Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
284° Abgelaufen
35

CTEK CT5 Time To Go Lade- und Erhaltungsladegerät für Autobatterie

67€70,91€-6%
Kostenlos
Avatar
cgonline
Mitglied seit 2017
15
40
eingestellt am 22. Jan 2022

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Ich hatte mir dieses Ladegerät ausgesucht um die Fahrzeuge, die mit Home Office nun mehr Stehzeuge sind, startfähig zu halten. Diese Woche ging der Heckklappe der Saft aus, aber der Motor hat gerade so noch gestartet - also super, dass mein Preiswecker angesprungen ist.
1936835_1.jpg
Viel wurde auch schon im vergangenen Lidl Deal diskutiert.

Aus der Produktbeschreibung:
"Das Ctek CT5 informiert Sie, wie lange der Ladevorgang Ihrer Batterie noch dauert. Das ist wichtig, weil ein Bleiakku vollständig geladen werden muss, um die Lebensdauer zu maximieren.

Bei entladenen Starterbatterien zeigt das Ladegerät Ihnen an, wann ausrechend Ladung vorhanden ist, um den ersten Startvorgang durchführen zu können.

Vorteile des Batterieladegeräts:
  • spezielles Programm für mittelgroße AGM-Batterien
  • Verpolungsschutz
  • Kurzschlussfest
  • Für alle 12V Blaiakkus von 20-160Ah
  • Schutzklasse IP65"

Infos zum Händler
  • Versand mit DHL oder DPD, kostenfrei über 25€
  • Zahlung per
    • Kreditkarte
      PayPal
    • Sofortüberweisung (über Klarna)
    • Rechnung (über Klarna)
    • Ratenkauf (über Klarna)
  • Rücksendungkosten trägt der Käufer -> besser mit PayPal zahlen

Herstellerseite | Youtube
Zusätzliche Info
Sag was dazu

Auch interessant

Beste Kommentare
Avatar
Es ist am Ende wirklich so, das vielfach Ladegeräte - oder noch schlimmer: "Jump Starter" - gekauft werden um eine eigentlich defekte Batterie zu "kompensieren". Macht eigentlich wenig Sinn, weil es das unvermeidliche nur hinauszögert.

Wenn aber ein Fahrzeug wirklich überwiegend steht ohne bewegt zu werden, macht ein Ladegerät ggfs. schon Sinn weil sich dann im Laufe der Zeit auch eine eigentlich noch intakte Batterie entlädt (und dabei kaputt geht). Wenn man also Strom am Auto hat, ist das eine gute Sache.

Wenn man aber bei regelmäßiger Nutzung Probleme mit der Batterie hat, so ist die zu 99% defekt (angehend...) und weder ein Ladegerät noch ein Jump Starter schaffen auf Dauer Abhilfe - hier ist eine neue Batterie sinnvoller.
35 Kommentare
  1. Avatar
    Deiner Beschreibung nach schwächelt eher deine Batterie. Mit einer guten und günstigen Batterie ist dir langfristig mehr geholfen.

    Da auch dieses Teil Strom und somit Geld verbraucht, könnte auch eine regelmäßige Fahrt (z.B. 1x im Monat) helfen. Den Spritt kannst du mit dem gesparten Strom+Ladegeräte kompensieren.
    Es muß ja nicht gleich über 100 km gehen.
    Bearbeitet von: "OlgaW" 22. Jan
  2. Avatar
    Es ist am Ende wirklich so, das vielfach Ladegeräte - oder noch schlimmer: "Jump Starter" - gekauft werden um eine eigentlich defekte Batterie zu "kompensieren". Macht eigentlich wenig Sinn, weil es das unvermeidliche nur hinauszögert.

    Wenn aber ein Fahrzeug wirklich überwiegend steht ohne bewegt zu werden, macht ein Ladegerät ggfs. schon Sinn weil sich dann im Laufe der Zeit auch eine eigentlich noch intakte Batterie entlädt (und dabei kaputt geht). Wenn man also Strom am Auto hat, ist das eine gute Sache.

    Wenn man aber bei regelmäßiger Nutzung Probleme mit der Batterie hat, so ist die zu 99% defekt (angehend...) und weder ein Ladegerät noch ein Jump Starter schaffen auf Dauer Abhilfe - hier ist eine neue Batterie sinnvoller.
  3. Avatar
    Nutze seit 8 Jahren ein Ctek für mein Sommerauto. Im Herbst angeschlossen und im April wieder ab. Bis dato keine Probleme mit der Batterie. Also in meinem Fall hat sich der Kauf gelohnt.
  4. Avatar
    Es ist richtig dass eine kaputte Batterie kaputt bleibt. Aber Funktionsfähige Batterien profitieren absolut von einem regelmäßigen zwischenladen insbesondere bei langen Standzeiten und/oder vielen Kurzstrecken wenn der normale arbeitsweg wegfällt.

    Mal 10 Minuten um den Block zu fahren reicht heute in keinem Fall mehr aus um die Batterie zu laden weil es keine stumpfe Lichtmaschine mehr gibt die den Strom reinballert sondern alles ganz toll und spritsparend vom Steuergerät gemanagt wird.
  5. Avatar
    Ein Ladegerät ist schon sinnvoll. Gerade etwas ältere Autos laden den Akku nicht ganz voll, da sie keine wirkliche Ladeabschaltung verfügen und so eine Ladesspannung haben müssen, die den Akku auch bei sehr langer Fahrt nicht überladen. So wird der Akku oft gar nicht voll geladen, was Bleiakkus aber auf Dauer schädigt.
    Einmal im Monat so ein Ladegerät über Nacht anzuschließen kann die Lebensdauer des Akkus schon erhöhen.
    Allerdings sehe ich hier keinen Vorteil zum CTEK MXS 5.0, was mehr kann und weniger kostet.
  6. Avatar
    Thomas_Le22.01.2022 14:25

    Ein Ladegerät ist schon sinnvoll. Gerade etwas ältere Autos laden den Akku …Ein Ladegerät ist schon sinnvoll. Gerade etwas ältere Autos laden den Akku nicht ganz voll, da sie keine wirkliche Ladeabschaltung verfügen und so eine Ladesspannung haben müssen, die den Akku auch bei sehr langer Fahrt nicht überladen. So wird der Akku oft gar nicht voll geladen, was Bleiakkus aber auf Dauer schädigt.


    Hä?
    Wenn eine Batterie rund 14,x Volt hat, dann ist sie voll und im dem Bereich wird die Spannung gehalten.
    Die Batterien meines alten Passats hielten alle rund 10+ Jahre, nicht schlecht für eine "dauerhaft schädigende Ladereglung"
  7. Avatar
    Johnny22.01.2022 14:45

    Hä?Wenn eine Batterie rund 14,x Volt hat, dann ist sie voll und im dem …Hä?Wenn eine Batterie rund 14,x Volt hat, dann ist sie voll und im dem Bereich wird die Spannung gehalten.Die Batterien meines alten Passats hielten alle rund 10+ Jahre, nicht schlecht für eine "dauerhaft schädigende Ladereglung"


    Wieviele Batterien hast du in deinen 10+ Jahre alten Passat verbaut?
    Ich hab da nur einen (1) Akku. Aber mit einem Satz Batterien ist das vielleicht anders
    Grundsätzlich sind die Laderegelungen schon ausgereift (daher auch Regelungen genannt). Da gehen die Teile eher wegen Kurzstreckenbetrieb oder zu kleiner Dimensionierung in die Knie.
  8. Avatar
    Was ist der Unterschied zum CTEK 56-305 MXS 5.0, Batterieladegerät 12V 5A? Danke MFG
  9. Avatar
    Maschi00722.01.2022 15:02

    Was ist der Unterschied zum CTEK 56-305 MXS 5.0, Batterieladegerät 12V 5A? …Was ist der Unterschied zum CTEK 56-305 MXS 5.0, Batterieladegerät 12V 5A? Danke MFG


    U.a. hat das MXS einen "..speziellen Recond-Modus zur Rekonditionierung tiefentladener Batterien.."
    Ist für mich entscheiden, dass es m.E. die Batterien pflegt. Auf jeden Fall halten die Batterien in meinem I20 und Mazda 2 seit über 10 Jahren. Im Golf 7 ohne Pflege nur zwei
  10. Avatar
    Geht das auch für Traktoren?
  11. Avatar
    jumeda22.01.2022 15:16

    U.a. hat das MXS einen "..speziellen Recond-Modus zur Rekonditionierung …U.a. hat das MXS einen "..speziellen Recond-Modus zur Rekonditionierung tiefentladener Batterien.."Ist für mich entscheiden, dass es m.E. die Batterien pflegt. Auf jeden Fall halten die Batterien in meinem I20 und Mazda 2 seit über 10 Jahren. Im Golf 7 ohne Pflege nur zwei


    Also ist das hier besser? Suche eines um EMOS wartungsfreier Bleiakku 12V 15Ah zyklenfest, Traktionsbatterie für E-Bike, Elektrofahrzeug, Kinderauto, Golf-Caddy, Rollstuhl, Elektrofahrrad, Handhabungsgeräte, B9656V aufzuladen und halt für die Autobatterie? Danke MFG
  12. Avatar
    Suppenhund22.01.2022 14:52

    Wieviele Batterien hast du in deinen 10+ Jahre alten Passat verbaut?Ich …Wieviele Batterien hast du in deinen 10+ Jahre alten Passat verbaut?Ich hab da nur einen (1) Akku. Aber mit einem Satz Batterien ist das vielleicht anders Grundsätzlich sind die Laderegelungen schon ausgereift (daher auch Regelungen genannt). Da gehen die Teile eher wegen Kurzstreckenbetrieb oder zu kleiner Dimensionierung in die Knie.


    die "Laderegler" an den Lichtmaschinen Regeln nur die Boardspannung mit der nebenbei auch die Batterie geladen wird. Es wird weder die Temperatur der Batterie berücksichtigt, von der aber die Ladeschlussspannung abhängig ist, noch kann der Ladezustand des Akkus erkannt werden während der Akku und Lichtmaschine Strom für andere elektronische Geräte liefern müssen.
    Die Ladesspannung eines an der Lichtmaschine eingebauten Reglers ist immer ein Kompromiss aus nicht voll laden zu können und nicht die Gasungsspannung des Akkus zu überschreiten.
    Erst mit BMS, wo direkt an der Batterie ein intelligentes Strommessgerät angeschlossen ist und anhand der Temperatur, des Lade- und entladestrom und der Ladesspannung der Ladezustand und sogar der Akkuverschleiß gemessenen werden kann wird die Ladesspannung optimal an die Gegebenheiten angepasst.
  13. Avatar
    Maschi00722.01.2022 15:21

    Also ist das hier besser? Suche eines um EMOS wartungsfreier Bleiakku 12V …Also ist das hier besser? Suche eines um EMOS wartungsfreier Bleiakku 12V 15Ah zyklenfest, Traktionsbatterie für E-Bike, Elektrofahrzeug, Kinderauto, Golf-Caddy, Rollstuhl, Elektrofahrrad, Handhabungsgeräte, B9656V aufzuladen und halt für die Autobatterie? Danke MFG


    Das kann ich Dir nicht beantworten. Ich halte das MXS für besser, wenn den Funktionen. Frag doch mal direkt bei ctek nach. Die haben Ladegeräte für alle möglichen Verwendungszwecke. Ctek.de
  14. Avatar
    Die "neue Ladetechnik" in aktuellen Fahrzeugen mit Start/Stop und Rekuperation ist für die Batterien absolut schädlich. Damit Rekuperation funktionieren kann, darf die Batterie nie voll sein. Denn wenn sie voll ist kann man nichts mehr reinladen und Rekuperation ist nicht möglich (Was in dem Rahmen rein über LiMa abseits von Werten am Papier ohnehin Unsinn ist).

    Das bedeutet die Batterie wird vom Steuergerät für Batterieladung ABSICHTLICH immer max. auf ca. 80% (oder weniger) gehalten damit immer noch Platz bleibt für Nachladung während Schubbetrieb. Für die Batterie ist das natürlich tötlich auf Dauer, da es massiv die Haltbarkeit verkürzt wenn eine Bleibatterie dauerhaft nie voll ist.

    Für die Haltbarkeit waren die "alten - dummen" Laderegler sehr viel besser weil sie immer versucht haben 100% Ladezustand herzustellen und auch zu behalten.
    Bearbeitet von: "daandy" 22. Jan
  15. Avatar
    jumeda22.01.2022 15:26

    Das kann ich Dir nicht beantworten. Ich halte das MXS für besser, wenn den …Das kann ich Dir nicht beantworten. Ich halte das MXS für besser, wenn den Funktionen. Frag doch mal direkt bei ctek nach. Die haben Ladegeräte für alle möglichen Verwendungszwecke. Ctek.de


    Ja das MXS ist ja auch Billiger.
  16. Avatar
    Ja das MXS scheint besser und Billiger zu sein.

    autobild.de/art…tml
  17. Avatar
    Maschi00722.01.2022 15:02

    Was ist der Unterschied zum CTEK 56-305 MXS 5.0, Batterieladegerät 12V 5A? …Was ist der Unterschied zum CTEK 56-305 MXS 5.0, Batterieladegerät 12V 5A? Danke MFG



    Bei entladenen Starterbatterien zeigt das Ladegerät Ihnen an, wann ausrechend Ladung vorhanden ist, um den ersten Startvorgang durchführen zu können.

    Das ist meines Wissens nach der Unterschied... Es wird die angezeigt, wenn du starten kannst. Aber ob das wirklich so viel bringt? Würde auch eher das MXS 5.0 nehmen, habe ich auch selbst.
    Bearbeitet von: "thegab" 22. Jan
  18. Avatar
    q00_d022.01.2022 15:16

    Geht das auch für Traktoren?


    Natürlich. Drauf achten, dass es 12V sein müssen und du das Ladegerät der Kapazität deiner Batterie anpasst.

    Ich hab eins fürs Cabrio, eins für den Bagger eins fürs Motorrad und kann es für jeden empfehlen, der Fahrzeuge nur relativ selten nutzt.

    Tägliches an und ab stöpseln wäre mir zu anstrengend.
  19. Avatar
    pLm22.01.2022 16:03

    Natürlich. Drauf achten, dass es 12V sein müssen und du das Ladegerät der …Natürlich. Drauf achten, dass es 12V sein müssen und du das Ladegerät der Kapazität deiner Batterie anpasst.Ich hab eins fürs Cabrio, eins für den Bagger eins fürs Motorrad und kann es für jeden empfehlen, der Fahrzeuge nur relativ selten nutzt.Tägliches an und ab stöpseln wäre mir zu anstrengend.


    Alternativ die Ctek Indicator Anschlüsse einmalig verbauen. Habe ich so an den Traktoren gemacht und stecke ab und an über Nacht, oder 1-2 Tage im Winter (da stehen die nämlich die meiste Zeit nur rum) das Ladegerät an. Netter Nebeneffekt: die Teile zeigen einem gut einsehbar von außen den Ladestand an und man muss nur den Stecker anklemmen und spart sich ggf. Demontage von Motorhauben o.ä.
    Bearbeitet von: "Jon-Jon" 22. Jan
  20. Avatar
    Thomas_Le22.01.2022 14:25

    Ein Ladegerät ist schon sinnvoll. Gerade etwas ältere Autos laden den Akku …Ein Ladegerät ist schon sinnvoll. Gerade etwas ältere Autos laden den Akku nicht ganz voll, da sie keine wirkliche Ladeabschaltung verfügen und so eine Ladesspannung haben müssen, die den Akku auch bei sehr langer Fahrt nicht überladen. So wird der Akku oft gar nicht voll geladen, was Bleiakkus aber auf Dauer schädigt.Einmal im Monat so ein Ladegerät über Nacht anzuschließen kann die Lebensdauer des Akkus schon erhöhen.Allerdings sehe ich hier keinen Vorteil zum CTEK MXS 5.0, was mehr kann und weniger kostet.


    Kannst Du bitte "mehr" ausführen? Bin gerade auf der Suche und wäre über Tipps dankbar.
  21. Avatar
    Jon-Jon22.01.2022 16:47

    Alternativ die Ctek Indicator Anschlüsse einmalig verbauen. Habe ich so an …Alternativ die Ctek Indicator Anschlüsse einmalig verbauen. Habe ich so an den Traktoren gemacht und stecke ab und an über Nacht, oder 1-2 Tage im Winter (da stehen die nämlich die meiste Zeit nur rum) das Ladegerät an. Netter Nebeneffekt: die Teile zeigen einem gut einsehbar von außen den Ladestand an und man muss nur den Stecker anklemmen und spart sich ggf. Demontage von Motorhauben o.ä.


    Ich habe die ganz normal beiliegende Kupplung und wenn ich weiß, dass ich längere Zeit nicht fahre schließe ich das Ladegerät an. Außer beim Moped, da ist die Batterie platt und wenn das zwei Tage ohne Ladegerät steht, zickt die manchmal.

    Ging mir ja vor allem darum, dass es mir beim Auto zu stressig wäre. Allerdings fahre ich einen i3 und muss den ja eh überall laden.

    Aber die Idee ist echt gut.
  22. Avatar
    jumeda22.01.2022 15:16

    U.a. hat das MXS einen "..speziellen Recond-Modus zur Rekonditionierung …U.a. hat das MXS einen "..speziellen Recond-Modus zur Rekonditionierung tiefentladener Batterien.."Ist für mich entscheiden, dass es m.E. die Batterien pflegt.


    Recond ist ein AGM killer und ich würde gerne auf diese Option verzichten, vor allem da ctek es dummerweise zulässt den AGM und den recond Modus gleichzeitig zu aktivieren.

    Also aufpassen was man für eine Batterie hat!
  23. Avatar
    Suppenhund22.01.2022 14:52

    Wieviele Batterien hast du in deinen 10+ Jahre alten Passat verbaut?Ich …Wieviele Batterien hast du in deinen 10+ Jahre alten Passat verbaut?Ich hab da nur einen (1) Akku. Aber mit einem Satz Batterien ist das vielleicht anders Grundsätzlich sind die Laderegelungen schon ausgereift (daher auch Regelungen genannt). Da gehen die Teile eher wegen Kurzstreckenbetrieb oder zu kleiner Dimensionierung in die Knie.


    Ich hatte ihn 15 Jahre, 11. bis 26. Jahr.
    Haha, Akku.
    Bin gelernter Kfzetti und kein Mensch nennt Autobatterien Akkus. Menschen, die das tun sagen sicher auch Schraubendreher und geben die Leistung in kW an
  24. Avatar
    jumeda22.01.2022 15:16

    U.a. hat das MXS einen "..speziellen Recond-Modus zur Rekonditionierung …U.a. hat das MXS einen "..speziellen Recond-Modus zur Rekonditionierung tiefentladener Batterien.."Ist für mich entscheiden, dass es m.E. die Batterien pflegt. Auf jeden Fall halten die Batterien in meinem I20 und Mazda 2 seit über 10 Jahren. Im Golf 7 ohne Pflege nur zwei


    Ich weiß nicht, ob das noch aktuell ist, aber früher sollte man die Batterie komplett abklemmen, wenn man den Recond-Modus benutzt hat. Nicht, dass jemand deshalb aufs MXS geht und dann doch keinen Bock auf den Mehraufwand hat..
  25. Avatar
    Hubbeldi22.01.2022 18:40

    Ich weiß nicht, ob das noch aktuell ist, aber früher sollte man die B …Ich weiß nicht, ob das noch aktuell ist, aber früher sollte man die Batterie komplett abklemmen, wenn man den Recond-Modus benutzt hat. Nicht, dass jemand deshalb aufs MXS geht und dann doch keinen Bock auf den Mehraufwand hat..


    In der Anleitung steht dazu nichts. Übrigens ist mir das Gerät jetzt kaputt gegangen. Nach Meinung im Netz Obsoleszenz. Der Mikroschalter geht wohl laufend bei den Ctek Geräten kaputt. Ein Teil für wenige Cent um die Modi zu verstellen. Schaut Euch dazu mal die Rezensionen bei Amazon an.
  26. Avatar
    jumeda22.01.2022 19:15

    In der Anleitung steht dazu nichts. Übrigens ist mir das Gerät jetzt k …In der Anleitung steht dazu nichts. Übrigens ist mir das Gerät jetzt kaputt gegangen. Nach Meinung im Netz Obsoleszenz. Der Mikroschalter geht wohl laufend bei den Ctek Geräten kaputt. Ein Teil für wenige Cent um die Modi zu verstellen. Schaut Euch dazu mal die Rezensionen bei Amazon an.


    ja, der Taster war bei mir auch schon defekt, er hat nur jeden dritten Tastendruck funktioniert.
    habe dann direkt von ctek ein neues bekommen und konnte das alte behalten.
  27. Avatar
    Johnny22.01.2022 17:22

    Ich hatte ihn 15 Jahre, 11. bis 26. Jahr.Haha, Akku.Bin gelernter Kfzetti …Ich hatte ihn 15 Jahre, 11. bis 26. Jahr.Haha, Akku.Bin gelernter Kfzetti und kein Mensch nennt Autobatterien Akkus. Menschen, die das tun sagen sicher auch Schraubendreher und geben die Leistung in kW an


    Naja, daran erkennt man dann auch, dass Kfzettis keine Ahnung davon haben.
    Akku ist die Kurzform von Akkumulator und bedeutet ein wiederaufladbarer Energiespeicher.
    Batterie dagegen bedeutet nur ein Zusammschluss von mehreren Zellen. Das können auch Primärzellen sein, also nicht wiederaufladbare Zellen.
    Aber wer sich damit brüstet, die Leistung immer noch in PS anzugeben, obwohl seit 30 Jahren die Einheit kW ist, der ist halt etwas seiner Zeit hinterher.
  28. Avatar
    Nutze einen Ctek Ladegerät für meinen Oldtimer der über den Winter in der Garage steht.
  29. Avatar
    Thomas_Le22.01.2022 19:56

    Naja, daran erkennt man dann auch, dass Kfzettis keine Ahnung davon … Naja, daran erkennt man dann auch, dass Kfzettis keine Ahnung davon haben.Akku ist die Kurzform von Akkumulator und bedeutet ein wiederaufladbarer Energiespeicher.Batterie dagegen bedeutet nur ein Zusammschluss von mehreren Zellen. Das können auch Primärzellen sein, also nicht wiederaufladbare Zellen.Aber wer sich damit brüstet, die Leistung immer noch in PS anzugeben, obwohl seit 30 Jahren die Einheit kW ist, der ist halt etwas seiner Zeit hinterher.


    Oh ha, da überleg dir mal wie eine AutoBATTERIE aufgebaut ist.
    Kurzform. Es werden sechs 2 volt Zellen in Reihe geschaltet um auf die 12 volt zu kommen.
    Und wie du selber schreibst. Batterie bedeutet ein Zusammenschluss einzelner Zellen.
  30. Avatar
    Dirkdiggler22.01.2022 20:08

    Oh ha, da überleg dir mal wie eine AutoBATTERIE aufgebaut ist.Kurzform. Es …Oh ha, da überleg dir mal wie eine AutoBATTERIE aufgebaut ist.Kurzform. Es werden sechs 2 volt Zellen in Reihe geschaltet um auf die 12 volt zu kommen.Und wie du selber schreibst. Batterie bedeutet ein Zusammenschluss einzelner Zellen.


    und? genau das habe ich doch gesagt. Batterie sagt halt gar nichts darüber aus, ob es sich um einen Zusammschluss von aufladbaren Zellen handelt, oder um einen Zusammenschluß von nicht aufladbaren Zellen. Der Begriff Batterie ist einfach nur ungenau. Zu behaupten, dass Batterie der professionelle Begriff ist ist einfach nur falsch.
    Bearbeitet von: "Thomas_Le" 22. Jan
  31. Avatar
    Johnny22.01.2022 17:22

    Ich hatte ihn 15 Jahre, 11. bis 26. Jahr.Haha, Akku.Bin gelernter Kfzetti …Ich hatte ihn 15 Jahre, 11. bis 26. Jahr.Haha, Akku.Bin gelernter Kfzetti und kein Mensch nennt Autobatterien Akkus. Menschen, die das tun sagen sicher auch Schraubendreher und geben die Leistung in kW an


    Als gelernter Elektroniker ist das so. :-)
  32. Avatar
    Johnny22.01.2022 14:45

    Hä?Wenn eine Batterie rund 14,x Volt hat, dann ist sie voll und im dem …Hä?Wenn eine Batterie rund 14,x Volt hat, dann ist sie voll und im dem Bereich wird die Spannung gehalten.Die Batterien meines alten Passats hielten alle rund 10+ Jahre, nicht schlecht für eine "dauerhaft schädigende Ladereglung"


    Geht gar nicht. Nur bei laufenden Motor, da misst man die Ladespannung. Eine Autobatterie ist mit 6 Reihen a 2.1 Volt in Reihe geschaltet, ergibt bei voller Batterie 12,6 Volt.
  33. Avatar
    daandy22.01.2022 15:28

    Die "neue Ladetechnik" in aktuellen Fahrzeugen mit Start/Stop und …Die "neue Ladetechnik" in aktuellen Fahrzeugen mit Start/Stop und Rekuperation ist für die Batterien absolut schädlich. Damit Rekuperation funktionieren kann, darf die Batterie nie voll sein. Denn wenn sie voll ist kann man nichts mehr reinladen und Rekuperation ist nicht möglich (Was in dem Rahmen rein über LiMa abseits von Werten am Papier ohnehin Unsinn ist).Das bedeutet die Batterie wird vom Steuergerät für Batterieladung ABSICHTLICH immer max. auf ca. 80% (oder weniger) gehalten damit immer noch Platz bleibt für Nachladung während Schubbetrieb. Für die Batterie ist das natürlich tötlich auf Dauer, da es massiv die Haltbarkeit verkürzt wenn eine Bleibatterie dauerhaft nie voll ist.Für die Haltbarkeit waren die "alten - dummen" Laderegler sehr viel besser weil sie immer versucht haben 100% Ladezustand herzustellen und auch zu behalten.


    Ja ich denke Bleiakkus - auch verbesserte -erfüllen diese Anforderungen einfach nicht mehr ausreichend. Im Endeffekt bringen diese ganze Spielchen eine minimale Spritersparnis, man handelt sich aber entsprechende höhere Reparaturkosten ein. Hatte jetzt ne Zeitlang nen Plug-In-Hybrid mit Hcohvoltstartergenerator und das ist ne Offenbarung was für eine Krücke herkömmliche Start-Stop-Systeme sind bei denen sich der Anlasser immer aufs neue quält. War aber auch nur so eine halbherzige Sache und warte jetzt auf mein E-Auto.

    Zurück zum eigentichen Thema: gerade für die Wenigfahrer ist so ein Ladegerät ne super Sache auch aus eingener Erfahrung. Solange man täglich und auch längere Strecken fährt halten die Batterien ewig. Steht da Auto öfters oder fährt nur Kurzstrecke vermindert das die Lebensdauer enorm.
  34. Avatar
    Ja absolut - kommt eben ganz auf den Einsatz an. Auch bei übermäßiger Nutzung von Standheizung + Kurzstrecke kann es sinnvoll sein.

    Ich möchte das Start/Stop + Rekuperation auch nicht schlechtreden. In der Theorie funktioniert es ja und macht Sinn. In der Praxis wird aber eben ein großer Teil wieder von den Nachteilen aufgefressen. Bei Start/Stop steckt auch mehr dahinter, so wird der Motor etwas anders gestartet als "normal" damit er leichter anspringt (KW Position) usw. Aber dennoch wird alles mehr belastet und es ist mehr als fraglich ob die Ersparnis das amortisiert. Kommt eben wieder darauf an: Bei Stadtverkehr und Fzg. die viel am Stand laufen sicher - bei anderen eher weniger (aber da spricht das System dann ja auch selten an).

    Letztlich ist die Batterie das größte Problem dabei, die ist dafür einfach nicht gebaut. Es hat ja auch einen Grund weshalb bei Start/Stop UND Rekuperation nur AGM ab Werk verbaut wird - bei nur Start/Stop denke ich auch EFB. Aber eben keine ganz herkömmlichen Batterien. Aber auch AGM wird hier eben sehr viel schneller defekt.

    Aber Vorsicht: Zu oft und regelmäßig mit dem Ladegerät laden ist auch schlecht für die Batterie, da das Ladegerät immer 100% lädt (was einerseits gut ist und Sinn der Sache) - dadurch aber die Batterie "oben raus" anfangen kann zu gasen etc. gerade wenn es warm ist kann das problematisch sein für die Lebensdauer. Grundsätzlich sollte es zwar AGM nicht schaden, denn hier sollte im Normalfall nichts entweichen (gekapselt) - aber so ganz 100% scheint das nicht immer der Fall zu sein.
  35. Avatar
    So viele Profis hier.
    Ich sag nur "Elektr*er, bleib bei deinen Litzen"

    "Definition: Akku oder Batterie
    Im allgemeinen Sprachgebrauch unterscheidet man Batterien und Akkus dahingehend, dass Akkus wiederaufladbar und Batterien nicht wiederaufladbar sind. Allerdings ist diese Darstellung falsch und bedarf einer Richtigstellung.

    Eine Batterie besteht nach DIN 40729 aus mindestens zwei einzelnen Zellen, die meistens elektrisch in Reihe geschaltet sind. Dabei ist es unerheblich, ob diese Batterie wiederaufladbar ist oder nicht. So verwendet man den Begriff Autobatterie für eine aufladbare Batterie.
    Dagegen ist Akkumulator, kurz Akku, ein galvanisches Sekundärelement und somit immer aufladbar, was die Batterie nicht zwangsläufig sein muss."
    aus:
    elektronik-kompendium.de/sit…htm

    Varta Automotive spricht hier auch durchgehend von Batterien, aber was wissen die schon?
    Klickediklick

    Ladespannung:
    "Die Ladespannung sollte beieiner 12 V Starter-Batteriemindestens 14,8 V betragen. FürVRLA (AGM und Gel) Batteriensollte die Ladespannungmindesten 14,4 V undmaximal 14,8 V betragen. "
    Seite 4, unten links

    Bzgl. meiner Aussage oben von wegen 14,4 V Spannung an einer Batterie, das war unsauber ausgedrückt. Eine volle, gute Batterie hat im Ruhezustand rund 13 V +/-.
    Mir ging es um die Aussage, dass die Batterie im (alten) Fahrzeug nie richtig geladen würde, was wie gesagt falsch ist, denn die wird mit über 14 Volt geladen.
Dein Kommentar
Avatar