[conrad.de] Proxxon Drehmomentschlüssel MC200 40-200NM 54,07€
464°Abgelaufen

[conrad.de] Proxxon Drehmomentschlüssel MC200 40-200NM 54,07€

24
eingestellt am 25. Nov 2016heiß seit 25. Nov 2016
Der Drehmomentschlüssel ist wieder günstig zu haben, dieses Mal sogar noch 1,10 Euro billiger!

Preis: 65,17 Euro minus 11,10 Euro durch Gutschein "TECH47111" macht 54,07 Euro.

Als Neukunde oder mit Sofortüberweisung spart ihr die Versandkosten.
Bei Shoop.de könnt ihr auch noch probieren 5% Cashback mitzunehmen.

VGP bei Idealo.de 64,90€
Gutschein gültig bis 27.11.2016, 24 Uhr

Ausstattung
  • Ratschenmechanismus
  • Umschaltung von Rechts- auf Linksgang
  • Automatische Kurzauslösung: Deutliches hör- und spürbares Click-Signal
  • Hohe Genauigkeit nach ISO 6789: +/- 3%
  • Entriegelungsmechanismus
  • Stabiler, ovaler Schaft aus Stahl
  • Mit optimalem Rostschutz
  • Analoganzeige
  • Ergonomischer Griff
  • Mikro-Skala zur Feinjustierung
  • Stück für Stück kalibriert und endgeprüft
  • Mit dauerhaft gelaserter Seriennummer zur Identifikation.
  • 2 Jahre Garantie - Gewerblich nutzbar

Beste Kommentare

Am Auto höchstens zum Radwechsel zu gebrauchen, sonst für nix. Der Kopf ist relativ dick durch den Umschalter und den Löseknopf. Zudem keine Feinverzahnung, was bei beengten Platzverhältnissen im Motorraum, Radhaus oder unter dem Fahrzeug schnell problematisch wird.
Besser einen mit Durchsteckvierkant und Feinverzahnung. Gibt es z.B. von Würth oder Hazet. Gutes Werkezug kostet halt. Vorsicht vor KS Tools: die schreiben bei ihren Drehmomentschlüsseln zwar Feinverzahnung dazu, haben aber dann doch nichtmal 40 Rastungen! Von denen hatte ich nämlich zuerst einen bestellt und mich dann über die Lügereien in der Produktbeschreibung geärgert. Bin dann bei einem Würth gelandet für knapp über 100€.
Bearbeitet von: "Basti3011" 25. Nov 2016
24 Kommentare

Zuzüglich Versandkosten 5,95 Euro. Cold.

Als Neukunde oder mit Sofortüberweisung spart ihr die Versandkosten.

schade keine 3/8

Ollimausivor 3 h, 23 m

Zuzüglich Versandkosten 5,95 Euro. Cold.



nach Adam Riese ist man selbst mit den erwähnten Versandkosten unter idealo. aber Hauptsache cold.

wahrscheinlich jemand von der sorte die sich 250 Euro in den Warenkorb schmeißen und dann die Bestellung abbrechen wegen 3,95 euro versand
Bearbeitet von: "Jakii" 25. Nov 2016

Danke. Mit 4 Jahresgarantie noch über 10 Euro preiswerter als Amazon. Habe ich mal mitgenommen.

hab ihn seit ein paar Jahren im Einsatz, damals für knapp über 50€ bei Amazon mitgenommen. Super Teil, kein Vergleich zu Aldi und Co.

Habe ich mir heute auch direkt gekauft
Nur fürs Deal erstellen hatte ich keine Zeit

Guter Preis und immer ein herrlich köstlicher Fred................. denn, es wird ja nur eine Frage der Zeit sein, bis ein Denkunwunder auftaucht und den Chirurgen zum Instrumentenkauf in den Aldi schickt......
Der beste Begründungsvergleich, warum die Discounterware kaum schlechter sein kann......hmmm....die Chicken Nuggets im Aldi oder Lidl sehen den bei Macdoof schließlich auch verdächtig ähnlich....

Hat jemand Erfahrungen damit?
Ich habe dass Modell schon lange im Auge, bin mir aber nicht ganz sicher bei Proxxon. Die Ratschenkästen sind Preis/Leistung unschlagbar manches aber ehr mäßig.
Ich brauche ihn nur ein paar im Jahr will mich aber darauf verlassen können, habe ein Hazet geplant, die 150€ schmerzen aber im Moment etwas.

Mr.Nicevor 26 m

Hat jemand Erfahrungen damit?Ich habe dass Modell schon lange im Auge, bin mir aber nicht ganz sicher bei Proxxon. Die Ratschenkästen sind Preis/Leistung unschlagbar manches aber ehr mäßig. Ich brauche ihn nur ein paar im Jahr will mich aber darauf verlassen können, habe ein Hazet geplant, die 150€ schmerzen aber im Moment etwas.


Hab selber einen Hazet und einen Proxxon Drehmomentschlüssel für Räderwechseln. Der Hazet ist geil, aber eigentlich übertrieben. Verwende den ca. 8x im Jahr bei 4 Autos. (Sommer/Winterreifenwechsel). Der Proxxon ist auch Voll OK für den Preis. Würde an deiner Stelle den Proxxon nehmen.

jeden Tag ärgere ich mich, dass ich keinen habe. Super! danke!

Am Auto höchstens zum Radwechsel zu gebrauchen, sonst für nix. Der Kopf ist relativ dick durch den Umschalter und den Löseknopf. Zudem keine Feinverzahnung, was bei beengten Platzverhältnissen im Motorraum, Radhaus oder unter dem Fahrzeug schnell problematisch wird.
Besser einen mit Durchsteckvierkant und Feinverzahnung. Gibt es z.B. von Würth oder Hazet. Gutes Werkezug kostet halt. Vorsicht vor KS Tools: die schreiben bei ihren Drehmomentschlüsseln zwar Feinverzahnung dazu, haben aber dann doch nichtmal 40 Rastungen! Von denen hatte ich nämlich zuerst einen bestellt und mich dann über die Lügereien in der Produktbeschreibung geärgert. Bin dann bei einem Würth gelandet für knapp über 100€.
Bearbeitet von: "Basti3011" 25. Nov 2016

Wenn man beachtet, dass die Ratsche nicht besonders viele Zähne (wie viele Modelle von den bekannten Marken aber auch) hat, sie recht groß ist und man damit NUR Rechtsgewinde mit dem eingestellten Drehmoment anziehen kann, überragendes Teil für den Preis.
Wer auch Linksgewinde anziehen will, sollte sich nach einem Modell mit Durchsteckvierkant oder aufgesteckter Ratsche umsehen. Ich hab den "großen" Drehmomentschlüssel von Proxxon. Ist im Prinzip der gleiche wie hier, nur mit gesteckter Ratsche und noch einigen Gabelschlüsselaufsätzen die statt der Ratsche aufgesetzt werden können. Damit gehen dann auch Linksgewinde, weil man die Ratsche um 180° verdreht aufstecken kann und dann der Schlüssel entsprechend nach links auslöst.

Wenn man einen Drehmomentschlüssel nur zum Radwechseln braucht, ist das hier schon etwas zu viel des Guten, oder? Spricht in dem Fall irgendetwas gegen ein halb so teures Teil? Bzw. Empfehlungen für den Einsatzzweck?

IJayvor 19 m

Wenn man einen Drehmomentschlüssel nur zum Radwechseln braucht, ist das hier schon etwas zu viel des Guten, oder? Spricht in dem Fall irgendetwas gegen ein halb so teures Teil? Bzw. Empfehlungen für den Einsatzzweck?


Für 30 Euro oder weniger gibt es keinen Drehmomentschlüssel, der auch nur annähernd genau geht. Die Billigteile haben bis über 100% Abweichung vom eingestellten Wert.
Wer in Mathe und Physik ein wenig aufgepasst hat, dem reicht ein einfacher, evtl. ausziehbarer Radmutternschlüssel um mit seinem Körpergewicht die Radschrauben bzw. Muttern mit +-10% Drehmoment anzuziehen - genauer als das jeder Billigdrehmomentschlüssel kann.

Basti3011vor 4 h, 58 m

Am Auto höchstens zum Radwechsel zu gebrauchen, sonst für nix. Der Kopf ist relativ dick durch den Umschalter und den Löseknopf. Zudem keine Feinverzahnung, was bei beengten Platzverhältnissen im Motorraum, Radhaus oder unter dem Fahrzeug schnell problematisch wird.Besser einen mit Durchsteckvierkant und Feinverzahnung. Gibt es z.B. von Würth oder Hazet. Gutes Werkezug kostet halt. Vorsicht vor KS Tools: die schreiben bei ihren Drehmomentschlüsseln zwar Feinverzahnung dazu, haben aber dann doch nichtmal 40 Rastungen! Von denen hatte ich nämlich zuerst einen bestellt und mich dann über die Lügereien in der Produktbeschreibung geärgert. Bin dann bei einem Würth gelandet für knapp über 100€.



Dann aber auch zur zebra reihe greifen bei würth da hat man echt ein leben lang was davon und so ist der preis dann auch wirklich mehr als gerechtfertigt. Nutze ich auch ganz viel und bin mehr als zufrieden mit der qualität

IJayvor 1 h, 6 m

Wenn man einen Drehmomentschlüssel nur zum Radwechseln braucht, ist das hier schon etwas zu viel des Guten, oder? Spricht in dem Fall irgendetwas gegen ein halb so teures Teil? Bzw. Empfehlungen für den Einsatzzweck?

​Kann ich nur bestätigen. Für Räder wechseln braucht man mM nach keinen wertigen Drehmomentschlüssel. Die Genauigkeit des Drehmomentschlüssels leidet im übrigen auch darunter, wenn er nur 2mal im Jahr genutzt wird. Da ist es dann eigentlich egal, ob man einen hochwertigen ungenauen, oder einen billigen ungenauen hat. Die Hazets etc kann man idR aber kostenlos beim Hersteller kalibrieren lassen (oder für ne kleine Pauschale).
Für Räder wechseln reicht ein günstiger, wozu ich den Proxxon eigentlich auch zählen würde. Die ganzen Schrauber hier müssen sich fragen, ob das der richtige NM Bereich für die gedachte Anwendung ist. Je nach Einsatzzweck und Autohersteller braucht man andere Bereiche

Na ja. Von welcher Regel redest du beim Kalibrierservice? Hazet kostet 50 Euro aufwärts, Gedore 30 Euro.
Da du da ja etwas mehr als meilenweit von der Wahrheit entfernt lagst.

Bzgl. deiner Aussage für die Räder, wo man eigentlich ja nur schlussfolgern kann, dass es kein sicherheitssensitiver Bereich sein kann, wenn es keinen "wertigen" Schlüssel erfordert, bzw., dass der Schlüssel bei zweimaliger Nutzung im Jahr und ansonsten fachgerechter Lagerung in relevanten Zeitabständen leidet...
Kannst du dafür eine anzuerkennende Quelle nennen, die das belegt?
Falls nicht, wirst du ja bestimmt uns deine Reputation darlegen, die es dir erlaubt, eine solche Meinung kundzutun?

Gutes Teil, das einzigeste was doof ist, das man die "Nüsse", die man noch braucht nicht mit in der Verpackung des Schlüssels verwahren kann sondern immer separat legen muss. Anonsten bin ich seit 3 Jahren zufrieden damit. Habe aber nur die 17er Nuss, die hat beim alten und zum Glück auch beim neuen Auto gepasst. :-)

Gedore bietet es kostenlos an, zumindest einmalig bis 2 Jahren nach dem Kauf. Was es danach kostet, weiß ich nicht. Falls Hazet seinen Service geändert hat, danke ich für die Korrektur. Es war zumindest mal kostenlos für private Käufer.

Deine Schlussfolgerungen überlasse ich dir. Ich sage lediglich, dass man keinen High Tech Drehmomentschlüssel für Reifen braucht, und dass es sogar schädlich wäre für dieses High Tech Equipment es nur 2mal im Jahr zu benutzen. Quelle für letzteres ist ein Hazet Mitarbeiter selbst, Link bei YouTube müsste ich suchen.
Jeder, der häufiger Reifen wechselt, kann bestätigen, dass man die Anzugsmomente in etwa auch gänzlich ohne Drehmomentschlüssel einschätzen kann. Ich empfehle dann natürlich das obligatorische Nachziehen nach etwa 100km.
Wie immer muss das jeder für sich selbst einschätzen. Falls man der Meinung ist, dass man eine Genauigkeit von +-2% braucht und das Teil von Hazet sein soll ist man schnell auch bei über tausend €. Meiner Meinung nach reicht ein Proxxon oder eben auch ein billigst Teil aus den Discountern aus für einen Gebrauch zwei Mal im Jahr.

Ich kenne es auch nur kostenlos von Hazet...

IJayvor 13 h, 41 m

Wenn man einen Drehmomentschlüssel nur zum Radwechseln braucht, ist das hier schon etwas zu viel des Guten, oder? Spricht in dem Fall irgendetwas gegen ein halb so teures Teil? Bzw. Empfehlungen für den Einsatzzweck?




Das hast du vollkommen richtig erkannt.
Wirst hier aber viele andere Meinungen erhalten. Weil man zum Radmuttern anziehen gewiss "Chirurgenbesteck" bräuchte, wie es hier schon jemand nannte.

Fürn Radwechsel täte es prinzipiell auch der Radschlüssel ausm Bordwerkzeug. Jahrelang haben Leute damit Räder gewechselt und nie ist was passiert. Ein Rad fällt auch nicht einfach so ab wie einem oft weiß gemacht wird, das merkt man schon, wenn sich Schrauben lösen.



Aber gerade bei Alufelgen ist es nicht zu empfehlen die Schrauben einfach so fest zu knallen wies geht. Von daher eine Frage des persönlichen Anspruchs.(y)
Bearbeitet von: "Sebastian46" 26. Nov 2016

Gedore hat den kostenlosen Service 2013 oder so abgeschafft. Die Kalibrierung innerhalb des ersten Jahres hatte ich nicht für besonders erwähnenswert gehalten, denn den Gedore kauft man schließlich für Jahrzehnte.
Ich mache mir auch nicht die Mühe, dass ich den Schlüssel mehr als alle drei oder fünf Jahre hinsende. Mich erwartet aber auch keine Überraschung, außer, dass er per Messung belegt weiterhin innerhalb der 3% funktioniert.

Wenn jemand ohne Dremo wechselt, finde ich immer noch besser, als wenn man mit Schrott wechselt, der möglicherweise eine Frühauslösung von 30-70% hat. Dann sind schließlich alle Schrauben an einer Felge ohne ausreichende Vorspannung. Und dann sind wir schnell in einem Ketteneffekt. Ohne Dremo wird man dann wahrscheinlich die Teile eher fest knallen als zu locker. Wenn dann mal eine zu sehr belastet wird während Fahrt etc., weil kein Puffer mehr zur Losbrechgrenze, dann sind ja nicht direkt alle Schrauben und die ganze Felge gefährdet...

Ansonsten, kann jeder machen wie er mag, jeder darf sich ja sein Teil denken. Ich habe auch kein Problem damit, wenn wir mir jemand beweist, dass ich irgendwo falsch liege. Man lernt ja nie aus...Und da wir im Internet sind...eine Meinung haben alle, interessant sind aber nur Meinungen für mich, wenn die Person auch die entsprechende Expertise und Theoriekenntnisse in dem Gebiet hat. Dass ein Dremo, der nur zweimal im Mal fachgerecht benutzt und gelagert wird, dass heißt den Schlüssel entspannt lagern, gerade dann, wenn der selten genutzt wird, auch entsprechend vorschriftsmäßig warmlaufen lassen, dann ein messbar geringere Haltbarkeit und Toleranzänderung hat, gegenüber Schlüsseln, die ständig genutzt werden und damit eine wesentlich höhere Materialbeanspruchung unterliegen, erscheint mir ad hoc nicht plausibel. Aber kannst die Quelle ja gerne raussuchen.
Sicher, wenn gerade bei lange Nichtnutzujngsintervallen nicht für die nötige Schmierung gesorgt wird, etc., dann ist es aj wieder ein Anwenderfehler. Und mit tausend Euros und 2%...na ja....der Proxxon wird ja vorschriftsmäßig gemessen 3% haben, ist kalibrierbar, kostet 55 Euro. Carolus gibt es immer für 80 Euro, den normalen Gedore, klar, jenseits der hundert Euro. Discounter ist wiederum gar nicht erst kalibrierbar bzw. lohnt ja eh nicht.
Und wenn man es nicht eilig hat und ersteigert, ist auch ein Gedore für unter 100 realistisch. Meinen damals habe ich auch njur gebraucht gekauft für noch ganze Stück weniger, weil die Kalibrierung da ja noch kostnelos war und ich nur Hinversand rechnen musste.
Bearbeitet von: "Snaggle" 26. Nov 2016
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text