-78°
ABGELAUFEN
[Dell] Dell XPS 13 (9350) 2016, 13,3" Full-HD / Intel Core i5-6200U / 8GB / 256GB SSD / Windows 10

[Dell] Dell XPS 13 (9350) 2016, 13,3" Full-HD / Intel Core i5-6200U / 8GB / 256GB SSD / Windows 10

ElektronikDell Angebote

[Dell] Dell XPS 13 (9350) 2016, 13,3" Full-HD / Intel Core i5-6200U / 8GB / 256GB SSD / Windows 10

Preis:Preis:Preis:1.199€
Zum DealZum DealZum Deal
Momentan gibt es bei Dell eine Rabatt-Aktion für das XPS 13. Die Versandkosten entfallen ebenfalls.

Der Vergleichspreis liegt bei 1249,- € bei Notebooksbilliger. Den Null-Prozentshop mit
Ratenzahlung nehme ich mal nicht als Vergleich (1219,- €).

Da das XPS 13 ziemlich preisstabil ist, ist das Angebot vielleicht auch trotz des relativ kleinen Rabattes von 50€ für den einen oder anderen interessant.

Die besser ausgestatteten Varianten des XPS 13 sind teilweise auch reduziert.


Daten:

CPU: Intel Core i5-6200U, 2x 2.30GHz
RAM: 8GB DDR3L
Festplatte: 256GB SSD (NVMe, M.2 2280)
optisches Laufwerk: N/A
Grafik: Intel HD Graphics 520 (IGP)
Display: 13.3", 1920x1080, non-glare, IGZO
Anschlüsse: 1x Thunderbolt 3 + USB 3.1 (Typ-C), 2x USB 3.0
Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.1, Miracast
Cardreader: SD/MMC/MS
Webcam: 1.3 Megapixel
Betriebssystem: Windows 10 Home 64bit
Akku: Li-Ionen, 56Wh
Gewicht: 1.20kg
Besonderheiten: beleuchtete Tastatur, 1x M.2/M-Key (NVMe, 2280, belegt)


Test: notebookcheck.com/Tes…tml

13 Kommentare

Klickbarer Link zum Test

Kommen da nicht noch 29€ Versand dazu?

manubaer

Kommen da nicht noch 29€ Versand dazu?



Derzeit glaube versandkostenfrei...steht oben auch !

Geiles Gerät aber der Adaptive Backlight Bug ist der Horror und für so ein Gerät ein NoGo...

Meine 2 Geräte gingen zurück...Also vorher lieber informieren...

Ersparnis - naja

Wenn man die Bestellung abschließen will, ist angegeben, dass die Versandkosten bis zum 28. April 2016 entfallen.
Komischerweise ist sonst tatsächlich überall angegeben, dass die Versandkosten bei 29€ liegen.

manubaer

Kommen da nicht noch 29€ Versand dazu?



Gestern ist eine Firmware auf die Support-Seite von Dell gestellt worden, die den Titel "Firmware Update for enabling or disabling Dynamic Brightness Control" trägt. Ich denke mal, dass sich das Problem damit erledigt hat?

Mir ist die Brightness Control ehrlich gesagt aber noch nicht aufgefallen. Muss aber auch dazu sagen, dass ich das Gerät erst seit ein paar Tagen habe und mich noch nicht so sehr damit beschäftigt habe.

doppelt

manubaer

Kommen da nicht noch 29€ Versand dazu?



Soweit ich weiß gibt es das Update nur für die QHD Variante, wurde mir zumindest so mitgeteilt...

Kann mich aber auch irren und sie haben den lauten Aufschrei erhört

ein deal wegen 4 prozent bzw. 50€?!

ich habe das notebook auch und bin mäßig zufrieden

pro:
-kompakt
-super akkulaufzeit
-gute tastatur
-super helligkeit
-super verarbeitet
-display ohne rand

kontra:
-leider spulenfiepen (soll aber software sein)
-fetthandabdrücke schnell aufm carbon(optik)
-sehr teuer

also wer genau sowas sucht soll es versuchen ob es was ist, aus langeweile würde ich es nicht holen.
ich nutze es für eine weiterführende schule und komme damit super zurecht, morgens vollladen und mal 10 Stunden officearbeit ohne steckdose bei 75% helligkeit kein problem.
die adaptive helligkeitseinstellung habe ich noch nie gemerkt!

BierBauchVader

ich habe das notebook auch und bin mäßig zufrieden pro: -kompakt -super akkulaufzeit -gute tastatur -super helligkeit -super verarbeitet -display ohne rand kontra: -leider spulenfiepen (soll aber software sein) -fetthandabdrücke schnell aufm carbon(optik) -sehr teuer also wer genau sowas sucht soll es versuchen ob es was ist, aus langeweile würde ich es nicht holen. ich nutze es für eine weiterführende schule und komme damit super zurecht, morgens vollladen und mal 10 Stunden officearbeit ohne steckdose bei 75% helligkeit kein problem. die adaptive helligkeitseinstellung habe ich noch nie gemerkt!



Mit Spulenfiepen hätte ich das Gerät sofort tauschen lassen. Das lässt sich auch softwareseitig nicht beheben, es sei denn man drosselt den Verbrauch des entsprechenden Bauteils bzw. ändert dessen Spannung. Andernfalls schwingt es fröhlich weiter vor sich hin.

Das Problem hat Dell auch beim XPS 15. Der Technik-Supporter am Telefon meinte kackdreist, dass es eben manche Mensche gäbe, die äußerst sensibel darauf reagierten, dass das beim XPS 15 normal sei und er deshalb auch keinen Garantietausch machen könne. Ich solle das Gerät zurückgeben und neu bestellen.

Das Teil hat gezirpt, dass es selbst ein 90-Jähriger im Wachkoma noch gehört hätte. Das war eine Frechheit.
Ganz frei von Spulenfiepen waren auch die Austauschmodelle (Plural) nicht, aber beim aktuellen hört man es bei normalem Sitzabstand zumindest nicht mehr.

Das XPS 13 meines Vaters ist ebenfalls nicht von "normal hörbarem" coil whining betroffen.
Ich würde zumindest mal anrufen und Druck machen. Eventuell bekommst du das Mainboard getauscht. Du musst auf jeden Fall hartnäckig bleiben.

BierBauchVader

kontra: -sehr teuer


You get what you pay for. Hab in meinen eigenen Dell auch 1500€ reingebuttert, dafür läuft das Ding und muss nicht nach 2 Jahren weggeschmissen werden. Das "Teuer" ist für mich kein wirkliches objektives Argument in dem Fall.

Mein bekannter hat sich im Studium einen Acer für 500 als Nachfolger für seine alte Möhre geholt. Mal ehrlich, das Ding ist jetzt Schrott weil's nix aushält. Jetzt will er auch einen Dell ;-)

zum coilwhining bei meinem, ich höre es ab und zu in nem absolut stillem raum und wenn ich den kopf auf die tastatur lege:D aber da das mainboard tauschen lottospielen ist behalte ich lieber das was ich habe:D


Versand fällt bei der Bestellung weg !

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text