Consors: Festgeld & Fonds 2,10% p.a. für 12 Monate
135°

Consors: Festgeld & Fonds 2,10% p.a. für 12 Monate

29
eingestellt am 12. Apr
Wer auf der Suche nach einer Geldanlagemöglichkeit ist, für den könnte evtl. folgender Deal interessant sein:

  • sichern Sie sich 2,10% p.a. für 12 Monate auf Ihrem Festgeld

  • ab 5.000 Euro Gesamtanlagevolumen (Festgeld + Fonds)
  • einfach Festgeld und Fondskauf beauftragen – wir kümmern uns um den Rest

Weitere Informationen gibt es direkt auf der Webseite
Zusätzliche Info
  1. Consorsbank Angebote
Gruppen

    Gruppen

    Beste Kommentare
    Problem ist ja, dass die Fonds wahrscheinlich nen 2,5% Ausgabeaufschlag haben... Weiterhin kosten aktive verwaltete Fonds ja auch noch jährlich was. Wenn man alle für und wieder betrachtet, scheint es sich absolut nur für diejenigen zu lohnen, die eben genau diesen Fond haben wollten bzw. ähnliche Strategie. Ich rate also jedem dringend ab, der sich nicht damit beschäftigt hat.
    So wie es aussieht, übersteigen die Kosten für die Fonds die 2,10% auf Tagesgeld deutlich.
    Wieso wird das hier hot?
    Das ist bloße Bauernfängerei.

    Die Kosten und Konditionen der Fonds ist unter aller Sau - die Zusammensetzung fragwürdig.

    Leider ist die Finanzbildung in Deutschland miserabel (nicht zuletzt, weil das Schulsystem von Beamten gemacht ist, die ja ihre Pension sicher haben)
    29 Kommentare
    Vielleicht noch auf die Kosten beim Kauf des Fonds hinweisen? Würde die ganz Sache etwas transparenter machen.
    Problem ist ja, dass die Fonds wahrscheinlich nen 2,5% Ausgabeaufschlag haben... Weiterhin kosten aktive verwaltete Fonds ja auch noch jährlich was. Wenn man alle für und wieder betrachtet, scheint es sich absolut nur für diejenigen zu lohnen, die eben genau diesen Fond haben wollten bzw. ähnliche Strategie. Ich rate also jedem dringend ab, der sich nicht damit beschäftigt hat.
    Ich baue mein Depot bei Consors gerade ab. Zu teuere Ordergebühren und ein schlechtes Order-Interface verleiten mich dazu.

    Werde eher ein Konto bei IB zu eröffnen und bei DeGiro bin ich auch schon, aber dort gibt's außer guten Preisen leider zu wenig Produkte.
    Bearbeitet von: "Babynemo" 12. Apr
    Bin auch gerade weg von consors. Die haben mich mit guten Konditionen geködert und alles dann langsam abgebaut. Keine Empfehlung
    So wie es aussieht, übersteigen die Kosten für die Fonds die 2,10% auf Tagesgeld deutlich.
    Redaktion
    Babynemovor 45 m

    Ich baue mein Depot bei Consors gerade ab. Zu teuere Ordergebühren und ein …Ich baue mein Depot bei Consors gerade ab. Zu teuere Ordergebühren und ein schlechtes Order-Interface verleiten mich dazu. Werde eher ein Konto bei IB zu eröffnen und bei DeGiro bin ich auch schon, aber dort gibt's außer guten Preisen leider zu wenig Produkte.


    Top-Empfehlungen bei Depots sind doch immer wieder Onvista und Flatex, oder nicht? Wo bei Flatex ja Guthaben sogar mit Negativzinsen bestraft ...
    dani.chiivor 14 m

    Top-Empfehlungen bei Depots sind doch immer wieder Onvista und Flatex, …Top-Empfehlungen bei Depots sind doch immer wieder Onvista und Flatex, oder nicht? Wo bei Flatex ja Guthaben sogar mit Negativzinsen bestraft ...


    Onvista ist auf jeden Fall besser als Consors, aber IB finde ich immer noch am besten, da hier einfach "alles" möglich ist.

    Kostenvergleich IB vs Onvista

    IB:
    • US-Aktien 0.5 cent pro Aktie, max. 0,5%
    • EU-Aktien 0,1%, min. 4,- Euro
    • Eurex Futures & Optionen: 1.10 – 1.70,- Euro pro Kontrakt
    • US Futures & Optionen: 0,50 – 1.00 USD pro Kontrakt
    • CFDs auf EU-Aktien maximal 0,05% bei 3€ Minimum pro Order
    • CFDs auf US Aktien maximal 0.5 cent pro Aktie bei USD 1 Minimum pro Order
    • CFDs auf Indizes ab 0,005%
    • Zusätzlich ist für die meisten Produkte ein Cost-Plus Modell verfügbar, das für die meisten Kunden Preisvorteile bietet. Details finden Sie auf der Website

    Onvista:
    Nur bei Aktien-und Index-Future-CFDs

    • Inlandsaktien: 3,99 € + 0,09 %
    • Auslandsaktien: 3,99 € + 0,19 %
    • DAX-Future 3,99 € + 0,01 %
    • sonstige Futures 3,99 € + 0,02 %
    Mieses Lockangebot.
    Squickyvor 1 h, 25 m

    So wie es aussieht, übersteigen die Kosten für die Fonds die 2,10% auf T …So wie es aussieht, übersteigen die Kosten für die Fonds die 2,10% auf Tagesgeld deutlich.



    Wenn man natürlich eine üblicherweise kostenpflichte Leistung kostenlos zu kriegen ist das ärgerlich, ja. Dann müsste das Portal aber auch MyFreebi heißen, Deal bedeutet ja unter üblichem Preis.
    Verfasser
    Babynemovor 4 h, 51 m

    Onvista ist auf jeden Fall besser als Consors, aber IB finde ich immer …Onvista ist auf jeden Fall besser als Consors, aber IB finde ich immer noch am besten, da hier einfach "alles" möglich ist.Kostenvergleich IB vs OnvistaIB:US-Aktien 0.5 cent pro Aktie, max. 0,5%EU-Aktien 0,1%, min. 4,- EuroEurex Futures & Optionen: 1.10 – 1.70,- Euro pro KontraktUS Futures & Optionen: 0,50 – 1.00 USD pro KontraktCFDs auf EU-Aktien maximal 0,05% bei 3€ Minimum pro OrderCFDs auf US Aktien maximal 0.5 cent pro Aktie bei USD 1 Minimum pro OrderCFDs auf Indizes ab 0,005%Zusätzlich ist für die meisten Produkte ein Cost-Plus Modell verfügbar, das für die meisten Kunden Preisvorteile bietet. Details finden Sie auf der WebsiteOnvista:Nur bei Aktien-und Index-Future-CFDsInlandsaktien: 3,99 € + 0,09 %Auslandsaktien: 3,99 € + 0,19 %DAX-Future 3,99 € + 0,01 %sonstige Futures 3,99 € + 0,02 %



    Was steckt denn hinter dem Kürzel IB? Eine günstige Alternative kann man sich ja immer mal anschauen.
    Squickyvor 5 h, 39 m

    So wie es aussieht, übersteigen die Kosten für die Fonds die 2,10% auf T …So wie es aussieht, übersteigen die Kosten für die Fonds die 2,10% auf Tagesgeld deutlich.


    genau so ist es. Wenn der Fonds sich nicht innerhalb der kurzen Zeit Top entwickelt kann das ein Minusgeschäft sein (kann aber auch Gewinn machen).
    schousdavor 54 m

    Was steckt denn hinter dem Kürzel IB? Eine günstige Alternative kann man s …Was steckt denn hinter dem Kürzel IB? Eine günstige Alternative kann man sich ja immer mal anschauen.


    Interactive Brokers. Nachteil hier: Man muss min. 10k investieren um hier einen Account eröffnen zu können. Über die Reseller Lynx und noch einen anderen kann man aber auch schon mit weniger anfangen.
    Nur 2,1%?

    Wer mir 5.000,- € gibt, bekommt davon auf die 2.500,- € für 1 Jahr garantierte 20%!!!
    Verfasser
    hannesheidnvor 7 h, 38 m

    Problem ist ja, dass die Fonds wahrscheinlich nen 2,5% Ausgabeaufschlag …Problem ist ja, dass die Fonds wahrscheinlich nen 2,5% Ausgabeaufschlag haben... Weiterhin kosten aktive verwaltete Fonds ja auch noch jährlich was. Wenn man alle für und wieder betrachtet, scheint es sich absolut nur für diejenigen zu lohnen, die eben genau diesen Fond haben wollten bzw. ähnliche Strategie. Ich rate also jedem dringend ab, der sich nicht damit beschäftigt hat.



    Consorsbank Ausgabegebühr 1,50%
    Wieso wird das hier hot?
    Das ist bloße Bauernfängerei.

    Die Kosten und Konditionen der Fonds ist unter aller Sau - die Zusammensetzung fragwürdig.

    Leider ist die Finanzbildung in Deutschland miserabel (nicht zuletzt, weil das Schulsystem von Beamten gemacht ist, die ja ihre Pension sicher haben)
    M.B.vor 8 h, 37 m

    bei den beteiligten Fonds habe ich das Gefühl, die wollen nochmal Dumme …bei den beteiligten Fonds habe ich das Gefühl, die wollen nochmal Dumme finden, die den kaufenhttps://www.consorsbank.de/euroWebDe/-?$part=financeinfosHome.Desks.funds.Desks.snapshot.Desks.snapshotoverview&id_name=WKN&id=724486https://www.consorsbank.de/euroWebDe/-?$part=financeinfosHome.Desks.funds.Desks.snapshot.Desks.snapshotoverview&id_name=WKN&id=A0LEU6


    Ja, das ist auch mein Problem mit dieser Aktion (die es schon seit Ewigkeiten gibt).
    schousdavor 2 h, 28 m

    Was steckt denn hinter dem Kürzel IB? Eine günstige Alternative kann man s …Was steckt denn hinter dem Kürzel IB? Eine günstige Alternative kann man sich ja immer mal anschauen.



    Interactive Brokers - aus meiner SIcht aber kein für "Otto Normal" geeigneter Broker.
    Horst.Schlaemmervor 15 m

    Interactive Brokers - aus meiner SIcht aber kein für "Otto Normal" …Interactive Brokers - aus meiner SIcht aber kein für "Otto Normal" geeigneter Broker.


    Warum?
    Bin da auch weg. Erst gute konditionen und dann ohne infos klammheimlich wegreduziert. Leckt mich, paribas
    goboschvor 34 m

    Warum?


    Der Anleger muss sich selbst um die Versteuerung kümmern und die Wahl der Handelsplätze ist sehr eingeschränkt.
    Solche Angebote sind doch nur Bauernfängerei. Ganz kalt!
    Fonds bekommt man doch heute fast immer ohne AA bei den speziellen Banken / Fonddiscountern. Bin auch noch bei Consors, aber nur solange die 1% aufs Tagesgeld noch laufen. Der Rest ist bei denen nicht sonderlich attraktiv.
    Horst.Schlaemmervor 13 h, 50 m

    Der Anleger muss sich selbst um die Versteuerung kümmern und die Wahl der …Der Anleger muss sich selbst um die Versteuerung kümmern und die Wahl der Handelsplätze ist sehr eingeschränkt.


    Wieso eingeschränkt? Hier die Habdelsplätze interactivebrokers.com/de/…ope
    Was fehlt? Tradegate & Xetra dürfte doch schon jede Menge abdecken, was auch für Anfänger gut passt.


    Für Anfänger ist der Start jedoch aufgrund des komplexen Interfaces oft nicht so einfach.
    Bearbeitet von: "Babynemo" 13. Apr
    Babynemovor 38 m

    Wieso eingeschränkt? Hier die Habdelsplätze h …Wieso eingeschränkt? Hier die Habdelsplätze https://www.interactivebrokers.com/de/index.php?f=exchanges&p=europeWas fehlt? Tradegate & Xetra dürfte doch schon jede Menge abdecken, was auch für Anfänger gut passt.


    Mir fehlt insbesondere der Emittentenhandel. Ich handele fast ausschließlich so.
    Bauernfängerei ist es meiner Meinung nach nicht. Habe das Angebot vor ein paar Monaten abgeschlossen (der gab es aber auch noch 3 % auf fest und fonds). Habe die Fonds mit 1,5 Ausgabeaufschlag gekauft und sofort wieder verkauft. Verlust 1,5 %, erhalte aber im Gegenzug ein Jahr lang 3 % auf das Festgeld. Macht unter dem Strich eine Verzinsung von 1,5 % (bei dem 2,1 % Angebot wären es immer noch 0,6 %).

    Beispielrechnung:
    10000 Euro x 1,5 % = 150 Euro Verlust
    10000 Euro x 3,0 % = 300 Euro Zinsen.
    Ergibt eine Verzinsung von 1,5 % Prozent auf 10000 Euro.
    letztlich kriegt man also die Hälfte seines Ausgabeaufschlags von 5% wieder als Zinsen zurück, die man dann noch versteuern muß!
    Niedrigster Ausgabeaufschlag sind 1,5 %
    Bernare12. Apr

    Nur 2,1%?Wer mir 5.000,- € gibt, bekommt davon auf die 2.500,- € für 1 Jahr …Nur 2,1%?Wer mir 5.000,- € gibt, bekommt davon auf die 2.500,- € für 1 Jahr garantierte 20%!!!


    Und auf den Rest?
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text