[D1-Netz] - Allnet Flat M - 1000 MB - 6,90 EUR für 24 Monate - [Sparhandy]
186°

[D1-Netz] - Allnet Flat M - 1000 MB - 6,90 EUR für 24 Monate - [Sparhandy]

34
eingestellt am 21. Nov
Selten habe ich eine so günstige Allnet Flat im D1 Netz gesehen (ohne Geräteverkauf), daher möchte ich Euch folgenden Deal mitteilen:

D1 Allnet Flat von Sparhandy im Tarif Allnet Flat M

  • Allnet Flat
  • 0,09 € / SMS
  • 1000 MB bei 21,6 Mbit/s UMTS (ohne LTE)
  • Telekom-Netz
  • Grundgebühr: 6,90 €
  • Ab dem 25. Monat 19,90 €, wenn man nicht kündigt
  • Anschlussgebühr: 14,90 €
  • Wunschrufnummer
  • Rufnummernmitnahme möglich

Vertragskosten über 24 Monate: 24 × 6,99 € + 14,90 € = 180,50 €

Viel Spaß damit

Beste Kommentare

[D1-Netz ohne LTE] muß es im Titel heißen

War vor 2 Wochen in Kambodscha, da bekommt man 6 GB für 7 Euro Die Deutschen Preise sind echt unverschämt.
34 Kommentare

Das muss ich mir genauer anschauen... LTE ist aber auch bei Telefonie wichtig. Eigenartiger Anbieter: "Extra viel D-Netz Qualität" bei Drosselung auf 21,6 Mbit/s UMTS. Also Finger weg!!
Bearbeitet von: "Pille-Palle" 21. Nov

Gut dass ich vor 2 Wochen 2gb für 6€ im D2 Netz bekommen habe.

[D1-Netz ohne LTE] muß es im Titel heißen

TENvor 1 m

[D1-Netz ohne LTE] muß es im Titel heißen


Warum?

Im Telekom Netz (D1) gibts doch fast keinen Anbieter außer der Telekom selbst, der LTE anbietet.
Einzige mir bekannte Ausnahme: FCBayernmobil.

Nikkes_der_Sparfuchsvor 2 m

Warum?


Weil es nicht das D1-Netz sondern ein in Ablösung befindlicher Bruchteil dessen ist

U-FoRcEvor 3 m

Weil D1 ohne LTE nutzloser ist als O2



TENvor 3 m

Weil es nicht das D1-Netz sondern ein in Ablösung befindlicher Bruchteil …Weil es nicht das D1-Netz sondern ein in Ablösung befindlicher Bruchteil dessen ist


Hm. Hab drüber nachgedacht. Verglichen mit meinem O2 LTE ..... und bin zu dem Schluss gekommen, dass Ihr recht habt.

Ohne LTE Hot so bleibt mehr für mich!

Vorgestern schon bestellt. Kommt perfekt als Übergang zu meinem auslaufenden Vertrag. Wer auf dem Land wohnt und keinen Telekom Wucher Vertrag abschließen will aber auf das Telekom Netz angewiesen ist der perfekte Deal!

Wie kommt man denn günstigenfalls an D1 inkl. LTE? (Bin DSL Kunde.)

War vor 2 Wochen in Kambodscha, da bekommt man 6 GB für 7 Euro Die Deutschen Preise sind echt unverschämt.

Th3Darkn3SSvor 58 m

War vor 2 Wochen in Kambodscha, da bekommt man 6 GB für 7 Euro War vor 2 Wochen in Kambodscha, da bekommt man 6 GB für 7 Euro Die Deutschen Preise sind echt unverschämt.


Wir gehören zu den Ländern mit den höchsten Mobilfunkpreisen und zu den Ländern mit der schlechtesten Mobilfunkversorgung.

Nach meiner Rückkehr aus Thailand und Rumänien ist selbst Berlin im Vergleich schlecht versorgt. In den genannten Ländern hatte ich in jedem Loch und auf jeder verlassenen Überlandfahrt LTE Empfang.
Bearbeitet von: "hotice" 22. Nov

U-FoRcEvor 2 h, 19 m

Weil D1 ohne LTE nutzloser ist als O2


Und wie siehts es ohne LTE bei Vodafone D2 aus, was meinst du?

hoticevor 24 m

Wir gehören zu den Ländern mit den höchsten Mobilfunkpreisen und zu den Lä …Wir gehören zu den Ländern mit den höchsten Mobilfunkpreisen und zu den Ländern mit der schlechtesten Mobilfunkversorgung. Nach meiner Rückkehr aus Thailand und Rumänien ist selbst Berlin im Vergleich schlecht versorgt. In den genannten Ländern hatte ich in jedem Loch und auf jeder verlassenen Überlandfahrt LTE Empfang.




Th3Darkn3SSvor 1 h, 21 m

War vor 2 Wochen in Kambodscha, da bekommt man 6 GB für 7 Euro War vor 2 Wochen in Kambodscha, da bekommt man 6 GB für 7 Euro Die Deutschen Preise sind echt unverschämt.




Wollen wir mal auf dem Boden bleiben: Ich bekomme (z.B. hier) für 6,90 Euro eine Allnetflat. Meist vergleicht ihr immer die freien Datenvolumina. Das hilft mir aber nichts, wenn ich überall WLAN hab und 50 Stunden im Monat telefoniere.
Allnetflat im Ausland ist, as far as i know, deutlich weniger vertreten.

Und dann das ganze bitte noch im EWRaum vergleichen, damit man die Preise in Relation zu einem Stundensatz rechnen kann. Ich kann meine Flat (ähnlicher Tarif wie oben, aber 15 Euro im Monat, weil erstmalig vergessen zu kündigen ) steuerlich geltend machen und sie entspricht keiner halben Stunde Arbeitslohn.
Urlaub ist immer Klasse, aber bitte vergleicht doch, was einheimische dafür zahlen.
Im Gegensatz zu importierter Colgate Zahnpasta oder Nutella besteht der Betrieb eines Mobilfunknetzes nur zu kleinen Teilen aus Mobilfunk-Equipment. Da steckt überwiegend Fläche (Land), Energie und Arbeitskraft hinter, und die ist in den jeweiligen Ländern in ähnlichen Relationen günstig wie das Einkommen der Bevölkerung, weil das nicht importiert werden muss.

Und plötzlich ist Deutschland gar nicht mehr so weit unten auf der Liste.

Ich zahle 15 Euro für meinen Tarif, 6,50 Euro für ne Maxxim Allnetflat meiner Frau sowie 20 Euro für meinen 1und1 Internettarif. Sind trotz meines überhöhten Tarifes 41,50 Euro / Monat. Das setz ich steuerlich ab, kostet mich in Summe monatlich keine Arbeitsstunde, die ich Kunden berechne. Dafür bekomme ich, verglichen mit anderen Produkten des täglichen Lebens, verdammt viel Gegenleistung.
Die Gegenleistung ist für mich ähnlich hoch wie meine beiden Autos (~250 Euro/Monat Unterhalt, und damit im EWRaum verhältnismäßig günstig!), Strom (60 Euro / Monat) oder Gas (100 Euro / Monat).
In anderen Familien können die Eltern von dem Geld gerade mal 4 Tage rauchen (2 Personen x 1 Packung / Tag).

Just my 2 ct.
Bearbeitet von: "andromedar" 22. Nov

@andromedar

Naja, schauen wir mal nach Österreich. Die Leute verdienen dort im Schnitt mehr, trotzdem bekommt man dort deutlich mehr Leistung für weniger Geld.

Es wäre ja auch alles halb so schlimm, wenn die Versorgung in Deutschland vernünftig wäre. Selbst in Berlin ist die Versorgung an einigen Stellen nicht angemessen. Und auf dem flachen Fland ist hier komplett vorbei. Sobald man die Hauptstädte verlässt wird es mau. Ich pendel oft mit der Bahn zwischen Berlin - Schwerin. Auf der 2 1/2 Stunden Fahrt kann man sein Smartphone ausschalten. Effektiv hat man knapp eine halbe Stunde eine Datenverbindung die über GPRS hinausgeht. Sehr oft auch gar kein Netz. Egal mit welchem Anbieter. Ich wohne in einer Stadt mit etwa 10.000 Einwohnern. Hier gibt es kein LTE. Auch der Nachbarort mit 20.000 Einwohnern hat kein LTE. Davon abgesehen gibt es auch nur eine mittelmäßige DSL-Versorgung. Für die örtlichen Unternehmen ist das ein zunehmendes Problem. Das Thema ist ja bereits politisch. Und ja, auch ich mache mir Sorgen um die digitale Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands.

Bafralivor 5 h, 50 m

Und wie siehts es ohne LTE bei Vodafone D2 aus, was meinst du?


Das ist so ziemlich der einzige Fall den ich bisher nicht getestet habe
Ich würde schätzen, dass es dort minimal besser aussieht. Das zusätzliche Problem bei D1 ist, dass die aktiv 3G Masten zugunsten LTE umrüsten. Die Abdeckung wird also nur noch schlechter. Wobei es gefühlt jetzt schon der reinste Lochfraß ist, wenn man nur die 3g Abdeckung betrachtet. Mit LTE ist es tatsächlich Recht lückenlos abgedeckt.

U-FoRcEvor 6 m

Das ist so ziemlich der einzige Fall den ich bisher nicht getestet habe …Das ist so ziemlich der einzige Fall den ich bisher nicht getestet habe Ich würde schätzen, dass es dort minimal besser aussieht. Das zusätzliche Problem bei D1 ist, dass die aktiv 3G Masten zugunsten LTE umrüsten. Die Abdeckung wird also nur noch schlechter. Wobei es gefühlt jetzt schon der reinste Lochfraß ist, wenn man nur die 3g Abdeckung betrachtet. Mit LTE ist es tatsächlich Recht lückenlos abgedeckt.

Vodafone ist dabei genau das gleiche zu machen, im Zuge der Umrüstung in den vergangen Jahren wurde direkt Technik verbaut, die genau das realisiert. LTE Frequenz wird in Zukunft mehr und mehr über die 3G Frequenzen laufen.

evtl finde ich den entsprechenden Artikel noch, werde ich dann anhängen

hoticevor 6 h, 7 m

Wir gehören zu den Ländern mit den höchsten Mobilfunkpreisen und zu den Lä …Wir gehören zu den Ländern mit den höchsten Mobilfunkpreisen und zu den Ländern mit der schlechtesten Mobilfunkversorgung. Nach meiner Rückkehr aus Thailand und Rumänien ist selbst Berlin im Vergleich schlecht versorgt. In den genannten Ländern hatte ich in jedem Loch und auf jeder verlassenen Überlandfahrt LTE Empfang.


jetzt muss man zu dem Zustand hier, auch in Verbindung mit der DSL-Anbindung, nur die richtigen Schlüsse ziehen, dann hat man die Ursache.
Bearbeitet von: "Sche" 22. Nov

andromedarvor 5 h, 56 m

Wollen wir mal auf dem Boden bleiben: Ich bekomme (z.B. hier) für 6,90 …Wollen wir mal auf dem Boden bleiben: Ich bekomme (z.B. hier) für 6,90 Euro eine Allnetflat. Meist vergleicht ihr immer die freien Datenvolumina. Das hilft mir aber nichts, wenn ich überall WLAN hab und 50 Stunden im Monat telefoniere.Allnetflat im Ausland ist, as far as i know, deutlich weniger vertreten.Und dann das ganze bitte noch im EWRaum vergleichen, damit man die Preise in Relation zu einem Stundensatz rechnen kann. Ich kann meine Flat (ähnlicher Tarif wie oben, aber 15 Euro im Monat, weil erstmalig vergessen zu kündigen ) steuerlich geltend machen und sie entspricht keiner halben Stunde Arbeitslohn.Urlaub ist immer Klasse, aber bitte vergleicht doch, was einheimische dafür zahlen.Im Gegensatz zu importierter Colgate Zahnpasta oder Nutella besteht der Betrieb eines Mobilfunknetzes nur zu kleinen Teilen aus Mobilfunk-Equipment. Da steckt überwiegend Fläche (Land), Energie und Arbeitskraft hinter, und die ist in den jeweiligen Ländern in ähnlichen Relationen günstig wie das Einkommen der Bevölkerung, weil das nicht importiert werden muss.Und plötzlich ist Deutschland gar nicht mehr so weit unten auf der Liste.Ich zahle 15 Euro für meinen Tarif, 6,50 Euro für ne Maxxim Allnetflat meiner Frau sowie 20 Euro für meinen 1und1 Internettarif. Sind trotz meines überhöhten Tarifes 41,50 Euro / Monat. Das setz ich steuerlich ab, kostet mich in Summe monatlich keine Arbeitsstunde, die ich Kunden berechne. Dafür bekomme ich, verglichen mit anderen Produkten des täglichen Lebens, verdammt viel Gegenleistung.Die Gegenleistung ist für mich ähnlich hoch wie meine beiden Autos (~250 Euro/Monat Unterhalt, und damit im EWRaum verhältnismäßig günstig!), Strom (60 Euro / Monat) oder Gas (100 Euro / Monat).In anderen Familien können die Eltern von dem Geld gerade mal 4 Tage rauchen (2 Personen x 1 Packung / Tag).Just my 2 ct.


Genau, die mit der AfA erzählen auch immer, dass Apple gar nicht teuer ist.Erst wird die "Mehrwert"Steuer gegengerechnet, dann per AfA die Einkommenssteuer und dann kostet ein 2000 EUR (brutto) Gerät effektiv um die 900 EUR. Da kann man auch zufrieden sein....

Schasavor 8 h, 25 m

Wie kommt man denn günstigenfalls an D1 inkl. LTE? (Bin DSL Kunde.)


Guck dir mal magenta m prepaid an (name so oder ähnlich)

hoticevor 8 h, 10 m

@andromedar Naja, schauen wir mal nach Österreich. Die Leute verdienen …@andromedar Naja, schauen wir mal nach Österreich. Die Leute verdienen dort im Schnitt mehr, trotzdem bekommt man dort deutlich mehr Leistung für weniger Geld.Es wäre ja auch alles halb so schlimm, wenn die Versorgung in Deutschland vernünftig wäre. Selbst in Berlin ist die Versorgung an einigen Stellen nicht angemessen. Und auf dem flachen Fland ist hier komplett vorbei. Sobald man die Hauptstädte verlässt wird es mau. Ich pendel oft mit der Bahn zwischen Berlin - Schwerin. Auf der 2 1/2 Stunden Fahrt kann man sein Smartphone ausschalten. Effektiv hat man knapp eine halbe Stunde eine Datenverbindung die über GPRS hinausgeht. Sehr oft auch gar kein Netz. Egal mit welchem Anbieter. Ich wohne in einer Stadt mit etwa 10.000 Einwohnern. Hier gibt es kein LTE. Auch der Nachbarort mit 20.000 Einwohnern hat kein LTE. Davon abgesehen gibt es auch nur eine mittelmäßige DSL-Versorgung. Für die örtlichen Unternehmen ist das ein zunehmendes Problem. Das Thema ist ja bereits politisch. Und ja, auch ich mache mir Sorgen um die digitale Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands.


Die Leute verdienen in Österreich im Schnitt weniger als in Deutschland

elcolombianovor 55 m

Ich würds nicht …Ich würds nicht riskieren:http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Handy-Telekom-UMTS-Netz-Abschaltung-17218875.html


Das Risiko ist hier eingepreist. Darum ist es ja billiger.

Schevor 17 m

Das Risiko ist hier eingepreist. Darum ist es ja billiger.


Da hast Du auch wieder recht. Ich würde es vor dem Abschluss aber am Wohnort mal testen. Vielleicht Handy von nem D1 Kumpel nehmen und mal 4G abschalten.

elcolombianovor 1 h, 6 m

Da hast Du auch wieder recht. Ich würde es vor dem Abschluss aber am …Da hast Du auch wieder recht. Ich würde es vor dem Abschluss aber am Wohnort mal testen. Vielleicht Handy von nem D1 Kumpel nehmen und mal 4G abschalten.


wenn das möglich ist, klar.

DiscOttivor 17 h, 15 m

Im Telekom Netz (D1) gibts doch fast keinen Anbieter außer der Telekom …Im Telekom Netz (D1) gibts doch fast keinen Anbieter außer der Telekom selbst, der LTE anbietet.Einzige mir bekannte Ausnahme: FCBayernmobil.


+ Mobilcom debitel

Das Angebot ist aus meiner Sicht für eine D1-Telefon-flat (inkl. EU) sehr günstig. Für den Datentransfer haben ich eine 2. SIM im Handy (dual-Sim), die LTE-fähig ist.... Stimmt ihr mir zu?

Bri4n0c0nn0rvor 10 h, 16 m

Vodafone ist dabei genau das gleiche zu machen, im Zuge der Umrüstung in …Vodafone ist dabei genau das gleiche zu machen, im Zuge der Umrüstung in den vergangen Jahren wurde direkt Technik verbaut, die genau das realisiert. LTE Frequenz wird in Zukunft mehr und mehr über die 3G Frequenzen laufen. evtl finde ich den entsprechenden Artikel noch, werde ich dann anhängen


Alles Klar, danke euch

Th3Darkn3SS22. Nov

War vor 2 Wochen in Kambodscha, da bekommt man 6 GB für 7 Euro War vor 2 Wochen in Kambodscha, da bekommt man 6 GB für 7 Euro Die Deutschen Preise sind echt unverschämt.



Dann wander doch nach Kambodscha aus und arbeite für 50 Cent/tag... sorry, aber bei sowas krieg ich echt das

hoticevor 23 h, 51 m

@andromedar Naja, schauen wir mal nach Österreich. Die Leute verdienen …@andromedar Naja, schauen wir mal nach Österreich. Die Leute verdienen dort im Schnitt mehr, trotzdem bekommt man dort deutlich mehr Leistung für weniger Geld.Es wäre ja auch alles halb so schlimm, wenn die Versorgung in Deutschland vernünftig wäre. Selbst in Berlin ist die Versorgung an einigen Stellen nicht angemessen. Und auf dem flachen Fland ist hier komplett vorbei. Sobald man die Hauptstädte verlässt wird es mau. Ich pendel oft mit der Bahn zwischen Berlin - Schwerin. Auf der 2 1/2 Stunden Fahrt kann man sein Smartphone ausschalten. Effektiv hat man knapp eine halbe Stunde eine Datenverbindung die über GPRS hinausgeht. Sehr oft auch gar kein Netz. Egal mit welchem Anbieter. Ich wohne in einer Stadt mit etwa 10.000 Einwohnern. Hier gibt es kein LTE. Auch der Nachbarort mit 20.000 Einwohnern hat kein LTE. Davon abgesehen gibt es auch nur eine mittelmäßige DSL-Versorgung. Für die örtlichen Unternehmen ist das ein zunehmendes Problem. Das Thema ist ja bereits politisch. Und ja, auch ich mache mir Sorgen um die digitale Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands.



Nun, das ist ein absolut gutes Argument... was aber nicht hierher passt.
In sagen wir "einigen" Bereichen Deutschlands ist DSL mit 50 oder 100 Mbit/s verfügbar, welches im Monat keine 40 Euro kostet. Das finde ich preislich absolut angemessen entsprechend der Gegenleistung. Selbst wenn das in einigen Ländern günstiger ist, ist das ein angemessener Preis für den hiesigen Lebensstandard. ABER:

Ich kenne z.B. einen Kunden im Gewerbegebiet Hilden (bei Düsseldorf), die möchten für ihre Firma mit ca. 35 Mitarbeitern gerne solch ein Internet anschaffen. Aussage von der Telekom: Sie bekommen bei uns nur 6 MBit/s. Aber wir legen Ihnen gerne für 10.000 Euro ein Glasfaserkabel. Das machen wir sogar umsonst, wenn sie bei uns eine Company Connect Leitung mit 50/50 MBit/s für 2 Jahre kaufen. Kostenpunkt: 850 Euro / Monat netto.
Sie möchten über die Leitung einen "Home Tarif" führen? Das geht, aber dann können wir die Leitung leider nicht zum Sonderpreis von 10.000 Euro legen. Wir melden uns hierfür nochmal mit einem gesonderten Angebot.

Es sind nicht diese halbwegs gut und sehr günstigen Angebote, die in Deutschland das Problem sind, sondern das Fehlen von Spitzentechnologie. Aber das gehört von mir aus in den nächsten Telekom Deal, aber nicht hier rein.

Dodgeronevor 6 h, 23 m

Dann wander doch nach Kambodscha aus und arbeite für 50 Cent/tag... sorry, …Dann wander doch nach Kambodscha aus und arbeite für 50 Cent/tag... sorry, aber bei sowas krieg ich echt das



Dann geh mal ..... Aber bitte ins Klo, ansonsten hast du ne Mega Sauerrei.

Th3Darkn3SS22. Nov

War vor 2 Wochen in Kambodscha, da bekommt man 6 GB für 7 Euro War vor 2 Wochen in Kambodscha, da bekommt man 6 GB für 7 Euro Die Deutschen Preise sind echt unverschämt.


Kasachstan: 12Gb kosten 3€/Monat

Abgelaufen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text