Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Creality 3D Ender-3 3D Drucker inkl. 1kg Filament für 146€ oder Ender 3 Pro für 166,50€ aus DE!
637° Abgelaufen

Creality 3D Ender-3 3D Drucker inkl. 1kg Filament für 146€ oder Ender 3 Pro für 166,50€ aus DE!

145,80€170€-14%eBay Angebote
86
eingestellt am 18. Sep 2019Bearbeitet von:"Milkalover"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Hallo,

Bei Ebay gibt's den Creality Ender 3 inkl. 1kg PLA-Filament dank dem Gutscheincode "PROTECHNIK" für knappe 146€ aus Deutschland.

Wer gerne ein Paar Euro für die Pro-Variante drauflegen möchte, der bekommt den Ender 3 Pro für 166,50€

Als PVG hab ich ähnliche Angebote bei Ebay + 10€-China-Filament genommen.



Spezifikationen:
Stecker: US / EU / UK / AU (Optional)
Eingang: AC 100-265V 50-60Hz
Ausgang: DC 24V 15A 360W
Modellierungstechnologie: FDM (Fused Deposition Modeling)
Druckgröße: 220 * 220 * 250mm
Druckgenauigkeit: ± 0.1mm
Max. Reisegeschwindigkeit: 180mm / s
Filament: 1.75mm PLA, ABS, TPU, etc.
Schichtdicke: 0.1-0.4mm
Düsendurchmesser: 0.4mm
Dateiformat: STL, OBJ, G-Code
Arbeitsmodus: Online oder SD offline
Max. Düsentemperatur: 255 ℃
Max. Hotbed Temperatur: 110 ℃
Maschinengröße: 44 * 41 * 46,5 cm / 17,3 * 16,1 * 18,3 Zoll
Paketgröße: 51 * 40 * 19cm / 20.1 * 15.7 * 7.5in
Paket Gewicht: 8kg / 17.6lbs
Zusätzliche Info
EBay AngeboteEBay Gutscheine
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

Beste Kommentare
mybook718.09.2019 18:03

Für welchen Zweck braucht ein Privatanwender einen 3D Drucker?Mir …Für welchen Zweck braucht ein Privatanwender einen 3D Drucker?Mir erschliesst sich der Einsatzbereich nicht.



Hi,
also zunächst einmal: Man muss gerne basteln. Wer zwei linke Hände hat, immer alles fertig kauft, für den ist das nichts.

Letztes Projekt: Ich habe eine Gräf CM800 Kaffemühle für unseren Siebträger. Ein einfaches Gerät. Nun habe ich eine kleine Halterung entworfen, die genau für eine preiswerte, kleine Waage gemacht ist. Nun kann ich auf dem Display sehen, wann ich die 17g Kaffee im Sieb habe. Ich finde das nett.

Oder: Im Garten sind diverse Schläuche vergraben. Im Winter lagert man die ganzen Sprenger, Weichen etc. ein. Aber die Schläuche gräbt man nicht aus. So würde Dreck in die Gardena Kupplungen hinein fallen. Ich habe nach Blindstopfen gesucht und diese gedruckt. Zum Kaufen habe ich nichts gefunden. Jedes Frühjahr habe ich saubere Schläuche.

Was meine Frau richtig gut fand: Wir haben sehr schmale Fensterbänke, dafür sind die Fenster mit Rahmen recht hoch. So sieht man im Winter von der Weihnachtsdeko (ja, meine Frau findet das eben "gut") nur die obere Hälfte. Also habe ich kleine Tischchen gedruckt, die genau für das schmale Fensterbrett und die Höhe der Rahmen passt. Oder: Bei den Kinder geht mal irgendein Verschluss am Rucksackträger kaputt. Da findet man auf Thingiverse genug.

Oder wir fanden die LED Strahler in der Küche zu blendend. Es gibt so milchig, trübes Filament. Unsere Lampenschirme (Quelle: Auch Thingiverse) sehen jetzt richtig gut aus und blenden nicht mehr. Die Liste ist endlos. Man könnte schon sagen: Wann immer im Haushalt etwas kaputt geht, wo Plastik im Spiel ist, ist oftmals der 3D Drucker am Start, um die Sache nicht wegwerfen zu müssen. Das kann man sicher verschieden sehen, aber ich stehe einfach auf Nachhaltigkeit: Besser repariert, als weggeworfen. Mittlerweile bin so gut am CAD Programm, dass ich auch komplexere Sachen in weniger als einer Stunde entworfen habe.

Mein Fazit: Mir macht es einfach Spass. Es kommen nützliche Dinge und so manche Reparatur heraus.
Starker Preis!

Tip:
Youtube-Kanal "Teaching Tech" (englisch)

Michael hat super Videos für zahlreiche Ender 3-Upgrades (leisere Lüfter, leisere Stepper-Motor-Treiber, Integration Raspberry Pi für Octoprint, etc)
mybook718.09.2019 18:03

Für welchen Zweck braucht ein Privatanwender einen 3D Drucker?Mir …Für welchen Zweck braucht ein Privatanwender einen 3D Drucker?Mir erschliesst sich der Einsatzzweck nicht.


Das ist egal.
Geh mal auf thingiverse, da findest du genug Anregungen.
mybook719.09.2019 09:25

@Snakepit Dafür gibt man dann 150,00 Euro für einen 3D-Drucker aus? Aber g …@Snakepit Dafür gibt man dann 150,00 Euro für einen 3D-Drucker aus? Aber gut, jeder wie er meint.Was aber gar nicht geht ist Kunststoff als Druckvorlage, diese Drucker sorgen dafür, dass jetzt auch der Privatanwender verstärkt Kunststoff nachfragt und verbraucht.Deshalb klares Minus und Daumen runter von mir.


Genau darum geht es, mein Drucker war sogar teurer. Wenn ich überlege was ich an Geld für Ersatzteile gespart habe, sind die Kosten für die 3d Drucker mittlerweile mehr als wieder drinnen.

Auch was die Umwelt geschont wurde, weniger Transport für Ersatzteile, weniger Rohstoffe für eine Neuanschaffung zb. Die Dunstabzugshaube läuft nach wie vor sehr gut, einzig der Kunststoff der Abdeckung war durch Materialermüdung kaputt. Was hier an Ressourcen für die neue Haube benötigt worden wäre übersteigt mein Plastikverbrauch zum "Spaß" um ein vielfaches. Vor allem ist PLA biologisch abbaubar, wenn es korrekt entsorgt wird.
86 Kommentare
Starker Preis!

Tip:
Youtube-Kanal "Teaching Tech" (englisch)

Michael hat super Videos für zahlreiche Ender 3-Upgrades (leisere Lüfter, leisere Stepper-Motor-Treiber, Integration Raspberry Pi für Octoprint, etc)
sehr geiles Angebot. Wenn ich nicht schon einen 3D-Drucker hätte, würde ich spätestens jetzt zuschlagen.
Für welchen Zweck braucht ein Privatanwender einen 3D Drucker?
Mir erschliesst sich der Einsatzbereich nicht.
Bearbeitet von: "mybook7" 18. Sep 2019
mybook718.09.2019 18:03

Für welchen Zweck braucht ein Privatanwender einen 3D Drucker?Mir …Für welchen Zweck braucht ein Privatanwender einen 3D Drucker?Mir erschliesst sich der Einsatzzweck nicht.


Das ist egal.
Geh mal auf thingiverse, da findest du genug Anregungen.
mybook718.09.2019 18:03

Für welchen Zweck braucht ein Privatanwender einen 3D Drucker?Mir …Für welchen Zweck braucht ein Privatanwender einen 3D Drucker?Mir erschliesst sich der Einsatzbereich nicht.



Messerbacken, Trinkflaschenhüllen...
..würde gern bei dem 3D Druck einsteigen, wäre das ein Gerät was auch für Anfänger geeignet wäre oder was würdet ihr empfehlen, gern auch per PM. Thx
Deluxe18.09.2019 18:05

Das ist egal.Geh mal auf thingiverse, da findest du genug Anregungen.


Was ich da sehe sind nur Spielereien aus Kunststoff und Plastik.
Nichts, was man im täglichen Leben sinnvoll nutzen könnte.
HeldvonStuttgart18.09.2019 18:06

Messerbacken, Trinkflaschenhüllen...


Dafür ist das „Druckmaterial“ doch viel zu teuer, da kauf ich mir lieber gleich ein neues Messer oder eine professionell hergestellte Trinkflaschenhülle.
Was ist dass überhaupt für ein Material, was zum Drucken benötigt wird?
Bearbeitet von: "mybook7" 18. Sep 2019
mybook718.09.2019 18:07

Was ich da sehe sind nur Spielereien aus Kunststoff und Plastik.Nichts, …Was ich da sehe sind nur Spielereien aus Kunststoff und Plastik.Nichts, was man im täglichen Leben sinnvoll nutzen könnte.


Mein erster suchbegriff war homematic und habe eine Fernbedienung eine Wandhalterung gedruckt.
Der zweite Begriff war fritzbox, auch für diese eine Wandhalterung.
Und als drittes für den Upgrade meines NES, eine stütze für das NESrgb.
Habe mir selbst vor 3-4 Monaten den ender 3 pro inkl. Glasbett für 160€ aus Tschechien gekauft. Leider erst letzte Woche aufgebaut.
Aber Ideen gibt es genug, entweder schon fertige oder selbst gestalten.

Das Glasbett war ein absolutes muss, da das original Bett krumm wie meine Altbauwände ist und das justieren überhaupt nicht ging.
Deluxe18.09.2019 18:12

Mein erster suchbegriff war homematic und habe eine Fernbedienung eine …Mein erster suchbegriff war homematic und habe eine Fernbedienung eine Wandhalterung gedruckt.Der zweite Begriff war fritzbox, auch für diese eine Wandhalterung.Und als drittes für den Upgrade meines NES, eine stütze für das NESrgb.


@Deluxe
Und für diese Pfennigartikel gibst Du dann 150 Euro für einen 3D-Drucker aus, um Dir deine Wandhalterungen selbst auszudrucken, anstatt sie für wenig Geld zu kaufen?
Das klingt aus mydealz Sicht absolut paradox!
Bearbeitet von: "mybook7" 18. Sep 2019
mybook718.09.2019 18:16

@Deluxe Und für diese Pfennigartikel gibtst Du dann 150 Euro für einen 3 …@Deluxe Und für diese Pfennigartikel gibtst Du dann 150 Euro für einen 3D-Drucker aus, um Dir deine Wandhalterungen selbst ausdrucken zu können, anstatt sie für wenig Geld zu kaufen?



boker.de/urd…467
Justiert er sich automatisch?
mybook718.09.2019 18:16

@Deluxe Und für diese Pfennigartikel gibst Du dann 150 Euro für einen 3 …@Deluxe Und für diese Pfennigartikel gibst Du dann 150 Euro für einen 3D-Drucker aus, um Dir deine Wandhalterungen selbst auszudrucken, anstatt sie für wenig Geld zu kaufen?Das klingt aus mydealz Sicht absolut paradox!


Du meinst pfennigartikel, welches es im freien Handel nicht zu kaufen gibt?
Jupp, genau dafür.

Ansonsten wird das Gerät nicht schlecht. Da findet sich noch genug anderes Zeug was ich haben will, es aber draußen nicht zu kaufen gibt. Außer jemand hat es selbst 3d gedruckt und verkauft es überteuert bei ebay.

Das nächste wird übrigens ein angepasstes PI Gehäuse mit angepasster antennenbuchse usw.
HeldvonStuttgart18.09.2019 18:18

Justiert er sich automatisch?


Nein, dafür musst du das bltouch Set nachkaufen.
Aber um ein Fazit zu treffen.
Man braucht keinen 3D-Drucker, aber wenn man einen hat findet man schnell etwas was man drucken will.
peppermaker18.09.2019 18:06

..würde gern bei dem 3D Druck einsteigen, wäre das ein Gerät was auch für A …..würde gern bei dem 3D Druck einsteigen, wäre das ein Gerät was auch für Anfänger geeignet wäre oder was würdet ihr empfehlen, gern auch per PM. Thx


Bei eBay bekommt man den gleichen Drucker auch für 155€ mit Glasdruckbett. Der lohnt sich mehr wie das Angebot hier.
Hab mir den Drucker selber als Anfänger bestellt. Sogar genau bei dem Händler.

ebay.de/itm…649
Bearbeitet von: "oimel81" 18. Sep 2019
Wer keine Ideen hat, der sollte natürlich lieber die Finger davon lassen.

Bei mir zb sprudeln die Ideen und ich verbringe mehr Zeit mit Fusion360 (CAD-Programm) als der Drucker fürs drucken Braucht 😄.
Werkzeug für die Arbeit, Ersatzteile für Haushaltsgeräte, zeug fürs Fahrrad, Gehäuse, Clips und Halter für Bastelprojekte...
mybook718.09.2019 18:03

Für welchen Zweck braucht ein Privatanwender einen 3D Drucker?Mir …Für welchen Zweck braucht ein Privatanwender einen 3D Drucker?Mir erschliesst sich der Einsatzbereich nicht.



Hi,
also zunächst einmal: Man muss gerne basteln. Wer zwei linke Hände hat, immer alles fertig kauft, für den ist das nichts.

Letztes Projekt: Ich habe eine Gräf CM800 Kaffemühle für unseren Siebträger. Ein einfaches Gerät. Nun habe ich eine kleine Halterung entworfen, die genau für eine preiswerte, kleine Waage gemacht ist. Nun kann ich auf dem Display sehen, wann ich die 17g Kaffee im Sieb habe. Ich finde das nett.

Oder: Im Garten sind diverse Schläuche vergraben. Im Winter lagert man die ganzen Sprenger, Weichen etc. ein. Aber die Schläuche gräbt man nicht aus. So würde Dreck in die Gardena Kupplungen hinein fallen. Ich habe nach Blindstopfen gesucht und diese gedruckt. Zum Kaufen habe ich nichts gefunden. Jedes Frühjahr habe ich saubere Schläuche.

Was meine Frau richtig gut fand: Wir haben sehr schmale Fensterbänke, dafür sind die Fenster mit Rahmen recht hoch. So sieht man im Winter von der Weihnachtsdeko (ja, meine Frau findet das eben "gut") nur die obere Hälfte. Also habe ich kleine Tischchen gedruckt, die genau für das schmale Fensterbrett und die Höhe der Rahmen passt. Oder: Bei den Kinder geht mal irgendein Verschluss am Rucksackträger kaputt. Da findet man auf Thingiverse genug.

Oder wir fanden die LED Strahler in der Küche zu blendend. Es gibt so milchig, trübes Filament. Unsere Lampenschirme (Quelle: Auch Thingiverse) sehen jetzt richtig gut aus und blenden nicht mehr. Die Liste ist endlos. Man könnte schon sagen: Wann immer im Haushalt etwas kaputt geht, wo Plastik im Spiel ist, ist oftmals der 3D Drucker am Start, um die Sache nicht wegwerfen zu müssen. Das kann man sicher verschieden sehen, aber ich stehe einfach auf Nachhaltigkeit: Besser repariert, als weggeworfen. Mittlerweile bin so gut am CAD Programm, dass ich auch komplexere Sachen in weniger als einer Stunde entworfen habe.

Mein Fazit: Mir macht es einfach Spass. Es kommen nützliche Dinge und so manche Reparatur heraus.
Bin eigentlich auch interssiert, aber habe keinen Plan und habe mich auch noch nie mit der Materie beschäftigt. Wie fein drucken diese Dinger eigentlich, ist da die Genauigkeit unter 1mm? Und wie macht man damit eigentlich mehrfarbige Sachen?
Wenn ich nicht schon einen Ender direkt vom Hersteller hätte, für damals 25€ mehr als heute... Jedenfalls vom Preis her ein gutes Angebot.

Zum Thema was macht man damit: Ersatzteile (gerne auch am Sonntag, wo alle Läden zu haben), Sonderanfertigungen, Spielzeug, kreative Dinge. Oder auch mal ein Gehäuse für den tonuino, Halter für Kopfhörer, Kindersicherung mit Magnet, Kleinkram, etc. Man kann gar nicht so schnell drucken, wie einem Teile einfallen.

Früher hätte ich dies aus Metall oder Holz erstellt, heute halt aus Kunststoff. Wenn kaputt, kann man ein identisches Teil sofort wieder ausdrucken. Ideal für Kindersachen
Bearbeitet von: "javauser" 18. Sep 2019
karl_heinzheinz18.09.2019 19:14

Bin eigentlich auch interssiert, aber habe keinen Plan und habe mich auch …Bin eigentlich auch interssiert, aber habe keinen Plan und habe mich auch noch nie mit der Materie beschäftigt. Wie fein drucken diese Dinger eigentlich, ist da die Genauigkeit unter 1mm? Und wie macht man damit eigentlich mehrfarbige Sachen?


0.12mm sind mit Cura 4.2 drin pro Layer. In der 4.1 konnte man sogar noch weniger auswählen. Keine Ahnung, warum genau die das geändert haben.
Mehrfarbige Sachen: Entweder wechselt man das Filament beim Druck oder verwendet vorgefärbtes Filament. Aktuell kommen auch Drucker auf den Markt, die weißes Filament direkt beim Druck wie gewünscht einfärben. Das ist allerdings eine ganz andere Preisliga.
Alternativ gibt es auch Dual-Extruder-fähige Drucker, die zumindest 2 Farben parallel erlauben und ein wenig mehr kosten als der Ender. Z.b. von Geeetech der a10m
Bearbeitet von: "javauser" 18. Sep 2019
Den normalen oder den Pro für den Aufpreis? Was sagt ihr? Habe null Erfahrung mit 3D Druckern.
Fl4nk18.09.2019 17:53

Starker Preis! Tip:Youtube-Kanal "Teaching Tech" (englisch) Michael …Starker Preis! Tip:Youtube-Kanal "Teaching Tech" (englisch) Michael hat super Videos für zahlreiche Ender 3-Upgrades (leisere Lüfter, leisere Stepper-Motor-Treiber, Integration Raspberry Pi für Octoprint, etc)


"Maker's Muse" ist auch sehr zu empfehlen.
Baue im Moment ne Fotobox. Ohne 3D Drucker könnte ich mir keine Halterungen im Gehäuse drucken
peppermaker18.09.2019 18:06

..würde gern bei dem 3D Druck einsteigen, wäre das ein Gerät was auch für A …..würde gern bei dem 3D Druck einsteigen, wäre das ein Gerät was auch für Anfänger geeignet wäre oder was würdet ihr empfehlen, gern auch per PM. Thx


Ist ein super Einstiegsgerät. Findest 100.000 Verbesserungen auf YouTube und bei Thingiverse um aus dem noch mehr heraus zu holen. Die BILD würde ihn wahrscheinlich als "Volksdrucker" betiteln. Der ist echt gut.
Was ist am Pro Modell besser?
ccn198418.09.2019 19:26

Den normalen oder den Pro für den Aufpreis? Was sagt ihr? Habe null …Den normalen oder den Pro für den Aufpreis? Was sagt ihr? Habe null Erfahrung mit 3D Druckern.


Hatte das Problem selbst. Habe mich dann für den Pro entschieden wegen dem magnetischen Druckbett. Das ist zwar manchmal zickig, weil es sich je nachdem, wo man es auflegt, schon mal aufgrund der Erwärmung löst. Einen Millimeter weiter geschoben hält es perfekt. Muss man halt rausfinden. Dafür kann ich die Drucke sofort ablösen, ohne einen Schaber zu nutzen. Beim billigen wäre ein Glasbett für 25€zusätzlich besser, da laut Foren das normale Heizbett nicht immer plan ist.
Bearbeitet von: "javauser" 18. Sep 2019
Ender 3 autohot.

Guter Preis!
mybook718.09.2019 18:09

Dafür ist das „Druckmaterial“ doch viel zu teuer, da kauf ich mir lieber gl …Dafür ist das „Druckmaterial“ doch viel zu teuer, da kauf ich mir lieber gleich ein neues Messer oder eine professionell hergestellte Trinkflaschenhülle.Was ist dass überhaupt für ein Material, was zum Drucken benötigt wird?


Tue Dir und der 3D Druck Community einen Gefallen.... Kauf dir keinen. Es gibt wirklich Menschen die ihn nicht brauchen
mybook718.09.2019 18:03

Für welchen Zweck braucht ein Privatanwender einen 3D Drucker?Mir …Für welchen Zweck braucht ein Privatanwender einen 3D Drucker?Mir erschliesst sich der Einsatzbereich nicht.



Z. B. für soetwas und vieles mehr
peppermaker18.09.2019 18:06

..würde gern bei dem 3D Druck einsteigen, wäre das ein Gerät was auch für A …..würde gern bei dem 3D Druck einsteigen, wäre das ein Gerät was auch für Anfänger geeignet wäre oder was würdet ihr empfehlen, gern auch per PM. Thx


Wenn du dir den Zusammenbau zutraust auf jeden Fall. Im Internet gibt es unzählige Videos zum Zusammenbau. Es sollte also kein Problem sein. Du brauchst aber einen Computer unter Geduld.
PS: Redline und Material 4 Print sind super Filament Hersteller.(der Kunststoff). Damit ärgermt man sich am Anfang nicht direkt rum.
mybook718.09.2019 18:03

Für welchen Zweck braucht ein Privatanwender einen 3D Drucker?Mir …Für welchen Zweck braucht ein Privatanwender einen 3D Drucker?Mir erschliesst sich der Einsatzbereich nicht.


https://www.thingiverse.com/thing:2903763

Nur einer der Beispiele von sehr vielen.
Polli199218.09.2019 19:35

Was ist am Pro Modell besser?


Das Mainboard wurde im Gehäuse gedreht und der Lüfter ist dadurch nicht mehr nach oben gerichtet, wodurch filament Reste nicht mehr hinein fallen können.
Ebenso wurde wohl die Lüftung des hotend verbessert.
Deluxe18.09.2019 20:25

Das Mainboard wurde im Gehäuse gedreht und der Lüfter ist dadurch nicht m …Das Mainboard wurde im Gehäuse gedreht und der Lüfter ist dadurch nicht mehr nach oben gerichtet, wodurch filament Reste nicht mehr hinein fallen können.Ebenso wurde wohl die Lüftung des hotend verbessert.


Das Netzteil ist besser als von ohne Pro.
Deluxe18.09.2019 20:25

Das Mainboard wurde im Gehäuse gedreht und der Lüfter ist dadurch nicht m …Das Mainboard wurde im Gehäuse gedreht und der Lüfter ist dadurch nicht mehr nach oben gerichtet, wodurch filament Reste nicht mehr hinein fallen können.Ebenso wurde wohl die Lüftung des hotend verbessert.


Stimmt, das war der Grund, warum ich den Ender beim Boardtausch seitlich legen musste, um das Board überhaupt rausnehmen zu können... Merke: erst das Filament abnehmen.
Ich habe den Pro und würde den auch wieder nehmen. Der Netzteil-Lüfter läuft nur bei Bedarf und auf dem magnetischen Druckbett haftet PLA bei mir immer. Sehe kein Grund für ein Glasbett. Mein Bett ist level/lässt sich leveln.

Man sollte sich allerdings bewusst sein, dass man noch einiges Geld für Erweiterungen ausgeben witd. Raspberry Pie mit Octoprint ist meiner Meinung nach Pflicht/goldwert und über ein neues Mainboard denke ich wegen Lautstärkereduzierung auch nach. Auch wenn es eigentlich egal ist wie laut er druckt.
5 Farben Filament habe ich mittlerweile auch.
Code geht nicht mehr?
Markus1318.09.2019 19:05

Hi,also zunächst einmal: Man muss gerne basteln. Wer zwei linke Hände hat, …Hi,also zunächst einmal: Man muss gerne basteln. Wer zwei linke Hände hat, immer alles fertig kauft, für den ist das nichts. Letztes Projekt: Ich habe eine Gräf CM800 Kaffemühle für unseren Siebträger. Ein einfaches Gerät. Nun habe ich eine kleine Halterung entworfen, die genau für eine preiswerte, kleine Waage gemacht ist. Nun kann ich auf dem Display sehen, wann ich die 17g Kaffee im Sieb habe. Ich finde das nett. Oder: Im Garten sind diverse Schläuche vergraben. Im Winter lagert man die ganzen Sprenger, Weichen etc. ein. Aber die Schläuche gräbt man nicht aus. So würde Dreck in die Gardena Kupplungen hinein fallen. Ich habe nach Blindstopfen gesucht und diese gedruckt. Zum Kaufen habe ich nichts gefunden. Jedes Frühjahr habe ich saubere Schläuche. Was meine Frau richtig gut fand: Wir haben sehr schmale Fensterbänke, dafür sind die Fenster mit Rahmen recht hoch. So sieht man im Winter von der Weihnachtsdeko (ja, meine Frau findet das eben "gut") nur die obere Hälfte. Also habe ich kleine Tischchen gedruckt, die genau für das schmale Fensterbrett und die Höhe der Rahmen passt. Oder: Bei den Kinder geht mal irgendein Verschluss am Rucksackträger kaputt. Da findet man auf Thingiverse genug. Oder wir fanden die LED Strahler in der Küche zu blendend. Es gibt so milchig, trübes Filament. Unsere Lampenschirme (Quelle: Auch Thingiverse) sehen jetzt richtig gut aus und blenden nicht mehr. Die Liste ist endlos. Man könnte schon sagen: Wann immer im Haushalt etwas kaputt geht, wo Plastik im Spiel ist, ist oftmals der 3D Drucker am Start, um die Sache nicht wegwerfen zu müssen. Das kann man sicher verschieden sehen, aber ich stehe einfach auf Nachhaltigkeit: Besser repariert, als weggeworfen. Mittlerweile bin so gut am CAD Programm, dass ich auch komplexere Sachen in weniger als einer Stunde entworfen habe.Mein Fazit: Mir macht es einfach Spass. Es kommen nützliche Dinge und so manche Reparatur heraus.


Das kann ich nur bestätigen. Schalter von der Dunstabzugshaube gebrochen. Die ganze Einheit kostet über 70 Euro. Schalter einzel gibt es nicht. Also schnell tinkercad angeworfen und den Schalter "designed". Da erst CAD zu nehmen wäre Kanonen auf Spatzen und so . Der "neue" Schalter hält schon länger wie der originale vom Hersteller. Wenn man ABS drucken kann, hat man richtig viel Möglichkeiten. Geschirrspüler hat der Anschlag von der Laufschiene sich verabschiedet. Kostet ca 7,5 Euro aufwärts. Für 4-5 Cent Materialkosten plus bissi Strom nachgedruckt. Bei meine Eltern ist die Verriegelung von der Dunstabzugshaube gebrochen. Das Teil ist über 20 Jahre alt. Müsste komplett erneuert werden, wurde es aber dank einem Ersatzteil für knapp 3-4 Cent nicht. Wochenende wurden zwei Schläuche vom Fahrrad gewechselt. Montierhilfe am Freitag gedruckt und am Samstag in ruhe dann genutzt um den Reifen über die Felgen zu bekommen. Jeder der etwas Fantasie hat, findet etwas, was er machen kann. Vieles gibt es mittlerweile auch schon fertig. Zb wie schon gesagt bei thingiverse. Ich habe mittlerweile zwei Drucker. Einen velleman Vertex K8400 mit dualen Extruder und einen Anycubic i3 Mega. Welchen ich gerade bei Anfänger empfehlen kann. Günstig, man muss nichts mehr groß zusammen bauen und wenn das Bett gelevelt ist kann man direkt losdrucken und hat super Ergebnisse direkt ab Werk. Allein die Oberfläche ist schon geil vom Druckbett. So lang es warm ist, hält es bombenfest. Kühlt es sich ab, fallen die Drucke von allein ab. Kein zerkratzen der Oberfläche usw. Sicherlich könnte man dort auch noch viel optimieren, aber man braucht es nicht. Jetzt wird ein Gehäuse um den Drucker gebaut. Dank IKEA Lack für 6 Euro pro Stück gibt es fast nichts günstigeres um eine Einhausung zu bauen. Wird zb für ABS Druck benötigt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text