146°
ABGELAUFEN
Cooler Master B700 ver.2 - 700W

Cooler Master B700 ver.2 - 700W

ElektronikEbay Angebote

Cooler Master B700 ver.2 - 700W

Preis:Preis:Preis:41,08€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Ebay gibt's noch 3 Stück von okluge aus im Angebot. Es ist der große Bruder vom B500, das gute Bewertungen abbekommen hat, z.B. hier:
computerbase.de/201…st/
tech-review.de/inc…472

Dürfte größtenteils baugleich zu diesem sein, nur mehr Leistung haben auf der 12V Schiene und ist mit Kabeln bestückt für SLI/Crossfire.

Geizhals-Vergleichspreis inkl. Versand ist 65,80€.

13 Kommentare

Das istn gutes Angebot. Finde auch irgendwie keinen Haken.

Vorbei, wurde aufgestockt & kostet jetzt 77,18€

Leider. Wäre ein gutes Reservenetzteil gewesen.

Das war wenigstens zur Abwechslungm mal ein guter Netzteildeal und kein Chinaknaller.
59,85 + Versand ist aktueller Bestpreis.

das war echt guter Preis wobei das 700W Modell etwas^^ ist, das NT ist relativ günstig

Xilence Performance A - aus dem hause Be Quiet und bei weiter besser als manches "Marken" NT

Ich wiederhole dann mal meinen Kommentar, den ich vor einiger Zeit bereits zu einem anderen Netzteil geschrieben habe:

Man sollte an dieses Netzteil keine High-End-Hardware packen. Auch dieses Netzteil verfügt nicht über aktuelle Technologie.

Es liefert zwar im Gegensatz zur anderen Netzteilen annähernd die versprochene Leistung, aber a, benötigt eig. niemand 700W und b, versagt das Netzteil an anderer Stelle.

Auch hierbei handelt es sich um ein gruppenreguliertes Netzteil mit einer dürftigen Spannungsregulation. Gruppenreguliert bedeutet, dass alle Spannungen für die 3,3V, 5V und 12V - Leitung aus nur einer Quelle erzeugt werden.

Stellt euch das wie eine Wasserpumpe vor, die eine dreigeteilte Leitung hat, die 3 unterschiedlich große Wasserbehälter befüllen muss. Die kleinen Behälter laufen über, der große Behälter ist leer.

Das passiert analog mit euren Spannungswerten. Das Prinzip funktioniert nur, wenn alle 3 Leitungen gleichmäßig belastet werden. Das ist aber aktuell nicht mehr der Fall - 3,3V und 5V werden kaum belastet, wenn wir vom Standardfall mit einer HDD und einer SSD ausgehen.

Die 12V - Leitung hingegen speist Grafikkarte und CPU und wird dadurch ungleichmäßig höher belastet. Eure Spannungswerte sind dann im Keller.

Das kann man auch im verlinkten Test sehen:

computerbase.de/201…/5/

Achtet auf den Crossload-Test: Bei diesen Tests (max 12, max Minor) wird dieses Szenario extrem simuliert. Bei max. 12 wird die 12V-Leitung maximal belastet, die kleinen gar nicht. So extrem ist das in der Realität nicht, aber annähernd. Beachtet dabei auch, dass das kleine B500 hierbei bereits die vorgeschriebenen Grenzwerte verlässt(!!!). Im Idealfall seht ihr dort nur eine Linie, nicht dieses Gebirge.

Zum Vergleich das Super Flower Golden Green HX 350W mit unabhängiger Spannungsregulation:

computerbase.de/201…/5/

So sollten diese Werte aussehen. Es dürfte auch für Laien offensichtlich sein. Die größeren Modelle, z.B. das HX 450W liefern vergleichbar gute Werte.

Dazu kommt, dass diese Spannungsregulation bei aktuellen Grafikkarte noch stärkeren Einfluss hat, da diese modernen Grafikkarten ständig in verschiedene Strom-Spar-/Belastungs-Modi wechseln, z.B. die variable Boost-Technologie von nVidia bie den 9xxer Karten.

Dieses Netzteil eignet sich höchstens noch für ältere Hardware, z.B. alte High-End-Grafikkarten, die heute immer noch gut Power haben, aber diese Stromsparmodi nicht besitzen. Und dann ist es immerhin noch gnadenlos überdimensioniert.

Ein 700W-Netzteil für regulär 55€ bzw. im Deal 40€ ist kein Schnäppchen - ihr kriegt nur, was ihr bezahlt.

Systeme mit i5/i7 und 970/980 verbrauchen unter Extrembedingungen mal 350W und Reserven sind eig. nutzlos und schaden sogar noch dere Effizienz, die abhängig ist von der prozentualen Auslastung.

Bei dem Preis werden auch die verbauten Bauteile nicht sehr hochwertig sein.

Euer System wird zwar laufen, aber ihr schadet damit auf Dauer eurer Hardware durch misserable Spannungswerte. Aber das Schlimme daran: Wenn die Festplatte oder die Grafikkarte nach ein paar Monaten deswegen über den Jodan geht, verdächtigt man nicht das Netzteil und kauft sich einfach neuen Ersatz und schimpft dann über die Hersteller von Grafikkarte und Festplatte, obwohl das Netzteil eig. die Ursache für das Versagen ist.

Spart nicht 20-30€ am Netzteil... ein ordentliches Super Flower HX Golden Green 450W ist zwar 60€ teuer und etwas lauter, aber es grillt euch nicht die Hardware.

Das Netzteil ist nicht günstig, es ist billig.


Brixxus

Ich wiederhole dann mal meinen Kommentar...


Danke für den guten Beitrag. Rein gefühlt halte ich jedoch das Risiko bei diesem Netzteil für überschaubar. Optimal ist es wohl nicht. Ich muss aber auch sagen, dass ich mich mit den einzelnen Erfordernissen eines Netzteils nicht auskenne und die technischen Merkmale verwirrend finde. Das Angebot auf dem Markt von guten Netzteilen ist schlecht. Die Preise meiner Meinung nach zu hoch. Ein qualitativ hochwertiges PC-Netzteil für unter 500W sollte nicht mehr als 50€ kosten.

Brixxus

Ich wiederhole dann mal meinen Kommentar...



Das direkte Risiko ist unsofern überschaubar, als da bei diesem Netzteil alle Schutzschaltungen, die versprochen werden, auch vorhanden sind und entsprechend auslösen. Es ist kein direkter Hardwareschaden zu erwarten.

Der erhöhte Verschleiß ist aber gegeben. Es ist nicht das schlimmste Netzteil, das auf dem Markt ist und bei geringerer Auslastung sind auch die Dauerschäden überschaubar.

700W suggerieren aber, dass da unter anderem jemand versuchen könnte, High-End-Hardware ala 980 (ti) oder hinsichtlich der 700W sogar mehrere davon anschließen möchte - in diesem Fall muss man klar abraten.

Und das kommt durchaus vor - mit Netzteilen kennen sich viele nicht aus, da dort kein Performancevorteil zu erwarten ist (wenn, dann beim Extreme-Overclocking).

Aber wie gesagt... 700W für 50€ ist kein Schnäppchen.

Was ein Netzteil kosten sollte ist relativ. Die Gewinnspanne ist auch bei 40€ noch da bei dem Netzteil.

Wenn du jetzt überlegst, dass ordentliche 400-500W Netzteile auch gerne mal 80-120€ kosten können - und das auch wert sind -, dann muss klar sein, dass es sich hierbei um ein Netzteil handelt, dass nicht für High-End-Hardware ausgelegt ist.

Eine Übersicht nach Preis findest du z.B. hier:

extreme.pcgameshardware.de/net…tml

Wenn jemand an den technischen Details interessiert ist, gibt es hier informative Links aus seriöser Quelle:

tomshardware.de/lei…tml

tomshardware.com/rev…tml


Falls macht man mit dem NT bestimmt nicht viel, wen nman wirklich auf den nPreis achten msus oder halt wirklcih zB für älteren PC ein stärkeres NT braucht.

ich verweise mal auf meinen alten Deal zu dem b600 dort hab ich das relativ ausführlich behandelt

mydealz.de/dea…156

Für alle normalen Gaming PCs gibt zwar bessere NTs aber nicht zu de mPreis

Brixxus

Das Netzteil ist nicht günstig, es ist billig.



Das CM ist nicht Billig sondern ein solides güsntiges Gerät details siehe link oben

Brixxus

Das Netzteil ist nicht günstig, es ist billig.



Und du schränkst bei deinem eigenen Deal folgendermaßen ein:

"Etwas überdimensioniert für denn Office PC aber für einen günstigen Gaming PC oder ein älteres leistungshungrigeres System, durchaus Interessant."

Und das waren auch meine Einschränkungen.

"Der erhöhte Verschleiß ist aber gegeben. Es ist nicht das schlimmste Netzteil, das auf dem Markt ist und bei geringerer Auslastung sind auch die Dauerschäden überschaubar.

700W suggerieren aber, dass da unter anderem jemand versuchen könnte, High-End-Hardware ala 980 (ti) oder hinsichtlich der 700W sogar mehrere davon anschließen möchte - in diesem Fall muss man klar abraten."

"Dazu kommt, dass diese Spannungsregulation bei aktuellen Grafikkarte noch stärkeren Einfluss hat, da diese modernen Grafikkarten ständig in verschiedene Strom-Spar-/Belastungs-Modi wechseln, z.B. die variable Boost-Technologie von nVidia bie den 9xxer Karten.

Dieses Netzteil eignet sich höchstens noch für ältere Hardware, z.B. alte High-End-Grafikkarten, die heute immer noch gut Power haben, aber diese Stromsparmodi nicht besitzen. Und dann ist es immerhin noch gnadenlos überdimensioniert."

Ich habe den negativen Ansatz gewählt und gesagt, wofür mans nicht nehmen sollte und du für den Einsatz, bei dem es noch taugt. Im Prinzip - wenn ich dich richtig verstanden habe - sehen wir aber den Einsatzzweck für dieses Netzteil ähnlich.

Wenn ich vom B500 ausgehe, werden wohl auch hier eher JunFus etc. verbaut sein, und dann auch nicht so wahnsinnig großzügig dimensionierte. Das zusammen mit der Tatsache, dass 700W mit dieser schwachen technischen Grundlage keinen Sinn macht, kann ich das nicht ohne entsprechende Warnung stehen lassen. Ich möchte halt nicht, dass sich jemand das B700 für 980er-ti-SLI etc. zulegt...


Für günstige Gaming-Rechner, die aber bereits mit 960ern betrieben werden und vllt. später mal aufrüsten, würde ich eher zum Cooler Master G450M raten, das regulär für 56€ verkauft und damit gleich teuer ist wie das B700, das aber von der Wattleistung kein Mensch braucht. Die 450W tuns auch, die Technik ist mit DC-DC aber besser und die Kondensatoren sind halt gleich schlecht.

Brixxus

Das Netzteil ist nicht günstig, es ist billig.




Dito es ist eher ei nNT für zwei 680er oder HD7970 usw.... also ältere aber eigentlich noch immer top Hardware.

Und besser die 980ti mit de mCM hier betreiben als mit nem MSTech, Inter-tech & Co... und ja das machen eingie wirklich

Nur "billig" vermittelt denn Eindruck = Schrott udn das ist es eben nicht und für 40€ ist das echt guter Deal gewesen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text