Days of Wonder - Zug um Zug - Spiel des Jahres 2004 für 21,95
62°Abgelaufen

Days of Wonder - Zug um Zug - Spiel des Jahres 2004 für 21,95

16
eingestellt am 15. Feb 2012
Wem dieses Spiel
buch.de/sho…tml
(und zwar die USA Version und nicht Europa oder Asien oder sowas) ähnlich gut gefällt sei dieser buch.de 5 € Gutschein ans Herz gelegt:
mydealz.de/gut…712
da buch.de sowieso schon den günstigsten idealo Preis hat:
idealo.de/pre…tpb
scheint mir das eine recht günstige Kombi zu sein.
Noch mal kompakt:
26,95 fürs Spiel (bester effektiver idealo Preis)
-5,00 Gutschein (MBW 25 Euro, also läuft)
+0,00 Versandkosten
=21,95
Zusätzliche Info
16 Kommentare

Ich liebe dieses Spiel. Bei 22€ ist es echt ne Überlegung es mir endlich selber anzuschaffen
Oder hat noch wer nen günstigeren Preis?

Der Reflink muss nicht sein...

Einfach gutes Spiel würde ich jederzeit wieder kaufen, für den Preis absolut HOT

Moderator
ZugUmZugBox.jpg

Sieht ganz nett aus und ist auch noch für 5 Personen, danke für den Tip! Gleich mal eins bestellt

An diejenigen, denen das Spiel gefällt: Eventuell verstehe ich es ja noch nicht, aber nach meiner Erfahrung ist das Spiel an sich ganz nett, die Punkteverteilung entspricht aber viel mehr dem Zufall als dem geschickten Vorgehen der Spieler.

Sagen wir einfach mal, ähnlich starke Spieler bauen Netze auf, teilweise anhand ihrer Startaufträge. Dann kommt die Vertragsnachziehphase: Einige haben immerhin einen möglichen Auftrag drin, einer kann jetzt schon absehen, keinen Auftrag erfüllen zu können und noch einer hat schon alles erfüllt, was er an zusätzlichen Aufträgen bekommt.

Wo ist da das Balancing? Für mich ist das ehrlich gesagt nur ein nicht zu Ende durchdachtes Legespielchen. Nett, aber ich kenn fast nur besseres.

Da es aber so beliebt ist, Frage ich mich, ob ich irgendwo falsch liege.

Bei welchem Spiel kann man schon den Faktor "Glück" komplett ausschließen? - und nichts anderes ist es wenn du bei "beide ziehen, einer hat nen Auftrag schon erfüllt, der andere zieht nur Mist" von Balancing sprichst.
Bei Risiko/Civilization kannst du Angriff/Verteidigung schlecht würfeln, bei Siedler keine Rohstoffe trotz guter Zahlenfelder bekommen, bei Dominion ziehst du nach dem Mischen des Decks nur schlechte Kombinationen auf die Hand, bei Munchkin bekommste nur Schundkarten....ich glaube das läßt sich endlich fortsetzen.
Es ist immer Glück oder Pech dabei, nur durch Geschick und Erfahrung kann man den Faktor halt minimieren.
Ist auch beim Pokern nix anderes

Würde aber eher Europa empfehlen. Da gibt es durch Tunnel und Fähren noch einige interessante Möglichkeiten. Außerdem für uns Europäer ist die Karte auch näher, als die US Karte mit vielen Städten die man erst suchen muss.

Ich find die US-Karte irgendwie cooler, aber das ist halt Einstellungs- und Geschmagssache

USA ist halt der Klassiker … Selber hab ich Skandinavien, da man das auch sehr gut zu zweit spielen kann, dafür ist in Skandinavien aber auch bei 3 schon Schluss … Und günstiger geht nur, wenn Du ein iPad oder iPhone hast, die Umsetzung dort ist extrem gut gelungen, finde ich …

Nein Benni, das sieht du komplett falsch. Bei Siedler gewinnt auf lange Sicht der bessere Spiele. Die Würfel mitteln sich schon in einem Spiel gut aus, auf mehrere auf jeden Fall. Dies ist bei Zug um Zug nicht der Fall. Später ziehst du und hast Glück oder Pech. Woanders bekommst du mit Glück oder Pech eine vielleicht bessere oder schlechtere Ausgangsposition und machst dann das beste draus.

xmetal

Nein Benni, das sieht du komplett falsch. Bei Siedler gewinnt auf lange Sicht der bessere Spiele. Die Würfel mitteln sich schon in einem Spiel gut aus, auf mehrere auf jeden Fall. Dies ist bei Zug um Zug nicht der Fall. Später ziehst du und hast Glück oder Pech. Woanders bekommst du mit Glück oder Pech eine vielleicht bessere oder schlechtere Ausgangsposition und machst dann das beste draus.



Hmm, das sehe ich anders. Teilweise sind nur noch beknackte Regionen übrig. So kann man beispielsweise als Startspieler bei 4 Spielern schon ganz schlechte Karten haben, bevor das Spiel überhaupt richtig angefangen hat. Ich mag das Spiel aber dieser Aspekt stört mich immens

Also wir haben schon X Spiele bei Siedler gemacht und oft hat man halt einfach Partien, bei dem seltenere Zahlen einfach wesentlich öfter gewürfelt werden als die prominenten, wie zB 8 und 6. Kommt immer wieder vor und dann kannst du selbst als geschickter Spieler ncihts machen, wenn 20min lang 4, 5 und 9 gewürfelt wirst und du virher die "roten Zahlen" als Haupt-Strategiefelder hattest.
Ist alles immer Glück, egal bei welchem Spiel - zumindest in bestimmten Maßen

N11: Ich empfehle Turnier-Setup. Dabei gibt es nach der ersten Setzrunde noch eine Zusatzstrasse, bei der der erste wieder als erster setzen darf. Kann sehr entscheidend sein und gleicht das ganze wieder aus - der letzte hat dafür den Vorteil, als erster seine Stadt setzen zu dürfen. Es gibt tatsächlich leichte Vorteile je nach Startposition, aber war bisher in etlichen hundert Spielen nie in letzter Konsequenz entscheidend.

BenniV: es ist ein großer Unterschied, ob der Zufall mal so entscheidend ist, dass der bessere Spieler kaum Chancen hat oder ob der ganze bisherige Spielverlauf von späteren Zufall als quasi irrelevant herabgestuft wird.

@xmetal: Ja, das werde ich mal versuchen. Danke für die Anregung!

Hat noch jemand außer mir statt der USA die (teurere) Europa-Variante bekommen?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text