[Cyerdeals] WD My Cloud EX2 Ultra 6TB (2xWD30EFRX) 3,5 Zoll 5400 U/min  | NAS System 2-Bay
360°Abgelaufen

[Cyerdeals] WD My Cloud EX2 Ultra 6TB (2xWD30EFRX) 3,5 Zoll 5400 U/min | NAS System 2-Bay

35
eingestellt am 27. Jul 2017Bearbeitet von:"scrab_metaler"
Idealo 341,29


zZ. leider ausverkauft sonst würde ich persönlich eher für das gleiche Geld (289,99€), eine 12TB (2x6TB) RECERTIFIED vom WD-Shop holen. Muss man natürlich selbst wissen... 6 Monate Garantie


Für 386,84€ gibt es bei Amazon FR die 8TB Variante (2xWD40EFRX) Idealo 427,04


Unterschied zur EX2: mehr Rechenleistung und doppelter Arbeitsspeicher = bessere Performance, z.B. bei mehreren Zugriffen gleichzeitig von Bedeutung. -> support.wdc.com/kno…425

1028117.jpg1028117.jpg
App Android / iOS

Technische Daten
  • 2-Bay 2x3TB
  • 2x USB3.0
  • 1x Gbit LAN
  • Dual-Core Marvell ARMADA 385 1,3 GHz 1 GB RAM
  • PC/Mac kompatibel
  • Einfache Installation / Einfache Anwendung
  • Unterstützt durch My Cloud OS 3
  • Weltweiter Zugriff mit Computern, Tablets und Smartphones über My Cloud(tm) Desktop- und mobile Apps
  • RAID 0, RAID 1, JBOD und Spanning
  • 36 Monate Garantie

Abmessungen
  • Höhe 171,45 mm
  • Tiefe 154,94 mm
  • Breite 99,06 mm
Gewicht 0,8 kg

Stromverbrauch
  • Stand-By 5,7W
  • ausgeschaltet 0,9W
  • Idle 14,8W
  • Load 19,5W
  • Raid 22,5W


Shoop 1,5%, 5€ Newslettergutschein
Zusätzliche Info

Gruppen

35 Kommentare
İst der hier besser oder my cloud mirror gen 2?
Bearbeitet von: "deli_dana" 27. Jul 2017
brauch eine mit 10TB oder 12TB von der ex2 ultra
Gibt es denn eine vernünftige Website auf der man sich ein bisschen zu dem Thema NAS in Bezug auf die Performance einlesen kann. Habe bisher mal geguggt und eher die typischen werbungsartigen Blogs gefunden... Hab auch mal geschaut, ob es einen Ranking für NAS Prozessoren gibt (also die CPUs, die in NAS verbaut werden), aber hab nullo gefunden...

Stehe nämlich gerade vor der Frage, ob es sich noch lohnt jetzt ein NAS zu kaufen oder ob man gleich die anstehende Welle an Intel CPUs abwartet. Soweit ich gelesen habe, sollen ja nahezu in allen Consumer-Sparten (also auch Atom, Celeron,...) neue CPUs kommen...

Hab aktuell ein WD My Cloud Mirror Gen 1 System daheim...
Ducatisti27. Jul 2017

Gibt es denn eine vernünftige Website auf der man sich ein bisschen zu dem …Gibt es denn eine vernünftige Website auf der man sich ein bisschen zu dem Thema NAS in Bezug auf die Performance einlesen kann. Habe bisher mal geguggt und eher die typischen werbungsartigen Blogs gefunden... Hab auch mal geschaut, ob es einen Ranking für NAS Prozessoren gibt (also die CPUs, die in NAS verbaut werden), aber hab nullo gefunden...Stehe nämlich gerade vor der Frage, ob es sich noch lohnt jetzt ein NAS zu kaufen oder ob man gleich die anstehende Welle an Intel CPUs abwartet. Soweit ich gelesen habe, sollen ja nahezu in allen Consumer-Sparten (also auch Atom, Celeron,...) neue CPUs kommen...Hab aktuell ein WD My Cloud Mirror Gen 1 System daheim...

Die Frage ist was man damit anstellen will und wieviel Zugriffe gleichzeitig erfolgen.
Ich wollte viel viel viel Luft nach oben haben und hab mir daher selbst einen gebastelt.
Verfasser
ghorgi27. Jul 2017

Die Frage ist was man damit anstellen will und wieviel Zugriffe …Die Frage ist was man damit anstellen will und wieviel Zugriffe gleichzeitig erfolgen.Ich wollte viel viel viel Luft nach oben haben und hab mir daher selbst einen gebastelt.


So sieht's aus
Ducatisti27. Jul 2017

Gibt es denn eine vernünftige Website auf der man sich ein bisschen zu dem …Gibt es denn eine vernünftige Website auf der man sich ein bisschen zu dem Thema NAS in Bezug auf die Performance einlesen kann. Habe bisher mal geguggt und eher die typischen werbungsartigen Blogs gefunden... Hab auch mal geschaut, ob es einen Ranking für NAS Prozessoren gibt (also die CPUs, die in NAS verbaut werden), aber hab nullo gefunden...Stehe nämlich gerade vor der Frage, ob es sich noch lohnt jetzt ein NAS zu kaufen oder ob man gleich die anstehende Welle an Intel CPUs abwartet. Soweit ich gelesen habe, sollen ja nahezu in allen Consumer-Sparten (also auch Atom, Celeron,...) neue CPUs kommen...Hab aktuell ein WD My Cloud Mirror Gen 1 System daheim...


Such Mal smallnetbuilder glaube .com Seite fand ich immer ganz gut, wobei es natürlich immer ne Frage ist was man genau wissen möchte.
Ducatisti27. Jul 2017

Stehe nämlich gerade vor der Frage, ob es sich noch lohnt jetzt ein NAS zu …Stehe nämlich gerade vor der Frage, ob es sich noch lohnt jetzt ein NAS zu kaufen oder ob man gleich die anstehende Welle an Intel CPUs abwartet. Soweit ich gelesen habe, sollen ja nahezu in allen Consumer-Sparten (also auch Atom, Celeron,...) neue CPUs kommen...Hab aktuell ein WD My Cloud Mirror Gen 1 System daheim...


Stehe vor der gleichen Frage und überlege mir ein HP ProLiant MicroServer zu holen und nicht so eine Fertiglösung wie von WD. Sobald der Controller bei dem WD Teil wegfliegt kommt man nicht an seine Daten und das Gerät ist nicht upgradefähig. Tendiere deswegen eher zu einer simpleren Eigenlösung wie dem HP, wo ich ein Software-Raid erstellen kann und bei Bedarf mehr RAM oder nen Intel Xeon einbauen kann.
ghorgi27. Jul 2017

Die Frage ist was man damit anstellen will und wieviel Zugriffe …Die Frage ist was man damit anstellen will und wieviel Zugriffe gleichzeitig erfolgen.Ich wollte viel viel viel Luft nach oben haben und hab mir daher selbst einen gebastelt.



Wie sieht denn deine Lösung aus? Nenn mal bitte ein paar Daten, wenn möglich auch mit Preis
Danke im Voraus!
Ich tendiere zu einem 4-Bay NAS mit Intel Prozessor. Gibt es von Synology oder auch Qnap. Damit kann man dann auch RAID5 fahren.
Merke: Ein NAS ersetzt keine Datensicherung.
warum würdest du dir für den gleichen Preis eine gebrauchte holen?
Verfasser
PrinzIpiell27. Jul 2017

warum würdest du dir für den gleichen Preis eine gebrauchte holen?


Da 12TB mehr sind als 6TB ^^ ... editiere ich ma noch eben, das es sich um die 12TB Variante handelt.
scrab_metaler27. Jul 2017

Unterschiede https://support.wdc.com/knowledgebase/answer.aspx?ID=11425

İch werde daraus leider nicht schlau. Googlen bringt auch nichts
Verfasser
deli_dana27. Jul 2017

İch werde daraus leider nicht schlau. Googlen bringt auch nichts


Die EX2 Ultra hat mehr Performance und ist auch etwas schneller (lesen/schreiben) lt. Tests.
zockerspast27. Jul 2017

Wie sieht denn deine Lösung aus? Nenn mal bitte ein paar Daten, wenn …Wie sieht denn deine Lösung aus? Nenn mal bitte ein paar Daten, wenn möglich auch mit Preis Danke im Voraus!

Öhm,
Schnell übers knie gebrochen (bin im Urlaub, weiss nicht 100%)
Korrigiert:
Intel g4560
Asrock b250m
Bequiet 400w
8gb ddr4 ram ballstix?
Midi-Tower mit 8x 3,5 slots

Round about 350 Euros.
Bearbeitet von: "ghorgi" 27. Jul 2017
Nur muss die 12TB Variante Verfügbar sein
ghorgi27. Jul 2017

Öhm, Schnell übers knie gebrochen (bin im Urlaub, weiss nicht 1 …Öhm, Schnell übers knie gebrochen (bin im Urlaub, weiss nicht 100%)Korrigiert:Intel g4560Asrock b250mBequiet 400w8gb ddr4 ram ballstix?Midi-Tower mit 8x 3,5 slotsRound about 350 Euros.

Danke dir für die Infos!
Ich persönlich suche eher ne baulich kleinere Lösung, die man auch im Wohnzimmer stehen lassen kann

Schönen Urlaub noch!(y)
Verfasser
Jule.Batista27. Jul 2017

Nur muss die 12TB Variante Verfügbar sein


Gestern noch eine ergattert, aktuell wohl nur eine leere EX2 für 80€ zu haben
zockerspast27. Jul 2017

Danke dir für die Infos!Ich persönlich suche eher ne baulich kleinere L …Danke dir für die Infos!Ich persönlich suche eher ne baulich kleinere Lösung, die man auch im Wohnzimmer stehen lassen kann :)Schönen Urlaub noch!(y)


Wie viele HDD Plätze brauchst du bzw SATA slots?
Habe mir einen homeserver im ITX Format mit 2,5er 1TB RAID (kleinere Backups halt), ssd und habe noch einen Sata Port für ne grosse HDD für filme und crap zusammengebaut

Bord ist ein asrock j4205 - hat eine integrierte CPU, rennt wie sonstwas...sind halt 4 sata ports
Läuft halt lüfterlos und somit geräuscharm (wenn hdd laeuft halt etwas lautstärke)
Bearbeitet von: "Grenth" 27. Jul 2017
Ich traue mich jetzt einfach mal zu fragen:
Ist das quasi die eigene Cloud, die ich anstelle von Dropbox und Co. für 10€ im Monat mir selber ins Wohnzimmer stellen kann und jederzeit auf Daten zugreifen kann? Stromversorgung und Internetzugang natürlich vorausgesetzt
Wie viel Kenntnisse über Programmierung/Software muss man mitbringen, um sich das einzurichten?
Danke
Grenth27. Jul 2017

Wie viele HDD Plätze brauchst du bzw SATA slots?Habe mir einen homeserver …Wie viele HDD Plätze brauchst du bzw SATA slots?Habe mir einen homeserver im ITX Format mit 2,5er 1TB RAID (kleinere Backups halt), ssd und habe noch einen Sata Port für ne grosse HDD für filme und crap zusammengebautBord ist ein asrock j4205 - hat eine integrierte CPU, rennt wie sonstwas...sind halt 4 sata portsLäuft halt lüfterlos und somit geräuscharm (wenn hdd laeuft halt etwas lautstärke)

Ich hatte mir überlegt 4 Festplatten zu verwenden, davon 2 im Raid 1 für wichtige Daten und Backups (Windows und MacOS) und die anderen beiden im Raid 0 für unwichtige Daten wie Serien und Filme. Platztechnisch hatte ich für die Backups so an 2 TB Platten gedacht, für die Filme 4er oder so. Aber zur Not gehen auch 3TB Platten überall um etwas Zukunftssicher zu sein.
Brauch halt einmal ne Backup Lösung und nen Plex/DLNA Zugriff fürs Heimnetz. Möglichst in einem Gerät.
Ja rennen is ja gut, aber Stromverbrauch soll halt auch irgendwo im Rahmen bleiben, deswegen bin ich nicht ganz sicher, welche Lösung ich bevorzugen soll
zockerspast27. Jul 2017

Ich hatte mir überlegt 4 Festplatten zu verwenden, davon 2 im Raid 1 für w …Ich hatte mir überlegt 4 Festplatten zu verwenden, davon 2 im Raid 1 für wichtige Daten und Backups (Windows und MacOS) und die anderen beiden im Raid 0 für unwichtige Daten wie Serien und Filme. Platztechnisch hatte ich für die Backups so an 2 TB Platten gedacht, für die Filme 4er oder so. Aber zur Not gehen auch 3TB Platten überall um etwas Zukunftssicher zu sein. Brauch halt einmal ne Backup Lösung und nen Plex/DLNA Zugriff fürs Heimnetz. Möglichst in einem Gerät. Ja rennen is ja gut, aber Stromverbrauch soll halt auch irgendwo im Rahmen bleiben, deswegen bin ich nicht ganz sicher, welche Lösung ich bevorzugen soll


Naja, solange die Platten nicht idlen, sondern aus sind wenn nicht darauf zugegriffen wird habe ich ca 10Watt Verbrauch (mailserver und Webserver laufen halt noch drauf mit owncloud)
TE8627. Jul 2017

Ich traue mich jetzt einfach mal zu fragen:Ist das quasi die eigene Cloud, …Ich traue mich jetzt einfach mal zu fragen:Ist das quasi die eigene Cloud, die ich anstelle von Dropbox und Co. für 10€ im Monat mir selber ins Wohnzimmer stellen kann und jederzeit auf Daten zugreifen kann? Stromversorgung und Internetzugang natürlich vorausgesetzt Wie viel Kenntnisse über Programmierung/Software muss man mitbringen, um sich das einzurichten? Danke

Ein bissl Verständnis und Einarbeitung ist schon notwendig. Wenn du so wie ich noch die Hausüberwachung und Mediacenter integrierst, wird es aufwendiger.
Wenn du es nur wie ne Dropbox nutzt reicht auch das Teil hier im Deal.
Wie sieht es mit NSA aus? İch habe das Gerät bei mir zu Hause aber man kann nur 12 stelliges Passwort eingeben. Das ist doch zu einfach für NSA. İch will meine nackigen Bilder für mich behalten
deli_dana27. Jul 2017

Wie sieht es mit NSA aus? İch habe das Gerät bei mir zu Hause aber man k …Wie sieht es mit NSA aus? İch habe das Gerät bei mir zu Hause aber man kann nur 12 stelliges Passwort eingeben. Das ist doch zu einfach für NSA. İch will meine nackigen Bilder für mich behalten



Naja, 12 stellen bei einem PW können durchaus stand halten, allerdings nicht vor Zero Day Exploits, da ist es wumpe
Mal ganz allgemein eine Frage an die NAS-Experten. Macht ein 2-bay NAS immer Sinn? In einer Amazon-Bewertung habe ich gelesen, dass die My Cloud nur in JBOD Sinn macht, da RAID 0 sowieso nicht voll ausgenutzt werden kann und RAID 1 nur sinnvoll ist, wenn man hohe Zuverlässigkeit benötigt. Ich würde das NAS aber sowieso regelmäßig abwechselnd mit zwei Festplatten sichern. Das NAS würde als Netzwerklaufwerk fungieren, auf dem man von mehreren PCs aus arbeiten kann.
TeHa9427. Jul 2017

Mal ganz allgemein eine Frage an die NAS-Experten. Macht ein 2-bay NAS …Mal ganz allgemein eine Frage an die NAS-Experten. Macht ein 2-bay NAS immer Sinn? In einer Amazon-Bewertung habe ich gelesen, dass die My Cloud nur in JBOD Sinn macht, da RAID 0 sowieso nicht voll ausgenutzt werden kann und RAID 1 nur sinnvoll ist, wenn man hohe Zuverlässigkeit benötigt. Ich würde das NAS aber sowieso regelmäßig abwechselnd mit zwei Festplatten sichern. Das NAS würde als Netzwerklaufwerk fungieren, auf dem man von mehreren PCs aus arbeiten kann.


imho ist raid0 murks (fällt eine platte aus kann man sehr viel spaß haben... wie ist es da eigentlich mit fragmentierung?), raid1 ist halt ein pseudo-backup...
JBOD sind halt einfach die platten rein und gut ist, oder? Teils dir halt irgendwie auf: Filmgrab, sonstiger crap oder so
Grenth27. Jul 2017

imho ist raid0 murks (fällt eine platte aus kann man sehr viel spaß h …imho ist raid0 murks (fällt eine platte aus kann man sehr viel spaß haben... wie ist es da eigentlich mit fragmentierung?), raid1 ist halt ein pseudo-backup...JBOD sind halt einfach die platten rein und gut ist, oder? Teils dir halt irgendwie auf: Filmgrab, sonstiger crap oder so

So viele Daten, dass jbod interessant wird, werden nicht anfallen. Soll in einem 4er Büro genutzt werden mit evtl Zugriff aus der Ferne per cloud oder vpn
TeHa9427. Jul 2017

So viele Daten, dass jbod interessant wird, werden nicht anfallen. Soll in …So viele Daten, dass jbod interessant wird, werden nicht anfallen. Soll in einem 4er Büro genutzt werden mit evtl Zugriff aus der Ferne per cloud oder vpn




Tja, raid0 nicht, raid1 naja - wenn du mehr lese als schreibvorgänge hast wäre das Performancetechnisch interessant
Wenn nicht so viele Daten anfallen und du keine Redundanz direkt haben willst - einfach an irgendeinen Rechner der dauernd läuft eine Platte haengen?
Grenth27. Jul 2017

Tja, raid0 nicht, raid1 naja - wenn du mehr lese als schreibvorgänge hast …Tja, raid0 nicht, raid1 naja - wenn du mehr lese als schreibvorgänge hast wäre das Performancetechnisch interessantWenn nicht so viele Daten anfallen und du keine Redundanz direkt haben willst - einfach an irgendeinen Rechner der dauernd läuft eine Platte haengen?


Das hatte ich auch schon überlegt. Aber wie ist das mit der Übertragungsgeschwindigkeit? Leidet die nicht, wenn Windows darauf läuft? Die Geschwindigkeit wäre schon sehr wichtig, vor allem wenn 2 oder 3 Nutzer gleichzeitig auf dem Netzlaufwerk arbeiten (allerdings keine großen Datenmengen). Im PC würde ein Xeon 1225 werkeln.
Idealerweise könnte man den Server-PC als Dauerläufer nutzen, auf dem man nebenbei auch mal leichte Arbeiten ausführt und nebenbei sichert er über eine zweite interne Festplatte (+externes Backup) die Daten der anderen PCs.
Stromverbrauch würde sich mit ~50W noch in Grenzen halten.
TeHa9427. Jul 2017

Das hatte ich auch schon überlegt. Aber wie ist das mit der …Das hatte ich auch schon überlegt. Aber wie ist das mit der Übertragungsgeschwindigkeit? Leidet die nicht, wenn Windows darauf läuft? Die Geschwindigkeit wäre schon sehr wichtig, vor allem wenn 2 oder 3 Nutzer gleichzeitig auf dem Netzlaufwerk arbeiten (allerdings keine großen Datenmengen). Im PC würde ein Xeon 1225 werkeln.Idealerweise könnte man den Server-PC als Dauerläufer nutzen, auf dem man nebenbei auch mal leichte Arbeiten ausführt und nebenbei sichert er über eine zweite interne Festplatte (+externes Backup) die Daten der anderen PCs.Stromverbrauch würde sich mit ~50W noch in Grenzen halten.


Naja, so viel Leistung erfordert ein einfacher Samba nicht, da hapert es eher noch an den NICs.
Mit einem Xeon sollte es da weniger Probleme geben... Alternativ baut man den oder einen anderen halt um und lässt ein minimal Ubuntu Server drauf laufen. Für 280 Euro wie sie hier angegeben sind kann man sich echt ganz locker ein ITX-System basteln das lüfterlos läuft (siehe Board das ich oben genannt habe)... Ist man dann zwar vielleicht 50 Euro noch drüber, aber da kann man echt jeden Schrott drauf laufen lassen
Bearbeitet von: "Grenth" 27. Jul 2017
ghorgi27. Jul 2017

Die Frage ist was man damit anstellen will und wieviel Zugriffe …Die Frage ist was man damit anstellen will und wieviel Zugriffe gleichzeitig erfolgen.Ich wollte viel viel viel Luft nach oben haben und hab mir daher selbst einen gebastelt.



Jetzt steinigt mich gleich jemand

Also aktuell soll das gute Stück erstmal nur Aufnahmen (720p/1080p) von einer Vu+ Uno oder Solo 4K (die ich gerne nur mit einer kleinen SSD bestücken möchte; Thema Lautheit + Schlafzimmer) archivieren.

Klingt erstmal pillepalle und würde meine WD My Cloud Mirror auch packen. Allerdings würde ich die Aufnahmen gerne langfristig (!) archivieren, da ich ein großer Dokufan bin und gerne mal eine Doku wieder ansehe, die ich vor Jahren mal gesehen habe. Da ich auch nicht mehr Student bin und viel Zeit in der Arbeit verbringe, ist mir die Lust am ständigen Schrauben, "neumachen" und Dateien verschieben vergangen und ich bin bereit mehr Geld in die Hand zu nehmen, wenn ich dafür (wieder) langfristig (!) meine Ruhe habe. Daher dachte ich an ein 4-Bay NAS, damit für Jahre die Möglichkeit besteht die Kapazität zu erweitern, wenn mal die erste WD Red 6 TB voll ist (hab zuletzt fast zwei 2 TB Platten auf ein Jahr mit Aufnahmen vollbekommen). Schön wäre natürlich, wenn das Ding auch gleich die 4K Wiedergabe könnte, damit ich in ein paar Jahren nicht ein neues NAS kaufen muss, wenn sich 4K auch als Aufnahmeformat durchsetzt. Die andere Option wäre jetzt ein billiges NAS ohne 4K Unterstützung und in ein paar Jahren wieder ein neues 4-Bay System. Wobei ich da Sorge wegen der Migrierung der Daten hätt, da ich auch da keinerlei Erfahrungen habe wie gut sowas funktioniert...

Ein sehr spezielles Luxusproblem... I know... Vielleicht auch etwas Größenwahn nach den verzichtsreichen Studienjahren
zockerspast27. Jul 2017

Stehe vor der gleichen Frage und überlege mir ein HP ProLiant MicroServer …Stehe vor der gleichen Frage und überlege mir ein HP ProLiant MicroServer zu holen und nicht so eine Fertiglösung wie von WD. Sobald der Controller bei dem WD Teil wegfliegt kommt man nicht an seine Daten und das Gerät ist nicht upgradefähig. Tendiere deswegen eher zu einer simpleren Eigenlösung wie dem HP, wo ich ein Software-Raid erstellen kann und bei Bedarf mehr RAM oder nen Intel Xeon einbauen kann.



Für meine restlichen Daten hab ich sowas in der Art mit FreeNAS vor. Bei mir muss allerdings wohl ein Dell T20 aus der Familie herhalten
Nein, warum steinigen...
Ein Luxusprobleme ist es schon einerseits. Ich nehme auch hin und wieder eine Sendung von der UNO 4k auf.
Am meisten Platz nimmt aber meine Blu Ray Sammlung ein (ca. 300 Filme). Ich hatte keine Lust ständig meine Blu Rays durchzuschauen, sondern wollte das bequem vom Sessel aus machen über das Mediacenter, auch ein Luxusproblem. Dazu Hausüberwachung, Archivierung von Familiendaten, Smarthome und allgemein Mediastreaming.
Mir blieb eigentlich keine Wahl als selbst Hand anzulegen, da ich auch auf 4k vorbereitet sein wollte und alles Bezahlbare immer irgend etwas nicht so konnte, wie ich mir das vorgestellt habe.
Grenth27. Jul 2017

Naja, so viel Leistung erfordert ein einfacher Samba nicht, da hapert es …Naja, so viel Leistung erfordert ein einfacher Samba nicht, da hapert es eher noch an den NICs.Mit einem Xeon sollte es da weniger Probleme geben... Alternativ baut man den oder einen anderen halt um und lässt ein minimal Ubuntu Server drauf laufen. Für 280 Euro wie sie hier angegeben sind kann man sich echt ganz locker ein ITX-System basteln das lüfterlos läuft (siehe Board das ich oben genannt habe)... Ist man dann zwar vielleicht 50 Euro noch drüber, aber da kann man echt jeden Schrott drauf laufen lassen


Ich werde jetzt eine Workstation "nebenberuflich" als Server verwenden. Ich habe es testweise mit den Windows Boardmitteln per Freigabe je nach Benutzer getestet. Klappt sehr gut und ist schneller als mit einem Zyxel NSA325v2. Bekomme teilweise über 100 MB/s als Leserate. Falls ich mehr Funktionen benötige, werde ich es mit einem Samba-Server probieren. An den PC kann ich dann auch noch eine Webcam ran hängen und brauche keine spezielle IP-Cam.
Vielen Dank für den Tipp. Ein klassisches NAS ist somit für mich hinfällig.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text