179°
Deckenfluter Trio Reality
Deckenfluter Trio Reality
Home & LivingGroupon Angebote

Deckenfluter Trio Reality

Preis:Preis:Preis:24,95€
Zum DealZum DealZum Deal
Hi,

zur Zeit kann man den Deckenfluter für 25 Euro inkl. Versand kaufen.
Das Teil hat bei Amazon durchweg gute Bewertungen.
Der Internet Bestprice ist 42 Euro
Hier der Link zu Amazon:
Amazon Link im ersten Kommentar!

P.S.:Lediglich der hohe Stromverbrauch ist zu kritisieren.

38 Kommentare

Verfasser

Wenn ich das richtig sehe, bezieht sich der Preis auf die Silber-Variante.
Der amazon-Vergleichslink aber auf die Nickel-Matt-Variante, und die ist bei Amazon günstiger als im Deal...

Verfasser

Bild 1 ist Silber und Bild 2 ist Nickel-matt

Ich dachte solche Deckenfluter sind OUT !!:|

Hier ein kleiner aber genialer Aufrüstungs-Tipp für den günstigeren silbernen Deckenfluter. Mit diesem eins auf vier E27-Adapter für knapp 10 Euro:
ebay.de/itm…716

... und vier von diesen 16W E27-LED-Lampen mit 5630 SMD für zusammmen knapp 30 Euro:
ebay.de/csc…=15

... erhält man einen superhellen Deckenfluter mit angenehm warmweisser Lichtfarbe der sogar heller als ein voll aufgedrehter 300 Watt Halogenfluter ist - und das bei nur 65 Watt Stromverbrauch! Die Investition rechnet sich meist schon nach wenigen Monaten wenn man es richtig hell haben will.

Meine Eltern hatten das Teil bis vor 4 Wochen und haben es aber nach dem Strompreisschock rausgeschmissen und gegen ein sparsameres Modell ausgetauscht. Der Verbrauchsmesser hat 320 Watt !!!! gemesssen. Da das Teil jeden Abend 5-6 Stunden an war, erhöhte es die Stromkosten um über 150 Euro/Jahr!

Eine hierzu passende Energiesparlampe gibt es uebrigens im baumarkt, ~20€, verbrauch 25 Watt.

consti4u

Eine hierzu passende Energiesparlampe gibt es uebrigens im baumarkt, ~20€, verbrauch 25 Watt.


Hast keine Ahnung! R75 Halogenstäbe gibt es erst ab 100 Watt.

demichve

Meine Eltern hatten das Teil bis vor 4 Wochen und haben es aber nach dem Strompreisschock rausgeschmissen und gegen ein sparsameres Modell ausgetauscht. Der Verbrauchsmesser hat 320 Watt !!!! gemesssen. Da das Teil jeden Abend 5-6 Stunden an war, erhöhte es die Stromkosten um über 150 Euro/Jahr!


Aber nur, wenn man so schlau ist, und das Ding durchgängig auf Maximum dreht. Mann Mann Mann, Leute gibts...Und 320 Watt stimmt auch nicht, denn die enthaltenen Leuchtmittel haben gerad mal 200/250W.

Danke für den Tip

Dimmen hilft beim Stromverbrauch nicht viel weil Helligkeit und Stromverbrauch nicht proportional sind. Soll heissen, eine 250W Glühlampe die mit 20% Helligkeit betrieben wird, braucht deutlich mehr als 20% von 250 Watt an Strom. Ein Glühfaden, der nur rot glüht (wie z.B. im Toaster) produziert zwar kaum Licht, braucht aber immer noch eine ganze Menge Strom.

Ich hab das Modell in Nickel matt und würde es nicht noch mal kaufen weil die obere Lampenschale blöd konstruiert ist. Wenn sich Kleingetier wie Mücken dort rein verirrt, dann sammeln sich die Überreste gut sichtbar auf der Milchglasscheibe an der Unterseite, und man bekommt sie nur raus, indem man den Reflektor auseinanderschraubt. Und nach ein paar Tagen hat man wieder einen beleuchteten Insektenfriedhof über dem Kopf.

Freddz

Hier ein kleiner aber genialer Aufrüstungs-Tipp für den günstigeren silbernen Deckenfluter. Mit diesem eins auf vier E27-Adapter für knapp 10 Euro:http://www.ebay.de/itm/390448460716... und vier von diesen 16W E27-LED-Lampen mit 5630 SMD für zusammmen knapp 30 Euro:http://www.ebay.de/csc/i.html?LH_Complete=1&_mPrRngCbx=1&_ssn=feilonwelt&_nkw=16w&_sop=15... erhält man einen superhellen Deckenfluter mit angenehm warmweisser Lichtfarbe der sogar heller als ein voll aufgedrehter 300 Watt Halogenfluter ist - und das bei nur 65 Watt Stromverbrauch! Die Investition rechnet sich meist schon nach wenigen Monaten wenn man es richtig hell haben will.



Netter Tip, aber wo willst Du deine E27-Adapter einbauen??
Leselampe 40 W, Fassung G9, Farbe nickel matt; Fassung: R7s; Anzahl der Leuchtenköpfe: 2

Außerdem würden die Lampen oben rausragen und das sähe nun wirklich nicht gut aus. Dein Tip ist eher was für Ballon-Lampen mit großem Korpus. Dort setze ich aber 8€ Ikea-Lampen ein, die mit 1200 Lumen fast jeden Raum hell bekommen.

Freddz

Hier ein kleiner aber genialer Aufrüstungs-Tipp für den günstigeren silbernen Deckenfluter. Mit diesem eins auf vier E27-Adapter für knapp 10 Euro:http://www.ebay.de/itm/390448460716... und vier von diesen 16W E27-LED-Lampen mit 5630 SMD für zusammmen knapp 30 Euro:http://www.ebay.de/csc/i.html?LH_Complete=1&_mPrRngCbx=1&_ssn=feilonwelt&_nkw=16w&_sop=15... erhält man einen superhellen Deckenfluter mit angenehm warmweisser Lichtfarbe der sogar heller als ein voll aufgedrehter 300 Watt Halogenfluter ist - und das bei nur 65 Watt Stromverbrauch! Die Investition rechnet sich meist schon nach wenigen Monaten wenn man es richtig hell haben will.

Deckenfluter, SilberMarkenware von Reality/TrioMetallgestell mit weißen Milchglas-SchirmenFuß mit leichter Wölbung (passend zu Lampenschirmen)Höhe: 180 cmLeuchtmittel (nicht enthalten): E27/150 W, E14/40 W


Er hat doch explizit geschrieben, dass sein Aufrüstungs-Tipp nur für den silbernen Deckenfluter gilt. Und beim silbernen Fluter steht nun eben folgendes:



Die Frage bleibt, ob man diese Konstruktion überhaupt so einfach kann. Das Rausragen wird wohl das kleinere Problem sein, da es so aussieht, als ob die E27-Fassung seitlich angebracht wäre.
Aber vielleicht hat Freddz es selbst schon mal so gebaut und kann sich nochmal dazu äußern.

Ich mag das Licht von Deckenflutern einfach wahnsinnig - aber der Stromverbrauch der wirklich hellen Teile mit Dampflampen einfach zu hoch!

Alternativen mit LEDs, die die selbe oder wenigstens ähnliche Helligkeit bringen sind dagegen in der Anschaffung sowas von teuer, dass es fast aufs selbe raus kommt, von dem, was ich so gefunden habe...

Hat jemand der sich mehr auskennt vielleicht einen Tip?

Danke!

Atylarap

Er hat doch explizit geschrieben, dass sein Aufrüstungs-Tipp nur für den silbernen Deckenfluter gilt.



Stimmt, hatte nur bei Amazon geschaut und da sah alles nach dem Standard-Modell aus. Bei der silbernen Version stört allerdings das außenliegende Kabel die Optik.

gloriagates

Ich mag das Licht von Deckenflutern einfach wahnsinnig - aber der Stromverbrauch der wirklich hellen Teile mit Dampflampen einfach zu hoch! Alternativen mit LEDs, die die selbe oder wenigstens ähnliche Helligkeit bringen sind dagegen in der Anschaffung sowas von teuer, dass es fast aufs selbe raus kommt, von dem, was ich so gefunden habe... Hat jemand der sich mehr auskennt vielleicht einen Tip? Danke!



Habe eine LED für 20€ in der Bucht gefunden, >1000 Lumen
Alternativ eine Energisparlampe für 6,99€Bei dem hohen Unterschied von 200W-300W zu 13W bzw. 24W dürfte es sich schnell rechnen, Frage ist nur die Haltbarkeit und Qualität des Lichts... Wer Erfahrungen hat, bitte posten.

ah nee, hab selbst einen 300W Halogenfluter, der is aber nie an, 300W !! für LICHT!!! mein PC beim Zocken hat mit 27" Monitor nichtmal 300W ^^
dann lieber die einsame Insel Aber MyDealz löscht ja solche Deals gleich, weil's halt doch eine Ramschseite is und man hier kein Spaß haben darf -.- Kack Mods

gloriagates

Ich mag das Licht von Deckenflutern einfach wahnsinnig - aber der Stromverbrauch der wirklich hellen Teile mit Dampflampen einfach zu hoch! Alternativen mit LEDs, die die selbe oder wenigstens ähnliche Helligkeit bringen sind dagegen in der Anschaffung sowas von teuer, dass es fast aufs selbe raus kommt, von dem, was ich so gefunden habe... Hat jemand der sich mehr auskennt vielleicht einen Tip? Danke!



Also die Lumenangaben der billigen LED Leuchten kann man erfahrungsgemäß vergessen so weit ich mich belesen habe - und ja, Lichtfarbe ist nochmal eine andere Frage...

für E27 Fassungen (die dicken runden) kann ich sowas hier empfehlen
rxp-ci-24we27[Fehlendes Bild]


CreeTar

dann lieber die einsame Insel Aber MyDealz löscht ja solche Deals gleich, weil's halt doch eine Ramschseite is und man hier kein Spaß haben darf -.- Kack Mods


Schick deine lustigen Deals zu isnichwahr.de - da sind die besser aufgehoben als hier. Ein bisschen Seriösität sollte man doch schon an den Tag legen.

Die zweite gefundene Lampe ist auch nicht dimmbar, habe ich gerade gesehen. Scheidet also aus

Atylarap

Die Frage bleibt, ob man diese Konstruktion überhaupt so einfach kann. … Die Frage bleibt, ob man diese Konstruktion überhaupt so einfach kann. Das Rausragen wird wohl das kleinere Problem sein, da es so aussieht, als ob die E27-Fassung seitlich angebracht wäre.Aber vielleicht hat Freddz es selbst schon mal so gebaut und kann sich nochmal dazu äußern.


Ja, ich habe das schon bei einem fast baugleichen Fluter so gemacht. Ich glaube allerdings kaum, dass bei diesem hier die E27-Fassung seitlich angebracht ist, denn das macht in jeder Beziehung keinen Sinn. Einziges Problem bei diesem eins auf vier E27 Adapter könnte fehlender Platz sein, dann kann man sich aber mit dieser Verlängerung helfen:
ebay.de/itm…556

Für Fluter mit seitlich angebrachten E27-Fassungen könnte man sich mit dieser flexiblen Verlängerung vielleicht helfen:
ebay.de/itm…618

Meinen aktuellen Deckenfluter betreibe ich gerade mit fünf dieser eins auf zwei E27-Adapter:
ebay.de/itm…155

Der läuft jetzt mit sechs 16W LEDs mit zusammen knapp 100 Watt und macht dabei soviel Licht wie eine 600 Watt Halogenlampe. Könnte man mit obigen Adapter sogar noch weiter erhöhen, aber man kann es ja auch übertreiben ;). Sieht richtig futuristisch aus wie ein Projektor im Planetarium, hier ein Bild davon:

Deckenfluter.jpg


da das Foto nicht angezeigt wird, hier der Direkt-Link zum Bild:
home.arcor.de/hoc…jpg

Der Vorteil an der Kontruktion ist zum einen die Flexibilität bei der Anzahl der Leuchtmittel durch weitere Verästelungen und zum anderen durch die flächenmässig gleichmässige Verteilung der Helligkeit auf hunderte kleine SMD-LEDs - so entsteht keine Blendwirkung und man kann den Deckenfluter sogar ohne Abdeckung betreiben.

Die meisten Leute die meinen Fluter bis jetzt gesehen haben finden die Otpik toll, eine gewisse Affinität zu Technik und Design schadet jedoch nicht. Wer es lieber klassisch oder gar altbacken mag sollte allerdings die Abdeckung dranlassen. Die Lichtqualität dieser LEDs ist auf jeden Fall spitze wenn nicht sogar perfekt.

consti4u

Eine hierzu passende Energiesparlampe gibt es uebrigens im baumarkt, ~20€, verbrauch 25 Watt.



Zugegeben, ein Halogenstab ist es nicht

Ich habe mir jetzt mal eine 16W Feilon LED-Lampe von dem eBay-Händler besorgt. Die hat einen starken stroboskopischen Effekt und ist für mich auf Dauer unerträglich. Manche reagieren auf das Flimmern vielleicht nicht so empfindlich. Besonders bei schnellen Bewegungen fällt der Effekt aber deutlich auf. Und das niederfrequente Flimmern ist für die Augen auf Dauer sicherlich auch nicht gut.

Von der Effizienz her sind die 16W auch nicht die besten mit 62,5 lm/W. Die Farbwiedergabe ist auch nict die beste (CRI nennt der Verkäufer schließlich auch nicht).
Mein Tipp wenn man es hell haben möchte: Eine klassische 1,5m Leuchtstofflampe mit Reflektor nach oben strahlen lassen. Die Leuchtmittel sind schließlich Spotbillig! Eine 3-Banden 830er (3000K CRI >80) Röhre kosten vom Markenhersteller ca 2-3EUR und bringt deutlich über 5000 lm . Ein 5-Banden 930er (3000K CRI > 90) kostet um die 6EUR und bringt immer noch mehr als 4000 lm.
Einzig eine entsprechende Leuchte zu finden ist schwierig. Ich habe einfach eine Fassung mit Dimmbaren EVG für knapp 30EUR bei eBay bekommen und noch einen Reflektor aus dem Aquariumbedarf auf die Röhre geklippt. Das ganze auf dem Wohnzimmerschrank

@Kermit:
Ich denke da stimmt irgendwas nicht bei dir, vielleicht hast du eine Fehllieferung bekommen, ist mir bei Feilonwelt auch schonmal passiert. Flimmern tun die "echten" 5630er von Feilon garantiert nicht, ich reagiere nämlich selber sehr empfindlich darauf und auch die vielen Leute (mittlerweile sicher über hundert) denen ich die Lampe bisher gezeigt habe haben kein flimmern bemerkt. Für eine Fehllieferung spricht auch deine Kritik an der Farbwiedergabe, habe bis jetzt noch keine angenehmere warmweisse Lichtfarbe bei LEDs und ESL erlebt.

Deine Rechnung von 62,5 Lumen pro Watt ist übrigens nur auf dem Papier richtig. Tatsächlich passen die angegebenen 1.000 Lumen wie auch die gezeigten Bilder nicht zur verkauften Lampe :(. Das zeigt nämlich eine 12 Watt Lampe mit 5050er SMDs. Tatsächlich werden aber (normalerweise) die richtigen 16W Lampen mit den 5630er SMDs geliefert und die sind mit 1.350 Lumen bei der warmweissen Version wesentlich heller. Die sehen dann so aus wie die bei diesem Angebot (3. Bild von unten):
ebay.de/itm…875

Oder hier aktuell für 7,50 Euro pro Stück inkl. Versand am günstigsten direkt aus China:
ebay.de/itm…554

Und hier noch die Auktion mit den "falschen" Bildern von Feilon:
ebay.de/itm…070

Welche von denen hast du bekommen? Auf Nachfrage hat Feilon immer bestätigt dass die richtige Version mit 5630er geliefert wird und in 90% der Fälle habe ich sie auch bekommen. Auf meinen Hinweis dass dort die falschen Bilder und Lumenangaben drinnen sind haben die allerdings nicht reagiert oO

ausverkauft

Also meine flimmert defintiv. So direkt fällt es zwar nicht auf, eben nur bei schnelleren Bewegungen. Ich hatte sie zuerst im Bad wo fließendes Wasser plötzlich ziemlich seltsam aussah. Dann mal einen Gegenstand geschwungen und einen kleinen Handventilator eingeschaltet. Kann gleich noch mal versuchen mit meiner Hochgeschwindigkeitskamera zu filmen mit 1000fps.
Hier mal ein Foto von meiner, sollte die richtige sein: img14.imageshack.us/img…jpg

Also meine flimmert ziemlich genau mit 100Hz. Hier das Video mit 1000fps:
http://www.file-upload.net/download-6975454/led.avi.html
Wenn das Flimmern nicht normal ist, würde ich noch mal welche bestellen und testen. Kann das vielleicht jemand mit seiner Lampe mal testen: Einfach mal eine isolierte Lampe ohne Fremdlicht betreiben und ein rotierende Gegenstand betrachten oder das Bild einer "normalen" Kamera betrachten, was schon zu starken Flackern im Bild führen sollte, falls der Effekt auch auftritt.

hot

So, habe mal mein Energiekostenmessgerät drangehangen. Die (aufgenommene) Wirkleistung liegt bei 13,4W. Jetzt kommt aber der Hammer: Die Scheinleistung liegt bei 26,7W mit einem Leistungsfaktor cos(phi) von 0,50!
Keine Spur von PFC!

Kermit

So, habe mal mein Energiekostenmessgerät drangehangen. Die (aufgenommene) Wirkleistung liegt bei 13,4W. Jetzt kommt aber der Hammer: Die Scheinleistung liegt bei 26,7W mit einem Leistungsfaktor cos(phi) von 0,50!Keine Spur von PFC!


hmmm, das ist schon merkwürdig, auf den Foto scheint es die richtige Lampe mit 5630er SMDs zu sein. Die Wirkleistung passt aber überhaupt nicht dazu, ich habe jede einzelne meiner mittlerweile über 100 dort gekauften Lampen mit einem sehr genauen Strommessgerät vermessen und alle haben so zwischen 15,5 und 17 Watt (Wirkleistung) verbraucht. Das Problem mit der Scheinleistung ist aber bei fast allen LEDs vorhanden, selbst bei den teuren Marken.

Danke für den Link zum Filmchen, der Helligkeitsabfall den du da mit deiner Hochgeschwindigkeitskamera gemessen hast scheint schon recht stark zu sein. Würde mich aber interessieren ob der auch bei den anderen LEDs genauso sichtbar ist, denn auch einige teure Marken-LEDs die ich hier hatte haben schonmal subjektiv geflimmert.

Was das subjektive flimmern angeht ist es allerdings technikbedingt aussichtslos das mit einer normalen Kamera beweisen zu wollen. Beim Aufnehmen flimmert nämlich jede LED-Lampe oder Leuchtstoffröhre, egal ob oder wie stark sie wirklich subjektiv flimmert! Die Frage ist halt nur, wie stark die Spannung zwischen den Phasen abfällt, zumindest bei meinen bisherigen Lampen habe ich da bisher nichts negatives feststellen können.

Hab jetzt mal wieder eine neue Fuhre dieser LEDs bei Feilonwelt bestellt, mal schaun ob es diesmal die gleichen sind. Ich melde mich dann nochmal, wenn sie angekommen sind.

Also meine GU10 LED-Leuchten von Philips, sowie von Aldi und Lidl flimmern nicht. Wieso auch? m.E. könnte der Feilon schon ein Kondensator helfen. Vielleicht ist der bei mir auch nur kaputt?
Von meinen Aldi-GU10 Leuchten hat eine allerdings Surr- bis Pfeifgeräuche gemacht, so dass ich sie zurückgebracht habe. Die werden also mit einem Schaltnetzteil betrieben. Die Feilon offensichtlich nicht, sonst gäbe es schließlich kein 100Hz-Flimmern (welches typisch für einen B4-Gleichrichter mit der 50Hz Netzfrequenz ist). Ich hoffe die haben überhaupt einen Trafo verbaut und nicht nur Vorwiderstände?
Allein deshalb (kein Schaltnetzteil) kann die Energieeffizienz gar nicht so gut sein, da normale Trafos miserable Wirkungsgrade haben.

Die Leistungsaufnahme habe ich mit einem Voltcraft Energy Monitor 3000 gemessen, dass ich mir vor einigen Jahren für 50EUR geholt habe, weil es im Test gerade sehr gut in der Genauigkeit bei kleinen Leistungen, insbesondere bei Schaltnetzteilen Abschnitt.

BTW: Auch flimmern über EVG betriebene Leuchtstofflampen und Energiesparlampen ebenfalls nicht mehr, da sie mit Frequenzen jenseits der 20kHz betrieben werden.

Nee, mit elektronischen oder konventionellen Trafos wird dieser Lampen-Typ in der Regel nicht betrieben. Zumindest die von mir bis jetzt erhaltenen Feilon-Lampen sind sogar sehr effizient, da sie mit einem "Kondensatornetzteil" betrieben werden:
szweidy.en.busytrade.com/sel…tml

Hier ist kurz die Funktion erklärt:
elektronik-kompendium.de/pub…htm

Kannst ja mal eine von deinen Lampen öffnen, der Deckel oben ist eh nur verklebt und lässt sich leicht aufhebeln. Aber wenn du vier von den Lampen erhalten hast ist es sehr unwahrscheinlich, dass alle defekt angekommen sind. Bei mir war ungefähr jede 10. Lampe defekt angekommen, was so ziemlich dem Durchschnitt bei Internetbestellungen von LEDs dieser Art entspricht, egal von wo.

Den Energy Monitor 3000 hatte ich auch schonmal hier, hat aber irgendwann angefangen rumzuspinnen und genau doppelt soviel angezeigt wie er sollte. Seitdem hab ich das KD-302, das im c't-Test im Bereich ab 2 Watt sehr gut abgeschnitten hat (mir ist egal ob ein Gerät 0,2 oder 0,4 Watt im Standby zieht ;-)

Übrigens kannst du auch das 20kHz flimmern von ESL mit einer "normalen" Kamera einfangen, ist wie schon geschrieben technikbedingt.

Hier noch ein Bild mit dem Innenleben von der baulich ähnlichen 12W SMD5050 Feilon-Lampe:
home.arcor.de/hoc…jpg

Na also in der beschriebenen Schaltung dient der Kondensator nur als kapazitiver Vorwiderstand. Das erklärt auch den miserablen Leistungsfaktor.
Zusätzlich soll ja (laut dem Artikel von elektronik-kompendium) noch ein ohmscher Widerstand in Reihe sein (zur Einschaltstrombegrenzung, falls man zufällig beim Sinus-Peak einschaltet). An diesem Widerstand fällt dann aber zumindest permanent Verlustleistung ab. Aber auch selbst am Kondensator fällt permanent Verlustleistung ab, weil dieser natürlich auch einen gewissen Verlustwiderstand (wird "ESR" genannt) hat.
Eine Z-Diode sollte wohl auch noch im Endstromkreis sein, welche somit wohl permanent Verlustleistung abgibt. Effizient ist das mitnichten, erst recht nicht bei für diese Schaltung relativ hohe Leistungen von vielen LEDs! Zugegeben ist ein kapazitiver Vorwiderstand natürlich immer noch effizienter als ein rein ohmscher. Bei der klassischen Leuchtstofflampenschaltung nutzt man das Prinzip ja auch, nur eben mit einem induktiven Vorwiderstand (Drossel, welche auch zur Zündspannungerzeugung dient und somit sogar eine Doppelfunktion hat). Dabei schaltet man aber i.d.R. noch einen Kompensationskondensatoren hinzu.

Was mir noch ein bisschen mehr Sorgen macht, ist dass es so keine galvanische Trennung gibt und dann auch noch die blanken Lötstellen außen ungeschützt liegen. Wenn der Kondensator mal defekt ist (einen Schluss hat), kann das u.U. recht gefährlich werden.

Wie Du ein sichtbares 20kHz-Flimmern mit einer gewöhnlichen Kamera einfangen möchtest, ist mir schleierhaft. Pro Einzelbild hat man so viele Perioden, dass man das nicht erkennen kann.

Klar, Verlustleistung fällt ja in jedem Bauteil an, aber das braucht man ja nicht immer extra zu erwähnen ;-). Muss man immer in Relation zu den anderen Alternativen sehen und da ist diese Lösung mit dem "Kondensatornetzteil" sicher eine der besten. Wie die Schaltung in der Lampe wirklich aussieht weiss ich nicht, da ich sie nicht ganz offenlegen konnte ohne die Kabel zu entfernen. Vielleicht hast du ja die Möglichkeit wenn deine Lampe eh defekt ist (apropos hast du wirklich blos eine Lampe bekommen oder doch ein Viererset ersteigert?).

Subjektiv bieten zumindest die 16W Lampen mit 5630er SMDs (mit "echten" 16W), die ich bis jetzt von Feilonwelt ersteigert habe ein fantastische Helligkeit, die auf dem Level einer 100 Watt Glühlampe liegt und von der Lichtfarbe sogar subjektiv angenehmer ist. Hoffe mal, dass das bei meiner neuen Order auch noch noch so ist, habe immerhin wieder 28 Stück ersteigert oO

Was die Sicherheit angeht muss man bei diesen Lampen natürlich schon etwas Vorsicht walten lassen. Anfassen im Betrieb ist tabu, aber das sollte ja bei offenen Chips selbstverständlich sein. Ansonsten besteht natürlich immer ein kleines Restrisiko, aber das lässt sich bei fast keiner Technik 100%ig vermeiden.

Von diesem Lampentyp gibt es übrigens auch eine kleinere Version mit 8W für knapp 6,50 Euro inkl. Versand aus D, die auch nicht schlecht ist:
ebay.de/sch…c=1

Die passt sogar in fast jede Standardabdeckung rein und ersetzt problemlos eine 60 Watt Glühbirne.

Was das Flimmern bei ESL mit EVG oder KVG angeht: Einfach selber mal mit einer normalen Kamera testen, habs zur Sicherheit vorher auch nochmal an meinen alten ESL überprüft. Aber das ist ein anderes Thema...

Kermit

Also meine flimmert defintiv. So direkt fällt es zwar nicht auf, eben nur bei schnelleren Bewegungen. Ich hatte sie zuerst im Bad wo fließendes Wasser plötzlich ziemlich seltsam aussah. Dann mal einen Gegenstand geschwungen und einen kleinen Handventilator eingeschaltet. Kann gleich noch mal versuchen mit meiner Hochgeschwindigkeitskamera zu filmen mit 1000fps.Hier mal ein Foto von meiner, sollte die richtige sein: http://img14.imageshack.us/img14/4971/leduw.jpg


So, gestern ist meine neue Bestellung von Feilonwelt eingetrudelt und ich bin gerade dabei, die 28 Lampen eingehend zu testen. Auf dem ersten Blick konnte ich bereits feststellen, dass es sich um eine neue Version der Lampe handelt, die Platinenbezeichnung der einzelnen SMD-Reihen ist nämlich eine andere. Das Energiekostenmessgerät zeigt bei den Lampen einen Energieverbrauch zwischen 13,5 und 14 Watt an, auch subjektiv machen sie einen etwas dunkleren Eindruck als bei der letzten Version, die mit "echten" 16 Watt betrieben wurden - aber insgesamt trotzdem noch sehr hell, die auf der Verpackung aufgedruckten 1.100 Lumen dürften schon hinkommen. Die Lichtfarbe ist bei den meisten auch okay und angenehm warmweiss, wenngleich nicht ganz so perfekt wie bei der alten Version (es gibt aber ein paar Ausreisser ins Weisse). Ein flackern konnte ich zum Glück nicht feststellen, insgesamt bin ich mit der neuen Version ganz zufrieden. Vermutlich wurde der Treiber so verändert, dass die LEDs jetzt mit einem höheren Wirkungsgrad bei niedrigerer Belastung arbeiten. Mein Pyrometer (geeichtes Profigerät) zeigt an der Oberfläche der SMDs eine 5-10 Grad kühlere Temperatur an, was sich positiv auf die Lebensdauer der LEDs auswirken dürfte.

Insgesamt bleibt es deshalb bei meiner Kaufempfehlung!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text