Dell Inspiron 14z-n411z für 521€ -14-Zoll-Notebook mit Core-i5, 6 GB RAM und 750 GB HDD

ElektronikDell Deals

Dell Inspiron 14z-n411z für 521€ -14-Zoll-Notebook mit Core-i5, 6 GB RAM und 750 GB HDD

Admin

Dell verkauft über MeinPaket heute ein relativ gut ausgestattetes 14 Zoll Notebook zu einem vernünftigen Preis:



Für 521,10€ bekommt man ein 14 Zoll Display mit 1366 x 768 Pixeln, 6 GB Arbeitsspeicher, eine 750 GB Festplatte, einen Core i5-2450M und Windows 7 Home Premium in der 64-Bit Version.


dell_inspiron_n411z.jpg


Über Notebooks etwas zu sagen ist immer ziemlich schwierig, wenn es keine aussagekräftigen Testberichte gibt. Daher ist es erfreulich, dass sowohl Notebookcheck als auch Notebookjournal das Gerät unter die Lupe genommen haben. Die Verarbeitung wird als mittelmäßig bezeichnet. Zwar macht das Notebook einen ziemlich soliden Eindruck, aber dafür sind die Spaltmaße nicht überall gleichmäßig. Die Ausstattung ist dafür recht komplett mit HDMI- und MiniDisplayPort, USB 2.0 sowie 3.0, Cardreader, Gigabit-Lan und DVD-Brenner. Die Tastatur vermittelt ein gutes Gefühl, das Touchpad leider weniger. Leider disqualifiziert das spiegelnde und recht kontrastarme Display das Dell für den Außeneinsatz. Schade, da die Akkulaufzeit von 7h bei normaler Nutzung dann eigentlich sehr praktisch wäre. Unter Last wird das Gerät zwar nicht wirklich laut, dafür aber mit 52° auf der Unterseite recht warm. Zum Arbeiten und um Filme zu schauen reicht die Kombination aus Core i5-2450M und Intel HD Graphics 3000 übrigens locker aus. Für’s Spielen ist das Notebook aufgrund der integrierten Grafik allerdings nicht geeignet.


Pro:


+ Gute Aussattung

+ Gute Tastatur

+ Lange Akkulaufzeit

+ Gute CPU-Leistung


Contra:


– Schwache integrierte Grafik

– Verarbeitungsqualität

– Unter Last recht starke Wärmeentwicklung

– Schwaches Display


Technische Daten:


RAM: 6 GB – Festplattenspeicher: 750 GB – Display: 14 Zoll – Grafikkarte: Intel GMA HD Graphics 3000 – Betriebssystem: Microsoft Windows 7 Home Premium 64Bit – Prozessor: Intel Core i5-2450M – Taktfrequenz: 2.500 MHz – Displayauflösung: HD ready (1366 x 768) – DVD/RW Combo – Daten-Kommunikation: Ethernet LAN 10/100/1000, W-LAN 802.11b, W-LAN 802.11g, W-LAN 802.11n – Anschlüsse: 2 x USB 3.0 – Videoausgang: HDMI, MiniDisplayPort – Kartenleser: 3in1 Card Reader – Webcam: integriert – integrierte Sicherheit: Kensington Lock Support – Gewicht: 2 kg

26 Kommentare

Wahrscheinlich kann man dann in 2 Wochen sogar auf Windows 8 Upgraden, wenn man das Gerät jetzt kauft (-> https://windowsupgradeoffer.com/de/Home/ProgramInfo)

schlechte verarbeitung und schlechtes display, und dafür über 500 piepen? sorry, geht gar nicht.



soLofox:
schlechte verarbeitung und schlechtes display, und dafür über 500 piepen? sorry, geht gar nicht.



glaubst du du hast für 500€ was besseres verdient? verarbeitung und display sind kriterien, die erst ab 800€ und aufwärts eine rolle spielen. es kann halt nicht alles billig sein.

Frage: Was heißt "schlechte Grafik" in der heutigen Zeit? Kann ich damit z.B. Battlefield 2/ARMA-2/Guild Wars 2/o.Ä. auf niedriger Auflösung und Details ruckelfrei spielen?

genau das wirst du nicht spielen können ;-)



Atompilz: glaubst du du hast für 500€ was besseres verdient? verarbeitung und display sind kriterien, die erst ab 800€ und aufwärts eine rolle spielen. es kann halt nicht alles billig sein.





ähh, ja! bei 300EUR gebe ich mich mit schlechter verarbeitung zufrieden, vielleicht auch noch bei 400EUR. bei über 500EUR definitiv NICHT. das kann man auch besser haben, zum beispiel bei acer, die die letzten jahre extrem aufgeholt haben was verarbeitung angeht. dass das display schlecht ist, ist eigentlich klar. da kann man erst ab ca. 1000EUR etwas relativ gutes erwarten. das ist schon seit jahren so. aber wenigstens die verarbeitung muss stimmen. vor kurzem gab es ein medion notebook für unter 300EUR mit i3-2310 und 4GB + 750HDD, DA darf ich nicht über die verarbeitung meckern. bei diesem preis schon.

naja...man muss das wohl auch relativ sehen..."schlechte Verarbeitung" bei Dell heißt immernoch, dass es über den Consumer-Dinger von Acer, Asus, usw. usw. steht...

...das "schlechte" Display (wobei das wohl auch relativ gesehen werden muss - mich würde aber schon die Auflösung stören) und die Wärmeentwicklung wären für mich eher KO-Kriterien...

Hallo,
ihr kennt euch aus! Kan mir BITTE jemad einen Tipp geben: Taugt ein Samsung RF711 Notebook was (Gt540M, 750GB HD, 17,3 Zoll) ??? Könnte es gebraucht (2Monate, wie neu) kaufen von einem Kumpel der ein kleineres Notebook benötigt
Danke



Nico:
Frage: Was heißt “schlechte Grafik” in der heutigen Zeit? Kann ich damit z.B. Battlefield 2/ARMA-2/Guild Wars 2/o.Ä. auf niedriger Auflösung und Details ruckelfrei spielen?




Battlefield 2 ? Einen 7 Jahre alten Titel
Ja das geht. Solltest du aber BF3 meinen -> nope, das wird nix.



Major:
naja…man muss das wohl auch relativ sehen…”schlechte Verarbeitung” bei Dell heißt immernoch, dass es über den Consumer-Dinger von Acer, Asus, usw. usw. steht…



auch asus hat aufgeholt, es gibt zwar günstige modelle, aber billig sind weder acer noch asus inzwischen. packard bell ist billig. acer will zu den top marken gehören, darum haben sie inzwischen packard bell dazu verdonnert, die billigen modelle zu produzieren. asus baut auch sehr hochwertige notebooks, siehe zenbooks. auch die N-serie von asus ist sehr gut verarbeitet. da kann man so pauschal nicht sagen, dass asus und acer schlecht verarbeitet sind.



Atompilz: glaubst du du hast für 500€ was besseres verdient? verarbeitung und display sind kriterien, die erst ab 800€ und aufwärts eine rolle spielen. es kann halt nicht alles billig sein.



Definitiv ja.
Die "Notebook Billig-Klasse" bewegt sich um 300 Euro.
Für über 500 Euro erwarte ich auch schon ein rundes Ergebnis ohne Patzer bei Display und Verarbeitung.

Die 13-14"-Notebook Billig-Klasse bewegt sich eher bei 450€+. Und ja - es macht einen Unterschied, ob man täglich 2,5-2,7 kg oder <2kg mit sich herumträgt.



soLofox: auch asus hat aufgeholt, es gibt zwar günstige modelle, aber billig sind weder acer noch asus inzwischen. packard bell ist billig. acer will zu den top marken gehören, darum haben sie inzwischen packard bell dazu verdonnert, die billigen modelle zu produzieren. asus baut auch sehr hochwertige notebooks, siehe zenbooks. auch die N-serie von asus ist sehr gut verarbeitet. da kann man so pauschal nicht sagen, dass asus und acer schlecht verarbeitet sind.



sowohl die Zenbooks, als auch die N-Serie befinden sich in einer völlig anderen Preisklasse und die würde ich auch nich zu den "Consumer-Books" zählen, die ich beschrieb...

Hallo,
ich habe das Notebook in dem Angebot vor einer Woche gekauft. Die Hardware ist m.E. sehr stark/schnell und vollkommen ausreichend. Der Akku hält länger als 5 Std mit Wlan. Der Lüfter ist ab und zu an. Stört es aber nicht (gerade ist aus). Zum Display: am Anfang hatte ich Augenschmerzen (Texte waren unscharf). Das lag aber an Windows 7 Einstellungen. Die richtige Einstellung: Arial Gr. 11, ohne Clear Type hat das Thema erledigt. Was mich stört, sind die Fingerabdrücke am Gehäuse (Wo waren die Konstrukteure bei der Entwicklung?).
Zu anderen Aussagen: Ich sehe jetzt, wie die Kommentare manchmal unseriös sind.

Gruß
Nn

Noch ein Zoll kleiner das ganze und es wäre richtig hot
Auf das optische Laufwerk würde ich dann auch verzichten.

is nix gut für soo viel €€€€

der hat auch 2.5Ghz, 80 Euro teurer für AMD Radeon HD 7670M
chip.de/pre…tml

Samsung RF711
Höchstens 600. Hat ja nur einen Core i5 und die Grafikkarte ist auch nicht die schnellste.

Avatar

Anonymer Benutzer



dageek:
Noch ein Zoll kleiner das ganze und es wäre richtig hot
Auf das optische Laufwerk würde ich dann auch verzichten.




Tipp: amazon.de/dp/…M02
Bearbeitet von: "" 14. September

Bearbeiten

Y U CHOSE 1366x768 ???

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text