltbar in 5 Stellungen
  • Verstärker: Leistung max. 15 W
  • 12 cm (5")-Lautsprecher und Kopfhörerausgang.

Lieferumfang
  • E-Gitarre, Verstärker, Tasche, Kabel, Gurt.

13 Kommentare

nl nochmal 5,55€

...
Bearbeitet von: "xsjochen" 5. Dez 2016

Würde ich lieber bei musicstore.de oder thomann.de kaufen... da gibt's auch top Angebote aber auch ne gute Beratung.

vor allem bekommt man ein ordentliches Instrument und nicht so nen Schrott...

Also bei dem Preis kann die Klampfe eig. kaum was taugen. Mal abgesehen vom Klang wird die Bespielbarkeit Mies sein, Bünde extrem weit vom Griffbrett entfernt und von der Mechanik möchte ich erst recht nichts sagen.
Ja der Preis rechtfertigt ein "hot" aber Schrott ist auch günstiger immer noch Schrott! Ich enthalte mich!

Für eine einsteiger Klampfe sollte man 150€ Investiren + 20-40€ Zubehör (Pleks, Gurt, Saiten usw.) + einen kleinen "gebrauchten" verstärker (<50€).

Nightingvor 2 m

Also bei dem Preis kann die Klampfe eig. kaum was taugen. Mal abgesehen vom Klang wird die Bespielbarkeit Mies sein, Bünde extrem weit vom Griffbrett entfernt und von der Mechanik möchte ich erst recht nichts sagen. Ja der Preis rechtfertigt ein "hot" aber Schrott ist auch günstiger immer noch Schrott! Ich enthalte mich! Für eine einsteiger Klampfe sollte man 150€ Investiren + 20-40€ Zubehör (Pleks, Gurt, Saiten usw.) + einen kleinen "gebrauchten" verstärker (<50€).

​um die Alten zu Hause zu quälen wird es reichen.

Würde ich lassen. Selbst bei halbwegs sauberer Verarbeitung kostet ein einzelner gescheiter Pickup schon das was hier ein "Set" kosten soll. Selbst *wenn* sie halbwegs bespielbar sein sollte wird außer latentem Brummen wenig rauskommen... Und nein, auch nicht für Einsteiger - es sei den man weiß beim Kauf schon dass man in einer Woche keinen Bock mehr drauf hat. Ansonsten stellt sich genau das ein...

Never!

Lieber ne gebrauchte Squier oder Harley Benton + kleine Übungscombo wie nen Vox Pathfinder. Mit der Conradklampfe versaut man Anfängern nur den Spaß am Instrument.

Für erfahrene Gitarristen evtl interessant, wenn die Verarbeitung stimmt und das Holz nicht allzu billig ist - könnte ne Moddingplatform für ne 5.-Gitarre sein. Nehme ich aber eher nicht an.

Mein Gott Walter. Zum austesten wird es reichen.
Hab vor zwei Jahren ein billig Set bekommen aber nach einem halben Jahr Spass festgestellt, dass es zwar ganz schön ist, ich aber auch keinen Bock und keine Zeit habe mir die einfachsten Akkorde zu merken. Hin und wieder kommt sie hervor, jetzt im Winter wieder vermehrt, und es wird gezupft.

Hätte ich etwas mittelmäßiges für 200 Euro geschenkt bekommen, wäre das Perlen vor die Säue. Hot.
Bearbeitet von: "Ichi" 5. Dez 2016

Als Anfänger fängt man eh mit einer Akkustikgitarre an. Wer mit ner E Gitarre anfängt hat meiner Meinung nach eh schon verloren...

die Dinger sind cool. man braucht das tremolo auch gar nicht, einfach ne ganze Oktave höher spielen, indem man etwas am Hals zieht. und mit den Bünden den nächsten Amazon Karton öffnen, wenn kein Messer zur Hand ist. für angenehmes meeresrauschen einfach den Verstärker auf Lautstärke 1 drehen, da hört man dann auch wunderbar, wie Wechselstrom so funktioniert.

Vidar1986vor 8 h, 29 m

Als Anfänger fängt man eh mit einer Akkustikgitarre an. Wer mit ner E Gitarre anfängt hat meiner Meinung nach eh schon verloren...

​und warum? ich wollte immer e Gitarre spielen und habe damals eine akustische bekommen. damit konnte man nie spielen ohne jemanden zu stören (Kopfhörer), ich mochte Kein einziges Lied hören, das man auf einer akustischen Gitarre spielt. Heute spiele ich sehr gut e Gitarre, auch eher verzerrt als clean. akustisch kann ich kaum Techniken richtig gut, da ich es nie wollte und nicht brauche. Warum also soll ich nicht mit dem Instrument anfangen, das mich interessiert? weil ich dann nicht genau nach Lehrplan spiele, wo man gefälligst mit einer akustischen Gitarre beginnt und wenn man dann trotzdem noch Lust hat, Kann man sich eine elektrische kaufen? erklär mal den Sinn bitte.

Das günstigste was ich bisher an Einsteigergitarren gesehen habe ist die Epiphone Les Paul Special VE EB für 129€
Soll auch ganz vernümpftig sein für Leute die ne Einsteigergitarre suchen evtl. n Blick wert. youtube.com/wat…3VI
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text