Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Corsair Force MP510 960GB SSD (M.2, 3D-NAND TLC, PCIe 3.0 x4, R:3480MB/s, W:3000MB/s) für 145,89€ [Alternate + Paydirekt]
907° Abgelaufen

Corsair Force MP510 960GB SSD (M.2, 3D-NAND TLC, PCIe 3.0 x4, R:3480MB/s, W:3000MB/s) für 145,89€ [Alternate + Paydirekt]

145,89€160,89€-9%Alternate Angebote
31
aktualisiert 26. Mär (eingestellt 9. Mär)Bearbeitet von:"Scotchi"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Update 1
Mit dem Paydirekt Gutschein spart ihr bei Alternate im Vergleich zu vorher nochmal über 12€
Hi, bei Alternate bekommt ihr die Corsair Force MP510 960GB SSD (M.2, 3D-NAND TLC, PCIe 3.0 x4, R:3480MB/s, W:3000MB/s) für nur 145,89€
Nutzt den Gutscheincode Spring15 und als Zahlungsmethode Paydirekt, um auf den Preis zu kommen:

1347051.jpg
PVG: 160,89€


Datenblatt:

1347051.jpg
Zusätzliche Info
Jetzt bestellen, versandfertig in 6 Tagen
Shoop bringt 2,30€

Gruppen

31 Kommentare
Mal sehen wie lange...
Scotchi09.03.2019 20:17

Ich bin gespannt


Vielleicht hast du Glück, weil Samstagabend ist.
HOLLERIDUDOEDLDIvor 2 m

Vielleicht hast du Glück, weil Samstagabend ist.


Wäre schön
Und wenn nicht, geht die Welt auch nicht unter
Bisher hatte ich bei Amazon-Deals das Pech, dass die Deals sehr schnell vorbei waren...
Bei Lieferadresse muss man einen Ort in der Schweiz angeben ? Kann man das umgehen oder habe ich irgendwas übersehen
abaesel09.03.2019 20:30

Bei Lieferadresse muss man einen Ort in der Schweiz angeben ? Kann man das …Bei Lieferadresse muss man einen Ort in der Schweiz angeben ? Kann man das umgehen oder habe ich irgendwas übersehen


Also ich kann einen Ort in Deutschland angeben.
Bist du vielleicht auf galaxus.ch gelandet?
Scotchi09.03.2019 20:33

Also ich kann einen Ort in Deutschland angeben.Bist du vielleicht auf …Also ich kann einen Ort in Deutschland angeben.Bist du vielleicht auf galaxus.ch gelandet?


That's it Danke !
Hab meine für 98 Euro bekommen Deal ist trotzdem ok
abaesel09.03.2019 20:48

That's it Danke !


Ach nicht dafür
Aber da ist der Preis doch anders und in CHF
Scotchivor 3 m

Ach nicht dafür Aber da ist der Preis doch anders und in CHF


Ja dachte die Seite rechnet es mir beim letzten Schritt um oder so ^^ aber soweit bin ich ja nicht gekommen
Minituni09.03.2019 21:21

Ok


Wollte nur sagen, dass der bestpreis daher ein anderer war
Bei mir wird das Produkt für 200 Euro angezeigt. Mit Rabattcode komme ich auf 180 Euro. Der Deal scheint gestorben zu sein.
geld_sparervor 2 h, 23 m

Wollte nur sagen, dass der bestpreis daher ein anderer war


Für 98 Euro hätte ich auch zugeschlagen , hast ein Schnäppchen gemacht
@team
Den Artikel gibt's bei Alternate + Paydirekt nochmal 12,11€ günstiger als beim ursprünglichen Deal - bitte um Update
PVG habe ich angepasst.
Mit dem Paydirekt Gutschein spart ihr bei Alternate im Vergleich zu vorher nochmal über 12€

Und wer bis zum PRIME DAY wartet, spart noch mehr... Krise ist im Anmarsch...
Preis ist super.
Die synthetischen Messwerte reizen mich ja immer.
Aber ich denke ich lasse meine 860 EVO einfach drin,
In der Praxis ist der Unterschied nicht allzu gravierdend.
Bearbeitet von: "Endgame" 26. Mär
wenn ich sowas sehe stelle ich mir immer die frage ob sich der Aufpreis zu Sata lohnt. Wobei er mit dem Angebot natürlich geringer ist.
geld_sparer9. Mär

Wollte nur sagen, dass der bestpreis daher ein anderer war


wann war das und wie kam es denn zustande? Liebe Grüße
Jakob_K.26.03.2019 14:07

wenn ich sowas sehe stelle ich mir immer die frage ob sich der Aufpreis zu …wenn ich sowas sehe stelle ich mir immer die frage ob sich der Aufpreis zu Sata lohnt. Wobei er mit dem Angebot natürlich geringer ist.



Lohnt nicht....

Bearbeitet von: "Endgame" 26. Mär
Endgame26.03.2019 14:15

Lohnt nicht....[Video]



Janein. Warum? Eine aktuelle M.2 bietet massig Leistung. Diese Leistung wird bei alltäglichen Dingen wie Windows Boot Time oder Gaming Loading Time derzeit nicht gebraucht. Die M.2 ist klar schneller und nicht nur auf dem Papier. Nur sind die CPUs zu langsam und der Windows Taskmanager kennt nicht das Verteilen der Ladezeit auf mehrere Kerne. Man muss genau schauen was für ein System hinter dem Test steht und in dem Video ist das nicht direkt ersichtlich.

Wenn man das Geld hat, dann nimmt man M.2 und spart sich zumindest den Kabelsalat. Später kann man die M.2 auf das nächste System übernehmen und dann haben wir vielleicht ausreichend schnelle CPUs für eine Leistungssteigerung.

Das Problem ist ähnlich wie bei 4k. Denn egal wie schnell die CPU ist, die Grafikkarte ist immer zu langsam und dann reicht auch ein billiger Ryzen 2600 für maximale FPS. Genauso argumentieren die User, dass man sich die Leistung einer M.2 derzeit sparen könne, weil sie nicht gebraucht wird. Hat man dagegen einen 8700k mit 5,5ghz, dann lädt die Anwendung oder das Spiel deutlich schneller mit M.2. Der Abstand zur 2,5" SSD wird größer.

Schritt1: keine HDD im System (lauter, langsamer, fehleranfälliger als SSDs)
Schritt2: keine 2,5" SSD im System und nur noch M.2 mit nvme.
powermueller26.03.2019 14:30

Janein. Warum? Eine aktuelle M.2 bietet massig Leistung. Diese Leistung …Janein. Warum? Eine aktuelle M.2 bietet massig Leistung. Diese Leistung wird bei alltäglichen Dingen wie Windows Boot Time oder Gaming Loading Time derzeit nicht gebraucht. Die M.2 ist klar schneller und nicht nur auf dem Papier. Nur sind die CPUs zu langsam und der Windows Taskmanager kennt nicht das Verteilen der Ladezeit auf mehrere Kerne. Man muss genau schauen was für ein System hinter dem Test steht und in dem Video ist das nicht direkt ersichtlich.Wenn man das Geld hat, dann nimmt man M.2 und spart sich zumindest den Kabelsalat. Später kann man die M.2 auf das nächste System übernehmen und dann haben wir vielleicht ausreichend schnelle CPUs für eine Leistungssteigerung. Das Problem ist ähnlich wie bei 4k. Denn egal wie schnell die CPU ist, die Grafikkarte ist immer zu langsam und dann reicht auch ein billiger Ryzen 2600 für maximale FPS. Genauso argumentieren die User, dass man sich die Leistung einer M.2 derzeit sparen könne, weil sie nicht gebraucht wird. Hat man dagegen einen 8700k mit 5,5ghz, dann lädt die Anwendung oder das Spiel deutlich schneller mit M.2. Der Abstand zur 2,5" SSD wird größer. Schritt1: keine HDD im System (lauter, langsamer, fehleranfälliger als SSDs)Schritt2: keine 2,5" SSD im System und nur noch M.2 mit nvme.


Ja im Grunde genommen hast Du Recht und anscheinend auch Ahnung von der Materie.
Deswegen kannst Du mir evtl. helfen. Meinem Onkel habe ich letztens aus dem Deal der 500 GB NvME SanDisk diese bestellt.
Nun wollte ich von seiner alten Sata III SSD das ganze System clonen. Vin Sata III zu Sata III hat dies immer gut funktioniert mit Mini Tool Partition Wizard. Als ich dies nun aber von der SATA III SSD auf die NVME gemacht habe gab es für mich ein unlösbares Problem.
Der Clone Vorgang hat einwandfrei funktioniert. NvME wird auch korrekt im Bios des Boards erkannt.
Desweiteren auch korrekt in Win 10 sichtbar. Sobald ich aber die NvME SSD als Bootemedium eingestellt habe,
startet Windows 10 im Reperatur Modus. Ich kann das Betriebssystem einfach nicht von der NvME starten.
Weißt Du evtl. woran das liegt?
Endgame26.03.2019 14:57

Ja im Grunde genommen hast Du Recht und anscheinend auch Ahnung von der …Ja im Grunde genommen hast Du Recht und anscheinend auch Ahnung von der Materie.Deswegen kannst Du mir evtl. helfen. Meinem Onkel habe ich letztens aus dem Deal der 500 GB NvME SanDisk diese bestellt.Nun wollte ich von seiner alten Sata III SSD das ganze System clonen. Vin Sata III zu Sata III hat dies immer gut funktioniert mit Mini Tool Partition Wizard. Als ich dies nun aber von der SATA III SSD auf die NVME gemacht habe gab es für mich ein unlösbares Problem.Der Clone Vorgang hat einwandfrei funktioniert. NvME wird auch korrekt im Bios des Boards erkannt.Desweiteren auch korrekt in Win 10 sichtbar. Sobald ich aber die NvME SSD als Bootemedium eingestellt habe,startet Windows 10 im Reperatur Modus. Ich kann das Betriebssystem einfach nicht von der NvME starten.Weißt Du evtl. woran das liegt?



Ich lese mich da erst seit 2 Tagen ein:

1. die alten M.2 hatten keinen Bootblock oder Bios Support. Das scheidet hier wohl aus?
2. Ich habe Windows 10 1809 neu installiert und das legt auf einer rohen SSD drei Partitionen an, also OEM, EFI und die eigentliche Partition für Windows (c:)
3. Ist die SSD, auf die Windows soll, leer und nicht formatiert, dann legt Windows die System + Bootdateien auf D: oder andere Laufwerke und kann ohne die nicht booten.
4. NVME braucht einen Systemtreiber. Windows 10 1803 hat den schon drin. Die Sata laufen über den AHCI und die M.2 mit NVME über den Hersteller NVME Treiber.
5. Windows 10 kann man reseten. Irgendwo in den Options kann man es Datenverlustfrei auf den Auslieferungszustand setzten. Die Hardwareerkennung müßte dann die Hardware neu erkennen.
powermueller26.03.2019 15:16

Ich lese mich da erst seit 2 Tagen ein:1. die alten M.2 hatten keinen …Ich lese mich da erst seit 2 Tagen ein:1. die alten M.2 hatten keinen Bootblock oder Bios Support. Das scheidet hier wohl aus?2. Ich habe Windows 10 1809 neu installiert und das legt auf einer rohen SSD drei Partitionen an, also OEM, EFI und die eigentliche Partition für Windows (c:)3. Ist die SSD, auf die Windows soll, leer und nicht formatiert, dann legt Windows die System + Bootdateien auf D: oder andere Laufwerke und kann ohne die nicht booten.4. NVME braucht einen Systemtreiber. Windows 10 1803 hat den schon drin. Die Sata laufen über den AHCI und die M.2 mit NVME über den Hersteller NVME Treiber.5. Windows 10 kann man reseten. Irgendwo in den Options kann man es Datenverlustfrei auf den Auslieferungszustand setzten. Die Hardwareerkennung müßte dann die Hardware neu erkennen.


HAbe noch folgendes gefunden:

Der stornvme muss aber vor dem Klonen so eingestellt werden, dass er zum Bootzeitpunkt gestartet wird, dazu kann man in einer Eingabeaufforderung die "Als Administrator" gestartet wurde, folgenden Befehl ausführen:

sc Config stornvme Start=Boot

Oder man stellt in der Registry den Schlüssel Start in HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\stornvme auf 0 (Null).
Endgame26.03.2019 15:17

HAbe noch folgendes gefunden:Der stornvme muss aber vor dem Klonen so …HAbe noch folgendes gefunden:Der stornvme muss aber vor dem Klonen so eingestellt werden, dass er zum Bootzeitpunkt gestartet wird, dazu kann man in einer Eingabeaufforderung die "Als Administrator" gestartet wurde, folgenden Befehl ausführen:sc Config stornvme Start=BootOder man stellt in der Registry den Schlüssel Start in HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\stornvme auf 0 (Null).



Das macht Sinn. Der NVME Treiber muss installiert UND automatisch geladen sein.
Hmm der Aufpreis zu ner Crucial MX500 bzw. Samsung 860 ist ja sehr gering. Brauche Platz für meine Spiele, lohnt sich diese da eher?
FruiTyvor 22 m

Hmm der Aufpreis zu ner Crucial MX500 bzw. Samsung 860 ist ja sehr gering. …Hmm der Aufpreis zu ner Crucial MX500 bzw. Samsung 860 ist ja sehr gering. Brauche Platz für meine Spiele, lohnt sich diese da eher?


wenn wir von 20€ reden: aufjedenfall.
Auch wenn sich aktuell der reale Perfomanceunterschied zu einer MX500/860 in Grenzen hält und gerade bei Spielen wirst du vermutlich noch weniger merken, aber du behältst die ja sicher ein paar Jahre und da denke ich, dass sich die 20€ lohnen werden. Man weiß nie was kommt.

Aber das musst du selber wissen.
Passt die auch in ein MacBook Pro Mitte 2014?
stylezandsoundzvor 1 h, 34 m

Passt die auch in ein MacBook Pro Mitte 2014?


Schau dir mal die beiden Links an, die ich hier gepostet habe
stylezandsoundzvor 3 h, 9 m

Passt die auch in ein MacBook Pro Mitte 2014?


Mit dem Sintech Adapter funktioniert diese Platte prima in dem MBP late 2013 auf dem ich gerade diesen Kommentar schreibe.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text