Dell XPS 13 2016 (13,3'' FHD IPS matt, i5-7200U, 8GB RAM, 256GB SSD NVMe, Thunderbolt + USB Typ-C, bel. Tastatur, Wlan ac + Gb LAN, 1,2kg, mind. 11h Laufzeit, Win 10) für 1124,10€ [Dell]
803°Abgelaufen

Dell XPS 13 2016 (13,3'' FHD IPS matt, i5-7200U, 8GB RAM, 256GB SSD NVMe, Thunderbolt + USB Typ-C, bel. Tastatur, Wlan ac + Gb LAN, 1,2kg, mind. 11h Laufzeit, Win 10) für 1124,10€ [Dell]

1.124,10€Dell Angebote
Deal-Jäger 49
Deal-Jäger
eingestellt am 24. Apr
Moin.

Bei Dell erhaltet ihr das Dell XPS 13 für 1149€.

Benutzt den Gutschein "SAVE10" im Warenkorb.

991279-Svjbh.jpg

Danke für den Hinweis @ DaPi


PVG [Geizhals]: 1299€ (http//ge…ml)


• CPU: intel core i5-7200u, 2x 2.50ghz (http//ww…ml)
• RAM: 8GB DDR3L
• HDD: N/A
• SSD: 256GB M.2 PCIe/NVMe (2280/M-Key Slot)
• Optisches Laufwerk: N/A
• Grafik: Intel HD Graphics 620 (IGP)
• Display: 13.3", 1920x1080, non-glare, IPS
• Anschlüsse: 2x USB-A 3.0, 1x Thunderbolt 3
• Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.1
• Cardreader: SD/SDHC/SDXC
• Webcam: 0.9 Megapixel
• Betriebssystem: Windows 10 Home 64bit
• Akku: Li-Ionen, 4 Zellen, 13h Laufzeit
• Gewicht: 1.20kg
• Besonderheiten: beleuchtete Tastatur, Slim Bezel, USB-C Ladeanschluss
• Herstellergarantie: zwei Jahre


Test: notebookcheck.com/Tes…ml)

Beste Kommentare

finale2015vor 10 m

GIBT ES ALTERNATIVEN MIT RANDLOSEM DISPLAY?DANKE!


Nö, aber ich würde eh mehr Wert auf 'ne intakte Feststelltaste legen.

abbi86vor 1 h, 42 m

Bin von einem 2014 Modell auf das 2017 vor gut 2-3 Monaten gewechselt - …Bin von einem 2014 Modell auf das 2017 vor gut 2-3 Monaten gewechselt - bis auf die Akku-Laufzeit hat es sich leider nicht so gelohnt, starkes Spulenfiepen (was mich persönlich jedoch nicht so stört) und extremes Bleeding/Clouding im Display. Wollte das eigentlich direkt tauschen lassen, der Support aber sagte, dass die das alle haben


Sorry, aber was ist das denn bitte für eine Logik vom Support?

"Sie haben mir ein kaputtes Produkt verkauft!"
"Ja, aber wir verkaufen allen Leuten kaputte Produkte"
"Achso, ja dann ist ja gut."

Die Preisentwicklung ist schon heftig, Ich habe damals für mein 2015er Modell mit derselben Ausstattung nur 899€ gezahlt.
Und das Spulenfiepen soll noch immer nicht behoben sein.
49 Kommentare

In der Beschreibung steht 2016, auf Geizhals ist das 2017 Modell verlinkt und bei Dell steht gar kein Jahr bzw. Modellnummer dabei.

Und was ist mit den 29€ Versandkosten, sollten die nicht beim Dealpreis mit dabei sein?

Verfasser Deal-Jäger

klausistklausvor 3 m

In der Beschreibung steht 2016, auf Geizhals ist das 2017 Modell verlinkt …In der Beschreibung steht 2016, auf Geizhals ist das 2017 Modell verlinkt und bei Dell steht gar kein Jahr bzw. Modellnummer dabei.Und was ist mit den 29€ Versandkosten, sollten die nicht beim Dealpreis mit dabei sein?


13892847-79UxI.jpg
Es handelt sich jeweils um das gleiche Modell.
Bearbeitet von: "Xeswinoss" 24. Apr

Xeswinossvor 8 m

[Bild] Es handelt sich jeweils um das gleiche Modell.

"Jetzt kostenlose Lieferung bei allen Inspiron und XPS Produkten (außer Zubehör)." sorry war auf der Seite nicht ersichtlich, steht scheinbar nur im letzten Schritt beim shopping.

Es gibt den 9350 (oder xps 13 2016), der kam Ende 2015 raus mit Sky Lake und den 9360 (oder xps 13 2017) der kam Ende 2016 raus mit Kaby Lake. Deshalb meine Verwunderung. Ist aber ja das neuste Modell und daher hot

Die Preisentwicklung ist schon heftig, Ich habe damals für mein 2015er Modell mit derselben Ausstattung nur 899€ gezahlt.
Und das Spulenfiepen soll noch immer nicht behoben sein.

Ich kann nur abraten, habe meins beim letzten Deal hier gekauft für 980Euro inkl VIP Gutschein und war gar nicht zufrieden.
Grund: Verarbeitungsqualität nicht akzeptabel für den Preis. Das Touchpad klappert wie sau. Problem ist bekannt, Gerät geht zu Dell zurück. de.community.dell.com/sup…464

Bin von einem 2014 Modell auf das 2017 vor gut 2-3 Monaten gewechselt - bis auf die Akku-Laufzeit hat es sich leider nicht so gelohnt, starkes Spulenfiepen (was mich persönlich jedoch nicht so stört) und extremes Bleeding/Clouding im Display. Wollte das eigentlich direkt tauschen lassen, der Support aber sagte, dass die das alle haben

abbi86vor 8 m

Bin von einem 2014 Modell auf das 2017 vor gut 2-3 Monaten gewechselt - …Bin von einem 2014 Modell auf das 2017 vor gut 2-3 Monaten gewechselt - bis auf die Akku-Laufzeit hat es sich leider nicht so gelohnt, starkes Spulenfiepen (was mich persönlich jedoch nicht so stört) und extremes Bleeding/Clouding im Display. Wollte das eigentlich direkt tauschen lassen, der Support aber sagte, dass die das alle haben


Und du hast es behalten? Ich hätte denen gesagt dass die erst ihre Arbeit richtig machen sollen und es denen hingeworfen. Kann ja nicht sein, dass man über 1000€ ausgibt und dann solch ein Produkt erhält.

Ich kann zwar nur für das XPS 15 sprechen, aber meins ist TOP verarbeitet und fiept kaum - man kann also auch Glück haben in der Verarbeitungslotterie.

GIBT ES ALTERNATIVEN MIT RANDLOSEM DISPLAY?
DANKE!

finale2015vor 7 m

GIBT ES ALTERNATIVEN MIT RANDLOSEM DISPLAY?DANKE!

Wieso soll es denn eins mit randlosem Display sein?

finale2015vor 10 m

GIBT ES ALTERNATIVEN MIT RANDLOSEM DISPLAY?DANKE!


Nö, aber ich würde eh mehr Wert auf 'ne intakte Feststelltaste legen.

Kann auch nur abraten. Habe mir vor ungefähr einem Monat ein XPS 13 bestellt, mit der Hoffnung dass wie in den Foren beschrieben eine aktualisierte Version des MainBoards ohne Spulenfiepen verbaut ist. Leider war dies nicht der Fall, DELL scheint Altbestand zu verschicken mit der Hoffnung der Kunde hört das Spulenfiepen nicht. Mein Gerät ging sofort wieder zurück!!

Kann mir jemand sagen wo ich das Hintergrundbild bekomme?

Ich hab nicht mehr so viel Vertrauen in Dell, seit sich bei meinem Venue 11 kurz nacheinander erst der Laderegler, dann die Tastatur und deren Touchpad verabschiedet haben. Akku in der Tastatur hat schon 50% Wear und hält nicht mal mehr einen Film.
Bearbeitet von: "Xer0" 24. Apr

Wenn Dell dann E7450...

Ich habe bei dem Deal über Ostern zugeschlagen.
Nun habe ich seit ein paar Tagen das Gerät im Betrieb. Ich kann kein Spulenfiepen wahrnehmen, es sei denn ich aktiviere über die Registry die Energieoption Höchstleistung.
Sonst was mir an dem Gerät wirklich gar nicht gefällt ist dieses CABC (Adaptive Helligkeitsanpassung) beim Full HD Display, wo das Display meint bei schwarzen Hintergrund abzudunkeln und dann bei weißem Hintergrund aufzuhellen um einem die Augen teilweise auszubrennen, weil es auf einmal so hell wird. Manche Leute, auch ich, scheinen davon Kopfschmerzen zu bekommen. Das Problem gibt es schon seit der ersten Generation und Dell hat nicht mal darüber nachgedacht, dass "Problem" irgendwie zu beheben.
Die Tastatur ist auch nicht die Beste, die Tasten sind ein bisschen kleiner als bei manchen Konkurrenten und die Tasten Umschalt, Capslock, Shift, Enter, Back und Up-/ Downarrow sind definitiv zu klein geraten. Zudem ist der Keytravel schon recht gering. Da vertippt man sich doch schon des öfteren, insbesondere wenn man vorher am Tag wieder an der PC Tastatur saß. Ich weiß nicht wieso so etwas in Reviews kaum angesprochen wird.
Dann gibts noch das Trackpad was die ersten paar Tage leicht gekippelt hat, dies scheint jetzt aber weg zu sein.
Zudem ist das Gerät wirklich klein in meinen Augen, eine Nummer größer könnte es bei so dünnen Bildschirmrändern schon sein

Bei mir geht das Gerät wahrscheinlich zurück, hauptsächlich aufgrund der adaptiven Helligkeit und der in meinen Augen relativ schlechten Tastatur, andere Hersteller schaffen es auch bei dünnen Bildschirmrändern normal große Entertasten, etc. zu verbauen.

Desweiteren ist der Deal in meinen Augen Cold, über Ostern gab es das Gerät gepaart mit einem 10% VIP Coupon für ~980€
Bearbeitet von: "belugma" 24. Apr

headhunter5575vor 1 h, 23 m

Und du hast es behalten? Ich hätte denen gesagt dass die erst ihre Arbeit …Und du hast es behalten? Ich hätte denen gesagt dass die erst ihre Arbeit richtig machen sollen und es denen hingeworfen. Kann ja nicht sein, dass man über 1000€ ausgibt und dann solch ein Produkt erhält.


Sehe ich auch so! Ganz ehrlich, seit 2010 habe ich schon mehrfach Geräte über 1000€ gekauft und mich konnte weder Lenovo noch Dell, Acer, Asus, Schenker oder HP überzeugen. Alle hatten die selben Problemchen: Unausgewogenes Display, schlechte Verarbeitung des Gehäuses (besonders mein Asus Pro und das Schenker Notebook, hier sind die Displayscharniere extrem anfällig. Dafür ist die Tastatur beim Asus extrem gut!). Egal wie, ich denke, man findet immer was zum Aussetzen. Scheint so, als wäre robust, leicht, starker Akku, halbwegs schnelle Leistung (wobei mir ne SSD, üppiger RAM und ne gute CPU reicht, Graka brauche ich keine, bin kein Gamer^^) nicht möglich. Die Medion und MSI Modelle sind meistens ausgeschieden, weil zu schwer. Wenn man wie ich viel reist (3-4 Tage die Woche), macht sich das Gewicht bemerkbar. Trotz Schutzhülle und meiner sorgfalt kommen mir die Geräte nach 2 Jahren unbrauchbar vor - vom Akku bei einigen Herstellern schon früher. Bei meinem Schenker konnte waren nach 9 Monaten nicht mehr als 30min möglich - sehr ärgerlich. Wenn ich Geräte für 300-500€ kaufe, ist das ja zu erwarten, aber ich hatte auch schon "Top-Modelle" über 2000€ - macht keinen Unterschied. Man zahlt meines Erachtens nur für die interne Leistung heutzutage. Verarbeitung und wie lange der Akku tatsächlich die Kapazität hält verändern sich bei den Geräten nicht - sehr schade.

abbi86vor 1 h, 42 m

Bin von einem 2014 Modell auf das 2017 vor gut 2-3 Monaten gewechselt - …Bin von einem 2014 Modell auf das 2017 vor gut 2-3 Monaten gewechselt - bis auf die Akku-Laufzeit hat es sich leider nicht so gelohnt, starkes Spulenfiepen (was mich persönlich jedoch nicht so stört) und extremes Bleeding/Clouding im Display. Wollte das eigentlich direkt tauschen lassen, der Support aber sagte, dass die das alle haben


Sorry, aber was ist das denn bitte für eine Logik vom Support?

"Sie haben mir ein kaputtes Produkt verkauft!"
"Ja, aber wir verkaufen allen Leuten kaputte Produkte"
"Achso, ja dann ist ja gut."

Bei mir ging das Gerät ebenfalls zurück - hat mich selbst für einen günstigeren Preis nicht überzeugt.

JoergKvor 9 m

Sorry, aber was ist das denn bitte für eine Logik vom Support?"Sie haben …Sorry, aber was ist das denn bitte für eine Logik vom Support?"Sie haben mir ein kaputtes Produkt verkauft!""Ja, aber wir verkaufen allen Leuten kaputte Produkte""Achso, ja dann ist ja gut."


Na, das ist wirklich Scheisse. Aber irgendwie auch ehrlich von dem Mitarbeiter. Er wollte sein Gerät tauschen. So hat er sich die Enttäuschung und Arbeit erspart und hatte die Option es ganz zurückzugeben. Nicht wirklich die Antwort die man als Kunde hören will, ich finde es aber gut. Der gute Mann an der Hotline kann ja am wenigsten dafür und könnte mir auch vorstellen, dass der seinen Job verliert wenn die Dell Chefs das hören.

ich habe das gefühlt das teil wird immer teurer als billiger :O
gab es mal für $599 in den USA

natürlich nicht diese variante

JoergKvor 18 m

Sorry, aber was ist das denn bitte für eine Logik vom Support?"Sie haben …Sorry, aber was ist das denn bitte für eine Logik vom Support?"Sie haben mir ein kaputtes Produkt verkauft!""Ja, aber wir verkaufen allen Leuten kaputte Produkte""Achso, ja dann ist ja gut."



Nun ja, der Support war anfänglich hilfreich, der Mitarbeiter sagte er verstehe mein Problem, ich sollte ein paar Fotos mit unterschiedlichen Lichtbedingungen machen etc. Gesagt getan, nach kurzer Zeit dann ein Anruf, dass man es schon einschicken könnte, würde aber kein Sinn machen, da die Display dies momentan alle mehr oder weniger hätten.
Ich hätte es zurück schicken können (sollen), aber darauf keine Lust, bin was sowas angeht sehr faul zu meinem Nachteil.
Nichts desto trotz werde ich mich aber in den nächsten Wochen mal wieder melden dort und fragen, wie der Stand ist bzgl. sauber verarbeiter Displays.

Muss aber dazu sagen, dass ich das Gerät in der Schweiz erworben habe und hier gibt's z.B. diese 14 Tage Rückgabe nicht.

Ich hatte mal 2 xps 13 2016 vs. MBP zum testen hier. 1x Full HD 1x UHD. Leider war die Verarbeitung schlecht. Touchpad knacken + aufgedruckter Carbon look für 1200-1800€ lol... Leider nein. Bin kein Apple Fan, aber da hat mich Dell sehr schnell zum Macbook Pro getrieben...

Mein XPS 13 aus dem letzten Deal geht auch wieder Retour. Der Umkarton ist in einem einwandfreiem Zustand geliefert worden, aber der schwarze Produktkarton ist samt Notebook wohl irgendwo in der Produktion oder beim Verpacken runtergefallen. Eine Ecke war deutlich eingedrückt. Naja, sowas muss nicht sein.
Spulenfiepen ist vorhanden, aber für mich KEIN Grund das Notebook zurückzuschicken. Auch mit dem Energieprofil Höchstleistung nimmt man in leiser Umgebung selten Spulenfiepen wahr. Das Trackpad ist top, kein klappern, nichts.
Die Tastatur ist i.O., aber bei anderen Herstellern bekommt man bessereres (Thinkpad T470, Macbook Pro 2015).
Das Problem bei meinem XPS 13 ist das Display. Es wurde schief eingebaut und hat einen gut sichtbaren Kratzer auf der Innenseite des Panels. Tote Pixel habe ich keine entdecken können.

Also, wer Lust auf Qualitätsroulette hat, kann hier zugreifen.
Bearbeitet von: "HtotheB" 24. Apr

GIBT ES ALTERNATIVEN MIT RANDLOSEM DISPLAY?
DANKE!
Unchippedvor 2 h, 35 m

Wieso soll es denn eins mit randlosem Display sein?


Wie beim Handy maximal Platz ausnutzung.

mega93nonamevor 1 h, 55 m

Sehe ich auch so! Ganz ehrlich, seit 2010 habe ich schon mehrfach Geräte …Sehe ich auch so! Ganz ehrlich, seit 2010 habe ich schon mehrfach Geräte über 1000€ gekauft und mich konnte weder Lenovo noch Dell, Acer, Asus, Schenker oder HP überzeugen. Alle hatten die selben Problemchen: Unausgewogenes Display, schlechte Verarbeitung des Gehäuses (besonders mein Asus Pro und das Schenker Notebook, hier sind die Displayscharniere extrem anfällig. Dafür ist die Tastatur beim Asus extrem gut!). Egal wie, ich denke, man findet immer was zum Aussetzen. Scheint so, als wäre robust, leicht, starker Akku, halbwegs schnelle Leistung (wobei mir ne SSD, üppiger RAM und ne gute CPU reicht, Graka brauche ich keine, bin kein Gamer^^) nicht möglich. Die Medion und MSI Modelle sind meistens ausgeschieden, weil zu schwer. Wenn man wie ich viel reist (3-4 Tage die Woche), macht sich das Gewicht bemerkbar. Trotz Schutzhülle und meiner sorgfalt kommen mir die Geräte nach 2 Jahren unbrauchbar vor - vom Akku bei einigen Herstellern schon früher. Bei meinem Schenker konnte waren nach 9 Monaten nicht mehr als 30min möglich - sehr ärgerlich. Wenn ich Geräte für 300-500€ kaufe, ist das ja zu erwarten, aber ich hatte auch schon "Top-Modelle" über 2000€ - macht keinen Unterschied. Man zahlt meines Erachtens nur für die interne Leistung heutzutage. Verarbeitung und wie lange der Akku tatsächlich die Kapazität hält verändern sich bei den Geräten nicht - sehr schade.




Und das ist der Grund, warum viele zu Apple gehen. Klar die kosten noch mehr, aber dafür passt auch die Qualität. Wieso soll ich 1000€ für ein halbgares Gerät ausgeben, wenn ich ab 1300€ ein absolut hochwertiges Gerät bekommen kann. In diesem Fall lohnt sich mMn immer mehr Geld in die Hand zu nehmen, getreu dem Motto: Ich habe nicht genug Geld um mir "billige" Sachen zu kaufen. Die Windows Geräte haben alle irgendwo ihre Macken, sei es Bildschirm, Spulenfiepen, Verarbeitungsqualität oder schlechte Lüftersteuerungen. Apple ist auch nicht perfekt (die 2016er Modelle mMn völlig am Markt vorbei entwickelt) aber das Gesamtbild ist immernoch besser als die Alternativen.

Kann die ganzen Qualitätsmängel die hier genannt wurden leider auch nur bestätigen. Für so viel Geld ist das einfach eine derbe Enttäuschung.

Toshiba Kira ..läuft und läuft und läuft..halt kein China & Taiwan ...alte .IBM Qualität gibt es kaum mehr..denn geiz ist geil

mac book ist von der Qualität besser

finale2015vor 4 h, 5 m

GIBT ES ALTERNATIVEN MIT RANDLOSEM DISPLAY?DANKE!


Lenovo Ideapad 710
Xiaomi Mi Air 13


Und wtf, wen interessiert hier ein Macbook? Ist etwas völlig anderes und für anständige Leistung legt man dort das Doppelte auf den Tisch...
Bearbeitet von: "derbayer" 24. Apr

Hatte das neue alienware 15 , ist ha auch voll dell ...
Hatte die krassesten lichthöfe die ich jemals in meinem Leben gesehene habe !
CPU Temperatur immer bei 96 Grad, schwache Verarbeitung ...
Habe den Müll für 2200 Euro zurückgeschickt und war heilfroh das ich das Teil los bin...
Werde sicherlich nie wieder etwas von dell kaufen .
Was mich auch sehr geärgert hat das die Notebooks alle aus China versendet werden, so darf man 4 Wochen nach Bezahlung auf sein Notebook warten ...

Edd1024vor 3 h, 29 m

Wenn Dell dann E7450...



Inzwischen 7470 oder 7480. Aber ja, gutes Ding. Nur die Gehäuseoberfläche ist etwas empfindlich, die Tastaturen waren bei den Latitudes der 6000er Serie (als es sie noch gab) auch schöner.

Tipp am Rande für alle die noch Win 7 nutzen wollen: Geräte mit 6th Gen Intel kaufen. Beim Latitude also 7450/7470.

finale2015vor 5 h, 6 m

GIBT ES ALTERNATIVEN MIT RANDLOSEM DISPLAY?DANKE!


Lenovo X1 Carbon, ist deutlich teurer aber auch geiler. Fast so wie ein MacBook aber billiger und hat sinnvolle Ports.

!!!Achtung!!! Es handelt sich bei dem Laptop um eine ältere Version.

Alternativ könnten Interessierte sich auch ein MacBook Pro von 2015 anschauen. Das aktuelle ist leider ein schicker Briefbeschwerer geworden. Bin mit meinem Late 2013 auch noch vollends zufrieden. Einzige Abstriche wären beim 2015er wohl die ältere CPU und fehlendes USB-C. Dafür wären Vorteile u.a. ein besseres Display, Glas-Touchpad (die abgeriebenen Stellen sehen bei Plastik immer mega schäbig aus, vor allem bei 1000€+ Geräten) eine tadellose Verarbeitung und die wenn nicht beste Tastatur für Notebooks. Win10 läuft auch tadellos drauf, wenn es denn sein muss. Der Aufpreis wird bei einem Alltagsgerät und produktiver Nutzung wohl verschmerzbar sein.
Bearbeitet von: "LastEvolution" 24. Apr

Kann von diesem Gerät nur abraten.

Ich bin gerade auf der Suche nach einem Nachfolger für mein MBA 13 (2012), welches sowohl optisch wie auch technisch nach 5y immer noch neuwertig ist - bedeutet, es ist von einem neuen MBA schlicht und einfach nicht zu unterscheiden! Und das trotz mehrerer Stunden Benutzung täglich.

Ich kann nicht nachvollziehen, wie Leute solche kruden Materialfehler wie klappernde Touchpads oder Spulenfiepen einfach akzeptieren können. Ich finde dieses Gerät wirklich klasse, aber sowas kommt mir nicht ins Haus, weil es schlicht und ergreifend eine Verschlechterung meines 5y alten Notebooks ist (!)

Ich war vor kurzem im cyberport und hab mir das X1 und das XPS13 angeschaut. Beim XPS hat man das Spulenfiepen sogar schon IM LADEN gehört. Das Thinkpad hat andere Schwächen, wenn man von einem MacBook kommt; Beispielsweise ist es komplett gummiert und man kann sich schon denken, wie das nach 2-3 Jahren aussehen wird.


Da ich seit ca. einem halben Jahr intensiv nach einem qualitativ einwandfreiem Ultrabook suche, welches auch gerne noch 5-10 Jahre hält, kann ich hier einen Rat geben:
Die aktuellen Modelle sind alle mies.
Das XPS13 fiept und hat miesen Support + krude Qualität
Das MBP ist extrem teuer, man kann nichts mehr selbst tauschen (nichtmal den Akku - NoGo!!). Wenigstens ist die Verarbeitung extrem gut.
Das X1 sieht nach nem Jahr garantiert vergrabbelt aus.

Was ich noch am ehesten kaufen würde, wenn ich nicht mehr warten könnte: Das MBP 2015. Hier werden noch auf Jahre hin Ersatzteile günstig verkauft werden (kürzlich ne Tastatur in nem 2011er MBP für 30EUR selbst ausgetauscht) und der Support ist 1A (einfach in einen Apple-Store gehen).
Wenn Windows: Das X1. Das hat wenigstens von Anfang an 3y Home-Garantie. Ist nicht viel teurer als das XPS wenn man Student ist oder einen kennt. Wenn mein MBA jetzt kaputt gehen würde, würd ich wohl das nehmen, auch wenns vergrabbelt aussieht nach nem Jahr.

Hoffe, ich konnte damit jemandem helfen.

Geiserichvor 18 m

!!!Achtung!!! Es handelt sich bei dem Laptop um eine ältere Version.


Äh, nö. Ist das aktuellste XPS 13. (Inklusive Spulenfiepen).

BTW: Schaut mal in den alten Thread. 3 von 4 schicken das Ding aufgrund des Fiepens zurück.
Bearbeitet von: "lakai" 24. Apr

lieblingsbesuchvor 9 m

Kann von diesem Gerät nur abraten.Ich bin gerade auf der Suche nach einem …Kann von diesem Gerät nur abraten.Ich bin gerade auf der Suche nach einem Nachfolger für mein MBA 13 (2012), welches sowohl optisch wie auch technisch nach 5y immer noch neuwertig ist - bedeutet, es ist von einem neuen MBA schlicht und einfach nicht zu unterscheiden! Und das trotz mehrerer Stunden Benutzung täglich.Ich kann nicht nachvollziehen, wie Leute solche kruden Materialfehler wie klappernde Touchpads oder Spulenfiepen einfach akzeptieren können. Ich finde dieses Gerät wirklich klasse, aber sowas kommt mir nicht ins Haus, weil es schlicht und ergreifend eine Verschlechterung meines 5y alten Notebooks ist (!)Ich war vor kurzem im cyberport und hab mir das X1 und das XPS13 angeschaut. Beim XPS hat man das Spulenfiepen sogar schon IM LADEN gehört. Das Thinkpad hat andere Schwächen, wenn man von einem MacBook kommt; Beispielsweise ist es komplett gummiert und man kann sich schon denken, wie das nach 2-3 Jahren aussehen wird.Da ich seit ca. einem halben Jahr intensiv nach einem qualitativ einwandfreiem Ultrabook suche, welches auch gerne noch 5-10 Jahre hält, kann ich hier einen Rat geben:Die aktuellen Modelle sind alle mies.Das XPS13 fiept und hat miesen Support + krude QualitätDas MBP ist extrem teuer, man kann nichts mehr selbst tauschen (nichtmal den Akku - NoGo!!). Wenigstens ist die Verarbeitung extrem gut.Das X1 sieht nach nem Jahr garantiert vergrabbelt aus.Was ich noch am ehesten kaufen würde, wenn ich nicht mehr warten könnte: Das MBP 2015. Hier werden noch auf Jahre hin Ersatzteile günstig verkauft werden (kürzlich ne Tastatur in nem 2011er MBP für 30EUR selbst ausgetauscht) und der Support ist 1A (einfach in einen Apple-Store gehen).Wenn Windows: Das X1. Das hat wenigstens von Anfang an 3y Home-Garantie. Ist nicht viel teurer als das XPS wenn man Student ist oder einen kennt. Wenn mein MBA jetzt kaputt gehen würde, würd ich wohl das nehmen, auch wenns vergrabbelt aussieht nach nem Jahr.Hoffe, ich konnte damit jemandem helfen.

Naja ob 1000€ für das XPS letzte Woche im Oster Sale oder 1500€ mit Studentenrabatt für ein X1 ist doch schon eine andere Hausnummer. Da ich momentan auch keine alternativen sehe, schaue ich mir auch nochmal das 2015er Macbook Pro an.

belugmavor 6 m

Naja ob 1000€ für das XPS letzte Woche im Oster Sale oder 1500€ mit Stud …Naja ob 1000€ für das XPS letzte Woche im Oster Sale oder 1500€ mit Studentenrabatt für ein X1 ist doch schon eine andere Hausnummer. Da ich momentan auch keine alternativen sehe, schaue ich mir auch nochmal das 2015er Macbook Pro an.


Völlig richtig. Denke aber, dass jemand, der 1,1k für einen Laptop ausgeben kann, auch irgendwie 1,5k machen kann. Ausserdem ist es nicht 100% vergleichbar wegen der 3y Vor-Ort-Garantie bei Lenovo. Es spricht schon Bände, dass Dell Standardmäßig 1y auf das XPS gibt.

Kann aber auch sein, dass ich voll falsch liege, und der allgemeine Nutzer so ein Notebook ohnehin nicht mehr als 2-3 Jahre einplant und es dann schon als "gute Qualität" ansieht, wenn es so lange ohne Totalschaden durchhält.

Also ich hab meins grad ausgepackt und weder Spulenfiepen noch klackerndes Touchpad. Nur um auch mal eine andere Stimme hier zu hören.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text