185°
DECT Telefon MEDION® LIFE® S63114 mit 4 Mobilteilen nur heute @Plus 64.95€

DECT Telefon MEDION® LIFE® S63114 mit 4 Mobilteilen nur heute @Plus 64.95€

ElektronikPlus.de Angebote

DECT Telefon MEDION® LIFE® S63114 mit 4 Mobilteilen nur heute @Plus 64.95€

Preis:Preis:Preis:64,95€
Zum DealZum DealZum Deal
DECT Telefon MEDION® LIFE® S63114 mit 4 Mobilteilen bei Plus für 64.95€
Vergleichspreis: 79.95€


Details:

Digitale Übertragungsqualität
CLIP Funktion (Anzeige der eingehenden Rufnummer)
Hochleistungs-Akku-Pack für Dauergespräche bis zu 10 Std., 100 Std. Standby-Betrieb
Multilink für insgesamt 5 Mobilteile
Multilink für insgesamt 4 Basisstationen
Name des Mobilteils frei programmierbar
Reichweite je nach Umweltbedingungen: ca. 50m Innen, ca. 300m Aussen
Direktannahme bei Abheben
Interne Kommunikation zwischen Mobilteilen
Mobilteil Paging
Konferenzschaltung (1 externer + 2 interne Teilnehmer)
Weiterverbinden möglich
Einfache menügeführte Bedienung in 3 Sprachen
Anzeige von Datum und Uhrzeit (24/12 Std.)
Alarm mit Schlummer Funktion
Rufnummern können von Mobilteil zu Mobilteil kopiert werden
Stummschaltung (Mute)
Tonwahl oder Pulswahl einstellbar
Klingellautstärke einstellbar (5 Stufen + Aus)
Hörerlautstärke einstellbar (5 Stufen)
5 Anrufsignalmelodien wählbar (Basis)
Verschiedene Klingeltöne für interne oder externe Anrufe
Gesprächsdaueranzeige
Tastensperre
Wahlwiederholung der 20 zuletzt gewählten Rufnummern
Tastenquittungston
Optische und akustische Signalisierung bei niedrigem Akkustand
Optische und akustische Signalisierung bei Verlassen des Empfangsbereiches
PIN-geschützte Bereiche
Digitaler Anrufbeantworter
15 Min. Aufzeichnungsdauer
2 vorgesprochene Ansagetexte
2 benutzerdefinierte Ansagetexte
Nur Ansage Modus
Mithören (Basis/Mobilteil)
LED-Anzeige für Nachrichtenanzahl
Anzeige neu eingegangener Nachrichten (Symbol auf Display)
Klingelanzahl einstellbar
Fernabfragemöglichkeit
Gebührensparfunktion
Nachrichtenwiedergabe über Basis oder Mobilteil möglich
* SMS Funktion muss vom Netzbetreiber unterstützt werde

14 Kommentare

Ab nicht IP fähig oder?! Bis 2018 (= Zwangsumstellung Telekom) aber sicher gut zu gebrauchen

snoopythedog

Ab nicht IP fähig oder?! Bis 2018 (= Zwangsumstellung Telekom) aber sicher gut zu gebrauchen



Ich bekomme jetzt auch IP. Aber der Telekom Router hat ja noch Analog Telefonbuchsen. Es können also weiterhin "alte" Telefone angeschlossen werden.

In diesem Falle ja. Ein Router ohne TAE Ausgang kann allerdings mit den Teilen nichts anfangen. Bin da auch schon am grübeln. Vermutlicht wirds ne Gigaset VOIP Basisstation, die wird via LAN den Router geklatscht und damit werden dann alle alten DECT Telefone weiter betrieben - soweit der Plan

Kann man zwei Telefon Nummern auf die Geräte aufteilen?

Also wenn man einen Anschluss und 2 Nummern hat, das z.B. 2 bei der einen Nummer und 2 bei der anderen Nummer klingeln?

wenn hier irgend jemand einen Router der Telekom besitzt, der nicht VOIP in einen Analoganschluß wandelt, möge er nun sprechen oder für immer schweigen. State of the art sind 2 Analog-Ausgänge (denen jeweils eine Nummer zugewiesen werden kann), und natürlich auch der ISDN-Bus S0. Somit kann jede alte Telefon-Hardware inklusive FAX weiter benutzt werden.

snoopythedog

In diesem Falle ja. Ein Router ohne TAE Ausgang kann allerdings mit den Teilen nichts anfangen. Bin da auch schon am grübeln. Vermutlicht wirds ne Gigaset VOIP Basisstation, die wird via LAN den Router geklatscht und damit werden dann alle alten DECT Telefone weiter betrieben - soweit der Plan



Falls Du eine Fritz!Box hast, kannst Du auch die Telefone direkt per DECT daran anschließen. Dann wird die eigentliche DECT-Basisstation zur Aufladestation...

Critter21

Kann man zwei Telefon Nummern auf die Geräte aufteilen? Also wenn man einen Anschluss und 2 Nummern hat, das z.B. 2 bei der einen Nummer und 2 bei der anderen Nummer klingeln?



Nein, weil Du ja nur eine Basis hast. Ausnahme: Dein Router hat eine Dect-Basis eingebaut,dann meldest 2 Telefone beim Router direkt an und kannst denen Telefonnummern zuweisen und die anderen beiden hängen am TAE-Anschluss des Routers.

snoopythedog

In diesem Falle ja. Ein Router ohne TAE Ausgang kann allerdings mit den Teilen nichts anfangen. Bin da auch schon am grübeln. Vermutlicht wirds ne Gigaset VOIP Basisstation, die wird via LAN den Router geklatscht und damit werden dann alle alten DECT Telefone weiter betrieben - soweit der Plan


heee viel spass dabei ich habe solche ausprobiert die verbinden sich schon mit der fritte (zwangs auch mit dem t-com ruter auch der hat dect) aber funktionieren nicht richtig zb. Kein datum und keine Uhrzeit wird angezeigt kein zugrif auf telefonbuch (intern (wird warscheinich in der basis gespeichert) und extern auf fritzbox) die brauchen die originale bassis station leider

OK Danke für die Info´s

Hab so Tevions gehabt und kann nur sagen: Finger weg, die Gesprächsqualität ist so schlecht das ich das Phone wieder ausgetauscht und weggeworfen habe! Wer hier kauft, kauft doppelt

Bei den neuen VOIP Routern, wie dem W724V, ergibt sich aber häufig ein "Komfortproblem": Wird das DECT Mobiteil von der alten Basis (die per F Stecker gesteckt war, kein "Anschluß" über LAN oder S0) ans neue VOIP Gerät angemeldet, fehlt meist CAT-IQ 2.0. Dank CLIP werden Anrufe angezeigt. Aber die Liste der entgangenene Anrufe kann von der Basis (die meisten Mobilteile verwalten es nicht selber), wegen fehlendem CAT-IQ 2.0 Standard abgerufen werden.

Was heißt das praktisch: Beispiel: Gigaset DECT Mobilteile mit Brieftaste (die aktuellen Gigasets können es vielleicht). Der Umstieg auf die DECT Funktion des W724V bei Telekom VOIP (Standardgerät der Telekom und Entertain IP, wenn man bei der Buchung nicht etwas anderes wünscht) bedeutet, dass die Brieftaste nicht mehr funktioniert. Also kein blinken bei verpassten Anrufen, kein Abrufen der verpassten Anrufe von der Basis mehr möglich.

Dieses Komfortproblem werden wohl noch so manche Umsteiger erleben müssen. Ein Kumpel wurde deswegen im T-Point empfohlen, alle C300 zu entsorgen und Speedphones zu kaufen. Dessen Familie muss jetzt stattdessen weiterhin mit einer Leitung über DECT gleichzeitig auskommen. Alte Basis wird weitergenutzt. Brieftaste ist wichtiger als mehrere Telefonate gleichzeitig.

Hab diese geräte als 3er Set seit knapp einem jahr in Gebrauch. Qualität ist nicht schlechter als Gigaset. Sind zufrieden. Preis ist gut. Hatte für 3er Set 79,95 bezahlt.

Hab leider nen recht empfangsstarken TP Link Router mit eingebautem Modem - leider leider aber ohne TAE Ausgang... trotzdem - bin optimistisch dass ich das mit IP Box irgendwie hinbekomme - hat da jemand Erfahrungen?! Wie läuft das ab? Ran an die LAN Buchse - im Setup des IP Telefons die Verbindungsdaten des jeweiligen Anbieters eingeben und dann regelt die Box den Rest oder ist da noch etwas zu beachten?!

.....

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text