[cyberport] Seagate 2er Set IronWolf NAS HDD ST6000VN0033 - 2x 6TB 7200rpm 256MB 3.5zoll CMR
423°Abgelaufen

[cyberport] Seagate 2er Set IronWolf NAS HDD ST6000VN0033 - 2x 6TB 7200rpm 256MB 3.5zoll CMR

324,95€353,78€-8%Cyberport Angebote
18
eingestellt am 23. JunBearbeitet von:"Xdiavel"
PVG: 2x 176,89€ = 353,78€

Im Deal-Preis sind 5,95€ VSK enthalten, diese entfallen bei Abholung im Store. Weitere 5€ könnt ihr sparen, wenn ihr den Newsletterabonniert (Gutschein kommt innerhalb von 2 Tagen). Vergesst ggf Shoop nicht.

Alternativ könnt ihr auch 10€ mit diesem Deal mydealz.de/dea…940 sparen, die Bestellung erfolgt dann über check24.

Formfaktor: 3.5" • Drehzahl: 7200rpm • Cache: 256MB • Leistungsaufnahme: 9.0W (Betrieb), 7.2W (Leerlauf) • Lautstärke: 32dB(A) (Betrieb), 28dB(A) (Leerlauf) • Aufnahmeverfahren: Conventional Magnetic Recording (CMR) • Sektoren: 4KB mit Emulation (512e) • MTBF: 1 Mio. Stunden • Verschlüsselung: N/A • Besonderheiten: geeignet für Dauerbetrieb • Herstellergarantie: drei Jahre
Zusätzliche Info

Gruppen

18 Kommentare
Guter Deal, Hot!
Wer seinen NAS im Wohnzimmer stehen hat. Vergesst es. Die Dinger sind zu laut.
Hot. Leider brauchte ich den Deal vor eine Woche!
12TB kostet 369+6-15Masterpass bei Alternate für 360 und dazu 3% Shoop. Den Aufpreis auf eine Platte würde ich noch zahlen wollen.
T8Forcevor 8 m

Wer seinen NAS im Wohnzimmer stehen hat. Vergesst es. Die Dinger sind zu …Wer seinen NAS im Wohnzimmer stehen hat. Vergesst es. Die Dinger sind zu laut.



Selbst 2,5" sind leider hörbar (HTPC mit Wakü, Eloop, Festplattenschalter ...)

Externe Festplatten sind meistens immer noch günstiger als interne Festplatten und meistens ausbaubar.
Bearbeitet von: "powermueller" 23. Jun
powermuellervor 25 m

12TB kostet 369+6-15Masterpass bei Alternate für 360 und dazu 3% Shoop. …12TB kostet 369+6-15Masterpass bei Alternate für 360 und dazu 3% Shoop. Den Aufpreis auf eine Platte würde ich noch zahlen wollen.


Beim NAS Einsatz aber nicht ganz unrelevant, dass man meist 2-4 Platten braucht oder?
Interessant bei den großen Platten ist zudem die Wahrscheinlichkeitssatistik von fehlerhaften Sektoren und der damit verbundenen Wiederherstellungsproblematik bei RAID 5 - war mir bis vor kurzem gar nicht so bekannt / bewusst.
T8Forcevor 28 m

Wer seinen NAS im Wohnzimmer stehen hat. Vergesst es. Die Dinger sind zu …Wer seinen NAS im Wohnzimmer stehen hat. Vergesst es. Die Dinger sind zu laut.


Kann ich bei der 4tb Version nicht bestätigen.
kaktus317vor 13 m

Beim NAS Einsatz aber nicht ganz unrelevant, dass man meist 2-4 Platten …Beim NAS Einsatz aber nicht ganz unrelevant, dass man meist 2-4 Platten braucht oder?Interessant bei den großen Platten ist zudem die Wahrscheinlichkeitssatistik von fehlerhaften Sektoren und der damit verbundenen Wiederherstellungsproblematik bei RAID 5 - war mir bis vor kurzem gar nicht so bekannt / bewusst. Kann ich bei der 4tb Version nicht bestätigen.


Ich auch nicht. Hab die 4 GB selber im Einsatz.
Ich hatte die letzten Jahr kein NAS, aber alles mit kleinem Netzteil und Lüfter ab Werk war laut bzw. Festplatten sind immer hörbar.

Die Idee wäre aktuell alles auf einer Festplatte zu speichern und die wichtigen Daten auf einer zweiten HDD oder in meinem Fall SSD.
Bearbeitet von: "powermueller" 23. Jun
Dafür ein HOT
kaktus317vor 1 h, 28 m

Beim NAS Einsatz aber nicht ganz unrelevant, dass man meist 2-4 Platten …Beim NAS Einsatz aber nicht ganz unrelevant, dass man meist 2-4 Platten braucht oder?Interessant bei den großen Platten ist zudem die Wahrscheinlichkeitssatistik von fehlerhaften Sektoren und der damit verbundenen Wiederherstellungsproblematik bei RAID 5 - war mir bis vor kurzem gar nicht so bekannt / bewusst. Kann ich bei der 4tb Version nicht bestätigen.


Nur wenn man auf RAID 5 oder ähnliches setzt. Bei mit ist es einfach nur ein JBOD. Zur Datensicherheit gibt es Backups, RAID ist da kein Ersatz für. Entsprechend wähle ich meine Festplatten möglichst groß, weil das wiederum Slots und damit eine Menge Geld spart.
Bearbeitet von: "Deutschmaschine" 23. Jun
Deutschmaschinevor 1 h, 34 m

Nur wenn man auf RAID 5 oder ähnliches setzt. Bei mit ist es einfach nur …Nur wenn man auf RAID 5 oder ähnliches setzt. Bei mit ist es einfach nur ein JBOD. Zur Datensicherheit gibt es Backups, RAID ist da kein Ersatz für. Entsprechend wähle ich meine Festplatten möglichst groß, weil das wiederum Slots und damit eine Menge Geld spart.


Richtig, ich habe auch nicht behauptet, dass raid 5 der Datensicherheit dient, hm?
Warum mit 7200 RPM? 5900 hätten doch sicher auch gereicht. Leicht erhöhte Geschwindigkeit, die in der Regel nicht benötigt wird, erkauft mit mehr Vibrationen, höherer Lautstärke und Stromverbrauch sowie stärkerem Verschleiß.
kaktus317vor 17 h, 33 m

Richtig, ich habe auch nicht behauptet, dass raid 5 der Datensicherheit …Richtig, ich habe auch nicht behauptet, dass raid 5 der Datensicherheit dient, hm?


Das kommt darauf an, was du unter "Datensicherheit" verstehst: Bei RAID 5 kann sehr wohl eine HD ausfallen und die Daten sind weiter verfügbar. Natürlich hilft das nix, wenn ein Virus oder ähnliches zuschlägt
Dann hilft nur ein Backup auf einen externen Datenträger der NICHT am System angeschlossen ist
Darum mache ich es so: Ein 1Bay NAS (reicht mir vom Volumen her) und ab und an "regelmäßig" Backup auf eine externe HD.
Zusätzlich das Wichtigste (in meinem Fall Fotos) auf eine Cloud gespiegelt, sogar meine uralte QNAP kann das automatisch.
myzockivor 7 h, 32 m

Das kommt darauf an, was du unter "Datensicherheit" verstehst: Bei RAID 5 …Das kommt darauf an, was du unter "Datensicherheit" verstehst: Bei RAID 5 kann sehr wohl eine HD ausfallen und die Daten sind weiter verfügbar. Natürlich hilft das nix, wenn ein Virus oder ähnliches zuschlägt Dann hilft nur ein Backup auf einen externen Datenträger der NICHT am System angeschlossen ist Darum mache ich es so: Ein 1Bay NAS (reicht mir vom Volumen her) und ab und an "regelmäßig" Backup auf eine externe HD. Zusätzlich das Wichtigste (in meinem Fall Fotos) auf eine Cloud gespiegelt, sogar meine uralte QNAP kann das automatisch.


Zum Thema Virus/Ransomware:

OneDrive bietet jetzt eine Funktion, um das komplette Drive auf einen beliebigen Zustand innerhalb der letzten 30 Tage zurückzusetzen.. Habe selber DrivePool und CloudDrive von StableBit im Einsatz und will das nun mit in meine Strategie einbeziehen..

Also auf dem OneDrive einen verschlüsselten Container per CloudDrive erstellt, diesen dann via DrivePool einem Pool hinzugefügt (welcher auch physikalische Festplatten enthält) und bei diesem Pool die Duplizierung der Daten eingeschaltet.. Wenn die Festplatte kaputt geht, ist noch alles auf dem OneDrive vorhanden und ich kann die Platte einfach ersetzen, es wird dann automatisch wieder dupliziert.. Wenn die Daten z.B. durch eine Ransomware encrypted werden, logge ich mich im OneDrive ein und setzte auf einen Stand zurück, der noch IO war..

Würde mich mal über eure Meinungen freuen und eventuelle Verbesserungsvorschläge
myzockivor 12 h, 4 m

Das kommt darauf an, was du unter "Datensicherheit" verstehst: Bei RAID 5 …Das kommt darauf an, was du unter "Datensicherheit" verstehst: Bei RAID 5 kann sehr wohl eine HD ausfallen und die Daten sind weiter verfügbar. Natürlich hilft das nix, wenn ein Virus oder ähnliches zuschlägt Dann hilft nur ein Backup auf einen externen Datenträger der NICHT am System angeschlossen ist Darum mache ich es so: Ein 1Bay NAS (reicht mir vom Volumen her) und ab und an "regelmäßig" Backup auf eine externe HD. Zusätzlich das Wichtigste (in meinem Fall Fotos) auf eine Cloud gespiegelt, sogar meine uralte QNAP kann das automatisch.


Mäh, macht mein ZFS Filer automatisch (Snapshots), inkl. FS Encryption und verschlüsselte Backups zu Glacier. Problems solved
Hersteller
Hallo zusammen! Hier stellen wir Euch das Datenblatt für die Festplatte zur Verfügung.
Hersteller
powermueller23. Jun

Selbst 2,5" sind leider hörbar (HTPC mit Wakü, Eloop, Festplattenschalter . …Selbst 2,5" sind leider hörbar (HTPC mit Wakü, Eloop, Festplattenschalter ...)Externe Festplatten sind meistens immer noch günstiger als interne Festplatten und meistens ausbaubar.



Hi, leider sind normale Desktop Festplatten nicht für das Arbeiten in einem NAS geeignet, da diese nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt sind. Außerdem verliert die Festplatte beim Ausbauen die Garantie.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text