280°
ABGELAUFEN
Dell PowerEdge T20 - Intel Xeon E3-1225 v3, 4GB RAM, 1TB HDD - 309,90€ @ Cyberport [- 50€ Cashback]

Dell PowerEdge T20 - Intel Xeon E3-1225 v3, 4GB RAM, 1TB HDD - 309,90€ @ Cyberport [- 50€ Cashback]

ElektronikEbay Angebote

Dell PowerEdge T20 - Intel Xeon E3-1225 v3, 4GB RAM, 1TB HDD - 309,90€ @ Cyberport [- 50€ Cashback]

Preis:Preis:Preis:309,90€
Zum DealZum DealZum Deal
PVG: 347,80€ - Ersparnis: 37,90€ bzw. 11%

Cyberport hat mal wieder den T20 in den erweiterten WoW-Angeboten, durch die aktuelle Cashback-Aktion gibt es noch 50€ von Dell wieder, damit ist das Gerät preislich immer noch sehr interessant. Es sind diesmal insgesamt 250 Geräte verfügbar.

Das Gerät ist als kleiner Server gestaltet, kann jedoch auch einfach als "normaler" PC bzw. Workstation verwendet werden. Durch frühere extrem gute Angebote für die teuren Modell mit Xeon-Prozessor gibt es umfangreiche Erfahrungen zu Auf- und Umrüstungen oder auch kompatibler Software.

Man sollte in soweit beachten, dass dort noch der von Intel bereits abgelöste Sockel 1150 Verwendung findet - dies bedeutet zwar die Chance auf günstigere Aufrüstung mit Gebrauchtkomponenten (gerade ECC-RAM & CPUs) jedoch keinen Nachschub von neuer Technologie (das günstigste Skylake-System kostet aber ab 258€ und somit 25% mehr).

Technische Daten:

• CPU: Intel Xeon E3-1225 v3, 4x 3.20GHz (Sockel 1150, kein HT)
• RAM: 4GB (4x RAM-Slot, 1x belegt), ECC (non-reg)
• Festplatte: 1TB HDD (4x 6Gbit SATA)
• optisches Laufwerk: N/A
• Grafik: Intel HD Graphics (IGP), VGA, 2x DisplayPort
• Anschlüsse (extern): 4x USB 3.0, 6x USB 2.0, 1x Gb LAN, 4x Klinke 1x seriell
• Anschlüsse (intern): 1x PCIe x16 Gen3,1x PCIe x16 Gen2 (nur mit x4 angebunden), 1x PCIe x1 Gen2, 1x PCI
• Wireless: N/A
• Netzeil: 290W, 80Plus Bronze
• Betriebssystem: N/A
• Monitor: N/A
• Abmessungen (BxHxT): 175x360x435mm
• Besonderheiten: N/A
• Herstellergarantie: ein Jahr (Vor-Ort)

Ein wenig Cashback per Qipu/Payback ist auch noch drin.

47 Kommentare

Hmm wäre der doch inzwischen perfekt für eine RX 480 von AMD, die nun die 75 Watt über den PCI Slot ja nicht mehr überschreitet. Netzteil müsste man vielleicht basteln, ein wenig RAM noch rein und fertig ist der Spiele PC

Uelpsenstruelps

Cashback direkt: https://plus.delltradetosave.com/de/de/pages/promotions/qualifying - es handelt sich um das Modell 20-3708, Cashback kann erst 30 Tage nach Kauf beantragt werden.



Irgendwie bin ich zu blöd die Antragsnummer zu finden.
Egal ob ich die Part-Nummer "203-68140" oder Order-Code "PET2003" eingebe, folgende Fehlermeldung

Wir konnten leider keinen Anspruch mit diesem Anspruch-ID finden. Prüfen Sie bitte das ID und versuchen Sie es erneut.

Die Nummern auf meiner Rechnung (vom letzten Deal) stimmen überhaupt nicht mit der von Dell überein.
Aber ich muss noch ein wenig warten.

Aber eigtl muss Dell das ganze doch über die Seriennummer checken.

Das Feld unten auf der Seite ist nur dafür da, mit der Nummer eines bereits gestellte Antrags diesen zu verfolgen.
Erstmal oben auf "Jetzt beantragen" klicken...

kasomite

Hmm wäre der doch inzwischen perfekt für eine RX 480 von AMD, die nun die 75 Watt über den PCI Slot ja nicht mehr überschreitet. Netzteil müsste man vielleicht basteln, ein wenig RAM noch rein und fertig ist der Spiele PC


Netzteil müsste man definitiv basteln. Die RX480 braucht ja nicht nur 75 Watt über den PCI Slot, sondern auch mindestens noch einmal so viel Strom über einen 6-poligen Stecker - den das Netzteil des T20 nicht hat. Bei einer GraKa die > 150 Watt verbrät wird es mit einem 290 Watt Netzteil auf jeden Fall eng.

kasomite

Hmm wäre der doch inzwischen perfekt für eine RX 480 von AMD, die nun die 75 Watt über den PCI Slot ja nicht mehr überschreitet. Netzteil müsste man vielleicht basteln, ein wenig RAM noch rein und fertig ist der Spiele PC




Hab schon mal geschaut, Sata Kabel verdoppeln, dann Sata auf 8 Pin Adapter für die Partnerkarten ;-)

Bis zu 160 Watt für die RX480, der Xeon hat eine TDP von 84 Watt, da bleibt bei einem 290 Watt Netzteil kaum noch Leistung für die restlichen Komponenten wie Mainboard, RAM, Laufwerke, Lüfter,...
Der Netzteil-Kalkulator von bequiet spuckt für diese Konfiguration einen Wattbedarf von bis zu 296 Watt aus.

Bearbeitet von: "VTG" 24. August

beim schnellen Ali gibts Adapterkabel um "normale" Netzteile mit dem Mainboard zu betreiben.

Sowas z.B: ATX 24 Pin Power Adapter für Dell

Dem Netzteil würde ich das nicht pauschal zumuten mit einer RX 480..da müsste man vor allem wissen, wie sich die 290W überhaupt zusammen setzen auf den einzelnen Volt Schienen. Und TDP bedeutet bei Intel nicht max. Leistungsaufnahme!

kasomite

Hmm wäre der doch inzwischen perfekt für eine RX 480 von AMD, die nun die 75 Watt über den PCI Slot ja nicht mehr überschreitet. Netzteil müsste man vielleicht basteln, ein wenig RAM noch rein und fertig ist der Spiele PC


Der hat mit Sicherheit keine >150W auf Reserve. Die RX 480 braucht jetzt nach dem Hotfix zwar etwas weniger als 75W über PCI-E, aber dafür über 75W über den 6 Pin. Dieser wird zum einen nicht dabei sein und das Netzteil nicht unnötig groß sein für einen Fertigrechner. Meist steckt da eh nur ein 280W drin. Übrigens wurde das Problem total hochgespielt, PCGH (Die das Brechen der Norm als erstes festgestellt haben) hat mit ~2,3 facher Belastung (175W) nur einen warmen Anschluss messen können.
Bearbeitet von: "chillerholic" 8. September

Cashback Aktion bis 31.07.
Ob damit das Kaufdatum gemeint ist, oder ob danach die Cashbackseite offline geht, ist nicht klar. Denn man muss ja 30 Tage bis zum Antrag warten.

dgdwa

Cashback Aktion bis 31.07. Ob damit das Kaufdatum gemeint ist, oder ob danach die Cashbackseite offline geht, ist nicht klar. Denn man muss ja 30 Tage bis zum Antrag warten.


Warum soll das nicht klar sein, das steht doch ganz klar bei Dell:
"Der Aktionszeitraum ist der Zeitraum, in dem das Aktionsprodukt erworben werden muss. Das Rechnungsdatum muss innerhalb dieses spezifischen Zeitraums liegen. Die Rechnung muss eines der unten genannten Aktionsprodukte deutlich mit der Bestellnummer oder der Modellnummer zeigen."

"Die Rechnung muss eines der unten genannten Aktionsprodukte deutlich mit der Bestellnummer oder der Modellnummer zeigen."
Und genau das finde ich nicht auf meiner Cyberport Rechnung...
Oder hat jemand eine Rechnung von Cyberport erhalten wo die Modellnummer auch auf der Liste zu finden ist?

Bearbeitet von: "Draven" 24. August

kasomite

Hmm wäre der doch inzwischen perfekt für eine RX 480 von AMD, die nun die 75 Watt über den PCI Slot ja nicht mehr überschreitet. Netzteil müsste man vielleicht basteln, ein wenig RAM noch rein und fertig ist der Spiele PC


Also wenn man nicht dauerhaft Benchmarks/Torture-Test laufen lässt sehe ich da absolut kein Problem, in Spielen ist die Leistungsaufnahme des gesamten Systems mit einer 970 oder RX480 meistens bei 230-250W. Hab selbst eine 970 im T20 mit den Standard-Netzteil. Hab einfach an eine 8-polige PCIe Verlängerung zwei 6-polige PCIe Stecker, gleichmäßig an die 12V Leitungen, gelötet. Die Verlängerung steckt dann zwischen Mainboard und Netzteil (passt genau von den Steckern her), lässt sich also schnell zurückrüsten und der Strom für die Grafikkarte läuft nicht über das Mainboard (wie es wäre wenn man es über die SATA-Adapter macht)!
Bearbeitet von: "test0r" 8. September

test0r

Also wenn man nicht dauerhaft Benchmarks/Torture-Test laufen lässt sehe ich da absolut kein Problem, in Spielen ist die Leistungsaufnahme des gesamten Systems mit einer 970 oder RX480 meistens bei 230-250W. Hab selbst eine 970 im T20 mit den Standard-Netzteil. Hab einfach an eine 8-polige PCIe Verlängerung zwei 6-polige PCIe Stecker, gleichmäßig an die 12V Leitungen, gelötet. Die Verlängerung steckt dann zwischen Mainboard und Netzteil (passt genau von den Steckern her), lässt sich also schnell zurückrüsten und der Strom für die Grafikkarte läuft nicht über das Mainboard (wie es wäre wenn man es über die SATA-Adapter macht)!



Das sind halt keine hochwertigen Markennetzteile, würde das Ding nicht über längeren Zeitraum am Limit belasten.
Am Netzteil rumlöten ist wohl auch nicht jedermanns Sache. Eine 970 hat übrigens ~20W weniger als ne RX480.
Noch 1-2 SSDs rein und man ist dann schon am Limit.
Bearbeitet von: "chillerholic" 8. September

Hat der Hardware-RAID oder geht nur Software-RAID? Ich finde nichts dazu.

Anscheinend gibt es trotz Controller auf dem mainboard auch "unechte" Hardware-RAIDs

Zitat aus einem Forum (outdoorseiten.net):

"unechtes Hardware RAID (Fake-RAID/Host-RAID)
Alle RAID-Controller, die auf Nicht-Server Mainboards zu finden sind. Gibt es auch als Steckkarten und wird daher häufig als Hardware RAID angesehen und fälschlicherweise häufig von dessen Leistungsfähigkeit ausgegangen. In Wirklichkeit ist es ein Software RAID, da die Berechnung per Software von der CPU erfolgt.
-Software notwendig und damit OS gebunden
-Berechnung macht die CPU"

Bearbeitet von: "Schnitzer" 24. August

test0r

Also wenn man nicht dauerhaft Benchmarks/Torture-Test laufen lässt sehe ich da absolut kein Problem, in Spielen ist die Leistungsaufnahme des gesamten Systems mit einer 970 oder RX480 meistens bei 230-250W. Hab selbst eine 970 im T20 mit den Standard-Netzteil. Hab einfach an eine 8-polige PCIe Verlängerung zwei 6-polige PCIe Stecker, gleichmäßig an die 12V Leitungen, gelötet. Die Verlängerung steckt dann zwischen Mainboard und Netzteil (passt genau von den Steckern her), lässt sich also schnell zurückrüsten und der Strom für die Grafikkarte läuft nicht über das Mainboard (wie es wäre wenn man es über die SATA-Adapter macht)!

Schnitzer

Hat der Hardware-RAID oder geht nur Software-RAID?


1. Der T20 ist als Server/Workstation vorgesehen, ich behaupte da einfach mal das die Teile schon recht hochwertig sind!
2. SSDs verbrauchen im Mittel nur ~1W!!!
3. Habe ich nicht am Netzteil rumgelötet, sondern nur an einer 8-poligen PCIe Verlängerung. Im PC ist alles im Originalzustand, habe ich aber eigentlich auch deutlich genug beschrieben!

Alle RAID in Chipsätzen sind nur "Software-RAID", also alle Berechnungen muss die CPU erledigen. Wofür möchtest du aber ein "Hardware-RAID"? Wenn dir der Controller abraucht benötigst du oft exakt denselben um an deine Daten zu kommen?! Wenn es um Datensicherheit geht lieber gleich ein "richtiges" Software-RAID mit ZFS!
Bearbeitet von: "test0r" 8. September

Schnitzer

Hat der Hardware-RAID oder geht nur Software-RAID? Ich finde nichts dazu.Anscheinend gibt es trotz Controller auf dem mainboard auch "unechte" Hardware-RAIDsZitat aus einem Forum (outdoorseiten.net):"unechtes Hardware RAID (Fake-RAID/Host-RAID)Alle RAID-Controller, die auf Nicht-Server Mainboards zu finden sind. Gibt es auch als Steckkarten und wird daher häufig als Hardware RAID angesehen und fälschlicherweise häufig von dessen Leistungsfähigkeit ausgegangen. In Wirklichkeit ist es ein Software RAID, da die Berechnung per Software von der CPU erfolgt.-Software notwendig und damit OS gebunden-Berechnung macht die CPU"


Der hat nur ein Software RAID. (Wird aber auch noch nicht mal direkt von Dell mit RAID funktionalitaet beworben). Fuer RAID 0, 1 oder 10 ist das ja eh kein Problem. Bei RAID 5 kann es wirklich etwas auf die Leistung gehen. Aber ganz ehrlich? Statt einem billigen Hardware RAID kontroller mit 256mb cache und ohne BBU, nehme ich lieber das Software RAID. Der XEON hat mehr wums als jeder controller in einer RAID Karte. Was die RAID Karten schneller macht ist der Cache und die zusaetzliche Sicherheit vor Stromausfaellen /Kernel Crashes mittels der Batterie. Sonst sind Hardware RAIDs immer mehr am aussterben. Sie sind halt einfach zu teuer und zu "dumm". Nicht ohne Grund gibt es ZFS oder wird am Btrfs fleissig entwickelt. Die sind wesentlich flexibler und bieten insgesamt eine hoehere Sicherheit als ein Hardware RAID controller.

Aber was du unter software RAID meist ist eher die Funktion von Windows/Linux/BSD bzw ZFS/Btrfs etc.
Diese software RAIDs sind an das OS gebunden. Das Software RAID was der Dell hat ist ein Software RAID vom Intel Chipsatz und an kein Betriebssystem gebunden. Dennoch macht auch da die CPU die Berechungen.
Bearbeitet von: "bronko15344" 8. September

test0r

Der T20 ist als Server/Workstation vorgesehen, ich behaupte da einfach mal das die Teile schon recht hochwertig sind!


Man bekommt das was man bezahlt, das Teil hat halt nur Bronze, deshalb kannst du von eher mittelmäßigen Bauteilen ausgehen. Schutzschaltungen wohl wenn nur auf ein Minimum begrenzt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text