211°
ABGELAUFEN
CyberSale - QNAP TS-431P NAS System 4-Bay
CyberSale - QNAP TS-431P NAS System 4-Bay

CyberSale - QNAP TS-431P NAS System 4-Bay

Preis:Preis:Preis:222€
Zum DealZum DealZum Deal
heute im Cybersale: QNAP TS-431P NAS System 4-Bay
für nur 222,00 € mit Versand!

PVG: IDEAOLO 265,50 €

  • Annapurna Labs Alpine AL-212 1,7GHz Dual Core Prozessor
  • RAM: 1GB DDR3, 512MB Flash
  • 4x 2.5"/3.5" SATA 6Gbps HDD oder SSD; Hot-swappable
  • 2x Gigabit, 3x USB 3.0

998240.jpg

QNAP TS-431P NAS System 4-Bay Leergehäuse
Das TS-431P ist ein leistungsfähiges und nutzerfreundliches Netzwerkspeichercenter für Sicherung, Synchronisierung, Fernzugriff und Home Entertainment mit zahlreichen Apps voller Funktionen und Merkmale, wie Notes Station (Erstellung digitaler Notizen in einer sicheren privaten Techniklexikon: Als Cloud Computing (engl. Rechnen in der Wolke) werden IT-Technologien bezeichnet, die dank Webserver-basierter Speicherung nicht an lokale Computer gebunden sind. mehr">Cloud und Freigabe mit Freunden und Kollegen), QmailAgent (zentralisierte E-Mail-Kontoverwaltung und E-Mail-Sicherung) und Qcontactz (zentrale Speicherung und Verwaltung von Kontaktinformationen). All diese Apps und viele mehr stehen ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung. Das Techniklexikon: Als Dual-Core werden CPUs mit zwei vollständigen CPU-Einheiten bezeichnet. mehr">Dual-Core-basierte TS-431P ist mit drei USB-3.0-Ports und zwei LAN-Ports ausgestattet, liefert herausragende Techniklexikon: Multitasking bezeichnet die Eigenschaft eines Betriebssystems, mehrere Aufgaben parallel verarbeiten zu können. mehr">Multitasking-Leistung zur Verbesserung Ihrer Produktivität und Ihres digitalen Lebensstils und zur Bereitstellung eines idealen Speicher- und Sicherungscenters in Form einer sicheren privaten Cloud.



  • Zentralisiert Dateispeicherung, Freigabe und Sicherung mit ausgezeichneter Leistung
  • Vollständige Techniklexikon: Ein NAS (Network Attached Storage) ist ein Datenspeicher, der in einem Netzwerk Daten und Speicherplatz für mehrere Benutzer zur Verfügung stellt. mehr">NAS-Verschlüsselung mit Technologie auf Volume-Basis und Hardware-Beschleunigung
  • Unterstützt QmailAgent als zentrale Poststelle und Qcontactz zur Zentralisierung von Kontaktinformationen
  • Synchronisierung von Dateien zwischen dem TS-431P, Computern, Notebooks und Mobilgeräten
  • Streaming Ihrer Multimedia-Bibliothek über Techniklexikon: Mit DLNA wird ein Datenübertragungsstandard bezeichnet, der die Vernetzung unterschiedlicher digitaler Geräte in lokalen Netzwerken ermöglicht. mehr">DLNA®, AirPlay® und Chromecast™
  • Aufbau eines Überwachungscenters zum Schutz von Heim und Büro


Dual-Core-Prozessor liefert hohe Leistung
Ausgestattet mit einem 1,7-GHz-Dual-Core-Cortex-A15-Prozessor Alpine AL-212 von AnnapurnaLabs – einem Amazon-Unternehmen – und 1 GB DDR3-RAM ist das TS-431P ein hochleistungsfähiges NAS für Privatanwender, Arbeitsgruppen und Klein-/Heimbüros, bietet herausragende Leistung von bis zu 225 MB/s Lese- und 162 MB/s Schreibdurchsatz. Die fortschrittliche Hardware-basierte Ent- und Verschlüsselungsengine des TS-431P bietet Übertragungsgeschwindigkeiten von über 181 MB/s mit AES-256-Bit-Verschlüsselung des gesamten NAS-Volume, was die Leistung und Sicherheit steigert und gleichzeitig die empfindlichen persönlichen Daten auf dem NAS schützt. Bei Verwendung mit einem kompatiblen 802.11ac- oder Dual-Band-802.11n-USB-WLAN-Adapter mit 2,4 GHz/5 GHz wird das TS-431P zu einem idealen Mediencenter mit erstaunlich hohen Geschwindigkeiten beim Übertragen großer Datenmengen und Streamen von bandbreitenintensiven Multimediadateien.


Hohe Effizienz mit Dual-LAN-Unterstützung
Das TS-431P unterstützt mehrere Portbündelungsmodi und ermöglicht Administratoren damit die Einrichtung von Link Aggregation zur Steigerung der Gesamtleistung bei der Datenübertragung. Ausfallschutz und Zuordnung von zwei IP-Adressen werden zur Gewährleistung eines kontinuierlichen Systembetriebs ebenfalls unterstützt. Unterstützte Portbündelungsmodi beinhalten: Balance-rr (Round-Robin), Active Backup, Balance XOR, Broadcast, IEEE 802.3ad, Balance-tlb (Adaptive Transmit Load Balancing) und Balance-alb (Adaptive Load Balancing).


Steigerung der Produktivität mit mehreren USB-3.0-Ports
Mit drei USB-3.0-SuperSpeed-Ports ermöglicht das TS-431P die flexible Anordnung von Aufgaben mit einer Vielzahl externer Geräte ohne Unterbrechung Ihres aktuellen Workflows. Sie können Dateien auf USB-Datenträgern sichern, über USB-Kartenleser auf die auf SD-Karten gespeicherten Daten zugreifen, bis zu 3 Drucker mittels Netzwerk gemeinsam nutzen und zur Gewährleistung einer kontinuierlichen Stromversorgung eine USV anschließen.


QTS – effizient und einfach zu bedienen
Dank der intuitiven Nutzerschnittstelle von QTS gestaltet sich der NAS Betrieb intelligenter, schnell und reibungslos. Sein modernes flaches Design rationalisiert Ladezeiten und mit seinem intelligenten Desktop können Sie gewünschte Funktionen schnell finden, Desktop- oder Gruppenverknüpfungen erstellen, wichtige Systeminformationen auf Echtzeitbasis überwachen und mehrere Anwendungsfenster zur gleichzeitigen Ausführung von Aufgaben öffnen. QTS durchbricht geräte- und plattformspezifische Grenzen zur optimalen Bereitstellung Ihrer Cloud.


Digitale Notizen in Ihrer privaten Cloud verfassen
Die neu gestaltete Notes Station verfügt über eine optimierte Schnittstelle zur besseren Nutzung. Notes Station ermöglicht Usern das gemeinsame Schreiben von Dokumenten; zudem werden sämtliche Änderungen im Änderungsverlauf der Dokumente festgehalten. Notes Station bietet praktische Bildbearbeitungswerkzeuge, die Ihnen bei der Erstellung gut gestalteter Dokumente helfen. Sie können auch Freigabelinks zum Teilen von Dokumenten in Echtzeit erstellen. Dokumente können zur Verhinderung eines unautorisierten Zugriffs zudem verschlüsselt werden, und mittels Snapshot-Sicherung lassen sich verschiedene Versionen von Dokumenten zu verschiedenen Zeitpunkten aufbewahren. Mit ihren Import-/Export- und Komplettsicherungsfunktionen unterstützt Notes Station die Sicherung Ihrer Dokumente auf lokalen oder externen QNAP NAS.


QmailAgent – eine zentrale Poststelle für Ihre private Cloud
QmailAgent ist ein Online-E-Mail-Client, mit dem Sie mehrere E-Mail-Konten verwalten können; er ermöglicht Ihnen Zugriff auf all Ihre E-Mails und einfaches Umschalten zwischen verschiedenen Konten. Er bietet vollständige Funktionalität zum Verfassen, Lesen und Organisieren von E-Mails. Sie können beim Verfassen von E-Mails sogar Dateien, Fotos und Dokumente vom TS-431P anhängen. iOS®- und Android™-Nutzer können über die QmailClient-App im Handumdrehen mehrere E-Mail-Konten mit Mobilgeräten abrufen und E-Mails mittels QmailAgent auf dem TS-431P durchsuchen und versenden. Durch die gemeinsame Nutzung von QmailAgent und Qsirch lassen sich die auf dem TS-431P gespeicherten .eml-Dateien durchsuchen, was das Durchsuchen und Verwalten enormer E-Mail-Mengen deutlich vereinfacht.


Qcontactz – mühelos zahlreiche Kontakte auf dem NAS verwalten
Qcontactz hilft Ihnen in Verbindung mit der großen Kapazität des TS-431P bei der zentralen Speicherung und Verwaltung von Kontaktinformationen von Kollegen, Geschäftspartnern, Familienmitgliedern von Freunden. Weitere Funktionen und Merkmale beinhalten: Import von Google®-Konten, Import/Export von CSV- oder vCARD-3.0-Dateien, automatische Identifizierung häufig verwendeter Kontakte, Verschlüsselung empfindlicher/vertraulicher Kontaktinformationen, intelligente Suche und mehr. Qcontactz bietet Snapshot-Sicherungen, mit denen Sie eine vorherige Version Ihrer Kontaktliste entsprechend Ihren Anforderungen wiederherstellen können. Außerdem ist für einfachen Zugriff auf die Kontakte eine Begleit-App für Android™-Telefone und iPhone® erhältlich. Qcontactz kann zur Schaffung der perfekten E-Mail-Workflow-Umgebung auch mit QmailAgent verwendet werden.


Gute Sicherungslösungen für den Datenschutz
Das TS-431P ist ein umfangreiches zentralisiertes Sicherungscenter für zahlreiche Dateien. Der USB-Port an der Frontblende verfügt über eine Funktion zum Kopieren mit einem Tastendruck, mit der Sie umgehend Daten auf USB-Laufwerken auf dem TS-431P bzw. Daten vom TS-431P auf USB-Laufwerken sichern können. Mit QNAPs NetBak Replicator können Sie Dateien unter Windows® (einschließlich Outlook®-E-Mail-Archivierung) auf dem TS-431P sichern oder Time Machine® zur Mac®-Datensicherung verwenden. Außerdem wird zur Vereinfachung von Systemsicherung und -wiederherstellung eine breite Auswahl an Sicherungssoftware von Drittanbietern unterstützt (wie Acronis® True Image™ und Symantec Backup Exec™).


Lösungen zur Notfallwiederherstellung machen den Kopf frei
Hybrid Backup Sync konsolidiert Sicherungs-, Wiederherstellungs- und Synchronisierungsfunktionen (mit RTRR, rsync, FTP, CIFS/SMB) in einer einzigen App zur einfachen Datenübertragung an lokale, externe und Cloud-Speicherplätze im Rahmen eines umfassenden Datenspeicher- und Notfallwiederherstellungsplans. Unterstützte Cloud-Dienste sind beispielsweise Amazon® Glacier, Azure™ Storage, Google Cloud Storage™, Google Drive™, Microsoft® OneDrive®, Dropbox®, Amazon® Drive, Yandex® Disk, Box® und Amazon® S3/OpenStack Swift/WebDAV-kompatible Dienste. Hybrid Backup Sync unterstützt die Sicherung mehrerer Versionen, flexible Auftragsplanung, Dateikomprimierung zur Einsparung von Speicherplatz und mehr.


Umfassende Sicherheitsoptionen
In offenen Netzwerkumgebungen könnten Unternehmensdaten von Hackern enthüllt werden. Das TS-431P verfügt über zahlreiche Sicherheitsoptionen, z. B. verschlüsselten Zugang, Blockierung von IP-Adressen, 2-stufige Verifizierung und mehr. Außerdem können IT-Administratoren die Zugriffsrechte jedes einzelnen Nutzers auf unterschiedliche Ordner kontrollieren und auf diese Weise einen unberechtigten Zugriff auf wichtige Dateien verhindern. Das TS-431P unterstützt AES-256-Bit-Verschlüsselung, die unberechtigten Zugriff auf und versehentliche Freigabe von sensiblen Unternehmensdaten verhindert, selbst wenn die Festplatten oder das gesamte System gestohlen wurden.


Plattformübergreifende Dateifreigabe, zentraler Datenspeicher
Das TS-431P unterstützt SMB/CIFS-, NFS- und AFP-Protokolle zur übergreifenden Dateifreigabe in Windows®-, Mac®-, Linux®/UNIX®-Netzwerken. Daten, Protokolle und ISO-Abbilder von CDs und DVDs können zentral auf dem TS-431P gespeichert werden.


Dateiverwaltung über das Internet
File Station bringt komfortable Desktop-Dateioperationen zu Webbrowsern, wodurch Sie Dateien auf Ihrem TS-431P hochladen, herunterladen und verwalten können, wo immer Sie eine Internetverbindung haben. Mit Dateidekomprimierung, Anlegen von Ordnern und intelligenter Suche nach Dateien und Ordnern ermöglicht Ihnen die File Station auch das einfache Freigeben von Dateien über eindeutige URLs, die durch zuverlässige Sicherheitsfunktionen, SSL und Kennwortoptionen geschützt werden. Sie können Dateien sogar direkt durchsuchen und zwischen dem TS-431P und öffentlichen Cloud-Diensten, wie Google Drive™, Dropbox®, Microsoft® OneDrive, Box®, Yandex® Disk und Amazon® Drive, übertragen, Dateien direkt mit einer Office-Erweiterung von Google Chrome™ öffnen bzw. mit Google Docs™ oder Office Online™ betrachten.


Container Station – Container LXC und Docker inklusive
QNAPs Container Station integriert exklusiv die leichtgewichtigen Virtualisierungstechnologien LXC und Docker®, sodass Sie mehrere isolierte Linux-Systeme auf dem TS-431P bedienen und Apps von der integrierten Docker Hub® Registry herunterladen können. Sie unterstützt den Import/Export von Containern, Berechtigungseinstellungen und eine Online-Dokument-App zur direkten Betrachtung, Bearbeitung und Speicherung verschiedener Dateitypen auf Ihrem NAS (einschließlich Office-Dokumenten, Bildern und Textdateien). Ein informatives Dashboard und eine flexible Nutzerschnittstelle führen Sie durch die Verwaltung mehrerer Container, ermöglichen Ihnen einen Spielplatz voller virtueller Container mit dem TS-431P.


Eine private Cloud ohne Einschränkungen
Im Gegensatz zu dem beschränkten Speicherplatz und möglichen Sicherheitsproblemen öffentlicher Cloud-Dienste bietet das TS-431P bei der Erstellung einer sicheren und großzügigen privaten Cloud viele Vorteile, während Sie uneingeschränkte Kontrolle über die Verwendung und Übertragung Ihrer Daten behalten. Der myQNAPcloud-Dienst ermöglicht externen Zugriff auf die auf dem TS-431P gespeicherten Dateien; dadurch können Sie immer und überall Multimediadateien vom TS-431P abspielen und freigeben oder den Systemstatus prüfen.


Dateisynchronisierung zwischen mehreren Geräten
Qsync macht Ihr TS-431P zu einem sicheren Datencenter mit großer Kapazität für die Dateisynchronisierung. Jede zum TS-431P hochgeladene Datei wird sämtlichen verlinkten Geräten verfügbar gemacht, z. B. Computern, Notebooks oder Mobilgeräten. Qsync ist besonders für häufig Reisende geeignet, ermöglicht ihnen die Verwaltung ihrer Dateien und den Zugriff auf die aktuellsten Versionen an verschiedenen Geräten. Qsync bietet mehrere Möglichkeiten der Dateisynchronisierung und Weitergabe von Dateien an Gruppen; dadurch lassen sich Teamprojekte und Zusammenarbeit wesentlich flexibler gestalten.


Umfassende Überwachungslösung bietet Sicherheit rund um die Uhr
Surveillance Station ist ein professionelles Video Management System (VMS) für Netzwerküberwachung, das eine anwenderfreundliche Verwaltungsoberfläche, mehr als 3.000 kompatible IP-Kameramodelle und erweiterungsfähige Kanallizenzen für IP-Kameras bietet. Mit zahlreichen anpassbaren Einstellungen unterstützt sie Echtzeitüberwachung, Video- und Audioaufnahme und Wiedergabe. Durch Installation der App Vmobile auf Ihren iOS®- oder Android™-Geräten können Sie überwachte Kanäle jederzeit und überall verwalten; mit der Mobil-App Vcam können Sie Ihr Gerät für sofortige Aufnahmen in Ihrem TS-431P zu einer Netzwerkkamera umfunktionieren. Das TS-431P bietet 2 freie IP-Kamerakanäle, die Sie durch den Kauf zusätzlicher Lizenzen auf bis zu 25 Kanäle erweitern können.


Ihre Erinnerungsfotos archivieren. Ihr Leben mitteilen.
Photo Station vereinfacht die Freigabe von Fotos, während Sie die Zugangsrechte steuern können. Laden Sie Ihre Fotos zum Erstellen und Organisieren Ihrer Fotoalben über einen Browser einfach auf das TS-431P hoch und geben Sie sie über Social-Networking-Seiten, wie Facebook®, Google+™, Twitter® und Pinterest®, an Freunde und Familie weiter. Mit den Mobil-Apps Qfile und Qphoto (für iOS® und Android™) können Sie Ihre neuen Fotos sofort von Ihrem Mobilgerät auf das TS-431P hochladen.


Ihre private Musikbibliothek aufbauen und überall Musik genießen
Music Station hilft Ihnen bei der Kategorisierung Ihrer Musiksammlung und zeigt Albumcover zum einfachen Organisieren Ihrer persönlichen Wiedergabelisten an. Über den Webplayer der Music Station kommen Sie mit wenigen Klicks jederzeit und überall in den Genuss Ihrer Musik. Außerdem sind Tausende lokaler und weltweiter Internet-Radioprogramme zu Ihrer Unterhaltung in der Music Station integriert.


  • Streamen Sie Musik über AirPlay® und DLNA in Ihrem gesamten Zuhause.
  • Hören Sie Ihre vom Techniklexikon: iTunes ist der Name eines Multimedia-Verwaltungsprogramm der Firma Apple, das für die Betriebssysteme Windows und Mac OS X verfügbar ist. mehr">iTunes Server gestreamten Lieblingslieder und geben Sie Musik über Webbrowser an Ihrem PC wieder.
  • Hören Sie Ihre Musik über die Qmusic-App auf Mobilgeräten.


Medien ungehindert mit Mehrzonen-Multimediasteuerung genießen
Nutzen Sie Ihr TS-431P als Mehrzonen-Multimediasystem und erfüllen Sie jeden Winkel Ihres Hauses mit den gewünschten Medien. Streamen Sie Fotos, Musik und Videos vom TS-431P zentral von einem einzigen Gerät aus in verschiedene Räume – mit Hilfe von Bluetooth®- und USB-Geräten, die mit dem TS-431P (nur bei Musikstreaming) verbunden sind, über HDMI, DLNA®, Apple TV® und Chromecast™*. Jeder Raum in verschiedenen Bereichen kann den Komfort und die Einfachheit bei Medienwiedergabe und Multimediaspeicher genießen. Das TS-431P ist zudem ein leistungsfähiges Streaming-Gerät mit Unterstützung von DLNA®, Roku®, Amazon® Fire TV und Google TV™ sowie dem Plex Media Server.


Download-Center rund um die Uhr
Das TS-431P ist das perfekte Download-Center für High-Speed-Downloads über BT, Magnet, PT (Private Trackers), FTP/FTPS und HTTP/HTTPS, unterstützt zudem das Laden von RSS-Feeds. Sobald Sie die Download-Aufgaben konfiguriert haben, können Sie Ihren Computer abschalten, und das TS-431P schließt den Vorgang im Hintergrund ab. Durch Installation der App Qget können Sie über Ihre Mobilgeräte ganz einfach von jedem beliebigen Ort aus nach Download-Quellen suchen, Inhalte auf das NAS herunterladen und Download-Aufgaben verwalten.


Zugriff und Wiedergabe mit Ihren Tablets und Smartphones
DasTS-431P ist ihr privater Cloud-Speicher, der die Kapazität Ihrer Mobilgeräte praktisch erweitert. Mit Qfile können Sie NAS-Dateien abrufen, hochladen, herunterladen, verwalten und freigeben, so als würden Sie sie alle in Ihrer Tasche bei sich führen. Wenn Qfile auf einem iOS®-Gerät installiert ist, können Nutzer außerdem die auf dem TS-431P gespeicherten Videos und Fotos durchsuchen und über Apple TV® wiedergeben. Mit Qmanager können Sie das TS-431P extern und effizient überwachen und verwalten, ohne Ihren PC einzuschalten. Sie können digitale Notizen mit Qnotes erstellen und freigeben und die Musik, Fotos und Videos auf dem TS-431P immer und überall mit Hilfe der Apps Qmusic, Qphoto und Qvideo genießen und teilen.


Bei Bedarf installierbare Apps zur Erweiterung der NAS-Funktionalität
Das integrierte App Center bietet unterschiedliche von QNAP und Dritten entwickelte, bei Bedarf installierbare Apps für Sicherung/Synchronisierung, Unternehmenstätigkeit, Inhaltsverwaltung, Kommunikation, Downloads, Unterhaltung und vieles mehr. Es ist außerdem ein zentralisierter Ort zur Verwaltung und Aktualisierung installierter Apps, wodurch dem TS-431P nahezu unbegrenzt viele Möglichkeiten hinzugefügt werden können.


Energiesparendes Design
Das TS-431P verfügt über einen energieeffizienten Dual-Core-ARM® -Prozessor; dieser ermöglicht eine konstant hohe Systemleistung und ist für eine ständig im Online-Betrieb befindliche private Cloud geeignet, ohne die Stromkosten in die Höhe schnellen zu lassen. Weitere Energiesparfunktionen: Festplatten-Bereitschaftsmodus, zeitgesteuertes Ein- und Ausschalten und Wake-On-LAN.

Beste Kommentare

fulci33vor 18 m

Jo, lieber dann was potenteres wie z.B. den AS6204T mit Quadcore und …Jo, lieber dann was potenteres wie z.B. den AS6204T mit Quadcore und ausreichend Speicher! https://www.asustor.com/product?p_id=41



Der AS6204Tkostet ja bloss 307.- € mehr. Ein recht passender Vergleich.
34 Kommentare

mega hot! Für den Hausgebrauch vollkommen ausreichend

Verdammt, da hab ich mir doch letzte Woche das 231P geholt...

Als Datenlager und zum Rumschieben von Dateien im Haus sicher OK.
Wer aber einen Plex Server damit betreiben Willi der sollte sich was potenteres als einen lahmen Dual Core zulegen.

Jo, lieber dann was potenteres wie z.B. den AS6204T mit Quadcore und ausreichend Speicher! asustor.com/pro…=41

fulci33vor 18 m

Jo, lieber dann was potenteres wie z.B. den AS6204T mit Quadcore und …Jo, lieber dann was potenteres wie z.B. den AS6204T mit Quadcore und ausreichend Speicher! https://www.asustor.com/product?p_id=41



Der AS6204Tkostet ja bloss 307.- € mehr. Ein recht passender Vergleich.

Nadinevor 32 m

Als Datenlager und zum Rumschieben von Dateien im Haus sicher OK.Wer aber …Als Datenlager und zum Rumschieben von Dateien im Haus sicher OK.Wer aber einen Plex Server damit betreiben Willi der sollte sich was potenteres als einen lahmen Dual Core zulegen.


Was sollte mit einem "lahmen Dual Core" unter Plex denn nicht vernünftig laufen?

Nadinevor 1 h, 30 m

Als Datenlager und zum Rumschieben von Dateien im Haus sicher OK.Wer aber …Als Datenlager und zum Rumschieben von Dateien im Haus sicher OK.Wer aber einen Plex Server damit betreiben Willi der sollte sich was potenteres als einen lahmen Dual Core zulegen.



"Das TS-431P ist zudem ein leistungsfähiges Streaming-Gerät mit Unterstützung von DLNA®, Roku®, Amazon® Fire TV und Google TV™ sowie dem Plex Media Server."

glockmanevor 10 m

"Das TS-431P ist zudem ein leistungsfähiges Streaming-Gerät mit U …"Das TS-431P ist zudem ein leistungsfähiges Streaming-Gerät mit Unterstützung von DLNA®, Roku®, Amazon® Fire TV und Google TV™ sowie dem Plex Media Server."



Naja, es steht zwar Plex dabei, heißt aber nicht wieviele gleichzeitig drauf zugreifen können und wie es mit der Transcodierung steht. Ich sehe aber nicht unbedingt die CPU als Flaschenhals, mehr den RAM. Wobei ich aber auch für den Fall von Plex das 251+ oder 451+ empfehlen würde.

Es juckt mich aber wirklich in den Fingern dieses zu holen für mein Büro. Dafür ist es aber auch wieder überdimensioniert.

Vodaphobikervor 1 h, 10 m

Was sollte mit einem "lahmen Dual Core" unter Plex denn nicht vernünftig …Was sollte mit einem "lahmen Dual Core" unter Plex denn nicht vernünftig laufen?



also ich bin mir ziemlich sicher, dass das mein nas ist und da geht plex nur zum musik streamen...für filme sei die hardware nicht gemacht...ich habs probiert, er hat au alle serien und filme eingelesen aber abspielen war nicht möglich.

Nadinevor 1 h, 50 m

Als Datenlager und zum Rumschieben von Dateien im Haus sicher OK.Wer aber …Als Datenlager und zum Rumschieben von Dateien im Haus sicher OK.Wer aber einen Plex Server damit betreiben Willi der sollte sich was potenteres als einen lahmen Dual Core zulegen.

Hab nen dual core "intel g4560" läuft alles seidig geschmeidig in 4k. Nicht jeden dualen über einen Kamm scheren.

Der Preis ist hot, das Gerät ist grundsolide und sollte für den Heimgebrauch locker ausreichen.

Nur ganz kurz von mir zu der Plex-"Problematik": Es kommt doch immer auf den Einsatzzweck an, das Ding hier kann locker eine Kleinfamilie mit Plex-Inhalten versorgen, solange nix transkodiert werden muss.
Bei mir läuft Plex auf einer wirklich uralten Atom-NAS-Gurke von Netgear mit 512mb Ram und streamt (ohne transcoding) an 2 Geräte im Haushalt HD-Inhalte, ohne ins Schwitzen zu kommen. Sprich: das Abspielgerät ist dabei mindestens ebenso wichtig wie der Zuspieler.

Selbstverständlich versagt die Gurke beim Transkodieren (so wie das hier angebotene NAS es auch tun würde), aber wie gesagt, für den Hausgebrauch transkodiert man doch ohnehin in den wenigsten Fällen, solange man nicht auf unterzuckerte Tablets und Handys streamt.
Bearbeitet von: "funo" 11. Mai

Lecker Preis für ein 4er NAS

Vodaphobikervor 2 h, 58 m

Was sollte mit einem "lahmen Dual Core" unter Plex denn nicht vernünftig …Was sollte mit einem "lahmen Dual Core" unter Plex denn nicht vernünftig laufen?

LOL. Du nutzt Plex wohl nicht, oder? Schon mal auf nem Dual Core ne Bluray Transcodierung gemacht, weil man keine Lust hat nach 10 Minuten sein gesamtes Mobilfunkvolumen verbraucht zu haben?!

Zuhause kann ich auch Kodi nutzen! Das automatische Transkodieren macht Plex doch erst aus!

glockmanevor 2 h, 2 m

"Das TS-431P ist zudem ein leistungsfähiges Streaming-Gerät mit U …"Das TS-431P ist zudem ein leistungsfähiges Streaming-Gerät mit Unterstützung von DLNA®, Roku®, Amazon® Fire TV und Google TV™ sowie dem Plex Media Server."

PMS läuft, kann aber nicht ansatzweise genutzt werden. Hab das Schrottding hier. Mehr als ein Datengrab isses nicht. Egal wie sehr ihr euch das wünscht! Es KANN die Physik nicht austricksen.

Painkidvor 1 h, 52 m

also ich bin mir ziemlich sicher, dass das mein nas ist und da geht plex …also ich bin mir ziemlich sicher, dass das mein nas ist und da geht plex nur zum musik streamen...für filme sei die hardware nicht gemacht...ich habs probiert, er hat au alle serien und filme eingelesen aber abspielen war nicht möglich.

Ist ja auch logisch. Plex selber gibt für einen einzigen 1080p Transcode 2000 Passmarkpunkte als groben Benchmark vor.
Den hat die Billig-CPU hier niemals mit ihren 1,7 GHz.
Wenn man nur im eigenen Haus streamt und weiß, dass alle seine Endgeräte jeden Codec nativ abspielen können (unrealistisch!), dann braucht man kein Transcoding. Die Frage ist dann nur: Wieso nutzt man dann überhaupt Plex?!

Ihr könnt von LTT halten, was ihr wollt. Ich selbst mag den Kanadier mit der Micky Mouse Stimme nicht. Aber er hat einfach Recht ab 1:55.

Bearbeitet von: "Nadine" 11. Mai

Nadinevor 3 m

Ist ja auch logisch. Plex selber gibt für einen einzigen 1080p Transcode …Ist ja auch logisch. Plex selber gibt für einen einzigen 1080p Transcode 2000 Passmarkpunkte als groben Benchmark vor.Den hat die Billig-CPU hier niemals mit ihren 1,7 GHz. Wenn man nur im eigenen Haus streamt und weiß, dass alle seine Endgeräte jeden Codec nativ abspielen können (unrealistisch!), dann braucht man kein Transcoding. Die Frage ist dann nur: Wieso nutzt man dann überhaupt Plex?!


Hm okay, ich meine wenn man nur Windows und Android Geräte hat und entweder auf Kodi oder MX Player oder so streamt, dann dürfte man doch selten Transcoding benötigen, aber einen Mediaserver benötigt man doch trotzdem, ob er nun wandelt oder nicht..?

Aber danke für die Info, dann kauf ich das Teil trotzdem nicht

funovor 1 h, 57 m

Der Preis ist hot, das Gerät ist grundsolide und sollte für den H …Der Preis ist hot, das Gerät ist grundsolide und sollte für den Heimgebrauch locker ausreichen.Nur ganz kurz von mir zu der Plex-"Problematik": Es kommt doch immer auf den Einsatzzweck an, das Ding hier kann locker eine Kleinfamilie mit Plex-Inhalten versorgen, solange nix transkodiert werden muss.Bei mir läuft Plex auf einer wirklich uralten Atom-NAS-Gurke von Netgear mit 512mb Ram und streamt (ohne transcoding) an 2 Geräte im Haushalt HD-Inhalte, ohne ins Schwitzen zu kommen. Sprich: das Abspielgerät ist dabei mindestens ebenso wichtig wie der Zuspieler.Selbstverständlich versagt die Gurke beim Transkodieren (so wie das hier angebotene NAS es auch tun würde), aber wie gesagt, für den Hausgebrauch transkodiert man doch ohnehin in den wenigsten Fällen, solange man nicht auf unterzuckerte Tablets und Handys streamt.



was setzt du als abspielgeräte ein?

winkel45vor 22 m

was setzt du als abspielgeräte ein?


- einen etwas älteren LG-Fernseher (WebOS mit Plex-App)
- 2 Fire TV Sticks (mit Plex App)
- 2 Android Handys (mit Plex App)
- 1 Android Tablet (mit Plex App)

für keines der Geräte muss (zumindest im Wlan-Wirkungsbereich) transkodiert werden für h264-Dateien (MP4) mit AAC oder AC3 Audio, DTS schaffen die Android-Gräte glaube ich nicht, nie probiert
Bearbeitet von: "funo" 11. Mai

Nadinevor 56 m

Ihr könnt von LTT halten, was ihr wollt. Ich selbst mag den Kanadier mit …Ihr könnt von LTT halten, was ihr wollt. Ich selbst mag den Kanadier mit der Micky Mouse Stimme nicht. Aber er hat einfach Recht ab 1:55.[Video]


Er ist einfach ein Vollkoffer, that's it. Der Vollhonk meint doch allen Ernstes, dass die Laufwerke bei 1x oder 2x keine Datensicherheit bieten würden. Na wirklich wahr, muss man ein Backup davon machen? NO NA!. 4x Laufwerke bieten einen DRECK an Datensicherheit, bei Blitzschlag, schlagartigem Stromausfall usw. kann trotzdem ALLES hin sein. Dass man von seinen Daten ein Backup macht, und dieses auch nicht im gleichen Raum lagert, sollte eigentlich klar sein. Der Typ ist einfach ein ahnungsloser Depp, mehr nicht.

Nadinevor 1 h, 8 m

LOL. Du nutzt Plex wohl nicht, oder? Schon mal auf nem Dual Core ne Bluray …LOL. Du nutzt Plex wohl nicht, oder? Schon mal auf nem Dual Core ne Bluray Transcodierung gemacht, weil man keine Lust hat nach 10 Minuten sein gesamtes Mobilfunkvolumen verbraucht zu haben?!Zuhause kann ich auch Kodi nutzen! Das automatische Transkodieren macht Plex doch erst aus!



Wenn ich mir Deine ganzen Kommentare in diesem thread durchlese glaube ich, dass Du den Sinn eines NAS einfach nicht verstanden hast. Genauso Plex: Plex besteht nicht nur aus (on-the-fly) Transkodierung, es kann auch einfach im Heimnetz die vorhandenen Medien streamen oder als DLNA Server dienen. Es gibt tatsächlich Leute, denen reicht das! Und Blue-Rays auf ein NAS zu rippen, um sie dann anschliessend nochmal transkodiert auf einem Handy anzugucken, da kann _ich_ nur sagen: LOL.

Stell Dir doch ne Cray ins Wohnzimmer, die transcodiert sicher noch viel besser

Vodaphobikervor 33 m

Wenn ich mir Deine ganzen Kommentare in diesem thread durchlese glaube …Wenn ich mir Deine ganzen Kommentare in diesem thread durchlese glaube ich, dass Du den Sinn eines NAS einfach nicht verstanden hast. Genauso Plex: Plex besteht nicht nur aus (on-the-fly) Transkodierung, es kann auch einfach im Heimnetz die vorhandenen Medien streamen oder als DLNA Server dienen. Es gibt tatsächlich Leute, denen reicht das! Und Blue-Rays auf ein NAS zu rippen, um sie dann anschliessend nochmal transkodiert auf einem Handy anzugucken, da kann _ich_ nur sagen: LOL.Stell Dir doch ne Cray ins Wohnzimmer, die transcodiert sicher noch viel besser


Was ist denn bitte eine Blue-Ray? lol!

Aber BTT: Du brauchst gar keine Bluray-untouched Rips. Mobiles Volumen und mobile Bandbreite sind gerade in Deutschland sehr stark begrenzt. Da ist man froh, wenn nicht schon nach 30 Minuten Wartezeit beim Arzt alles aufgefressen wurde, nur weil man ein Billig-NAS genommen hat statt einem richtigen Plex-Server! Transcoding ist DAS Feature, was Plex von der Konkurrenz abgrenzt. Wer darauf freiwillig verzichtet, hat Plex nicht verstanden. Da tun es auch Kodi & Co-.

makeamericagreatagainvor 38 m

Er ist einfach ein Vollkoffer, that's it. Der Vollhonk meint doch allen …Er ist einfach ein Vollkoffer, that's it. Der Vollhonk meint doch allen Ernstes, dass die Laufwerke bei 1x oder 2x keine Datensicherheit bieten würden. Na wirklich wahr, muss man ein Backup davon machen? NO NA!. 4x Laufwerke bieten einen DRECK an Datensicherheit, bei Blitzschlag, schlagartigem Stromausfall usw. kann trotzdem ALLES hin sein. Dass man von seinen Daten ein Backup macht, und dieses auch nicht im gleichen Raum lagert, sollte eigentlich klar sein. Der Typ ist einfach ein ahnungsloser Depp, mehr nicht.


Das, was du da schreibst, hat er genau so erklärt. Hast du in Englisch gefehlt?

glockmanevor 1 h, 38 m

Hm okay, ich meine wenn man nur Windows und Android Geräte hat und …Hm okay, ich meine wenn man nur Windows und Android Geräte hat und entweder auf Kodi oder MX Player oder so streamt, dann dürfte man doch selten Transcoding benötigen, aber einen Mediaserver benötigt man doch trotzdem, ob er nun wandelt oder nicht..?Aber danke für die Info, dann kauf ich das Teil trotzdem nicht


Du wirst ganz schnell merken, wofür man Plex braucht, wenn du mal keinen Ton in einem Video hast.
Plex rechnet alles mundgerecht in Echtzeit um, so dass es auf JEDEM Client läuft. Dazu ist nun mal leider (alleine schon der schlechten mobilen Infrastruktur in Deutschland) Transcoding nötig.
Wer allerdings NIE unterwegs mal ne Folge seiner Lieblingsserie schaut und lieber im Wartezimmer die BUNTE (o.ä.) blättert, für den ist Plex vermutlich nicht wichtig. Dann tut es auch dieses Billig-NAS mit seinem unterpotenten Dual(!) Core.

Fazit: Als Datengrab/Datenverteiler für zuhause OK. Ein vollwertiger (Plex-)Server ist es jedoch nicht.

Nadinevor 1 h, 21 m

Du wirst ganz schnell merken, wofür man Plex braucht, wenn du mal keinen …Du wirst ganz schnell merken, wofür man Plex braucht, wenn du mal keinen Ton in einem Video hast. Plex rechnet alles mundgerecht in Echtzeit um, so dass es auf JEDEM Client läuft. Dazu ist nun mal leider (alleine schon der schlechten mobilen Infrastruktur in Deutschland) Transcoding nötig.Wer allerdings NIE unterwegs mal ne Folge seiner Lieblingsserie schaut und lieber im Wartezimmer die BUNTE (o.ä.) blättert, für den ist Plex vermutlich nicht wichtig. Dann tut es auch dieses Billig-NAS mit seinem unterpotenten Dual(!) Core. Fazit: Als Datengrab/Datenverteiler für zuhause OK. Ein vollwertiger (Plex-)Server ist es jedoch nicht.


Naja, also auf meinen Android Geräten habe ich BubbleUPNP (DLNA Server/Client/Controller, müsste auch transkodieren können) und den MX Player Pro und Kodi und zu Hause läuft alles über PC.. Auf einem PC habe ich Serviio als MediaServer laufen, der kann auch Transkodieren.. SAT TV ist über den DVB Media Server zugänglich und all diese Dienste sind über einen OpenVPN Server (auf einem Raspberry Pi) nach außen verfügbar.. Aber ich sag mal so, selbst wenn man den ganzen technischen Krahm nicht hat, muss man Gott sei Dank nicht die Bunte lesen, denn es gibt ja auch noch Netflix und Youtube Sei es drum, Plex benötige ich nicht..

glockmanevor 42 m

Naja, also auf meinen Android Geräten habe ich BubbleUPNP (DLNA …Naja, also auf meinen Android Geräten habe ich BubbleUPNP (DLNA Server/Client/Controller, müsste auch transkodieren können) und den MX Player Pro und Kodi und zu Hause läuft alles über PC.. Auf einem PC habe ich Serviio als MediaServer laufen, der kann auch Transkodieren.. SAT TV ist über den DVB Media Server zugänglich und all diese Dienste sind über einen OpenVPN Server (auf einem Raspberry Pi) nach außen verfügbar.. Aber ich sag mal so, selbst wenn man den ganzen technischen Krahm nicht hat, muss man Gott sei Dank nicht die Bunte lesen, denn es gibt ja auch noch Netflix und Youtube Sei es drum, Plex benötige ich nicht..


Plex würde dir die ganze App-Jongliererei sparen. Aber man kann es natürlich auch mit zig Apps und Raspi-"Krahm" lösen. Ist dann halt nicht so schön wie Plex und fummeliger. Jedem das Seine!
Bearbeitet von: "Nadine" 11. Mai

Nadinevor 2 h, 56 m

Das, was du da schreibst, hat er genau so erklärt. Hast du in Englisch …Das, was du da schreibst, hat er genau so erklärt. Hast du in Englisch gefehlt?


Mein lieber Alki - don't drink & post!

makeamericagreatagainvor 6 m

Mein lieber Alki - don't drink & post!


Als native speaker solltest du die Videos eigentlich beim ersten Hören kapieren. Schade, dass dem offensichtlich nicht so ist. Du bist wohl gar kein Ami, sondern FAKE!
Also: LTT hat nie gesagt, dass sie KEINEN Ausfallschutz bieten. Er sagt lediglich, dass die unter 500€ NAS Schrott sind (was ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann). Für den Preis baut man sich nen kleinen Ryzen Server und hat für lange Zeit Ruhe.
Da ist ein NAS schon am Limit, sobald man es auch nur etwas fordert (siehe Transcoding auf einem Dual Core). Lächerlich!

14009244-XZfIk.jpg

Nadinevor 14 h, 16 m

Plex würde dir die ganze App-Jongliererei sparen. Aber man kann es …Plex würde dir die ganze App-Jongliererei sparen. Aber man kann es natürlich auch mit zig Apps und Raspi-"Krahm" lösen. Ist dann halt nicht so schön wie Plex und fummeliger. Jedem das Seine!


Glaube ich net Plex ist einfach ein Media Server, nichts anderes als Serviio, den ich dafür verwende.. Der RPi stellt die internen Dienste nach außen bereit (VPN Server).. Wenn du soetwas nicht verwendest, musst du alle Dienste einzeln in deiner Firewall nach außen veröffentlichen, was nicht gerade gesund ist.. Und BubbleUPNP ist eine Fernbedienung mit der ich z.B. mit meinem Smartphone Sachen vom Serviio, DVB Server, Youtube usw. auf jedes Gerät (inkl. das Gerät wo es drauf läuft) streamen kann.. Ich denke, wenn ich Plex brauchen würde, hätte ich es schon

Genau dein Szenario (Fernbedieunung) etc. erfüllt Plex mehr als nötig. Du kannst sogar in die andere Richtung (also vom Smartphone auf andere Geräte) streamen und vieles mehr.
Schon merkwürdig, dass Plex deinen Bedarf, den du mit zig verschiedenen Apps löst, genau abdeckt und du es trotzdem nicht kanntest.


Das beste an Plex habe ich noch gar nicht geschrieben.

Es ist im Gegensatz zu deiner Lösung kostenlos UND läuft auf allen Systemen. BubbleUPNP gibt es meines Wissens nicht für iOS. Und serviio Pro kostet Knete.
Bearbeitet von: "Nadine" 12. Mai

makeamericagreatagainvor 18 h, 50 m

[Bild]

LOL. Da gehen jemandem wohl die Argumente aus. Dann transkodiere mal fein weiter auf deinem lahmen Dual Core NAS mit lächerlichen 1,7 GHz.

(???)

Ich hab schon überall gegoogelt finde aber keine antwort... würde der Qnap TS-453bmini es schaffen hevc bzw h265 10bit material zu transkodieren?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text