148°
ABGELAUFEN
Cullmann 52128 Alpha 2800 Stativ mit 3-Wege-Kopf (184,5 cm (72,6 Zoll) Höhe, 2 Auszüge) silber für 26,45 EUR inkl. Versand @ Amazon.de
Cullmann 52128 Alpha 2800 Stativ mit 3-Wege-Kopf (184,5 cm (72,6 Zoll) Höhe, 2 Auszüge) silber für 26,45 EUR inkl. Versand @ Amazon.de
Dies & DasAmazon Angebote

Cullmann 52128 Alpha 2800 Stativ mit 3-Wege-Kopf (184,5 cm (72,6 Zoll) Höhe, 2 Auszüge) silber für 26,45 EUR inkl. Versand @ Amazon.de

Preis:Preis:Preis:26,45€
Zum DealZum DealZum Deal
1,84 Meter großes Foto / Video Dreibein Kurbelstativ inkl. 3 Wege Kopf mit Schnellkupplung,
Gewicht 1250g,
Tragfähigkeit 2,5 kg,
Packmaß 70cm
Eloxierte Aluminium Stativbeine, Schnellspann-Clips, bewegliche Gummifüße
Mittelverstrebung mit Arretierung, Mittelsäulen-Haken, robuster Tragegriff

Lieferumfang:ALPHA 2800 Stativ mit 3-Wege-Kopf; ALPHA Stativtasche

Beste Kommentare

Nur ein Idiot schraubt seine +700€ Kamera auf ein 26€ Stativ...

45 Kommentare

Verfasser

61U%2BiPRhQIL._SL1500_.jpg
51GH7vKK9DL._SL1500_.jpg
617umrSQVfL._SL1500_.jpg

Moderator

Mensch dich gibt´s ja auch noch... ^^

Für eine Mittelklasse-Kamera absolut empfehlenswert!

Reicht das Stativ für ne D5100 mit 105er Objektiv?

Martinho

Reicht das Stativ für ne D5100 mit 105er Objektiv?

Ganz klares Jein. Das Stativ wird nicht umkippen oder zusammenbrechen. Häufig rutschen die Köpfe nach dem befestigen Der Kamera noch ein bisschen nach. Das "Zielen" wird damit nicht gerade einfach, weil die Kamera gern noch ein bisschen nach unten wandert. Außerdem hast du ein klappriges Stativ mit hohem Schwerpunkt (sobald die Kamera montiert ist).
Trotzdem, für 26€ ist es absolut in Ordnung, wenn man das Stativ nur für "Notfälle" braucht.

Martinho

Reicht das Stativ für ne D5100 mit 105er Objektiv?


Das ganze Stativ sieht aus wie meines von Hama Star 75 - Es geht wenn du die Kamera nur auf dem Stativ stehen hast - Hochkant Fotos sind mit Deiner Kombi unmöglich, das Gewicht zieht das ganze um 90° nach unten.
Kauf Dir lieber n besseres.

Martinho

Reicht das Stativ für ne D5100 mit 105er Objektiv?


Danke für die Antwort. Welches Stativ würdest du empfehlen? Sollte nicht all zu teuer sein.

Vergleichspreis sollte dazu oder?

Außerdem erst in 2-5 Wochen lieferbar ?
Da enthalte ich mich..

Martinho

Danke für die Antwort. Welches Stativ würdest du empfehlen? Sollte nicht all zu teuer sein.


Wenn es auch gebraucht sein darf, aber vorher am besten mal nachfragen ob es klappt, dann dieses hier
Hab ich bei meinen Eltern gemopst, zumindest sieht es dem ähnlich und Hersteller passt auch
Eine genaue Bezeichnung kann ich Dir leider nicht bieten.

Scheint ja günstig zu sein, aber meine Empfehlung an alle: man muss kein Stativ haben, um gute Fotos zu machen, aber wenn ein Stativ, dann nicht daran sparen, lieber das nächst bessere nehmen und mehr Investieren, es lohnt sich

Nur ein Idiot schraubt seine +700€ Kamera auf ein 26€ Stativ...

Verfasser

Krueck83

Mensch dich gibt´s ja auch noch... ^^



ja danke der Nachfrage, viel zu tun

forfa

Scheint ja günstig zu sein, aber meine Empfehlung an alle: man muss kein Stativ haben, um gute Fotos zu machen, aber wenn ein Stativ, dann nicht daran sparen, lieber das nächst bessere nehmen und mehr Investieren, es lohnt sich



Das halte ich für eine ziemlich einseitige Betrachtung.
Wer ein paar mal im Jahr langezitbelichtungen oder Timelapse-Aufnahmen macht, benötigt ein Stativ, muss dafür aber nicht unbedingt im mittleren 3-Stelligen Bereich landen.

@Martinho Ich hab leider auch keine perfekte Lösung für das Problem gefunden, kann aber mit den Problemen leben. Da würde ich mich an Deiner Stelle mal im dslr-Forum beraten lassen.

Verfasser

msd2002

Nur ein Idiot schraubt seine +700€ Kamera auf ein 26€ Stativ...



du kannst ja 59,99 EUR zahlen, wenn du dich dann besser fühlst: Saturn.de

msd2002

Nur ein Idiot schraubt seine +700€ Kamera auf ein 26€ Stativ...




Stimmt.
Alle Schlauen benutzen ein Stativ für 57€

Stitz Tripod P230B/Q FTW X)

msd2002

Nur ein Idiot schraubt seine +700€ Kamera auf ein 26€ Stativ...


Scheinbar hast du denn Sinn und Zweck nicht ganz verstanden aber nun gut. Selbst ein 150€ Stativ kann Schrott sein. Hatte mir das Cullmann vor einiger Zeit mal im Laden angeschaut. Selbst da war schon etwas am Plastikkopf gebrochen.. Das sagt doch alles..
Aber es gibt immer Menschen die sich für ihren Porsche 100€ Reifen kaufen. Manche sparen am falschen Ende.

für 60 euro bekommt man richtig schöne und vor allem stabile stative...das hier würde ich max. für ne mittelgroße kompakte verwenden...bestimmt nicht für eine d-slr o.ä.

theotest

für 60 euro bekommt man richtig schöne und vor allem stabile stative...das hier würde ich max. für ne mittelgroße kompakte verwenden...bestimmt nicht für eine d-slr o.ä.



zB?

Zur Zeit gibts das Manfrotto MKC03 mit H01 Kopf für 39,99€ bei saturn.de oder amazon.de.

Suche gerade auch ein Stativ, und würde die 13 Euro auf jeden Fall drauflegen. Habs mir eben im Saturn angesehen und beide verglichen, es sind tatsächlich Welten zwischen den beiden. Das Alpha 2800 klappert und wackelt weit mehr als das Manfrotto, auch finde ich den Kopf weit besser. Es handelt sich um einen Kugelkopf, bei dem man nur einmal an einem Rädchen drehen muss, danach lässt sich der Kopf in alle Richtungen drehen. Mit dem Rädchen lässt sich außerdem einstellen wie schwer das Verstellen gehen soll, das ist gut bei zB. Videoaufnahmen (Stichwort: Schwenks). Einzig und allein das geringe Tragegewicht von nur 1,5 kg und die Tatsache, dass der Kopf nicht auswechselbar ist hält mich vom Kauf ab.


1,5 kg sind im übrigen genug für eine DSLR mit Kit-Objektiv, aber wohl nicht mehr mit einem starken Zoom.

Mal ganz nett
Extreme Cheapo Tripod Test youtu.be/G9S…Jxc

Natürlich brauchen die wenigsten ein Gitzo Stativ, aber wer häufig eins verwendet sollte hier nicht sparen.

also öfters sind mal bilora stative im angebot für 60-70 euro, stabile dinger, 3kg schwer, mit kugelkopf oder 3 wege...da kann man auch mal ein schweres objektiv benutzen ohne dass das ding dann wegkippt...lasst die finger von leichten stativen, wenn ihr ne schwere kamera habt...für alle anderen <1kg sind die dinger schon okay

Beim Manfrotto kugelkopf soll das Problem sein dass er nie wirklich fest sitzt und die Kamera immer leicht fällt. Der schwache Verschluss soll das Problem sein. Habe es mir auch im Media Markt angesehen und es hat mir gefallen aber die vielen Bewertungen bei Amazon haben mich abgehalten

alph

Zur Zeit gibts das Manfrotto MKC03 mit H01 Kopf für 39,99€ bei saturn.de oder amazon.de. Suche gerade auch ein Stativ, und würde die 13 Euro auf jeden Fall drauflegen. Habs mir eben im Saturn angesehen und beide verglichen, es sind tatsächlich Welten zwischen den beiden. Das Alpha 2800 klappert und wackelt weit mehr als das Manfrotto, auch finde ich den Kopf weit besser. Es handelt sich um einen Kugelkopf, bei dem man nur einmal an einem Rädchen drehen muss, danach lässt sich der Kopf in alle Richtungen drehen. Mit dem Rädchen lässt sich außerdem einstellen wie schwer das Verstellen gehen soll, das ist gut bei zB. Videoaufnahmen (Stichwort: Schwenks). Einzig und allein das geringe Tragegewicht von nur 1,5 kg und die Tatsache, dass der Kopf nicht auswechselbar ist hält mich vom Kauf ab. 1,5 kg sind im übrigen genug für eine DSLR mit Kit-Objektiv, aber wohl nicht mehr mit einem starken Zoom.


Wer billig kauft, kauft doppelt! Unter Giottos oder Gitti kommt mit nichts mehr ins Haus. Brauchbare Stative fangen eigtl.erst ab 300€ aufwärts an !!! Das hier ist Aluminiumschrott, sonst nichts - COLD!

empfehle auch jedem der eine mindestens mittelklasse DSLR sein Eigen nennt, doch etwas mehr ins Stativ zu investieren:

1) halten gute ewig und überleben sicher mehrere Kamera Generationen die ihr euch noch anschafft und auf die Dauer hochgerechnet sind die 200€ für ein besseres Stativ quasi "nichts".
Billig kauft man bekanntermaßen zweimal


2) siehe 1).

ääähhh, Gitti = Gitzo :-d

Wieso kann man hier eigtl.nix mehr editieren? Total Kacke jetzt!!

MrStiffler

Mal ganz nett Extreme Cheapo Tripod Test http://youtu.be/G9S9jZW3Jxc Natürlich brauchen die wenigsten ein Gitzo Stativ, aber wer häufig eins verwendet sollte hier nicht sparen.



Habe schon gehofft, das wären alle recht günstige Tripods. Uups, über 1000 Euro für das Gitzo.

600€ für eine Kamera ausgeben und dann auf ein popeliges 500€-Karbonstativ schrauben! LOL. Wer billigen Gitzo- oder Giottos-Schrott kauft, kauft drei mal.

Richtige Stative fangen bei frühestens(!!) 8000€ für unterwegs (Sachtler System 7) oder 35.000€ im Studio (Vinten Quattro Studio L) an. 10.000€ sollten es für ein vernünftiges Stativ schon sein. Das hält schließlich ein Leben lang und wenn man schon 600€ für eine Profikamera ausgeben kann, dann sollte man am Stativ nicht sparen.

MrStiffler

Mal ganz nett Extreme Cheapo Tripod Test http://youtu.be/G9S9jZW3Jxc Natürlich brauchen die wenigsten ein Gitzo Stativ, aber wer häufig eins verwendet sollte hier nicht sparen.



Das ist ja nur dabei um mal den Unterschied zu einem Profi Stativ zu zeigen.
Niemand im Hobby Foto Bereich braucht so ein Gitzo, außer evtl. für sein Ego.

Für 200€ gibt es schon sehr verfünftige Tripods für den Freizeitgebrauch, wo man auch bedenkenlos ne >1000€ Kamera/Objektiv Kombi drann hängen kann.

MrStiffler

Mal ganz nett Extreme Cheapo Tripod Test http://youtu.be/G9S9jZW3Jxc Natürlich brauchen die wenigsten ein Gitzo Stativ, aber wer häufig eins verwendet sollte hier nicht sparen.



Für ein Schnäppchen wäre ich dankbar

Verfasser

Man wusste gar nicht, dass hier so viele Stativ-Fetischisten unterwegs sind

Genau das habe ich mir für meine DSLR geholt und bin zufrieden.
Und natürlich ist es nicht super kippstabil. Es soll halt leicht sein. Aber ich hatte keine Probleme, selbst bei maximaler Höhe.
Außerdem kann man an den Haken zwischen den Beinen noch ein Gewicht anbringen und schon steht es noch fester.
Damit mach ich öfters Fotos mit 30 Sekunden Belichtungszeit und auch bei leichtem Wind gibt´s da keine Probleme.

Für eine umfassende Stativberatung sind wir hier im falschen Forum, das tue ich mir nicht an.

Zu der ganzen Diskussion nur so viel: Die Kameraindustrie freut sich wenn Ihr für die 8 Kg Tele-DSLR dieses Stativ hier nehmt. Und ganz ehrlich: Ich brauche das Stativ nur für die Telefotografie!

Verfasser

Downloader

Für eine umfassende Stativberatung sind wir hier im falschen Forum, das tue ich mir nicht an. Zu der ganzen Diskussion nur so viel: Die Kameraindustrie freut sich wenn Ihr für die 8 Kg Tele-DSLR dieses Stativ hier nehmt. Und ganz ehrlich: Ich brauche das Stativ nur für die Telefotografie!



also Tragfähigkeit ist mit 2,5 Kilo angegeben aber wir sollen 8 Kg Tele-DSLR draufpacken, versteh ich das richtig ? Heisst dass jetzt, dass dieses Stativ nicht für 8 Kilo Tele-DSLR geeignet ist, obwohl Tragfähigkeit mit 2,5 Kilo angegeben ist ? oO

Oh Gott! Dieses Stativ hatte ich mal! Es knarzt, ist wackelig und überhaupt totaler Müll. Außer für Handys oder Kompaktkameras. Wer ernsthaft überlegt sich eine DSLR sich da drauf zu schrauben, viel Spaß. Wer billig kauft, kauft zwei mal...:p

Nun ja, ich habe den Eindruck dass sich viele Leute, die mit so einem wirklich wackeligen Stativ eine Langzeitbelichtung machen ihre Bilder nicht wirklich genau anschauen. Spätestens beim Betrachten bei 100% Ansicht sind die gemachten Bilder unscharf. Wirklich fast alle. Denn wirklich gute Bilder müssen auch dann knackscharf sein. Auf den ersten Blick sehen die Bilder von dem billigen Stativ natürlich auch super aus...

Trotzdem finde ich es Irrsinn als Hobbyfotograf mehr als 150 oder 200 Euro für ein Stativ auszugeben. Dann lieber in gute Objektive investieren. Aber jeder der mehr mit seiner Kamera machen will als Schnappschüsse sollte zumindest auf ein stabileres Stativ als das hier setzen. Ich bereue dass ich früher mit so einem billigen Teil fotografiert habe, die Bilder von damals sind wegen der minimalen Verwackler nicht professionell verwendbar, obwohl mir die Bilder sonst sehr zusagen.

pwnz

600€ für eine Kamera ausgeben und dann auf ein popeliges 500€-Karbonstativ schrauben! LOL. Wer billigen Gitzo- oder Giottos-Schrott kauft, kauft drei mal. Richtige Stative fangen bei frühestens(!!) 8000€ für unterwegs (Sachtler System 7) oder 35.000€ im Studio (Vinten Quattro Studio L) an. 10.000€ sollten es für ein vernünftiges Stativ schon sein. Das hält schließlich ein Leben lang und wenn man schon 600€ für eine Profikamera ausgeben kann, dann sollte man am Stativ nicht sparen.

Was für ein Vollhonkschwachsinn .., knips mal weiter mit deiner Ritschratsch-Kamera, du wusstest doch bis eben gar nicht das es Stative gibt die teurer als 40€ sind!

damirfranc

Beim Manfrotto kugelkopf soll das Problem sein dass er nie wirklich fest sitzt und die Kamera immer leicht fällt. Der schwache Verschluss soll das Problem sein. Habe es mir auch im Media Markt angesehen und es hat mir gefallen aber die vielen Bewertungen bei Amazon haben mich abgehalten


Ja, geht mir ähnlich. Brauche nämlich noch ein kleines aber feines Reisestativ das halbwegs stabil ist, aber mein Reisebudget nicht überstrapaziert. So 50-70 Euro... Jemand nen Tipp? Das Amazonbasics Reisestativ soll ein kleiner Geheimtipp sein?

pwnz

600€ für eine Kamera ausgeben und dann auf ein popeliges 500€-Karbonstativ schrauben! LOL. Wer billigen Gitzo- oder Giottos-Schrott kauft, kauft drei mal. Richtige Stative fangen bei frühestens(!!) 8000€ für unterwegs (Sachtler System 7) oder 35.000€ im Studio (Vinten Quattro Studio L) an. 10.000€ sollten es für ein vernünftiges Stativ schon sein. Das hält schließlich ein Leben lang und wenn man schon 600€ für eine Profikamera ausgeben kann, dann sollte man am Stativ nicht sparen.



Ich glaube, er hat das ironisch gemeint.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text