162°
ABGELAUFEN
Creative Sound Blaster Recon3D PCIe bulk (wie NEU)
Creative Sound Blaster Recon3D PCIe bulk (wie NEU)
  1. Elektronik
Kategorien
  1. Elektronik

Creative Sound Blaster Recon3D PCIe bulk (wie NEU)

Preis:Preis:Preis:42,85€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei hoh.de gibt es gerade eine Creative Sound Blaster Recon3D PCIe bulk (wie NEU) für 36,90- EUR + 5,95- EUR Versandkosten.

Zustand lt. Website:

Ausstellungsstück im NEUzustand ohne Gebrauchsspuren

Techn. Daten:

PCIe Soundkarte / Bauart: intern / Schnittstelle: PCIe / Eingänge: 1 x Mikrofon, 1 x Line-In, 1 x TOS Link-in (optisch) / Ausgänge: 3 x Line-Out, 1 x S/PDIF-Out (optisch) / Soundchip: Creative Sound Core3D / Unterstütztes System: 5.1 / max. Samplingrate: 96 kHz / Bitrate: 24 Bit

28 Kommentare

Wenn ich immer nur mit Kopfhörern höre und viel Notation und Arrangements mache und halt mal einen Film schaue, lohnt sich dann so eine Karte? Wo ist der Unterschied zum Onboard-Sound?

masterandy

Wenn ich immer nur mit Kopfhörern höre und viel Notation und Arrangements mache und halt mal einen Film schaue, lohnt sich dann so eine Karte? Wo ist der Unterschied zum Onboard-Sound?

es gibt keinen wirklichen. Man benötigt schon verdammt gute boxen.

@masterandy: Lohnt sich nicht. Meiner Meinung nach wird es erst interessant, wenn man ein qualitativ hochwertiges Soundsystem nutzt um Musik zu hören oder um Filme zu sehen.

Kann man damit bei spielen den tön über headset hören und an Lautsprechern Musik im Hintergrund laufen lassen?

michikoehler94

Kann man damit bei spielen den tön über headset hören und an Lautsprechern Musik im Hintergrund laufen lassen?


Nein das geht nicht, da die Karte automatisch einen Kanal abschaltet. Entweder Kopfhörer oder Boxen! Was macht das für nen Sinn wenn du über den Kopfhörer den Gamesound hörst und im Hintergrund die Musik düdelt? Man kann nicht beides hören!

Zur Frage ob man einen Unterschied hört, auf jeden Fall, außer man hat schlechte Horchlappen. Den Unterschied hab ich mit meinem Sennheiser sofort gemerkt, der Klang war voluminöser und klarer!

Benniderchef

Horchlappen


Also bei mir geht das. Ich gebe z.B. ab und zu TS über die Asus-Soundkarte aus an so Logitröts und mein Heimkino ist über SPDIF ans Mainboard angeschlossen, da kommt dann der Spielsound.
Man muss halt im UEFI beides aktivieren und in windows die Geräte zuweisen. Bei creative könnte das also auch gehn

michikoehler94

Kann man damit bei spielen den tön über headset hören und an Lautsprechern Musik im Hintergrund laufen lassen?



Ja, indem Du neben der Soundkarte weiterhin den Onboard-Sound benutzt.

Nach meiner Erfahrung lohnen sich gute Soundkarten, wenn man vernünftige Kopfhörer benutzt.

preisvergleich fehlt
Neu bei Amazon für 60€ mit 2 Jahren Garantie.

Äh, 2 Soundkarten unter Windows am laufen halten geht nicht so einfach und es ist sicher nen ziemlicher Krampf da irgendwas umschalten zu können.

michikoehler94

Kann man damit bei spielen den tön über headset hören und an Lautsprechern Musik im Hintergrund laufen lassen?

Avatar

GelöschterUser8386

Die Karte ist Mist! Nix für Musiker und nichts für anspruchsvollen Film-Sound. Ist einfach eine Augenwischerkarte.

Auszug aus dem Gamestar-fazit:
"...Unterm Strich stößt uns beim Test der Creative Soundblaster Recon 3D zunächst der Wegfall zahlreicher Funktionen sauer auf, vor allem für Hobbymusiker bietet die neue Soundblaster überhaupt nichts mehr. Auch mit der dreisten Werbung für eine angeblichen »Quad-Core-Soundchip« greift Creative daneben, beschleunigt die Recon-Serie doch weniger Funktion in Hardware als die Vorgänger. Kurz gesagt: die Hardware der Recon-Serie dürfte deutlich weniger leistungsfähig sein als bei den X-Fi-Vorgängern, Quad Core hin oder her..."

Das sagt doch alles!

Av Receiver und gut is

xonar dx mMn an einem stereo amp angeschloseen bietet sie ein ausgezeichnetes klangbild zu einem günsitgen preis. gerade bei kinofilmen kommt der bass noch grundgewaltiger rüber (ohne am eq überhaupt schon rumgespielt zu haben, besonders imposant wird es dann bei +5db bei 20 Hz. Abends bei gesenkterer Lautstärke empfehlenswert.
Ob das teil allerdings besser ist als ein handelsüblicher onbard realtek ALC ... chip weiß ich nicht. aber wenn man sich eine soundkarte leisten möchte, dann bitte etwas anständigeres

Scytale

Äh, 2 Soundkarten unter Windows am laufen halten geht nicht so einfach und es ist sicher nen ziemlicher Krampf da irgendwas umschalten zu können.



Das geht unter Win7/8 problemlos. Zum wechseln auf ein anderes Gerät muss man lediglich das "Standardgerät" ändern. Dies geht ganz leicht mit drei Mausklicks.
Man kann die Geräte natürlich auch begrenzt manuell zuweisen. Z.B Spiele = Soundkarte A (Standardgerät) und Video/Musikplayer = Soundkarte B.

Einbildung ist auch eine Bildung

schön wäre mal eine Karte, die DTS Connect und DD Live in Hardware kann.

Ich würde ja lieber auf den hier setzen: amazon.de/Cre…TUU
67,99€ - extrem gut investierte 25€ Aufpreis! Man bekommt dafür u.a. einen 600 Ohm Kopfhörerverstärker, sodass man auch vernünftige Kopfhörer anschließen kann. Der Qualitätsunterschied zu onboard-Soundkarten ist deutlich, zumal viele bei analogen Ausgängen auch zu Aussetzern neigen!

Ist ja fast schon unverschämt was Creative da als "Nachfolger" der X-Fi anbietet xD

Zu der Karte selbst kann ich nichts sagen. Aber gute Recording-Interfaces mit guten Wandlern kosten nicht ohne Grund das X-Fache.
Um sowas zu hören braucht man aber auch entsprechend gute Abhör-Boxen und was viel wichtiger ist: Einen akustik-optimierten Raum und passende Abhörposition.

Also lasst euch von solcher Werbung nicht blenden. Entweder ihr seid im Recording-Bereich unterwegs und gebt einiges mehr aus oder ihr bleibt bei Onboard-Sound. Diesen Soundblaster Müll kann man in die Tonne drücken!

TommyWasHere

Der Qualitätsunterschied zu onboard-Soundkarten ist deutlich, zumal viele bei analogen Ausgängen auch zu Aussetzern neigen!

Naja, dewegen höre ich ja auch bei Vergleichsvideos eine Unterschied wenn das Video über Onboard sound wiedergegeben wird.
Wenn der UJnterschied da wäre würde sich beides gleich anhöhren, denn der Onboardsound kann ja keinen so tollen Sound.
Heutzutage ist eine Soundkarte eigentlich nicht mehr notwendig.
Wenn Bild+TOn über HDMI ausgegeben werden spielt die Soundkarte eh keine Rolle.

Habt ihr gewusst dass man einen Unterschied bei Lautsprecher Kabeln hört ? Ganz ganz deutlich....

RhyminSimon

Habt ihr gewusst dass man einen Unterschied bei Lautsprecher Kabeln hört ? Ganz ganz deutlich....



Naja, das ist eine ganz andere Debatte... bei Lautsprecherkabeln ist der Leiterquerschnitt wie bei anderen elektrischen Leitungen schon ziemlich wichtig. Wer zuhause an eine Steckdose einen dünnen Draht als Übertragungsmedium legt und einen Wasserkocher anschließt wird wohl auch schnell sein blaues Wunder erleben...
Avatar

GelöschterUser8386

Bei dem Produkt ist es keine Debatte, sondern einfach nur Beschiss. Die Karte kann nichts was eine sehr gute 7.1 On-Boardkarte nicht auch kann, aber wird extrem teuer angeboten. Vergleichbare Karten gibt es für 19 Euro und in der Bucht sicherlich für weniger. Auf den Standard-Chip hat man ein stylisches Aluding geklebt...damit der "ach so anspruchsvolle" Kunde denkt -> "Oh, das ist ein High Tech Chip" -> aber darunter liegt ein 0815 CHip von Creative, welcher weniger kann als die Vorgänger-Generation von Creative.

Für Musik und Anspruchsvolles Audio...bitte...bei THomann oder Musikstore mindestens 60-100 Euro für ein gutes Einsteiger-Audio-Interface investieren. Ansonsten ist der Motherboard-Sound ausreichend für Gaming und Filme. Der Deal ist COLD!!!


TommyWasHere

[quote=RhyminSimon] Naja, das ist eine ganz andere Debatte... ...

Gebe meine für 25,- € ab, 1,3 Jahre alt, top zustand. Für Kopfhörer und Gamer eine tolle Karte . Bin jetzt bei Asus wegen Studio. Bei interesse PN.

RhyminSimon

Habt ihr gewusst dass man einen Unterschied bei Lautsprecher Kabeln hört ? Ganz ganz deutlich....



Lautsprecherkabel müssen auch erst 24 Stunden mit der entsprechenden Musik eingespielt/eingebrannt werden.
Ein Klassiker, der immer wieder ein Lacher wert ist.

TommyWasHere

[quote=RhyminSimon] Naja, das ist eine ganz andere Debatte... ...



Ich find das schon witzig, wie viel man sich hier zurecht-biegt, indem immer einzelne Sätze aus dem Kontext gerissen werden. Meine Aussage war: 25€ mehr investieren für eine gute Soundkarte, die auch einen vernünftigen Kopfhörerverstärker hat. Ich finde dieses Angebot hier auch nicht gut. Aber die Argumentation, dass man generell nur eine Onboard-Karte braucht, teile ich nicht. Man würde keinen Unterschied hören, hieß es. Das wurde dann in Relation zu der Debatte über Lautsprecherkabel-Querschnitt gesetzt, wo man ja auch keinen Unterschied hört....

habe das beyerdynamic mmx300, was lohnt sich da für eine Soundkarte, habe bis jetzt onboard?

Cheatyx

habe das beyerdynamic mmx300, was lohnt sich da für eine Soundkarte, habe bis jetzt onboard?


Das kommt auf dein Betriebssystem und deinen Geldbeutel drauf an, was du ausgeben willst!

Generell empfehle ich bei Vista und auch bei Win 7 keine X-Fi da ich die selber habe als Titanium und die manchmal zu Soundverzerrern neigt, das kann man allerdings mit nem Neustart oder Modus switch beheben. Creative war mal Marktführer, aber das ist schon lange vorbei. Wenns ne X-Fi sein muss, dann würde ich zu ner Auzentech X-Fi raten, da die bessere Komponenten wie Creative selber verbauen.
Sonst zu ner Asus Xonar, wobei die einen separaten 4 Pin Stromanschluss braucht, was ich bei Asus nie verstanden hab, denn der PCI Slot sollte für ne Soundkarte eigentlich genug Saft liefern.
Ne Asus Xonar DX oder wenn du mehr Geld hast ne Xonar D2X
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text