265°
DeBuyer Mineral B Element Bratpfanne Ø 28 cm (hochwertige Eisenpfanne) für 35,90€ (+ 5% Shoop) [PVG 45€]

DeBuyer Mineral B Element Bratpfanne Ø 28 cm (hochwertige Eisenpfanne) für 35,90€ (+ 5% Shoop) [PVG 45€]

Home & LivingFonq Angebote

DeBuyer Mineral B Element Bratpfanne Ø 28 cm (hochwertige Eisenpfanne) für 35,90€ (+ 5% Shoop) [PVG 45€]

Preis:Preis:Preis:35,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Grade gibt es die DeBuyer Eisenpfanne Mineral B Element mit 28cm Durchmesser bei Fonq günstig im Angebot.

Preis: 35,90€ inklusive VSK
5% Shoop nicht vergessen! (dann effektiv 34,11€)
PVG: 45€, etwa seit Februar gab es die Pfanne nicht mehr so günstig.

Deutlich teurer als die häufiger bei Lidl im Angebot stehende Eisenpfanne, aber laut Bewertungen ist sie das wert.

ACHTUNG: Es handelt sich hier nicht um eine high-tech antihaft beschichtete Pfanne, sondern um eine Eisenpfanne, welche eingebrannt werden muss. Eine Anleitung dazu liegt laut Amazon Rezensionen der Pfanne bei.

Und nein, sie sollte nicht in die Spülmaschine
Und nein, sie hat kein Bluetooth, W-Lan oder Vibrationsalarm, ist aber eine gute, robuste Pfanne.

Amazon: 4,6/5 Sternen
Hier ein Testbericht

Deallink

29 Kommentare

Ernst gemeinte Frage: Wodurch unterscheidet sich diese hochwertige Pfanne von günstigeren. Mehrschichtigen Bodenaufbau, damit sich der Boden beim erhitzen nicht wölbt oder die Wärmeverteilung optimiert wird - hat sie nicht. Da es keine Beschichtung gibt, gibts da acuh keine Qualitätsunterschiede.
Ist der Kohlenstoffgehalt des Eisens anders? Oder reden hier dann doch über hundsgewöhnliches Eisen, was in Form gebracht wird?

lakrovor 11 m

Mehrschichtigen Bodenaufbau, damit sich der Boden beim erhitzen nicht wölbt


ich bilde mir ein mal mitbekommen zu haben dass das passiert wenn die hitzequelle im durchmesser zu klein für den boden ist. ist das richtig?

Zur genauen Beschaffenheit des Eisens weiß ich leider nichts, die DeBuyer Pfanne bietet aber etwas mehr Material als zum Beispiel die Lidl Pfanne und sollte damit die Hitze auch besser halten.
Lidl: etwa 1,3kg Gewicht, 2mm Bodenstärke
DeBuyer: etwa 2kg Gewicht, 3mm Bodenstärke

Natürlich spielt im Preisunterschied auch der Name/die Marke mit rein, die Verarbeitungsqualität soll bei DeBuyer Eisenpfannen aber auch sehr gut sein.
Man muss aber auch sagen, dass eine vernünftige Eisenpfanne bei vernünftiger Handhabung im Grunde "lebenslang" hält.

Zum Wölben: Bei richtiger Größe der Herdplatte sollte dies nicht geschehen, meine günstige Eisenpfanne vom Lidl hat sich zum Beispiel nie gewölbt.
Bearbeitet von: "DrZoch" 27. Oktober

DeBuyer. Word.

die 20 cm pfanne ist im preisvergleich auch einiges günstiger als bei anderen anbietern

Ich habe mehrere Eisenpfannen von Turk. Bin sehr zufrieden und die sind günstig( 1 Set mit 3 Pfannen kostet soviel wie diese Pfanne). Materialstärke je nach Modell 2,5 mm bis 3mm.
Bearbeitet von: "thaupt1437" 27. Oktober

dudenessvor 44 m

ich bilde mir ein mal mitbekommen zu haben dass das passiert wenn die hitzequelle im durchmesser zu klein für den boden ist. ist das richtig?


Es wölbt sich eigendlich jeder Boden, bei Kreissägenblättern wirkt man dem entgegen indem man Schlitze von außen nach innen macht oder Bohrungen einlässt, damit sich das Material ausdehnen kann ohne das Blatt zu verzeihen.
Bessere Töpfe haben einen mehrschichtigen Aufbau und eine leichte Vorwölbung nach innen.

Bei einem "einfachen" Eisenboden erwarte ich da nicht so viel. Aber vieleicht ist diese Pfanne dahingehend besser verarbeitet.
Bearbeitet von: "lakro" 27. Oktober

thaupt1437vor 39 m

Ich habe mehrere Eisenpfannen von Turk. Bin sehr zufrieden und die sind günstig( 1 Set mit 3 Pfannen kostet soviel wie diese Pfanne). Materialstärke je nach Modell 2,5 mm bis 3mm.


Kann ich auch nur empfehlen, preisleistungsmäßig ist Turk top

Fitnesspfanne, kann man beim schwenken gleich curlen

Bei Ikea günstiger und hält jetzt auch schon ewig lange ...

idealo.de/pre…tml


Preis ist kein deal. Cold.

lakrovor 1 h, 28 m

Ernst gemeinte Frage: Wodurch unterscheidet sich diese hochwertige Pfanne von günstigeren. Mehrschichtigen Bodenaufbau, damit sich der Boden beim erhitzen nicht wölbt oder die Wärmeverteilung optimiert wird - hat sie nicht. Da es keine Beschichtung gibt, gibts da acuh keine Qualitätsunterschiede. Ist der Kohlenstoffgehalt des Eisens anders? Oder reden hier dann doch über hundsgewöhnliches Eisen, was in Form gebracht wird?

Dies hier ist eine gewöhnliche billige Stahlpfanne, siehe auch Beschreibung (Material: Stahl).
Die zum Kochen oft gelobten Gusseisenpfannen sind etwas anderes und spielen preislich in einer anderen Liga.

Schmiedbares Eisen hat einen Kohlenstoffanteil <2% und wird Stahl genannt.
Nicht schmiedbares Eisen hat einen Kohlenstoffanteil >2% und wird Gusseisen genannt.

Sowohl Stahl- als auch Gusseisen wird aus "natürlichem" Eisen hergestellt. Künstliches Eisen gibt es nicht.

Der Begriff Eisenpfanne ist gewählt, um den Anschein einer teureren Gusseisenpfanne zu erwecken und den Verbraucher zu täuschen.

Bearbeitet von: "Krokodil_Gena" 27. Oktober

Habe die Pfanne selber. Geniales Teil, wenn vernünftig eingebrannt.
Natürlich spielt der Name in den Preis rein, aber wenn man das Gerät vernünftig behandelt (keine Spülmaschine!), hat man eine Top-Pfanne fürs Leben.
Der Vorteil zu Teflon Pfannen ist, dass die Antihaftbeschichtung durch das einbrennen entsteht und man dort auch mit Metallgegenständen ran kann, ohne sie zu zerkratzen.

So ein Quatsch!
Gusseisen und Eisen sind beides völlig ebenbürtige und viel gebrauchte Varianten der Eisenpfannen. Beide werden eingebrannt und erhalten ihre Antihaftwirkung hieraus. Beide zeichnen sich durch eine dicke Wandstärke, entsprechende Temperaturstabilität und hohe Erhitzbarkeit aus. Edelstahl ist noch mal etwas anderes, aber Eisen und Gusseisen nehmen sich nichts.

Ich habe beides im Einsatz und mag beides, wobei mir Eisen noch lieber ist, da glatter. Die Patina bildet sich etwas schwerer als beim rauheren Gusseisen, aber ist dafür dann ebenso glatter mit etwas besserer Antihaftwirkung, wie ich finde.

In professionellen Küchen sind übrigens eher Eisen als Gusseisenpfannen im Einsatz.

Einzig die einfachere Herstellung des Stahl-Walzens gegenüber dem aufwändigeren Gießens macht den Preisunterschied.
Auch zu geschmiedeten, das sind die mit dem Muster gibt es noch mal einen Preisunterschied, der aber auch nur in der aufwändigeren Herstellung des Schmiedens begründet liegt. In der Funktion sind alle drei Varianten top!

Die De Buyer ist eine besonders wertige, dickwandige Ausführung, die für die Ewigkeit ausgelegt ist, da würde ich zuschlagen!

Die Lidl ist nett, aber ist halt auch eine Servierpfanne ohne Stiel, sondern mit Henkeln - allein das wäre mir nichts - kann man nicht mit arbeiten.


Die Turk zu vergleichen ist schwer, da keine Wandstärke angegeben ist - das Gewicht kann auch durch einen anderen Stiel begründet sein. Sie ist aber auf jeden Fall leichter, womit ich zur vermutlich dickwandigeren DeBuyer greifen würde.

Alle Pfannen(arten) haben ihre Vor und Nachteile.

Das hier ist von der Art her eine brauchbare Allzweckpfanne.
Spiegelei und Fisch dürften in dieser Art Pfanne leichter gehen als bei einer Gusseisernen.
Aber mit einer beschichteten Pfanne wiederum noch einfacher.

Große Steaks sind ok, aber gusserne Pfannen würde das besser hinbekommen.

Ein vorteil dieser Pfannenart ist, das auch der Stiel aus Eisen ist, und man sie daher einfach in den Backofen stellen kann. Auch bei hohen Temperaturen.

Bei dieser Pfanne sehe ich aber einen Nachteil. Der Stiehl ist angenietet. Beim gelegentlichen Saubermachen mit Wasser - diese Pfannen sollte man nicht immer (selten/nie) mit Wasser sauber machen - kann wasser bei den Nietköpfen bleiben und die Pfanne fängt an zu rosten.

Besser wäre eine geschweißte Verbindung, aber das ist auch Geschmackssache.
Preis für die Pfanne mag gut sein, Preis für die Pfannenart aber schlecht.
Insbesondere wenn man sie auf dem Flohmarkt oder im Trödelladen hohlt.

lakrovor 1 h, 34 m

Es wölbt sich eigendlich jeder Boden


kann ich absolut nicht bestätigen und ist mir bisher auch nur auf der gasflamme passiert

und das auch weil die flamme zu klein war um nicht zu viel hitze zu erzeugen.
Bearbeitet von: "dudeness" 27. Oktober

dudenessvor 9 m

kann ich absolut nicht bestätigen und ist mir bisher auch nur auf der gasflamme passiertund das auch weil die flamme zu klein war um nicht zu viel hitze zu erzeugen.



du merkst das bei einer guten Pfanne nicht, weil:
pfannenprofis.de/Hoh…ben

tzukkiovor 40 m

Spiegelei und Fisch dürften in dieser Art Pfanne leichter gehen als bei einer Gusseisernen.Aber mit einer beschichteten Pfanne wiederum noch einfacher


Warum einfacher? Fettfrei vielleicht - ist das 'einfacher'?
Schlechter wird's dafür auf jeden Fall - im Leben nicht so kross.


tzukkiovor 41 m

Große Steaks sind ok, aber gusserne Pfannen würde das besser hinbekommen.



Auch hier - wie kommst Du darauf?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text