Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Cyberport] Blue Weekend - Homematic IP Starter Set Rauchwarnmelder inkl. 4 Rauchwarnmelder (unter 45€ pro Rauchmelder)
497° Abgelaufen

[Cyberport] Blue Weekend - Homematic IP Starter Set Rauchwarnmelder inkl. 4 Rauchwarnmelder (unter 45€ pro Rauchmelder)

46
eingestellt am 29. Sep

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Hallo zusammen,
wer aktuell eine größere Menge Rauchwarnmelder für Homematic IP sucht, der bekommt bei Cyberport aktuell ein sehr gutes Angebot:

4er Starter Set (inkl. Access Point): 189€ - 10€ AmazonPay Rabatt (AMAZONPAYBW19) = 179€

VErsandkosten fallen keine an.

Macht dann unter 45€ pro Rauchwarnmelder (Idealo ab 55€ pro Stück im Einzelkauf).

Wer bereits einen Homematic IP Access Point oder eine CCU hat, der bekommt den Access Point bei Ebay und Co. mit etwas Glück für um die 30€ weiterverkauft.

Damit käme man dann unter 38€ pro Rauchmelder. Das Angebot kann sich glaube ich sehen lassen.
Zusätzliche Info

Gruppen

46 Kommentare
Bin immernoch unentschlossen ob AC oder CCU3. Zweiteres soll ja eher die Zukunft bei HM sein
snikkerz29.09.2019 13:25

Bin immernoch unentschlossen ob AC oder CCU3. Zweiteres soll ja eher die …Bin immernoch unentschlossen ob AC oder CCU3. Zweiteres soll ja eher die Zukunft bei HM sein


CCU3!
saarnfm29.09.2019 13:26

CCU3!


Gibts überhaupt ein Starterset mit CCU3?
snikkerz29.09.2019 13:25

Bin immernoch unentschlossen ob AC oder CCU3. Zweiteres soll ja eher die …Bin immernoch unentschlossen ob AC oder CCU3. Zweiteres soll ja eher die Zukunft bei HM sein


CCU auf jeden fall, oder mach gleich ne schulung für knx wenn du bock drauf hast ^^
snikkerz29.09.2019 13:27

Gibts überhaupt ein Starterset mit CCU3?



Habe ich noch nirgendwo gesehen. Meistens ist der Access Point bei den Startersets rechnerisch geschenkt im Vergleich zum Einzelkauf der Komponenten. Mir wäre eine etwas subventionierte CCU auch lieber gewesen.
snikkerz29.09.2019 13:25

Bin immernoch unentschlossen ob AC oder CCU3. Zweiteres soll ja eher die …Bin immernoch unentschlossen ob AC oder CCU3. Zweiteres soll ja eher die Zukunft bei HM sein


Den AC, wenn du wenige Geräte haben willst und die direkt per APP steuern möchtest.

Die CCU3 bei vielen Geräten, keinem Bock auf Cloud und offline Funktionalität. Ich denke irgendwann wird jeder zur CCU3 wechseln, wenn der Homematic IP wirklich groß nutzen möchte.
Wie löst man denn den 10€ Gutschein ein?
joker27028029.09.2019 13:29

Wie löst man denn den 10€ Gutschein ein?



Steht hier beschrieben: cyberport.de/ang…tml

"Schritt 1: Legen Sie Blue-Weekend-Artikel im Wert von mindestens 50 Euro in den Warenkorb.

Schritt 2: Geben Sie während des Bestellprozesses unter dem Menüpunkt "Gutschein einlösen" den Gutscheincode ein, den Sie in nachfolgender Tabelle finden.

Schritt 3: Wählen Sie als Zahlungsmittel Amazon Pay aus. Sie erhalten Ihren Rabatt direkt im Warenkorb ausgewiesen. Bitte beachten Sie die Aktionsbedingungen."
Funktionieren die auch an der CCU2?
WCTFT29.09.2019 13:32

Habe ich noch nirgendwo gesehen. Meistens ist der Access Point bei den …Habe ich noch nirgendwo gesehen. Meistens ist der Access Point bei den Startersets rechnerisch geschenkt im Vergleich zum Einzelkauf der Komponenten. Mir wäre eine etwas subventionierte CCU auch lieber gewesen.Den AC, wenn du wenige Geräte haben willst und die direkt per APP steuern möchtest. Die CCU3 bei vielen Geräten, keinem Bock auf Cloud und offline Funktionalität. Ich denke irgendwann wird jeder zur CCU3 wechseln, wenn der Homematic IP wirklich groß nutzen möchte.


Kann man nur mit der CCU3 auch von unterwegs per Smartphone alles steuern, oder geht das nur mit dem AP? Und wenn, kann man beides kombinieren?
wiesoanton29.09.2019 13:31

CCU auf jeden fall, oder mach gleich ne schulung für knx wenn du bock …CCU auf jeden fall, oder mach gleich ne schulung für knx wenn du bock drauf hast ^^


Habe mich sehr lange mit KNX beschäftigt, aber aktuell nicht die Zeit und auch nicht das Geld um es sinnvoll umzusetzen.
snikkerz29.09.2019 13:37

Kann man nur mit der CCU3 auch von unterwegs per Smartphone alles steuern, …Kann man nur mit der CCU3 auch von unterwegs per Smartphone alles steuern, oder geht das nur mit dem AP? Und wenn, kann man beides kombinieren?



Smartphone Steuerung ist beim Access Point deutlich einfacher. Bei der CCU muss man Produkte dazu kaufen oder per VPN/DynDNS und anderen Apps arbeiten. Das ist dann etwas mehr Aufwand.

Kombinieren kann man das nicht (soweit ich weiß), da der AccessPoint mit der Cloud von eq-3 arbeitet und bei der CCU alle Daten etc. auf der CCU direkt verarbeitet werden.
snikkerz29.09.2019 13:37

Kann man nur mit der CCU3 auch von unterwegs per Smartphone alles steuern, …Kann man nur mit der CCU3 auch von unterwegs per Smartphone alles steuern, oder geht das nur mit dem AP? Und wenn, kann man beides kombinieren?


für unterwegs brauchste extra software. mediola läuft glaub ich direkt drauf, habe ich mich aber nicht mit beschäftigt.

Momentan hab ich nen raspy 3b mit iobroker laufen und verbinde mich per vpn mit meinen lokalen netzwerk.
WCTFT29.09.2019 13:32

Habe ich noch nirgendwo gesehen. Meistens ist der Access Point bei den …Habe ich noch nirgendwo gesehen. Meistens ist der Access Point bei den Startersets rechnerisch geschenkt im Vergleich zum Einzelkauf der Komponenten. Mir wäre eine etwas subventionierte CCU auch lieber gewesen.Den AC, wenn du wenige Geräte haben willst und die direkt per APP steuern möchtest. Die CCU3 bei vielen Geräten, keinem Bock auf Cloud und offline Funktionalität. Ich denke irgendwann wird jeder zur CCU3 wechseln, wenn der Homematic IP wirklich groß nutzen möchte.


Da möchte ich widersprechen. Habe meine CCU3 zugunsten des AP kaltgestellt. Kommt immer auf den Anwender an und wie wichtig Komfort und Ästhetik sind. Ich hatte die Schnauze voll von der nicht responsiven Oberfläche und dem 90erjahre-Look. Habe den Eindruck, dass das Basteln dabei zum Selbstzweck wird, dafür ist mir meine Zeit zu schade.
Benutze jetzt den AP wie den Mi Hub für die jeweiligen Endgeräte und die spontanen Änderungen per App. Die Fäden laufen im iobroker zusammen.
Mit HmIP machen die Dinger irgendwie keinen Sinn... jedenfalls nicht wenn man eine "einfache" Wohnung hat... imho bringt es keinen Mehrwert, dass die gleichzeitig auslösen... und mehr können die auch nicht
WCTFT29.09.2019 13:41

Smartphone Steuerung ist beim Access Point deutlich einfacher. Bei der CCU …Smartphone Steuerung ist beim Access Point deutlich einfacher. Bei der CCU muss man Produkte dazu kaufen oder per VPN/DynDNS und anderen Apps arbeiten. Das ist dann etwas mehr Aufwand. Kombinieren kann man das nicht (soweit ich weiß), da der AccessPoint mit der Cloud von eq-3 arbeitet und bei der CCU alle Daten etc. auf der CCU direkt verarbeitet werden.


Wobei Bedienung mit dem Smartphone Spielerei ist und alles andere als smart.
chevy1337229.09.2019 14:08

Mit HmIP machen die Dinger irgendwie keinen Sinn... jedenfalls nicht wenn …Mit HmIP machen die Dinger irgendwie keinen Sinn... jedenfalls nicht wenn man eine "einfache" Wohnung hat... imho bringt es keinen Mehrwert, dass die gleichzeitig auslösen... und mehr können die auch nicht



Man kann sie wohl auch als Alarmsirenen mit nutzen. Mir geht es darum, dass ich die Info über die Auslösung zu gesendet bekommen kann und die gleichzeitige Auslösung ist bei einem Haus dann schon sinnvoll.

Aber ja, es gibt Dinge, die bei Homematic vielseitiger genutzt werden können
Verstehe ich das jetzt richtig. Mit diesem Set werde ich via Push Nachricht auf meinem Handy informiert, wenn einer der Rauchmelder auslöst. Und zusätzlich kann ich die Rauchmelder als Sirene für meinen Alarm benutzen?
KaZaAaK29.09.2019 14:47

Verstehe ich das jetzt richtig. Mit diesem Set werde ich via Push …Verstehe ich das jetzt richtig. Mit diesem Set werde ich via Push Nachricht auf meinem Handy informiert, wenn einer der Rauchmelder auslöst. Und zusätzlich kann ich die Rauchmelder als Sirene für meinen Alarm benutzen?


Korrekt. Für letzteren Fall benötigst du natürlich noch die auslösenden Sensoren, wie z.B. einen Bewegungssensor oder den Türkontaktsensor
JaiBee29.09.2019 14:56

Korrekt. Für letzteren Fall benötigst du natürlich noch die auslösenden Sen …Korrekt. Für letzteren Fall benötigst du natürlich noch die auslösenden Sensoren, wie z.B. einen Bewegungssensor oder den Türkontaktsensor


Perfekt. Für Sensoren ist alles vorbereitet. Die Frage ist nur, was empfehlenswert wäre.
Und zusätzlich kann man das ganze Ding wegwerfen wenn die Batterie leer ist.
Die ist nämlich nicht austauschbar.
Wyphorn29.09.2019 15:17

Und zusätzlich kann man das ganze Ding wegwerfen wenn die Batterie leer …Und zusätzlich kann man das ganze Ding wegwerfen wenn die Batterie leer ist.Die ist nämlich nicht austauschbar.


Wie bei allen Geräten mit 10-Jahres-Batterie. Ich bin so dankbar dafür, aufhängen, 8-10 Jahre Ruhe.
Thomas201929.09.2019 15:47

Wie bei allen Geräten mit 10-Jahres-Batterie. Ich bin so dankbar dafür, a …Wie bei allen Geräten mit 10-Jahres-Batterie. Ich bin so dankbar dafür, aufhängen, 8-10 Jahre Ruhe.



Dann sollen sie die gleich Batterie einbauen und sie nachkaufbar machen.
Denn Mal ehrlich. Wenn Sie 10 Jahre drauf schreiben, stimmen 7 und zwei Jahre lang lagen sie vor Kauf in Regalen rum.
Wenn man sie dann noch regelmäßig überprüft oder sie als Sirene öfter mal losgehen, sind wir sicher bei nur noch 4 Jahren Laufzeit.
Ist doch total unnötig die Batterie fest zu verbauen.

Der optische Fensterkontakt hat auch eine Batterielaufzeit von 2 Jahren laut elv. Also bei mir halten die ca. 1 Jahr.
Bearbeitet von: "Wyphorn" 29. Sep
Ich hätte Interesse an einem Access Point; einfach melden
Hayyel129.09.2019 16:35

Ich hätte Interesse an einem Access Point; einfach melden


Hab einen im Angebot
Wyphorn29.09.2019 16:06

Dann sollen sie die gleich Batterie einbauen und sie nachkaufbar …Dann sollen sie die gleich Batterie einbauen und sie nachkaufbar machen.Denn Mal ehrlich. Wenn Sie 10 Jahre drauf schreiben, stimmen 7 und zwei Jahre lang lagen sie vor Kauf in Regalen rum.Wenn man sie dann noch regelmäßig überprüft oder sie als Sirene öfter mal losgehen, sind wir sicher bei nur noch 4 Jahren Laufzeit.Ist doch total unnötig die Batterie fest zu verbauen.Der optische Fensterkontakt hat auch eine Batterielaufzeit von 2 Jahren laut elv. Also bei mir halten die ca. 1 Jahr.


Nach 10 Jahren muss das Ding eh ausgewechselt werden, da eine ordnungsgemäße Funktion dann nicht mehr garantiert werden kann. Stichwort: Rauchkammerverschmutzung. Wenn Dir dein Leben diese paar Tacken nicht wert ist, dann kauf Dir halt die Billigquäcken für ˋnen Fünfer aus dem Baumarkt. Da kannst Du dann jedes Jahr einen neuen 9V-Block reinstecken und dich freuen über den Müll den Du produziert hast. Hast Du dich schonmal ernsthaft mit Rauchwarnmeldern und den zugehörigen Richtlinien auseinander gesetzt? Wir bauen unter anderem drahtgebundene Brandmeldeanlagen mit VdS-Klassifizierung und selbst da gehören die Melderköpfe regelmäßig getauscht.
Also entweder brauchst Du die Homematic-Melder weil Du sie einbinden willst oder Du kaufst Dir für unter 20€ EI Electronics und hast nach zehn Jahren das selbe Problem
Im Übrigen: Hot, weil guter Einzelpreis mit Reduzierungspotenzial(y)
snikkerz29.09.2019 13:25

Bin immernoch unentschlossen ob AC oder CCU3. Zweiteres soll ja eher die …Bin immernoch unentschlossen ob AC oder CCU3. Zweiteres soll ja eher die Zukunft bei HM sein


Bin mir auch unsicher; habe mir leider die CCU2 bereits gekauft und noch nicht installiert. Ich dachte die App wäre auch mit der Zentrale nutzbar. Weißt du, ob es für die CCU auch Apps gibt?
saarnfm29.09.2019 13:26

CCU3!


Kann man dann überhaupt per Smartphone überwachen / benachrichtigt werden? Ist ja mit CCU alles lokal und ohne mobiler Anbindungen
Hayyel129.09.2019 17:53

Bin mir auch unsicher; habe mir leider die CCU2 bereits gekauft und noch …Bin mir auch unsicher; habe mir leider die CCU2 bereits gekauft und noch nicht installiert. Ich dachte die App wäre auch mit der Zentrale nutzbar. Weißt du, ob es für die CCU auch Apps gibt?



Ja, gibt es. Von einfach bis sehr mächtig, einfach mal in den App-Store schauen (@Home, pocket control HM, EASY,...). Bei der CCU3 ist der AIO Crestor NEO gleich mit dabei. Damit lassen sich individuelle UIs erstellen. Dann braucht es noch ein Setup für den Fernzugriff, z.B. über Cloudmatic oder eben selbst-konfiguriert.
Bearbeitet von: "mariob" 29. Sep
mariob29.09.2019 18:10

Ja, gibt es. Von einfach bis sehr mächtig. Bei der CCU3 ist der AIO …Ja, gibt es. Von einfach bis sehr mächtig. Bei der CCU3 ist der AIO Crestor NEO mit dabei. Damit lassen sich individuelle UIs erstellen. In den App-Stores gibt es div. andere. Dann braucht es noch ein Setup für den Fernzugriff, z.B. über Cloudmatic oder eben selbst-konfiguriert.


Danke! Bevorzugst du den Zugriff über Drittanbierter-Apps oder lieber über den Homematic IP eigene AccessPoint und der eigenen HomematicIP App?
Hayyel129.09.2019 18:13

Danke! Bevorzugst du den Zugriff über Drittanbierter-Apps oder lieber über …Danke! Bevorzugst du den Zugriff über Drittanbierter-Apps oder lieber über den Homematic IP eigene AccessPoint und der eigenen HomematicIP App?



IMHO ist die CCU-Variante etwas für Bastler, die sich alle Optionen offen halten wollen. Die Einarbeitungszeit und auch der Konfigurationsaufwand ist ungleich größer. Daher sollte man denk ich schon einen guten Grund haben, wie z.B. alle Daten im Heimnetz zu haben, andere Systeme anbinden oder komplexe Steuerungen entwickeln zu wollen.

Wer eh meist die Schalter "normal" benutzt, nur ab und zu mal per App steuern/kontrollieren möchte, eher einfache Steuerungen braucht und evtl. eben Sprachsteuerung über Google/Alexa, wird mit der App und dem AP genauso glücklich und braucht sich darüber hinaus wenig Sorgen machen, hat aber jederzeit die Option auf die CCU-Welt umzusteigen.

Für mich gibt es daher eigentlich keinen Grund nicht erstmal so einzusteigen (insb. weil es den AP praktisch geschenkt gibt), außer man weiß von vornherein, dass man a) basteln will oder b) etwas ganz Besonderes/Kompliziertes vor hat. Dann sollte man sich aber eben etwas mehr damit beschäftigen.
Bearbeitet von: "mariob" 29. Sep
AnneTheke7829.09.2019 17:43

Nach 10 Jahren muss das Ding eh ausgewechselt werden, da eine …Nach 10 Jahren muss das Ding eh ausgewechselt werden, da eine ordnungsgemäße Funktion dann nicht mehr garantiert werden kann. Stichwort: Rauchkammerverschmutzung. Wenn Dir dein Leben diese paar Tacken nicht wert ist, dann kauf Dir halt die Billigquäcken für ˋnen Fünfer aus dem Baumarkt. Da kannst Du dann jedes Jahr einen neuen 9V-Block reinstecken und dich freuen über den Müll den Du produziert hast. Hast Du dich schonmal ernsthaft mit Rauchwarnmeldern und den zugehörigen Richtlinien auseinander gesetzt? Wir bauen unter anderem drahtgebundene Brandmeldeanlagen mit VdS-Klassifizierung und selbst da gehören die Melderköpfe regelmäßig getauscht.Also entweder brauchst Du die Homematic-Melder weil Du sie einbinden willst oder Du kaufst Dir für unter 20€ EI Electronics und hast nach zehn Jahren das selbe Problem


Wie ich schon ausgeführt habe wird die Batterie niemals 10 Jahre halten wenn der Hersteller das behauptet. Ich gehe von nicht einmal 5 Jahren aus. Und da kann man doch einfach das Bauteil steckbar machen statt es zu verlöten. Mehrkosten: wenige Cent.
Und wenn man die Rauchkammer tauschen muss, dann muss man die Rauchkammer tauschbar machen. Wo ist das Problem? Jeder mit homematic ist doch eh ein Bastler.
Hast du ein Test, wo die Qualität von den Meldern hier bewertet wird? Ich vermute die 'Rauchwarntechnik' ist nicht besser als die 10€ Dinger.
"Wenn dir das dein Leben nicht wert ist", ist ja wohl populistischer Blödsinn. Sonst könnte ich mir auch Nest kaufen für 120€/ Stück. Und da kann ich sogar die Batterien tauschen. Man kann natürlich unendlich viel für 'mehr Sicherheit' ausgeben.

Jeder Alarm in den 10 Jahren wird das Ding fühlbar in der Lebensdauer verringern. Und dann will man die Batterien tauschen. Aber leg los. Kauf dir den Müll hier und wechsel ihn alle fünf Jahre aus. Nachhaltig geht halt einfach anders.
Bearbeitet von: "Wyphorn" 29. Sep
Wyphorn29.09.2019 18:45

Wie ich schon ausgeführt habe wird die Batterie niemals 10 Jahre halten …Wie ich schon ausgeführt habe wird die Batterie niemals 10 Jahre halten wenn der Hersteller das behauptet. Ich gehe von nicht einmal 5 Jahren aus. Und da kann man doch einfach das Bauteil steckbar machen statt es zu verlöten. Mehrkosten: wenige Cent.Und wenn man die Rauchkammer tauschen muss, dann muss man die Rauchkammer tauschbar machen. Wo ist das Problem? Jeder mit homematic ist doch eh ein Bastler.Hast du ein Test, wo die Qualität von den Meldern hier bewertet wird? Ich vermute die 'Rauchwarntechnik' ist nicht besser als die 10€ Dinger."Wenn dir das dein Leben nicht wert ist", ist ja wohl populistischer Blödsinn. Sonst könnte ich mir auch Nest kaufen für 120€/ Stück. Und da kann ich sogar die Batterien tauschen. Man kann natürlich unendlich viel für 'mehr Sicherheit' ausgeben.Jeder Alarm in den 10 Jahren wird das Ding fühlbar in der Lebensdauer verringern. Und dann will man die Batterien tauschen. Aber leg los. Kauf dir den Müll hier und wechsel ihn alle fünf Jahre aus. Nachhaltig geht halt einfach anders.


Okay! Du hast Dich nicht schlauer gemacht bevor Du herumpolterst(confused)

Dann sei Dir Deine Meinung unbenommen. Aber das Argument mit den drölfzich Alarmen in den von Dir orakelten 5 Jahren Lebenszeit zieht natürlich(y) Und wenn es dann auch wirklich brennt, dann schmilzt der Melder und man kann die Batterie nicht mehr wechseln(horror)
Im Übrigen braucht die verbaute LED zur Wegebeleuchtung auch noch unnötig Energie. Deppen bei eq-3(skeptical)
Lass doch einfach Dein gefährliches Halbwissen in Deinem tiefsten Inneren und alle anderen selber entscheiden ob sie sich „den Müll hier“ kaufen möchten.
Für den allgemeinen Alarm würde ich nie die Rauchmelder Sirene missbrauchen

Nebenbei ist die Sirene von Homematic ein Witz. Viel zu leise.

Homematic 90 Dezibel
Devolo 110 Dezibel

Ich hatte die von dlink ( baugleich Devolo) mit der von Homematic verglichen. Den Unterschied hört man deutlich
AnneTheke7829.09.2019 19:03

Okay! Du hast Dich nicht schlauer gemacht bevor Du herumpolterst(confused) …Okay! Du hast Dich nicht schlauer gemacht bevor Du herumpolterst(confused) Dann sei Dir Deine Meinung unbenommen. Aber das Argument mit den drölfzich Alarmen in den von Dir orakelten 5 Jahren Lebenszeit zieht natürlich(y) Und wenn es dann auch wirklich brennt, dann schmilzt der Melder und man kann die Batterie nicht mehr wechseln(horror) Im Übrigen braucht die verbaute LED zur Wegebeleuchtung auch noch unnötig Energie. Deppen bei eq-3(skeptical) Lass doch einfach Dein gefährliches Halbwissen in Deinem tiefsten Inneren und alle anderen selber entscheiden ob sie sich „den Müll hier“ kaufen möchten.


Das ist nicht sonderlich orakelt. Es ist meine Erfahrung mit Aussagen von eq3. Die Hälfte der Lebensdauer hat sich ungefähr bewahrheitet. Bei den bei Kauf beigelegten Batterien war die Lebenszeit noch viel geringer.

So. Und jetzt bin ich gespannt: wie viele Alarme von den Meldern sind keine richtigen HausBrände? Sondern ein vergessenes Toast im hinteren Schlitz, ein angebranntes Schnitzel, ein lokaler kleiner Brand durch Handtuch in Kerzen, Baustellendreck oder weiß der Geier? Und jeder von diesen 'Fehlalarmen' verschmoren jetzt den Melder?
Und auf mein Argument gehst du doch gar nicht ein. Es ist absolut unnötig die Batterie nicht tauschbar zu machen. Sollen sie einen Zettel beilegen, dass man sie nur zehn Jahre nutzen soll. Ist doch kein Drama. Verstehe gar nicht, was man daran positiv sehen kann, dass man die Batterie fest verbaut.
Und eq3 sind hier ganz klar keine Deppen. Die verkaufen die Dinger ja so um mehr Absatz zu haben. Und wenige Cent in der Fertigung zu sparen.

Habe eben mal zum Spaß ein paar neuere amazon Bewertungen gelesen. Die Batterien scheinen ja schon jetzt bei vielen Nutzern Probleme zu machen. Und solange sind die Melder ja nicht mal am Markt. Immerhin scheint Amazon die die ersten Jahre noch problemlos zu tauschen. Eq3 hat leider einen sehr schwachen Support. Da soll man sich immer an den Händler wenden. Coole Herstellergarantie wie zB bei Philips Hue gibt's da nicht. Das Vergnügen hatte ich bereits.
Bearbeitet von: "Wyphorn" 29. Sep
Ich wollte mal fragen. Ist CCU für komplette Smarthome Anfänger ohne Programierkenntnisse geeignet. Oder gibt es da einfachere Systeme die offline funktionieren.
Und soll man gleich CCU 3 oder CCU 2 nehmen.
russak40129.09.2019 19:22

Ich wollte mal fragen. Ist CCU für komplette Smarthome Anfänger ohne P …Ich wollte mal fragen. Ist CCU für komplette Smarthome Anfänger ohne Programierkenntnisse geeignet. Oder gibt es da einfachere Systeme die offline funktionieren. Und soll man gleich CCU 3 oder CCU 2 nehmen.


Man kann als kompletter Anfänger mit der ccu arbeiten. Muss aber bereit sein sich einiges anzulesen und selbst zu machen. Das ist nicht schnell zusammen geklickt. Die ganze Konfigurationsoberfläche fühlt sich nach 2000 an und lässt sich oft auch sehr umständlich bedienen.
Basiskonfiguration ist aber ohne viel Aufwand zu machen. Wird mit jedem weiteren Gerät und Abhängigkeit aber natürlich nicht leichter. Und mit der Zeit will man dann auch immer mehr von dem System. Ich finde, dass man da schon ein gewissen Enthusiasmus mitbringen sollte.
mariob29.09.2019 18:10

Ja, gibt es. Von einfach bis sehr mächtig, einfach mal in den App-Store …Ja, gibt es. Von einfach bis sehr mächtig, einfach mal in den App-Store schauen (@Home, pocket control HM, EASY,...). Bei der CCU3 ist der AIO Crestor NEO gleich mit dabei. Damit lassen sich individuelle UIs erstellen. Dann braucht es noch ein Setup für den Fernzugriff, z.B. über Cloudmatic oder eben selbst-konfiguriert.


Hast du mal das Neo ding richtig eingerichtet?
Ich habe da ca zwei Stunden investiert und hatte einen Raum schaltbar. Und die ui war dann nur auf meinem iPhone richtig nutzbar. Für das Samsung der Frau musste ich dann nochmal optimieren. Das wollte ich dann nicht fürs ganze Haus machen.
Hast du da Tricks? Gibt's da templates? Für die manuelle Nutzung am Smartphone haben wir jetzt auch @home. Und sonst will man ja möglichst viel 'smart' machen
3x bestellt. AccessPoints können bei mir für 25€ / Stück gern abgenommen werden
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text