Cyberport Cyberdeals: Apple MacBook Pro 15,4" Retina 2016 i7 2,7/16/512 GB Space Grau MLH42D/A - 2399€ statt 3199€
195°Abgelaufen

Cyberport Cyberdeals: Apple MacBook Pro 15,4" Retina 2016 i7 2,7/16/512 GB Space Grau MLH42D/A - 2399€ statt 3199€

43
eingestellt am 19. Jul 2017
Altes Modell von Late 2016, aber verglichen mit den aktuellen Modellen, die kaum mehr Leistung bieten, aber ein Vielfaches teurer sind, ist das ein attraktives Angebot.

Angebot gilt noch bis einschließlich heute! Wird im Rahmen der Cyberdeals angeboten.

Nächster Idealo-Preis: 2484€ inkl. Versand bei Comtech (es gibt aber auch noch ein aus meiner Sicht unseriöses günstigeres Angebot)

Preis in Höhe von 2399€ gilt bei Abholung aus Filiale! Bei Versand kommen noch 3€ hinzu.
Zusätzliche Info
Grafik: Radeon Pro 455

Gruppen

Beste Kommentare
Wenn ich eins bei Apple gelernt habe. Kaufe nie das erste Modell einer neuen Produktreihe.
Ist des die Version mit quietschender Tastatur, miserabler Laufzeit, fehlender ESC-Taste und knackendem Scharnier? SOLD!
SaschaK8219. Jul 2017

Meiner Meinung nach hat Apple nichts auf einer Deal Seite zu suchen. Null …Meiner Meinung nach hat Apple nichts auf einer Deal Seite zu suchen. Null Preis/Leistung. Sorry! Lappy für über 2000Euro mit Specs die die Hälfte wert sind.

Naja das ein Schnäppchen Seite und keine P/L Seite
Furz200019. Jul 2017

Pro ist an dem Modell nur eine Sache und zwar der Preis. Würde lieber zum …Pro ist an dem Modell nur eine Sache und zwar der Preis. Würde lieber zum Dell XPS 15" greifen. Mehr Leistung, fast so gut verarbeitet, längere Laufzeit, Anschlüsse, Vorort Service und günstiger. Nicht zu vergessen die ESC Taste.


ähm... und Windows 10...

...welches immer noch eine inkonsistente UI im Systembereich bietet (ja, viel besser gegenüber früher, aber immer noch erschreckend inkonsequent)

Das große Problem bei diesen Vergleichen sehe ich immer noch im OS. Es gibt das Dell einfach nicht mit MacOS. Ergo kann man es auch nur dann mit dem MBP vergleichen, wenn man den Apple-Schlepper ausschließlich unter WIndows betreiben wollte.
Und das gilt für die ganzen "Apple vs. andere Hersteller"-Vergleiche, sei es nun Windows-PC vs. Apple oder Android-Phone vs. iPhone.
Ein Auto kauft ja auch keiner, nur, weil Motor und Ausstattung auf dem Papier besser sind, wenn Karosserie und Innenraum nicht ebenso den eigenen Geschmack treffen.
43 Kommentare
krasse Preisdimensionen
Schade. Brauche nur 256gb SSD und will eigentlich das 2017er Modell.

Bei nem guten Deal für das kleinste 15" von 2016/2017 wäre ich sofort dabei
Wenn ich eins bei Apple gelernt habe. Kaufe nie das erste Modell einer neuen Produktreihe.
Ist des die Version mit quietschender Tastatur, miserabler Laufzeit, fehlender ESC-Taste und knackendem Scharnier? SOLD!
Also für 2299 hätte ich es sofort 2x genommen. So ists zu teuer ...
Schalker040419. Jul 2017

Also für 2299 hätte ich es sofort 2x genommen. So ists zu teuer ...

Is klar
Bei den 15"-Modellen sollte man unbedingt den Grafikchip erwähnen, da es drei verschiedene Varianten gibt, die sehr unterschiedliche Leistungsdaten haben. Hier ist es die mittlere Version (Radeon Pro 455).
cybic19. Jul 2017

Ist des die Version mit quietschender Tastatur, miserabler Laufzeit, …Ist des die Version mit quietschender Tastatur, miserabler Laufzeit, fehlender ESC-Taste und knackendem Scharnier? SOLD!


Laut Notebookcheck geht die Laufzeit absolut klar.
Unter Volllast verbraucht der QuadCore 45W Prozessor natürlich ordentlich. Im Vergleich zur Konkurrenz aber deutlich längere Laufzeit als zum Beispiel das XPS 15".
notebookcheck.com/Tes…tml
Meiner Meinung nach hat Apple nichts auf einer Deal Seite zu suchen. Null Preis/Leistung. Sorry! Lappy für über 2000Euro mit Specs die die Hälfte wert sind.
Pro ist an dem Modell nur eine Sache und zwar der Preis. Würde lieber zum Dell XPS 15" greifen. Mehr Leistung, fast so gut verarbeitet, längere Laufzeit, Anschlüsse, Vorort Service und günstiger. Nicht zu vergessen die ESC Taste.
Bearbeitet von: "Furz2000" 19. Jul 2017
SaschaK8219. Jul 2017

Meiner Meinung nach hat Apple nichts auf einer Deal Seite zu suchen. Null …Meiner Meinung nach hat Apple nichts auf einer Deal Seite zu suchen. Null Preis/Leistung. Sorry! Lappy für über 2000Euro mit Specs die die Hälfte wert sind.

Naja das ein Schnäppchen Seite und keine P/L Seite
SaschaK8219. Jul 2017

Meiner Meinung nach hat Apple nichts auf einer Deal Seite zu suchen. Null …Meiner Meinung nach hat Apple nichts auf einer Deal Seite zu suchen. Null Preis/Leistung. Sorry! Lappy für über 2000Euro mit Specs die die Hälfte wert sind.



Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.

Das ist eigentlich etwas, was ich erst bei MyDealz überrissen habe: mich nicht ewig mit irgendwelchen Elephones rumzuschlagen, sondern das Galaxy S8 oder das iPhone zu kaufen, aber in einem so guten Deal, dass die Relation stimmt.
Furz200019. Jul 2017

Pro ist an dem Modell nur eine Sache und zwar der Preis. Würde lieber zum …Pro ist an dem Modell nur eine Sache und zwar der Preis. Würde lieber zum Dell XPS 15" greifen. Mehr Leistung, fast so gut verarbeitet, längere Laufzeit, Anschlüsse, Vorort Service und günstiger. Nicht zu vergessen die ESC Taste.



Zur Ehrenrettung dieses Deals sei aber zu erwaehnen, dass das XPS15 mit UHD Display und 512GB SSD (allerdings mit neuerer Kaby-Lake CPU und 1050 GPU) auch schon 2150 EUR kostet. So weit liegen die beiden Geraete also nicht auseinander.
SaschaK8219. Jul 2017

Meiner Meinung nach hat Apple nichts auf einer Deal Seite zu suchen. Null …Meiner Meinung nach hat Apple nichts auf einer Deal Seite zu suchen. Null Preis/Leistung. Sorry! Lappy für über 2000Euro mit Specs die die Hälfte wert sind.

Ha Ha, bei dem Avatarbild wird sofort klar daß DU für qualitativ hochwertige Produkte nix übrig hast
Würde Apple MacBook Pro 15" Retina 2015 MJLQ2D/A 2.2GHz, 16GB, 256GB SSD Neu für 1400€ kaufen oder nicht?
Furz200019. Jul 2017

Pro ist an dem Modell nur eine Sache und zwar der Preis. Würde lieber zum …Pro ist an dem Modell nur eine Sache und zwar der Preis. Würde lieber zum Dell XPS 15" greifen. Mehr Leistung, fast so gut verarbeitet, längere Laufzeit, Anschlüsse, Vorort Service und günstiger. Nicht zu vergessen die ESC Taste.

Klar, und du installierst mir da dann MacOS drauf?
Furz200019. Jul 2017

Pro ist an dem Modell nur eine Sache und zwar der Preis. Würde lieber zum …Pro ist an dem Modell nur eine Sache und zwar der Preis. Würde lieber zum Dell XPS 15" greifen. Mehr Leistung, fast so gut verarbeitet, längere Laufzeit, Anschlüsse, Vorort Service und günstiger. Nicht zu vergessen die ESC Taste.


ähm... und Windows 10...

...welches immer noch eine inkonsistente UI im Systembereich bietet (ja, viel besser gegenüber früher, aber immer noch erschreckend inkonsequent)

Das große Problem bei diesen Vergleichen sehe ich immer noch im OS. Es gibt das Dell einfach nicht mit MacOS. Ergo kann man es auch nur dann mit dem MBP vergleichen, wenn man den Apple-Schlepper ausschließlich unter WIndows betreiben wollte.
Und das gilt für die ganzen "Apple vs. andere Hersteller"-Vergleiche, sei es nun Windows-PC vs. Apple oder Android-Phone vs. iPhone.
Ein Auto kauft ja auch keiner, nur, weil Motor und Ausstattung auf dem Papier besser sind, wenn Karosserie und Innenraum nicht ebenso den eigenen Geschmack treffen.
SaschaK8219. Jul 2017

Meiner Meinung nach hat Apple nichts auf einer Deal Seite zu suchen. Null …Meiner Meinung nach hat Apple nichts auf einer Deal Seite zu suchen. Null Preis/Leistung. Sorry! Lappy für über 2000Euro mit Specs die die Hälfte wert sind.


Für jemanden der bereit ist über 3000 Euro für einen bestimmten Laptop auszugeben, den es dann hier im Angebot für 2400 Euro gibt, ist das auf jeden Fall ein Schnäppchen. Keine Ahnung wie du Schnäppchen defininierst, aber für mich geht's dabei einfach um die relative Ersparnis. Werden ja auch oft genug Autos angeboten, die mit Sicherheit auch nicht "günstig" sind. Kommt immer darauf an, wer die Adressaten sind und ob diejenigen bereit sind das Geld auszugeben.
SaschaK8219. Jul 2017

Meiner Meinung nach hat Apple nichts auf einer Deal Seite zu suchen. Null …Meiner Meinung nach hat Apple nichts auf einer Deal Seite zu suchen. Null Preis/Leistung. Sorry! Lappy für über 2000Euro mit Specs die die Hälfte wert sind.


Sorry, dann hast Du aber nicht richtig gerechnet. Guck Dir mal die Gebrauchtpreise für Apple an und Du wirst sehen, dass man kaum günstigere Notebooks finden wird, wenn Du es in 3 Jahren wieder verkaufen möchtest. Problem ist aber, dass natürlich der Anschaffunspreis hoch ist.
Wuestenfuchs19. Jul 2017

Zur Ehrenrettung dieses Deals sei aber zu erwaehnen, dass das XPS15 mit …Zur Ehrenrettung dieses Deals sei aber zu erwaehnen, dass das XPS15 mit UHD Display und 512GB SSD (allerdings mit neuerer Kaby-Lake CPU und 1050 GPU) auch schon 2150 EUR kostet. So weit liegen die beiden Geraete also nicht auseinander.


Haben die auch dieses Spulenfiepsen wie das XPS 13"?
Ich finde die aktuellen MacBooks auch zu teuer. Aber die Konkurrenz ist auch nicht immer billiger oder sogar teurer. Komplett aus Alu ist sonst auch kein Konkurrent
Nolifedie19. Jul 2017

ähm... und Windows 10......welches immer noch eine inkonsistente UI im …ähm... und Windows 10......welches immer noch eine inkonsistente UI im Systembereich bietet (ja, viel besser gegenüber früher, aber immer noch erschreckend inkonsequent)Das große Problem bei diesen Vergleichen sehe ich immer noch im OS. Es gibt das Dell einfach nicht mit MacOS. Ergo kann man es auch nur dann mit dem MBP vergleichen, wenn man den Apple-Schlepper ausschließlich unter WIndows betreiben wollte.Und das gilt für die ganzen "Apple vs. andere Hersteller"-Vergleiche, sei es nun Windows-PC vs. Apple oder Android-Phone vs. iPhone.Ein Auto kauft ja auch keiner, nur, weil Motor und Ausstattung auf dem Papier besser sind, wenn Karosserie und Innenraum nicht ebenso den eigenen Geschmack treffen.


Ganz ehrlich, ich finde MacOS gut, aber was ist an Windows 10 inkonsistent? Es gibt zwei UIs und die funktioniert sehr gut. Nenn mal Beispiele?
Ich hab jetzt gerade kein Windows vor der Nase. Aber fast jedes Mal, wenn ich in der Systemsteuerung etwas einstellen möchte, werde ich in der modernen Oberfläche nicht fündig und muss mich dann erst wieder durch die weiterhin Win2000-inspirierten Menüs wühlen.

Überhaupt findet sich in Win10 noch zu oft diese schreckliche Bedienphilosophie, die anno dunnemals mit den Ribbons Einzug hielt: Einerseits möchte man dem Benutzer ja nichts zumuten, selektiert die "wichtigsten" Funktionen vor, sorgt aber im Gegenzug dafür, dass alles Weggelassene über unterschiedlichste Wege/Menüs umständlich zu erreichen ist.

Es ist besser geworden und sieht teils mutiger, moderner aus als MacOS, aber letztlich ist Win10 immer noch der Aufrüst-PC unter den Betriebssystemen und kein geschlossenes System.
"2399€ statt 3199€" = Fakenews.
Bearbeitet von: "hm08" 19. Jul 2017
soul4ever19. Jul 2017

Naja das ein Schnäppchen Seite und keine P/L Seite


Wenn man es objektiv bewerten möchte, kann man das nicht voneinander trennen. Losgelöst von diesem konkreten Angebot ist ein Schnäppchen nur dann ein Schnäppchen, wenn auch die Leistung gemessen am Preis stimmt. Einfach nur günstiger als üblich zu sein reicht dafür bei weitem nicht aus.
Furz200019. Jul 2017

Ganz ehrlich, ich finde MacOS gut, aber was ist an Windows 10 …Ganz ehrlich, ich finde MacOS gut, aber was ist an Windows 10 inkonsistent? Es gibt zwei UIs und die funktioniert sehr gut. Nenn mal Beispiele?


Windows 10 installiert ungefragt irgendwelche Apps.
telefoniert nach hause etc. Es ist schon anstrengend alles auszuschalten. Manche Sachen aktivieren sich auch einfach, sobald man ein Update gemacht hat.
In letzter Zeit hat Windows 10 auch massive Probleme mit den Profilen.
wir im Unternehmen sind froh, dass die meisten Geräte Thin Clients sind. Geschäftsführung hat aktuell kein Windows 10 bei uns zugelassen.
haben aber auch nur ca. 30 Notebooks/PCs und etwa 90 thin Clients.
Die Überlegung ist nach Ablauf vom Windows 7 Support zu macOS zu wechseln.
aktuell haben wir zwei Mac Minis und 3 MacBook Airs.
Wird nächstes Jahr entschieden, mal sehen
Mangu19. Jul 2017

Geschäftsführung hat aktuell kein Windows 10 bei uns zugelassen.Die Ü …Geschäftsführung hat aktuell kein Windows 10 bei uns zugelassen.Die Überlegung ist nach Ablauf vom Windows 7 Support zu macOS zu wechseln.aktuell haben wir zwei Mac Minis und 3 MacBook Airs.Wird nächstes Jahr entschieden, mal sehen



Sucht euch ne ordentliche IT oder nen ordentlichen Dienstleister.... Der Supportaufwand mit OSX wird kein Stück geringer...
Ein Laptop für 3000€ Öcken!?! Aber holla die Waldfee.
besucherpete19. Jul 2017

Wenn man es objektiv bewerten möchte, kann man das nicht voneinander …Wenn man es objektiv bewerten möchte, kann man das nicht voneinander trennen. Losgelöst von diesem konkreten Angebot ist ein Schnäppchen nur dann ein Schnäppchen, wenn auch die Leistung gemessen am Preis stimmt. Einfach nur günstiger als üblich zu sein reicht dafür bei weitem nicht aus.



Und wer soll das dann bitte bewerten? Irgendwelche Trolle, die absolut keine Ahnung von den jeweiligen Produkten bzw. nie damit gearbeitet haben, stumpf nur nach irgendwelchen Leistungsdaten/Zahlen urteilen und andere User mit dieser beschränkten Sicht auch noch täglich als Dummköpfe bezeichnen? Na herzlichen Glückwunsch! Natürlich muss man das voneinander trennen! Es wäre schön, wenn mydealz sich in diesem Punkt vllt mal offiziell und eindeutig positionieren würde, dann könnte man sich hier unendlich viele dumme Kommentare dazu sparen.
als langjähriger Mac Nutzer liebe ich OSX. Die aktuellen Macbooks sind aber meiner Meinung nach nicht mehr Kaufbar.

Mag sein dass sie in der Garantiezeit tadellos funktionieren und an sich tolle Geräte sind. Aber man kann nix an dem Ding selber machen (RAM, SSD, Akku). Auch nicht bei einem kleinem teildefekt. Das macht die neuen Macbooks auch für Gebrauchtkäufer absolut unattraktiv, da wenn etwas kaputt geht man min. 700€ für ein neues Logicboard blechen kann. Stichwort Geplante Obsoleszenz. Gleichzeitig werden die Preise größer während der Gebrauchtwert kleiner kleiner wird.

Da lobe ich Hersteller die Dell, die es schaffen ein Gerät (XPS 9560) zu bauen, bei dem RAM, SSD, Akku und sogar WLAN-Modul getauscht werden können. Mal ganz davon abgesehen dass Dinge wie ein SD-Kartenleser, normale USB-A Anschlüsse sowie HDMI an Board sind. Dabei sind die Geräte immer noch sehr Formschön und fühlen sich ähnlich wertig wie ein Macbook Pro an. Hier stimmt die Preisleistung aber, und das trotz fehlendem OSX.

Wer die Geräte von Apple trotzdem kauft, unterstützt Apple übrigens darin, dass es ok sei solche Kundenunfreundlichen Geräte zu bauen.

PS: Ich persönlich werde mir bei der nächsten DELL 10%15% Aktion ein XPS 9560 holen, ein Linux als unterbau installieren, und OSX (eventuell auch Windows) für bestimmte Dinge auf die ich nicht verzichten kann Virtualisieren.
Bearbeitet von: "xaibex" 19. Jul 2017
ma3Hne19. Jul 2017

Und wer soll das dann bitte bewerten? Irgendwelche Trolle, die absolut …Und wer soll das dann bitte bewerten? Irgendwelche Trolle, die absolut keine Ahnung von den jeweiligen Produkten bzw. nie damit gearbeitet haben, stumpf nur nach irgendwelchen Leistungsdaten/Zahlen urteilen und andere User mit dieser beschränkten Sicht auch noch täglich als Dummköpfe bezeichnen?


Ist es tatsächlich besser, wenn das nur die anderen beurteilen? Wer sind denn die anderen, die vielleicht noch dazu sowie jedes Produkt des einen oder anderen Herstellers bejubeln? Auch dieser Gruppe kann man durchaus eine "beschränkte Sicht" unterstellen. Und wer beurteilt, ob die das überhaupt beurteilen können?

Ich bin durchaus der Meinung, dass Preis und Leistung zwingend zusammen gehören, wenn es um die Beurteilung geht, ob ein Angebot ein Schnäppchen ist oder auch nicht. Und wenn es kein Schnäppchen ist, kann es dennoch ein gutes Angebot sein, eben weil es günstiger als sonst zu bekommen ist. Aber bei allem Respekt, Du kannst einem normalen Menschen einfach nicht plausibel machen, dass ein Laptop für 2.400 EUR ein Schnäppchen ist - so gut *kann* das Geräte, die Verarbeitung und die Software gar nicht sein. Und das sage ich als jemand, der durchaus weiß, wovon er redet und auf langjährige Erfahrung mit Apple-Geräten zurückblickt, allerdings eben auch nicht immer mit den gerade aktuellen Modellen. Und das primär aus Kostengründen, denn wenn man es mal ganz objektiv betrachtet, waren und sind gerade MacBooks einfach nur exorbitant teuer. Vor einigen Jahren war das noch anders, aber in der Praxis halten sich die Vorteile für den Anwender inzwischen in Grenzen.
Furz200019. Jul 2017

Ganz ehrlich, ich finde MacOS gut, aber was ist an Windows 10 …Ganz ehrlich, ich finde MacOS gut, aber was ist an Windows 10 inkonsistent? Es gibt zwei UIs und die funktioniert sehr gut. Nenn mal Beispiele?


angefangen bei den inzwischen ZWEI Systemeinstellungen. Auch kann Windows immer noch nicht gescheit auf hohe Auflösungen skalieren, Mac hingegen kann das seit 5 Jahren. Die Multidesktop umgebung lässt sich mit mehreren Monitoren nicht mehr brauchtbar nutzen, da diese völlig unnützerweise aneinander gebunden sind.
besucherpete19. Jul 2017

Ist es tatsächlich besser, wenn das nur die anderen beurteilen? Wer sind …Ist es tatsächlich besser, wenn das nur die anderen beurteilen? Wer sind denn die anderen, die vielleicht noch dazu sowie jedes Produkt des einen oder anderen Herstellers bejubeln? Auch dieser Gruppe kann man durchaus eine "beschränkte Sicht" unterstellen. Und wer beurteilt, ob die das überhaupt beurteilen können?Ich bin durchaus der Meinung, dass Preis und Leistung zwingend zusammen gehören, wenn es um die Beurteilung geht, ob ein Angebot ein Schnäppchen ist oder auch nicht. Und wenn es kein Schnäppchen ist, kann es dennoch ein gutes Angebot sein, eben weil es günstiger als sonst zu bekommen ist. Aber bei allem Respekt, Du kannst einem normalen Menschen einfach nicht plausibel machen, dass ein Laptop für 2.400 EUR ein Schnäppchen ist - so gut *kann* das Geräte, die Verarbeitung und die Software gar nicht sein. Und das sage ich als jemand, der durchaus weiß, wovon er redet und auf langjährige Erfahrung mit Apple-Geräten zurückblickt, allerdings eben auch nicht immer mit den gerade aktuellen Modellen. Und das primär aus Kostengründen, denn wenn man es mal ganz objektiv betrachtet, waren und sind gerade MacBooks einfach nur exorbitant teuer. Vor einigen Jahren war das noch anders, aber in der Praxis halten sich die Vorteile für den Anwender inzwischen in Grenzen.


Dann zeig doch vergleichbare Geräte die deutlich günstiger sind als die 2400€.
SpionSecret19. Jul 2017

Dann zeig doch vergleichbare Geräte die deutlich günstiger sind als die 2 …Dann zeig doch vergleichbare Geräte die deutlich günstiger sind als die 2400€.


Es geht doch gar nicht darum, ob es vergleichbare Geräte günstiger gibt (wobei das schon wegen des OS sowieso nicht wirklich vergleichbar ist), sondern es geht darum, ob so ein Angebot als Schnäppchen durchgehen sollte oder auch nicht. Der Preis mag ja irgendwo gerechtfertigt sein, aber ein Schnäppchen wird es dadurch m.E. noch lange nicht. Dass sich vergleichbare Geräte in ähnlichen Preisregionen bewegen, mag ja sein, macht es aber nicht besser.
Bearbeitet von: "besucherpete" 19. Jul 2017
Zero919. Jul 2017

Sucht euch ne ordentliche IT oder nen ordentlichen Dienstleister.... Der …Sucht euch ne ordentliche IT oder nen ordentlichen Dienstleister.... Der Supportaufwand mit OSX wird kein Stück geringer...



rebuh19. Jul 2017

Klar, und du installierst mir da dann MacOS drauf?



Nolifedie19. Jul 2017

ähm... und Windows 10......welches immer noch eine inkonsistente UI im …ähm... und Windows 10......welches immer noch eine inkonsistente UI im Systembereich bietet (ja, viel besser gegenüber früher, aber immer noch erschreckend inkonsequent)Das große Problem bei diesen Vergleichen sehe ich immer noch im OS. Es gibt das Dell einfach nicht mit MacOS. Ergo kann man es auch nur dann mit dem MBP vergleichen, wenn man den Apple-Schlepper ausschließlich unter WIndows betreiben wollte.Und das gilt für die ganzen "Apple vs. andere Hersteller"-Vergleiche, sei es nun Windows-PC vs. Apple oder Android-Phone vs. iPhone.Ein Auto kauft ja auch keiner, nur, weil Motor und Ausstattung auf dem Papier besser sind, wenn Karosserie und Innenraum nicht ebenso den eigenen Geschmack treffen.


Mac OS X ist auch nicht mehr das, was es mal war. Inzwischen mutiert das zunehmend zum Spielzeug-OS. Merkt man natürlich nicht, wenn man damit nur seine E-Mails schreibt und Instagrambilder bearbeitet. Aber dafür tut es auch jedes andere OS.

Gerade im Unternehmensfeld wage ich mal sehr stark zu bezweifeln, dass Mac OS X da besser zu warten ist als Windows. Ja, große Firmen wie Google haben teilweise einen großen Apple-Fuhrpark, aber da werden dann viele Speziallösungen gebastelt, um das mit halbwegs vertretbarem Aufwand verwalten zu können.

Bei mir steht nach mehreren Jahren OS X der Wechsel auf Ubuntu an. Bzw. hat schon stattgefunden, das MBP liegt noch in der Ecke und wartet auf den Verkauf. Zusammen mit den schnittstellentechnisch total kastrierten Nachfolgern meines Notebooks, der unbrauchbaren Tastatur und den inzwischen unverschämten Preisen haben Apple und ich dann nur noch beim iPhone Berührungspunkte.
Nolifedie19. Jul 2017

Ich hab jetzt gerade kein Windows vor der Nase. Aber fast jedes Mal, wenn …Ich hab jetzt gerade kein Windows vor der Nase. Aber fast jedes Mal, wenn ich in der Systemsteuerung etwas einstellen möchte, werde ich in der modernen Oberfläche nicht fündig und muss mich dann erst wieder durch die weiterhin Win2000-inspirierten Menüs wühlen.Überhaupt findet sich in Win10 noch zu oft diese schreckliche Bedienphilosophie, die anno dunnemals mit den Ribbons Einzug hielt: Einerseits möchte man dem Benutzer ja nichts zumuten, selektiert die "wichtigsten" Funktionen vor, sorgt aber im Gegenzug dafür, dass alles Weggelassene über unterschiedlichste Wege/Menüs umständlich zu erreichen ist. Es ist besser geworden und sieht teils mutiger, moderner aus als MacOS, aber letztlich ist Win10 immer noch der Aufrüst-PC unter den Betriebssystemen und kein geschlossenes System.

Und MacOS ist da besser? Ich musste erstmal Stunden lang alles konfigurieren und mit Kommandozeile arbeiten, damit ich alles so hatte wie ich wollte. Im Auslieferungszustand ist es echt für Lifestyle Opfer ausgelegt. Ich habe noch eine älteres Aufiointerface und hier musste ich auch mit Hilfe der Kommandozeile arbeiten, damit ich den Treiber installieren durfte. Windows 10 kein Thema. MacOS ist super, aber nur wenn man alles von Apple besitzt. Harmony ohne Ende, aber sobald ein nicht Apple Produkt dann keine Harmony.
Aber genau das ist springende Punkt: Apple fühlt sich bestätigt in seiner Politik. Ich war letztens zufällig nach langer Zeit in einer FH-Bibliothek. Da sitzen 80% aller "armen" Studenten mit einem MacBook. Solange man der Firma so das Geld in der Rachen wirft, ändert sich nichts...

Zum Argument, dass andere Hersteller auch NBs über 2000 Euro haben:
Hier muss man sich klarmachen, dass viele sich am Preisniveau vom MacBook orientieren! Und so schrauben sich die Preise hoch! Siehe Smartphones: Warum wird Samsung UVP immer höher? Weil man den "Premiummarkt" auch bedienen möchte.
Zero919. Jul 2017

Sucht euch ne ordentliche IT oder nen ordentlichen Dienstleister.... Der …Sucht euch ne ordentliche IT oder nen ordentlichen Dienstleister.... Der Supportaufwand mit OSX wird kein Stück geringer...

Das Supportaufwand ist bei den jetzigen Geräten auch nicht wirklich hoch.
Am Anfang werden sich die User wohl umgewöhnen müssen.
In der IT haben wir 6 Leute sitzen.
Das Problem ist halt nicht Apple, sondern Windows 10.
Mal schauen, vielleicht machen wir ein Mix aus Apple und Linux.
Aber noch läuft der windows 7 Support ja noch, in den 3 Jahren kann sich einiges ändern.
14458458-xMpp9.jpg
besucherpete19. Jul 2017

Ist es tatsächlich besser, wenn das nur die anderen beurteilen? Wer sind …Ist es tatsächlich besser, wenn das nur die anderen beurteilen? Wer sind denn die anderen, die vielleicht noch dazu sowie jedes Produkt des einen oder anderen Herstellers bejubeln? Auch dieser Gruppe kann man durchaus eine "beschränkte Sicht" unterstellen. Und wer beurteilt, ob die das überhaupt beurteilen können?Ich bin durchaus der Meinung, dass Preis und Leistung zwingend zusammen gehören, wenn es um die Beurteilung geht, ob ein Angebot ein Schnäppchen ist oder auch nicht. Und wenn es kein Schnäppchen ist, kann es dennoch ein gutes Angebot sein, eben weil es günstiger als sonst zu bekommen ist. Aber bei allem Respekt, Du kannst einem normalen Menschen einfach nicht plausibel machen, dass ein Laptop für 2.400 EUR ein Schnäppchen ist - so gut *kann* das Geräte, die Verarbeitung und die Software gar nicht sein. Und das sage ich als jemand, der durchaus weiß, wovon er redet und auf langjährige Erfahrung mit Apple-Geräten zurückblickt, allerdings eben auch nicht immer mit den gerade aktuellen Modellen. Und das primär aus Kostengründen, denn wenn man es mal ganz objektiv betrachtet, waren und sind gerade MacBooks einfach nur exorbitant teuer. Vor einigen Jahren war das noch anders, aber in der Praxis halten sich die Vorteile für den Anwender inzwischen in Grenzen.



besucherpete19. Jul 2017

Ist es tatsächlich besser, wenn das nur die anderen beurteilen? Wer sind …Ist es tatsächlich besser, wenn das nur die anderen beurteilen? Wer sind denn die anderen, die vielleicht noch dazu sowie jedes Produkt des einen oder anderen Herstellers bejubeln? Auch dieser Gruppe kann man durchaus eine "beschränkte Sicht" unterstellen. Und wer beurteilt, ob die das überhaupt beurteilen können?Ich bin durchaus der Meinung, dass Preis und Leistung zwingend zusammen gehören, wenn es um die Beurteilung geht, ob ein Angebot ein Schnäppchen ist oder auch nicht. Und wenn es kein Schnäppchen ist, kann es dennoch ein gutes Angebot sein, eben weil es günstiger als sonst zu bekommen ist. Aber bei allem Respekt, Du kannst einem normalen Menschen einfach nicht plausibel machen, dass ein Laptop für 2.400 EUR ein Schnäppchen ist - so gut *kann* das Geräte, die Verarbeitung und die Software gar nicht sein. Und das sage ich als jemand, der durchaus weiß, wovon er redet und auf langjährige Erfahrung mit Apple-Geräten zurückblickt, allerdings eben auch nicht immer mit den gerade aktuellen Modellen. Und das primär aus Kostengründen, denn wenn man es mal ganz objektiv betrachtet, waren und sind gerade MacBooks einfach nur exorbitant teuer. Vor einigen Jahren war das noch anders, aber in der Praxis halten sich die Vorteile für den Anwender inzwischen in Grenzen.



Aber gerade an Deinem Beispiel sieht man doch schon sehr schön, wie subjektiv das Ganze ist ... ich möchte die Preise von Apple hier auch gar nicht rechtfertigen, aber es gehört, wie Du teilweise schon selber einsiehst, etwas mehr zu dieser Entscheidung (OS, Display!, Touchpad!, Anfälligkeit, Laufdauer, Verarbeitung, Viren, Support...). Außerdem soll es ja verrückterweise auch Menschen geben, die beruflich auf dieses System angewiesen sind – klingt komisch, ist aber so
ma3Hne19. Jul 2017

Aber gerade an Deinem Beispiel sieht man doch schon sehr schön, wie …Aber gerade an Deinem Beispiel sieht man doch schon sehr schön, wie subjektiv das Ganze ist ... ich möchte die Preise von Apple hier auch gar nicht rechtfertigen, aber es gehört, wie Du teilweise schon selber einsiehst, etwas mehr zu dieser Entscheidung (OS, Display!, Touchpad!, Anfälligkeit, Laufdauer, Verarbeitung, Viren, Support...). Außerdem soll es ja verrückterweise auch Menschen geben, die beruflich auf dieses System angewiesen sind – klingt komisch, ist aber so


Natürlich ist das am Ende eine subjektive Entscheidung jedes Einzelnen. Aber nur den Preis zu betrachten und das strikt von der gebotenen Leistung zu trennen, ist objektiv nicht sinnvoll. Und die, die beruflich darauf angewiesen sind, kann man zumindest grob in zwei Gruppen teilen: Die einen sind als Freelancer tätig und haben sich dafür entschieden, diese Geräte zu nutzen. Die meisten davon könnten aber auch auf anderen Systemen ihrem Job nachkommen. Die anderen sind die, die angestellt sind, die wiederum bekommen aber die notwendige Hardware in aller Regel gestellt. Und wenn man es nicht selbst bezahlen muss, ist selbstverständlich das Beste (oder auch das Teuerste) gerade gut genug.
Bearbeitet von: "besucherpete" 19. Jul 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text