295°
Corsair DIMM 16 GB DDR3-1600 Kit @ ZackZack für 116,90€ und keine Versandkosten
21 Kommentare

Vergleiche niemals die Preise so, wie du sie verglichen hast...

geizhals.at/de/…tml

~ 136,22 €

Ersparnis: 19,32 € (-14,18 %)

Da wäre der richtige Vergleichspreis aber schon interessant...

Hm ich brauche jetzt 4GB mehr in meinem Rechner, also wenn ich mir jetzt die 16GB hier kaufe, dann nehm ich davon 4GB (nen Modul durchbrechen hilft wahrscheinlich) und verkaufe die restlichen 12GB zu je 50€ pro 4GB wieder.. dann hab ich sogar noch Gewinn gemacht

Ja ist ja gut. Habe schon selbst bemerkt. Scheiss Grippe. Hat man keinen klaren Kopp.

Caelus

Ja ist ja gut. Habe schon selbst bemerkt. Scheiss Grippe. Hat man keinen klaren Kopp.


Geh schlafen

mach ich :-)

Caelus

Ja ist ja gut. Habe schon selbst bemerkt. Scheiss Grippe. Hat man keinen klaren Kopp.


Angebot ist dennoch nicht schlecht und hier besteht die Möglichkeit, dass es sogar ankommt, nicht wie bei den ganzen Preisfehlern, die mir alle storniert wurden -.-

Hot

Ganz gut, allerdings langsam. Die Stücks sind quasi nicht übertaktbar (11-11-11-31 bei 1866 sind drin, mehr nicht). Für Gaming Rechner nicht zu empfehlen, da sollte man seit Haswell nie unter 1866 sein.

Ob die jetzt besser sind als Crucial Ballistix Sport Speicher? Den gibts im Mindfactory Midnightshopping für 111€

Die Ballistix Sport sind ziemlich gleich wie die Corsair. Wer nur viel Speicher braucht, gut, wer performance braucht, schlecht. Sind quasi alle nicht übertaktbar. Ich würde eher ein paar Euro mehr ausgeben. Ab 122€ gibts besseren Speicher mit 1866mhz (G.Skill Sniper DIMM Kit 16GB) oder gleich die Transcen aXeRAM um 142€ (2133mhz). Das wären zumindest die günstigsten aber schnellern Alternativen.

Passen die auch in ein MacBook Pro Mid 2012 13 Zoll. Einfachste Ausführung?

Kommentar

Frogman

Ganz gut, allerdings langsam. Die Stücks sind quasi nicht übertaktbar (11-11-11-31 bei 1866 sind drin, mehr nicht). Für Gaming Rechner nicht zu empfehlen, da sollte man seit Haswell nie unter 1866 sein.




Stimmt auf die 0.00000000000000000000001 FPS sollte man nicht verzichten.

Du magst mal nachschauen, was das tatäschlich ausmacht. Bei Applikationen im Bereich Videkomprimierung, Vidorendering etc. ist der Unterschied zwischen 1600er und 2133mhz Speicher bei Haswell zwischen 5 und 20%. Bei Games (bei solchen die physiklastig sind) sind es ebenfalls 5-10%.
Wenn also jemand einen Rechner mit i7 um 300-600€, einer Grafiklösung um 400€+ und einem Mainboard um 200€+ kauft, warum sollte diese Person dann beim Speicher 20€ sparen wollen?
Ehrlich, wer immer noch glaubt, dass es beim Speicher "egal" ist was man rein gibt, der sollte am sinnvollsten einen AMD Fertigrechner um 200€ kaufen.

Frogman

Du magst mal nachschauen, was das tatäschlich ausmacht. Bei Applikationen im Bereich Videkomprimierung, Vidorendering etc. ist der Unterschied zwischen 1600er und 2133mhz Speicher bei Haswell zwischen 5 und 20%. Bei Games (bei solchen die physiklastig sind) sind es ebenfalls 5-10%. Wenn also jemand einen Rechner mit i7 um 300-600€, einer Grafiklösung um 400€+ und einem Mainboard um 200€+ kauft, warum sollte diese Person dann beim Speicher 20€ sparen wollen? Ehrlich, wer immer noch glaubt, dass es beim Speicher "egal" ist was man rein gibt, der sollte am sinnvollsten einen AMD Fertigrechner um 200€ kaufen.


Hast du irgendwo mal eine Quelle? Ich nutze einen Xeon E3-1230V3, also im prinzip einen nicht-übertaktbaren Haswell i7. Falls ich demnächst von einem 8GB Kit auf ein 16GB umsteige, kann ich den Speichertakt ja beim Kauf berücksichtigen. Aktuell habe ich eben 8GB Crucial Ballistix Sport mit 1600 Mhz.

Hier stand blödsinn

bYte

Hast du irgendwo mal eine Quelle? Ich nutze einen Xeon E3-1230V3, also im prinzip einen nicht-übertaktbaren Haswell i7. Falls ich demnächst von einem 8GB Kit auf ein 16GB umsteige, kann ich den Speichertakt ja beim Kauf berücksichtigen. Aktuell habe ich eben 8GB Crucial Ballistix Sport mit 1600 Mhz.



Ja, hab ich.

sweclockers.com/nyh…ell

corsair.com/en/…rld

Man muss eines beachten, es geht immer um rechenintensive Anwendungen. Was zu 100% stimmt, ist, dass ein Spiel das z.B. den CPU kaum auslastet von schnellerem Speicher kaum profitiert. Den Unterschied selbst merkt man v.a. bei Spielen die stark auf Physik setzen. Und natürlich bei allem was der CPU zu tun hat - schnellerer RAM erhöht die CPU Leistung.

Frogman

Ja, hab ich. http://www.sweclockers.com/nyhet/18433-corsair-ddr3-1600-inte-tillrackligt-for-intel-haswell http://www.corsair.com/en/blog/2014/march/haswellrealworld Man muss eines beachten, es geht immer um rechenintensive Anwendungen. Was zu 100% stimmt, ist, dass ein Spiel das z.B. den CPU kaum auslastet von schnellerem Speicher kaum profitiert. Den Unterschied selbst merkt man v.a. bei Spielen die stark auf Physik setzen. Und natürlich bei allem was der CPU zu tun hat - schnellerer RAM erhöht die CPU Leistung.


Zusätzlich kann ich noch DIESEN Link empfehlen, der Frogmans Aussage auch nochmal bestätigt.

Fraglich ist für mich nur noch, wann es sich lohnt auf Kosten der Latenz eine Taktstufe aufzusteigen. z.B. ob 1866 CL9 oder 2133 CL10 oder 2400 CL11.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text