396°
ABGELAUFEN
Dell Latitude 14 E7440 mit Core i7-4600U, 4GB RAM, 256GB SSD, 14,1 Zoll matt, Win 7/8 Pro, beleuchtete Tastatur, 3 Jahre Garantie, 1,6kg für 599,90€ bei ebay/Cyberport

Dell Latitude 14 E7440 mit Core i7-4600U, 4GB RAM, 256GB SSD, 14,1 Zoll matt, Win 7/8 Pro, beleuchtete Tastatur, 3 Jahre Garantie, 1,6kg für 599,90€ bei ebay/Cyberport

ElektronikEbay Angebote

Dell Latitude 14 E7440 mit Core i7-4600U, 4GB RAM, 256GB SSD, 14,1 Zoll matt, Win 7/8 Pro, beleuchtete Tastatur, 3 Jahre Garantie, 1,6kg für 599,90€ bei ebay/Cyberport

Preis:Preis:Preis:599,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Nächster Preis 699€

Leichtes Business-Gerät von Dell von Cyberport für 599,90€ bei ebay angeboten. Bei Notebookcheck mit 82% gut dabei, lt. Daten zu dem Modell bei geizhals auch UMTS, steht bei Cyberport aber nichts davon.

Insgesamt 250 Geräte zu haben.

Details:

CPU: Intel Core i7-4600U, 2x 2.10GHz - 3.3GHz max. Turbo-Taktfrequenz
RAM: 4GB DDR3 (1x frei)
Festplatte: 256GB SSD
optisches Laufwerk: N/A
Grafik: Intel HD Graphics 4400 (IGP)
Display: 14", 1366x768, non-glare
Anschlüsse: 3x USB 3.0, Gb LAN, Smartcard
Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0
Cardreader: N/A
Webcam: 1.0 Megapixel
Betriebssystem: Windows 7 Professional 64bit (vorinstalliert) inkl. Windows 8 Pro 64bit
Akku: Li-Ionen, 4 Zellen
Gewicht: 1.63kg
Besonderheiten: beleuchtete Tastatur, Pointing Stick, Fingerprint-Reader
Herstellergarantie: drei Jahre

Geizhals: geizhals.de/del…tml

Test: notebookcheck.com/Tes…tml

Letzter Deal 31.03.16: mydealz.de/dea…995

Beliebteste Kommentare

Tolle Daten aber die Auflösung des Displays stört mich und dafür würde ich keine 600 Euro mehr ausgeben

Die drei Jahre Herstellergarantie unbedingt beachten. Die läuft nämlich schon und dann fehlen euch auch ein Jahr der Garantie vielleicht. Ihr müsst die ServiceTag bei Dell eingeben und seht bis wann die läuft. Bei meinem war die schon 6 Monate aktiv.
Unbedingt dann bei Cyberport um Anpassung bitten. Notebooksbilliger meint bei mir sei dies nicht möglich, erst wenn das Gerät in Reparatur war ginge das dann automatisch. Überprüfen kann ich die Aussage von NBB leider nicht.

Ansonsten ein hochwertiger Laptop. Sehr gute Verarbeitung meiner Meinung nach. Klar der Bildschirm ist nicht der beste, aber matt und hell genug zum Arbeiten. Ach ja ich nutze Linux

Ach ja die passende Tasche gibt es bei mir *Eigenwerbung für Deal mach* mydealz.de/dea…211



26 Kommentare

Tolle Daten aber die Auflösung des Displays stört mich und dafür würde ich keine 600 Euro mehr ausgeben

"Bei praxisnaher Nutzung mit aktiviertem WLAN und angepasster Displayhelligkeit (etwa 150 cd/m²) sinkt die Laufzeit auf noch immer solide 5 Stunden und 17 Minuten ab."

"Die preiswerteste Option ist dabei ein mattes WXGA-Panel mit 1.366 x 768 Bildpunkten und 112 dpi, welches auch in unserem Testgerät verbaut wurde."

Deal ist trotzdem Hot & das Gerät echt super, aber...

Die drei Jahre Herstellergarantie unbedingt beachten. Die läuft nämlich schon und dann fehlen euch auch ein Jahr der Garantie vielleicht. Ihr müsst die ServiceTag bei Dell eingeben und seht bis wann die läuft. Bei meinem war die schon 6 Monate aktiv.
Unbedingt dann bei Cyberport um Anpassung bitten. Notebooksbilliger meint bei mir sei dies nicht möglich, erst wenn das Gerät in Reparatur war ginge das dann automatisch. Überprüfen kann ich die Aussage von NBB leider nicht.

Ansonsten ein hochwertiger Laptop. Sehr gute Verarbeitung meiner Meinung nach. Klar der Bildschirm ist nicht der beste, aber matt und hell genug zum Arbeiten. Ach ja ich nutze Linux

Ach ja die passende Tasche gibt es bei mir *Eigenwerbung für Deal mach* mydealz.de/dea…211



600 Euro für so eine Auflösung? Cold

Zweifelslos ein toll verarbeitetes, robustes, gut aussehendes und vor allem zuverlässiges Gerät - was ganz anderes als die Acers, Lenovos, HPs, Asus & Co die hier sonst in dieser Preisregion vorgestellt werden.

Allerdings leider Uralt-Blender-CPU (2 Generationen zurück, jeder Core i5-6200U ist genauso schnell - hat aber bessere Grafik), Display mit zu niedriger Auflösung und moderne Schnittstellen wie USB 3 C (mit Ethernet-, Displayport- und USB-3.1-Funktionalität) fehlen auch.

Für 100 oder 200 € weniger wär's ein Tipp, eine gute Alternative aber 600 € sind angesichts des Alters IMHO zuviel!

Hab noch ein älteres Notebook mit HD-Auflösung auf 12,5 Zoll... Da geht es zwar noch, viel weniger hätte es aber auch nicht sein dürfen. Die techn. Daten sind ansonsten allerdings top

Angeblich kann man auf solchen Display nicht mal mehr die mydealz Website von den urlaubspiraten unterscheiden. Ist bislang aber nur ein Gerücht ;-)

Force2611

Angeblich kann man auf solchen Display nicht mal mehr die mydealz Website von den urlaubspiraten unterscheiden. Ist bislang aber nur ein Gerücht ;-)


Nun kein Gerücht mehr. Ich kann es bestätigen

Vorsicht, es handelt sich hier um ein TN-Display. Nur die Variante mit Full HD ist ein IPS-Display. Das restliche Notebook ist aber wirklich gut. Hab es selbst.

Schade mit UMTS Integration wäre es was. Display Auflösung ist mir bei einem Business Notebook echt egal. Gott die armen Menschen mit 1024x768 im Jahr 2000 ob die noch immer Leben? - First World Problem

Ram könnte man ja noch nachrüsten und die schlechte GraKa reicht vielen wahrscheinlich auch, aber "1366x768, non-glare"... das war 2006-Standard. Für reguläre 700€ gibt's von u.a. Lenovo sehr viel besseres. Ich würd nicht mehr als 250€ zahlen für die alte Kiste... und btw der notebookcheck-Test war von 2013... Link

Och, schade mit etwas besserem Display und nem zusätzlichen RAM-Riegel sofort meins.

Da kann man nicht meckern. Ein recht leichtes, solides Business-Notebook mit Garantie und ausreichend großer SSD für 600 EUR.

Amaterasu

Allerdings leider Uralt-Blender-CPU (2 Generationen zurück, jeder Core i5-6200U ist genauso schnell



Och nee, "uralt" für eine vor 1,5 Jahren vorgestellte Haswell-CPU. Für ein aktuelles 13,3-Zoll-Dell-Modell mit Core i5-6200U zahlt man laut Geizhals mindestens 849 EUR, und dann ist es auch nur ein Inspiron. Nein, diese CPU ist vollkommen ok und auch die Grafik hält nur ein Gamer für "lahm" - aber Gamer kaufen sich auch keine Business-Notebooks.

geizhals.de/?cat=nb&sort=p&xf=2379_13~6748_12~2377_13.9~525_Dell~6752_Core+ix-6xxxU#xf_top

Nazar

Die drei Jahre Herstellergarantie unbedingt beachten


Habe ich auch bei Lenovo erlebt, dass zunächst mal das Herstellungsdatum als Garantiebeginn eingetragen wird. Ist aber kein Problem. Die Business-Hotline des Herstellers anrufen (wozu hat man ein Business-Gerät), Service-Tag-Nummer nennen und um Korrektur des Garantiebeginns auf das Kaufdatum bitten. Bei Lenovo wollten Sie dann noch eine Rechnungskopie haben, danach war der Fall erledigt.

Nie wieder in meinem Leben kaufe ich einen Dell. Was für ein Schrott, aber an alle Käufer: Freut euch auf nicht erklärliche Leistungseinbußen, selbst nach einem Komplettaustausch aller Komponenten.
Beispiel: win+E -> 5 Sekunden später öffnet sich der Explorer. Viel Spaß damit als Arbeitslaptop

Madenkompost

Nie wieder in meinem Leben kaufe ich einen Dell. Was für ein Schrott, aber an alle Käufer: Freut euch auf nicht erklärliche Leistungseinbußen, selbst nach einem Komplettaustausch aller Komponenten. Beispiel: win+E -> 5 Sekunden später öffnet sich der Explorer. Viel Spaß damit als Arbeitslaptop

Sprichst du von einem Latitude oder von irgendeinem Consumerschrott?

Ich wollte das Lapi auch als Deal posten, habe mich wegen der folgenden Punkte dagegen entscheiden:

+ Dell Qualität (Das hier ist ein Business Model und nicht aus dem Dell billig Sortiment)

o Nur 4GB RAM (für ein bisschen surfen und Office reicht es dicke)
o Ältere Komponenten

- Auflösung bei einem 14" Display ist einfach zu gering (für mich ein Ausschlusskriterium)

Für 599,- gibt es namhafte FullHD Laptops und eine 256 GB SSD kostet nur noch 60,- EUR!

Madenkompost

Nie wieder in meinem Leben kaufe ich einen Dell. Was für ein Schrott, aber an alle Käufer: Freut euch auf nicht erklärliche Leistungseinbußen, selbst nach einem Komplettaustausch aller Komponenten. Beispiel: win+E -> 5 Sekunden später öffnet sich der Explorer. Viel Spaß damit als Arbeitslaptop


Leider ein Latitude. Habe diesen in der Arbeit gestellt bekommen, und mittlerweile würde ich lieber selbst investieren als diesen weiter zu nutzen.

Ein Freund jedoch kaufte sich einen Inspirion & hat genau die selben Probleme.

Einfach unerklärlich grottige Leistung trotz Austausch von Komponenten & 7(!) maligem Neuaufsetzen seit Ende 2014. Wir sagen beide dass man diese Fehler einfach erleben muss, man kann sie kaum definieren.
Mein i5 ist etwa einem Atom gleichzusetzen und mein OS lädt 2 Minuten trotz SSD only.

Und da wir beide im IT Berufsfeld tätig sind, wissen wir wohl was wir an unseren Rechnern tun.

Ich kann einfach jedem von Dell abraten.


EDIT: Um das Ganze noch zu ergänzen:

Die Hälfte unserer Belegschaft nutzt Dell Precision Notebooks welche sehr zufrieden damit sind! Im Gegensatz zu den Latitudes scheinen die wohl etwas zu taugen.

eerterterert

600 Euro für so eine Auflösung? Cold



Auch gerade gesehen. Dann lieber ein T430s / T440s mit gebraucht mit anständiger Auflösung.

Nazar

Die drei Jahre Herstellergarantie unbedingt beachten. Die läuft nämlich schon und dann fehlen euch auch ein Jahr der Garantie vielleicht. Ihr müsst die ServiceTag bei Dell eingeben und seht bis wann die läuft. Bei meinem war die schon 6 Monate aktiv. Unbedingt dann bei Cyberport um Anpassung bitten. Notebooksbilliger meint bei mir sei dies nicht möglich, erst wenn das Gerät in Reparatur war ginge das dann automatisch. Überprüfen kann ich die Aussage von NBB leider nicht. Ansonsten ein hochwertiger Laptop. Sehr gute Verarbeitung meiner Meinung nach. Klar der Bildschirm ist nicht der beste, aber matt und hell genug zum Arbeiten. Ach ja ich nutze Linux Ach ja die passende Tasche gibt es bei mir *Eigenwerbung für Deal mach* http://www.mydealz.de/deals/ebay-dell-professional-topload-tasche-ultrabook-laptop-notebook-im-14-zoll-format-714211


Wenn du linuxuser bist würde ich es dir nicht empfehlen, denn der Akkuverbrauch ist dann exorbitant hoch und beim resume hat die mopete häufiger Probleme. Außerdem funktionieren Multiscreensetups mit dem dock nur mit einem relativ umständlichen Workaround oder einer veralteten Version von X.

Nazar

Die drei Jahre Herstellergarantie unbedingt beachten. Die läuft nämlich schon und dann fehlen euch auch ein Jahr der Garantie vielleicht. Ihr müsst die ServiceTag bei Dell eingeben und seht bis wann die läuft. Bei meinem war die schon 6 Monate aktiv. Unbedingt dann bei Cyberport um Anpassung bitten. Notebooksbilliger meint bei mir sei dies nicht möglich, erst wenn das Gerät in Reparatur war ginge das dann automatisch. Überprüfen kann ich die Aussage von NBB leider nicht. Ansonsten ein hochwertiger Laptop. Sehr gute Verarbeitung meiner Meinung nach. Klar der Bildschirm ist nicht der beste, aber matt und hell genug zum Arbeiten. Ach ja ich nutze Linux Ach ja die passende Tasche gibt es bei mir *Eigenwerbung für Deal mach* http://www.mydealz.de/deals/ebay-dell-professional-topload-tasche-ultrabook-laptop-notebook-im-14-zoll-format-714211




Die Docking Station hatte ich, aber neu verpackt wieder weiterverkauft. Lohnt sich für mich nicht. Was das Akku Thema angeht mit Ubuntu und TLP komme ich auf etwa 6 Stunden. Klar unter Windows hätte ich eine längere Laufzeit, aber Win mag ich nicht.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text