295°
ABGELAUFEN
Dell XPS 13 2015 Touch, Core i7-5500U, 8GB RAM, 256GB SSD, 13,3 Zoll 3200x1800 Multitouch, Windows 8.1 für 1.403,95€ bei ZackZack.de
Dell XPS 13 2015 Touch, Core i7-5500U, 8GB RAM, 256GB SSD, 13,3 Zoll 3200x1800 Multitouch, Windows 8.1 für 1.403,95€ bei ZackZack.de
ElektronikZackZack Angebote

Dell XPS 13 2015 Touch, Core i7-5500U, 8GB RAM, 256GB SSD, 13,3 Zoll 3200x1800 Multitouch, Windows 8.1 für 1.403,95€ bei ZackZack.de

Preis:Preis:Preis:1.403,95€
Zum DealZum DealZum Deal
Sonst ab: 1498,98€

ZackZack hat das XPS Ultrabook von Dell in Top-Ausstattung gerade im Angebot, man spart fast 100€. Bei Notebookcheck mit 87% ein echt top Testergebnis.

Daten:

CPU: Intel Core i7-5500U, 2x 2.40GHz bis 3.00GHz
RAM: 8GB DDR3
Festplatte: 256GB SSD
optisches Laufwerk: N/A
Grafik: Intel HD Graphics 5500 (IGP), Mini DisplayPort
Display: 13.3", 3200x1800, Multi-Touch, glare, IGZO
Anschlüsse: 2x USB 3.0
Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0
Cardreader: 3in1 (SD/SDHC/SDXC)
Webcam: 1.3 Megapixel
Betriebssystem: Windows 8.1 Pro 64bit
Akku: Li-Ionen, 4 Zellen
Gewicht: 1.26kg
Besonderheiten: beleuchtete Tastatur
Herstellergarantie: ein Jahr

Test: notebookcheck.com/Tes…tml

CPU: notebookcheck.com/Int…tml

Grafik: notebookcheck.com/Int…tml

Preisvergleich;: geizhals.de/del…v=e

Beste Kommentare

"Top-Austattung"...ja, 1500€ für einen billigen ULV-Prozessor mit 2 schnöden Kernen, keine dedizierte Grafikkarte, eine unnötig hohen Bildschirmauflösung und 8GB RAM sowie 256GB SSD?

Meines Erachtens viel zu teuer.
Für 1500€ würde ich im ultramobilen Bereich zumindest einen richtigen i7 erwarten mit 4 Kernen, 16GB RAM, einer kleinen dedizierten Grafikkarte (GTX950M o.ä.). Dann hat man Power und Mobilität.

40 Kommentare

Das ist das alte Modell. Das aktuelle hat eine Skylake-CPU (ix-6xxx) und die Kennnr. 9350 in der Typbezeichnung.

das system selbst ist meines erachtens mit das beste ultrabook, was es aktuell auf dem markt gibt. in dieser ausstattung richtig richtig gut. die ersparnis ist prozentual nicht so prall, aber so schnell werden die preise wohl leider nicht fallen...

sowas ähnliches mit Stifteingabe für ~1000 €

"Top-Austattung"...ja, 1500€ für einen billigen ULV-Prozessor mit 2 schnöden Kernen, keine dedizierte Grafikkarte, eine unnötig hohen Bildschirmauflösung und 8GB RAM sowie 256GB SSD?

Meines Erachtens viel zu teuer.
Für 1500€ würde ich im ultramobilen Bereich zumindest einen richtigen i7 erwarten mit 4 Kernen, 16GB RAM, einer kleinen dedizierten Grafikkarte (GTX950M o.ä.). Dann hat man Power und Mobilität.

ist wie bereits erwähnt der Vorgänger vom aktuellen Modell, Preis ist doch schon von ehemals 1600 EUR auf 1500 EUR und jetzt im Angebot sogar 1400 EUR gefallen. Die XPS 13 Modelle sind ziemlich preisstabil würde ich sagen. Dell hat diese ja sogar aus einer seiner letzten Gutschein-Aktionen ausgenommen

Uninteressant da alte Version.

Die 5xxx und 6xxx CPUs sind beide erst dieses Jahr erschienen. Habt euch nicht so.

Ustrof

"Top-Austattung"...ja, 1500€ für einen billigen ULV-Prozessor mit 2 schnöden Kernen, keine dedizierte Grafikkarte, eine unnötig hohen Bildschirmauflösung und 8GB RAM sowie 256GB SSD? Meines Erachtens viel zu teuer. Für 1500€ würde ich im ultramobilen Bereich zumindest einen richtigen i7 erwarten mit 4 Kernen, 16GB RAM, einer kleinen dedizierten Grafikkarte (GTX950M o.ä.). Dann hat man Power und Mobilität.



20h Akkulaufzeit nicht vergessen ;-)

Ustrof

"Top-Austattung"...ja, 1500€ für einen billigen ULV-Prozessor mit 2 schnöden Kernen, keine dedizierte Grafikkarte, eine unnötig hohen Bildschirmauflösung und 8GB RAM sowie 256GB SSD? Meines Erachtens viel zu teuer. Für 1500€ würde ich im ultramobilen Bereich zumindest einen richtigen i7 erwarten mit 4 Kernen, 16GB RAM, einer kleinen dedizierten Grafikkarte (GTX950M o.ä.). Dann hat man Power und Mobilität.




jede wette du hast keinen laptop.

ich habe das dell xps13 9350 und finde den deal sehr kalt, erstmal vorweg.

dann habe ich einen clevo laptop mit i7 3920xm bei 4,2ghz auf allen 4 kernen und einer 980m mit 1,5tb ssd speicher und 16gb ram.

clevo akkulaufzeit im idle ca 2h vs dell ca 14std
gewicht clevo 4kg +220W netzteil, vs dell ca 1,2kg + mini netzteil.

dir sollte klar sein dqss eine 15w cpu viel leichter (im wahrsten sinne des wortes) zu kühlen ist als ein 4kerner mit min 45w. und dann ist es mit kompakt , leicht, langer akkulaufzeit schon rum. das ist eben kein ultrabook. außerdem hat der i7 6500u ordentlich bums.

für alle xps13 skylake intressierten, mein laptop hat intel XTU support!!! d.h. die cpu kann immer! mit dem maximalen boost laufen!

also vlt erst denken und dann schreiben.

Ustrof

"Top-Austattung"...ja, 1500€ für einen billigen ULV-Prozessor mit 2 schnöden Kernen, keine dedizierte Grafikkarte, eine unnötig hohen Bildschirmauflösung und 8GB RAM sowie 256GB SSD? Meines Erachtens viel zu teuer. Für 1500€ würde ich im ultramobilen Bereich zumindest einen richtigen i7 erwarten mit 4 Kernen, 16GB RAM, einer kleinen dedizierten Grafikkarte (GTX950M o.ä.). Dann hat man Power und Mobilität.



Rein aus Interesse:
- wird er dann deutlich warm?
- was macht der Lüfter?
- spürbare Akku Laufzeit Verschlechterung?

Merci

Ustrof

"Top-Austattung"...ja, 1500€ für einen billigen ULV-Prozessor mit 2 schnöden Kernen, keine dedizierte Grafikkarte, eine unnötig hohen Bildschirmauflösung und 8GB RAM sowie 256GB SSD? Meines Erachtens viel zu teuer. Für 1500€ würde ich im ultramobilen Bereich zumindest einen richtigen i7 erwarten mit 4 Kernen, 16GB RAM, einer kleinen dedizierten Grafikkarte (GTX950M o.ä.). Dann hat man Power und Mobilität.



Ich hab den Nachfolger, also 9350 als Geschäftsgerät (Entwicklung).
- Er wird nur warm, wenn man ihn mit geschlossenem Deckel betreibt (D3100 Docking). Ansonsten selbst bei Compilieren weder hörbar noch irgendwelche störende Wärmeentwicklung. Wärme ist nur am oberen Rand der über der Tastatur spürbar - aber da fass ich nie hin.
- Akku hält bei mir circa. 6h. Rein im Editorbetrieb und Energiesparmodung (zB in Meetings) wird 9h angezeigt, aber habe ich bislang nie erreicht. Als Vergleich hatte das 7250 bei mir nur 3h gehalten.
- Auflösung ist absolut nervig, da kaum Anwendungen das richtig darstellen können. zB SAP ist eine Katastrophe auf dem Ding. Aber dafür kann Dell wenig. Windows 10 sieht aber gut aus; kaum Darstellungsfehler.

Was mich stört ist, dass ich das Ding nicht anschalten kann, wenn das Display geschlossen ist (eben in der Dockingstation) und man muss den Grafiktreiber sofort aktualisieren, sonst flackert das Display total nervig (siehe YouTube Videos).

Dell XPS 13 = Autohot
wenn auch Vorgängermodel...

Kaufe mir in Q1/2016 das neuste Teil!

chapsaai

jede wette du hast keinen laptop. ich habe das dell xps13 9350 und finde den deal sehr kalt, erstmal vorweg. dann habe ich einen clevo laptop mit i7 3920xm bei 4,2ghz auf allen 4 kernen und einer 980m mit 1,5tb ssd speicher und 16gb ram. clevo akkulaufzeit im idle ca 2h vs dell ca 14std gewicht clevo 4kg +220W netzteil, vs dell ca 1,2kg + mini netzteil. dir sollte klar sein dqss eine 15w cpu viel leichter (im wahrsten sinne des wortes) zu kühlen ist als ein 4kerner mit min 45w. und dann ist es mit kompakt , leicht, langer akkulaufzeit schon rum. das ist eben kein ultrabook. außerdem hat der i7 6500u ordentlich bums. für alle xps13 skylake intressierten, mein laptop hat intel XTU support!!! d.h. die cpu kann immer! mit dem maximalen boost laufen! also vlt erst denken und dann schreiben.


Das ist doch kein Vergleich.
So ein Prozessor wie ich meine hat 37W TDP, verbraucht damit unter Volllast klar mehr als der 6500U, aber, unter geringer Last oder wenn man ihn drosselt, ist er genau so stromsparend wie ein ULV-Prozessor, und wenn man mal Leistung braucht, ist sie da. Warum sollte man sich im Vorfeld beschränken wenn man das auch im Nachhinein tun kann mit weniger Auswirkungen?
Und, ich rede von einer kleinen GTX950M, die ja auch nur läuft, wenn sie gebraucht wird, was dank Optimus kein Problem ist.

Im Akkumodus hat man also einen gedrosselten i7 mit IGP, und wenn man die Leistung braucht volle 4 Kerne die mit mehr als 3GHz laufen und eine halbwegs potente Grafikkarte dazu.
Das ganze wiegt unter 2KG und die Akkulaufzeit beträgt mindestens 5 Stunden.

So ähnlich ausgestattet ist ja auch mein Notebook (HP Envy 15 j002eg) mit i7-4702MQ und GT750M, von daher habe ich da schon 2 Jahre Erfahrungen mit gemacht, nur dass Skylake noch sparsamer ist.
Dieses hat 15", wenn man das Notebook auf 13" schrumpft fällt auch das Gewicht auf unter 2KG.

Letztlich muss man wissen was man will, aber, wenn die Leistung eines ULV-Prozessors ohne dedizierter Grafikkarte ausreicht, braucht man dafür meiner Meinung nach keine 1500€ bezahlen.

oh man, wie hier Leute CAD Maschinen oder gaming Notebooks mit business Notebooks vergleichen.
Preis ist gut, Produkt ist gut, mehr muss man dazu nicht schreiben. Auch wenn ich zugegebenermaßen lieber einen i5, eine geringere Auflösung und non-touch display hätte.
Ist allerdings nur meine eigene Präferenz.

Also in Anbetracht dessen, dass der I7 gegenüber dem I5 in dieser Konstellation [!] nicht wirklich spürbar ist, ist das jetzt nicht gerade der preisliche Überflieger.
Für den, der aber genau dieses Modell haben will, ist der Preis natürlich gut.

Ist das Skalierungsproblem eigentlich bei QHD+ mit Win10 behoben?

PS: Die Gauner haben die Preise der aktuellen XPS Modelle um 150€ gesteigert letzte Woche.

Ich habe einen zwei Jahre alten i5-4200U und muss sagen, dass man alles außer simplem Surfen damit vergessen kann. Dass ein i7-ULV signifikant besser ist, möchte ich stark anzweifeln.

Die Ersparnis ist natürlich trotzdem hot.

a3felix

Ist das Skalierungsproblem eigentlich bei QHD+ mit Win10 behoben?



Würde mich auch sehr interessieren

stozk

PS: Die Gauner haben die Preise der aktuellen XPS Modelle um 150€ gesteigert letzte Woche.


Bei welchen denn?
GH sagt bei den XPS 13 2016 6XXX nämlich etwas anderes ....

stozk

PS: Die Gauner haben die Preise der aktuellen XPS Modelle um 150€ gesteigert letzte Woche.




Ups ich meine die 15er Reihe...

a3felix

Ist das Skalierungsproblem eigentlich bei QHD+ mit Win10 behoben?



Windows: Ja - nicht perfekt, aber brauchbar

Anwendungen:oftmals Nein, Adobe Cloud zeigt wie man es nicht macht

youtu.be/tP1…fVM

Da ich mobil bin kann ich keinen Timestamp ins Video einbauen. Das ausdrucksstarke Adobe Beispiel kommt jedoch etwa ab 8:45

Hätte ich die Woche nicht beim Gravis MacBook zugeschlagen, wäre das Ding meins!

stozk

PS: Die Gauner haben die Preise der aktuellen XPS Modelle um 150€ gesteigert letzte Woche.

Guck halt bei idealo rein. Die haben noch die alten Preise drin. Mein XPS 9550-4938 kommt Montag, für 1419€. Jetzt hoffe ich nur noch einen netten Deal für eine Samsung 950 Pro NVMe SSD, damit die alte HDD raus kann.

a3felix

Ist das Skalierungsproblem eigentlich bei QHD+ mit Win10 behoben?



Schaue ich mir an, besten Dank

Ustrof

"Top-Austattung"...ja, 1500€ für einen billigen ULV-Prozessor mit 2 schnöden Kernen, keine dedizierte Grafikkarte, eine unnötig hohen Bildschirmauflösung und 8GB RAM sowie 256GB SSD? Meines Erachtens viel zu teuer. Für 1500€ würde ich im ultramobilen Bereich zumindest einen richtigen i7 erwarten mit 4 Kernen, 16GB RAM, einer kleinen dedizierten Grafikkarte (GTX950M o.ä.). Dann hat man Power und Mobilität.

Die Lösung deines Problems heißt Dell XPS 15. Du kannst bei dem niedrigen Gewicht des XPS 13 nicht allen ernstes eine dGPU erwarten. Das Ding ist so klein wie reguläre 11 Zoll Laptops! Sowas ist mit den heutigen Fertigungsmethoden einfach unmöglich.

stozk

Ups ich meine die 15er Reihe...



Gilt auch für die nicht ==>‌ Klick mich.

stozk

Ups ich meine die 15er Reihe...




Mit "aktuell" meine ich diese hier:
dell.com/de/…_OC

Das 2199€ Modell z.B. war noch für 2079€ gelistet letzte Woche, auch bei Cyberport usw... dann sind die auf dell.de hoch und die Shops auch.

[quote=bvbboy09]sowas ähnliches mit Stifteingabe für ~1000 € [/quote)]
Spectre?

stozk

Ups ich meine die 15er Reihe...


Es gibt das Modell immer noch für den Kurs. Zumindest bei zwei Händlern:

idealo.de/pre…tml

13 Zoll, Super

@die 9350-Besitzer:

Wie sieht es bei Euch mit den kritisierten Punkten Spulenfiepen (Coil whining) und Touchpad aus?

1400EUR , wow

Ich hätte genau dieses Modell für 1200€ abzugeben.
Bei Interesse einfach per PN nachfragen

Alternative : Die Asus zenbooks, ebenfalls sehr gute Geräte?

Ja, das Gerät muss gut bei Dell laufen. Bei Erscheinen lag die UVP in dieser Konfig bei1.399 und wir freuen uns hier über 1.400 im Deal ;-) Hab das Gerät damals so gekauft und würde es nie im Leben wieder tauschen. Manchmal zählt man eben auch einen Aufpreis für Verarbeitung. Verstehe die Leute mit ihren bunten Plastik Maschinen nicht, die meinen 1.400 wären übertrieben.

Ustrof

"Top-Austattung"...ja, 1500€ für einen billigen ULV-Prozessor mit 2 schnöden Kernen, keine dedizierte Grafikkarte, eine unnötig hohen Bildschirmauflösung und 8GB RAM sowie 256GB SSD? Meines Erachtens viel zu teuer. Für 1500€ würde ich im ultramobilen Bereich zumindest einen richtigen i7 erwarten mit 4 Kernen, 16GB RAM, einer kleinen dedizierten Grafikkarte (GTX950M o.ä.). Dann hat man Power und Mobilität.



Hab das selbe Modell - die Auflösung macht echt zu schaffen. SAP, Remedy, Lotus Notes sehen alle kacke aus - liegt halt an der Software. Über Citrix sieht dann so ziemlich alles kacke aus - liegt aber an Citrix und den Einstellungen bei uns.
Das Gerät an sich ist Top. Habe als 2. Gerät ein Lenovo T540p mit i5 und 8GB RAM. Das XPS ist kleiner, Akku hält etwas kürzer wie beim Lenovo dafür aber auch leichter.
Ein wirklich gutes Notebook - preislich in der Apple Liga - da es für MBP aber keine Dockingstationen gibt (brauch ja auch niemand....) kam nur das XPS als Ultrambile in Frage.

Frogman

Ein wirklich gutes Notebook - preislich in der Apple Liga - da es für MBP aber keine Dockingstationen gibt (brauch ja auch niemand....) kam nur das XPS als Ultrambile in Frage.


Öhm.. doch. Also unsere Grafikgurus ein Büro weiter haben bei ihren MBP 15 alle ne Docking, glaub HengeDock oder sowas.

Amaterasu

@die 9350-Besitzer: Wie sieht es bei Euch mit den kritisierten Punkten Spulenfiepen (Coil whining) und Touchpad aus?


das touchpad ist immernoch mäßg, komischerweise ists bei meiner freundin die den vorgänger hat besser als bei mir. beim tichpad haben viele leute viele unterschiedliche sachen kritisiert, mich nervt nur das scrollen und das konnte ich lösen indem ich die beiden finger ein wenig auseinander halte beim scrollen dann gehts wunderbar, vorher hatte ich die finger immer dicht beieinander, damit kommt das xps nicht zurecht.
spulenfiepen habe ich 0, aber wie bei grafikkarten auch ist das glückssache.
hab mein laptop übrigens mit 10% studi gutschein gekauft, es gab dazu mal ein deal hier wo die emailadresse genannt wurde, bei der man sich melden muss, dort fragt auch niemand nach ob man tatsächlich stundent ist.
deswegen ist der deal hier nachwievor ice cold

Frogman

Ein wirklich gutes Notebook - preislich in der Apple Liga - da es für MBP aber keine Dockingstationen gibt (brauch ja auch niemand....) kam nur das XPS als Ultrambile in Frage.


Naja....

Das vertikale HengeDock hatte ich - privat. Kostet 140€ und man verliert die Möglichkeit das Display als 2. Monitor zu verwenden. Ausserdem fand ich es ziemlich fummelig....
Das horizontale Dock kostet - man halte sich fest - über 400€....für ein Dock. Das ist zwar deutlich besser als das das Vertikale - aber dafür wucher.
Apple bietet kein Dock an, zudem bringen die Hengedocks auch einige Probleme mit, gerade das schnell an und abdocken angeht (v.a. wenn man Bootcamp verwendet).

Also, Nein, Drittherstelldocks sehe ich nicht als valide Lösung - zusammen mit der Tatsache, dass Apple uns bei der Ausschreibung für 1200 MBP Retinas (13 und 14" mit i5 und 256GB) stolze 3" Rabatt anbot.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text