277°
Dali Zensor 5 Standlautsprecher(Paar) schwarz @Medianess

Dali Zensor 5 Standlautsprecher(Paar) schwarz @Medianess

EntertainmentMedianess Electronics Angebote

Dali Zensor 5 Standlautsprecher(Paar) schwarz @Medianess

Preis:Preis:Preis:544€
Zum DealZum DealZum Deal
Nächster Preis laut Idealo 658€.
Der Preis von 544€ gilt nur bei Vorkasse.
Möchtet Ihr per PayPal bezahlen, kommen 6,53€ obendrauf.
Das ganze versandkostenfrei.
Links zu den Testberichten im ersten Post.

Merkmale:

2-Wege/ 3-Chassis Baßreflex Standlautsporecher (Paar)
Nennimpedanz: 6 Ohm, Maximaler Schalldruckpegel [dB]: 108
Empfohlene Verstärkerleistung [W]: 30-150 Watt
Maximale Abmessungen mit Basis und Abdeckung (HxBxT) [mm] 840 x 212 x 253
Gewicht 10,3 kg, Frequenzbereich (+/- 3 dB) [Hz] 43-26500 Hz

21 Kommentare

Trotzdem erstmal probehören wenn möglich, ich fand die Zensor 3 ziemlich enttäuschend von der Abstimmung her...

Super Boxen

taurui

Trotzdem erstmal probehören wenn möglich, ich fand die Zensor 3 ziemlich enttäuschend von der Abstimmung her...


Was hast di dir geholt?

.

Hm, ich wollte mir auch die Dali Zensor 1, oder 3 kaufen, aber entschied mich dann doch für das Harman Karton go und play wireless. Jaja, auch wenn sicherlich nicht vergleichbar, darf sich von dem Restjeld meine Frau Klamotten kofen

Und ich lausche soeben "Katzenjammer" - und genieße es


Kann mir einer einmal ganz kurz den Unterschied zwischen der Zensor 1 und Zensor 3 erläutern? Ich habe mir vor rund 1,5 Jahren die Zensor 1 geholt und dachte, dass sind die einzigen Regallautsprecher der Dali Reihe....

Coxynator

Hm, ich wollte mir auch die Dali Zensor 1, oder 3 kaufen, aber entschied mich dann doch für das Harman Karton go und play wireless. Jaja, auch wenn sicherlich nicht vergleichbar, darf sich von dem Restjeld meine Frau Klamotten kofen :DUnd ich lausche soeben "Katzenjammer" - und genieße es

Definitiv sehr schöne Boxen, die die Dänen da geschaffen haben. Ich habe hier die Zensor 1 und den Vokal. Bei den 5ern sind die selben LS verbaut.
Ich kann sie uneingeschränkt empfehlen.

Coxynator

Hm, ich wollte mir auch die Dali Zensor 1, oder 3 kaufen, aber entschied mich dann doch für das Harman Karton go und play wireless. Jaja, auch wenn sicherlich nicht vergleichbar, darf sich von dem Restjeld meine Frau Klamotten kofen :DUnd ich lausche soeben "Katzenjammer" - und genieße es



Guckst Du einfach hier:
dali-deutschland.de/de-…spx

Es sind in den 3ern die 17cm treiber der zensor 7 verbaut, wohingegen die zensor 1 die 13cm treiber der zensor 5 verbaut haben...

Sozusagen ist der mittel/tieftöner grösser. damit auch die box ansich... so bleibe ich hinten bei den 1ern und vorne bei den 7ern - die 3er sind mir zu gross für hinten

Die Dali sind leider nur Einsteigerklasse. Allein der Frequenzgang mit ca. 7 dB Schwankung zwischen 40 Hz und 20 kHz ist absolut mäßig, dazu die deutliche Hochtonüberhöhung auf Achse die je nach Raumbedämpfung am Höhrplatz für ein viel zu hochtonreiches Klangbild sorgt, überzeugt nicht wirklich. Da kann man sein Geld sinnvoller anlegen.

Realist2408

Die Dali sind leider nur Einsteigerklasse. Allein der Frequenzgang mit ca. 7 dB Schwankung zwischen 40 Hz und 20 kHz ist absolut mäßig, dazu die deutliche Hochtonüberhöhung auf Achse die je nach Raumbedämpfung am Höhrplatz für ein viel zu hochtonreiches Klangbild sorgt, überzeugt nicht wirklich. Da kann man sein Geld sinnvoller anlegen.



wo hast du das abgeschrieben??
was bei dir einsteigerklasse ist, ist für manche purer Luxus;-)

Andersrum wird ein Schuh draus - die meisten User schreiben irgendwelchen geschönten Unfug und halbe Werbetexte aus angeblich neutralen Test von Zeitschriften ab. Und dann wird ein Lautsprecher zur Ikone hochstilisiert obwohl es nur Hausmannskost ist.
Ich vertraue lieber meinen Ohren und meinem Messequipement mit kalibriertem Mikro. Und da sieht der Freuqenzgang der Dali Zensor 5 (und nicht nur der) unschön aus und das kann man auch hören. Mag ja sein dass es stark bedämpfte Räume gibt wo es halbwegs passt, aber das ist eher unwahrscheinlich weil der Hochton nach einem deutlichen Einbruch im Übernahmebereich sprunghaft ansteigt. In stark bedämpften Räumen bräuchte man aber einen gleichmässigen Hochtonanstieg.
Da die meisten User aber sowieso nicht wissen was ein guter neutraler Klang ist und sich einfach auf Grund irgendwelcher Empfehlungen eine Box kaufen und meist auch noch ungünstig aufstellen, ist es am Ende egal. Wirklich kritische Hörer kaufen auch in der Preisklasse etwas anderes. Im Selbstbausegment bekommt man hier Lautsprecher, die einen deutlich ebeneren Freuenzgang aufweisen und den Raum weniger anregen und auch deutlich höhere Pegel wie die Zensor 5 entspannt widergeben.

Hier wollen die Meisten sparen,und nicht zeitintensiv selbst bauen..

Sparen kann man bei der Sparkasse - logisch, sagt ja der Name schon

Von mir aus können gerne die Meisten am guten Klang sparen und dafür trotzdem relativ viel Geld ausgeben - denn ich profitiere letztlich davon.

Ich habe letztes erst wieder ein Paar B&W 803 Diamond gehört und gemessen - eigentlich eine Frechheit was da zu dem Preis von 9000 Euro UVP (und viel biller gibts die auch nicht) verkauft wird. Ohne aktive Entzerrung erreicht man damit in keinem normalen Raum einen neutralen Frequenzgang am Hörplatz.
Der geneigte Selbstbauer der lediglich ein paar Drähte anlöten bzw. Kabelschuhe anstecken und Schrauben eindrehen muss sofern er sich das Gehäuse gleich komplett vom Tischler machen lässt, könnte für den halben Preis deutlich besseren Klang erzielen. Zumal man dabei sogar noch etwas lernen könnte...

Realist2408

Wirklich kritische Hörer kaufen auch in der Preisklasse etwas anderes.



Wirklich hilfreiche User posten direkt passende Alternativen

Ich muss sagen, ich habe nach Probehören in der Preisklasse GERADE wegen dem Hochton zur Dali gegriffen...

Und MAN braucht keinen gleichmäßigen Hochtonanstieg - Hörpräferenz ist kein Muss, sondern Geschmack...

Trotzdem hat er recht - die Dali sind Einstiegsklasse (in wirkliches HiFi) - da geht noch einiges nach oben...ich glaube die neue Dali Rubicon wird fein (aber auch 4x so teuer :). )

lordhr

Und MAN braucht keinen gleichmäßigen Hochtonanstieg - Hörpräferenz ist kein Muss, sondern Geschmack...


Den gleichmässigen Hochtonanstieg braucht man, um in überdämpften Räumen einen halbwegs linearen Frequenzgang im Hochton zu erreichen.
Hörpräferenz oder wie immer man es nennen will ist doch nur eine Ausrede dafür, wenn die Lautsprecher den Frequenzgang verbiegen. Ideal ist doch in akustisch optimierten Räumen ein linearer Frequenzgang (wobei auch der Energiefrequenzgang nicht unerheblich ist), gleichmäßiges und vor allem zum Raum passendes Rundstrahlverhalten und niedriger Klirr. Letztlich entscheidet aber der Raum über die Wahl der Lautsprecher und die meisten üblichen Wohnräume sind eben nicht so bedämpft dass ein Hochtonanstieg zum guten Klang beiträgt weil die harten, unbedämpften Flächen jede Menge Reflexionen erzeugen und so den oberen Frequenzbereich noch verstärken.
Idealer Weise sollte aber am Hörplatz das ankommen, was auch bei der Aufnahme der Tonkonserve im Original vorhanden war. Da kann man der Band oder dem Orchester, dem Klavierspieler oder wem auch immer auch nicht sagen mach mal mehr Hochton rein. Wer auf solche verfälschte Klangwidergabe steht soll das doch für sich tun, aber dafür wäre Equalizing besser geeignet als Lautsprecher wie die Dali Zensor 5 die deutliche Sprünge im Frequenzgang und auch im Rundstrahlverhalten haben.
Zumal man bei der Zensor 5 das gleiche Problem wie bei vielen solchen Lautsprechern hat - winkelt man sie auf den Hörplatz an hat man eine Überhöhung des Direktschalls im Hochton. Dreht man sie nach aussen bzw. stellt sie einfach gerade parallel bei einem Wandabstand von x Zentimeter, bekommt man noch mehr Reflexionen und somit indirekten Schall. Wenn dann eine Grenzfläche direkt neben der Box noch Fenster hat ist alles zu spät.

Realist2408

Wirklich kritische Hörer kaufen auch in der Preisklasse etwas anderes.



Ohne den konkreten Raum zu kennen kann man überhaupt keine seriöse Empfehlung für einen Lautsprecher geben. Das mag bei 100 Euro Lautsprechern für den Ersatz des Plastiksounds aus dem LCD TV oder als PC Speaker im Nahfeld noch gehen, aber bei der Preislage von über 500 Euro sollte der Lautsprecher auch zum Raum passen.

Realist2408

Ohne den konkreten Raum zu kennen kann man überhaupt keine seriöse Empfehlung für einen Lautsprecher geben.



Mag ja sein, aber wer sich Alternativen zum Probehören bestellen will ist auch nicht schlauer als vorher

Komm mal wieder runter^^ ... die meisten hier hören eh keinen Unterschied ob das Ding jetzt nen guten Frequenzgang hat oder nicht, wird man als normalo auch gar nicht können. Und ohne deine Messgeräte die andere nicht haben, weil sie Musik hören wollen und nicht messen, ist es egal was nen Gang da eingelegt wurde ;-)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text