Cube Aim (2011er modell)
88°Abgelaufen

Cube Aim (2011er modell)

21
eingestellt am 8. Jan 2012
Sonst nirgends zu dem preis zu bekommen, erst ab 399 bzw uvp 429

kurz c+p

\x09Rahmen \x09Alu Lite AMF 7005 RFR-Geometry
\x09Gabel \x09Suntour XCM Lockout
\x09Federweg \x09100mm
\x09Bremsen \x09Shimano BR-M422 V-Brake F&R
\x09Kurbel \x09Shimano Acera FC-M361 42x32x22T
\x09Tretlager/Innenlager \x09Shimano BB-UN26
\x09Schalthebel \x09Shimano Schalt-/Bremsgriffe ST-EF51 EZ Fire Plus
\x09Schaltwerk \x09Shimano Alivio RD-M410 Top Normal 8-speed
\x09Umwerfer \x09Shimano FD-M310, Top Swing 34,9mm
\x09Kassette \x09Shimano CS-HG30 11-30T, 8-speed
\x09Kette \x09Shimano CN-HG53 108 links
\x09Naben \x09vo./hi.:Shimano HB-RM40/Shimano FH-RM30
\x09Speichen \x09Mach1 18/0 Stainless 2.0
\x09Felgen \x09Mach1 Exe
\x09Reifen \x09vo./hi.: Schwalbe Smart Sam 2.25
\x09Vorbau \x09Easton EA30 Oversized
\x09Lenker \x09Easton EA30 Oversized
\x09Sattelstütze \x09RFR Complight 31,6mm
\x09Steuersatz \x09FSA No.10 semi-integrated
\x09Griffe \x09CUBE Double Duometer
\x09Sattel \x09Scape Active7
\x09Pedale \x09Fasten Alu
\x09Gewicht Komplettrad \x0913,7 kg
\x09Farbe \x09black 'n' white


was meint ihr, hot oder super hot?

grad im vergleich zu dem ghost welches hier mittelheiss wurde, dürfte das deutlich mehr fahrrad sein fürs geld!

mydealz.de/dea…391

Beste Kommentare

cold. Ich verstehe nicht, wozu solche Räder konzipiert werden. Für den wirklichen MTB Einsatz taugen die Komponenten keinesfalls, alleine die Gabel wird kaum eine Saison mitmachen, wenn sie dementsprechend beansprucht wird. Das Schaltwerk findet man auch an den billigsten Baumarkt Rädern und taugt auch gar keinen Fall für mehr als zur Eisdiele und zurück... dazu noch wirklich billige V-Brakes.
Also damit würde ich auf gar keinen Fall ins Gelände. Klar, für den Feldweg reichts, aber da brauchts kein MTB, da ist ein Crossrad viel eher geeignet. In dem Preissegment gibt es einfach neu keine ordentlichen MTBs, man kann es drehen und wenden wie man will.

Mit dem Rad kannste höchstens bisschen in der Stadt rumfahren, aber dafür reicht auch ein altes Stahlrad aus den 90ern - die gibts für 50 Euro bei Ebay.

Ihr erzählt hier wieder ein Schwachsinn, und da ist bestimmt KEINER dabei der es je gefahren ist,ich bin viele Baumarkt-Möchtegern-Mountainbikes für npaar EUR weniger gefahren und als ich dann mit dem Ding Probegefahren bin, war es einfach nur ein Traum. Nich jeder hat mal eben ein paar zig tausend EUR am Start um sich was richtig Gutes zu besorgen, es braucht aber auch nur ein Bruchteil aller ein Solches! Ich bin letztes Jahr gute 1500km damit gefahren, durch aller Art Gelände und es fährt sich wie am ersten Tag. Nix quietscht schleift, oder ist gar "auseinandergefallen".

Cube stellt anständige Mittelklasse-Bikes her und das hier ist eins!
Für jeden, der kein Profi-MTB-Fahrer ist,genau das Richtige.

Das ist für Kinder die ein Mountainbike cooler finden, versteh das doch !! ... Sieht nämlich ganz lässig aus. Also für den richtige Kundenkreis sehr hot

21 Kommentare

cold. Ich verstehe nicht, wozu solche Räder konzipiert werden. Für den wirklichen MTB Einsatz taugen die Komponenten keinesfalls, alleine die Gabel wird kaum eine Saison mitmachen, wenn sie dementsprechend beansprucht wird. Das Schaltwerk findet man auch an den billigsten Baumarkt Rädern und taugt auch gar keinen Fall für mehr als zur Eisdiele und zurück... dazu noch wirklich billige V-Brakes.
Also damit würde ich auf gar keinen Fall ins Gelände. Klar, für den Feldweg reichts, aber da brauchts kein MTB, da ist ein Crossrad viel eher geeignet. In dem Preissegment gibt es einfach neu keine ordentlichen MTBs, man kann es drehen und wenden wie man will.

Mit dem Rad kannste höchstens bisschen in der Stadt rumfahren, aber dafür reicht auch ein altes Stahlrad aus den 90ern - die gibts für 50 Euro bei Ebay.

Das ist für Kinder die ein Mountainbike cooler finden, versteh das doch !! ... Sieht nämlich ganz lässig aus. Also für den richtige Kundenkreis sehr hot

besser gut funktionierende V-Brakes als seilzugbetätigte billigst-Scheibenbremsen die einen auf jeder Tour mit supernervigen Schleifgeräuschen quälen.

Stimme euch zu!

Ist halt nun mal so, dass 95% der Mountainbikes nur in der Stadt genutzt werden. Das ist zwar ziemlich unsinnig, aber wohl "cool".

Für diese Nutzergruppe ist die Austattung eh völlig egal.

@xsjochen: Da stimme ich dir uneingeschränkt zu. Aber wie du schon sagst "gut funktionierende V-Brakes" - zu denen gehören die hier verbauten wohl höchstens auf den ersten 100km.

vergleichspreis ist übrigens eher 375,-

cu-bikes.de/sal…011

also auch keine so überragende ersparnis

Mit dem Bike hat keiner lang freude! Das fällt nach einem Jahr wahrscheinlich auch bei nur Stadtnutzung auseinander. Nur billigst Komponenten!
Absolut COLD!

auseinanderfallen wird es sicher nicht, aber dass es weder für Stadt, noch fürs Gelände die optimale Lösung ist, wird schon stimmen

Ihr erzählt hier wieder ein Schwachsinn, und da ist bestimmt KEINER dabei der es je gefahren ist,ich bin viele Baumarkt-Möchtegern-Mountainbikes für npaar EUR weniger gefahren und als ich dann mit dem Ding Probegefahren bin, war es einfach nur ein Traum. Nich jeder hat mal eben ein paar zig tausend EUR am Start um sich was richtig Gutes zu besorgen, es braucht aber auch nur ein Bruchteil aller ein Solches! Ich bin letztes Jahr gute 1500km damit gefahren, durch aller Art Gelände und es fährt sich wie am ersten Tag. Nix quietscht schleift, oder ist gar "auseinandergefallen".

Cube stellt anständige Mittelklasse-Bikes her und das hier ist eins!
Für jeden, der kein Profi-MTB-Fahrer ist,genau das Richtige.

Legt lieber noch 40€ drauf und kauft das Cube Analog. Hier sind die Komponenten besser, auch wenn die Federgabel schrott ist.

MFG
Geil, Geiler, Geilo!

PLZDIETHXBYE

Ihr erzählt hier wieder ein Schwachsinn, und da ist bestimmt KEINER dabei der es je gefahren ist


Auf den ersten (Kilo-)Metern geht es tatsächlich, zumindest auf einer Probefahrt auf Asphalt oder im Fahrradmarkt. Ein Bekannter hat sich das Aim zugelegt und ich bin dann nach ca. 6 Monaten noch mal aufgesessen - da hatte er die Kiste schon ordentlich runtergenudelt. Meistens Waldautobahnen und Straße. Gabel und Schalthebel sind am schlimmsten. Rahmen wird jetzt wohl beibehalten, alles andere erneuert - das hätte man auch günstiger haben können im Nachhinein.
Cube baut gute Räder, aber eben auch im unteren Preissegment ziemlichen Mist.

Ich weiß ja nicht, was alle von einem Bike unter 500€ erwarten... Hat schon seinen Grund, warum man für gute Hardtails halt 1000€ anlegt. Ich bin gerade selber auf der Suche nach nem Gebrauchten Damen-MTB in der 500€ Preisregion und bin echt schwer am hadern, da ich schon gewisse Ansprüche hege.
Zum Bike: Schaltung und Gabel sind einfach mist. Ein MOUNTAINbike ohne Scheibenbremse ist einfach nicht mehr machbar. Hab selber V und Disc Brakes an verschiedenen Rädern und der Unterschied ist wie Tag und Nacht. Fazit: Lieber noch bis zur neuen Saison sparen und dann was richtiges kaufen. Damit hat man deutlich länger Spaß!

Herrlich, daß es auch bei Fahrrädern offensichtlich die Super-Profis gibt, die einem z.B. Lautsprecherkauf mit Budget von wenigen Hundert Euro dann zu einem 15000-Euro-Set raten - weil Billigboxen ja so Scheiße klingen.

Es soll tatsächlich auch Menschen geben, die für ein Fahrrad nicht zu viel Geld ausgeben wollen - oder können. Wenn ich hier in der Stadt ein neues Fahrrad abstelle, ist es mit einer Wahrscheinlichkeit von 70% nach einer Stunde schon gestohlen. Da wäre es nachgerade unsinnig, ein teures (gutes) Rad zu kaufen.
Andere Menschen haben andere Gründe, aber es ist doch nicht schwer zu verstehen, daß jeder andere Anforderungen hat. Manch einer will auch gar nicht 3000km durch die Pampa damit fahren, sondern wird es vielleicht nur für paar kurze Strecken zwei Mal in der Woche benutzen. Usw. usf.

Bleibt natürlich die Frage, warum es dann ausgerechnet ein Mountainbike sein muß... aber wem's gefällt...

Usul

Herrlich, daß es auch bei Fahrrädern offensichtlich die Super-Profis gibt, die einem z.B. Lautsprecherkauf mit Budget von wenigen Hundert Euro dann zu einem 15000-Euro-Set raten - weil Billigboxen ja so Scheiße klingen. Wenn ich hier in der Stadt ein neues Fahrrad abstelle, ist es mit einer Wahrscheinlichkeit von 70% nach einer Stunde schon gestohlen.



Ist ja auch kein Wunder, wenn du da deine 50€ Baumarkt-Schlösser dranmachst ...

Usul

Herrlich, daß es auch bei Fahrrädern offensichtlich die Super-Profis gibt, die einem z.B. Lautsprecherkauf mit Budget von wenigen Hundert Euro dann zu einem 15000-Euro-Set raten - weil Billigboxen ja so Scheiße klingen. Es soll tatsächlich auch Menschen geben, die für ein Fahrrad nicht zu viel Geld ausgeben wollen - oder können. Wenn ich hier in der Stadt ein neues Fahrrad abstelle, ist es mit einer Wahrscheinlichkeit von 70% nach einer Stunde schon gestohlen. Da wäre es nachgerade unsinnig, ein teures (gutes) Rad zu kaufen. Andere Menschen haben andere Gründe, aber es ist doch nicht schwer zu verstehen, daß jeder andere Anforderungen hat. Manch einer will auch gar nicht 3000km durch die Pampa damit fahren, sondern wird es vielleicht nur für paar kurze Strecken zwei Mal in der Woche benutzen. Usw. usf.


Darum gehts doch gar nicht. Ich würde nie mit nem teuren Bike zum Einkaufen, zur Uni oder sonst wohin fahren. Dafür tuts auch ein altes Trekkingrad oder ähnliches.

Bleibt natürlich die Frage, warum es dann ausgerechnet ein Mountainbike sein muß... aber wem's gefällt...


Darum gehts. Ein Mountainbike hat ausschließlich Nachteile, wenn man es nicht für den vorgesehenen Zweck benutzt. Die Reifen haben nen hohen Rollwiderstand, es ist nicht Stvo zugelassen, Anbauteile wie Steckschutzbleche oder Gepäckträger für die Sattelstütze sind nur bedingt zu gebrauchen und noch dazu ist die Diebstahlwahrscheinlichkeit viel höher. Deshalb gehört ein MTB ins Gelände - und da sind wir bei der Krux an dem Bike vom Angebot, weil das ist weder für das eine, noch für das andere zu gebrauchen.

Hier sind ja wieder Profis unterwegs. Wahrscheinlich auch welche, die teure Räder haben und dann nicht einsehen, dass es auch Menschen mit anderen Ansprüchen gibt und die dementsprechend auch nicht Unsummen zahlen wollen.

Ich habe selbst genug wirklich teure Räder, zwischendrin hatte ich auch ein Cube AIM zusätzlich. Klar fährt es sich durch die Komponenten (= Gewicht) schwerfällig, es ist nicht komfortabel und die Funktion von Schaltung (verglichen mit SRAM X.0) und Federgabel (RS SID, Fox 32 F100 etc.) sind ... schlecht.

Aber bei einem Preis von 360€ kriegt man so etwas wie ein ordentliches Fahrrad und was ganz anderes als eines aus dem Baumarkt. Wer das vergleicht hat einfach keine Ahnung (vgl. Rahmengeometrie / Sitzposition mal mit einem Baumarktfully).

@beale: nett, größtenteils auch richtig. Aber wie erwähnt: Das Rad kostet 360€, die Federgabel ist Mist, der Rest funktioniert aber und das zuverlässig. Das Rad ist im Gelände bis auf die nicht sonderlich gut arbeitende Gabel genauso gut aufgehoben wie ein Scott Scale Premium mit 7,5kg und 5000€ Geldeinsatz. Es ist nur bei weitem nicht so luxuriös.

Würde auch gern sehen, wie Du mit deinem Crossrad im Wald ernsthaft Spaß hast im Vgl. zu einem Rad mit dementsprechenden Reifen und einer eeeeeinigermaßen akzeptablen Geometrie für dererlei Zwecke.

also meiner Meinung nach unter beachtung des Preises -> HOT!

Ein Rad dieser Preisklasse macht sich nicht gut im Gelände, Punkt. Aber wer das ernsthaft vor hat, wird ohnehin in anderen Preisregionen schauen, oder halt später draufzahlen. Manch einer möchte aber auch nur bei schönem Wetter ne gute Figur aufm MTB machen und bis zur Eisdiele und zurück klappt auch mit noch viel schlechterem Material.
Und falls man sich dann doch mal überlegen sollte, den befestigten Weg zur Kneipe zu verlassen und Gefallen daran findet (am Radfahren, nicht an der Kneipe:) ), bekommt für das Geld immerhin einen gescheit verarbeiteten 7005er Rahmen und hat somit schonmal ein Grundgerüst fürs spätere Upgraden. Die Federgabel wird wahrscheinlich zuerst ersetzt werden, danach das Alivio Schaltwerk... X)

BTW: Hier gibts ein bisserl mehr Fahrrad fürs Geld (auch "Sinnlos-MTB" für kleines Budget, aber Viele wollen ja genau das) Allerdings nicht Cube, sondern Corratec und somit nicht ganz so hip. Einige Komponenten deutlich hochwertiger (Deore Schaltwerk und Trigger...), die Gabel taugt leider auch nicht viel. Die Bremsen sind hier aber unter aller Kanone, die gehören zusammen mit dem ersten Satz abgefahrener Beläge komplett ausgetauscht. Trotzdem mehr Fahrrad fürs Geld, IMHO. Und nein, ich habe mit den Angeboten nix zu tun

X-Vert Motion 2010

X-Vert Motion 2011

Edit: Die beiden Modelljahre nehmen sich technisch rein garnix, hier zählt nur der Farbwunsch... oder die gesparten 20 Euronen fürs 2010er Modell.

@richya2r:
Ich hatte ja nicht gesagt, dass man auf dem Crossbike irgendwelche Trails fahren sollte, meiner Meinung nach sollte man das mit dem Bike aus dem Angebot aber auch nicht. Also ich hatte dieselben Bremsen an meinem alten Stadtrad und sorry, aber damit würde ich wirklich nicht im Gelände fahren. Die Federn hängen andauernd aus und ich will nicht wissen, wie lange es bei der gebotenen Bremskraft und dreckigen Flanken dauert, bis das Bike zum halt kommt.
Das Schaltwerk kenne ich jetzt explizit nicht, das ist richtig. Aber selbst ein Deore Schaltwerk finde ich im Gelände schon grenzwertig, natürlich abhängig von der Strecke. Aber wenn sich das Schaltwerk mal wieder seine liebe Zeit lässt um endlich in den nächsten Gang zu springen, kann das bei entsprechender Steigung dann schon mal dazu führen, dass man erstmal wieder vom Bike runter muss...

Ich bleibe dabei, bei sonem Rad schlägt im Gelände die Freude einfach schnell in Frust um und das ist einfach schade.

Ich muss dir aber natürlich zustimmen, dass das Cube Bike in jedem Fall besser ist, als alles was man im Baumarkt o.ä. bekommt. Vielleicht ist da auch ein falscher Eindruck entstanden.

Also zumindest hier für die Großstadt würde ich sowas nicht fahren, auch wenn wenig Geld vorhanden ist. Grund: Nicht nur dass die Komponenten Schrott sind - wenn auch für rumorgeln bei regelmäßiger Wartung in der Stadt ausreichend - der gemeine Fahrraddieb, der was für den A&V sucht, schaut nur auf das was drauf steht "boah CUBE!" und nimmt es mit.

Lieber beim örtlichen Dealer ein billiges Modell (bekommt man ab 400 EUR) mit ordentlichen Komponenten aber no-name-Rahmen (welcher am Ende eh vom selben Band läuft), oder in der Bucht was schönes Gebrauchtes suchen oder gleich ein Baumarktbike für 150 Tacken, was draußen unangeschlossen vor sich hinrosten kann.

Zum Deal:
Lau, im Bestfall.

Zum Rad:
Für den Einstieg in das Mountainbiken ist so ein Rad sicher nicht verkehrt. Bei dem niedrigen Übungsstand, den die Käufer dieses Rades haben dürften, bremst das Material den Fahrer keineswegs aus.
Wenn man dann nach einigen Jahren ein neues Rad kauft wird man ans Radfahren eh so gewöhnt sein, dass eine Stadtschlampe nützlich ist. Auch wenn Cube drauf steht wird eine Acera/Alivio + Felgenbremsen-Kombi nicht sehr ansprechend für Diebe sein.

Wer allerdings vor hat hauptsächlich mit dem Fahrrad Sport treiben zu wollen, der kommt nicht so günstig davon. Die Gier nach besserem wird einfach zu groß, da der Komfortsprung zum 700-800€ Rad riesig ist.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text