316°
ABGELAUFEN
[Cybersale] Apple MacBook Pro 13,3" Retina 2,4 GHz i5 8 GB 256 GB SSD (ME865D/A)
[Cybersale] Apple MacBook Pro 13,3" Retina 2,4 GHz i5 8 GB 256 GB SSD (ME865D/A)

[Cybersale] Apple MacBook Pro 13,3" Retina 2,4 GHz i5 8 GB 256 GB SSD (ME865D/A)

Preis:Preis:Preis:1.269€
Zum DealZum DealZum Deal
Achtung: Das Angebot funktioniert teilweise nicht auf der mobilen Webseite (Smartphone)! Bitte unten auf "Desktopansicht" stellen und anschließend auf cyberport.de/cyb…ale navigieren.

Bei Cyberport gibt es derzeit das Apple MacBook Pro 13,3" Retina 2,4 GHz i5 8 GB 256 GB SSD (ME865D/A) im Cybersale für 1269,00 EUR (selbst bei MacTrade würde man mit 150 EUR Gutschein nicht günstiger rankommen). Das Angebot ist auf 75 Einheiten begrenzt (derzeit sind noch 70 Einheiten verfügbar).

Btw. gibt es über Qipu noch 1% Cashback und optional einen 5 EUR Newslettergutschein von Cyberport (allerdings dauert der Versand i.d.R. etwas länger).

Vergleichspreis: 1324,99 EUR (idealo.de)
idealo.de/pre…tml

Ausschnitt aus den Spezifikationen:
Display: 33,78cm/ 13,3" Hochglanz Retina Display (2560x1600 Pixel)
Prozessor: 2,4 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor
Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3 SDRAM, 1600 MHz
Festplatte: 256 GB SSD
Grafik: Intel Iris Graphics

65 Kommentare

Hat nur mit der App nicht geklappt. Habs gefunden

Verfasser

-

Verfasser

funkelband

Kann ich so nicht finden.



Funktioniert nicht mit der mobilen Ansicht (Smartphone). Auf die Desktopansicht wechseln und anschließend über cyberport.de/cyb…ale navigieren. Erläuterung hierzu steht jetzt oben.

Hmm oder doch den monat noch abwarten bis zur wwdc wo die neuen vorgestellt werden...hmm , günstiger werden sie bestimmt auch wieder von apples seite was wiederum noch günstigere händlerpreise macht

Durch den festgelöteten RAM und ungebräuchlichem SSD Format leider echt nur für die zu gebrauchen, die an der Konfiguration absolut nichts ändern wollen / müssen....

Bei 256GB SSD und mit 8GB Ram muss man da eigentlich auch nichts ändern. Gut mehr geht immer aber die Ausstattung hier ist schon wirklich brauchbar !

Bin immer noch fasziniert davon, dass Conrad in Mainz kostenlos 4 Jahre Garantie für Studenten anbietet

Oder 3 Jahre, wenn man ne Kundenkarte hat (kostenlos).

Verfasser

Stryke

Durch den festgelöteten RAM und ungebräuchlichem SSD Format leider echt nur für die zu gebrauchen, die an der Konfiguration absolut nichts ändern wollen / müssen....



Stimme ich dir zu. Selber habe ich ein MBP15 Late 2011 und würde die Kombination aus 1 TB HDD und 250 GB SSD (Samsung 840 Evo) nicht missen, da mit selbst 250 GB zu wenig sind für meinen Bedarf. Allerdings gibt es hier für den großen Speicherhunger ja genügend externe alternativen. Zumindest hat man bei den ganzen Ultrabooks von heute auch keine große Wahl.

Die nachgerüsteten 16 GB die ich bei mir allerdings verbaut habe werden unter normalen umständigen nie benötigt. Entsprechend reichen 8 GB für jeden Normalanwender mehr als aus.

Naja, so richtig umhauen tut einem diese Ersparnis nicht ...

Ein richtig guter Laptop! Hot

Das ist schon ein verdammt guter Preis und die Ausstattung ist vollkommen o.k! Gerade im Vergleich zum Air ein ganz anderes Arbeitsgerät.

Ich kann nur sagen: Geiles Teil, geiler Preis!

Ein echt guter Preis...

Hätte ich meinen nicht vor 6 Wochen gekauft würde ich hier zuschlagen. Super Preis und ein geiles Teil!

dkmac79

Hmm oder doch den monat noch abwarten bis zur wwdc wo die neuen vorgestellt werden...hmm , günstiger werden sie bestimmt auch wieder von apples seite was wiederum noch günstigere händlerpreise macht


Glaube nicht dass es nennenswert günstiger wird, man muss ja schliesslich den Abstand zum Air bewahren der ja jetzt schon nicht allzugross ist.
Andererseits steht ja voraussichtlich ein größeres Update der MPB-Familie an, die aktuelle Hardware-Basis ist ja noch von 2012.
Für soviel Kohle würde ich persönlich definitiv darauf warten.

Verfasser

Bin selber vor zwei Jahren auf ein MacBook Pro umgesattelt. Auch wenn ich am Desktop (gerne) Windows 8 benutze. Wer wirklich viel und gerne mit dem Multi-Touchpad von den MacBooks arbeitet braucht nicht so einen Quatsch wie einen Touchscreen. Ich bin so viel schneller und präziser während ich mit dem Daumen just in diesem Moment die Maus umherbewege. Für mich kommt zwar derzeit kein neues Gerät in Frage (die 15er mit dedizierter Grafikkarte sind mir einfach inzwischen zu teuer, da mein 2011er über 16GB, 1TB HDD und 250GB SSD verfügt).

Dennoch: Kann jedem der wirklich viel am Laptop arbeitet ein hochwertiges Gerät ans herz legen (egal ob Windows oder Mac). Wenn man sowas wie ein MacBook hat weiß man es einfach zu schätzen - auch wenn es inzwischen heute in vielen Bereichen Standard (z.B. Backlit-Tastatur etc.) ist. Dennoch: Wenn man gleichwertige Geräte im Windows Segment haben möchte landet man bei einem ähnlichen Preis.

Wofür man Geld rausrauhen kann ...

Ich hab insgesamt effektiv 1250€ für mein 13,3 Zoll XMG Schenker pro p304 mit nem i7-4710MQ, 8GB Crucial Ballistix Sport, ner UMTS Karte und ner GTX 860M bezahlt. Die 500GB Evo 840 hab ich selbst eingebaut, ist aber im Preis miteingerechnet. 2kg schwer, relativ dünn und ne Leistungsrakete ...
Warum sollte man solch ein überteuertes Macbook mit nem i5 und ner kleineren SSD kaufen?

Ich werde Apple nie verstehen ....

lolzi

Wofür man Geld rausrauhen kann ...Ich hab insgesamt effektiv 1250€ für mein 13,3 Zoll XMG Schenker pro p304 mit nem i7-4710MQ, 8GB Crucial Ballistix Sport, ner UMTS Karte und ner GTX 860M bezahlt. Die 500GB Evo 840 hab ich selbst eingebaut, ist aber im Preis miteingerechnet. 2kg schwer, relativ dünn und ne Leistungsrakete ... Warum sollte man solch ein überteuertes Macbook mit nem i5 und ner kleineren SSD kaufen?Ich werde Apple nie verstehen ....



Akku-Laufzeit?

lolzi

Wofür man Geld rausrauhen kann ...Ich hab insgesamt effektiv 1250€ für mein 13,3 Zoll XMG Schenker pro p304 mit nem i7-4710MQ, 8GB Crucial Ballistix Sport, ner UMTS Karte und ner GTX 860M bezahlt. Die 500GB Evo 840 hab ich selbst eingebaut, ist aber im Preis miteingerechnet. 2kg schwer, relativ dünn und ne Leistungsrakete ... Warum sollte man solch ein überteuertes Macbook mit nem i5 und ner kleineren SSD kaufen?Ich werde Apple nie verstehen ....



Weil man nicht mehr auf OSX verzichten möchte, wenn man erst mal umgestiegen ist?

Weil der Wiederverkaufspreis nach 2 Jahren die Mehrkosten wieder wett macht?

Edit: ach Gott...jetzt seh ichs erst...Du vergleichst ein dickes Gaming-
Notebook mit einem schlanken Arbeitsgerät...dazu fällt mir nix mehr ein

Du vergleichst ein Gaming-Notebook mit einem MBP? Du verstehst wohl nicht, an wen sich ein MacBook richtet. Außerdem sieht dein Notebook scheiße aus und hat eine bescheidene Akkulaufzeit (im Vergleich zum MBP). Für ein Gaming-Notebook aber sicherlich gut.

lolzi

Wofür man Geld rausrauhen kann ...Ich hab insgesamt effektiv 1250€ für mein 13,3 Zoll XMG Schenker pro p304 mit nem i7-4710MQ, 8GB Crucial Ballistix Sport, ner UMTS Karte und ner GTX 860M bezahlt. Die 500GB Evo 840 hab ich selbst eingebaut, ist aber im Preis miteingerechnet. 2kg schwer, relativ dünn und ne Leistungsrakete ... Warum sollte man solch ein überteuertes Macbook mit nem i5 und ner kleineren SSD kaufen?Ich werde Apple nie verstehen ....

Überlege noch zwischen dem hier und dem gleich (bzw. ähnlich: i7 statt i5) ausgestatteten Air. Für den Preis hier bekommt man das übrigens auch im Refurb-Store bei Apple direkt.

lolzi

Wofür man Geld rausrauhen kann ... Ich hab insgesamt effektiv 1250€ für mein 13,3 Zoll XMG Schenker pro p304 mit nem i7-4710MQ, 8GB Crucial Ballistix Sport, ner UMTS Karte und ner GTX 860M bezahlt. Die 500GB Evo 840 hab ich selbst eingebaut, ist aber im Preis miteingerechnet. 2kg schwer, relativ dünn und ne Leistungsrakete ... Warum sollte man solch ein überteuertes Macbook mit nem i5 und ner kleineren SSD kaufen? Ich werde Apple nie verstehen ....



Gebe dir mit OSX zwar recht, allerdings ist das mit dem Wiederverkaufspreis so eine Sache. Schau dir zum Beispiel das Iphone 5S an. Anfangs 699 €, nun wird es schon für 500 € verkloppt. Genauso die ganzen Ipad Deals hier. Mein Macbook Air hat mid 2012 1400-1500 € gekostet und ist nun in der selben Konfiguration als neues und besseres Modell auch für 1100-1200 € zu haben. Auch Apple ist gerade in den letzten Monaten Opfer der Marktsättigung und Konkurrenz geworden, sodass man von einem hohen Wiederverkaufswert nicht mehr zu 100 % ausgehen kann.

Der Wiederverkaufswert ist bei den Airs vor allem gefallen, weil Apple sie umpositioniert hat - jetzt ist es eben deutlich unter dem 13" Retina angesiedelt und entsprechend im Einstiegspreis (und dann eben auch in den besseren Konfigurationen) gefallen.

streem

Gebe dir mit OSX zwar recht, allerdings ist das mit dem Wiederverkaufspreis so eine Sache. Schau dir zum Beispiel das Iphone 5S an. Anfangs 699 €, nun wird es schon für 500 € verkloppt. Genauso die ganzen Ipad Deals hier. Mein Macbook Air hat mid 2012 1400-1500 € gekostet und ist nun in der selben Konfiguration als neues und besseres Modell auch für 1100-1200 € zu haben.


Naja, das sind aber doch paradiesische Werte wenn man das mit anderen Herstellern wie Samsung oder so vergleicht. Und die gesunkenen Neupreise betreffen auch nur den sehr kurzfristigen Wiederverkaufswert nach einem jahr oder so. Wer nach 3 oder 4 Jahren sein MBP oder Iphone verkaufen will bekommt dafür nach wie vor immer noch eine nette Sümmchen. Man schaue sich demgegenüber mal an, wieviel ein 4 Jahre altes Acer-Notebook oder Samsung S2 heute noch wert sind.

Verfasser

jizzl

Überlege noch zwischen dem hier und dem gleich ausgestatteten Air. Für den Preis hier bekommt man das übrigens auch im Refurb-Store bei Apple direkt.



Ich persönlich würde eher zum Pro tendieren. Finde die Geräte wirken wertiger was Tastatur und Touchpad angeht. Hinzukommt die deutlich höhere Auflösung von 2560x1600 Pixel statt 1.440 x 900 Pixel, Intel Iris Graphics statt Intel HD Graphics 5000 (20% mehr Leistung), leicht schnelleren CPU und u.a. der native HDMI Anschluss (alternativ Adapter). ^^

Aber so richtig enorm ist die Differenz zumindest nicht mehr.

lolzi

Wofür man Geld rausrauhen kann ...Ich hab insgesamt effektiv 1250€ für mein 13,3 Zoll XMG Schenker pro p304 mit nem i7-4710MQ, 8GB Crucial Ballistix Sport, ner UMTS Karte und ner GTX 860M bezahlt. Die 500GB Evo 840 hab ich selbst eingebaut, ist aber im Preis miteingerechnet. 2kg schwer, relativ dünn und ne Leistungsrakete ... Warum sollte man solch ein überteuertes Macbook mit nem i5 und ner kleineren SSD kaufen?Ich werde Apple nie verstehen ....



Du liest scheinbar nicht richtig. Das P304 ist nicht gerade dick ... und mit 2kg auch sehr leicht. Es war auch nur ein Beispiel, was man für das Geld an Performance bekommt. Ein normales Ultrabook mit nem einfachen i5 und solch einer SSD bekommt man für deutlich unter 1000€.
Ich hätte dir auch ein gescheites i7 Ultrabook raussuchen können welches das Macbook locker plattmacht.
Jedoch wollte ich nur verdeutlichen: Scheisse ist die Hardware EXTREMST überteuert

Man merkt wie aggresiv die APple Jünger gleich wieder für ihren Apfel kämpfen!

Immatoll2

[quote=jizzl]Ich persönlich würde eher zum Pro tendieren. Finde die Geräte wirken wertiger was Tastatur und Touchpad angeht. Hinzukommt die deutlich höhere Auflösung von 2560x1600 Pixel statt 1.440 x 900 Pixel, Intel Iris Graphics statt Intel HD Graphics 5000 (20% mehr Leistung), leicht schnelleren CPU und u.a. der native HDMI Anschluss (alternativ Adapter). Aber so richtig enorm ist die Differenz zumindest nicht mehr.



Ich würde das Pro tendenziell eh auf 1440x900 (skaliert) nutzen, einen wirklichen Vorteil zieht man ja nur, wenn man den Retina-Modus nutzt, und da bietet mir die "scharfe" 1280er Auflösung zu wenig nutzbare Fläche.

Aber das wertigere Gerät ist es schon, das stimmt. Habe aktuell ein 11" Air von 2011, nutze es aber fast nur noch zu Hause (war mal die private Alternative zum Firmenlaptop unterwegs). Im Grunde brauche ich nur mehr Screen und 8GB Ram - mehr Power passt in dem Zusammenhang natürlich auch

@lolzi:

dass man immer gleich ein aggressiver Apple-Jünger ist, wenn man die Hardware gut findet. Ihr habt Probleme Jungs

Immatoll2

[quote=jizzl]Ich persönlich würde eher zum Pro tendieren. Finde die Geräte wirken wertiger was Tastatur und Touchpad angeht. Hinzukommt die deutlich höhere Auflösung von 2560x1600 Pixel statt 1.440 x 900 Pixel, Intel Iris Graphics statt Intel HD Graphics 5000 (20% mehr Leistung), leicht schnelleren CPU und u.a. der native HDMI Anschluss (alternativ Adapter). Aber so richtig enorm ist die Differenz zumindest nicht mehr.



Nimm das Pro. Den Unterschied zwischen i5 und i7 wirst du eh kaum merken und das Pro ist einfach geiler. TP und Keyboard sind zwar gleich, da ist kein Unterschied feststellbar, aber der HDMI Anschluss, TB2 (für später) und natürlich das Display sind einfach ausschlaggebend, sich für das (nicht wesentlich teurere) Pro zu entscheiden!

Ich kann das MBPr sehr empfehlen. Ich habe es seit Weihnachten (Dank Gutscheinen für rund 1100€ samt Conradgarantie bekommen) , nachdem ich mein altes MBP in Kaffee gebadet habe!

lolzi

Wofür man Geld rausrauhen kann ...Ich hab insgesamt effektiv 1250€ für mein 13,3 Zoll XMG Schenker pro p304 mit nem i7-4710MQ, 8GB Crucial Ballistix Sport, ner UMTS Karte und ner GTX 860M bezahlt. Die 500GB Evo 840 hab ich selbst eingebaut, ist aber im Preis miteingerechnet. 2kg schwer, relativ dünn und ne Leistungsrakete ... Warum sollte man solch ein überteuertes Macbook mit nem i5 und ner kleineren SSD kaufen?Ich werde Apple nie verstehen ....



Ok. Cool. Zeig uns mal eins. Mit i7, gleichen specs, 9h Akkulaufzeit, perfektem Trackpad, Backlit-Keyboard, Retina-Screen und 1,5kg für < 1000€ !

Wir sind gespannt!

Seid gewarnt.. die WLAN Probleme sind bei manchen Leute immer noch vorhanden: Apple Discussion Thread

Ich hab das Modell hier und bin seit dem WLAN Fix (siehe Thread, irgendwo bei Seite 24/42) und nem Asus AC66U (5Ghz Bereich) sehr zufrieden. Aber es war mindestens 2 Monate die Hölle an nem nagelneuen MBP quasi ohne WLAN zu arbeiten!

Verfasser

lolzi

Du liest scheinbar nicht richtig. Das P304 ist nicht gerade dick ... und mit 2kg auch sehr leicht. Es war auch nur ein Beispiel, was man für das Geld an Performance bekommt. Ein normales Ultrabook mit nem einfachen i5 und solch einer SSD bekommt man für deutlich unter 1000€.Ich hätte dir auch ein gescheites i7 Ultrabook raussuchen können welches das Macbook locker plattmacht.Jedoch wollte ich nur verdeutlichen: Scheisse ist die Hardware EXTREMST überteuertMan merkt wie aggresiv die APple Jünger gleich wieder für ihren Apfel kämpfen!



Jedem das seine. Gibt Leute die legen halt auf andere Faktoren wert - wie z.B. das Multitouch Trackpad oder das Betriebssystem. Ich bin selber Informatiker, bin lange Zeit PC-Gamer gewesen und habe mal ähnlich gedacht: Egal wie hässlich bullig das Gerät ist Hauptsache die Leistung stimmt.

Inzwischen denke ich etwas anders und mir ist es sogar etwas Geld wert, dass das Gerät nicht aus billigem Plastik gebastelt ist. Grade das P304 zeigt meiner Meinung nach, dass man die Grenzen der Physik nicht ignorieren sollte. 55 dB(A) oder 55 Grad Oberflächentemperatur unter Last? Das wird nicht lange gut gehen.

Es macht halt für viele einen unterschied ob man ein 2.07 kg + 480 gr oder ein 1.56 kg + 247 gr Gerät mitschleppt. Ob man mit dem Teil fast 10 Stunden in der Uni durchhält oder das Gerät bei der Hälfte schon ausgeht. Ob man ein anständiges Multi-Touchpad hat oder so ne kleine Plastikfläche wie beim P304. Ob man sich mit Windows 7/8 rumquälen muss oder bequem in OSX arbeiten kann (weiß man aber nur zu schätzen wenn man 1-2 Monate damit gearbeitet hat!). Für den ein oder anderen auch: Ob man ein schönes Gerät mit tollem Design hat oder nur ein Gerät von der Stange (viele Benutzen die Clevo Chassis).

Nicht jeder braucht ein Spielzeug.

Verfasser

jizzl

Ich würde das Pro tendenziell eh auf 1440x900 (skaliert) nutzen, einen wirklichen Vorteil zieht man ja nur, wenn man den Retina-Modus nutzt, und da bietet mir die "scharfe" 1280er Auflösung zu wenig nutzbare Fläche.



Das Macbook Pro 13 kannste aber auch in 1680 x 1050 betreiben. Auch ein Grund warum ich mein MBP15 Late 2011 mit HiRes-Display (1680 x 1050) net gegen ein neues tauschen möchte.

Kann jemand was zu der oft genannten Unschärfe und ggf. Rucklern sagen, wenn man es in ner skalierten Auflösung betreibt?

lolzi

Wofür man Geld rausrauhen kann ...Ich hab insgesamt effektiv 1250€ für mein 13,3 Zoll XMG Schenker pro p304 mit nem i7-4710MQ, 8GB Crucial Ballistix Sport, ner UMTS Karte und ner GTX 860M bezahlt. Die 500GB Evo 840 hab ich selbst eingebaut, ist aber im Preis miteingerechnet. 2kg schwer, relativ dünn und ne Leistungsrakete ... Warum sollte man solch ein überteuertes Macbook mit nem i5 und ner kleineren SSD kaufen?Ich werde Apple nie verstehen ....



3,5cm ist deins dick. Sind ja nur 1,7cm mehr, als das rMBP. Ist ja FAST GLEICH.
Das Gewicht beträgt auch nur knapp 500g mehr - WHO CARES!
+ Netzteil, weil der Akku dank energiehungriger CPU nur paar wenige Stunden hält.

05_XMG_P304_right_back.jpg
VS.
MacBook_Pro_13_Retina_03_500.jpg

Das ist mal wieder der beste Beweis für irrationalen Apple-Hate


Verfasser

Und alle wech...

jizzl

Kann jemand was zu der oft genannten Unschärfe und ggf. Rucklern sagen, wenn man es in ner skalierten Auflösung betreibt?



Unschärfe nein, betreibe es auf höchster Skalierung 1650*x glaube ich, sieht alles gestochen scharf aus. Habe aber die skalierte Auflösung nicht als Vergleich, da ich diese nicht nutze - ist vielleicht noch schärfer. Trotzdem ein Augenschmaus.

Ruckler ... Jein. Leichte Framedrops, selten, beim Aufruf von Mission Control oder dem Launchpad - aber mit 10.9.3 sollen die Grafiktreiber verbessert werden - das löst das Problem dann hoffentlich. An der Iris liegt es jedenfalls nicht, mit der laufen auch Spiele per Steam - ist allerdings eher für Multimedia, Photoshop und Videoediting ausgelegt

lolzi

Wofür man Geld rausrauhen kann ...Ich hab insgesamt effektiv 1250€ für mein 13,3 Zoll XMG Schenker pro p304 mit nem i7-4710MQ, 8GB Crucial Ballistix Sport, ner UMTS Karte und ner GTX 860M bezahlt. Die 500GB Evo 840 hab ich selbst eingebaut, ist aber im Preis miteingerechnet. 2kg schwer, relativ dünn und ne Leistungsrakete ... Warum sollte man solch ein überteuertes Macbook mit nem i5 und ner kleineren SSD kaufen?Ich werde Apple nie verstehen ....



Mit diesem Vergleich hast du deine eigene Unfähigkeit mehr als deutlich unter beweis gestellt.
Ich sagte nicht, dass es Geräte der selben Klasse sind! Ich merkte lediglich an, welche Leistung man aus dem Geld rausholen kann!

Gut das du Gewicht und Akku vergleichst, aber Leistung lässt du außer acht? Yay! Das ist ein PROFI! ... aber wie gesagt, das P304 ist KEIN Ultrabook und NICHT auf stromsparen ausgelegt.
Was du eigentlich vergleichen solltest waren die Kosten der Komponenten ... Egal ob Prozessor, RAM, SSD, Mainboard, Grafikkarte, Display ETC .. in allen belangen besitzt das P304 die teureren Komponenten.
Effektiv ist es aber günstiger als das Macbook ... Oh wie denn das?
JA, Apple legt viel Wert auf das Äußere und einen hohen Preis!
(und jetzt nochmal für dich: Ich vergleiche KEIN Gaming Notebook mit einem Macbook, ich vergleiche LEDIGLICH die HOCHWERTIGKEIT und KOSTEN der EINZELKOMPONENTEN)
Wer Apple kauft darf sich echt über irgendwelche Kostenerhöhungen nicht beschweren, denn Geld werfen sie ja zum fenster raus ...

Nebenbei: das P304 musst du totprügeln, dass es mal laut oder warm wird ... außer bei Bf4 in max Details ist das wohl aktuell nicht der Fall...

Edit: Glücklicherweise ist es nur eine Frage der Zeit bis OSX ausstirbt... bis endlich dieser nutzlose Hype aufhört. Ich sag auch nicht das Windows 7 toll ist ... (Windows 8 ist dazu der größte Rotz) .. sondern ich unterstütze gerne OFFENE Betriebssysteme!
Leider wird Windoof nicht aussterben, da es einfach die größere Plattform und Kompatibilitäten bietet!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text