Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
CUBE ATTAIN Claris - Rennrad - 2019 - black/red
414° Abgelaufen

CUBE ATTAIN Claris - Rennrad - 2019 - black/red

36
eingestellt am 25. Nov 2019

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Rahmengröße 50 cm

Noch 3 am Lager

Sperrgut, Sofort versendbar
Lieferzeit nach Deutschland 3-5 Werktage

Datenblatt für CUBE ATTAIN Claris - Rennrad - 2019 - black/red
Produktname: CUBE ATTAIN Claris - Rennrad - 2019 - black/red
Hersteller: CUBE Bikes
Artikelnummer: CUB287344
Modelljahr: 2019
Material: Aluminium
Gewicht: ca. 9600 Gramm (Herstellerangabe)
Rahmen: Aluminium 6061 T6 Superlite, Road Comfort Geometry
Steuersatz: FSA Z-t, oben: Zero-Stack 1 1/8“ (OD 44 mm), unten: Integrated 1 1/4“
Gabel: CUBE CSL Race, Full Carbon, 1 1/8“ - 1 1/4“ Tapered
Vorbau: CUBE Performance Stem Pro, 31.8 mm
Lenker: CUBE Compact Race Bar
Lenkerband: CUBE Grip Control
Sattel: Natural Fit Nuance Race
Sattelstütze: CUBE Performance Post, 27.2 mm
Laufräder: CUBE RA 0.8 Aero, QR/QR
Bremsen: Shimano Claris BR-R2000 Felgenbremsen
Kurbel: Shimano Claris FC-R2000
Kurbellänge: 165 mm (47 cm), 170 mm (50/53/56 cm), 175 mm (58/60/62 cm)
Kettenblatt Abstufung: 50x34T
Umwerfer: Shimano Claris FD-R2000-BM, 31.8 mm
Schaltwerk: Shimano Claris RD-R2000-GS, 8-fach
Schalthebel: Shimano Claris BR-2400
Kassette: Shimano CS-HG31
Kassette Abstufung: 11-34T
Kette: KMC Z7
Reifen: Conti Ultra Sport 2, 25-622
Herstellerseite: cube.eu
Zusätzliche Info
3 Stück Verfügbar, nur Rahmenhöhe 50
Bike24 Angebote
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

Beste Kommentare
McDow25.11.2019 19:08

Es schaltet und macht das Rad schwer. Teurere Gruppen sind vor allem …Es schaltet und macht das Rad schwer. Teurere Gruppen sind vor allem leichter, daneben auch etwas smoother. Wenn man mit Rennradsport anfangen oder es mal ausprobieren will und keinen Kenner am Start hat, der einen zum Gebrauchtkauf begleiten kann, kann man sowas NEU mal kaufen (aber nicht gebraucht). Man kriegt für 500/600€ auch gut erhaltene 105- o. Ultegra-Bikes, bloß wie gesagt braucht‘s Auge um den Zustand u. Wert beurteilen zu können.


Gewichtsreduktion ist immer lustig. Vor allem, wenn man nen 110 kg Nutella Koloss auf nem 8,5kg Rennrad fahren sieht
McDow25.11.2019 19:13

So wahr das ist, so sehr ist es auch ein Allgemeinplatz. Wer sich …So wahr das ist, so sehr ist es auch ein Allgemeinplatz. Wer sich ernsthaft sportlich betätigt, der merkt vor allem in der Vertikalen >3kg weniger am Rad deutlich!


Jupp, ich hab zwei Rennräder eins wiegt knapp über 9 Kg das andere etwa 7 kg. Macht bei normaler Fahrt ca 2-3 Kmh im Schnitt. Gefühlt aber gerade bei der Beschleunigung deutlich mehr.
36 Kommentare
Unter 10 Kilo für unter 600€?
knofensa25.11.2019 18:50

Unter 10 Kilo für unter 600€?


Ja genau, aber kein Gravel
Mit ner Claris Schaltung ... Das billigste vom billigsten
Mich würde es ernsthaft interessieren, wie gut oder schlecht diese günstigen Shimano Gruppen wirklich sind. Bei Elektronik kann ich das mittlerweile ganz gut einschätzen, dass bspw. außer seichtestem Surfen mit einem Pentium Prozessor nicht viel zu machen ist. Aber wie ist das hier? Immerhin soll das Ding ja schalten, was es sicherlich auch tut.
Kornyman2425.11.2019 18:59

Mich würde es ernsthaft interessieren, wie gut oder schlecht diese …Mich würde es ernsthaft interessieren, wie gut oder schlecht diese günstigen Shimano Gruppen wirklich sind. Bei Elektronik kann ich das mittlerweile ganz gut einschätzen, dass bspw. außer seichtestem Surfen mit einem Pentium Prozessor nicht viel zu machen ist. Aber wie ist das hier? Immerhin soll das Ding ja schalten, was es sicherlich auch tut.



Es schaltet und macht das Rad schwer. Teurere Gruppen sind vor allem leichter, daneben auch etwas smoother. Wenn man mit Rennradsport anfangen oder es mal ausprobieren will und keinen Kenner am Start hat, der einen zum Gebrauchtkauf begleiten kann, kann man sowas NEU mal kaufen (aber nicht gebraucht). Man kriegt für 500/600€ auch gut erhaltene 105- o. Ultegra-Bikes, bloß wie gesagt braucht‘s Auge um den Zustand u. Wert beurteilen zu können.
Bearbeitet von: "McDow" 25. Nov 2019
McDow25.11.2019 19:08

Es schaltet und macht das Rad schwer. Teurere Gruppen sind vor allem …Es schaltet und macht das Rad schwer. Teurere Gruppen sind vor allem leichter, daneben auch etwas smoother. Wenn man mit Rennradsport anfangen oder es mal ausprobieren will und keinen Kenner am Start hat, der einen zum Gebrauchtkauf begleiten kann, kann man sowas NEU mal kaufen (aber nicht gebraucht). Man kriegt für 500/600€ auch gut erhaltene 105- o. Ultegra-Bikes, bloß wie gesagt braucht‘s Auge um den Zustand u. Wert beurteilen zu können.


Gewichtsreduktion ist immer lustig. Vor allem, wenn man nen 110 kg Nutella Koloss auf nem 8,5kg Rennrad fahren sieht
Wutzzz25.11.2019 19:10

Gewichtsreduktion ist immer lustig. Vor allem, wenn man nen 110 kg Nutella …Gewichtsreduktion ist immer lustig. Vor allem, wenn man nen 110 kg Nutella Koloss auf nem 8,5kg Rennrad fahren sieht



So wahr das ist, so sehr ist es auch ein Allgemeinplatz. Wer sich ernsthaft sportlich betätigt, der merkt vor allem in der Vertikalen >3kg weniger am Rad deutlich!
McDow25.11.2019 19:13

So wahr das ist, so sehr ist es auch ein Allgemeinplatz. Wer sich …So wahr das ist, so sehr ist es auch ein Allgemeinplatz. Wer sich ernsthaft sportlich betätigt, der merkt vor allem in der Vertikalen >3kg weniger am Rad deutlich!


Jupp, ich hab zwei Rennräder eins wiegt knapp über 9 Kg das andere etwa 7 kg. Macht bei normaler Fahrt ca 2-3 Kmh im Schnitt. Gefühlt aber gerade bei der Beschleunigung deutlich mehr.
Korrekt, gute alte Physik! Das ist auch einer der Gründe, weswegen im Triathlon, wo man seltener bremst und beschleunigt, die Räder im Schnitt mehr wiegen...
Hab mir vor drei Jahren ein Fuji Rennrad der Einsteigerklasse gekauft. Ebenfalls mit schlechter Ausstattung. Bin wirklich nicht glücklich damit gewesen. Werd jetzt etwas drauflegen und was besseres kaufen. Natürlich hängt es vom Einsatz ab.
Naja man kann ja ohne Probleme auf Tiagra oder Sora upgraden wenn man die Kassette und Kette durch hat. Oder man kauft gleich was für 200€ mehr...funktionieren tut es annähernd genauso, richtig eingestellt und man schaltet nicht am Berg unter Last mit viel Power oder eben Eigengewicht (ich darf das sagen, 1,90 und ~120kg Fleischberg), aber dafür muss so ein kleines Rad ( auch in Bezug auf Tretlager und Radsätze) hoffentlich nie herhalten
nicht mal mit Dura Ace

Aber als Stadtrad vielleicht gar nicht so blöd, wobei da ein Fixie eher sinnvoller ist als so ne Billigschaltung
ugh4hgz25.11.2019 20:07

nicht mal mit Dura Ace Aber als Stadtrad vielleicht gar nicht so …nicht mal mit Dura Ace Aber als Stadtrad vielleicht gar nicht so blöd, wobei da ein Fixie eher sinnvoller ist als so ne Billigschaltung


Claris ist wirklich schlimm. Tiagra ist das absolut niedrigste, was ich Einsteigern empfehlen würde.
9,6 kilo in der Preisklasse ist schon ne Ansage, Respekt.
Robert.Eckardt25.11.2019 18:53

Mit ner Claris Schaltung ... Das billigste vom billigsten


Nö, Tourney ist billiger.
Dirkdiggler25.11.2019 19:23

Jupp, ich hab zwei Rennräder eins wiegt knapp über 9 Kg das andere etwa 7 k …Jupp, ich hab zwei Rennräder eins wiegt knapp über 9 Kg das andere etwa 7 kg. Macht bei normaler Fahrt ca 2-3 Kmh im Schnitt. Gefühlt aber gerade bei der Beschleunigung deutlich mehr.


Der Unterschied kommt aber nicht allein vom Gewicht, wenn er wirklich so hoch ist.
Fillefatz25.11.2019 20:37

Nö, Tourney ist billiger.

Wird nicht am Rennrad verbaut
Fillefatz25.11.2019 20:42

Doch: …Doch: https://bike.shimano.com/de-DE/product/component/tourney-a070/ST-A070.html


Okay 🤷
Laut Bikeexchange nicht: bikeexchange.de/blog/rennrad-schaltgruppen

Ändert nix an der Aussage dass ich ein Rennrad nichtmal mit ner 105er kaufen würde - Geschmackssache
Bearbeitet von: "Robert.Eckardt" 25. Nov 2019
Ja, Geschmachssache.

Und BikeExchange hat davon ganz sicher mehr Ahnung als der Hersteller selbst...

bike.shimano.com/de-…tml

Fakt ist, es gibt von Shimano die Road-Gruppen Tourney, Claris, Sora, Tiagra, 105, Ultegra und Dura Ace. Selbst Tiagra liegt dort in der Mitte. Und die Tiagra 4700 funktioniert besser als jede vorherige 10-fach-Gruppe von Shimano, über die aber niemand die Nase gerümpft hat, als noch Ultegra oder 105 draufstand. Dieses Naserümpfen über alles unter 105 oder gar Ultegra ist auch eine eher deutsche Marotte, woanders sieht man das gelassener.
Dirkdiggler25.11.2019 19:23

Jupp, ich hab zwei Rennräder eins wiegt knapp über 9 Kg das andere etwa 7 k …Jupp, ich hab zwei Rennräder eins wiegt knapp über 9 Kg das andere etwa 7 kg. Macht bei normaler Fahrt ca 2-3 Kmh im Schnitt. Gefühlt aber gerade bei der Beschleunigung deutlich mehr.


Nie im Leben! Nicht mal ansatzweise. Der Unterschied zwischen Zeitfahrrad und Rennrad beträgt im besten Fall 2-3kmh. Bei 2kg Differenz zwischen den beiden Rennrädern sage ich, sind es weniger als 0.5kmh.
Robert.Eckardt25.11.2019 20:46

Okay 🤷Laut Bikeexchange nicht: …Okay 🤷Laut Bikeexchange nicht: bikeexchange.de/blog/rennrad-schaltgruppenÄndert nix an der Aussage dass ich ein Rennrad nichtmal mit ner 105er kaufen würde - Geschmackssache


Wer so ein Rad kauft der will mal Rennrad ausprobieren und nicht ein Sammlerstück in die Vitrine stellen ...
gregoroptimus25.11.2019 19:47

Naja man kann ja ohne Probleme auf Tiagra oder Sora upgraden wenn man die …Naja man kann ja ohne Probleme auf Tiagra oder Sora upgraden wenn man die Kassette und Kette durch hat.


Hm? Was soll das für einen Sinn ergeben, wenn ein Verschleißteil durch ist, die Gruppe zu wechseln? Ne Tiagra kostet zudem neu die Hälfte von dem kompletten Rad hier.
Fillefatz25.11.2019 20:39

Der Unterschied kommt aber nicht allein vom Gewicht, wenn er wirklich so …Der Unterschied kommt aber nicht allein vom Gewicht, wenn er wirklich so hoch ist.


Laufräder und Mäntel vermute ich vor allem. Wenn die rotierende Masse reduziert wird, macht das einen großen Unterschied, ansonsten ist da viel Fetisch, Voodoo und "Gefühl" rund ums Gewicht.
Nette Diskussion, aber seit wann ich eine Größe (RH 50) nen Deal
geisslers0n25.11.2019 20:21

Claris ist wirklich schlimm. Tiagra ist das absolut niedrigste, was ich …Claris ist wirklich schlimm. Tiagra ist das absolut niedrigste, was ich Einsteigern empfehlen würde.


Wäre das Rennrad für Einsteiger zu empfehlen oder lieber woanders umschauen bzw. statt der Tiagra die 105er nehmen?

Habe gesehen, dass Rose im Rahmen der Black Week es für 849€ verkauft... Link zum Rad
Bin absoluter Neuling aber sportliche Fitness ist durchaus vorhanden (kein 110kg Nutella Bolide sondern 70kg auf 1.80m verteilt)
Das rose ist ein sehr gutes Einsteigermodell. Vermiss dich vorher ordentlich und konfigurier dann Rahmengroesse + Vorbau und hab ne Menge Spaß!
hampelman25.11.2019 21:08

Hm? Was soll das für einen Sinn ergeben, wenn ein Verschleißteil durch i …Hm? Was soll das für einen Sinn ergeben, wenn ein Verschleißteil durch ist, die Gruppe zu wechseln? Ne Tiagra kostet zudem neu die Hälfte von dem kompletten Rad hier.


Na da hat man eben schon Mal viel auseinander gebaut...und komplette Gruppe muss es nicht sein reicht ein Hebel und Ritzelsteller, aber finanziell macht es eben nur begrenzt Sinn, ausser man bastelt gern.
Radon und Co. und jetzt im Abverkauf kriegt man aber für 800€ eben ein Tiagra Bike oder sogar manchmal schon 105er Gruppenteilen, siehe bike24 Deal.
Tom.Mller25.11.2019 21:04

Nie im Leben! Nicht mal ansatzweise. Der Unterschied zwischen Zeitfahrrad …Nie im Leben! Nicht mal ansatzweise. Der Unterschied zwischen Zeitfahrrad und Rennrad beträgt im besten Fall 2-3kmh. Bei 2kg Differenz zwischen den beiden Rennrädern sage ich, sind es weniger als 0.5kmh.



Naja, der Tacho lügt nicht würde ich sagen.
Das liegt sicherlich auch am Gesammtkonzept des Rades, vor allem wo diese 2,5 Kg eingespaart wurden. Bei dem Teuren kosten die Laufräder Listenpreis mehr als ich für das gesammte günstigere Rad bezahlt habe.
Vielleicht spielt auch die Psyche eine Rolle. Ich finde es jedenfall auch jetzt nach jetzt fast drei Jahren jedesmal krass wie viel sportlicher mein "gutes Rad" ist wenn ich zuvor ein Paar mal das "günstigere" gefahren bin. Da tritt man vielleicht auch unbewust nochmal etwas stärker in die Pedale.
Das Rad selber hat auch das dreifach gekostet (Listenpreis wäre sogar das vierfache gewesen) Aber es war von meiner Seite definitiv gut investiert. Nicht wegen den 2-3 kmh die ich schneller fahre sondern weil es mir mehr Spaß macht.
Dirkdiggler25.11.2019 23:09

Naja, der Tacho lügt nicht würde ich sagen. Das liegt sicherlich auch am G …Naja, der Tacho lügt nicht würde ich sagen. Das liegt sicherlich auch am Gesammtkonzept des Rades, vor allem wo diese 2,5 Kg eingespaart wurden. Bei dem Teuren kosten die Laufräder Listenpreis mehr als ich für das gesammte günstigere Rad bezahlt habe. Vielleicht spielt auch die Psyche eine Rolle. Ich finde es jedenfall auch jetzt nach jetzt fast drei Jahren jedesmal krass wie viel sportlicher mein "gutes Rad" ist wenn ich zuvor ein Paar mal das "günstigere" gefahren bin. Da tritt man vielleicht auch unbewust nochmal etwas stärker in die Pedale.Das Rad selber hat auch das dreifach gekostet (Listenpreis wäre sogar das vierfache gewesen) Aber es war von meiner Seite definitiv gut investiert. Nicht wegen den 2-3 kmh die ich schneller fahre sondern weil es mir mehr Spaß macht.


Es ist einfach wissenschaftlich nicht nachweisbar. Vielleicht trittst du wirklich nur schneller in die Pedale.

Ab ca. 30kmh musst du fast 2/3 deiner Kraft aufwenden um den Luftwiederstand zu überwinden. Deshalb ist aero das a und o. Das fängt aber nicht beim Bike an sondern bei der Haltung. Dann ist der Helm wichtig, die Kleidung und erst dann kommt prozentual gesehen das Bike und der laufradsatz. Laufräder sind einfach nur ein sehr teures Tunning ohne viel Ertrag. Insbesondere ab 500€ ist der Vorteil zu laufrädern um die 500€ nur noch schwach messbar.

Lies dir dazu auch mal die verschiedenen Blogs zum Thema Rennrad vs. Zeitfahrrad durch. Dort stehen noch mal konkrete Zeiten. Selbst alle 30 Jahre alte Möhren fahren nur unwesentlich langsamer als aktuelle Bikes.
Tom.Mller26.11.2019 09:59

Es ist einfach wissenschaftlich nicht nachweisbar. Vielleicht trittst du …Es ist einfach wissenschaftlich nicht nachweisbar. Vielleicht trittst du wirklich nur schneller in die Pedale.Ab ca. 30kmh musst du fast 2/3 deiner Kraft aufwenden um den Luftwiederstand zu überwinden. Deshalb ist aero das a und o. Das fängt aber nicht beim Bike an sondern bei der Haltung. Dann ist der Helm wichtig, die Kleidung und erst dann kommt prozentual gesehen das Bike und der laufradsatz. Laufräder sind einfach nur ein sehr teures Tunning ohne viel Ertrag. Insbesondere ab 500€ ist der Vorteil zu laufrädern um die 500€ nur noch schwach messbar.Lies dir dazu auch mal die verschiedenen Blogs zum Thema Rennrad vs. Zeitfahrrad durch. Dort stehen noch mal konkrete Zeiten. Selbst alle 30 Jahre alte Möhren fahren nur unwesentlich langsamer als aktuelle Bikes.


kreuzotter.de/ zeigt das sehr gut. Aber vll. hat das schwerere Rad ja abgesenkte Streben, eine tiefere Sitzhaltung, längeren Vorbau und tiefere Räder.
@Dirkdiggler@Tom.Mller@geisslers0n

Was Tom zu Luftwiderstand schreibt, ist alles richtig, spielt aber v.a. in den Phasen konstant hohen Tempos eine Rolle. Auch die kreuzotter-Modelle simulieren ja wohl nur konstantes Tempo, wie es insb. beim Time-Trial / Bahnfahren / Triathlon vorkommt. Straßenradfahren beinhaltet aber auch häufiges Bremsen und erneutes Beschleunigen sowie oft auch Hubarbeit, also das Rad den Berg hochhieven, und das wohl meistens weit unter 30 km/h.

Grob gesagt sinkt in den Phasen niedriger Geschwindigkeit die Bedeutung des Luftwiderstands und die von Gewicht und Rollwiderstand steigt.

Ohne das jetzt im Detail durchzurechnen: Fährt Dirk auf der Geraden bei gleicher Wattzahl und gleicher Sitzhaltung bzw. gleichem Luftwiderstand auf dem 2,5kg leichteren Rad ganze 2-3 km/h schneller? Unwahrscheinlich. Fährt sich das Teil insgesamt "spritziger", kommt er leichter auf Tempo und mit weniger Gewicht (= weniger Hubabeit) den Berg hoch? Klares Ja. Ermüdet er dadurch langsamer? Sollte man annehmen. Kann das auf längeren Touren in mind. 2 km/h erhöhter Durchschnittsgeschwindigkeit resultieren? Ich bin stark geneigt das zu glauben, aber auch für Gegenargumente offen.

(...und ja, schon klar, dass jegliche Gewichtseinsparung am Besten beim Fahrer beginnt, sprich: Abspecken, aber darum geht's hier ja nicht.)
Bearbeitet von: "McDow" 26. Nov 2019
PS: Wer leichter ist bzw. das leichtere Rad fährt, kann einfacher zum Vordermann aufschließen und dann im Windschatten fahren!
Kornyman2425.11.2019 18:59

Mich würde es ernsthaft interessieren, wie gut oder schlecht diese …Mich würde es ernsthaft interessieren, wie gut oder schlecht diese günstigen Shimano Gruppen wirklich sind. Bei Elektronik kann ich das mittlerweile ganz gut einschätzen, dass bspw. außer seichtestem Surfen mit einem Pentium Prozessor nicht viel zu machen ist. Aber wie ist das hier? Immerhin soll das Ding ja schalten, was es sicherlich auch tut.


Shimano schafft es, im Gegensatz zu SRAM oder Campagnolo, durchweg gute Fertigungstoleranzen einzuhalten. Ich würde immer mindestens Shimano 105 empfehlen - Claris oder Sora sind aber nicht unbedingt schlecht verarbeitet. Es werden lediglich Materialien gespart und Fertigungsprozesse vereinfacht. Sieht man z.B. auch im Vergleich zwischen 105 und Dura-Ace.
Kornyman2425.11.2019 18:59

Mich würde es ernsthaft interessieren, wie gut oder schlecht diese …Mich würde es ernsthaft interessieren, wie gut oder schlecht diese günstigen Shimano Gruppen wirklich sind. Bei Elektronik kann ich das mittlerweile ganz gut einschätzen, dass bspw. außer seichtestem Surfen mit einem Pentium Prozessor nicht viel zu machen ist. Aber wie ist das hier? Immerhin soll das Ding ja schalten, was es sicherlich auch tut.


Naja schalten, aber auch bremsen.

Funktionieren tun die alle. Tourney ist aber wirklich Steinzeit-Technik, soweit ich weiß noch mit Schraubkranz. Claris ist auch etwas angestaubt (z.B. Vierkant-Kurbel und STI mit Wäscheleinen, d.h. Schaltzüge nicht unterm Lenkerband). Die 9-fach-Sora hat soweit ich weiß schon Octalink-Lager und die Züge unterm Lenkerband. Sie ist vor allem eine Spaßbremse wenn man auf geringes Gewicht Wert legt und schon 10- oder 11-fach kennt, für ein Schlechtwetter-Rad oder für den blutigen Einsteiger aber allemal ausreichend. Darüber (Tiagra/105/Ultegra) gehts dann primär um Gewicht, 10-fach vs. 11-fach, Kompatibilität (wenn man z.B. mehrere Räder hat und Verschleißteile hortet) und Prestige. Dura Ace ist, zumindest bei neuen Kompletträdern, eher für Leute die den Kram bezahlt bekommen (Profis) oder für die Geld absolut keine Rolle spielt.
Bearbeitet von: "Fillefatz" 26. Nov 2019
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text