[Cyberport] Microsoft Office 365 Personal + F-Secure Anti-Virus 2016 (1PC/1Jahr) für 29,90€
372°Abgelaufen

[Cyberport] Microsoft Office 365 Personal + F-Secure Anti-Virus 2016 (1PC/1Jahr) für 29,90€

Deal-Jäger 37
Deal-Jäger
eingestellt am 10. Mär 2016
Servus.

Über Ebay verkauft Cyberport Office 365 sowie F-Secure Anti-Virus für 29,90€. Es handelt sich dabei um jeweils eine einjährige Lizenz.

Office 365 gilt für 1 Windows- oder Mac-Device (Tablet, PC, Notebook) sowie - zusätzlich - für 1 Tablet.


PVG [Idealo]: 38€ + 9,89€


➤F-Secure Anti-Virus 2016 PC & MAC

Malware ist immer noch die häufigste Bedrohung für Ihre Daten, Ihre Privatsphäre, Ihre Einkäufe und Bankgeschäfte. Außerdem kann Malware Kriminellen den Zugriff auf Ihren PC oder Mac ermöglichen. Um sicherzustellen, dass Ihr Computer vor modernen und komplexen Bedrohungen geschützt ist, benötigen Sie eine erweiterte Erkennungs- und Schutztechnologie. F-Secure Anti-Virus für PC und Mac bietet Echtzeitschutz vor Viren, Spyware, infizierten E-Mail-Anhängen und sonstiger Malware. Automatische Updates und Echtzeitantworten gewährleisten den schnellstmöglichen Schutz vor allen neuen Bedrohungen. F-Secure Anti-Virus für PC und Mac setzt erstklassige Technologie ein, um Sie vor vorhandenen Onlinebedrohungen zu schützen und effektiv auf neue Bedrohungen zu reagieren, sobald diese auftreten. F-Secure’s Antivirus-Technologie hat drei Jahre in Folge Auszeichnungen für den besten Schutz erhalten. Der Schutz lässt sich mühelos installieren und verlangsamt Ihren Computer nicht. Vertrauen Sie dem besten Schutz!


➤Office 365
Microsoft Office wurde für ein nahtloses Zusammenspiel mit Windows auf den verschiedensten Endgeräten konzipiert. Die Programme unterstützen Sie dabei, optisch ansprechende Dokumente zu gestalten und Daten in aussagekräftige Informationen umzuwandeln – einfach, schnell und mit nur wenigen Klicks. Alle Office-Anwendungen zeichnen sich durch ein minimalistisches Design und intuitive Touch- und Schreibwerkzeuge aus.
Office 365 Personal ist ein 1-Jahres-Abonnement und beinhaltet immer die aktuellste Programmversion der vertrauten Office-Anwendungen Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie Publisher und Access für einen PC oder Mac und ein Tablet.**
Freuen Sie sich zusätzlich auf 1 TB (1.000 GB) Online Speicher bei OneDrive sowie monatlich 60 Freiminuten für Telefonate mit Skype.***

Beste Kommentare

Dieterhan

LOL bezahlen für Office und Anti Virus... noobs


Braucht Dieterhan nicht: Er klaut sich bei Media Markt einfach 'ne Festplatte...

Dieterhan

LOL bezahlen für Office und Anti Virus... noobs


Sind wieder Ferien?

Kommentar

Dieterhan

LOL bezahlen für Office und Anti Virus... noobs



Ist das der gleiche Typ, der die Gutscheinkarten an der Kasse klaut? xD
37 Kommentare

LOL bezahlen für Office und Anti Virus... noobs

Guter Deal, danke. Hatte bisher das Abo für Office für 7€ im Monat.

Dieterhan

LOL bezahlen für Office und Anti Virus... noobs


Sind wieder Ferien?

Dieterhan

LOL bezahlen für Office und Anti Virus... noobs


1 Tb Onedrive für 1 Jahr ist der Grund, warum sich das viele kaufen

Dieterhan

LOL bezahlen für Office und Anti Virus... noobs


Braucht Dieterhan nicht: Er klaut sich bei Media Markt einfach 'ne Festplatte...

Dieterhan

LOL bezahlen für Office und Anti Virus... noobs


Ja, ein Ausstellungsstück ohne Innenleben X)

Hätte echt gut zuschlagen sollen, als es das letztes Jahr bei Cyberport noch für 20€ gab

Kann man eigentlich wenn man zb 2 kauft die Lizenz der zweiten nach einem Jahr zur Verlängerung der ersten Lizenz benutzen?

Kommentar

Artagon

Kann man eigentlich wenn man zb 2 kauft die Lizenz der zweiten nach einem Jahr zur Verlängerung der ersten Lizenz benutzen?



Ja, wird drauf gerechnet.

Kommentar

Dieterhan

LOL bezahlen für Office und Anti Virus... noobs



Ist das der gleiche Typ, der die Gutscheinkarten an der Kasse klaut? xD

Der Preis ist schon wahnsinn und immer die neuste Version

5 Jahre gerade mal 130€ inkl. Access und Benefits und den Virenscanner.

Wer heute noch Raubkopien von Office einsetzt oder sich die ungültigen Ebaylizenzen kauft, dem ist nicht mehr zu helfen...




funkypunk1985

Der Preis ist schon wahnsinn und immer die neuste Version 5 Jahre gerade mal 130€ inkl. Access und Benefits und den Virenscanner. Wer heute noch Raubkopien von Office einsetzt oder sich die ungültigen Ebaylizenzen kauft, dem ist nicht mehr zu helfen...



Für die meisten Anwender dürfte aber die das normale 365er Paket mit 5 Lizensen sinniger sein, auch wenns Doppelt so teuer kommt. Selbt ein Singelhaushalt hat heute schnell PC und Laptop

Bedingung: Office 365 Home vorhanden

12 Monate Office 365 Personal = 9 Monate Office 365 Home

Office 365 Home im Angebot 50 € = pro Monat ca. 4,17 € (50,00 € / 12 Monate)
Office 365 Personal für Office 365 Home verwendet = pro Monat ca. 2,99 € (26,91 € / 9 Monate)

Kann es sein, dass CLICKCOLLECT2 nicht mehr geht?

doch, der Gutschein geht noch.

Guter Preis für "neu vom Händler". wer allerdings etwas Geduld hat, kann bei ebay auch immer mal wieder zu diesem Preis eine Jahres-Verlängerung bekommen, von daher ist jetzt keine Torschlusspanik angesagt.

Aber für "vom Händler" ein sehr guter Preis.

funkypunk1985

Wer heute noch Raubkopien von Office einsetzt oder sich die ungültigen Ebaylizenzen kauft, dem ist nicht mehr zu helfen...


Wer heute noch Office einsetzt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Gibt auch gute kostenlose Alternativen, die für 90% aller Anwendungsfälle auch definitiv ausreichen.

Gut, ich muss zugeben, ich hab momentan auch M$ Office, aber, für 5€ hab ich das mal gemacht, eigentlich nur für Powerpoint...Word ist irgendwie schlechter als Libreoffice Write z.B.

funkypunk1985

Wer heute noch Raubkopien von Office einsetzt oder sich die ungültigen Ebaylizenzen kauft, dem ist nicht mehr zu helfen...



Selten so ein schwachsinn gelesen, der Großteil an Unternehmen setzt auf MS Office Produkte
Access ist immer noch nicht wegzudenken, Outlook selbstverständlich als Client für Exchange, die Funktionalität von Excel und Word brauchen wir nicht weiter diskutieren.Dazu dann noch die erweiterten Produkte wie Visio und Project, oder die Zusammenarbeit mitm SharePoint.

Wer nur einfache Dokumente schreibt - ja dem reicht mit Sicherheit eine kostenfreie Alternative.

PS: Deine 5€ Key wird mit Sicherheit keine legale Lizenz sein, sondern lediglich eine funktionierende Seriennummer. Verschenktes Geld...

Nachdem ersten Jahr kann man das Office dann nicht mehr nutzen?

funkypunk1985

Selten so ein schwachsinn gelesen, der Großteil an Unternehmen setzt auf MS Office Produkte Access ist immer noch nicht wegzudenken, Outlook selbstverständlich als Client für Exchange, die Funktionalität von Excel und Word brauchen wir nicht weiter diskutieren.Dazu dann noch die erweiterten Produkte wie Visio und Project, oder die Zusammenarbeit mitm SharePoint. Wer nur einfache Dokumente schreibt - ja dem reicht mit Sicherheit eine kostenfreie Alternative. PS: Deine 5€ Key wird mit Sicherheit keine legale Lizenz sein, sondern lediglich eine funktionierende Seriennummer. Verschenktes Geld...


Ich habe von Privatpersonen gesprochen, nur für diese ist das Angebot hier wirklich relevant, und von denen nutzen die meisten die von dir genannte Features gar nicht.
Und auch für Unternehmen wird es für das meiste Alternativen geben, würden nicht alle auf Windows rumhängen, gäbe es solche Probleme wie Locky gar nicht. Linux hat ein ausgereiftes Sicherheitskonzept, wenn das umgesetzt wird, kann der normale Mitarbeiter gar keinen Schaden anrichten.

Und meine Office-Lizenz ist selbstverständlich legal, ist eine Studenten-Version von Office 365 die ich über die Uni und Microsoft erworben habe...

hoool88

Nachdem ersten Jahr kann man das Office dann nicht mehr nutzen?



nur noch zum anschauen, nicht mehr zum bearbeiten

Was hat Locky (Ransomware) mit Windows zu tun? Locky läuft im Benutzerkontext und greift auf Daten zu, die im Benutzerkontekt zugreifbar sind. Bekommst Du einen Locky per Mail zugesendet, der unter Linux lauffähig ist, macht er das Gleiche unter Linux, wie unter Windows.

Ich die Meldung, dass CLICKCOLLECT2 nicht gültig für den Artikel ist.

Ustrof

Und auch für Unternehmen wird es für das meiste Alternativen geben, würden nicht alle auf Windows rumhängen, gäbe es solche Probleme wie Locky gar nicht. Linux hat ein ausgereiftes Sicherheitskonzept, wenn das umgesetzt wird, kann der normale Mitarbeiter gar keinen Schaden anrichten.


Für Privatanwender sind die Anwendungen je nach Fall brauchbar.

Nix für ungut, da fehlt dir einfach das Fachwissen. Ich bin kein Gegner von Linux oder Opensource, aber es gibt keine (sinnvollen) Alternativen zu Outlook, Excel oder Access.
Eine zeitlang - zu Exchange 2003 Zeiten - war Lotus Notes sehr stark im Einsatz, nahezusämtliche Großunternehmen sind wieder zum Exchange 2010 oder neuer gewechselt.
Das Sicherheitskonzept in Office wurde übrigens deutlich verbessert. Seit Office 2007 sind Makrodateien in eigene Dateiformate/Container ausgegliedert, die dies ersichtlich machen.
Ein DOCM einfach unbenannt als DOCX lässt sich in O 2016 z.B. garnicht öffnen, da hier eine Prüfung stattfindet.
Doc,XLS & co Dateien sind ein veraltetes und heute unsicheres Format, welche ganz klar als gefährlich Anwendung einzuordnen sind.

Ustrof

Und meine Office-Lizenz ist selbstverständlich legal, ist eine Studenten-Version von Office 365 die ich über die Uni und Microsoft erworben habe...


alles klar - war an der Stelle nicht ersichtlich

Man muss an der Stelle auch mal festhalten, dass das Office-Paket in den letzten Jahren für den Privatanwender deutlich attraktiver geworden ist (preislich und vom leistungsumfang),.


PS: Microsoft plant 2017 den Release vom SQL Server 2016 auf Linux (funktionsreduzierte Variante), die Preview ist bereits verfügbar. Hier werden also auch neue Märkte erschlossen.

Klar, Linux ist so viel sicherer als Windows. So sicher, das letzten Monat eine Sicherheitslücke in glibc gefunden wurde, die schon seit acht Jahren existiert und erlaubt das ganze System zu übernehmen.

Spinhx

Bedingung: Office 365 Home vorhanden 12 Monate Office 365 Personal = 9 Monate Office 365 Home Office 365 Home im Angebot 50 € = pro Monat ca. 4,17 € (50,00 € / 12 Monate) Office 365 Personal für Office 365 Home verwendet = pro Monat ca. 2,99 € (26,91 € / 9 Monate)



Wenn sich noch jemand fragt wie das geht:
-> https://support.office.com/de-de/article/Was-passiert-wenn-ich-meinem-Konto-einen-weiteren-Office-365-Home-Abonnementplan-hinzufüge-e53bde8b-ff38-414c-b2c3-63173a0668e0?omkt=de-DE&ui=de-DE&rs=de-DE&ad=DE

Ustrof

Und auch für Unternehmen wird es für das meiste Alternativen geben, würden nicht alle auf Windows rumhängen, gäbe es solche Probleme wie Locky gar nicht. Linux hat ein ausgereiftes Sicherheitskonzept, wenn das umgesetzt wird, kann der normale Mitarbeiter gar keinen Schaden anrichten.

Ustrof

Und meine Office-Lizenz ist selbstverständlich legal, ist eine Studenten-Version von Office 365 die ich über die Uni und Microsoft erworben habe...


Nicht nur der SQL Server, auch das neue ASP Core soll unter Linux laufen.
Microsoft verfolgt nun mehr das Mobile First / Cloud First Prinzip. Ich bin da sehr gespannt in welche Richtung sich Microsoft da bewegt.

funkypunk1985

Wer heute noch Raubkopien von Office einsetzt oder sich die ungültigen Ebaylizenzen kauft, dem ist nicht mehr zu helfen...



Microsfoft sind richtige geldschinder, haben bei uns in der firma access, seit diesem jahr hat ms mir nichts dir nichts access aus dem business abo befördert, da kuckste erstmal dumm ins ofenrohr...

techrepublic.com/art…65/

mal schön 20€ im monat abledern, dennoch stimme ich dir zu, dass open office in der geschäftswelt keine alternative ist

funkypunk1985

Nix für ungut, da fehlt dir einfach das Fachwissen. Ich bin kein Gegner von Linux oder Opensource, aber es gibt keine (sinnvollen) Alternativen zu Outlook, Excel oder Access. Eine zeitlang - zu Exchange 2003 Zeiten - war Lotus Notes sehr stark im Einsatz, nahezusämtliche Großunternehmen sind wieder zum Exchange 2010 oder neuer gewechselt.


Das will ich gar nicht bezweifeln...dafür hatte ich noch zu wenig mit den Strukturen innerhalb der Unternehmen zu tun.

Wobei mich interessieren würde, wo gerade bei Excel der Vorteil liegt...in Excel erkenne ich als Laie und Gelegenheitsnutzer die geringsten Unterschiede zwischen Excel und z.B. der Calc von Libre Office. Das was ich mir vorstellen kann damit anzustellen können beide...bei Powerpoint z.B. gibt es ja immerhin noch ein paar Vorteile.

Bei der Synchronisation kann ich mir durchaus vorstellen, dass firmeninterne Clouds eine gute Möglichkeit wären.

PaoloGregory

Klar, Linux ist so viel sicherer als Windows. So sicher, das letzten Monat eine Sicherheitslücke in glibc gefunden wurde, die schon seit acht Jahren existiert und erlaubt das ganze System zu übernehmen.


Klar, sowas taucht immer mal wieder auf. Auf allen Betriebssystemen werden mit Sicherheit noch unzählige Sicherheitslücken herumschwirren die noch niemand entdeckt hat (zumindest keiner, der sie nicht zu eigenen Zwecken ausnutzen will). Darauf kann man sich nicht so gut verlassen.
Derzeit ist Linux sicher weil es eben nicht so in der Zielscheibe liegt, mit steigendem Marktanteil im Privat- und vorallem Firmenbereich würde sich das sicher noch ändern, wobei dann das Grundkonzept an sich seine stärken ausfahren kann.

elmarausa

Microsfoft sind richtige geldschinder, haben bei uns in der firma access, seit diesem jahr hat ms mir nichts dir nichts access aus dem business abo befördert, da kuckste erstmal dumm ins ofenrohr... http://www.techrepublic.com/article/microsoft-drops-the-ball-access-2016-not-included-in-office-365/ mal schön 20€ im monat abledern, dennoch stimme ich dir zu, dass open office in der geschäftswelt keine alternative ist



Wo ist das Problem?
Access ist eine Datenbank mit Hirnschmalztechnik.
Wer diese BRAUCHT der hat dafür auch problemlos soviel Geld übrig wie der Deutsche monatlich für sein Mobilfunk ausgibt (ohne Gerät...)

elmarausa

Microsfoft sind richtige geldschinder, haben bei uns in der firma access, seit diesem jahr hat ms mir nichts dir nichts access aus dem business abo befördert, da kuckste erstmal dumm ins ofenrohr... http://www.techrepublic.com/article/microsoft-drops-the-ball-access-2016-not-included-in-office-365/ mal schön 20€ im monat abledern, dennoch stimme ich dir zu, dass open office in der geschäftswelt keine alternative ist


Alte Software wurde früher oft mit Access eingesetzt. Damals war das normal. Ein umprogrammieren funktionierender Software ist teuer bis unmöglich, wenn man den Quellcode nicht mehr hat

Kingside

Alte Software wurde früher oft mit Access eingesetzt. Damals war das normal. Ein umprogrammieren funktionierender Software ist teuer bis unmöglich, wenn man den Quellcode nicht mehr hat




Okay, nur damit ich den Ablauf nochmal richtig verstehe:

Vor Jahren hat jemand eine Software auf Basis von Access erstellt.
Man hätte diese Software nun komplett erwerben können (Eigentum + Dokumentation + Quellcode) aber der Sparfuchs hat sich gesagt, was soll passieren Access habe ich ja gekauft, ich kann ja Geld sparen wenn ich so billig wie möglich erwerbe (oder eben schlicht die Leute die es intern aufgebaut haben, nicht mehr beschäftige, weil die sind ja sooo teuer)

okay bis dahin komme ich mit


Über Jahre hinweg ändert Microsoft die Konditionen für Software (in den 90ern kostet eine Officelizens 1500 DM..) bis irgendwann ein neues Konzept dazu kommt: gemietetes Office.
Office 365 wurde erst mit der 2013er Version eingeführt und heiß diskutiert. Wie oft durfte man lesen "oh nein, die werden Kauf-Office abschaffen und dann dank Markherrschaft ganz neue Preise diktieren"?
Ein Grund für Office 365 musste her, und wie immer geht sowas leicht mittels Preis/Leistung. Dennoch sind genug Leute bei klassischen Kaufversionen geblieben. Die Software ist selbt in hohen Ausbaustufen relativ günstig (verglichen mit Profisoftware) und man holt sich keine Unkalkulierbarkeiten (erzwungene Version; geändeter Leistungsumfang) uns Haus. In zig Foren und selbst Microsoft selbst hatten zum Ausdruck gebracht, das es ein Testmodell ist und das sich das Preisgefüge noch finden muss.
Allen Warnungen zum Trotze setzt nun jemand Office365 beruflich ein. Weil ist ja so billig und ggf Steuerlich leichter gelten zu machen usw.

Okay auch bis hierher komme ich noch mit. Grundsätzlich muss da jeder für sich Risiko und Nutzen abwägen.


ABER nun kommts. 2016 streicht MS nun einen Teil der Leistung, bzw wünscht dafür eine gesonderte Vergütung - wobei auch in die Zusatzkosten gemessen an den realen Kosten eines Arbeitsplatzes nicht erwähnenswert sind.
Doch nun stehen die Sparfüchse auf und fühlen sich von MS ausgebeutet...

Erinnert einen an Menschen die ihr PKW nie zur Inspektion bringen, weil man sich die Werkstattkosten sparen kann. Sich dann aber abgezockt fühlen, wenn die Reparatur 4stellig ist, weil man so lange gefahren ist, bis es richtig kaputt war.




Diese click und collect Sache ist doch eigentlich dafür da dass man es bei eBay bestellt und im Laden abholt, oder?
Wie ist dass hier gedacht?
Wir der Key per E-Mail versandt oder muss ich irgendwo zwei Pappschachteln abholen?

Looking4Dealz

[quote=Kingside] ...ABER nun kommts. 2016 streicht MS nun einen Teil der Leistung, bzw wünscht dafür eine gesonderte Vergütung - wobei auch in die Zusatzkosten gemessen an den realen Kosten eines Arbeitsplatzes nicht erwähnenswert sind. Doch nun stehen die Sparfüchse auf und fühlen sich von MS ausgebeutet... Erinnert einen an Menschen die ihr PKW nie zur Inspektion bringen, weil man sich die Werkstattkosten sparen kann. Sich dann aber abgezockt fühlen, wenn die Reparatur 4stellig ist, weil man so lange gefahren ist, bis es richtig kaputt war.



...dem ist nichts hinzuzufügen...
Vielleicht noch der Hinweis, dass man ja nicht alle firmeninternen Office Pakete auf Office inklusive Access upgraden muss, sondern nur soviele Lizenzen wie Access-User vorhanden sind.

Wer sich ernsthaft mit dem Preis und der Leistung von Office 365 beschäftigt, wird feststellen, dass der Preis von 29,90 € für das Paket (auch ohne Onedrive, Skype und Antivirus) sehr gut ist.
Günstiger konnte man Office in der Vergangenheit nicht beziehen.

Ausnahme: Man hat damals (in 2002) Office (XP Small Business) gekauft und nutzt das heute noch, so dass die umgerechnete Jahresausgabe unter 29 € liegt. Aber man hat dann eben auch NOCH Office XP im Einsatz...

funkypunk1985

Selten so ein schwachsinn gelesen, der Großteil an Unternehmen setzt auf MS Office Produkte Access ist immer noch nicht wegzudenken, Outlook selbstverständlich als Client für Exchange, die Funktionalität von Excel und Word brauchen wir nicht weiter diskutieren.Dazu dann noch die erweiterten Produkte wie Visio und Project, oder die Zusammenarbeit mitm SharePoint. Wer nur einfache Dokumente schreibt - ja dem reicht mit Sicherheit eine kostenfreie Alternative. PS: Deine 5€ Key wird mit Sicherheit keine legale Lizenz sein, sondern lediglich eine funktionierende Seriennummer. Verschenktes Geld...



Bitte lass deine Linux-Karte wo sie ist - in deinem Ärmel. Wie die Vergangenheit gezeigt hat sind auch oft genug Linux-Derivate von Sicherheitsproblemen betroffen. Zuletzt wurden sogar gefälschte Installationsimages mit Backdoor-Software verteilt (Linux Mint). Damit ist Linux inzwischen genauso anfällig wie Windows und Mac OS für Locky & Co.

Top. Danke!

Danke!

Danke. Gutschein klappte auch bei mir (DE).

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text