305°
ABGELAUFEN
Creme Cycles - einfache, aber schicke Fahrräder ab 420€ - ~1000€ @vente-privee
Creme Cycles - einfache, aber schicke Fahrräder ab 420€ - ~1000€ @vente-privee

Creme Cycles - einfache, aber schicke Fahrräder ab 420€ - ~1000€ @vente-privee

Admin
Preis:Preis:Preis:420€
Zum DealZum DealZum Deal
So mein 3. Deal zu der Marke und ich werde nicht müde Knapp 4 Monate nach meinem letzten Deal sind die Räde wieder zu haben, diesmal leider rund 40€ teurer, aber mMn immer noch preislich gut.

Ich hatte ja schonmal angesprochen, dass ich damals 2 fürs Büro gekauft hatte (400€) und damit deutlich zufriedener bin als mit meinem 500€ Focus Mountainbike was eigentlich X-hundert Euro mehr kosten sollte. Natürlich nur als Stadtbike, wenn ich ständig in den Bergen rumturnen würde, wäre das sicher was anderes.

Versandkosten liegen bei 32€ und die Versandzeit ist wie immer ziemlich lang bei vente-privee, also müsst ihr euch etwas gedulden. Der Versand erfolgt ca. zwischen dem 05.10.2016 und dem 12.10.2016.

Ich bin 1,84m und das 55cm Rahmenhähe (mit 28"er) ist mir ein wenig zu klein. Definitiv problemlos fahrbar, aber ich würde sagen eine Nummer größer wäre besser.

Persönliche Erfahrungen aus dem alten Deal von mir kopiert:
"Caferacer Lady Solo- 3-Gang"-Ladies (489€) und das "28" Tempo Solo Bike, 3-Gang,"-Herren (359€)
Optisch sind beide echt Hammer (ich werde ständig gefragt wo wir die Bikes herhaben, inzwischen haben sich auch 3 Leute die Fahrräder selber privat geholt), die Verarbeitung finde ich für den Preis auch gut. Vielleicht nicht sehr gut, aber einfach und gut trifft es sicherlich. Zusammenbau war mega simpel und war größtenteils vormontiert.
"Natürlich" kann ich nur von dem Herren-Bike Alltagserfahrungen berichten Das Rad fährt sich richtig geil, macht einen sehr stabilen Eindruck und wenn ich ehrlich bin, fahr ich es lieber als mein Focus, was ich mir persönlich vor einer Weile in einem Deal geschossen habe.
Einziger Kritikpunkt ist, dass die Schaltwege extrem kurz sind, wodurch man leicht vom 1 in den 3 Gang schaltet. Wenn ich es für mich persönlich geholt hätte, hätte ich vielleicht in die 8 Gang Schaltung investiert.


Wirkliche Vergleichspreise sind etwas schwer zu finden, aber ich nehme mal das Creme Vinyl Solo kostet im Vergleich 604€ inkl VSK und hier im Deal 449€ + 32€ VSK = 481€

Aber nicht alle sind günstiger. Das Creme Tempo Solo ist viel viel teurer gworden und kostet 449€ + 32€ VSK - das gibt es bei Amazon z.B. auch für 471€ (allerdings dann nur in der 55cm Variante, die 60er würde 600€ kosten). Das Creme Lungo kostet ebenfalls genausoviel wie es auch bei Amazon kostet.

Aber wie gesagt, da die Teile bei wirklich nur wenigen Händlern geführt werden und es viele Modelle gar nicht anders in Deutschland zu kaufen gibt, fällt ein echter Preisvergleich schwer.

Beste Kommentare

Phimado6. September

Gangschaltung okay, kann man diskutieren...ansonsten gilt, jeder wie er mag oder nicht?


So kann man aber jede Diskussion im Keim ersticken. Aber klar, jeder wie er mag!

admin6. September

Ja, nen Tausi würde ich glaube ich auch nicht bei der Marke lassen Eher so im 400-600€ Preisbereich - super für mal ein paar Meter in der Stadt rumflitzen.


Kann diesen Trend zu "billig"-Rennrädern echt nicht nachvollziehen. Schneller als ein Crossbike sind die nicht, vor allem die ohne Gangschaltung total limitiert (Steigungen aber auch Endgeschwindigkeit oder bergab), unkomfortabel (Kopfsteinpflaster, Kantsteine), kein Gepäckträger (schweißiger Rücken mit nem Rucksack vorprogrammiert), kein Licht, unbequeme Sitzposition, keine Schutzbleche... Preis als Argument fällt bei 400-600€ auch schon weg. Optik? Nett, aber nur deswegen diese Limitierungen? Mal ehrlich: Das sind Fahrräder für Leute, die kein Fahrrad brauchen.
40 Kommentare

Ist der Laden ähnlich zu Brands for Friends und Zalando Lounge, wo man die Angebote nur als Kunde sehen kann?

Verfasser Admin

andoga6. September

Ist der Laden ähnlich zu Brands for Friends und Zalando Lounge, wo man die Angebote nur als Kunde sehen kann?


Korrekt, ist genau das gleiche

ja, gerade extra angemeldet. schade, dass es das Tempo nicht mit 8 Gang gibt. Einzig das Ristretto Doppio gibts mit 8 Gang Schaltung, allerdings über 1000€. Für den Preis kann man ja gleich überlegen ein Canyon zu holen

Verfasser Admin

GiMP6. September

ja, gerade extra angemeldet. schade, dass es das Tempo nicht mit 8 Gang gibt. Einzig das Ristretto Doppio gibts mit 8 Gang Schaltung, allerdings über 1000€. Für den Preis kann man ja gleich überlegen ein Canyon zu holen


Ja, nen Tausi würde ich glaube ich auch nicht bei der Marke lassen

Eher so im 400-600€ Preisbereich - super für mal ein paar Meter in der Stadt rumflitzen.

Mit Stahlrahmen sind die Dinger doch bestimmt recht schwer oder? Sonst super genau so etwas suche ich. Ein 28er mit Nabenschaltung und möglichst leicht. Gibt es da noch Empfehlungen? Stand total auf das Cube hyde pro 2015 aber das gibt es ja leider nirgends mehr. LG

admin6. September

Ja, nen Tausi würde ich glaube ich auch nicht bei der Marke lassen Eher so im 400-600€ Preisbereich - super für mal ein paar Meter in der Stadt rumflitzen.


Kann diesen Trend zu "billig"-Rennrädern echt nicht nachvollziehen. Schneller als ein Crossbike sind die nicht, vor allem die ohne Gangschaltung total limitiert (Steigungen aber auch Endgeschwindigkeit oder bergab), unkomfortabel (Kopfsteinpflaster, Kantsteine), kein Gepäckträger (schweißiger Rücken mit nem Rucksack vorprogrammiert), kein Licht, unbequeme Sitzposition, keine Schutzbleche... Preis als Argument fällt bei 400-600€ auch schon weg. Optik? Nett, aber nur deswegen diese Limitierungen? Mal ehrlich: Das sind Fahrräder für Leute, die kein Fahrrad brauchen.

schnapperjack

Kann diesen Trend zu "billig"-Rennrädern echt nicht nachvollziehen. Schneller als ein Crossbike sind die nicht, vor allem die ohne Gangschaltung total limitiert (Steigungen aber auch Endgeschwindigkeit oder bergab), unkomfortabel (Kopfsteinpflaster, Kantsteine), kein Gepäckträger (schweißiger Rücken mit nem Rucksack vorprogrammiert), kein Licht, unbequeme Sitzposition, keine Schutzbleche... Preis als Argument fällt bei 400-600€ auch schon weg. Optik? Nett, aber nur deswegen diese Limitierungen? Mal ehrlich: Das sind Fahrräder für Leute, die kein Fahrrad brauchen.



Gangschaltung okay, kann man diskutieren...ansonsten gilt, jeder wie er mag oder nicht?

Phimado6. September

Gangschaltung okay, kann man diskutieren...ansonsten gilt, jeder wie er mag oder nicht?


So kann man aber jede Diskussion im Keim ersticken. Aber klar, jeder wie er mag!

schnapperjack

Kann diesen Trend zu "billig"-Rennrädern echt nicht nachvollziehen. Schneller als ein Crossbike sind die nicht, vor allem die ohne Gangschaltung total limitiert (Steigungen aber auch Endgeschwindigkeit oder bergab), unkomfortabel (Kopfsteinpflaster, Kantsteine), kein Gepäckträger (schweißiger Rücken mit nem Rucksack vorprogrammiert), kein Licht, unbequeme Sitzposition, keine Schutzbleche... Preis als Argument fällt bei 400-600€ auch schon weg. Optik? Nett, aber nur deswegen diese Limitierungen? Mal ehrlich: Das sind Fahrräder für Leute, die kein Fahrrad brauchen.


Gut geschrieben. Trotzdem brauch ich ;-)

Bojangles6. September

Mit Stahlrahmen sind die Dinger doch bestimmt recht schwer oder? Sonst super genau so etwas suche ich. Ein 28er mit Nabenschaltung und möglichst leicht. Gibt es da noch Empfehlungen? Stand total auf das Cube hyde pro 2015 aber das gibt es ja leider nirgends mehr. LG


Fahre selbst ein Cube Hyde pro, allerdings älter.
Wenn ich aktuell ein neues kaufen müsste, würde es wohl ein Canyon Urban (z.B. 6.0 - gerade etwas günstiger!) mit Riemenantrieb nehmen.

Bike > 1000€ mit Namen "Ristretto Doppio" das bringt dann wohl hoffentlich der Clooney persönlich vorbei

Das im Dealbild ist ja ganz ok, aber einige sind wirklich unglaublich hässlich

Also bei Vente-Privee muss man ziemlich geduldig sein, Ich wurde insgesamt zwei mal vertroestet bei der Leiferung und hab meine ware erst fast 2 Monate nach eigentlichen Lieferdatum erhalten.

Werde dort nicht wieder bestellen, absolut bescheuert.

schnapperjack

So kann man aber jede Diskussion im Keim ersticken. Aber klar, jeder wie er mag!



War nicht meine Absicht. Sieht halt cool aus das Rad

hab beim letzten mal dort bestellt. Lieferung kam sogar vor dem veranschlagten Termin. Mit meinem Café racer bin ich sehr zufrieden, habe eine 3 Gang Nabenschaltung genommen. 7 Gang war leider schon ausverkauft damals. Für den täglichen Weg in die Arbeit perfekt. Für alles andere habe ich andere Räder, zb Rennrad und Enduro MTB. Für den Preis echt wertig und man wird oft darauf angesprochen. Ich würde wieder zuschlagen.

Bearbeitet von: "HansWurst0000" 6. Sep 2016

borda6. September

Fahre selbst ein Cube Hyde pro, allerdings älter.Wenn ich aktuell ein neues kaufen müsste, würde es wohl ein Canyon Urban (z.B. 6.0 - gerade etwas günstiger!) mit Riemenantrieb nehmen.



Im Bereich 1000,- EUR auf jeden Fall eher das Canyon. Da hat man halt direkt nen Premium-Hersteller. Für unter 500,- EUR Budget würde ich persönlich immer selber bauen. Vorteil dabei ist, dass man extrem viel über die Technik und das Rad lernt und später bei einem Problem dann nicht direkt zur nächsten Werkstatt laufen muss. Weiterer Vorteil: Man kann sich die Teile so zusammenstellen, wie man möchte.

wenn ein normales Rennrad 1kg leichter UND mindestens 200€ billiger ist, frage ich mich wirklich, was es für einen Grund gibt, ein komplett nicht straßentaugliches Rad im Spezial-Club-Shop zu kaufen... Aber ich radele dann entspannt mit meinem Trekkingbike an euch vorbei, wenn ihr dem Polizisten erklärt, warum euer Rad keine Bremsen und Lichter braucht :).

Die Teile gibt sin jedem gut sortierten Fahrradladen zum ähnlichen Preis. Deal? Keiner. Kann die Begeisterung des Ersteller nichts nachvollziehen, vielleicht zum ersten mal nen Rad gefahren was nicht ausm Baumarkt ist?

flxmr

wenn ein normales Rennrad 1kg leichter UND mindestens 200€ billiger ist, frage ich mich wirklich, was es für einen Grund gibt, ein komplett nicht straßentaugliches Rad im Spezial-Club-Shop zu kaufen... Aber ich radele dann entspannt mit meinem Trekkingbike an euch vorbei, wenn ihr dem Polizisten erklärt, warum euer Rad keine Bremsen und Lichter braucht .



Hast du einen Link für mich, das von die beschrieben Rad interessiert mich. Danke.

Tim

Für unter 500,- EUR Budget würde ich persönlich immer selber bauen. Vorteil dabei ist, dass man extrem viel über die Technik und das Rad lernt und später bei einem Problem dann nicht direkt zur nächsten Werkstatt laufen muss. Weiterer Vorteil: Man kann sich die Teile so zusammenstellen, wie man möchte.



Hi, hast du für den Selbstbau vielleicht ein paar Quellen/ Hilfen? Vielen Dank!

Phimado

Hast du einen Link für mich, das von die beschrieben Rad interessiert mich. Danke.



Einfach ein ganz normales Rennrad... fahrrad-xxl.de/cub…240 (im Vergleich zum Fixie für 1200€... (die Preise von der Seite kenn' ich nicht, Blumen und Autoplay finde ich nicht soo cool – aber mehr als 40% wird das sich nicht von normalen Shops unterscheiden). 400€ für ein 3-Gang-Rad mit 13kg haut mich dann auch nicht sooo vom Sockel..

Verfasser Admin

Scytale6. September

Die Teile gibt sin jedem gut sortierten Fahrradladen zum ähnlichen Preis. Deal? Keiner. Kann die Begeisterung des Ersteller nichts nachvollziehen, vielleicht zum ersten mal nen Rad gefahren was nicht ausm Baumarkt ist?


Sorry, absoluter Quatsch. Geht mal in den gut sortierten Fahrradladen und zeig mir ein gutes billiges Rad, was auch noch gut aussieht. Dann bin ich mal gespannt

Wie gesagt, bin kein Experte, hatte aber schon gute Rennräder (damals als Kind von Piaggio - von meinen beiden großen Brüdern runtergereicht), billige Baumarkträder, ein ordentliches Focus Mountainbike, ein günstiges aber ordentliches Fixie und eben dieses hier. Und das hier fahre ich von allen am liebsten. Auch nutzen es viele der Kollegen und es ist eben genau das was sich die meisten wünschen - hübsch, recht günstig und ordentlich verarbeitet. Mehr wollen die meisten Leute nicht und das ist leider verdammt schwer und selten zu finden. Deswegen finde ich es eben auf jeden Fall erwähnenswert.
Und ich sagen mal selber zusammenbauen fällt schonmal bei mindestns 80% der Leute, die einfach nur ein Fahrrad wollen um zur Arbeit und zurück zufahren eh raus. Will aber nicht sagen, dass es schlechter ist, im Gegenteil, aber sicherlich eine andere Zielgruppe. Gerade das Frauenrad ist glaube ich ein guter Deal. Das Tempo Solo ist leider soviel teurer geworden, dass es mMn nicht mehr soviel Sinn macht.
Bearbeitet von: "admin" 6. Sep 2016

Verfasser Admin

flxmr6. September

Einfach ein ganz normales Rennrad... https://www.fahrrad-xxl.de/cube-attain-x0022268?varid=17240 (im Vergleich zum Fixie für 1200€... (die Preise von der Seite kenn' ich nicht, Blumen und Autoplay finde ich nicht soo cool – aber mehr als 40% wird das sich nicht von normalen Shops unterscheiden). 400€ für ein 3-Gang-Rad mit 13kg haut mich dann auch nicht sooo vom Sockel..


Das wiegt keine 13kg. Ich hab das hier. Ich hab jetzt zwar keine Waage hier, aber es ist auf jeden Fall deutlich leichter als mein Focus und das wiegt 12,5kg. Ich schätze mal 11-12kg.
Bearbeitet von: "admin" 6. Sep 2016

SrRaven

Also bei Vente-Privee muss man ziemlich geduldig sein, Ich wurde insgesamt zwei mal vertroestet bei der Leiferung und hab meine ware erst fast 2 Monate nach eigentlichen Lieferdatum erhalten.Werde dort nicht wieder bestellen, absolut bescheuert.



Selbiges hatte ich bei Creme Cycles direkt, da das Rad noch produziert wurde. Am Ende musste ich es sogar zurueck schicken, weil es in einem desolaten Zustand ankam.
Das Ersatzrad kam zuegig und unversehrt, seitdem fahre ich regelmaeßig das Creme Vinyl Taxi.

Verfasser Admin

@HansWurst0000 und @one4ude

Bin ich ja froh, dass ich doch nicht der einzige bin, der die cool findet
Bearbeitet von: "admin" 6. Sep 2016

@admin: na selber Schuld, wenn sie auf ihrer Website was von 13 kg schreiben ;). Die Preise in diesem Deal sind wahrscheinlich dem Produkt (=China-"Manufaktur"-Ware?! - scheinen zwar aus Polen zu kommen, aber iwie glaube ich, dass das Rahmenschweißen in China nochmal deutlich ökonomischer geht...) durchaus angemessen, aber bis auf die Optik seh' ich jetzt nix, was die vom Baumarktrad @200€ wirklich trennt. Und für die Website-Preise ist das dann ehrlich gesagt auch ein (schlechter) Witz – Hipster-Startup halt...

theo20006. September

Hi, hast du für den Selbstbau vielleicht ein paar Quellen/ Hilfen? Vielen Dank!



-Auf jeden Fall das IBC/mtb-news Forum als erste Anlaufstelle für Fragen. In die Suche kann man eigentlich alles eintippen und man findet so gut wie immer einen passenden Fred.
-sheldonbrown.com als Bibel fürs selber schrauben (Auf Englisch).
-http://www.fahrrad-workshop-sprockhoevel.de hat mir schon oft weitergeholfen
-Auf YouTube findest du inzwischen zu so gut wie jedem Thema einen Workshop


Und grob zum Selbstbau:
-Ein altes Rennrad aus den 80ern eignet sich hervorragend als Grundlage (Stahlrahmen) und bekommt man dazu noch günstig in den Kleinanzeigen. Beim Auseinanderbauen lernt man schon einiges.
-Neue Rahmen gibt es auch zu hauf. Beispielsweise von Bombtrack, On One, Surly etc. Mal ein wenig im mtb-forum einlesen in den entsprechenden Unterforen einlesen.

schnapperjack

Kann diesen Trend zu "billig"-Rennrädern echt nicht nachvollziehen. Schneller als ein Crossbike sind die nicht, vor allem die ohne Gangschaltung total limitiert (Steigungen aber auch Endgeschwindigkeit oder bergab), unkomfortabel (Kopfsteinpflaster, Kantsteine), kein Gepäckträger (schweißiger Rücken mit nem Rucksack vorprogrammiert), kein Licht, unbequeme Sitzposition, keine Schutzbleche... Preis als Argument fällt bei 400-600€ auch schon weg. Optik? Nett, aber nur deswegen diese Limitierungen? Mal ehrlich: Das sind Fahrräder für Leute, die kein Fahrrad brauchen.



brauchst du ein fahrrad oder ein wohlfühlfahrzeug?

wer ein fahrRAD braucht, braucht alles das was du da aufzählst NICHT zwingend. ein verkäufer ist natürlich glücklich dir das alles immer mit an zu drehen.
aber ob du das verstehst oder dort hängen bleibst was dir angelernt wurde ist die andere sache. tellerrand... weißte.
Bearbeitet von: "dudeness" 6. Sep 2016

Das sind in meinen Augen vernünftige Räder für Leute, die kein Bock haben Unsummen zu investieren und es selbst nicht gebacken kriegen oder gebacken kriegen wollen. Für einfache Touren von A nach B sind die Räder sicher super und eben auch nicht so teuer, dass man sie nirgends stehen lassen könnte.

Ich selbst baue bzw. repariere mir meine Räder auch selbst (aktuell ein Rennrad aus 1983 und ein Fixie-Umbau mit Rahmen aus ca. 1975).
Vom Gewicht liegt das Fixie dann mit Stahlrahmen bei ca. 9,3 KG.
Von daher bin ich schon verwundert, dass aktuelle Räder in dem hier genannten Preisbereich über 11KG liegen, aber das ist auch nicht unbedingt für jeden relevant – erst recht nicht für Fahrten zur Eisdiele/Uni etc.

Besser als die Schrotträder von Einzig werden sie sicher sein, aber genauer angucken kann ich mir die Teile schon wieder nicht, weil man sich wieder vorab für diesen bescheuerten Club anmelden muss, damit man die Räder überhaupt sehen kann. So ein Schwachsinn immer mit dieser affigen Masche – nervt ungemein. Wenn ich nicht sehen kann was angeboten wird, kaufe ich es 100%ig nicht – so einfach ist das. Sehe ich es, besteht zumindest die hypothetische Möglichkeit, dass ich es kaufe.

Wie dem auch sei: die Räder sind sicher nicht der heisse Scheiss, aber den will und/oder braucht auch nicht jeder.

Bearbeitet von: "odonkorflitzt" 6. Sep 2016

odonkorflitzt

Das sind in meinen Augen vernünftige Räder für Leute, die kein Bock haben Unsummen zu investieren und es selbst nicht gebacken kriegen oder gebacken kriegen wollen. Für einfache Touren von A nach B sind die Räder sicher super und eben auch nicht so teuer, dass man sie nirgends stehen lassen könnte.Ich selbst baue bzw. repariere mir meine Räder auch selbst (aktuell ein Rennrad aus 1983 und ein Fixie-Umbau mit Rahmen aus ca. 1975).Vom Gewicht liegt das Fixie dann mit Stahlrahmen bei ca. 9,3 KG. Von daher bin ich schon verwundert, dass aktuelle Räder in dem hier genannten Preisbereich über 11KG liegen, aber das ist auch nicht unbedingt für jeden relevant – erst recht nicht für Fahrten zur Eisdiele/Uni etc.Besser als die Schrotträder von Einzig werden sie sicher sein, aber genauer angucken kann ich mir die Teile schon wieder nicht, weil man sich wieder vorab für diesen bescheuerten Club anmelden muss, damit man die Räder überhaupt sehen kann. So ein Schwachsinn immer mit dieser affigen Masche – nervt ungemein. Wenn ich nicht sehen kann was angeboten wird, kaufe ich es 100%ig nicht – so einfach ist das. Sehe ich es, besteht zumindest die hypothetische Möglichkeit, dass ich es kaufe.Wie dem auch sei: die Räder sind sicher nicht der heisse Scheiss, aber den will und/oder braucht auch nicht jeder.



CC steht in jedem größen radladen/-kette rum

marketing ist klar auf hipster und junge städter mit geld von papa ausgerichtet. überteuerter style faktor.
Bearbeitet von: "dudeness" 6. Sep 2016

admin6. September

Das wiegt keine 13kg. Ich hab das hier. Ich hab jetzt zwar keine Waage hier, aber es ist auf jeden Fall deutlich leichter als mein Focus und das wiegt 12,5kg. Ich schätze mal 11-12kg.



Deutlich leichter wie 12,5kg -> 12kg
Bearbeitet von: "reepsen" 6. Sep 2016

admin

...mit meinem 500€ Focus Mountainbike was eigentlich X-hundert Euro mehr kosten sollte...


Apropos. Bei mir steht ein solcher Kauf an.
Hier beim Händler vor Ort steht ein Einzelstück vom Focus Black Forest focus-bikes.com/de/…tml
für 1000€

Gibt's anderswo zufälligerweise ein besseres Angebot (ähnliches Modell) bevor ich da zuschlage?

dudeness

brauchst du ein fahrrad oder ein wohlfühlfahrzeug?wer ein fahrRAD braucht, braucht alles das was du da aufzählst NICHT zwingend. ein verkäufer ist natürlich glücklich dir das alles immer mit an zu drehen.aber ob du das verstehst oder dort hängen bleibst was dir angelernt wurde ist die andere sache. tellerrand... weißte.


Diese Ansicht dreht hier dermaßen die Fakten um: Du kriegst hier ein null komfortbles Rad nicht besonders günstig. Das ist jetzt besser? Frag dich mal selbst wo der Händler mehr über dich lacht? Außerdem sind Standard Sicherheitsmerkmale und Schutzbleche nun wirklich keine Luxusmerkmale, die mir der Händler anquatscht. Selten so einen Blödsinn gelesen, aber kauf du dir mal dein 450€ Rad ohne jegliche Ausstattung. Tellerrand... echt... lol.

schnapperjack

Diese Ansicht dreht hier dermaßen die Fakten um: Du kriegst hier ein null komfortbles Rad nicht besonders günstig. Das ist jetzt besser? Frag dich mal selbst wo der Händler mehr über dich lacht? Außerdem sind Standard Sicherheitsmerkmale und Schutzbleche nun wirklich keine Luxusmerkmale, die mir der Händler anquatscht. Selten so einen Blödsinn gelesen, aber kauf du dir mal dein 450€ Rad ohne jegliche Ausstattung. Tellerrand... echt... lol.




wie bereits geschrieben, du verwechselt ein fahrrad mit DEINER vorstellung von einem fahrrad. schau dir mal ein rennrad oder ein mtb im laden an und dann zeig mir die schutzbleche, beleuchtung, etc..

und dann sag mir dass das keine fahrräder sind.

und wenn es dich beruhigt kannst du dir für alle räder dein restpaket noch für 50€ dazu kaufen damit es dann auch wirklich fährt und ein echtes fahrrad ist. -_-

guten morgen

dudeness6. September

wie bereits geschrieben, du verwechselt ein fahrrad mit DEINER vorstellung von einem fahrrad. schau dir mal ein rennrad oder ein mtb im laden an und dann zeig mir die schutzbleche, beleuchtung, etc..und dann sag mir dass das keine fahrräder sind.und wenn es dich beruhigt kannst du dir für alle räder dein restpaket noch für 50€ dazu kaufen damit es dann auch wirklich fährt und ein echtes fahrrad ist. -_-guten morgen


Du verstehst mich einfach nicht oder willst es nicht. Ich habe nichts gegen Rennräder. Rennräder sind super für Leute, die Rennrad fahren (die brauchen natürlich kein Schutzblech und fahren nur bei gutem Wetter oder mit entsprechender Trainingskleidung). Ich rede von überteuerten Hipster-Bikes, die auch gar nicht als Rennräder genutzt werden, sondern als unnützliches Alltagsfahrrad in der Stadt. Weil es schick ist, undzwar nur deswegen.

und warum palaverst du dann von licht, schutzblech, gepäckträger (und fehlender gangschaltung an einem stadtrad)?! ergibt keinen sinn. unnützes alltagsfahrrad?! wtf. du begreifst es echt nicht. zum fahrradfahren braucht man deine "kritikpunkte" alle nicht. rennrad ist gut für leute die rennrad fahren?! und du bist jetzt derjenig der entscheidet wer sich auf ein 28er ohne schutzblech setzen darf weil du bisschen ahnung von fahrradteilen hast?! dann setz die halt lieber auf ein 1400€ trekkingrad, dass 16kg wiegt und genau das selbe macht... VON A NACH B FAHREN.

du krasser bastler -_-

wer sowas kauft ist doch völlig egal. du hast kein problem mit dem rad sondern den leuten. denn sonst würdest du verstehen, dass es gar nichts aus zu setzen gibt an dem konzept.

Bearbeitet von: "dudeness" 7. Sep 2016

ja, weil es eben praktisch ist . Wenn man natürlich auf dem flachen Land lebt, mag man keine Gangschaltung brauchen, in den Städten, in denen ich so bin, ist man froh, wenn man die 500m auf den 100m hohen Hügel nicht mit dem schlecht übersetzten 1 Gang des 3 Gang-Rades fahren muss (und soo klein sind die nun auch nicht ).
Fahren tun die Dinger ja, aber ob man sich ein "Rennrad" mit 3-Gangschaltung als "neues" Stadtrad für x-100€ antut, wenn man es a) wirklich braucht um A nach B zu kommen und b) ein wesentlich besser ausgestattetes Rad mit noch weniger Gewicht (yay!) oder ein mit jedem erdenklichen Feature ausgestattes Trekkingbike (etwas schwerer, dafür mit Federung (Kopfsteinpflaster! – aber als Zielgruppe lebt man wahrscheinlich iwo in der Platte und braucht das fürs Lebensgefühl ; hfftl. ist die Straße dank Länderfinanzausgleich gut in Schuß...) und Schaltung) in ordentlicher Qualität für ~200€ weniger, als deren Listenpreis bekommt (und im Angebot immer noch gleich)... Naja.
Bearbeitet von: "flxmr" 7. Sep 2016

auch du neigst dazu ab zu schweifen. das ganze zeug dran braucht man nicht in der stadt. wer ein suspension city bike will bitte aber das heißt noch lange nicht, dass diese flitzer keinen sinn ergeben. dass dies, das und jenes fehlen würde ist halt quatsch; am rennrad bemängelt das niemand. das muss so...


lasst die doch bezahlen was die hersteller aufrufen.
es ist unsinn zu argumentieren was alles fehlen würde für den preis!
wenn es weniger kostet dann würde sich noch lange nichts am rad selber ändern.

ich glaube eher du hast ein geringes Problem mit Sprachverständnis, lies dir nochmal die Punkte a) und b) durch...
Inwiefern das ein Deal ist, weiß ich halt nicht, der Listenpreis ist halt ein absoluter Mondpreis und dann bei einem absolut austauschbaren Produkt die Preisreduktion auf "Normalpreis" diese Produkts als Deal hinzustellen. Ist etwa so, wie wenn Aldi eine Sportuhr für 20€ verkauft, UVP 40€ – auch kein Deal, die kosten alle 20€ – etwas anderes wäre halt eine Rolex von 40000€ auf 30000€ reduziert .
Kannst du mir denn beispielsweise mal sagen, welchen Vorteil mir (in der Stadt!) eines der sportlicheren Räder für 1000€ bietet; im Vergleich z.B. zu dem: fahrrad-xxl.de/tre…652?

junge, das ist laut schnapperjack KEIN fahrrad weil da schutzbleche, licht und am ende noch ne federgabel fehlen. check mal worum es mir ging. du trampelst wo ganz anders lang

Bearbeitet von: "dudeness" 7. Sep 2016

Das Cube und Trek ist nicht schlecht. Brauche allerdings eins in 64 - 64,5 cm Rahmengröße, jemand ein Tipp?

Bekommt man leider auch nicht gebraucht in der Rahmengröße sonst hätte ich mein Cyclocross schon umgerüstet. Achja verkaufe nen Cyclocross mit 58cm Rahmenhöhe und Shimano 105 für 150€ in Stuttgart, falls wer Interesse hat.

Edit: Ach du liebes bisschen, das Trek ist ja RH 63,5 stark bleiben!

Bearbeitet von: "m0rphi" 9. Sep 2016
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text