67°
ABGELAUFEN
Creative Sound Blaster Z PCIe RETAIL [digitalo]

Creative Sound Blaster Z PCIe RETAIL [digitalo]

ElektronikDigitalo Angebote

Creative Sound Blaster Z PCIe RETAIL [digitalo]

Preis:Preis:Preis:67,03€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo und frohes Ostern Mydealz!

Da ich mir den AKG K-701 aus dem letzten Deal dazu gegönnt habe (danke dazu nochmal), musste auch eine gescheite Soundkarte her. Mit onboard macht der Hörer keinen Sinn.

Da bin ich bei digitalo auf die Creative Sound Blaster Z PCIe in der Retail fassung gestoßen.

Also nicht die günstigere Bulk Variante.

67,03€ kostet die dort. Dazu müsst ihr den Gutschein OSTERN2014 (nur noch bis 1.4. verwendebar) einsetzen.

Hier noch ein paar Technische Daten zu der Karte:

Marke: Creative Labs

Weitere technische Daten:

Rauschabstand: 116 dB ·
24-Bit-Analog/Digital-Wandlung analoger Eingangssignale mit einer Abtastrate von bis zu 96 kHz · 24-Bit-Digital/Analog-Wandlung digitaler Eingangssignale zu analoger Ausgabe mit einer Abtastrate von bis zu 192 kHz · Abtastraten für 16- bis 24-Bit-Aufnahmen: 8/11,025/16/22,05/24/32/44,1/48 und 96 kHz · Abtastraten für 16- bis 24-Bit-Wiedergabe: 8 / 11,025 / 16 / 22,05 / 24 / 32 / 44,1 / 48 / 96 / 192 · Ein 2x5-poliger Intel HD Front Panel Audio
Standardanschluss · Unterstützte Lautsprecher: Stereo-/2.1-Lautsprecher, 5.1-Lautsprecher, Kopfhörer.

Ausführung: PCIe x1

Anschlüsse: 1x Line-In (Mikrofon, 3,5 mm Klinke) + 3x Line-Out (Lautsprecher, 3,5 mm Klinke) + 1x Kopfhörer 3,5 mm Klinke + 1x Digital S/PDIF Out + 1x Digital S/PDIF In

Auflösung: 24 Bit / 192 kHz




Und hier noch ein Link zu dem Test der Gamestar:

gamestar.de/har…tml


Viel Spaß :-)

by Fred

13 Kommentare

es wundert mich jeden tag aufs neue, wie diese firma im jahr 2014 immer noch mit soundkarten ihr geld verdient.

mindestens 99% aller pc-user sind mit onboard-sound (der idr. nicht von creative stammt) vollkommen bedient und würden nicht mal auf die idee kommen, eine extra soundkarte anzuschaffen. und dann gibts noch die fraktion, die befürchtet, durch onboard-sound noch vor dem 30. geburtstag den ersten hörsturz zu erleiden.. grausam

Also für den K701 wäre eine Xonar DX die bessere Wahl gewesen. Kostet auch nicht mehr.

ich bin seit Jahren mit meiner X-FI Xtreme Music zufrieden ^^

onboard sound war und ist leider nicht das Wahre.

Nur wer eh ein 30€ boxenset hat, braucht über eine soundkarte garnicht erst nachdenken

pukem0n

ich bin seit Jahren mit meiner X-FI Xtreme Music zufrieden ^^onboard sound war und ist leider nicht das Wahre.Nur wer eh ein 30€ boxenset hat, braucht über eine soundkarte garnicht erst nachdenken



stimme dieser Aussage vollkommen zu - auch wenn ich kein BVB-Fan bin

Nachdem meine alte Soundblaster PCI 128 wegen neuem Betriebssystem nicht mehr lief war ich eine Zeit lang mit der Onboardlösung zufrieden. Seitdem ich mir etwas bessere Kopfhörer (Audiotechnica ATH-M50) zugelegt hatte, wollte ich doch mal testen wie der Unterschied mit einer Soundkarte klingt. Die soundkarte brachte einen heftigen Schub, insbesondere die Lautstärke lässt sich nun wesentlich höher regeln.(durch den Verstärker der Soundkarte Soundblaster Z) Meine zugegebenermaßen Einstiegsboxen mit Subwoofer kann ich jetzt endlich auch super übersteuern xD

Wenn man nen analogen Soundausgang nutzt, bringt so eine Soundkarte mit hochwertiger Hardware schon gut was, aber bei Sound via hdmi mittlerweile wirklich überflüssig.

dilla69

Wenn man nen analogen Soundausgang nutzt, bringt so eine Soundkarte mit hochwertiger Hardware schon gut was, aber bei Sound via hdmi mittlerweile wirklich überflüssig.


Wofür man dann aber ein Boxenset mit HDMI Verstärker, bzw einen guten HDMI Verstärker an sich braucht.....sonst is der HDMI Ausgang unnütz.

Aber ja ansonsten geb ich dir da recht Sogar der Raspberry Pi kann guten Sound über HDMI ausgeben (is ja nur ein digitales Signal, dass dann erst im D/A Wandler im Verstärker und an den Boxen zu gutem Sound wird und deswegen isses auch nicht weiter verwunderlich)

pukem0n

ich bin seit Jahren mit meiner X-FI Xtreme Music zufrieden ^^onboard sound war und ist leider nicht das Wahre.Nur wer eh ein 30€ boxenset hat, braucht über eine soundkarte garnicht erst nachdenken



Hatte ich früher auch Gibts nur kaum noch zu kaufen :-(

dilla69

Wenn man nen analogen Soundausgang nutzt, bringt so eine Soundkarte mit hochwertiger Hardware schon gut was, aber bei Sound via hdmi mittlerweile wirklich überflüssig.



Umd den D/A-Wandler ging's mir. Ansonsten hat man quasi schon mehr oder weniger alles, was früher nur hardwareseitig lief (EAX, etc.)

Gut gebrüllt - 99% aller PC User kommen vermutlich auch mit Onboardgrafik aus, das hindert die Hersteller aber auch nicht daran, die restliche 1% Nachfrage zu bedienen.

Am Arbeitsrechner reicht mir Onboard, in anderen Bereichen arbeite ich lieber mit hochwertigeren Interfaces (mobil) bzw. Soundkarten (stationär). Creative ist da allerdings nicht meine erste Wahl^^

dealder

es wundert mich jeden tag aufs neue, wie diese firma im jahr 2014 immer noch mit soundkarten ihr geld verdient.mindestens 99% aller pc-user sind mit onboard-sound (der idr. nicht von creative stammt) vollkommen bedient und würden nicht mal auf die idee kommen, eine extra soundkarte anzuschaffen. und dann gibts noch die fraktion, die befürchtet, durch onboard-sound noch vor dem 30. geburtstag den ersten hörsturz zu erleiden.. grausam

UrgyMcKnispel

Gut gebrüllt - 99% aller PC User kommen vermutlich auch mit Onboardgrafik aus, das hindert die Hersteller aber auch nicht daran, die restliche 1% Nachfrage zu bedienen.Am Arbeitsrechner reicht mir Onboard, in anderen Bereichen arbeite ich lieber mit hochwertigeren Interfaces (mobil) bzw. Soundkarten (stationär). Creative ist da allerdings nicht meine erste Wahl^^



Natürlich soll die 1% Nachfrage bedient werden. Es wundert mich nur, dass dieses Produkt noch für ein tragfähiges Geschäftsmodell reicht.. zumal 1% wohl eher hoch gegriffen ist...

In anderen Belangen unterhalten wir uns über noch kleinere und gleichzeitig durch mehr Hersteller umkämpfte Märkte (TV/Tunerkarten z.B.) - ich schätze, dass man da auch nicht mehr viel Geld in die Entwicklung stecken muss und eher kleine, technische Facelifts als "neue Standards" vermarktet.

Bei den Soundkarten ist ja immerhin kein relevanter Noname/Billig-Markt mehr existent (im Gegensatz zu damals^^).

Das mitgelieferte Microfon ist übrigens erstaunlich brauchbar.

Zumindest für gelegentliche Teamspeak Sitzungen wird es bei mir wohl genügen :-)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text