[cyberport@eBay] Lenovo Ideapad 320-17IKB - 17.3" HD+ Notebook (Pentium 4415U, 4GB DDR4, 128GB SSD, 1600x900, USB-C, 802.11ac, 2.80kg, nOS) für 255,55€ bzw. 242,10€ für eBay-Plus-Mitglieder)
588°Abgelaufen

[cyberport@eBay] Lenovo Ideapad 320-17IKB - 17.3" HD+ Notebook (Pentium 4415U, 4GB DDR4, 128GB SSD, 1600x900, USB-C, 802.11ac, 2.80kg, nOS) für 255,55€ bzw. 242,10€ für eBay-Plus-Mitglieder)

255,55€289€-12%eBay Angebote
35
eingestellt am 19. JulBearbeitet von:"Xdiavel"
PVG: 289€

Bei cyberport auf eBay erhaltet ihr das Lenovo Ideapad 320-17IKB, ein 17,3 Zoll Notebook mit HD+-Auflösung, 4GB RAM, Intel Pentium Gold 4415U und 128GB SSD in schwarz für 255,55€. Nutzt dafür den Gutschein PREISVORTEIL. 1205432.jpg
Alternativ können eBay-Plus-Mitglieder mit dem Gutschein PLUSDEAL 10% extra sparen und zahlen so am Ende nur 242,10€.

Vergesst ggf. Shoop oder Payback nicht.

CPU: Intel Pentium Gold 4415U, 2x 2.30GHz • RAM: 4GB DDR4 • HDD: N/A • SSD: 128GB • Optisches Laufwerk: N/A • Grafik: Intel HD Graphics 610 (IGP), HDMI • Display: 17.3", 1600x900, non-glare • Anschlüsse: 1x USB-C 3.0, 2x USB-A 3.0, 1x LAN • Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.1 • Cardreader: SD/SDXC/SDHC/MMC • Webcam: 0.3 Megapixel • Betriebssystem: N/A • Akku: Li-Polymer, 32Wh, 6h Laufzeit • Gewicht: 2.80kg • Besonderheiten: Nummernblock • Herstellergarantie: zwei Jahre
1205432.jpg
Zusätzliche Info
EBay AngeboteEBay Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Mein aktueller Fall bei Cyberport:
Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD Schreib-/Lesekopf defekt, keine Wartungsklappe. Lenovo hat ein Jahr Garantie, also sind die raus.
Cyberport sagt für einen Gewährleistungsfall soll ich einen Nachweis erbringen, dass schon bei Auslieferung ein Fehler vorlag
Weil wegen der magischen Beweislastumkehr nach 6 Monaten. Soviel dazu. Wird halt nichtehr bei Cyberport und noch mehr bei Amazon/Mediamarkt bestellt.
Wen es interessiert, es war natürlich eine Toshiba SSHD.
35 Kommentare
Mein aktueller Fall bei Cyberport:
Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD Schreib-/Lesekopf defekt, keine Wartungsklappe. Lenovo hat ein Jahr Garantie, also sind die raus.
Cyberport sagt für einen Gewährleistungsfall soll ich einen Nachweis erbringen, dass schon bei Auslieferung ein Fehler vorlag
Weil wegen der magischen Beweislastumkehr nach 6 Monaten. Soviel dazu. Wird halt nichtehr bei Cyberport und noch mehr bei Amazon/Mediamarkt bestellt.
Wen es interessiert, es war natürlich eine Toshiba SSHD.
Nichts ungewöhnliches. Garantie ist das, was zählt. Ein Jahr ist viel zu kurz bei Notebooks.
Gewährleistung kann man in den meisten Fällen vergessen, wenn du keinen kulanten Händler hast...
U-FoRcEvor 22 m

Mein aktueller Fall bei Cyberport:Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD …Mein aktueller Fall bei Cyberport:Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD Schreib-/Lesekopf defekt, keine Wartungsklappe. Lenovo hat ein Jahr Garantie, also sind die raus. Cyberport sagt für einen Gewährleistungsfall soll ich einen Nachweis erbringen, dass schon bei Auslieferung ein Fehler vorlag Weil wegen der magischen Beweislastumkehr nach 6 Monaten. Soviel dazu. Wird halt nichtehr bei Cyberport und noch mehr bei Amazon/Mediamarkt bestellt. Wen es interessiert, es war natürlich eine Toshiba SSHD.


Notebook selber aufmachen und tauschen. Ich denke Cyberport hätte dir das ggf. getauscht, kommt halt immer darauf an wer deinen Sachfall bearbeitet. Hab auch bei Amazon schon teure in ears 2 mal getauscht bekommen, obwohl der Verschleiß eher normal, jedoch die Konstruktion beschissen war.
U-FoRcEvor 28 m

Mein aktueller Fall bei Cyberport:Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD …Mein aktueller Fall bei Cyberport:Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD Schreib-/Lesekopf defekt, keine Wartungsklappe. Lenovo hat ein Jahr Garantie, also sind die raus. Cyberport sagt für einen Gewährleistungsfall soll ich einen Nachweis erbringen, dass schon bei Auslieferung ein Fehler vorlag Weil wegen der magischen Beweislastumkehr nach 6 Monaten. Soviel dazu. Wird halt nichtehr bei Cyberport und noch mehr bei Amazon/Mediamarkt bestellt. Wen es interessiert, es war natürlich eine Toshiba SSHD.



Trotz Wartungsklappe kann man die Fetsplatte noch austauschen. Da muss man leider etwas mehr fummeln, Das mit der Beweislastumkehr nach einem Jahr Garantie ist leider immer so und hat nichts mit Cyperport als Verkäufer zu tun.
Hab das Teil beim letzten Angebot für 220 Euro gekauft als Zweitgerät bzw. für meine Mutter zum Surfen, Mails checken, Online-Shoppen - absolut ausreichend für den Preis!
onek24vor 14 m

Notebook selber aufmachen und tauschen. Ich denke Cyberport hätte dir das …Notebook selber aufmachen und tauschen. Ich denke Cyberport hätte dir das ggf. getauscht, kommt halt immer darauf an wer deinen Sachfall bearbeitet. Hab auch bei Amazon schon teure in ears 2 mal getauscht bekommen, obwohl der Verschleiß eher normal, jedoch die Konstruktion beschissen war.



Dario71vor 8 m

Trotz Wartungsklappe kann man die Fetsplatte noch austauschen. Da muss man …Trotz Wartungsklappe kann man die Fetsplatte noch austauschen. Da muss man leider etwas mehr fummeln, Das mit der Beweislastumkehr nach einem Jahr Garantie ist leider immer so und hat nichts mit Cyperport als Verkäufer zu tun.


Ja natürlich liegt das Teil mittlerweise zerlegt auf dem Tisch und wartet auf die SSD aus dem Prime Day. Ich sage damit nur, dass der Fall nicht für die Kulanz von Cyberport spricht. Wie sollte man so etwas Beweisen können. Zeigt wieder Mal Gewährleistung ist nichts wert bei den meisten Händlern.
Wenn die auf Zack währen hätten die nen Gutschein auf eine neue Platte raus geben können z.B. Ab jetzt kaufe ich da halt nicht mehr und fertig.
Cyberport Service ist tatsächlich unterirdisch. Sie versuchen alles auf den Kunden abzuwälzen. Garantie=> Melde dich direkt an den Hersteller. Gewährleistung=> Pech gehabt.
12231vor 1 m

Cyberport Service ist tatsächlich unterirdisch. Sie versuchen alles auf …Cyberport Service ist tatsächlich unterirdisch. Sie versuchen alles auf den Kunden abzuwälzen. Garantie=> Melde dich direkt an den Hersteller. Gewährleistung=> Pech gehabt.


Genau das meine ich. Spiegelt meine Erfahrung so wieder.
Dario71vor 38 m

Trotz Wartungsklappe kann man die Fetsplatte noch austauschen. Da muss man …Trotz Wartungsklappe kann man die Fetsplatte noch austauschen. Da muss man leider etwas mehr fummeln, Das mit der Beweislastumkehr nach einem Jahr Garantie ist leider immer so und hat nichts mit Cyperport als Verkäufer zu tun.


Die Beweislastumkehr hat nichts mit der Garantie (des Herstellers) zu tun. Die Garantie gibt der Herstellers und diese ist freiwillig und hat nichts mit dem Händler zu tun. Die Gewährleistung ist die 2 jährige(Normalfall) "Garantie" des Händlers und ist gesetzlich verpflichtend. Die Beweislastumkehr besagt, dass der Händler bis zum 6 Monat beweisen muss, dass du der Verursacher des Schadens bist und der Schaden bzw. Grund für den Schaden nicht schon vorher bestand. Ab dem 6 Monat musst du dem Händler den Beweis erbringen und nicht der Händler dir. Da das häufig nicht nachweißbar ist kann man ab dem 6 Monat hoffen, dass der Händler den Schaden quasi auf Kulanz übernimmt.

Ich würde prinzipiell bis zum 6 Monat und eigentlich auch darüber hinaus IMMER zu erst einen Gewährleistungsanspruch stellen und nur erst wenn dieser Fehlschlägt beim Hersteller einen Garantieanspruch stellen. Mit der Gewährleistung kommt man im Normalfall kostenfrei weg während ein Garantieanspruch IMHO häufiger abgelehnt wird oder Geld kostet.

Ich habe mir folgenden Kopfhörer bestellt und mir die Kommentare durchgelesen, hierbei kann man einen Kommentar als gutes Beispiel nehmen:

amazon.de/Son…ews

Ich zitiere den Kunden:

"Gekauft habe ich den Kopfhörer am 20.12.2016 und musste nach nicht einmal 2 Monaten (6. Februar) feststellen, dass er am Scharnier über der Ohrmuschel gebrochen war.
......
Wieder einen Tag später dann der nächste Schock, der Artikel geprüft und die Garantie abgelehnt. Kostenvoranschlag für Prüfung, neues Kopfband, Versandt, etc: 250€ (220€ für das Kopfband). Nun stand ich vor der Entscheidung dies zu bezahlen, gegen eine Prüfpauschale ihn kaputt zurückschicken zu lassen oder gegen eine Gebühr entsorgen zu lassen. Da ich mir natürlich nicht sicher sein konnte ob man nicht doch für den Schaden zuständig war, entschied ich mich dafür mit viel Zähneknirschen diesen Betrag zu zahlen.
"

Nach gerade mal 2 Monaten trat ein Defekt auf. Hierbei wandte sich der Kunde an den Hersteller und stellt einen Garantieantrag, den der Hersteller ablehnte da es ein mechanischer Fehler war und genauso gut von falscher Bedienung kommen konnte. Nach 2 Monaten erwarte ich so einen Schaden natürlich nicht, aber der Händler hat das in den Garantiebestimmungen bestimmt ausgeschlossen.
Da die Garantie abgelehnt wurde, wurde ein Kostenvoranschlag für eine Reparatur gemacht. Diese Betrug 250€ inklusive Versand. Als Alternative muss der Kunde eine Prüfpauschale, die wahrscheinlich an die 50€ kosten würde, zahlen und bekommt seinen kaputten Kopfhörer zurück. Die Prüfpauschale wäre fällig da der Garantieanspruch nicht gültig war und es sich bei der Prüfung dann um eine kostenpflichtige Dienstleistung handeln würde.

Bessere Alternative:
Den Händler anschreiben und einen Gewährleistungsantrag stellen. Dieser wäre angenommen worden da der Schaden eher unüblich und innerhalb der ersten 6 Monate war. Der Kunde hätte seinen Kopfhörer eingeschickt und kurze Zeit später einen neuen Kopfhörer bekommen. Es hätte auch sein können das der Händler den Kopfhörer einschickt, da der Händler nicht tauschen sondern auch reparieren, also eigentlich nur nachbessern muss. So oder so wäre das kostenfrei gewesen und man hätte einen reparierten oder neuen Kopfhörer. Hätte das nicht geklappt(weshalb auch immer), hätte man trotzdem noch einen Garantieantrag stellen können.
U-FoRcEvor 34 m

Ja natürlich liegt das Teil mittlerweise zerlegt auf dem Tisch und wartet …Ja natürlich liegt das Teil mittlerweise zerlegt auf dem Tisch und wartet auf die SSD aus dem Prime Day. Ich sage damit nur, dass der Fall nicht für die Kulanz von Cyberport spricht. Wie sollte man so etwas Beweisen können. Zeigt wieder Mal Gewährleistung ist nichts wert bei den meisten Händlern.Wenn die auf Zack währen hätten die nen Gutschein auf eine neue Platte raus geben können z.B. Ab jetzt kaufe ich da halt nicht mehr und fertig.


Ja, ich wäre damit natürlich auch nicht zufrieden wobei ich den Händler verstehen kann. Eine HDD ist eigentlich keine Festplatte die für Mobilität ausgelegt ist, sondern bei falschen Bewegungen kaputt gehen kann während es einer SSD egal ist wie sie gerade gehalten oder geschüttelt wird.
Nichtsdestotrotz hätte ich, um den Kunden zu behalten, eine schnelle Reparatur oder wenigstens eine neue Festplatte angeboten. Wenns eine 1 Tb Platte wäre, dann kostet das im VK 30-40€ und im EK vielleicht 10€. Mit Versand hätte das Thema den Händler keine 20€ gekostet(Arbeitszeit ausgenommen)
Hat jemand ein Lenovo Laptop der 320er Serie und kann was zum Display sagen? Angeblich hat die Variante mit Full HD ein IPS Panel. Beim Betrachten beim Händler sah es aber nicht so gut aus im Vergleich zu anderen Geräten.
U-FoRcEvor 2 h, 9 m

Wird halt nichtehr bei Cyberport und noch mehr bei Amazon/Mediamarkt …Wird halt nichtehr bei Cyberport und noch mehr bei Amazon/Mediamarkt bestellt.


Als ob Mediamarkt/Saturn da einen deut besser wären. Wir haben einen Wasserkocher gekauft und nach kürzester Zeit ist die Farbe abgeblättert, wohl von der Hitze des Wasserdampfes, bei Mediamarkt fühlte sich dafür niemand zuständig. Bei Amazon ist sowas hingegen tatsächlich gar kein Problem, wahrscheinlich erstatten die einem sogar ein paar Tage nach Ablauf der Gewährleistung noch den vollen Kaufpreis.
Einen besseren Service als bei Amazon bekommst nicht. Aus diesem Grund Kauf ich gerade teure Geräte gern dort auch wenn diese paar Euro mehr kosten. Wobei ich über Mediamarkt auch nix schlechtes sagen kann.
U-FoRcEvor 2 h, 47 m

Mein aktueller Fall bei Cyberport:Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD …Mein aktueller Fall bei Cyberport:Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD Schreib-/Lesekopf defekt, keine Wartungsklappe. Lenovo hat ein Jahr Garantie, also sind die raus. Cyberport sagt für einen Gewährleistungsfall soll ich einen Nachweis erbringen, dass schon bei Auslieferung ein Fehler vorlag Weil wegen der magischen Beweislastumkehr nach 6 Monaten. Soviel dazu. Wird halt nichtehr bei Cyberport und noch mehr bei Amazon/Mediamarkt bestellt. Wen es interessiert, es war natürlich eine Toshiba SSHD.



Das wird dir nicht helfen, aber das ist halt so!

Viele Leute denken immer, sie hätten 2 Jahre sorgenfrei - falsch!
Auf diesen Umstand wurde damals (Einführung dieser 24 Monate gesetzlicher Gewährleistung) bereits hingewiesen - aber wohl zu "leise" für diverse Leute.

Ich gehe immer vom schlimmsten aus und somit reche ich intern immer nur mit 6 Monaten - die restlich 18 sind ein vielleicht: je teurer, desto eher nein.

Aber da du ja keine Garantie mehr hast und wichtiger deinen Händler jetzt kennst,
a. kaufste da nicht mehr - am besten mit Mail, damit du denen zeigst, dass du mit deren Verhalten nicht zufrieden bist
b. kannste das Teil aufschrauben und die HDD wechseln bzw. über den Hersteller der HDD eine Garantieleistung erfragen.
Die HDD wird 100% nicht kompliziert zu wechseln sein - YT hilft.
Tardigradvor 57 m

Hat jemand ein Lenovo Laptop der 320er Serie und kann was zum Display …Hat jemand ein Lenovo Laptop der 320er Serie und kann was zum Display sagen? Angeblich hat die Variante mit Full HD ein IPS Panel. Beim Betrachten beim Händler sah es aber nicht so gut aus im Vergleich zu anderen Geräten.


Einfach mal im Laden auf dem Teil lagom.nl eingeben
lagom.nl/lcd…php
Bearbeitet von: "mugger" 19. Jul
muggervor 29 m

Einfach mal im Laden auf dem Teil lagom.nl …Einfach mal im Laden auf dem Teil lagom.nl eingebenhttp://www.lagom.nl/lcd-test/viewing_angle.php


Es ging mir auch weniger um den Sichtwinkel. Das Display hat für einen matten Typ etwas zu viel gespiegelt. Klar hat die Umgebung in einer hell erleuchteten Verkaufshalle nicht die besten Bedingungen, die daneben stehenden Geräte von HP sahen aber etwas besser aus.
Tardigradvor 1 h, 9 m

Es ging mir auch weniger um den Sichtwinkel. Das Display hat für einen …Es ging mir auch weniger um den Sichtwinkel. Das Display hat für einen matten Typ etwas zu viel gespiegelt. Klar hat die Umgebung in einer hell erleuchteten Verkaufshalle nicht die besten Bedingungen, die daneben stehenden Geräte von HP sahen aber etwas besser aus.



Wenn du (im hellen T-Shirt besonders) dich sehen kannst - fast so wie im Spiegel, liegen lassen

Aber ich glaube nicht, dass die glare und matt am selben Modell als Option haben - aber man weiß ja nie.
muggervor 20 m

Wenn du (im hellen T-Shirt besonders) dich sehen kannst - fast so wie im …Wenn du (im hellen T-Shirt besonders) dich sehen kannst - fast so wie im Spiegel, liegen lassen Aber ich glaube nicht, dass die glare und matt am selben Modell als Option haben - aber man weiß ja nie.


Es war schon ein mattes Display. Sah aber nicht so aus, wie ich es von anderen Geräten kenne. Es hatte den Anschein, als wäre über dem glänzenden Display eine matte Folie gespannt worden. Es hat immer noch etwas reflektiert. Kann mich aber auch irren, weil es dort ziemlich hell war.
Tardigradvor 13 m

Es war schon ein mattes Display. Sah aber nicht so aus, wie ich es von …Es war schon ein mattes Display. Sah aber nicht so aus, wie ich es von anderen Geräten kenne. Es hatte den Anschein, als wäre über dem glänzenden Display eine matte Folie gespannt worden. Es hat immer noch etwas reflektiert. Kann mich aber auch irren, weil es dort ziemlich hell war.



Soweit ich weiß, ist das genau so - es spannt, bez. eine fertig bespannte Scheibe wird davor gelegt.
Aber, klar es gibt Unterschiede - hatte mal einen Bericht der c't gelesen, beim Versuch ein Apple PC zu entspiegeln.

Kannst ja mal googeln, bin gerade auf'n Sprung
Bearbeitet von: "mugger" 19. Jul
12231vor 6 h, 9 m

Cyberport Service ist tatsächlich unterirdisch. Sie versuchen alles auf …Cyberport Service ist tatsächlich unterirdisch. Sie versuchen alles auf den Kunden abzuwälzen. Garantie=> Melde dich direkt an den Hersteller. Gewährleistung=> Pech gehabt.



Das ist leider mittlerweile normal bei vielen Händlern. Manchmal hat man aber Glück, real hat sich zum Beispiel als recht kundenfreundlich herausgestellt. Ich musste zwar mehrmals darauf pochen, dass ich die Mängelhaftung und nicht die Herstellergarantie in Anspruch nehmen möchte, aber danach lief alles flüßig ab.
U-FoRcEvor 23 h, 45 m

Mein aktueller Fall bei Cyberport:Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD …Mein aktueller Fall bei Cyberport:Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD Schreib-/Lesekopf defekt, keine Wartungsklappe. Lenovo hat ein Jahr Garantie, also sind die raus. Cyberport sagt für einen Gewährleistungsfall soll ich einen Nachweis erbringen, dass schon bei Auslieferung ein Fehler vorlag Weil wegen der magischen Beweislastumkehr nach 6 Monaten. Soviel dazu. Wird halt nichtehr bei Cyberport und noch mehr bei Amazon/Mediamarkt bestellt. Wen es interessiert, es war natürlich eine Toshiba SSHD.



Danke für den Hinweis. Damit ist Cyberport bei mir auch raus. Hinweis auf Beweislastumkehr - wenn nicht offensichtlich ein Verschulden des Kunden vorliegt - für mich ein Kundenservice No-Go. Nur weil man sich darauf berufen kann, heißt das nicht, das man es sollte. Die meisten Mängel - auch nach 6 Monaten - entstehen meiner Erfahrung nach durch schlechte Qualität und nicht durch Kundenverschulden. Hat sich für Cyberport ja sicher gelohnt, paar Kunden zu verlieren für ein popeliges Notebook. Und dann über Amazons Marktdominanz heulen
Der Preis ist ganz Gut. Interessant wäre in der tat, ob es sich um ein IPS Panel handelt?!?!

EDIT: Oh, ich sehe gerade auf der Lenovo Seite:

Display
  • 43,9-cm-Display; HD+ (1.600 x 900) mit AntiGlare (17,3")
  • 43,9-cm-FHD-Display (1.920 x 1.080) mit IPS und AntiGlare (17,3")

Dann wird das hier wohl zu 99% ein TN Panel sein
U-FoRcEvor 23 h, 53 m

Mein aktueller Fall bei Cyberport:Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD …Mein aktueller Fall bei Cyberport:Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD Schreib-/Lesekopf defekt, keine Wartungsklappe. Lenovo hat ein Jahr Garantie, also sind die raus. Cyberport sagt für einen Gewährleistungsfall soll ich einen Nachweis erbringen, dass schon bei Auslieferung ein Fehler vorlag Weil wegen der magischen Beweislastumkehr nach 6 Monaten. Soviel dazu. Wird halt nichtehr bei Cyberport und noch mehr bei Amazon/Mediamarkt bestellt. Wen es interessiert, es war natürlich eine Toshiba SSHD.


Ich verstehe deinen Punkt nicht. Was hat Cyberport falsch gemacht? Keine Kulanz bieten?
Innerhalb von 6 Monaten die Gewährleistung zu verwehren wäre eine Frechheit, aber nach 1.5 Jahren...?
Bearbeitet von: "Level0fZer0es" 20. Jul
Level0fZer0esvor 24 m

Ich verstehe deinen Punkt nicht. Was hat Cyberport falsch gemacht? Keine …Ich verstehe deinen Punkt nicht. Was hat Cyberport falsch gemacht? Keine Kulanz bieten? Innerhalb von 6 Monaten die Gewährleistung zu verwehren wäre eine Frechheit, aber nach 1.5 Jahren...?


Rechtlich haben sie sicher nichts falsch gemacht. Aber solange es deutlich kulantere Händler gibt, bei denen man auch bei einem Defekt nach 1,5 Jahren anstandslos den vollen Kaufpreis zurückerhält, würde ich auch nicht bei Cyberport kaufen.
für 289,- kann man wohl kein 17 Zoll IPS verlangen... der Preis ist schon super vor allem mit der SSD, ich würde mir aber trotzdem lieber ein refurbished Thinkpad T420 / T430 / T520 / T530 holen wenn der Bildschrim etwas kleiner sein darf. Die Qualitätsunterschiede sind einfach so groß...
Flancevor 4 h, 16 m

Rechtlich haben sie sicher nichts falsch gemacht. Aber solange es deutlich …Rechtlich haben sie sicher nichts falsch gemacht. Aber solange es deutlich kulantere Händler gibt, bei denen man auch bei einem Defekt nach 1,5 Jahren anstandslos den vollen Kaufpreis zurückerhält, würde ich auch nicht bei Cyberport kaufen.


Aber was erwartest du denn?
Ihr wollt alle den besten Preis haben und erwartet auch den besten Service und 100% Kulanz?
So funktioniert das heute leider nicht mehr.
U-FoRcE19. Jul

Mein aktueller Fall bei Cyberport:Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD …Mein aktueller Fall bei Cyberport:Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD Schreib-/Lesekopf defekt, keine Wartungsklappe. Lenovo hat ein Jahr Garantie, also sind die raus. Cyberport sagt für einen Gewährleistungsfall soll ich einen Nachweis erbringen, dass schon bei Auslieferung ein Fehler vorlag Weil wegen der magischen Beweislastumkehr nach 6 Monaten. Soviel dazu. Wird halt nichtehr bei Cyberport und noch mehr bei Amazon/Mediamarkt bestellt. Wen es interessiert, es war natürlich eine Toshiba SSHD.


Kauft ein Kunde ein Gerät in einem Geschäft, so geht er davon aus, dass das Produkt neuwertig und fehlerfrei ist. Dennoch passiert es leider immer wieder, dass Waren verkauft werden, die bereits beim Kauf einen Fehler aufweisen. Der Kunde merkt das aber nicht sofort. Er freut sich über seine Neuanschaffung und benutzt es zu seiner vollsten Zufriedenheit. Doch nach zwei, sechs, oder zehn Monaten tritt der Fehler, der von Anfang an da war, auf. Er hat sich nur nicht früher gezeigt. Er war aber schon immer da, beispielsweise weil es ein „Montagsgerät“ war etc.



Mit der zeitlichen Einteilung des Zeitpunktes, in dem dieser Fehler sich zum ersten mal zeigt, hat der Gesetzgeber eine Verteilung der „Beweislast“ geschaffen, um ein möglichst gerechtes Kaufrecht hervorzubringen. Zeigt sich der Fehler in den ersten sechs Monaten zum ersten mal, so wird vermutet, dass der Fehler schon immer in diesem Gerät gewohnt hat. Der Kunde muss überhaupt nichts tun, er muss nur den Fehler benennen und er bekommt seine Rechte.



Zeigt sich dieser Fehler erst später, zum Beispiel im dreizehnten Monat, so muss der Kunde nun beweisen, dass der Fehler von Anfang an im Gerät vorhanden war. Behauptet also der Verkäufer, dass der Kunde am Defekt schuld sei, so müsste der Kunde ihm das Gegenteil beweisen.



So schwierig sich das anhört ist es nicht, denn in den meisten Fällen ist ein solcher Beweis sehr einfach möglich: Liegt der Fehler beispielsweise im Inneren eines Laptops oder ist das Display plötzlich schwarz, so muss es ein Fehler des Produktes sein, denn der Kunde kommt in der Regel nicht an die inneren Bauteile eines Elektronikgerätes heran. Bei den meisten Produktfehlern ist es daher sehr leicht zu erkennen ob der Fehler vom Kunden verursacht wurde oder im Gerät von vornherein angelegt war.



Diese Regelung zur Beweislastverteilung ist regelmäßig nur für Gerichtsverfahren relevant, wenn der Richter entscheiden muss, welche Partei was genau beweisen muss. Machen Sie sich über diese Regelung nicht allzu große Gedanken.
U-FoRcE19. Jul

Mein aktueller Fall bei Cyberport:Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD …Mein aktueller Fall bei Cyberport:Lenovo notebook - 1,5 Jahre alt. HDD Schreib-/Lesekopf defekt, keine Wartungsklappe. Lenovo hat ein Jahr Garantie, also sind die raus. Cyberport sagt für einen Gewährleistungsfall soll ich einen Nachweis erbringen, dass schon bei Auslieferung ein Fehler vorlag Weil wegen der magischen Beweislastumkehr nach 6 Monaten. Soviel dazu. Wird halt nichtehr bei Cyberport und noch mehr bei Amazon/Mediamarkt bestellt. Wen es interessiert, es war natürlich eine Toshiba SSHD.


ärgerlich, aber kulanz bzw. garantie kostet eben extra. ich vermute einfach mal, dein notebook war ein schnäppchen? trotzalledem kann man ja in den meisten shops garantieverlängerungen kaufen, egal ob diese nun sinnvoll sind oder nicht, weiß man zumindest was man hat. so sehr ich gerne selbst meckere, in diesem fall hat cyberport nix falsch gemacht. die platte lief über ein jahr wohl einwandfrei.
das wechseln einer hdd sollte auch bei fehlender wartungsklappe meistens problemlos funktionieren und neue platten bekommst du eh billigst nachgeschmissen. zudem eine gute gelegenheit, um auf eine ssd zu wechseln! ;-)
achja bleibt nur die einzig wichtige frage: wenigstens ein backup gemacht?
toll007vor 1 h, 9 m

Kauft ein Kunde ein Gerät in einem Geschäft, so geht er davon aus, dass d …Kauft ein Kunde ein Gerät in einem Geschäft, so geht er davon aus, dass das Produkt neuwertig und fehlerfrei ist. Dennoch passiert es leider immer wieder, dass Waren verkauft werden, die bereits beim Kauf einen Fehler aufweisen. Der Kunde merkt das aber nicht sofort. Er freut sich über seine Neuanschaffung und benutzt es zu seiner vollsten Zufriedenheit. Doch nach zwei, sechs, oder zehn Monaten tritt der Fehler, der von Anfang an da war, auf. Er hat sich nur nicht früher gezeigt. Er war aber schon immer da, beispielsweise weil es ein „Montagsgerät“ war etc. Mit der zeitlichen Einteilung des Zeitpunktes, in dem dieser Fehler sich zum ersten mal zeigt, hat der Gesetzgeber eine Verteilung der „Beweislast“ geschaffen, um ein möglichst gerechtes Kaufrecht hervorzubringen. Zeigt sich der Fehler in den ersten sechs Monaten zum ersten mal, so wird vermutet, dass der Fehler schon immer in diesem Gerät gewohnt hat. Der Kunde muss überhaupt nichts tun, er muss nur den Fehler benennen und er bekommt seine Rechte. Zeigt sich dieser Fehler erst später, zum Beispiel im dreizehnten Monat, so muss der Kunde nun beweisen, dass der Fehler von Anfang an im Gerät vorhanden war. Behauptet also der Verkäufer, dass der Kunde am Defekt schuld sei, so müsste der Kunde ihm das Gegenteil beweisen. So schwierig sich das anhört ist es nicht, denn in den meisten Fällen ist ein solcher Beweis sehr einfach möglich: Liegt der Fehler beispielsweise im Inneren eines Laptops oder ist das Display plötzlich schwarz, so muss es ein Fehler des Produktes sein, denn der Kunde kommt in der Regel nicht an die inneren Bauteile eines Elektronikgerätes heran. Bei den meisten Produktfehlern ist es daher sehr leicht zu erkennen ob der Fehler vom Kunden verursacht wurde oder im Gerät von vornherein angelegt war. Diese Regelung zur Beweislastverteilung ist regelmäßig nur für Gerichtsverfahren relevant, wenn der Richter entscheiden muss, welche Partei was genau beweisen muss. Machen Sie sich über diese Regelung nicht allzu große Gedanken.


Danke für den Denkanstoß. Macht im Grunde wirklich eine einfache Angelegenheit daraus. Ich werde es im Hinterkopf behalten, wenn es mal um teure Dinge geht
Level0fZer0esvor 7 h, 26 m

Ich verstehe deinen Punkt nicht. Was hat Cyberport falsch gemacht? Keine …Ich verstehe deinen Punkt nicht. Was hat Cyberport falsch gemacht? Keine Kulanz bieten? Innerhalb von 6 Monaten die Gewährleistung zu verwehren wäre eine Frechheit, aber nach 1.5 Jahren...?


Naja bei einem Hardwaredefekt, den man wohl kaum selbst zu verschulden hat. Das Notebook ist vom meiner Mutter, steht immer am gleichen Platz und wird recht selten verwendet.
Die reden sich einfach mit einer Standard Antwort raus und verlangen Beweise für etwas, das Laien unmöglich erscheint, bzw. sich kein normaler Mensch die Mühe machen wird die dafür vor Gericht zu ziehen.
Kundenservice = 0, Selbstdisqualifizierung. Ende.
FoxyJackalvor 7 h, 32 m

Danke für den Hinweis. Damit ist Cyberport bei mir auch raus. Hinweis auf …Danke für den Hinweis. Damit ist Cyberport bei mir auch raus. Hinweis auf Beweislastumkehr - wenn nicht offensichtlich ein Verschulden des Kunden vorliegt - für mich ein Kundenservice No-Go. Nur weil man sich darauf berufen kann, heißt das nicht, das man es sollte. Die meisten Mängel - auch nach 6 Monaten - entstehen meiner Erfahrung nach durch schlechte Qualität und nicht durch Kundenverschulden. Hat sich für Cyberport ja sicher gelohnt, paar Kunden zu verlieren für ein popeliges Notebook. Und dann über Amazons Marktdominanz heulen


So sieht es aus
Wie du schon sagst, dann dürfen sich solche Shops nicht beschweren, dass sie vom großen A weg gefegt werden.
Dieser ist bislang zurecht selbst ernannter kundenfreundlichster Shop.
Ich hatte mit Cyberport die gleichen Probleme , die machen euch nur Angst , einfach hartnäckig bleiben . Im endeffekt haben Sie mir nach 1,5 Jahren das Geld erstattet .
Bearbeitet von: "toll007" 20. Jul
toll007vor 16 m

Ich hatte mit Cyberport die gleichen Probleme , die machen euch nur Angst …Ich hatte mit Cyberport die gleichen Probleme , die machen euch nur Angst , einfach hartnäckig bleiben . Im endeffekt haben Sie mir nach 1,5 Jahren das Geld erstattet .


Ich habe ja schon eine SSD bei Amazon bestellt. Habe denen eben noch folgende nette Mail zum Wochenende geschickt:

Sehr geehrte Damen und Herren,



der Nachweis, dass es sich bei dem Mangel um einen bei Auslieferung bestehenden Mangel handelt sollte sich (auch für Sie) sehr einfach daraus ergeben, dass das Notebook über keine Wartungsklappe verfügt und man somit als Kunde nicht an die inneren Bauteile heran kommt, um daran etwas zu verändern.

Es kann sich somit nur um einen Fertigungsfehler der HDD handeln.



Da Sie mit ihrer Antwort mich und viele andere bei MyDealz.de (dort wurde dieser Vorfall heiß diskutiert) von Ihrem nicht vorhandenen Kundenservice überzeugt haben, machen Sie sich dazu bitte keine weiteren Gedanken.

Ihre Konkurrenz vom großen A. hat bereits das passende Ersatzteil geliefert.

Ich und sicherlich viele andere werden zukünftig einfach mehr bei anderen Shops einkaufen.



Ein schönes Wochenende
einfachkeindealvor 47 m

ärgerlich, aber kulanz bzw. garantie kostet eben extra. ich vermute …ärgerlich, aber kulanz bzw. garantie kostet eben extra. ich vermute einfach mal, dein notebook war ein schnäppchen? trotzalledem kann man ja in den meisten shops garantieverlängerungen kaufen, egal ob diese nun sinnvoll sind oder nicht, weiß man zumindest was man hat. so sehr ich gerne selbst meckere, in diesem fall hat cyberport nix falsch gemacht. die platte lief über ein jahr wohl einwandfrei.das wechseln einer hdd sollte auch bei fehlender wartungsklappe meistens problemlos funktionieren und neue platten bekommst du eh billigst nachgeschmissen. zudem eine gute gelegenheit, um auf eine ssd zu wechseln! ;-)achja bleibt nur die einzig wichtige frage: wenigstens ein backup gemacht?


Ist ja das Notebook meiner Mum, hat ~300€ gekostet. Sie hatte davor das Wochenende noch sämtliche Bilder vom Handy vor einer Reise aufs Notebook kopiert, um Platz zu haben. Zwei Tage nach der Reise war dann der Ausfall und nein, sonst natürlich kein Backup gemacht.
U-FoRcEvor 40 m

Ist ja das Notebook meiner Mum, hat ~300€ gekostet. Sie hatte davor das W …Ist ja das Notebook meiner Mum, hat ~300€ gekostet. Sie hatte davor das Wochenende noch sämtliche Bilder vom Handy vor einer Reise aufs Notebook kopiert, um Platz zu haben. Zwei Tage nach der Reise war dann der Ausfall und nein, sonst natürlich kein Backup gemacht.


"kein Backup, kein Mitleid" 😁
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text