[Conrad.de] Homematic IP Funk-Heizungssteuerung-Set HmIP-SK1, mit Kundenkartengutschein und extra 12 fach Payback
159°Abgelaufen

[Conrad.de] Homematic IP Funk-Heizungssteuerung-Set HmIP-SK1, mit Kundenkartengutschein und extra 12 fach Payback

12
eingestellt am 19. Feb
Bei Conrad.de bekommt ihr aktuell das Homematic IP Funk-Heizungssteuerung-Set HmIP-SK1 normal für 119,95 €. Falls ihr die Kundenkarte habt, gabs ja diese Woche den 15€ Gutschein ab einem EInkaufswert von 115€ (gültig für Einkäufe bis zum 14.03.2017). Also kommen wir bei Bezahlung per Sofortüberweisung (ab 20 € versandkostenfrei) auf einen Preus von 104,95 €. Dazu gibt nur noch bis heute die Payback Aktion 12fach Paybackpunkte, bei Einstieg über die App (sonst 6fach bei Conrad.de).

Laut Idealo war der Bestpreis vor kurzem Mal bei 98,99 € (weiss aber nicht bei welchem Händler).

Natürlich gibts als Kundenkarteninhaber wie immer kostenlos die 36 Monate Garantie dabei.

Hier noch die Beschreibung:

Highlights & Details
  • Bedarfgerechtes Heizen
  • Steuerung per Smartphone

Beschreibung
Das Starter Set Raumklima besteht aus drei Homematic IP Komponenten, 1x

Home Control Access Point, 1x Heizkörperthermostat und 1x Fenster- und Türkontakt.


Mit diesem Set können Sie von überall aus per Smartphone ihre Heizung

steuern. Erhöhen Sie Ihren Heizkomfort durch indivituelles und

punktgenau bedarfsgerechtes Heizen.

Ausstattung
  • Home Control Access Point: Gibt die Konfigurationsdaten- und

    Bedienbefehle vom Smartphone an die Homematic IP Geräte weiter
  • Besonders zuverlässiges IP-Funkprotokoll auf 868 MHz-Basis
  • Hohe Sicherheit dank umfassender AES-Verschlüsselung und

    Serverstandort in Deutschland
  • Das leuchtende Homematic IP Symbol signalisiert den Betriebs-zustand

    (blau, gelb, rot)
  • Wird per Netzwerkkabel an einen herkömmlichen Router angeschlossen.

  • Heizkörperthermostat: Ersetzt herkömmliche Thermostate und

    steuert den Heizkörper nach individuellen Bedürfnissen
  • Bis zu drei einstellbare Heizprofile: Die Raumtemperatur lässt sich

    zeitgesteuert regulieren (bis zu 6 Heizphasen pro Tag mit individuell

    einstellbarer Temperatur)
  • In Verbindung mit dem Homematic IP Fenster- und Türkontakt - optisch

    wird die Temperatur automatisch abgesenkt, sobald ein Fenster geöffnet wird
  • Sichere Installation: Die Metallmutter sichert einen festen Sitz an

    allen gängigen Heizkörpern
  • Einfache Montage: ohne Ablassen von Wasser oder Eingriff in die Heizungsanlage
  • Manuelle Bedienung: Temperaturänderungen und Auslösen der

    Boost-Funktion (schnelles Aufheizen des Heizkörpers) direkt am Gerät möglich.

  • Fenster- und Türkontakt: Erkennt zuverlässig ein geöffnetes

    Fenster und sorgt während des Lüftens für ein Absenken der

    Raumtemperatur z. B. in Verbindung mit dem Homematic IP Heizkörperthermostat
  • Kompakt: Die integrierte Infrarot-Lichtschranke erkennt die Fensteröffnung
  • Flexibel: Montage durch mitgelieferte Klebestreifen oder Schrauben
  • Individuell: weiße oder braune Abdeckkappe.

Lieferumfang
  • Home Control Access Point
  • Heizkörperthermostat
  • Fenster- und Türkontakt
  • Bedienungsanleitung

12 Kommentare

Guter Preis.





Aber...



wenn man die Möglichkeit hat, sollte man lieber zum normalen homematic greifen.





homematic ip bietet keine wirklichen Vorteile.
Bearbeitet von: "saarnfm" 19. Feb

was war nochmal der unterschied zwischen der ip und normalen?

ip ist cloud gesteuert ( Internet muss immer verfügbar sein zur Bedienung per App) dafür keine Gebühr. zudem einsteigerfreundliche Bedienung.





Normales Homematic System kann man auch ohne Internetverbindung steuern ( zuhause). für unterwegs muss man dann Abo/Lizenz haben.



zudem ist die Softwareoberfläche ziemlich altbacken vom Design her und braucht mehr Einlesezeit. Dafür gibt es viel mehr Komponenten zur Auswahl.





ich glaube man sollte da einfach vergleichen welches System für die eigenen Anforderungen besser passt.
Bearbeitet von: "grey_fox" 20. Feb

grey_foxvor 4 h, 41 m

ip ist cloud gesteuert ( Internet muss immer verfügbar sein zur Bedienung …ip ist cloud gesteuert ( Internet muss immer verfügbar sein zur Bedienung per App) dafür keine Gebühr. zudem einsteigerfreundliche Bedienung. Normales Homematic System kann man auch ohne Internetverbindung steuern ( zuhause). für unterwegs muss man dann Abo/Lizenz haben. zudem ist die Softwareoberfläche ziemlich altbacken vom Design her und braucht mehr Einlesezeit. Dafür gibt es viel mehr Komponenten zur Auswahl. ich glaube man sollte da einfach vergleichen welches System für die eigenen Anforderungen besser passt.

man braucht keine Lizenz. für was denn?

Wenn man einen Dyndns Zugang haben möchte, kann man das über die abschließen. Das kostet dann Geld.
Es geht aber ohne Probleme so. Ich verbinde mich immer per VPN.

saarnfmvor 9 h, 7 m

Guter Preis. Aber... wenn man die Möglichkeit hat, sollte man lieber zum …Guter Preis. Aber... wenn man die Möglichkeit hat, sollte man lieber zum normalen homematic greifen. homematic ip bietet keine wirklichen Vorteile.



Dann sollte man aber auch noch mind. 3 Stunden einplanen für die Ersteinrichtung. Die Zentrale ist eine Wissenschaft für sich.

Es stimmt die Oberfläche ist "Alt" dafür sind die Möglichkeiten fast unendlich. Normalerweise steuert man HM auch nicht über die Weboberfläche. Wenn es aber doch sein soll, dann kann man auch ein alternatives Web GUI nehmen. https://www.homematic-inside.de hat mehr infos dazu.

Der ext Zugriff kann wahlweise über dyndns oder auch über cloud-matic erfolgen.
Wer schon die Finger in die Cloud hält wird sich sicher über die geplante Integration von Alexa in das Homematic System freuen.

PS.

Die HomematicIP Komponenten laufen auch auf den Zentralen der Homematic. CCU2 oder Raspberrymatic ...
andersrum geht es nicht

Ich hab mir den Krams daheim mal hingestellt und die Einrichtung ist sehr leicht aber die Skalierung/Funktionalität ist scheinbar geringer als bei der normalen HM. Ich will damit Heizungen timen, abhängig vom Fensterstand regulieren, das wars - für mich genau passend.

Schade, die Fenster- und Türkontakte lassen sich nicht zum Einbruchsschutz verwenden. Hätte der Hersteller ja gut kombinieren können dann hätte die IP-Steuerung auch mehr sinn.

hopp3lvor 32 m

Schade, die Fenster- und Türkontakte lassen sich nicht zum Einbruchsschutz …Schade, die Fenster- und Türkontakte lassen sich nicht zum Einbruchsschutz verwenden. Hätte der Hersteller ja gut kombinieren können dann hätte die IP-Steuerung auch mehr sinn.



Natürlich geht das. elv.de/hom…tml
Funktioniert dann hoffentlich nur besser als als das normale Homematic...

saarnfmvor 17 h, 39 m

Guter Preis. Aber... wenn man die Möglichkeit hat, sollte man lieber zum …Guter Preis. Aber... wenn man die Möglichkeit hat, sollte man lieber zum normalen homematic greifen. homematic ip bietet keine wirklichen Vorteile.


... AUSSER, dass es direkt von amazon Alexa bedienbar ist.
Aber generell gehe ich mit Deiner Aussage konform.

Verfasser

Mit dem gestrigen Update der App homematic ip kann ich bestätigen, dass Amazon Echo unterstützt wird. Jetzt fehlt nur noch Apple Homekit.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text